www.mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Spannung an einem Netzteil verringern


Autor: Marcel "k" (x-starchild)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

Habe ein Schaltnetzteil von einem alten Notebook hier. Das liefert mir 
19 Volt und 3A. Jetzt brauche ich aber nur 12Volt! Was muss ich dafür 
tun?


Marcel

Autor: Uwe ... (uwegw)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nen Spannungsregler dahinter schalten?

Autor: Marcel "k" (x-starchild)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi!

Meinste so ein fertiges Ding vom Elektronikladen?


Marcel

Autor: rayelec (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein anderes Netzteil kaufen!
In Notebooknetzteilen herumbasteln empfiehlt sich als Laie überhaupt 
nicht, denn darin gibt's Spannungen weit über 300V.
Auch ein profi würde daran nichts ändern, denn Schaltnetzteile sind 
recht eigensinnig und lieben es nicht, wenn man die eindesignten 
Charakteristiken zu stark verändern will.
Bleibt noch, extern aus 19V, 12V zu machen. Das geht, ist aber entweder 
recht aufwendig (man muss sozusagen ein zweites Schaltnetzteil 
dazubasteln) oder dann sehr ineffektiv! Mit einem einfachen Linearen 
Spannungsregler geht's, aber man "vernichtet" dann bei voller Leistung 
7V*3A=21W, das ist schon ne kleine Heizung!

Fazit: anderes Netzteil kaufen!

Autor: Εrnst B✶ (ernst)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Warscheinlich so ein typisches 0815 Notebook-Netzteil...

Kann man schon auf 12V Ausgangsspannung umrüsten, Werd dir jetzt aber 
keine Anleitung zu geben. (Sonst bin ich schuld, wenn du dir daran nen 
Schlag holst, oder das Teil abbrennt und dir die Bude abfackelt.)

Tip: zuerst mal verstehen, wie Schaltnetzteile funktionieren, danach 
verstehen, wie dein spezielles Schaltnetzteil aufgebaut ist, danach 
umlöten.

Und vVorsicht, bei den billigen China-Teilen lassen die gerne mal den 
Entladewiderstand am primärseitigen Kondensator weg... da kriegt man 
auch
Stunden nach dem Ausstecken noch ordendlich einen verpasst.

/Ernst

Autor: Marcel "k" (x-starchild)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi!

Also das Teil ist von nem Gericom Notebook und Liteon steht drauf.Naja 
egal
 werde dann wohl lieber ein neues Netzteil kaufen.
Danke für eure Hilfe.

Marcel

Autor: Stefan Helmert (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

die Ausgangsspannung wird meistens über einen Spannungsteiler zum 
Feedback-Eingang zurückgeführt. Ändert man das Teilerverhältnis, so 
ändert sich die Spannung. Das Problem ist, dass es dann schwierigkeiten 
mit der Stabilität des Reglers kommen kann. Das hört man an einem Pfeif- 
oder Kreischgeräusch, manchmal ist es auch ein Rauschen. Wenn man da 
einen Fehler macht und der Strom durch den oberen Widerstand 
(Ausgang-FB) unterbrochen ist, dann steigt die Spannung sehr schnell auf 
ein sehr hohes Nivea - das können schnell mal 100 V sein! Kauf ein 
billiges PC-Netzteil, das hat direkt einen 12 V - Ausgang und kostet nur 
3,95 € im Restposten.

Autor: Marcel "k" (x-starchild)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

Würde ich ja gerne kaufen, aber ich habe leider nur einen begrenzten 
Platz zum Einbau zur Verfügung. Deswegen wäre ein Notebook-Netzteil für 
mich von Vorteil.


Marcel

Autor: Der Dude (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei Pollin gibt's grad eins, kostet 4,95, macht 12 V 3.3 A und ist sehr 
klein.

27-350630

http://www.pollin.de/shop/shop.php

Autor: Εrnst B✶ (ernst)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stefan Helmert wrote:

> die Ausgangsspannung wird meistens über einen Spannungsteiler zum
> Feedback-Eingang zurückgeführt. Ändert man das Teilerverhältnis, so
> ändert sich die Spannung. Das Problem ist, dass es dann schwierigkeiten
> mit der Stabilität des Reglers kommen kann.

Diese kleinen Netzteile haben meist einen Weitbereichs-Eingang 70..240V, 
d.H. der Regler hat normalerweise genug Reserven um auch ne geänderte 
Ausgansspannung zu erzeugen. Allerdings liegen diese Reserven eher in 
der anderen Richtung, ein 5V Netzteil auf 12V umzurüsten wird vermutlich 
besser funktioneren als ein 19V Teil auf 12V runterzuregeln.

Aber nachdem einem die Teile eh für <5Euro nachgeschmissen werden, lohnt 
sich der Umbau ja nicht wirklich.

/Ernst

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.