www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Welchen AVR für Binäruhr


Autor: Ad Da (picant)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich möchte mir eine möglichst kleine Binäruhr mit einem AVR bauen. Dazu 
verwende ich 20 SMD LEDs und alle anderen Bauteile auch aus SMD. Meine 
Frage ist welchen AVR muss ich verwenden, damit alles möglichst klein 
wird. Die Megas eignen sich da wohl nicht. Mit den Tinys kenne ich mich 
nicht so gut aus deswegen frage ich die Kenner. Eine andere Möglichkeit 
wäre gleich einen fertigen IC zu verwenden. Aber ich kenne keinen...

PS: Es ist als Geschenk an jemanden gedacht. Die Sinnfrage bleibt also 
aus :)

Autor: jonny (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe meine Binäruhr mit nem MEGA8 gemacht. Auch 20 LEDs weiß nicht 
ob er in "SMD" Verion zu gorß für dich ist. Es funktioniert aber 
wunderbar

jonny

Autor: Ad Da (picant)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jep der ist leider zu groß, wenn es irgendwie funktioniert möchte ich, 
dass das ganze nicht größer ist als der Durchmesser einer 1 Euro Münze. 
Betrieben von 2 Uhrenbatterien und als LowCurrent Mc dürfte das wohl 
kein Problem sein. Und noch einige Microtaster und Widerstände und einen 
Uhrenquarz, .... . Ich möchte möglichst alles in SMD machen.

Autor: Marius S. (lupin) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
AVR in SMD Gehäuse auf die Rückseite, LEDs auf die Vorderseite. LEDs 
direkt an die ports, der strom regelt sich dann schon von selbst :)

nimmst einfach so nen ganz kleinen in nicht-bedrahteten SMD gehäuse (MLF 
nennt sich das glaube ich)

ist schon sehr klein was du da haben willst.

Autor: Magnus Müller (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Overkiller Avr wrote:
> Ich möchte mir eine möglichst kleine Binäruhr mit einem AVR bauen. Dazu
> verwende ich 20 SMD LEDs und alle anderen Bauteile auch aus SMD. Meine
> Frage ist welchen AVR muss ich verwenden, damit alles möglichst klein
> wird. Die Megas eignen sich da wohl nicht. Mit den Tinys kenne ich mich
> nicht so gut aus deswegen frage ich die Kenner. Eine andere Möglichkeit
> wäre gleich einen fertigen IC zu verwenden. Aber ich kenne keinen...
>
> PS: Es ist als Geschenk an jemanden gedacht. Die Sinnfrage bleibt also
> aus :)

Bis hier hin klang es ja noch nach einer ernst gemeinten Frage...

> Jep der ist leider zu groß, wenn es irgendwie funktioniert möchte ich,
> dass das ganze nicht größer ist als der Durchmesser einer 1 Euro Münze.
> Betrieben von 2 Uhrenbatterien und als LowCurrent Mc dürfte das wohl
> kein Problem sein. Und noch einige Microtaster und Widerstände und
> einen Uhrenquarz, .... . Ich möchte möglichst alles in SMD machen.

...aber das Ganze auf der Größe (Grundfläche) einer 1€-Münze machen zu 
wollen... **GRÖÖÖÖÖÖHL**

Sorry, das musste jetzt mal raus.

Gruß,
Magnetus

Autor: Ad Da (picant)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was ist mit den Tinies? Die sind doch winzig? Hat jemand schon mal ne 
Binäruhr mit nen Tiny gemacht?

Autor: Hauke Radtki (lafkaschar) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Irgendwo musst du deine 20 LEDs auch noch anschließen ... Das Gehäuse 
was für diese aufgabe passend wäre ist QFN. Aber bei dieser PCB größe 
kannst du das ganze wohl kaum selber herstellen. Und auch will ich 
sehen, wie du 20 SMD LEDs auf ne Euromünze bestückst. bei der größe 
kommst du auch wohl kaum 2 lagig hin, 4 Lagen sind noch mal teurer und 
dann nen einzelstück? Naja ...

Autor: Winfried (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mit Charlieplexing kommst du mit wenigen Portpins für die LED's aus, 
weshalb ein kleiner Tiny möglich wäre:

http://www.wikidorf.de/reintechnisch/Inhalt/Elektr...

Autor: YAG (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>...aber das Ganze auf der Größe (Grundfläche) einer 1€-Münze machen zu
>wollen... **GRÖÖÖÖÖÖHL**

???

Ich halte das teilweise für realistisch. Auf die Vorderseite 20 LEDs in 
0603, wirst vermutlich selbst die Vorwiderstände noch mit drauf kriegen. 
Auf der Rückseite einen ATmega8 in TSOP. Von den Pins des ATmegas gehst 
du dann direkt unter das Gehäuse, machst die Durchkontaktierung zu Seite 
mit den LEDs und verbindest.

Als Stromversorgung könnte ein Lithiumzelle (3V) dienen, evtl. eine 
CR2032 oder das etwas kleinere Modell. Könnte man irgendwie direkt über 
dem AVR befestigen.

Die Taster könnten am Rand der Platine aufgelötet werden. Hab so winzige 
Taster (seitliche Bedienung) mal auf einem Starterkit von Renesas 
gesehen, aber keine Ahnung wo es die zu kaufen gibt.

Solltest vielleicht mal ein Layout machen, die LEDs und Widerstände 
plazieren und einfach mal gucken, wie das mit dem Platz aussieht.

Autor: Ad Da (picant)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Beim Tiny werden die Pins wohl nicht reichen. Ich habs: Es gibt den 
ATMega8 in einer besonderen Größe, wo die Pins an allen 4 Seiten dran 
sind. Ich glaub den nehm ich. Wegen SMD Löten: Keine Bange, ich habe 
schon unglaubliches vollbracht. Ich kenn da nämlich ne Methode und ich 
habe einen Lötkolben mit 0,1 er Spitze. Spezialanfertigung. Sauteuer 
aber ich brauchs ständig.

Autor: Power (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mega8 im MLF-Gehäuse, das Ganze 2-Seitig bestückt, 4 Lagen Multilayer 
und die Taster an die Seite. Geht schon, da muß ihm der / die Beschenkte 
schon ganz schön lieb und teuer sein ;)
Platine (Einzelstück) wird so um die 80€ kosten und mit Bestücken ist 
fast nix mehr von Hand machbar.

Autor: Ad Da (picant)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich mach mich an die Arbeit. Wenns fertig ist (vielleicht nach einigen 
Monaten, ich habe keine Zeit --> Matura) stell ichs hier her.

Autor: Peterle Anonym (Firma: keine) (wanderameise)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wie sollen die SMD LEDs denn angeordnet sein?willst du std/min/sek 
jeweils durch 2 Reihen für 10er und 1er Stellen darstellen oder wie 
stellst du dir das vor?

Autor: Ad Da (picant)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
3 Reihen für St/min/sek

st 7 LEDs
min 7 Leds
sek 6 LEds

Das Charliepixeling klingt super, aber der Stromverbrauch ist für eine 
Kleine Uhrenbatterie zu hoch

Autor: Jack Braun (jackbraun)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Das Charliepixeling klingt super, aber der Stromverbrauch ist für eine
>Kleine Uhrenbatterie zu hoch

Nachfolgeprojekt für das Wasserpotentiometer?:

Beitrag "Feuchtigkeitssensor"

Autor: Kallius (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
In einem Atmel-Datenblatt habe ich mal gelesen, dass es bestimmte AVRs 
auch als Stück Wafer gibt - das müsste doch recht klein sein...

Autor: Tom (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eine Möglichkeit wären zwei Tinys, gestapelt oder nebeneinander. Jeder 
treibt so ca. 10 LEDs. Wenn du sie gleichzeitig resettest, laufen sie 
auch synchron. Einer kriegt einen Quarz, der andere mit externer 
Frequenz.

Cool wäre auch, den einen Tiny für die langsameren LEDs (höhere Minuten 
und Stunden) mit einem super-langsamen Clock laufen zu lassen. Zum 
Beispiel 1 Hz aus einem Port des anderen Tiny.

Autor: jonny (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Naja es gibt Binär-Uhren in 1€ größe da schon billiger zu kaufen als was 
du da vorhast.

aber bitte lass mich wissen wenn sie tickt, die uhr :=)

jonny

Autor: Matthias S. (da_user)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> In einem Atmel-Datenblatt habe ich mal gelesen, dass es bestimmte AVRs
> auch als Stück Wafer gibt - das müsste doch recht klein sein...

Die nennt sich das dann. Ist zwar sauklein, aber wie willst du das als 
Bastler befestigen und vor allem kontaktieren?

Autor: Bri (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei Aldi gabs ein 50 Euro Digitalmikroskop. Ein bissl Golddraht und ne 
Pinzette und dann ne ruhige Hand. Ist doch kein Problem ;-)

Autor: Boxi Boxitec (boxi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Irgendwo habe ich diese Idee doch schonmal gesehen...
Das Geschenk ist nicht zufällig für einen gewissen Prof?

Autor: Roland Praml (pram)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sind jetzt 10er und 1er getrennt?
> st 7 LEDs
> min 7 Leds
> sek 6 LEds

ich komm auf:
Std (0-24) 5 LEDs
Min (0-60) 6 LEDs
Sec (0-60) 6 LEDs
Total 17

Autor: Johannes Slotta (johanness)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Glaskugel sagt: Er hat sich verschrieben. Gemeint waren

2-4:3-4:3-4 => 20

also ziffernweise Darstellung.

Autor: Rolf Magnus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Bei Aldi gabs ein 50 Euro Digitalmikroskop. Ein bissl Golddraht und ne
> Pinzette und dann ne ruhige Hand. Ist doch kein Problem ;-)

Naja, mit der Pinzette bonden wird etwas schwierig.

Autor: Johannes Slotta (johanness)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Och, geht schon ;)

Aber mal was ganz anderes, Zitat von picant:
> Das Charliepixeling klingt super, aber der Stromverbrauch ist für eine
> Kleine Uhrenbatterie zu hoch

Wo wird denn dort mehr verheizt als bei einer anderen Ansteuerung? Wenn 
ich das richtig sehe ist dort nur die extreme Vernetzung das Problem, so 
viele Drähte wird man nicht so klein unterbringen können (sofern man 
keine x-lagige Platine will, dann gehts vielleicht)...

Autor: Sebastian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wie fein sind bei einem waver die anschlüsse auf der platine?
verdammt cool, ein bastlerprojekt, bei dem der controller mit nem 
epoxyd-klecks verdeckt ist. wie professionell! G

Autor: Sebastian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
BTW alle led uhren die ich kenne müssen per taster bedient werden, damit 
sie was anzeigen

Autor: Ulli B. (fennec)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ad Da schrieb:
> Ich mach mich an die Arbeit. Wenns fertig ist (vielleicht nach einigen
> Monaten, ich habe keine Zeit --> Matura) stell ichs hier her.

Die paar Monate sind um. Und ? Fertig ?

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.