www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Leistung und Widerstand


Autor: gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

Wie teilt sich die Leistung am Widerstand, wenn ich Widerstände parallel 
oder seriell schalte.

Wenn ichs in Serie schalte dann teilt sich ja die Spannung und durch 
P=U*I wird ja die Leistung kleiner.

Wenn ichs Parallel schalte teilt sich der Strom und genauso wird die 
Leistung kleiner?

Aber ich bezweifle dass beides stimmt.

MfG

Autor: Matthias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
das ist aber so richtig.
bsp. 1Ohm an 1Volt, ergibt 1A und 1W.

parallelsch. aus 2mal 2Ohm (an 1V)
ergibt je 0,5A (weil dopp.Widerstand) und je 0,5W, gesamt: 1A und 1W

reihensch. aus 2mal 0,5Ohm (an 1V)
ergibt je 0,5V (pro Wid) und somit je 0,5W, also in summe wieder 1W

Autor: holger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Doch, beides stimmt.

Entweder du verteilst die Spannung auf mehrere Widerstände
bei Reihenschaltung, oder du verteilst den Strom auf mehrere
Widerstände bei Parallelschaltung.

Die Leistung wird dann auf die einzelnen Widerstände verteilt.
Wie viel Leistung dann auf jeden Widerstand kommt sagt dir
das Ohmsche Gesetz.

Autor: Sajuuk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
OMG

Richtig P=U*I

Ein Beispiel:

Spannung Gesamt = 4V
Strom Gesamt = 4A
2 Wiederstände = 1KOhm

bei 2 Widerstände in serie teilt sich die Spannung:
Leistung pro Widerstand   P=2V*4A
                          P=8W


bei 2 Widerständen parralell teil sich der Strom:

Leistung pro Wiederstand  P=4V*2A
                          P=8W


Deine zweifel sind also unbegründet.

Autor: gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke euch!

Es waren gar nicht direkt meine Zweifel sondern ich brauchte eine 
Überzeugung da mir einer gesagt hat dass Serie falsch sondern Parallel 
richtig ist.

Autor: yalu (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei der Serienschaltung von zwei Widerständen verhalten sich die
Leistungen wie die Widerstände:
Bei der Parallelschaltung ist es umgekehrt:
In beiden Fällen ist die Gesamtleistung die Summe der beiden
Einzelleistungen
weswegen die Einzelleistungen immer kleiner als die Gesamtleistung
sind.

Autor: gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn ich 10V und 10 Ohm habe müssen beide Widerstände 5Watt aushalten 
oder der in Serie 5Watt und die Parallelen 2,5 Watt.

Ich sage beide 5 Varianten müssen 5 Watt aushalten.

Der Typ bringt mich durcheinander.

Autor: gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
nicht verwechseln gesamtleistung mit Einzelwiderständen

Autor: Johannes M. (johnny-m)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du müsstest Dich mal klarer ausdrücken, was Dein Ziel angeht. Willst Du 
einen bestimmten Gesamtwiderstand erreichen oder soll jeder der 
Widerstände 10 Ohm haben?

Ist ersteres der Fall (also Gesamtwiderstand der Schaltung soll 10 Ohm 
betragen), dann erreichst Du das entweder durch eine Reihenschaltung von 
zwei mal 5 Ohm oder eine Parallelschaltung von zwei mal 20 Ohm. Bei der 
Reihenschaltung teilt sich die Spannung auf, so dass an jedem Widerstand
verbraten werden.

Bei der Parallelschaltung liegt an beiden Widerständen die volle 
Spannung an, es fließt aber nur der halbe Strom und die Widerstände sind 
viermal so groß wie bei der Reihenschaltung

Die Verlustleistung pro Widerstand ist also in beiden Fällen dieselbe. 
Das muss auch so sein, da die Gesamtleistung, die durch Spannung und 
Gesamtwiderstand gegeben ist, in beiden Fällen auf zwei gleiche 
Widerstände aufgeteilt wird.

Merke: Reihenschaltung von Widerständen -> Spannungsteiler
       Parallelschaltung von Widerständen -> Stromteiler

Autor: xyz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
In einer Reihenschaltung fällt am größten Widerstand die größte Leistung 
und
Spannung ab.

Autor: gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich brauche einen Widerstand der ca. 1Watt verträgt. Den habe ich aber 
nicht, habe nur Widerstände die weniger Leistung vertragen.
Somit habe ich zwei Widerstände in Serie geschaltet wo sich die Leistung 
aufteilen soll.

Jedoch einer behauptet die Leistung wird vergrößert wenn ich die 
Widerstände Parallel schalte und nicht in Serie.

Habe versucht durch eine Rechnung zu beweisen dass es egal ist.

Gesamt: 10V und 10 Ohm

Da fällt an einem Widerstand in Serie 5Watt und an einem Widerstand 
Parallel 5 WATT

Also müsste es egal sein ob ich die Widerstände Seriell oder Parallel 
schalte. Die Leistung wird vergrößert.

Er hat mich einfach verunsichert.

MfG

Autor: Johannes M. (johnny-m)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn der Gesamtwiderstand gleich bleiben soll, muss aber (siehe oben) 
der Wert der Einzelwiderstände bei der Parallelschaltung viermal so groß 
sein wie bei der Reihenschaltung.

Wenn Du zwei gleiche Widerstände hast (z.B. jeweils 10 Ohm) und die 
anstatt in Reihe parallelschaltest, wobei die Spannung, die an der 
Anordnung abfällt (z.B. 10 V), gleich bleibt, dann sieht das anders aus. 
Dann fällt an jedem der beiden Widerstände die doppelte Spannung im 
Vergleich zur Reihenschaltung ab. Die Gesamtverlustleistung vervierfacht 
sich also. Da die Verlustleistung sich nach wie vor auf zwei identische 
Widerstände aufteilt, muss jeder Widerstand bei der Parallelschaltung 
die vierfache Verlustleistung wegstecken.

Reihenschaltung:

Parallelschaltung:

Möglicherweise hat derjenige, der behauptet hat, dass die Leistung 
größer wird, das so verstanden...

Autor: Klaus Falser (kfalser)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn Du 10 Ohm Widerstände hast und 10 V, dann :

- 1 x 10 Ohm Widerstand --> 10 W am Widerstand.
- 2 x 10 Ohm in Serie   --> 5 W gesamt, 2.5 W pro Widerstand.
- 2 x 10 Ohm parallel   --> 20 W gesamt, 10 W pro Widerstand.

Wenn Du 4 x 10 Ohm Widerstände hast, dann kannst Du je 2 in Reihe und 
diese parallel schalten. Das ergibt wiederum 10 Ohm, aber mit der selben 
Verlustleistung von 10 W gesamt, aber die Leistung pro Widerstand ist 
nur 1/4 , also 2.5 W.

Alles klar?


Autor: gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Habe mich wahrscheinlich wieder unverständlich ausgedrückt. 
Entschuldigung.

Ich habe
10V und will 10 Ohm gesamt

In Serie verwende ich 2x 5 Ohm.

Parallel verwende ich 2x 20 Ohm.

Jetzt will er mir klar machen dass Parallel pro Widerstand 2,5 Watt 
rauskommen und Gesamt 5 Watt.

Und weil Parallel 2,5 Watt rauskommen nur so die Leistung geteilt wird.

Und ich statt einem 0,5 Watt Widerstand nur Parallel zwei 0,250 mW 
Widerstände verwenden kann und nicht auche Seriell

Autor: yalu (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Anderer Ansatz (ohne Rechnen :-) ):

1. Die Gesamtleistung ist gegeben durch den Gesamtwiderstand und die
   angelegte Spannung, unabhängig davon, wie die Einzelwiderstände
   verschaltet sind. Oder wird dies von dem Typ ebenfalls in Frage
   gestellt?

2. Nach dem Energieerhaltungssatz ist die Gesamtleistung die Summe der
   von den Einzelwiderständen aufgenommenen Leistung. Ok, beweisen hat
   den Energiesatz noch keiner, aber bisher hat er meistens gestimmt.

3. Ist die Schaltung aus zwei gleichen Einzelwiderständen aufgebaut
   (in Serie oder parallel), so nehmen aus Symmetriegründen beide
   Widerständen die gleiche Leistung auf.

4. Aus 2 und 3 folgt, dass jeder der Einzelwiderstände die halbe
   Gesamtleistung aufnimmt, unabhängig von der Verschaltung.

Die Entscheidung, ob man Einzelwiderstände (evtl. auch mehr als zwei)
in Serie oder parallel schaltet, um einen gewünschten Gesamtwiderstand
mit höherer Belastbarkeit zu erhalten, hängt von ganz anderen Punkten
ab:

Mit der Reihenschaltung mehrerer Widerstände lässt sich nicht nur die
maximal erlaubte Leistungsaufnahme sondern auch die Spannungsfestig-
keit erhöhen. Bei der Parallelschaltung muss jeder Einzelwiderstand
die volle angelegte Spannung verkraften.

Zur Realisierung sehr kleiner Gesamtwiderstände ist die Reihenschal-
tung weniger geeignet, da dann die Einzelwiderstände noch kleiner sind
und sich dadurch die ungewollten Widerstände der Verbindungsstellen
(Lötpunkte), die sich ebenfalls addieren, negativ bemerkbar machen.
Hier hat also die Parallelschaltung Vorteile.

Autor: yalu (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Parallel verwende ich 2x 20 Ohm.
>
> Jetzt will er mir klar machen dass Parallel pro Widerstand 2,5 Watt
> rauskommen und Gesamt 5 Watt.

Häh??? Der Typ behauptet also, dass folgendes Gebilde
     |          |
     | |        |
     | | I=1A   |
     | V        |
     |          |
 +---*---+      |
 |       |      |
+-+     +-+     | U=10V
| |     | |     |
|R|     |R|     | R1 = R2 = 20 Ohm
|1|     |2|     |
| |     | |     |
+-+     +-+     |
 |       |      |
 +---*---+      |
     |          |
     |          V
ingesamt nur 5 W Leistung aufnimmt? Wass stimmt nun nicht? Habe ich
mich bei I=1A verrechnet? Oder hat mich mein Physiklehrer angelogen,
als er erzählte, dass P=U*I sei?

Autor: GeraldB (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kleine Formelkunde
                              U
Ohmsches Gesetz: U=R*I  ->  I=-
                              R
Leistung: P=U*I

     U²
-> P=--
     R

Autor: Sajuuk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
     |          |
     |          |
     |          |
     |          |
     |          |
 +---*---+      |
 |       |      |
+-+     +-+     | U=10V
| |     | |     |
|R|     |R|     | R1 = R2 = 20 Ohm
|1|     |2|     |
| |     | |     |
+-+     +-+     |
 |       |      |
 +---*---+      |
     |          |
     |          V


Widerstand gesamt = (R1*R2)/(R1+R2) = 10 Ohm

I = U/Rgesamt = 1A
P = 10V*1A = 10W

Wenn der Typ von dem du redest dein Physiklehrer ist dann soll er besser 
nochmal die Schulbank drücken.

Autor: gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ok. Danke

Kann ich jetzt also sicher sein, dass wenn ich keinen 0,5 Watt 
Widerstand habe, auche 2+ 250mW verwenden kann und die in Serie und 
Parallel schalten kann und es kommt das selbe raus. Und nicht nur der 
Parallel-Fall dafür gedacht ist.

MfG

Autor: gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Yalu

Es geht nicht direkt um die Gesamtleistung sondern nur darum wie die 
Widerstände verschalten sind.
Da die Gesamtleistung auf einem Widerstand zu viel ist wollte ich sie 
auf mehrere Widerstände aufteilen. Und mein Meinung war dass, das 
Parallel und Seriell geht. Er meint aber Seriell sei falsch es geht nur 
Parallel weshalb auch immer, wahrscheinlich weil sich dann Leistung, 
Strom oder Spannung ändert.

Er meint es sei so wie bei der Wasserleitung wenns Parallel ist, teilt 
sich halt die Leistung auf beide Widerstände.


Jetzt ist nicht mehr er der einzige sondern noch einige Typen sind dazu 
gekommen und meinen mein Ansatz ist falsch, sie hätten das schon vor x 
Jahren gelernt.
Ich traue mich schon nichts mehr zu sagen.

Gibt es vielleicht einen anderen Ansatz wo die Leistung und Parallel 
eine Rolle spielen.

MfG

Autor: Patrick (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich denke Dein Kollege verwechselt da was. Du willst ja den 
Gesamtwiderstand gleich lassen. Dann ändert sich ja Gesamtstrom und der 
Spannung nichts. Das einzige, was ändert, sind die Werte 
Einzelwiderstände von der Serie zur Parallelschaltung.

Wenn Du aber z.B zwei Widerstände, die in Serie geschaltet sind, 
parallel anschliesst, ändert sich natürlich die Leistung (nicht nur 
Gesamtleistung, sondern auch Einzelleistung). Wahrscheinlich verwechselt 
es Dein Kollege damit. Anders kann ich mir das nicht erklähren. Das hat 
ja schon Herr Ohm bewiesen ;-)

Autor: Netbird (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Ich habe
> 10V und will 10 Ohm gesamt
> In Serie verwende ich 2x 5 Ohm.
> Parallel verwende ich 2x 20 Ohm.

Geht beides, jeder Einzelwiderstand muss 5W haben!

Serie:
I=1A, U1=5V => P1=5V*1A=5W,  U2=5V => P2=5V*1A= 5W

Parallel:
Iges=1A, I1=0,5A, also P1 = 10V*0,5A = 5W

Und damit hoffentlich Ende der Verunsicherung ...

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.