www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Tischmultimeter kaufen (+ kann man Peaktech kaufen?)


Autor: Michael G. (linuxgeek) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Forum,

im Zuge der Komplettierung meiner Ausruestung wuerde ich mir gerne ein 
Tischmultimeter kaufen. Bei Reichelt gibt es ja leider nur die Konsorten 
von Peaktech. Wie isses eigentlich mit Peaktech? Ich hoffe nicht dass 
das Reichelt's Antwort auf Voltcraft ist?

Was wuerdet Ihr denn fuer Modelle vorschlagen? Ich kaufe privat also 
bitte keine Firmen wo man nur gewerblich kaufen kann. Zu teuer sollte es 
halt auch nicht sein also mehr als ~400EUR will ich ungerne dafuer 
ausgeben.


Gruesse,
Michael

Autor: Jörg S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Ich hoffe nicht dass das Reichelt's Antwort auf Voltcraft ist?
Ich denke schon.

Diese Frage dürfte wohl wieder einen "Glaubenskrieg" auslösen :)
Ich für meinen Teil würde was schönes gebrauchtes bei ebay kaufen. Hab 
selber ein älteres Modell von Philips (PM2521), das ist echt klasse.

Autor: Michael G. (linuxgeek) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Naja ich denke mal schon... aber dann denk ich mir wieder nen Multimeter 
fuer ~300EUR sollte doch einigermaszen solide sein? Naja bin mir ja 
selber nicht sicher, wuerde gerne einen Fehlkauf vermeiden.

Ebay kommt fuer mich nicht in Frage, bin nicht mehr bei dem Verein.
Es gaebe da sicher das ein oder andere... vielleicht hat ja von Euch 
zufaellig jemand eines zu verkaufen? Das Hameg im Markt-Forum ist ein 
bisschen teuer, ganz so nobel braucht es ja nicht sein ;)

Michael

Autor: Cheffe (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

frag mal bei einem DKD-Labor an, ob das Gerät als kalibrierfähig 
angesehen wird. Wenn nein, dann kauf es lieber nicht.


Cheffe

Autor: Alexander D. (alexander_d)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Michael,

statt eines zu teuren neuen Multimeters würde ich mich lieber nach einem 
guten gebrauchten umsehen.

Ich habe von www. friedrich-messtechnik.de ein schönes 6 1/2-stelliges 
DVM für 160 EUR mit Kalibriersiegel gekauft.

Gruß,
Alexander

Autor: Michael G. (linuxgeek) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Naja davon abgesehen dass die Seite nen unprofessionellen Eindruck macht 
wird da gerade mal ein Geraet angeboten. Und das ist so gross dass es 
meinen ganzen Arbeitsplatz einnehmen wuerde mit 11kg Lebendgewicht... 
also das is dann nich unbedingt das, was ich mir so vorstelle...

Autor: Alexander D. (alexander_d)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michael G. wrote:
> Naja davon abgesehen dass die Seite nen unprofessionellen Eindruck macht
> wird da gerade mal ein Geraet angeboten. Und das ist so gross dass es
> meinen ganzen Arbeitsplatz einnehmen wuerde mit 11kg Lebendgewicht...
> also das is dann nich unbedingt das, was ich mir so vorstelle...

das war ja nur als Beispiel gedacht. Mein Multimeter ist ein 
Tischmultimeter von Schlumberger mit einer Bereitschaftstasche. Ich 
würde mir an deiner Stelle lieber ein gebrauchtes Gerät eines namhaften 
Herstellers zulegen als ein Peaktech zum gleichen oder höheren Preis.

Gruß,
Alexander

Autor: Michael G. (linuxgeek) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das ist wohl wahr... wo bekommt man denn am besten gebrauchtgeraete als 
Privatmensch mit ner eingermaszen Auswahl -- AUSSER Ebay... weil ich 
haett schon gern ne rudimentaere Garantie dazu.

Autor: Ingo H. (forumsingo)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi!

dazu stellt sich noch die Frage, ob es wirklich unbedingt ein Tischgerät 
sein muss, ein schönes Fluke z.B. würdest Du für den Preis schon locker 
bekommen. Bei Tischmultimetern würde ich entweder 'richtig' zulangen 
(Agilent, Keithley 2100 oder so, wenn die Genauigkeit gefordert wird) 
oder lieber nach einem richtig guten Handmultimeter schauen.

Gruss, ingo.

Autor: Michael G. (linuxgeek) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nen Handmultimeter hab ich schon, Preisklasse 100EUR ;) Ein World Class 
Multimeter isses zwar nicht aber das taugt schon.

Autor: BAFH (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Guck mal bei www.singer-elektronik.de
die haben zum Teil sehr nette Gebrauchtgeräte (haben aber auch ihren 
Preis...)

Viel Erfolg

Autor: pay.c (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also ich habe hier in der Arbeit mit ein paar Peaktech Geräten zu tun 
und kann nur sagen, daß wir (bisher) ganz zufrieden damit sind. Die 
etwas teureren haben Autorange, Temperature, Capacity und sonst was und 
zeigen im Vergleich mit prof. Labormessgeräten auch die richtige 
Spannung an (mind. bis auf die zweite Kommastelle genau - sprich besser 
1%). Also Peaktech und Voltcraft würd ich eher nicht vergleichen, 
Voltcraft ist da schon noch deutlich mülliger während Peaktech 
wenigstens eine vergleichsweise hohe Preis- aber eben auch 
Leistungsspanne hat.

Autor: Michael G. (linuxgeek) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schaut interessant aus... mal sehen ob da was bei ist fuer den Michi ;)

Autor: Michael G. (linuxgeek) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
pay.c: Haette ich auch gesagt also Voltcraft is ja nun eindeutig Schrott 
aber Peaktech hat im hoeheren Preissegment schon gute Produkte und sowas 
wie Oszis fassen die ja auch nicht an ;)

Autor: Johannes M. (johnny-m)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michael G. wrote:
> pay.c: Haette ich auch gesagt also Voltcraft is ja nun eindeutig Schrott
Afair hat Voltcraft früher auch umgelabelte Peaktech-Geräte als 
Voltcraft-Geräte verkauft (genau wie METEX, mein METEX M3850-M ist ein 
Peaktech 4390...). Ob das noch so ist, weiß ich nicht, aber es lohnt 
sich manchmal, genauer hinzuschauen.

Autor: Michael G. (linuxgeek) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jau also nachdem ich mal das Voltcraft DSO 220 von innen gesehen habe 
weiss ich dass ich von denen mit Sicherheit nichts kaufen werde ;) Mein 
Peaktech-Netzteil hab ich mal aufgemacht das hat doch nen recht guten 
Eindruck gemacht von innen... gut ich mein fuer 130EUR kann man nun 
soviel auch nicht erwarten.

Aber ich glaub wenn dann hol ich mir wirklich nen Gebrauchtgeraet mit 
Kalibrierung... nur wer die Wahl hat, hat die Qual :(

Michael

Autor: The Devil (devil_86)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michael G. wrote:
> Jau also nachdem ich mal das Voltcraft DSO 220 von innen gesehen habe
> weiss ich dass ich von denen mit Sicherheit nichts kaufen werde

Begründung?

Autor: Michael G. (linuxgeek) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was haltet ihr denn von dem "Hewlett Packard 3455A" 
(http://www.singer-elektronik.de/stock/911558032.html)?

The Devil: Beitrag "DSO-220 USB"
Das ist die Begruendung.

Michael

Autor: Michael G. (linuxgeek) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wow das Teil hat neu mal $5000 gekost... hmmmmmmmmmmmm
Koennte gut sein (=

Autor: Wirus! (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich würde auch ein gutes, gebrauchtes Gerät bevorzugen bzw. habe mir 
eins gekauft.

Such mal beim Auktionshaus mit dem kleinen e nach "Solartron 7150plus" 
oder "Schlumberger 7150"

Ist ein Gerät mit 6½-Stellen, das z.Zt. in England sehr günstig 
angeboten wird (320155258198, 40 Pfund), da die britische Armee wohl 
eine größere Anzahl Geräte ausgemustert hat.

Ich habe eins und bin begeistert ....

Autor: Fabian B. (fabs)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hast du zu den 40Pfund Preis auch noch 45Pfund Versandkosten bezahlt?

Gruß
Fabian

Autor: Alexander D. (alexander_d)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wirus! wrote:

> Such mal beim Auktionshaus mit dem kleinen e nach "Solartron 7150plus"
> oder "Schlumberger 7150"
>
> Ist ein Gerät mit 6½-Stellen, das z.Zt. in England sehr günstig
> angeboten wird (320155258198, 40 Pfund), da die britische Armee wohl
> eine größere Anzahl Geräte ausgemustert hat.
>
> Ich habe eins und bin begeistert ....

ja, genau das Modell habe ich auch. Sogar frisch kalibriert. Ich habe 
damals um die 160 Euro bezahlt.

Gruß,
Alexander

Autor: Michael G. (linuxgeek) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Such mal beim Auktionshaus mit dem kleinen e nach "Solartron 7150plus"
> oder "Schlumberger 7150"

Ich bin nicht mehr bei Ebay.

Also das HP sagt mir persoenlich ziemlich zu... gut moeglich dass ich 
mir das hole. Kann nur nicht sofort bestellen und hoffe dass es mir 
vorher keiner wegschnappt.

Noch kurz zu Ebay: Da muesste man Ausland sicher per Paypal bezahlen 
(ueberweisung sonst sehr teuer) und das kann man nicht mehr weil Paypal 
ein Sauunternehmen ist (s.h. c't), von Ebay mal ganz abgesehen. Also ich 
bin raus.

Michael

Autor: Wirus! (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> hast du zu den 40Pfund Preis auch noch 45Pfund Versandkosten bezahlt?

Nö, hab meins schon im Juni bei einem anderen Händler gekauft. 75 Pfund 
(50 Gerät / 26 Versand)

Autor: Alexander (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Habe eben bei einem schweizer Händler eines für 120 CHF entdeckt. Das 
ist doch ein super Preis. Von den Spezifikationen träumen manche 
Multimeter Nachts. Für ein vergleichbares müßte man sonst ein Vielfaches 
ausgeben. Weiß jemand, wie als das Teil etwa ist?
Was sagt Ihr dazu - ist ein Angebot, oder?

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hab  hier das Peaktech 4360, gabs mal für 60 Euro bei Reichelt. Mit 
RS232, war für die Anwendung wichtig. Läuft gut und ist für normale 
Messungen ausreichend (0,5% Genauigkeit).

MFG
Falk

Autor: Hendi (dg3hda) (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo, auch wenns schon alt ist, so Fragen kommen ja immer wieder...

Also ich habe privat ein HP3455 und bin damit zufrieden, nur für 
Strommessung muss man halt was rundherum machen, hats nicht 1gebaut. Der 
laute Fön ist durch was leises ersetzt und was Meßabweichungen angeht... 
auf Arbeit hats u.a. ein HP34401A das jährlich zu einem DKD-Labor 
geschickt wird.
Und wenn das zurückkommt, werden beide Geräte parallel an eine 
einstellbare Spannungsquelle gehängt und bei diversen Spannungen 
verglichen. Und was soll ich sagen... Abweichungen beschränken sich auf 
die letzte Stelle.

Was bei HP noch glücklicher macht als manch andere: Verfügbarkeit von OM 
und SM für jedes noch so alte Gerät auf dem Dokumenteserver von Agilent.

Gruß,

Hendi

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
in den ca. 15 Jahren, in denen ich mich mit Elektronik beschäftige, hab 
ich mit HAMEG gute Erfahrungen gemacht.
Ist zwar noch nicht High-End-Class, aber Preis und Qualität stimmen 
meiner Meinung nach.
Ausfälle bisher Null.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.