www.mikrocontroller.net

Forum: FPGA, VHDL & Co. FPGA- Mikrocontroller


Autor: Jakob. B (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi
Meine Schaltung besteht aus FPGA und Mikrocontroller. In der FPGA sind 
Speicherzellen Programmiert.
Meine Frage lautet: wie kann ich mit dem Mikrokontroller die 
Speicherzelleninhalt lesen und überschreiben wenn es nötig ist.

MfG
Jakob

Autor: Manuel Kampert (manuel1139)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was willst du machen?

- Deinen FPGA über einen Mikrocontroller programmieren bzw. die 
Konfiguration auslesen? -> Steht im Datenblatt und ist von FPGA zu FPGA 
verschieden

- Mit der von dir in den FPGA geschriebenen Logik arbeiten? Da must du 
dir halt eine Schnittstelle bauen und  entsprechend an die IO Ports 
deines FPGA legen.

Gruß,

  Manuel

Autor: Jakob. B (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
To Manuel
Ja ich hab in den FPGA Speicherzellen Programmiert(von mir).Ich bin 
anfänger, wie könnte diese Schnittstelle aussehen?
Gruss
Jakob

Autor: Manuel Kampert (manuel1139)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was genau hast du denn da für "Speicherzellen" rein geschrieben?

Um z.B. den Inhalt eines SRAM auszulesen und an den µC weiterzugeben 
liest du einfach ein Byte an einer bestimmten Adresse und gibst dieses 
Byte an 8 Ausgangsleitungen + eine Clock für den µC und die Adresse für 
das SRAM erhöhen. Schon hast du den Inhalt des SRAM im µC - und wenn du 
das ganze nicht all zu schnell machst kannst du das gleich weiter z.B. 
an deinen PC schicken.

Was möchstest du wissen? Wie der zugehörige VHDL/Verilog/... code 
aussieht?

Autor: Tom Nachdenk (tom-nachdenk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Am einfachsten so das Du mit dem Mikrocontroller auf die Register 
zugreifen kannst? Da böten sich IO-Ports, Speicherinterface, evtl. auch 
SPI o,ä. an.

Autor: Jakob. B (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielen Dank für eure Schnelle Antworten.
To Manuel
Ich simuliere Analoge Slaves auf eine FPGA Platine mit Mirokontroller. 
Es sind 62 Slaves, der Master ist als externer Bauteil mit der platine 
über seriellen Bussystem verbunden. Master und Slaves müssen mit 
einnander kommunizieren(Master Request/ Slave Response).Slaves sind als 
Tabellen mit Daten auf dn FPGA Programmiert, jede Tabelle/Slave hat 
seine eingene Adresse.
Wenn ein Master Request kommt(11Bits Slave Adresse 5Bit, Data 6 Bit)soll 
data
vom Mikrocontroller interpritiert werden, dann die richtige Anwort zum 
geeigneten Slave wird geschickt und am Ende wird diese Antwort zum 
Master als Slave Response weitergeleitet.
Das ist was ich tun möchte.

Autor: Manuel Kampert (manuel1139)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hmm, wenn du mir jetzt noch die Schaltpläne usw. geben würdest könnte 
ich das für dich erledigen :-) Nein, im ernst, das hört sich FPGA seitig 
relativ einfach an. Ich wüßte jetzt aber nicht wie ich dir noch weiter 
helfen kann - Eigentlich ist die Lösung offensichtlich... Du definierst 
die Verbindung vom FPGA zum µC über die entsprechenden Ports und 
überträgst die Daten, in einem von dir definierten Protokoll (soll ja in 
beide Richtungen gehen).

Autor: Jakob. B (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ist das zulässig Inhalte von Registern im FPGA drin über ein 
Mikrocontroller zu verändern?

Autor: Jan M. (mueschel)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Klar, wenn dein Design das unterstützt, warum nicht? Ist schließlich 
eine Hauptanwendung von Registern in FPGA - Zugriff auf Daten von außen.

Autor: Jakob. B (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"wenn dein Design das unterstützt"
meinst du damit die I/O ports?

Autor: Rick Dangerus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Jakob:

Vielleicht gibt Dir die folgende Seite ein paar Denkanstöße:

http://www.ibrtses.com/electronics/fpgabasic.html
(ab "Using parallel registers to interface to the external world")

Rick

Autor: Handycover25.de (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Manuel,

diese Diskussion haben wir bereits vor einigen Jahren hier unter einer 
anderen Kategorie geführt;

daher betrachte ich deine unprofessionellen Kommentare als vollständig 
gegenstandslos!

Gruss

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [vhdl]VHDL-Code[/vhdl]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.