www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik WinAVR und Burn o mat


Autor: Turambar (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

wenn ich mit Burn-o-mat meinenATmega 8 beschreiben will, kommt einfach 
die Meldung "Error writing Flash!", ich hab zuerst gedacht dass ich die 
Fusebits ändern muss, aber wenn ich auf "Read Fuses" gehe, kommt "Error 
reading fuses".

Ich hab das Programmierboard von Pollin, es mit dem mitgelieferten kabel 
an mein Notebook angeschlossen, aber es geht nichts. Vorher hab ich noch 
WinAVR installiert und Burn-o-mat runtergeladen(installieren muss ich da 
ja nix, oder?) Ich habe absolut keine Ahnung was ich falsch mache, und 
das Tutorial gibt auch keinen Aufschluss darauf.

Ich bekomm nirgens mehr Infos darüber, was den Fehler verursacht, weiß 
von euch jemand was ich noch machen soll?
Bin grade etwas frustriert, weil ich schon 5 wochen auf die Teile warten 
musste, und jetzt eigentlich anfangen wollte.. jetzt scheitere ich schon 
am brennen..

Autor: C. H. (_ch_)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

kommst du mit AVRDUDE "zu Fuß" auf den Controller, oder klappt's nur mit 
dem BurnOmat nicht?

Gruß,
Christian

Autor: Stefan B. (stefan) Benutzerseite
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe mal gelesen, dass manche Notebooks an den Schnittstellen mit 
den Spannungen "geizig" umgehen.

Würde die ungepufferte Programmierschnittstelle vom Pollin-Board 
(Einfachst-ISP am RS232-ISP Anschluss s. Anhang) mit geringeren 
RS232-Pegeln zurechtkommen?

R1     33   kOhm
R2,R6   4,7 kOhm
R3,R5  10   kOhm

D1,D2  Z-Diode 5,1 V
D3     1N4936

T1     BC846 bzw. BC546B

Mosi/Miso sehe ich als rel. unkritisch. Aber vielleicht schafft es die 
"Low-Energy-RS232" nicht, den µC in den Reset zu ziehen. Ich würde die 
Programmierung mal an einem Desktop-PC versuchen.

Autor: Turambar (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

@christian: Leider weiß ich nicht, wie ich über den Dude allein auf den 
IC komm..

@stefan:
Falls du mit deinem obigen Post sagen wolltest, dass ich einfach mal den 
RS232 Anschluss nehmen soll: Hab ich schon versucht, dasselbe Ergebnis.
Ich habe gerade das Ganze an meinem PC getestet, da hab ich komplett 
denselben Fehler.


Mich macht nur stutzig dass man nicht mehr tun muss, als das AVR Studio, 
WinAVR und Burn-o-mat zu installieren, muss ich denn nichts einstellen?
Die Helpfiles in den Programmen sagen mir nicht wirklich was zu tun 
ist...

MfG
Stefan

Autor: yalu (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> @christian: Leider weiß ich nicht, wie ich über den Dude allein auf
> den IC komm..

Mit

  avrdude -p atmega8 -c <programmer> -P <port> -t

kommst du in den interaktiven Modus von avrdude, wenn überhaupt eine
Verbindung zum µC aufgebaut werden kann. Für <programmer> und <port>
musst du geeignete Namen einsetzen. Klappt dies, erfährst du mit
'help' wie's weiter geht.

Sagt der Dude hingegen "AVR device not responding", stimmt mit der
Hardware etwas nicht (PC, Schnittstelle, Kabel, µC) oder mit dem
Timing. Da der Mega8 standardmäßig mit 1 MHz läuft, kann es bei einem
schnellen PC evtl. passieren, dass er die Bits zu schnell
hinüberschiebt. Mit der Option -i kann der Dude gebremst werden:

  avrdude -p atmega8 -c <programmer> -P <port> -i <µs> -t

Gib für <µs> den Wert 10 an, der sollte auf jeden Fall auf der
sicheren Seite liegen.

Autor: Turambar (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und wo finde ich die geeigneten namen die ich da einsetzen muss?

Ich weiß nicht ob das AVR Tut noch erweitert wird, aber man könnte da 
etwas genauer auf das beschreiben von den Controllern eingehen. Genau 
genommen wird nur auf das Assemblieren eingegangen (was sich auf einen 
Klick auf den Button "Assemble" beschränkt). Wie ich das Ganze jetzt auf 
meinen Controller kriege, steht da nicht, sondern nur, welche Programme 
man nutzen kann.

Autor: yalu (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Und wo finde ich die geeigneten namen die ich da einsetzen muss?

Weiß ich nicht, da ich weder das Pollin-Board noch Windows verwende,
wahrscheinlich aber das Gleiche, was du auch im Burn-o-mat einstellst.

Wenn das hier stimmt

  http://www.ureader.de/msg/144827982.aspx

ist für den Programmer wohl ponyser zu verwenden, der Port wird
wahrscheinlich COM1 sein, wenn du unter Windows arbeitest.

Also

  avrdude -p atmega8 -c ponyser -P com1 -t

Probier's einfach mal und lass die Fehlermeldungen auf dich einwirken
:-)

Vielleicht kommt ja auch noch jemand vorbei, der sich mit diesem Board
besser auskennt.

Autor: Turambar (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Avrdude konnte nicht ausgeführt werden, weil libus0b.dll nicht gefunden 
wurde.

Kurze Frage: Wozu brauch ich den Dude, wenn ich auch mit PonyProg 
lesen/schreiben kann?

Wenn ich mit Pony Prog schreiben will, kommt ein Hardware error (-14)

Autor: Turambar (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Weiß sonst keiner Rat?

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.