www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik AVR Studio über parallele Schnittstelle mit uC verbinden


Autor: John Twenty (johntwenty)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Will meinen uC über ein ISP Kabel verbinden, um damit Programme drauf zu 
laden! Verwende AVR Studio! Wenn ich jetzt in diesem auf Programm 
AVR->Connect gehe sind alles ja nur serielle Ports (COM1..COM9) 
vorhanden, aber ich müsste ja den LPT1 haben oder? Wie mache ich das? 
Oder verstehe ich etwas falsch?

Autor: Thorsten (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo John !

Was hast DU denn für ein Programmer ???
Normalerweise gibt es nur Seriel oder USB Programmer für ATMEL AVR 8bit
Typen.
Oder ist das so ein Multi JTAG Adaper der LPT Port hat ???

LG Thorsten

Autor: John Twenty (johntwenty)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe einen ganz nomalen ISP prgrammer, über die parallele 
Schnittstelle!

http://www.chip45.com/index.pl?page=CrispAVR-200&lang=de

Autor: Jörg X. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
AVRDude (aus WinAVR, z.B.) o.ä. benutzen! (heißt da "stk-200")
AVR-Studio (genauer: AVRProg) unterstützt keine Programmer ohne 'eigene 
Intelligenz', sprich: eigenen Controller.

hth. Jörg

Autor: John Twenty (johntwenty)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich dachte das sei die übliche Art ein Programm in den uC zu laden oder 
liege ich da falsch? in dem Fall wahrscheinlich schon? wie macht man das 
sonst noch?

Autor: Jörg X. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Um Missverständisse zu vermeiden:
> heißt da "stk-200")
soll natürlich heißen, dass der Programmer in den Einstellungen so heißt 
und nicht AVRDuDe ;)
...

ps.: hier im Forum 'geistern' zwei (Java-) GUIs für AVRDude 'rum 
(Burn-o-mat), falls dir die Kommandozeile nicht gefällt

Autor: Jörg X. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Ich dachte das sei die übliche Art ein Programm in den uC zu laden
> oder liege ich da falsch? in dem Fall wahrscheinlich schon?
kommt drauf an: AVR ISP (mkII), STK500, Dragon oder AVR JTAG ICE kann 
man natürlich vom AVR-Studio aus nutzen -  sind aber vermutlich alle 
teurer als dein Adapter. Außerdem gibt's einige Bootloader, die man mit 
dem `Studio bedienen kann (meistens über das stk500-Protokoll).

> wie macht man das sonst noch?
s.o.
Mehr Geld ausgeben, oder zumindest ab und zu ein anderes Programm 
benutzen.

hth. Jörg

Autor: Didi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leute

Die Sache ist hier bei mikrocontroller.net unter AVR / In System 
Programmer
sehr gut beschrieben und wenn mans verstanden hat auch sehr leicht zu 
handhaben. Ich benutze zum schreiben und testen meiner Programme auch
AVR-Studio, weil ich der Meinung bin, das es nichts besseres gibt.
(OK ich kenne nicht's besseres)Die Übertragung in den Prozessor funst 
bei AVR-Studio nur mit STKXXX oder einem speziellem Programmer, was fürs 
Hobby nach meiner Meinung viel zu teuer ist.Ich benutze dafür PonyProg, 
ein sehr leicht zu bedienendes Programm, was es im Netz kostenlos gibt, 
und wol auch
am Druckerport Funst. Aber Achtung Win XP und neuere lassen eine 
Zweckentfremdung des Druckerports nicht ohne weiteres zu.Also doch 
besser über Com-Port.Übrigens braucht man für die ISP- Programmierung 
keinen teueren Programmer, es genügt eine Pegelanpassung über 2 Z-Dioden 
und ein
Transistor als Schalter, was bei mir auf jeder Controllerplatine seinen 
Platz bekommt,man braucht dann den Prozessor nicht mehr aus der Fassung 
zu popeln um ihn zu beschreiben.

Autor: Didi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Noch einen Tip

schau mal bei WWW.pollin.de unter Fundgrube.
da gibts ein Evaluationboard für 14,00 € da ist das Alles schon drauf.
Nach meiner Meinung zum Einsteigen eine sehr günstige Variante.

PS: Die Wege der Ströme und Spannungen sind unergründlich!

Didi

Autor: Jörg X. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das hab ich noch gefunden: http://www.mikrocontroller.net/topic/608171

@Didi:
Den Programmer auf dem Pollin-Board kann man aber auch nicht (direkt) 
mit dem AVR-Studio benutzen...

hth. Jörg

Autor: Didi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie gesagt nutze ich PonyProg zum reinmeiseln, war nur in Tip, weil da 
schon ein Programmer für den Com-Port drauf ist. Glaube eben nicht, das 
unter XP am Druckerport was geht.

Didi

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.