www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik UART zwischen Controller mit unterschiedlicher Vcc


Autor: Marco M. (-marco-)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

Ich habe vor einen AT90CAN128 mit einem BlueNiceCom III oder IV über 
UART zu verbinden.

Der AT90CAN128 läuft schon wunderbar mit 16MHz und wurde ausgiebig 
getestet. Darum würde ich ihn gerne weiterhin mit 5V betreiben. Die BNC 
werden allerdings mit etwa 3V betrieben.
Gehe ich recht in der Annahme das das schwierigkeiten beim Benutzen des 
UARTs gibt?
Habe noch nie den UART benutzt und deshalb keine Ahnung davon...

Autor: The Devil (devil_86)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Naja, der Logikpegel für RS-232 '1' ist ja von +3 bis +12V.
Arbeitet der BNC mit CMOS-Pegeln??

Autor: Christian S. (mueke)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Je nachdem, wie lang die Leitung zw. den Controllern ist, solltest du 
mit nem MAX232 die Spannungspegel auf RS232 niveau bringen. Diese 
Bausteine gibt es sowohl als 3V und 5V Typen. (MAXIM).

Oder hau hinter deinen 3V-Controller doch einfach einen Step-Up-Regler, 
wobei das dann mit den MAX232's die billigere Variante wäre...
MfG
Muecke

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Marco M. (-marco-)

>Ich habe vor einen AT90CAN128 mit einem BlueNiceCom III oder IV über
>UART zu verbinden.

Was ist ein BlueNiceCom?

>getestet. Darum würde ich ihn gerne weiterhin mit 5V betreiben. Die BNC
>werden allerdings mit etwa 3V betrieben.

Auf einer Platine? Dann reicht ein Pegelwandler.

>Gehe ich recht in der Annahme das das schwierigkeiten beim Benutzen des
>UARTs gibt?

Nö.

MfG
Falk

Autor: Marco M. (-marco-)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein BlueNiceCom ist ein Bluetoothmodul von www.amber-wireless.de

Ich hab jetzt durchs Datenblatt gestöbert. Anscheinend vertragen der 
LMX9820 bzw. der LMX9830 die im BNC III bzw. IV verbaut sind keine 5V.

Also muß ich entweder einen Pegelwandler verwenden oder den AT90CAN doch 
mit 8MHz statt 16MHz auf 3,3V betreiben.

Autor: Alexander Beckmann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gibt es eine 1 Chip-Lösung für die beiden Kanäle ?

Sprich: 3.3V -> 5V und 5V -> 3.3V ?

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Alexander Beckmann (Gast)

>Gibt es eine 1 Chip-Lösung für die beiden Kanäle ?
>Sprich: 3.3V -> 5V und 5V -> 3.3V ?

ICs dafür gibt es viele. Die Frage ist aber immer, wo man die als 
Bastler in Bastlerstückzahlen herbekommt.

MFG
Falk

Autor: Alexander Beckmann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hm, wie würde denn eine pegelanpassung in diesem fall mit den 
transistoren unc co ausschauen ? bzw: wie nennen sich diese "wandler" 
eigentlich ?

muß eigentlich auf der at90-eingangsseite der pegel auf 5v angehoben 
werden oder kann der atmel auch mit einem 3.3v umgehen ? - im db hab ich 
dazu leider nichts gefunden.

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Alexander Beckmann (Gast)

>hm, wie würde denn eine pegelanpassung in diesem fall mit den
>transistoren unc co ausschauen ? bzw: wie nennen sich diese "wandler"
>eigentlich ?

Lesen?

Pegelwandler

>muß eigentlich auf der at90-eingangsseite der pegel auf 5v angehoben
>werden oder kann der atmel auch mit einem 3.3v umgehen ? - im db hab ich
>dazu leider nichts gefunden.

Doch, steht drin. V_IH, 0.6*VCC = 3V. Steht auch im Artikel.

MfG
Falk

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.