www.mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Eierlegende Wollmilchsau - schnelle, kräftige Betätigung


Autor: Tobias H. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

Ich bin auf der Suche nach einer eierlegenden Wollmilchsau - vielleicht 
könnt ihr mir da ja weiterhelfen :-)

Also, ich brauche eine Einrichtung, die folgendes kann:
- Wege von ca. 3 cm im Bereich von unter 100ms zurücklegen
- dabei eine Kraft ausüben die möglichst stärker ist als die Kraft der 
menschlischen Finger

und dabei sollte sie trotzdem sein:
- relativ klein
- relativ günstig
- nicht zu hoher Stromverbrauch

Bisher setze ich dafür ein Jumboservo aus dem Modellbau ein, der ist 
relativ klein, günstig, hat einen überschaubaren Stromverbrauch, kann 
diesen angesprochenen Weg zurücklegen und hat viel Kraft. Allerdings ist 
es mit ca. 300ms nur mangelhaft geeignet für meine Anwendung und die 
Kraft ist auch noch nicht übermäßig hoch...

Gibt es irgendwas, was in die Richtung geht, von dem, was ich oben 
beschrieben habe? Wo muss ich Einschränkungen hinnehmen?

Ciao Tobias

Autor: 2920 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Pneumatik ? Hydraulik ?

Autor: Tobias H. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hmmmm im Vergleich zu einem Servo ist ein Kompressor glaube ich mehr als 
riesig oder?

Autor: Roland Z. (r-zimmermann)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

wie genau sollen die 3cm denn sein, was stellst du für Anforderungen an 
die mechanik?
Mir fallen so auf die Schnelle folgende Möglichkeiten ein:
1. Servomotor (wie in den Industriemaschinen mit Kugelrollspindel (oder 
wenns billig sein muß ne poplige Gewindestange)
2. Schrittmotor ebenfalls mit Gewindestange oder wenn möglich was mit 
einer größeren Steigung.
Setzt aber beides fundiertes Wissen in Regelungstechnik und Mechanik 
voraus.

Roland

Autor: Winne (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hubmagnet!

für Präzision in Kraft und Position:
zwei Wicklungen + PWM

Autor: Severin K. (severin)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie klein sollte das sein? Wie wärs mit nem kleinen Linearmotor. Nicht 
günstig gibt aber wirklich was her.

Autor: Daniel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi
Es gibt von z.B. PI Piezo-Linearmotoren. Kosten so ca 1500-2000 Euro. 
Haben auch schon eine Messeinrichtung integriert, die auf +-100nm genau 
misst

http://www.physikinstrumente.de/de/produkte/prdeta...

Autor: Dieter R. (drei)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kopfmotor aus einem 14"-Plattenlaufwerk. Vielleicht gibt es ähnliches 
auch heute noch? Ich weiß nicht, wie groß die Kräfte waren, aber ich 
erinnere mich an eine Warnung im Service-Manual, dass man seine Finger 
raushalten sollte.

Autor: yalu (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich würde die Aufgabe pyrotechnisch lösen:

- Wege von ca. 3 cm im Bereich von unter 100ms zurücklegen
  -> Das wäre eine Beschleunigung von gerade mal 6 m/s². Ich glaube,
  von den 100 ms können wir getrost zwei, drei Nullen streichen.

- dabei eine Kraft ausüben die möglichst stärker ist als die Kraft der
  menschlischen Finger
  -> Nicht nur stärker als die menschlichen Finger, sogar stärker als 
die
  Festigkeit der Knochen der menschlichen Finger.

- relativ klein
  -> Arg viel kleiner dürfte kaum eine andere Lösung sein.

- relativ günstig
  -> Was ist da groß Teures dran?

- nicht zu hoher Stromverbrauch
  -> Der Stromverbrauch ist null, wenn man keinen elektrischen Zünder
  verwendet, und auch mit Zünder ist er sehr gering.

Einschränkungen:

- Nach einmaliger Benutzung muss das Teil neu geladen werden. Du hast
  aber nicht geschrieben, wie oft und mit welcher Frequenz du das Teil
  benutzen möchtest. Deswegen nehme ich an, nur einmal.

- Es ist laut. Aber auch eine dBA-Grenze hast du nicht angegeben.

Also, spricht irgendetwas gegen diese Lösung?


Eine andere, leisere, schäublekonformere und ernster gemeinte
Alternative, wenn die Auslösefrequenz nicht zu hoch ist:

Spannen einer Feder als Energiespeicher, bspw. mit einem langsamen,
aber kräftigen Servo. Das ist leichter zu realisieren als Lösungen,
bei denen die Umwandlung von elektrischer in mechanische Energie
schlagartig erfolgt.

Autor: mayer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
sehe mal bei: "Digitalservos"
für die hubi-leute  unter google.

Autor: mayer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
und mechanisch parallel schalten bis bist kraft reicht. dann geht auch 
noch 6 Volt für die 4,8 V was alles schneller macht nud kraftvoller

Autor: Tobias H. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

Maximale Spannungsversorgung: 12V
Maximale Stromversorgung: hmmm kurzzeitig vielleicht 10A
Genauigkeit der 3 cm: egal :-) es muss eigentlich nur quasi tauziehen. 
Also menschliche Finger bewegen es zwischen 0 und 3 cm weit, das Gerät 
soll auf den Nullpunkt zurückziehen.

Preisklasse: 1500-2000€ sind viel zu viel! 200€ maximum würde ich sagen.

Pyrotechnik: Fällt raus :-) Interessanter Ansatz - aber ich brauche auch 
mal >10 Betätigungen am Stück und da die Stellzeit <100ms betragen soll, 
kommt man da mit dem Nachfüllen nicht hinterher :-)

Ja, bei den Digitalservos gibs noch einige brauchbare Servos für diesen 
Zweck. Aber auch die sind maximal Befriedigend für meinen Zweck. 
Parallelschalten wäre dann wirklich noch das einzige. Mehr 
Geschwindigkeit kommt dadurch aber auch nicht zu stande.

An 14 Zoll-Festplatten ranzukommen, wird wohl schwierig werden...

Vielleicht kommt man mit den zusätzlichen Angaben zu passenderen 
Lösungen, aber danke schon mal bisher!

Ciao Tobias

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Parallelschalten wäre dann wirklich noch das einzige. Mehr
> Geschwindigkeit kommt dadurch aber auch nicht zu stande.

Wenn du einen Hebel dranmontierst, der den Weg der parallelgeschalteten 
Sevos verlängert, dann wird zwar die Kraft wieder geringer, als die 
Summe der Krafte der einzelnen Servos, aber die Bewegung wir schneller.

Autor: Tobias H. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>> Parallelschalten wäre dann wirklich noch das einzige. Mehr
>> Geschwindigkeit kommt dadurch aber auch nicht zu stande.
>
>Wenn du einen Hebel dranmontierst, der den Weg der parallelgeschalteten
>Sevos verlängert, dann wird zwar die Kraft wieder geringer, als die
>Summe der Krafte der einzelnen Servos, aber die Bewegung wir schneller.

Und wieviele Servos soll ich dann am Ende verwenden? Für doppelte 
Geschwindigkeit und doppelte Kraft braucht ich dann ja schon 4 Servos!

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jedenfalls ist deine Feststellung bezüglich Geschwindigkeit 
(Beitrag "Re: Eierlegende Wollmilchsau - schnelle, kräftige Betätigu") offensichtlich nicht 
richtig.

Das mit den vier kommt hin. Aber du willst ja eine Eierlegende 
Wollmilchsau, dafür sind 4 Servos doch nicht zu viel, oder?

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Yahoo-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.