www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Suche ATmega8/32 vergleichbaren µc mit USB


Autor: Sascha Brügmann (bruegae)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

wie der Titel schon sagt, suche ich einen vergleichbaren µc zum ATmega8 
bzw. 32. Ich möchte mit diesem das Tutorial auf diesen Seiten machen. 
Mein Problem ist, dass ich keine Parallele Schnittstelle an meinem PC 
habe und ich somit noch 2 Adapter für je ca. 15€ kaufen müsste um von 
USB auf Parallel zu kommen und dan von Parallel auf ISP. Ein Freund 
sagte mir noch, das ev. einige Pins dann nicht unterstützt werden usw. 
Dem ganzen würde ich gerne aus dem Weg gehen, indem ich einen Controller 
benutze, mit dem am das Programm per USB aufspielen kann.

Vielen Dank schonmal
Brügä

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
AT90USB162
AT90USB82

Autor: Sepp -o- (sepp_o)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tag

Was mich immer schon interessiert hat:

Wie Kompliziert ist da eigentlich die Ansteuerung des USB im Vergleich 
zum USART?

Wird eigentlich auch auf der PC-Seite Win98 und USB1.1 unterstützt?

mfg Sepp

Autor: Sven (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Sascha Brügmann:

Wenn ich Dich richtig verstanden habe, suchst Du ein ISP Programmer
der Dir die AVRs MEGA8 oder MEGA32 o.ä. programmiert,
da Du keine parallele Schnittstelle mehr besitzt.

Hier ein Link von einem Programmer der USB <-> ISP macht und
der direkt einsatzfähig ist:

http://www.ic-board.de/index.php?cat=c4_Programmer.html

Der ist auch AVR910 kompatibel, d.h. er funktioniert mit
dem AVR-Studio OUT-OF-THE-BOX.

Anmerkung: Natürlich weiss ich das hier eine Vielzahl an
Programmern existieren, die noch zusammengebaut werden
müssen. Leider braucht man aber dazu einen Programmer
und kann nicht direkt loslegen.....

Gruß Sven

Autor: Andreas K. (a-k)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
USB/Parallel-Wandler sind für ISP ungeeignet.

Autor: Sascha Brügmann (bruegae)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Sven:

So ein Teil kostet ja auch 30€... Am liebsten wäre mir schon ein µc der 
direkt einen USB Anschluss hat... :)

Autor: Andreas K. (a-k)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es gibt zwar auch einzelne AVRs mit USB an Bord (AT90USB*), aber die 
sind auch nicht das was du suchst, denn auch diese werden (zunächst) 
nicht über USB programmiert.

Selbst unter den Controllern mit integriertem USB gibt es nur wenige, 
die sich am Werk per USB programmieren lassen - mir ist da nur der 
AT91RM3400 geläufig, ein 32bit ARM7 den ich nicht unbedingt zum Einstieg 
empfehlen würde. Bei den meisten müsste erst einmal ein USB-fähiger 
Bootloader draufgespielt werden, was dich direkt zum Henne-und-Ei 
Dilemma führt.

Ergo: Mangels Parallelport kommst du um einen seriellen Programmer nicht 
herum.

Autor: Peter Dannegger (peda)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Atmel liefert die AVRs grundsätzlich ohne Bootloader aus.

Als 8Bitter liefert Atmel nur die 8051 mit USB-Bootloader aus:

http://www.atmel.com/dyn/products/datasheets.asp?f...

Und die Atmel MP3-8051 gibts auch mit USB-Bootloader.


Peter

Autor: Oliver (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Dem ganzen würde ich gerne aus dem Weg gehen, indem ich einen Controller
>benutze, mit dem am das Programm per USB aufspielen kann.

Sämtlichen Programmierproblemen gehst du aus dem Weg, in dem du dir 
gleich einen "vernüftigen" Programmer zulegst. AVR-USB-Programmer gibt 
es bei ebay schon für unter 20.-. Alles andere ist am falschen Ende 
gespart. Selbst das Original von Atmel kostet nur 39.-, wobei für das 
Geld schon fast ein JTAG-Clone zu bekommen ist.

Wenn das alles zu teuer ist, dann häng an den AVR einen MAX232 dran, und 
laß dir einmal von deinem Freund einen bootloader flashen und die Fuses 
richtig einstellen. Danach kannst du dann deine eigenen Programme über 
die serielle Schnittstelle laden.

Oliver

Autor: Sascha Brügmann (bruegae)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also immer einen Bootloader vom Kumpel draufladen lassen find ich ja 
blöde :-P ich hab mich jetzt mal bei eBay umgeschaut, dieses Teil 
scheint ganz ok zu sein:
Ebay-Artikel Nr. 230187424011
das gibts auch bei Conrad
http://www1.conrad.de/scripts/wgate/zcop_b2c/~flNl...
die Frage ist jetzt nur, welches Programm kann mit der Adapterplatine 
kommunizieren? Hat damit schon jemand Erfahrungen gemacht?

Autor: Stefan Salewski (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Autor: Sascha Brügmann (bruegae) Datum: 04.11.2007 00:17
>Also immer einen Bootloader vom Kumpel draufladen lassen find ich ja
>blöde :-P

Autor: Andreas Kaiser (a-k) Datum: 03.11.2007 16:58
>Es gibt zwar auch einzelne AVRs mit USB an Bord (AT90USB*), aber die
>sind auch nicht das was du suchst, denn auch diese werden (zunächst)
>nicht über USB programmiert.

Um es klarzustellen:

Der AT90USB1287 wird von Atmel mit USB-Bootloader ausgeliefert. Man 
braucht also im Prinzip kein Programmiergerät, sondern nur ein 
gewöhnliches USB-Kabel (und einen PC mit USB-Buchse). Leider kann man 
aber ohne Programmiergerät nicht die Fuse-Bits ändern.

Wie es bei den anderen AT90USB aussieht weiß ich nicht sicher, aber 
vermutlich werden die auch mit Bootloader ausgeliefert.

Autor: Mark Rudolph (Firma: me) (lechuck)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein AVR Dragon wäre wohl das optimalste, da LowCost, bis 32KByte jtag 
Debugging und AVR Studio Support. Den USB Bootloader brauchts du ja 
nicht.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.