www.mikrocontroller.net

Forum: FPGA, VHDL & Co. S/PDIF Receiver auf FPGA


Autor: Philip (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich muss im Rahmen meiner Diplomarbeit Audiodaten per S/PDIF auf einen 
Spartan3 übertragen. Ich habe bei Opencores einen entsprechenden 
Receiver gefunden, frage mich jetzt allerdings ob durch die etwas 
dürftige Doku und die notwendige Einarbeitung in den Wishbone-Bus eine 
eigene Lösung nicht vielleicht weniger Arbeit bedeuten würde. Zumal die 
Audiodaten feste Samplerate und Auflösung haben. Vielleicht hat ja 
jemand Erfahrung mit sowas und kann mir einen nützlichen Hinweis 
geben...

Autor: Des Königs Barde (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hatten wir schon vor einer Woche, das Thema, oder ?

Autor: Philip S. (phs)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Einarbeitung in Wishbone geht relativ zügig. Mich hat es ca. 2h 
gekostet, die Grundzüge zu erlernen. Allerdings bin ich blutiger 
Anfänger, vermutlich geht's schneller wenn man sich in der Materie schon 
ein wenig auskennt.

Autor: Philip (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hat denn vielleicht schonmal jemand das Teil von Opencores erfolgreich 
eingesetzt?

Autor: HolgerB (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Philip (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ok, in der Simulation läuft der Empfänger...jetzt gehts an die Synthese.

Da habe ich das Problem der Pegelanpassung. Leider bin ich nicht so der 
Hardwerker. Ein spdif-Signal hat einen Pegel von -0,5 bis 0,5 V, wenn 
ich das richtig verstanden habe. Die Eingangspins des Spartan3A wollen 
einen Wert zwischen 0 und 3,75 V. Da beim spdif-Signal die Phasenwechsel 
ausgewertet werden, brauche ich also einen Offset von 0,5 V und eine 
Verstärkung um etwa 3,75 - richtig?

Wie würdet Ihr das lösen?

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Philip (Gast)

>Wie würdet Ihr das lösen?

Mit einem Pegelwandler. Ein Schneller Komparator sollte es tun, 
LM311 könnte grade so reichen. Dein Signal ist ja gleichspannungsfrei 
durch die Kodierung, also kanst du es mit einem Kondensator an deinen 
Komparator koppeln.

MFG
Falk

Autor: Düsentrieb (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
üblicherweise wird das so gemacht..
http://www.hardwarebook.info/S/PDIF_input

Autor: Philip (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das sieht ja recht simpel aus. Danke!

Und wie begrenze ich dabei die Ausgangsspannung auf 3,75V statt 5 V?

Autor: Düsentrieb (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
manno, das hc gatter eben mit ub 3v7 betreiben...
einfacher gehts wohl kaum...deswegen auch massig in surround-receivern 
usw verwendet.

Autor: Philip (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sorry, hab halt keinerlei Erfahrung was Elektronik angeht...und das nach 
10 Semestern Etechnik-Studium! :-)

Jetzt hab ich gerade irgendwo gelesen, daß viele Soundkarten eh 
TTL-Pegel ausgeben, das sollte ich vielleicht zuerst mal prüfen...

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Philip (Gast)

>Sorry, hab halt keinerlei Erfahrung was Elektronik angeht...und das nach
>10 Semestern Etechnik-Studium! :-)

???

>Jetzt hab ich gerade irgendwo gelesen, daß viele Soundkarten eh
>TTL-Pegel ausgeben, das sollte ich vielleicht zuerst mal prüfen...

Dann nimm trotzdem die Schaltung. Die läuft mit TTL UND +/- 0,5V Pegel.

MFG
Falk

Autor: Düsentrieb (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
achja, bei uns an der uni stand irgendwo der spruch:
wer vorher kein fernseher reparieren kann, kanns nachher auch nicht...

Autor: Philip (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So siehts aus...
Ist aber ja auch logisch. Es wird nicht detailliertes Fachwissen(davon 
gibt es ja viel zu viel) vermittelt, sondern die Grundlagen um sich 
dieses anzueignen.

Autor: HolgerB (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nochmal zur Sicherheit: In die erste Schaltung muss ein HC_U_04...

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [vhdl]VHDL-Code[/vhdl]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.