www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik PINs gehen nicht mehr auf high


Autor: Alexander Jan (alexanderj)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hi

habe folgendes problem:

mein atmega1281v (meshnetics zigbee modul) gibt auf seinen ausgängen 
nicht mehr high aus. die platine worauf er sitzt funktioniert 
garanntiert und das programm auch(beide sachen mit anderem modul/atmega 
getestet).

jemand eine idee woran es liegt?
zu oft überschrieben? "geresetet"?

gruß alex

Autor: Michael G. (linuxgeek) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das is ja mal ne tolle Fehlerbeschreibung, extrem nuetzlich... (achtung 
Ironie).

Autor: Knut Ballhause (Firma: TravelRec.) (travelrec) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hast Du irgendwelches Meßequipment da? Hast Du an den Fuses des ATMEGA 
herumgespielt?

Autor: Patrick (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier wirst Du Deine Lösung finden:
http://de.wikipedia.org/wiki/Glaskugel

Autor: Alexander Jan (alexanderj)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hi, hab nichts an den fuse gemacht.
messequipment alles da.
an den ausgängen: 20mV. egal ob high oder low.
über uart spuckt er auch nichts mehr raus.

Autor: tastendrücker (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Takt noch vorhanden?

Übrigens - tolle Fehlerbeschreibung:
"Hardware funktioniert, Software funktioniert, trotzdem geht's nicht, 
warum?"

Autor: Niels Hüsken (monarch35)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mein Auto steht auf der Strasse und springt nicht an. Warum?

Autor: Alexander Jan (alexanderj)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
takt ist da

Autor: Andreas K. (a-k)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Strom eingeschaltet?

Autor: Alexander Jan (alexanderj)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
strom da, hardware geht einwandfrei

Autor: Walter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
na prima dass es funktioniert

Autor: Niels Hüsken (monarch35)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
und? woran lags?

Autor: Alexander Jan (alexanderj)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ne, es geht nicht, meine das die hardware funktioniert also strom, oszi 
da ist

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
OK.
Systematisch vorgehen.
Hast du an allen Pins nachgemessen? Also alle Stromversorgunspins,
Quarz, Reset-Pin?
Den Mega schon mal in seine Fassung nachgedrückt?
Mega aus der Fassung herausholen und noch mal neu einsetzen.
Mal unter der Platine schauen, ob ev. irgendeine Büroklammer
oder sonstwas einen Kurzschluss verursacht.

Wenn das alles nichts hilft, wirst du dich wohl mit der
Tatsache abfinden müssen, das der Prozessor in den ewigen
Bithimmel eingegangen ist.

Seit ich mir vor Jahren angwöhnt habe, nicht mit den
Patschehändchen die Leiterbahnen anzutatschen und auch
die Prozessorpins nach Möglichkeit beim IC-Handling
nicht anfasse, sind signifikant weniger IC-s gestorben.
Manchmal läuft es mir kalt den Rücken runter, wenn man
PC Schraubern zusieht wie sie Platinen mit ihren Metzger-
fingern erst mal ausgiebig befummeln, ehe sie die Platine
dann von ihrem Leid erlösen und endlich in den Slot stecken.

Autor: Alexander Jan (alexanderj)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
das komische ist halt, das der bootloader funktioniert. der atmel zapelt 
nach dem rest mit seinem bootloader code raus und downloaded die *.srec 
file vom pc. das wäre doch ein grund um zu sagen, nicht zerschossen?

Autor: Stefan B. (stefan) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Bootloader benutzt erfolgreich die gleichen I/O-Pins (allderdings 
als Eingang), die du später mit dem Programm nicht mehr HIGH setzen 
kannst (allerdings als Ausgang)?

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Alexander Jan wrote:
> das komische ist halt, das der bootloader funktioniert. der atmel zapelt
> nach dem rest mit seinem bootloader code raus und downloaded die *.srec
> file vom pc. das wäre doch ein grund um zu sagen, nicht zerschossen?

Ja, das wäre ein Grund.
Es wäre allerdings auch ein Grund gewesen diese Information,
die ja nicht ganz unwichtig ist, gleich im Eröffnungsposting
anzugeben. Es bedeutet nämlich: Grundsätzlich läuft der
Prozessor.

Autor: Alexander Jan (alexanderj)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
der bootloader reagiert auf: PD2 und PD3 / RXD und TXD. setze andere 
pins high.
mein modul datasheet: 
http://www.meshnetics.com/ZigBit_OEM_Module_Produc...

falls jemand gleich schreit: "es ist kein atmel es ist ein meshnetics". 
ein atmel ist drin. ;)

Autor: Christian S. (mueke)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gehen alle Pins nicht mehr auf High, oder nur einzelne?
Dann könnte es sein, dass du noch das FUSE-BIT JTAG-EN löschen musst.

MfG
Muecke

Autor: Stefan B. (stefan) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ist der µC vielleicht in einem AVR power saving (sleep) mode? Check mal 
Pin 10 (CPU_CLK).

Autor: Kai G. (runtimeterror)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
- Programmieradapter abgezogen?
- Alternativfunktionen für die I/Os deaktiviert?
- Ging's jemals? Falls ja, was hast du danach geändert?
- Mal ein Programm ausprobiert, dass einfach alle I/Os auf High setzt
und dann in 'ner Endlosschleife hängt?
- Verwendeten Code anhängen. Wenn zu lang -> kürzen um das Problem
einzugrenzen. Welche Sprache?

Gruß

Kai

Autor: Alexander Jan (alexanderj)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hi

wow, danke für die guten antoworten!

1. gehen garkeine auf high.
    ich arbeite nicht mit jtag/isp, nur mit bootloader
    das der bootloader fuses umsetzt unwahrscheinlich.
    können fuses verloren gehen?

2. power saving, test ich gleich, ich geb bescheid

3. es ging schon, das ein und das selbe programm läuft auch auf einen
   anderen modul.

4. Sprache C

Autor: Alexander Jan (alexanderj)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@stefb

auf xtal_in hab ich meinen takt.

Autor: Stefan B. (stefan) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich sehe da mehrere Mlglichkeiten:

Option 1:
Device als kaputt deklarieren und abschreiben oder vorm Abschreiben 
inkl. Quellcode/Hexcode des Problemprogramms an Qualitätskontrolle von 
Meshnetics.de schicken in der Hoffnung auf Aufklärung oder Ersatz

Option 2:
Device weiter untersuchen insbesondere auf Unterschiede zu dem 
funktionierenden Device. Dazu braucht es Tools, Zeit und Interesse. ISP 
zum Auslesen des Hirns beider Devices ist IMHO das Minimalwerkzeug. 
Besser noch JTAG, um auch zur Laufzeit inspizieren zu können.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.