www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik cc1110 programmieren


Autor: karli (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hallo

der cc1110 hat einen 8051. welche pins benötige ich zum programmieren? 
kann ich den mit jedem 0815 gerät, welches den 8051 programmieren kann, 
den cc1110 programmieren? welche programmiersoftware kann ich dazu 
verwenden. von ti gibts "smartrf04 flash"..aufgezeichnet ist dazu der 
silabs ec2 serial adaper. der hat ein jtag stecker..doch mit welchen 
pins verbinde ich den? oder ist das nur in verbindung mit dem eval 
board?
am besten wären vergleiche mit pic programmierung.
danke jetzt schon für die infos:)

mfg

Autor: Fummler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
du brauchst data (port 2.1), clock (port 2.2), reset, betriebsspannung 
und masse. wie du die generierst, ist egal. jeder programmer geht nicht 
so einfach, am besten geht's mit dem eval-board. bei mir hat's damit 
funktioniert.

Autor: Gästchen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das interessiert mich aktuell ebenfalls. Ich bin jedenfalls nicht 
willig, $649 für ein EB auszugeben, das ich sonst nicht gebrauchen kann. 
Ich möchte doch nur den Controller im System programmieren und debuggen 
können. Von daher wäre es mir auch am Liebsten, etwas so preisgünstiges 
zu haben wie den genannten SiLabs Adapter. Idealerweise wäre es nicht 
schlecht, µVision zum Debuggen verwenden zu können.

Gibt es da tatsächlich gar nichts?

> wie du die generierst, ist egal.

Das wäre natürlich prima. Ich lege einfach irgendwelche Signale an und 
schon ist das Ding programmiert... ;-)

Aber im Ernst: Natürlich gibt es von TI eine AppNote (swra124.pdf), die 
die genauen Vorgänge aufzeigt. Aber ich will das garantiert nicht selber 
machen.

Autor: René König (king)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Ich bin jedenfalls nicht willig, $649 für ein EB auszugeben, ...

Das ging mir ähnlich. :-)

Glücklicherweise lässt sich das Teil einigermaßen einfach nachbauen, 
wenn man die Peripherie weglässt. Ich habe das jedenfalls gerade gemacht 
und kann jetzt das TI USB Dongle mit dem CC1111 ganz hervorragend 
programmieren/debuggen.

Falls das noch von Interesse sein sollte, könnt Ihr mich über mein 
Profil kontaktieren. Ich schicke Euch dann den Plan.

Autor: Walter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Rene,

ich bin auch an dem Plan für das prog-interface für CC1110 interessiert 
- dürfte ich Dich um die Info bitten? - walter.marton@fme.fujitsu.com

Danke & Gruß
Walter

Autor: René König (king)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du hast Post.

Autor: Lukas R. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Würde mich auch extrem intersessieren falls du das noch verschickst
Darf ich dich um den Plan bitten? eckoe17@sms.at ist die Adresse

Danke

Autor: René König (king)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Unterwegs.

Autor: Lukas r. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hat leider nicht funktioniert könntest dus nochmal schicken danke

Autor: René König (king)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hoffe, es hat jetzt besser funktioniert.

Autor: Raoul Hoffmann (devlinder)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
ich wäre auch sehr interessiert an dem Plan :-) Es würde mich sehr 
freuen wenn du ihn an raoul-hoffmann@gmx.de schickst.

Autor: René König (king)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Raus ist es. Ich hoffe, es ist auch angekommen.

Autor: bluesceada (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

mich würde es auch interessieren ;-) Bitte an bluedrago@gmx.de

Vielen Dank schonmal!

Autor: bluesceada (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ok jetzt wäre wohl doch kein Bedarf mehr...

das scheint zu funktionieren: http://www.modula.si/cc_flasher/en

Hab das Schematic für nen LM317 abgeändert (hatte ich gerade hier..), 
gelayoutet und geätzt (siehe Anhang, Eagle projekt, aber auch layout und 
schem als pdfs, keine smd bauteile).

Nachdem ich den attiny mehrfach programmieren musste und dachte den code 
anpassen zu müssen, und letztendlich das firmware image aus der 
firmware.tar.bz2 auf dem svn (von dort zu erreichen 
http://sourceforge.net/projects/ccflasher/files/) drauf hatte, erkannte 
das cc_flaser tool unter linux den programmer auch sofort...

Bis jetzt noch kein cc1xxx damit programmiert, aber da das tool den 
programmer erkennt, bin ich mal zuversichtlich :-)

Autor: bluesceada (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Update des ccflasher boards.. (z-diode, schöner, freie pins, etc..)

Außerdem die benötigte gepatchte Software vom 
http://sourceforge.net/projects/ccflasher/ svn (hat im Urzustand nicht 
funktioniert)

Sollte noch für cc2430 funktionieren evtl. hab ich da aber was 
übersehen, da ich es vorallem auf dem cc111x zum funktionieren bringen 
wollte, also meine Version einfach nur beim cc111x verwenden, falls 
nichts schiefgehen soll..

Autor: Harry (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
ich habe ein Problem beim flashen des CC1111 RF Access Points.
Ich benutze die Version des cc flashers von bluesceada unter Ubuntu.
Das ist die Ausgabe vom cc_flasher:

[INFO] searching for 1st cc_flasher
[INFO] usb_find_busses: 7
[INFO] usb_find_devices: 14
[TRACE] 007/002     0483/2016
[TRACE] 007/001     1D6B/0001
[TRACE] 006/001     1D6B/0001
[TRACE] 005/004     03EB/0001
[INFO] Found it
[TRACE] openning device
[TRACE] device openned
[INFO] Chip id: 11 = CC1111, version = 03
[INFO] Chip id: 11 = CC1111, version = 03
[INFO] Old MAC: 30 23 CE DD 18 22 F2 B6
Segmentation fault

Ich vermute, dass die Meldung "Segmenatation fault" es mit falschem 
Speicherzugriff zu tun hat.

Weis da vielleicht jemand von euch weiter? Oder hat jemand schon mal 
erfolgreich diesen CC1111 RF Access Point damit geflasht?

MFG Harry

Autor: Harry (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
so hab es doch selbst lösen können :)
das Problem trat auf wegen fehlenden udev Zugriffsrechten.
Falls noch jemand dieses problem hat, hier die Lösung.
Es musste eine neue udev Regel erstellt werden.
/etc/udev/rules.d/60-cc_flasher.rules

BUS=="usb", SYSFS{idVendor}=="03eb",\
SYSFS{idProduct}=="0001", \
ACTION=="add", MODE="0666"

Autor: max (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hallo zusammen!

eine kurze frage an die, die den programmer schon zum laufen gebracht 
haben: welche firmware verwendet ihr jetzt?

geht die "main.hex" aus dem post von bluesceada am 14.10.2010 im 
root-dir von cc_flasher_mod.zip?
mein programmer zickt leider noch rum... fuses auf 0xff und 0xdb sollte 
ok sein, oder?

danke schon mal.
gruß max

Autor: andy (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hat den mittlerweile schon jemand zum Laufen bekommen ? Irgendwie werd 
ich aus der Umgebung, die bei dem Flasher mitgeliefert wird nicht 
schlau. Meine Welt ist eher die AVR mit den "normalen" Software-Mitteln, 
diese ist mir etwas speziell mit Eclipse als IDE. Ein direkt (auch mit 
AVR-Studio oder den anderen Tools) flash-bares File hab ich bisher nicht 
entdeckt. (Oder kann ich dann, wenn das Teil aufgebaut ist einfach den 
2313 in den STK500 stecken und damit dann dieses main.hex draufbrennen 
und Gut ist?)

Vielleicht denk ich auch einfach nur zu kompliziert............

Welchen 3.3V Regler (ausser dem lm317) für 5Volt Eingangsspannung kann 
man noch verwenden ?

Gruß Andy

Autor: andy (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Weiss jemand welcher 5-pol Spannungsregler dort verwendet wird ?

Autor: Andreas Schmitt (aschmitt)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kann mir mal irgendeiner helfen wo ich diesen Sourcecode für den 2313 
finde ? Muss ich den erst compilieren ? wenn ja wie ?

Autor: Michael Dreher (nospam2000)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich hab mir jetzt auch endlich einen CC1111 Programmer gebaut um ihn als 
Packet-Sniffer zu verwenden.

Die Hardware gibt es bereits fertig zu kaufen:
"USBasp USBISP 3.3V / 5V AVR Programmer USB ATMEGA128 ATMEGA8"
Den gibt es bei ebay für 3,07 Euro (inkl. Porto) von "Vatanu" aus 
Thailand. Der Versand hat bei mir ca. 4 Wochen gedauert.

Notwendige Hardware-Änderungen:
SMD Brücke am Spannungsregler entfernen und damit von 5V auf 3,3V 
umstellen (ist so vorgesehen).

Der Rest lässt sich alles per Software anpassen, d.h. von ATTiny auf 
ATMega8 und die Pin-Belegung anpassen.

Bei Interesse an der angepassten Software einfach mal melden, dann pack 
ich alles zusammen. Hab es bisher nur unter Mac OSX getestet.

  Michael

Autor: Andreas Schmitt (aschmitt)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für die info Michael.

ich hab es kurz nach meinem letzten Beitrag aufgegeben. Den Adapter 
hatte ich nachgebaut, einmal auf einem Steckbrett und dann auf einer 
Lochraster Platine.
Ich habe es jedoch nicht geschafft, den IM-ME damit zu programmieren - 
weder unter Linux noch unter Windows. Ich hab ständig eine Meldung über 
Probleme am USB-Bus bekommen. Achja, einen anderen Rechner hatte ich 
auch probiert. Selbst der Autor dieses CC_Flashers wusste keinen Rat - 
er meinte nur, das der USB-Bus sehr empfindlich sei und es nur daran 
liegen kann.

Vielleicht mach ich mich nochmal daran und versuch es mit dem 
CC_Flasher, eine andere Alternative hatte ich danach nicht gefunden.
Das ganze Thema war etwas frustierend für mich..........

Autor: Michael Dreher (nospam2000)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michael Dreher schrieb:

> Die Hardware gibt es bereits fertig zu kaufen:
> "USBasp USBISP 3.3V / 5V AVR Programmer USB ATMEGA128 ATMEGA8"

Wie oben schon geschrieben muss die Brücke (0 Ohm SMD Widerstand) 
zwischen den beiden rechten Pins den Spannungsreglers auf der Rückseite 
der Platine neben der Beschriftung "5V /3V3 SEL" entfernt werden.

Hier noch ein paar Infos für die Verdrahtung:
USBasp ISP Pin       CC11xx Pin
1 MOSI               DD (data) P2_1
2 VCC                VCC
5 SS / Reset         RST
9 MISO               DC (clock) P2_2
8+10 GND             GND

Die Firmware ist in compilierter Form im angehängten Archiv als 
"firmware/cc_flasher/cc_flasher_with_conf_USBasp.hex" enthalten, der 
passende SourceCode ist natürlich auch dabei. Dieser passt für den 
avr-gcc 4.7.0.

Zum Flashen der Firmware des USBasp muss der Jumper J2 (self 
programming) geschlossen werden und danach wieder geöffnet werden.

Folgenden patch musste ich für die Unterstützung des CC1111 auch noch 
einbringen:
http://blog.xorn.org/2010/12/15/cc1111-flasher-e-g...

Bevor man eine neue Firmware flasht, sollte man mit dem '--read' 
Kommando (undokumentiert) zuerst aus dem CC11xx auslesen und auch die 
MAC Adresse sichern.

Die Firmware um den CC1111 von der eZ430 Chronos für die TI Packet 
Sniffer Software zu verwenden hab ich von hier:
http://e2e.ti.com/cfs-file.ashx/__key/telligent-ev...

Besprochen wurde die Firmware in folgenden Diskussions-Thread: 
http://e2e.ti.com/support/low_power_rf/f/155/t/31259.aspx

Das Hex-File hab ich mit folgendem Kommando vom Hex ins Bin Format 
konvertiert, welches vom CCFlasher benötigt wird:
objcopy -I ihex -O binary 
sniffer_fw_ez430-chronos_cc1111_access_point_experimental_2010-05-12.hex 
sniffer_fw_ez430-chronos_cc1111_access_point_experimental_2010-05-12.bin

Andere objcopy wie z.B. avr-objcopy sollten auch funktionieren.

 Michael

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.