www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Frage zu Konstantstromquelle


Autor: Alex Bürgel (Firma: Ucore Fotografie www.ucore.de) (alex22) Benutzerseite
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Guten Morgen!
Ich habe eine Frage, die für viele vermutlich lächerlich ist.

Oftmals sieht man eine einfache Konstantstromquelle wie im Anhang. Das 
Prinzip ist dabei klar. Was mir allerdings nicht ganz klar ist: Wie 
verhält sich die Schaltung, wenn der Widerstand R2 aus der Schaltung 
entfernt wird (=keine Verbindung mehr zwischen Kollektor und Vcc)?

Fließen dann die 4,4mA durch die Basis?

Schöne Grüße,
Alex

Autor: Εrnst B✶ (ernst)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Fließen dann die 4,4mA durch die Basis?

Ja.

Autor: Alex Bürgel (Firma: Ucore Fotografie www.ucore.de) (alex22) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ok :-)

Autor: Martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das ist aber keine Konstantstromquelle.

Autor: yalu (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Das ist aber keine Konstantstromquelle.

Wieso nicht? Natürlich ist sie nicht perfekt konstant, aber das ist
auch keine andere.

Autor: Helmi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wo fliest denn da der Konstantstrom ?

Gruss Helmi

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ yalu (Gast)

>> Das ist aber keine Konstantstromquelle.

>Wieso nicht?

Dazu müsste die Basis auf einer konstanten Spannung sitzen. OK, tut sie 
(5V). Aber der Aussteuerbereich ist sehr klein. Somit relativ unsinnig.

MFG
Falk

Autor: yalu (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Falk schrieb:
> Aber der Aussteuerbereich ist sehr klein. Somit relativ unsinnig.

Stimmt, fällt mir jetzt erst auf. Da ist ja schon bei nem guten halben
Volt Ende. Damit ist der Einsatzbereich natürlich ziemlich
eingeschränkt. Innerhalb dieser engen Nutzungsbereichs ist es aber
immer noch eine Konstantstromquelle ;-)

Helmi schrieb:
> Wo fliest denn da der Konstantstrom ?
Durch R2.

Autor: Lothar Lehmann (lole)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Statt dem NPN Transi ein N-Ch-Verarmungs FET und das Gate nach Minus, 
dann hast Du das was Du brauchst.

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Lothar Lehmann (lole)

>Statt dem NPN Transi ein N-Ch-Verarmungs FET und das Gate nach Minus,
>dann hast Du das was Du brauchst.

Man könnte ja auch einfach im mehrfach automatisch verlinkten Artikel 
nachschauen. Aber das wäre ja zu einfach ;-)

MFG
Falk

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.