www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Konstantenstromquelle 1mA gesucht


Autor: Manuel Herr (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leute,
reicht es für eine konstante stromquelle von 1mA einfach einen 7805mit
5kOhm laufen zulassen?

Besten Dank für die Antwort

Autor: Gerd Vergin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

glaub nicht.
Nimm lieber den richtigen Baustein dafür, nämlich z.B. einen LM334.

Gruss

Gerd

Autor: Stefan (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

Schau dir mal das hier an!

mfg
Stefan

P.S: ist zwar nicht von mir, aber sehr gut beschrieben!

Autor: Henning (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
extra dafür vorgesehen ist der lm334 wird auch mit einem widerstand
eingestellt. warscheinlich günstiger. und ich glaub temperaturstabil.
zusammen mit nem lm335 (tempsensor) kann man eine relativ genaue
temperaturahängige gleichspannung herstellen die sich um 10mV/K ändert
(siehe datenblatt)

Autor: Manuel Herr (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hab mir mal die pdf datei angesehen. der lm317 wird da aber anders
beschaltet als das herstellerdatenblatt es vorsieht - da fehlt der
spannungsbestimmende widerstand nach masse...oder sehe ich da was
falsch?

Autor: Henning (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
nein, das ist doch richtig, denn die pin´s sind nicht an den stellen, wo
man die erwartet. der ausgang ist vout, wird sonst rechts gezeichnet.
vergleiche mal mit http://cache.national.com/ds/LM/LM117.pdf Seite 1

Autor: Manuel Herr (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
also irgendwie versteh ich nur bahnhof.....könnte mir vielleicht einer
bitte kurz erklären, wie ich was mit welchem widerstand beim lm317
belegen muß, damit genau das rauskommt, wie es in dem pt10-pdf gedacht
ist?

vielen dank schon mal!!

Autor: Matthias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

entscheidend ist der Widerstand zwischen ADJ und OUT

          LM317
 Uin   .----------.  _ R
   o---|IN     OUT|-|___|---+---> Ikonst
       |    ADJ   |         |
       '----------'         |
             |              |
             +--------------+
created by Andy´s ASCII-Circuit v1.24.140803 Beta www.tech-chat.de

Der Konstantstrom Ikonst ergibt sich dann zu
I = U/R

Und da U im Fall des LM317 immer 1,25V ist (Spannung zwischen ADJ und
OUT ist immer 1,25V beim LM317) läßt sich so eine einfache
Konstantstromquelle aufbauen.

Wie bei jeder Konstanstromquelle muß man auch hier in den
Betriebsspannungsgrenzen bleiben.

Matthias

Autor: Manuel Herr (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
okay, hab ich gemacht und als R1 1250Ohm am poti eingestellt. halte ich
nun das voltmeter ran, steht auf der anzeig 4,38 V und nicht
1,25V....also muß ich was falsch machen, nur was?
adjust geht direkt auf den 2ten pin des potis und von da messe ich die
4,38V....zu hülf. vielen dank


Gruß Manuel

Autor: Matthias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

der Regler braucht einen gewissen Mindeststrom um arbeiten zu können.
Der sollte schon irgendwo bei 1mA liegen.

Matthias

Autor: Manuel Herr (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hat sich erledigt, alles arbeitet wohl so wie es soll. besten dank
nochmal!!

Autor: Sven (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Stefan!

Schön, dass in dem Artikel über den PT-100-Verstärker auch das
Datenblatt des LM317 angegeben wird. Wenn man das gelesen hätte, würde
man vielleicht auch die Bemerkung auf Seite 4 über den "Minimum Load
Current" von typ 3,5mA beachten. Und gar nicht erst versuchen, damit
eine Stromquelle für 1mA aufzubauen. Bei nicht ausreichenden
Load-Current regeln die Dinger nicht zuverlässig. Wenn es funkioniert,
hat man halt Glück gehabt, und ein tolerantes Exemplar erwischt.

Sven

Autor: Dirk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

@Sven  Wenn man das gelesen hätte, würde man vielleicht auch die
Bemerkung auf Seite 4 über den "Minimum Load Current" von typ 3,5mA
beachten. Und gar nicht erst versuchen, damit eine Stromquelle für 1mA
aufzubauen.


Ich wollte jetzt mit dem LM317 auch eine Konstantstromquelle fuer
Superhelle LED`s bauen, damit ich mir den Vorwiderstand spare. Sollte
diese 3,5mA Minium Load Current mit einem Widerstand erzeugen, falls
keine LED eingeschaltet ist?



Mfg

Dirk

Autor: crazy horse (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wenn keine LED dran ist, muss ja auch nichts geregelt werden. Kein
Problem, musst du dich nicht drum kümmern.

Autor: Sven (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Dirk!

Im Prinzip der Indianerhäuptling recht, aber es kann sein, dass beim
Anhängen der LED erstmal für gaaanz kurze Zeit der Strom erheblich
höher ist, weil der Regler am oberen Anschlag der möglichen abgegebenen
Spannung hängt. Laserdioden mögen sowas nicht, bei den LEDs hängt es
davon ab, was das Datenblatt zum non-repetitive-peak-current sagt. Wenn
der nicht deutlich höher ist als der normale Betriebsstrom, wäre ich
vorsichtig. Hängt von der Art der LED ab.

Was spricht dagegen, die LEDs mitsamt der Stromquelle abzuschalten?
Wenn Du nicht Energie sparen mußt (aber wer muß das nicht), kannst Du
die LED auch durch Kurzschließen an derselben abschalten, dann wird der
Kurzschlußstrom durch die Stromquelle begrenzt. Auch das sollte man bei
Laserdioden nicht ohne zusätzliche Schutzschaltung tun.

Aber wie gesagt, für Deinen Fall wahrscheinlich nicht wirklich
kritisch.

Sven

Autor: Dirk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

@Sven deine Idee mit dem Ab/Anschalten der Konstanstromquelle gefaellt
mir sehr gut.... werde  mal schaun wie ich diese per µC schalte.


Vielen Dank fuer deine Hilfe


Mfg+

Dirk

Autor: 3 Newton (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der LM317 kann ein mA überhaupt nicht liefern! Ich habe es mal probiert
und je nach Eingangsspannung kann man sich dann alles zwischen 0 und 3
mA raussuchen.
Wenn es ein Thermometer werden soll, stellt sich zudem die Frage nach
Temperaturauswirkungen auf den Strom. Hat jemand einen Plan für eine
gute Konstantstromquelle in dem Bereich (mA)?

MvG
3N

Autor: peter dannegger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"Der LM317 kann ein mA überhaupt nicht liefern!"

Das hatten wir doch schon eine Million mal diskutiert.

Schalte ne Vorlast von OUT nach GND und gut is:

R_vorlast <= (1,25V + U_out_min) / (3,5mA - 1mA)


Peter

Autor: Henning (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: arc (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Strom/Spannungsquelle muss bei ratiometrischer Messung nicht genau
sein!
http://www.mikrocontroller.net/forum/read-1-310745.html
http://www.analog.com/UploadedFiles/Application_No...
oder das Datenblatt zum LTC2400 bzw. die AN78

Autor: Cheffe (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nimm eine Bandgap-Referenz, einen OP und Transistor. Das läuft.

Siehe z.B.

http://www.elektronik-kompendium.de/public/schaere...


Gruß
Cheffe

Autor: Bobby McFerrin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
sers,
wenn du das recht genau, Temperaturdrift kompensieren und auch noch
günstig realisieren möchtest, dann sieh mal ins Datenblatt des LM334.

Autor: Unbekannter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wieso kann man diesen Beitrag nicht einfach für einige Wochen sperren,
damit dieser blöde Spam verschwindet?!?!

Autor: Ingo H. (putzlowitsch)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich find es schon gut, das der Spam hier landet. Wenn man den Beitrag
sperren würde, wird wahrscheinlich nach einiger Zeit ein anderer damit
zugespammt.
Zumal das Thema hier inhaltlich scheinbar abgehandelt ist.
Ansonsten, wie ich bereits an anderer Stelle vorgeschlagen habe, könnte
man zur Spamerkennung die Änderung des Betreffs heranziehen, was nach
meiner Beobachtung sonst niemand macht.

Autor: Henning. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Viel besser könnte man bei meldung einer Spam nachricht die nachrichten,
die von derselben ip gesendet worden sind gleich mit prüfen. wird
sicherlich recht einfach sein, denn das die ip von einem anderen user
genutzt wurde (kurz vorher oder nachher) ist wohl recht
unwarscheinlich.
nur falls die ip vom spam jedesmal wechselt ist das natürlich
wirkungslos...

Autor: Unbekannter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
zum Thema Spam:

Mann könnte auch das Posten von Mails ohne Anmeldung abschalten. Dann
könnte man sich auch nicht mehr für jemand anderes ausgeben ;-)

Gruß "Unbekannter"

Allerdings, welche der oberen Mails war Spam?

Autor: Rahul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
alle...

Autor: Cheffe (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Rahul

nanananana!!!

;-)

Cheffe

Autor: Rahul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hab ich das "beide" doch glatt vergessen. Sollte nämlich

alle beide....

heissen.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.