www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik FT232 mit 3.3V RX/TX Pegel


Autor: Mathias S. (stucmath)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Guten Abend

Ich möchte ein FT232 an einem mit 3.3V betriebenen Atmega32L 
anschliessen.
Nun bin ich nicht sicher wie ich dies machen muss. Ich vermute das die 
richtige Schaltung für meine Zwecke auf der Seite 22 beim FT232BM 
Datenblatt abgebildet ist.
Nun wollte ich eigentlich den FT232R einsetzen. Aber das Datenblatt des 
FT232R zeigt keine solche Schaltung auf. Wieso sind diese Datenblätter 
nicht gleich?
Ist doch eigentlich das gleiche IC in einem anderen Gehäuse.
Habe nun trotz meiner Verwirrung das Schema gezeichnet. Könnt ihr mir 
sagen, ob dies so funktionieren würde? Brauche ich zum Beispiel die 
Spule welche im Datenblatt manchmal vorhandenen ist und manchmal nicht?
Danke für eure Hilfe.

Gruss Mathias


PS: Im Schema ist VCC = 3.3V

Autor: Thomas H. (pcexperte) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Mathias Stucki

Schau mal in das Datenblatt des FT232R auf Seite 22 steht genau was
Du brauchst:

http://www.ftdichip.com/Documents/DataSheets/DS_FT232R.pdf

Gruß
Thomas

Autor: Mathias S. (stucmath)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Thomas danke für die schnelle Antwort

Hab diese Schaltung auch angesehen, war mir aber nicht sicher ob diese 
auch funktioniert wenn die 3.3V von einem externen Regler geliefert 
werden. Die Schaltung ist Self Powered.

Gruss

Autor: Thomas H. (pcexperte) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Mathias Stucki

Je nachdem ob du 5V oder die 3,3V an VCCIO legst arbeiten die 
Ein-/Ausgänge mit dem jeweiligen Level. Unabhängig von VCC da VCC 5V 
ist.

Gruß
Thomas

Autor: Mathias S. (stucmath)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sehr gut, dann sollte meine Schaltung eigentlich funktionieren (noch die 
Spule einsetzen).
Danke für deine Hilfe.

Gruss

Autor: Michael G. (linuxgeek) Benutzerseite
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier nochmal der relevante Ausschnitt aus dem Datenblatt, sollte null 
prob sein. Das Teil hat sogar nen eingebautet 3V3 Spannungswandler...

Autor: Lorenz .. (lorenz)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi, den FT232 kannst du auch komplett mit 3,3V betreiben, stört den 
überhaupt nicht. Ist ganz praktisch, habe das Ding in einem JTAG 
verbaut. Dabei wird das Spannungslevel komplett von der Zielschaltung 
übernommen. Die 5V aus dem USB-Bus kannst du dir dann sparen.

Autor: concept (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hab's gerade mit 3V versucht, hat nicht funktioniert. Mit 5V geht's 
jetzt.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.