www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Inhalt von einem AT90S2313 auf den anderen kopieren


Autor: Thomas Paschunke (iceberg)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

bin ganz neu in diesem Forum und habe gleich mal ein paar Fragen. :-)

Ich habe einen AT90S2313 auf dem sich ein Programm befindet. Dieses 
möchte ich nun von dem einen Chip auf einen anderen kopieren.

Geht das und wenn ja wie ? Welche Hardware/Software brauche ich dazu ?

Es handelt sich um ein einmaliges "Projekt". Daher brauche ich auch 
keine "Super-Hardware".

Danke & Gruß

Thomas

Autor: Andreas K. (a-k)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn der Programmierer des 2313 nicht wollte, dass sein Programm kopiert 
wird, dann geht es mit vertretbarem Aufwand garnicht. Ansonsten geht es 
bei gesockeltem Controller oder vorhandenem Programmieranschluss mit 
jedem AVR Programmiergerät.

Autor: Peter Dannegger (peda)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn er aus einem gekauften Gerät ist, vergiß es, der ist gelockt 
(auslesegeschützt).


Peter

Autor: Knut Ballhause (Firma: TravelRec.) (travelrec) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Peter: Sicher? ;-)

Autor: Thomas Paschunke (iceberg)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

danke für eure Antworten.

Der Chip ist nicht aus einem gekauften Gerät, sondern aus einem 
Selbstbauprojekt, welches ich aber nicht selber entwickelt habe.

Der Chip ist auf einer Platine, die zum Umsetzen von 
Fernbedienungssignalen dient. Der Entwickler möchte jedoch fast 200€ ! 
für eine weitere Controllerplatine.

Das bin ich natürlich nicht bereit zu zahlen. Daher meine Frage, ob der 
Inhalt kopiert werden kann.

Den Rest um den AT90S2313 kann ich mir selber zusammen bauen.

Vielleicht ist ja sogar jemand hier, der mir den Inhalt kopieren kann. 
Natürlich gegen Bezahlung. Dann brauche ich mir die Hardware nicht 
selber zu kaufen.

Wie gesagt, es ist für eine einmalige Aktion.

Gruß

Thomas

Autor: crazy horse (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
du darfst es nicht kopieren. Nur mal so, erwischen wird dich keiner - 
ist aber trotzdem so.
"Das bin ich natürlich nicht bereit zu zahlen." - dann sei so nett und 
schreib das Programm selbst.
Ansonsten wird es wohl sowieso nichts werden, da mit Sicherheit gelockt. 
Um sich vor Vögeln wie dir zu schützen...

Autor: Peter Dannegger (peda)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas Paschunke wrote:
> Der Chip ist auf einer Platine, die zum Umsetzen von
> Fernbedienungssignalen dient. Der Entwickler möchte jedoch fast 200€ !
> für eine weitere Controllerplatine.
>
> Das bin ich natürlich nicht bereit zu zahlen. Daher meine Frage, ob der
> Inhalt kopiert werden kann.

Für Raubkopien such Dir ein anderes Forum.


Travel Rec. wrote:
> @Peter: Sicher? ;-)

Jetzt zu 100%.


Peter

Autor: Thomas Paschunke (iceberg)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Naja, es wird sich zeigen, ob es geht.

Anleitungen gibt es ja genug. Dann muss ich halt mehr lesen und 
probieren. Kostet nur mehr Zeit, aber dann wenigstens nicht fast 200€.

Ich kaufe doch nicht so extrem überteuerte Software ! Bei 50€ würde ich 
nichts sagen, aber fast 200€ ist einfach unangemessen und unverschämt.

Man muss einfach mal die Kirche im Dorf lassen

Gruß

Thomas

Autor: crazy horse (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
tja, wir sind in der freien Wirtschaft.
Jeder darf Preise machen, wie er will. Niemand zwingt dich, diesen Preis 
zu zahlen. Ebensowenig leitet sich aus einem für dich überhöhten Preis 
das Recht ab, dann eben zu stehlen.
Aber sei sicher, wer zugegebenermassen viel Kohle für einen Chip haben 
will, wird sie garantiert nicht ohne Kopierschutz in Umlauf bringen.

Autor: Thomas Paschunke (iceberg)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da hast du mit Sicherheit recht :-)

Ob der Entwickler wirklich so clever war, wird sich zeigen. Es wird 
schon jemanden geben, der es kann und auch macht. Man muss ihn nur 
finden.

Kudelski hat ja z.B. auch behauptet, dass Nagra-Aladin sicher wäre. Ist 
es nur leider nicht. lol

OK, genug zum Thema. :-)

Ich werde mich weiter umschauen.

Gruß

Thomas

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also was das kopieren angeht, so würde ich mal sagen, dass wenn die 
LockBits nicht gesetzt wurde, es keinen "Wirksamen Kopierschutz" gibt, 
und somit das "Kopieren" an sich nicht strafbar ist.

Die Verletzung etwaiger Lizenzbedingungen sollten hier nicht ins Gewicht 
fallen, da der Programmierer der Original-SW bestimmt keinen 
schriftlichen Vertrag aufgesetzt hat.

Also bleibt nur das Copyright.

Falls Du dich allerdings auf dünnes Eis begeben willst, dann nimm 
einfach ein
AVR-Studio und ein ISB Programmer und schau mal, ob das AVR-Studio beim 
auslesen des Chips meckert. Wenn ja, ist sowieso nix zu machen. Wenn 
nein, hast Du danach ein Hex File ...

Übrigends, eine Arbeitsstunde eines Softwareentwicklers liegt bei 40 bis 
80 Euro. Und Zwei Stunden sind da schnell um. Also würde ich nicht 
sagen, dass das Wucher ist. Es gibt ja auch SW die weit über 10.000 Euro 
kostet
(mit entsprechend viel Mannjahren Entwicklungszeit)

Falls Du die HEX auslesen kannst, dann überleg Dir mal sorgfältig, ob Du 
dem Programmierer die Brötchen verweigern willst, oder nicht. Ein wenig 
"Fairness" sollte da schon angebracht sein (auf beiden Seiten natürlich 
;-) )

Autor: Sebastian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hmm, ohne mich in die moralische Diskussion einmischen zu wollen, würde 
die Rechnung mit zwei Stunden á 80 Euro nicht voraussetzen, daß diese 
Software für einen einzigen Kunden entwickelt wurde? Ansonsten teilt 
sich das ja eigentlich.

Autor: crazy horse (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier mal ein Beispiel einer funktionierenden gepufferten UART-Ausgabe, 
sollte sich leicht auf SPI umbiegen lassen.

// USART Transmitter buffer
#define TX_BUFFER_SIZE 8
char tx_buffer[TX_BUFFER_SIZE];
unsigned char tx_wr_index,tx_rd_index,tx_counter;

// USART Transmitter interrupt service routine
interrupt [USART_TXC] void usart_tx_isr(void)
{
if (tx_counter)
   {
   --tx_counter;
   UDR=tx_buffer[tx_rd_index];
   if (++tx_rd_index == TX_BUFFER_SIZE) tx_rd_index=0;
   };
}


void putchar(char c)
{
while (tx_counter == TX_BUFFER_SIZE);
#asm("cli")
if (tx_counter || ((UCSRA & DATA_REGISTER_EMPTY)==0))
   {
   tx_buffer[tx_wr_index]=c;
   if (++tx_wr_index == TX_BUFFER_SIZE) tx_wr_index=0;
   ++tx_counter;
   }
else
   UDR=c;
#asm("sei")
}

Autor: crazy horse (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
falscher Fred, bitte löschen :-)

Autor: Thomas Paschunke (iceberg)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie gesagt, ich habe kein Problem für Softwareentwicklung zu bezahlen, 
wenn es sich im Rahmen hält.

Die Geschichte ist nur, dass der Entwickler die Software etc. für seine 
eigene Verwendung gebastelt und dann festgestellt hat, dass es einen 
Markt dafür gibt, der wohl teilweise bereit ist dafür so viel Geld zu 
zahlen.

Ich nehme jetzt mal eine bekannte Software für DVB-S Karten, WatchTVPro. 
Die Software ist wirklich Spitze, hat mit Sicherheit hunderte 
Arbeitsstunden gekostet, wird weiterentwickelt und 1 Jahr Updates sind 
in einem Kaufpreis von 20€ enthalten. DAS ist fair ! Was aber nicht fair 
ist, ist sich eine wohl simple Umsetzung von FB-Befehlen mit fast 200€ 
entlohnen zu lassen, nur weil es Deppen gibt, die nicht wissen oder 
wissen wollen, dass sie beim Preis total verarscht werden.

Ok, ich brauche also AVR-Studio, was ja kostenlos ist und einen 
Programmer. Gibts es da einen günstigen, der bereits fertig ist, was mir 
auf die Schnelle lieber wäre oder sollte ich da besser selber löten ? 
Was wäre z.B. mit diesem http://www.icplan.de/seite20.htm Teil ?

Gruß

Thomas

Autor: Sebastian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Geht.
Geht auch: http://www.mikrocontroller.net/articles/STK200
Oder so: 
Ebay-Artikel Nr. 140215603059
PS: Parallelport erforderlich.

Autor: Thomas Paschunke (iceberg)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke :-)

Wo kommt denn bei dem Teil von eBay der 2313 rein ? Irgendwie brauche 
ich doch einen Sockel oder verstehe ich da was falsch.

Gruß

Thomas

Autor: Sebastian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nein, kein Sockel. Wer den Chip in einen Sockel stecken will, ist mit 
solchen Dingen wie dem Board von Pollin (Nr.) besser beraten. Aber meist 
wird der Chip in der Schaltung programmiert. Dazu wird oft eine 
Stiftleiste 2x5, seltener auch mit 2x3 Pins verwendet. Dort wird der 
Programmer angeschlossen. Man nennt das ISP-Anschluß. Darin sind zwei 
Leitungen für die Betriebsspannung (5V, GND) und die Datenleitungen 
MOSI, MISO, SCK und RESET. Der Chip muß während der Programmierung mit 
Betriebsspannung versorgt werden; manche Typen erfordern auch, daß ein 
Quarz angeschlossen ist.

PS an die Sittenwächter: Schlagt mich bitte nicht, ich vermittle hier 
nur Grundlagenwissen, das sowieso im Tutorial nachzulesen ist. Bei einem 
Preis von 200 Euro ist der Chip wahrscheinlich sowieso auslesegeschützt, 
aber man lernt aus solchen Versuchen Dinge, die nützlich sein können, 
wenn man eines Tages so etwas doch selber programmieren möchte.

Autor: yalu (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Wo kommt denn bei dem Teil von eBay der 2313 rein ?

Bist du Schüler, Student, Arbeitsloser oder Rentner? Wenn nicht, würde
ich sofort die 200 Euro investieren. Ich kann dir versichern, die
lohnen sich ;-)

Autor: Sebastian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oh, da schreibe ich "Nr." und vergesse die eigentliche Nummer. Ich 
meinte natürlich: "Nr. 810 038"

Autor: Claus P. (claus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>eigene Verwendung gebastelt und dann festgestellt hat, dass es einen
>Markt dafür gibt, der wohl teilweise bereit ist dafür so viel Geld zu
>zahlen.

Dann ist die Software auch soviel Wert.
Eine Sache ist immer soviel Wert, wie jemand bereit ist, dafür 
auszugeben.

>Ok, ich brauche also AVR-Studio, ...

Nochmal: wenn das Lock Bit gesetzt ist (und es wird gesetzt sein, wenn 
der Entwickler für das Programm Geld haben will), kannst du dir den 
Aufwand dafür sparen.

Natürlich gibt es immer technische Möglichkeiten, einen Kopierschutz zu 
brechen, aber abgesehen davon, dass es sich dabei um eine STRAFTAT 
handelt (egal wie wirksam der Kopierschutz ist), ist es mit Sicherheit 
schneller und billiger, du schreibst dir

>eine wohl simple Umsetzung von FB-Befehlen

selbst.

Grüße
Claus

Autor: Thomas Paschunke (iceberg)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ok, für ca. 20-30€ (Hardware, Chips etc. von Pollin) kann ich es aber 
drauf ankommen lassen, ob er das LockBit gesetzt hat oder nicht.

Wie gesagt, diese Umsetzer-Platinen kaufen sonst Leute, die von 
Elektronik so viel Ahnung haben, wie die Kuh vom Fliegen. Da wird keiner 
dabei sein, der überhaupt auf die Idee kommen würde es mal mit kopieren 
zu versuchen.

Wenn der Programmer ATtiny2313 kann, kann er dann auch immer automatisch 
den AT90S2313 ?

Gruß

Thomas

Autor: Sebastian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, denn das hängt nur von der Programmiersoftware ab.

Autor: Thomas Paschunke (iceberg)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ok, danke :-)

Dann werde ich mir mal das Teil von Pollin zulegen.

Gruß

Thomas

Autor: Thomas W. (thomasw)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin!

Vielleicht sollte man dich noch darauf aufmerksam machen, da du 
anscheinend noch nicht viel mit µCs gemacht hast, dass durch 
Unaufmerksamkeit auch der vorhandene 2313 gelöscht werden kann. Dann 
hast du überhaupt keine funktionierende Software mehr.

MfG

Autor: ??? (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Wäre dann doch der ultimative Anreitz die Software selber zu 
schreiben...

Autor: Thomas Paschunke (iceberg)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hat sich eh erledigt. Ich lasse es von jemandem machen, der da mehr Plan 
von hat. Zum Glück gibt es Leute, die es doch für Geld tun ;-)

Gruß

Thomas

Autor: Hannes Lux (hannes)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas Paschunke wrote:
> Hat sich eh erledigt. Ich lasse es von jemandem machen, der da mehr Plan
> von hat.

Hoffentlich beißt er sich die Zähne dran aus...

> Zum Glück gibt es Leute, die es doch für Geld tun ;-)

Du meinst sicher, für wenig Geld, denn für Geld hättest Du auch das 
Original bekommen.

>
> Gruß
>
> Thomas

Immer diese Raubkopierer und Datendiebe...

...

Autor: yalu (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Kriminellen sind auch nicht mehr das, was sie mal waren.
Jetzt sind sie schon zu dumm zum Stehlen ;-)

Autor: Ana Bolica (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Normalerweise lese ich hier ja nur mit, aber nun laßt doch bitte mal die 
berühmte Kirche im Dorf: Wer hier aus dieser Runde noch nie selber 
"Derartiges" gemacht hat, der werfe den Ersten Stein! Da hat scheinbar 
ein wendiger Programmierer eine Lücke im System (simple Umsetzung von 
FB-Befehlen) gefunden, kurz ein kleines Progrämmchen geschrieben (mehr 
wird es bei dieser simplen Angelegenheit sicher nicht sein!) und will 
nun mit seiner "Erfindung" Einige Leute über ihren Geldbeutel glücklich 
machen.
Freie Marktwirtschaft hin oder her, aber gegen dertige "Friß oder stirb" 
Methoden habe ich auch was.

Ciao
Eure Ana Bolica

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.