www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik FTDI FT232RL Ferrite Bead - zum x-ten mal


Autor: Torsten F. (tnetwork)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen!

Ich hab zwar die suche mächtig benutzt, aber so richtig schlau bin ich 
da noch nicht geworden.

Das Datenblatt des FTDI232Rx sieht ja eine ferrite bead (ferritperle) in 
der Versorgungsspannung vor, wegen der EMV-Vorschiften. Ohne 
funktioniert auch - klar, ohne einhaltung der emv - ich möchte es aber 
mit den dingern aufbauen.

in einem anderen thread wurden auch schon Reichelt-Bestellnummern dafür 
gepostet, aber nicht, warum man unbedingt diese werte genommen hat.
kann mir jemand erklären, wie man die entsprechenden werte für diese 
teile berechnet?

wenn auch noch jemand weiß, wie die dinger beim conrad heißen wäre ich 
echt glücklich. der conrad liegt auf'm weg zur arbeit, da kann ich mir 
die versandkosten schenken.

Schonmal danke und gruß,
Torsten

Autor: anonym (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
referenz zum thread wär gut

Autor: Torsten F. (tnetwork)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: reflection (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Steht doch im Datenblatt:

The value of the Ferrite Bead depends on the total current required by 
the circuit – a suitable range of Ferrite Beads is available from 
Steward (www.steward.com) for example Steward Part # MI0805K400R-00.

Hier noch das Datenblatt zu der Spule die sie vorschlagen:
http://pdf.eicom.ru/datasheets/steward_pdfs/mi/mi.pdf

Habe ich so aufgebaut (anderer Hersteller mit fast identischen Werten) 
funzt 1A!!!

Greets

Autor: Unwissender (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
die originalen Ferrite in 0805 und 1206 gibts bei Germania-Elektronik, 
aber auch also Muster von Steward direkt.
VG vom Unwissenden

Autor: Torsten F. (tnetwork)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nur nochmal zum verständnis:
Sind das jetzt solche "Magnetteile" die man an z.B. VGA-Kabeln hat nur 
in SMS-Form? also Leiter mittig und rundherum das Ferrit --> 
Dämpfungsperlen/Ringkerne?

Autor: Christian R. (supachris)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Torsten F. wrote:
> Nur nochmal zum verständnis:
> Sind das jetzt solche "Magnetteile" die man an z.B. VGA-Kabeln hat nur
> in SMS-Form? also Leiter mittig und rundherum das Ferrit -->
> Dämpfungsperlen/Ringkerne?

So ist es. Dämpft dann am MHz-Bereich. Darunter sehr niederohmig.

Autor: Guido Körber (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Die genaue Type von so einem Ferrit ist nicht so wichtig. Wichtig ist 
auf einen niedrigen DC Widerstand zu achten (0,1Ω oder ähnlich), sonst 
gibt es Probleme mit der Stromversorgung.

Autor: Beads (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,


kann es Probleme mit Ferrite Beads geben ? Z.B. bei Spannungsabschaltung 
oder starken Magnetfeldern ?


Gruß.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.