www.mikrocontroller.net

Forum: Platinen Warum gibt es keine einheitliche Bauteillibary ?


Autor: mbc (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eine Frage die im Grunde genommen eine Daseinberechtigung hätte.

Ich frage mich, warum es sich die Menschen so schwer machen und das Rad 
immer 9 mal neu erfinden und bauen, anstelle vorgefertigte Teile 
gemeinsam zu nutzen.

Speziell meine ich damit die Daten z.B. eines einzelnen ICs. Hat man 
Eagle und braucht ein Bauteil muß man es zeichnen, benutzt man Target 
muß man es wieder neu zeichnen.

Dabei geht es mir insbesondere auch um die Verknüpfung zwischen 
Schaltplan, Boardlayout und 3D-Ansicht, sowie den elektrischen 
Eigenschaften (Simulation) und Datenblatt.

Ich habe mich gefragt, warum man nicht einen Standart entwickelt, 
welcher alle diese Punkte in einer gemeinsamen Datei einheitlich 
beinhaltet, verbunden z.B. mit den Bestellnummern bei den verschiedenen 
Händlern.
Dazu dann eine ordentlich programmierte GUI um die Bauteile und Daten zu 
implementieren.

Als "Open-Source"-Datenbank wäre das doch bestimmt eine feine Sache.

Welche Daten das entsprechend genutze Programm dann letztendlich 
auswertet ist ja egal, mir fehlt einfach der Zusammenhang so wie es 
jetzt ist, das ist irgendwie alles "halber Kram". Die Daten aus der 
Libary können ja im Programm selber entsprechend konvertiert und 
angepaßt werden.
Zumal hätte man direkt die Bestellnummern der einzelnen Händler 
integriert, was die Bauteilliste bzw. das Zusammenstellen der 
Bestelliste vereinfacht.
Ich persönlich sehe da ein enormes Zeitsparpotenzial.

Ich fände so etwas unheimlich praktisch, von daher schmeisse ich die 
Idee einfach mal in den Raum, auch wenn ich nicht wirklich Hoffung 
darauf habe, das es sie mal realisiert geben wird.

MFG
Marco

Autor: Michael H* (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
mbc wrote:
> Speziell meine ich damit die Daten z.B. eines einzelnen ICs. Hat man
in der ref-packages von eagle sind bisher alle packages gewesen, die 
ich für ICs gebraucht habe. symbol und device sind doch dann schnell 
gemacht.

> Dabei geht es mir insbesondere auch um die Verknüpfung zwischen
> Schaltplan, Boardlayout und 3D-Ansicht, sowie den elektrischen
> Eigenschaften (Simulation) und Datenblatt.
>
> Ich habe mich gefragt, warum man nicht einen Standart entwickelt,
standart - die art zu stehen. standard - das, was du eigentlich meinst. 
sry =)

> beinhaltet, verbunden z.B. mit den Bestellnummern bei den verschiedenen
> Händlern.
ausnutzung eines monopols, kartellbildung...

> Dazu dann eine ordentlich programmierte GUI um die Bauteile und Daten zu
> implementieren.
sogar mit target kann man arbeiten, ohne augenkrebs zu bekommen.

> Als "Open-Source"-Datenbank wäre das doch bestimmt eine feine Sache.
in wikipedia lassen sich ja z.b. auch nie fehler finden.

> jetzt ist, das ist irgendwie alles "halber Kram". Die Daten aus der
> Libary können ja im Programm selber entsprechend konvertiert und
> angepaßt werden.
und das reicht noch nicht?

> Zumal hätte man direkt die Bestellnummern der einzelnen Händler
> integriert, was die Bauteilliste bzw. das Zusammenstellen der
> Bestelliste vereinfacht.
> Ich persönlich sehe da ein enormes Zeitsparpotenzial.
und dürfte juristisch schwer fragwürdig sein. für bastler vllt geeignet, 
aber davon leben die cad-produkt-hersteller nun mal nicht.

> Ich fände so etwas unheimlich praktisch, von daher schmeisse ich die
> Idee einfach mal in den Raum, auch wenn ich nicht wirklich Hoffung
> darauf habe, das es sie mal realisiert geben wird.
ganz ehrlich: hoffentlich nicht.

Autor: Detlev T. (detlevt)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@mbc
Zumindest bei EAGLE gibt es ja die Möglichkeit sein "erfundenes Rad" als 
Bibliothek dem Rest der Community zur Verfügung zu stellen. Es muss also 
nicht immer wieder "neu erfunden" werden. Zudem gehen alle Hersteller 
davon aus, dass 99.x% aller Devices, die gebraucht werden, jetzt schon 
in ihrem hauseigenen Format vorliegen. Der Zusatznutzen für die Kunden 
wäre also sehr gering, der Koordinierungsaufwand aber sehr hoch.

Ich denke, du unterschätzt auch den Aufwand, den so etwas machen würde. 
Wenn kein Hersteller auf seine Besonderheiten verzichten will - davon 
kann man 'mal ausgehen - müsste diese General-Libary eine Obermenge 
aller bisherigen programmeigenen Informationen darstellen. Das Erstellen 
von neuen Bauteilen würde also deutlich aufwändiger werden. Dazu müsste 
sie komplett von null neu erstellt werden, die Investitionen in den 
Aufbau der bisherigen, hauseigenen Libaries wären verloren. Warum sollte 
eine Firma so etwas machen?

Du kannst ja einmal eine "Open-Source"-Lösung versuchen, auf die Beine 
zu stellen. Eine zentrale Datenbank und Konvertierungsprogramme für die 
verschiedenen Programme. Dann wirst du sehen, was für ein Aufwand das 
ist.

Autor: DerDan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo mbc,


ich geb dir hier mal völlig Recht!!!

Ich bin der Meinung das es schon lange Pflicht der Hersteller wäre ihre 
Daten in einer auswertbaren elektronischen Form zusätzlich zu den 
Datenblättern anzubieten. und zwar genau die Punkte, die du angesprochen 
hast. Ich glaube ich habe mal auf Sourceforge was gesehen, das sich mit 
einem einheitlichen Dateiformat auf XML Basis beschäftigt hat

Das es Adler Bauteile gibt, die für neue Bausteine benutzt werden können 
ist zwar schön, deckt aber bei weitem nicht das ab, was du angesprochen 
hast.

Da ich der Meinung bin, das sowas die Bauteil Hersteller liefern 
müssten, ist die Zuordnung zwischen Händlern Bestell- und Bauteil- 
Nummer nur über eindeutige Bezeichnung des Bauteils möglich, über die 
man dann die Datenbanken der Händler abfragen kann.

Leider ist nichts so schön, wie man es sich Vorstellen kann...


mfg

DerDan

Autor: Michael H* (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
DerDan wrote:
> Da ich der Meinung bin, das sowas die Bauteil Hersteller liefern
> müssten, ist die Zuordnung zwischen Händlern Bestell- und Bauteil-
> Nummer nur über eindeutige Bezeichnung des Bauteils möglich, über die
> man dann die Datenbanken der Händler abfragen kann.
und zwar für altium, eagle, target, kicad, protel, orcad, cadstar, 
edwin... einheitlich is da nix. es gibt ja auch keine datenbank für 
türen aller autos, an die sich alle hersteller halten.
außerdem liefern hersteller datenblätter über ihre packages und auch 
gesammelte datenblätter dazu.

eure datenbank gibts nicht und wirds nich geben... ziemlicher blödsinn, 
die idee.

Autor: Εrnst B✶ (ernst)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Könnt ihr ja mal selber mit anfangen...

Webseite mit DB aufsetzen, in der Bauteile abgelegt werden können 
(Wiki-like von Jedermann). Schönes Dateiformat für definieren/auswählen 
(Kicad z.B. ist Frei und ein einfaches Text-Format)
Konvertierungs-Routinen dafür schreiben (Nach Eagle, Target, Ultiboard 
....)
Dann Kicad erweitern: Automatisches Suchen in der Web-DB, automatischer 
Upload von neuen Bauteilen auf die DB.
Damit dann bei Cadsoft, Friedrich & Co vorstellig werden, ob die das 
nicht auch in ihre Software einbinden möchten.

Auf rege Beteiligung und rasches Wachstum der Datenmenge hoffen.
Und irgendwann werden auch die Bauteilhersteller ihre neuen Produkte 
dort einpflegen. (Genau wie bereits jetzt viele Firmen ihre eigenen 
Wiki-Artikel erstellen, nur das es bei der BauteilDB sogar erwünscht 
ist...)

Viel Erfolg,
/Ernst

Autor: DerDan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Michael H*,

Ich glaub das hat man auch gesagt, als Galilei behauptet hat, dass die 
Erde um die Sonne kreist.

Leider denke ich auch,dass es solche Datenbanken nicht geben wird, die 
Idee ist aber dennoch kein Blödsinn.


mfg

DerDAn

Autor: Norgan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es ist kein Geschäft für die Bauteilehersteller. Sie haben nichts davon. 
Im Gegenteil, wer damit anfängt ist der Dumme, denn er macht einen 
Großteil der Arbeit für seine Mitbewerber mit.

Autor: Moppel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> und zwar für altium, eagle, target, kicad, protel, orcad, cadstar,
> edwin... einheitlich is da nix.

Richtig, einheitlich ist da nix. Wenn es aber ein einheitliches XML 
Format wäre, so wie es DerDan vorgeschlagen hat, wäre das Problem mit 
einem Schlag gelöst. Und es muß ja nichtmal XML sein, es muß nur ein 
allgemein anerkanntes Format sein. Konverter für die einzelnen Programme 
sind dann sicherlich das kleinste Problem.

Auch meiner Meinung nach ist die Idee gut! Und wenn der Ernst jetzt das 
Wiki ins Leben ruft, ist der erste Schritt bereits getan. :-)

Autor: Dr.Seltsam (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich finde die Idee GUT!

Wenn Hersteller noch nicht mal verbindliche (und gelegentlich eben auch 
fehlerhafte) Datenblätter rausgeben, kann man wohl kaum davon ausgehen, 
dass ihre Bauteimodelle, falls es sie geben sollte, ebenfalls nicht 
immer perfekt sind.
Mit einer freien und EDA-Tool unabhängigen Bibliothek, zu der die 
entsprechenden Konverter existieren, wäre es aber möglich eventuelle 
Fehler zu korrigieren und so nach und nach einen schönen Bestand an 
brauchbaren Daten zu erreichen.
Eine wirklich geniale Chance dieses Projekts besteht aber meiner Meinung 
nach vorallem darin, dass man von Anfang an 3D-Daten aller Teile ablegen 
könnte und damit das ansonsten - für meine Begriffe* - noch sehr 
unterentwickelte Zusammenspiel von EDA und 3D-CAD gewaltig verbessern 
könnte.

Dass derartiges gelingen kann, hat die Welt der freien Software 
mittlerweile wohl hinreichend bewiesen.


Gruß
Dr.Seltsam


(*) falls ich hier falsch liege, lasse ich mich gerne eines besseren 
belehren ;)

Autor: jo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
mal informieren, wie die austauschformate in anderen bereichen zustande 
gekommen sind (iges, step, ...).
wahrscheinlich nur, weil es einen nutzen für die hersteller gebracht 
hat.
wär aber eine gute sache.

Autor: Martin S. (strubi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gute Frage, warum es noch keiner geschafft hat, ein brauchbares 
Interchange-Format fuer Bauteile hinzukriegen.

Beispiele von Format-Files, die von Herstellern zu ihren Bausteinen 
angeboten wuerden, gaebe es naemlich genug:

- Viele Chiphersteller die JTAG unterstuetzen, liefern BSDL-Files zur 
Pinbeschreibung, UCF Files zur Pinzuordnung
- Von einigen Herstellern erhaelt man IGES oder DXF-Dateien zu ihren 
elektromechanischen Produkten

Ich verstehe deshalb nicht, warum einige Neunmalkluge gleich wieder 
"Bloedsinn" schreien muessen. Die Idee ist zugegebenermassen nicht allzu 
neu, aber weder politisch noch wirtschaftlich abwegig, an fehlenden 
universellen Libraries verdient niemand Geld.

So fokussiert sich das Problem im Endeffekt wohl auf die Frage, wer es 
schafft, ein vernuenftiges Meta-Format zu designen (XML ist mal keine 
schlechte Idee) und einige Hersteller zu ueberzeugen, ein Konsortium zu 
bilden, das fuer alle Packages und Pinbelegung ihrer Halbleiter oder 
mechanischer Komponenten veroeffentlicht.
Und dann muessen natuerlich auch die entsprechenden Konverter fuer die 
Layout-Tools her.

Wer sich den Schuh anziehen will, koennte:

- sich www.kicadlib.org zur Inspiration ansehen
- eine Ladung Konverter fuer Eagle->XML oder Kicadlib->XML basteln
- eine weitere Ladung Konverter fuer XML->[gaengige PCB-Lib-Formate] 
basteln
- das ganze bisherige "OpenSource"-Sammelsurium so in eine Datenbank 
(MySQL?) verquanten, dass Pinbelegung und Footprints per Web-Interface 
in die gaengigen PCB-Library-Formate ausgegeben werden koennen

Ab dann waere solch ein System fuer mich brauchbar und wenn ein 
vernuenftiges Search and Submit-Interface dabei waere, inkl. eines 
Felds, welches angibt, ob das Design durch jemanden verifiziert wurde, 
wuerde ich auch nicht nur nehmen sondern auch geben :-)

Gruss,

- Strubi

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.