mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Gefahren der Propaganda-Seiten


Autor: Stefan Helmert (Firma: dm2sh) (stefan_helmert)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

immer wieder schildern in diesem Forum Leute ganz aufgeregt, welche 
neusten wissenschaftliche Erkenntnisse es gibt. Vom Wasserauto, bis zur 
Verbrennung von Salzwasser. Ursachen von Krebs und die Heilung von Aids 
werden auch angesprochen. Die Autoren solcher Freie 
Energie/Heilungs/Handystrahlen-Seiten scheinen also tatsächlich etwas zu 
erreichen!
Schaut euch einfach einmal folgende Seite an, besonderes wie hier über 
KZs und den NS geschrieben wird:
http://www.kreuz.net/article.7309.html

Welche Auswirkungen werden solche Artikel in unserer Gesellschaft haben?
Wie viele Menschen werden es glauben?
Welche Gefahren gehen davon aus?
Man muss einfach auch davon ausgehen, dass nicht nur Akademiker das 
Internet benutzen, sondern auch ungebildete und Kinder, die alles 
glauben, nur weil die Gestaltung der Seite professionell aussieht.
Es gab sogar schon Fälle da wurden diese Seiten zensiert. Ein Brief, in 
dem sich der Autor auf die Meinungs- und Pressefreiheit berief, hob die 
Zensur wieder auf...

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"kreuz.net" scheint von ultrakonservativen Kreisen aus einem 
fundamentalistischen Gottesstaat finanziert zu werden.

Autor: Eman (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mal ganz OT:

Mir ist es beim Fotoshooting von Obama mit Wowereit schon aufgefallen. 
Der Mann steht da wie ein Sack Kartoffeln, Bauch hängt raus, Buckel nach 
vorn, mit entsprechender Berufskleidung könnte er so auch vorm Rewe 'ne 
Dose "ja"-Bier trinken. Absolut unweltmännisch sieht das aus. Nur mal 
so. :)

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
@ Stefan:

Ich finde Hundehaufen auf Gehwegen viel gefährlicher...

Im übrigen gilt Artikel 5 GG

(1) Jeder hat das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu 
äußern und zu verbreiten und sich aus allgemein zugänglichen Quellen 
ungehindert zu unterrichten. Die Pressefreiheit und die Freiheit der 
Berichterstattung durch Rundfunk und Film werden gewährleistet. Eine 
Zensur findet nicht statt.

...

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
> Im übrigen gilt Artikel 5 GG

Noch. In gar nicht allzuferner Zeit wird der aber so aussehen:

(1) Jeder hat das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu
äußern und zu verbreiten, sofern diese Meinung zugelassen ist
und sich aus allgemein zugänglichen und von den zuständigen
staatlichen Organen freigegebenen Quellen ungehindert zu unterrichten. 
Die Pressefreiheit und die Freiheit der Berichterstattung durch Rundfunk 
und Film werden im Rahmen der rechtstaatlichen Erfordernisse 
gewährleistet. Eine Zensur findet nur in angemessenem Rahmen statt.

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Rufus, wie bist du denn heute drauf?

Autor: Jörg S. (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn man sieht wie viele Spackos z.B. den Verschwörungsmüll ala 
"sprengung des WTC" glauben geht von der freien Meinungsäusserung schon 
eine gewisse Gefahr aus.
Die Fähigkeit Ereignisse und Zusammenhänge objektiv und vor allem 
logisch zu betrachten scheint teilweise nicht mehr vorhanden zu sein. 
Ich wünsche mir schon lange mal eine Untersuchung wie es zu solchen 
Verhaltensweisen kommen kann.

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Jörg S. wrote:
> Wenn man sieht wie viele Spackos z.B. den Verschwörungsmüll ala
> "sprengung des WTC" glauben geht von der freien Meinungsäusserung schon
> eine gewisse Gefahr aus.

Huch, was soll daran gefährlicher sein, als z.B. an der 
Verschwörungstheorie, im Himmel säße einer und zöge die Fäden?

> Die Fähigkeit Ereignisse und Zusammenhänge objektiv und vor allem
> logisch zu betrachten scheint teilweise nicht mehr vorhanden zu sein.

Das mit dem objektiv ist eben immer so eine, Sache, vor allem, wenn 
ein Subjekt im Spiel ist...

> Ich wünsche mir schon lange mal eine Untersuchung wie es zu solchen
> Verhaltensweisen kommen kann.

Und welche Teufel hat dich geritten, davon auszugehen, nur du sähest 
diese Dinge objektiv richtig?

Autor: besorgter Bürger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>> Im übrigen gilt Artikel 5 GG

> Noch. In gar nicht allzuferner Zeit wird der aber so aussehen: ...

http://www.heise.de/newsticker/Britische-Kinos-Der...

"Einen weiteren Schritt auf dem Weg zur Adaption des Orwellschen 
Überwachungsszenarios in den Köpfen der britischen Bevölkerung haben 
jetzt zwei große Kinobetreiber im Land getan: In zahlreichen Sälen der 
Lichtspielhäuser [..] wurden CCTV-Überwachungssysteme installiert, deren 
einzige Aufgabe darin besteht, die Zuschauer während der Vorstellungen 
kontinuierlich zu filmen. Als Begründung für die Überwachungsmaßnahmen 
geben die Unternehmen an, das Personal habe dadurch das 
Zuschauerverhalten besser im Blick und es ließen sich so "Verbrechen 
verhindern".

und damit der letzte Satz nicht untergeht hier nochmal

"das Personal habe dadurch das Zuschauerverhalten besser im Blick und es 
ließen sich so "Verbrechen verhindern"."

Meine Empfehlung deswegen: Schäuble, schau her, das wär doch mal eine 
Gesetzesinitiative für dich und deine Parteifreunde wert, oder?

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
besorgter Bürger wrote:

> "das Personal habe dadurch das Zuschauerverhalten besser im Blick und es
> ließen sich so "Verbrechen verhindern"."

Das Verbrechen des Knutschens, z.B...

Autor: besorgter Bürger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jörg S. wrote:
> Die Fähigkeit Ereignisse und Zusammenhänge objektiv und vor allem
> logisch zu betrachten scheint teilweise nicht mehr vorhanden zu sein.
> Ich wünsche mir schon lange mal eine Untersuchung wie es zu solchen
> Verhaltensweisen kommen kann.

Die wünsche ich mir auch, denn solche Auffälligkeiten lassen sich auch 
hier bei uC dot net wahrnehmen. Es wurde doch schon mal gesagt das 
Fernsehen würde den Schlauen schlauer und den Dummen dümmer machen. Da 
ist durchaus was dran. Das gleiche gilt aber auch für das World Wide 
Web. Viele sind viel zu schnell bei der Hand Informationen aus 
unbekannter Hand für bare Münze zu nehmen. Viele Sachverhalte sind sehr 
komplex und praktisch nicht überschaubar (schon gar nicht auf Anhieb). 
Da bietet es sich geradezu an sich ein Detail herauszupicken und darauf 
eine Verschwörungstheorie aufzubauen. Natürlich birgt dieses Detail 
Unstimmigkeiten und lädt damit geradezu ein, eine gegenüber den 
herkömmlichen Massenmedien veröffentlichte Meinung ins genaue Gegenteil 
zu verkehren. Beispiele dafür sind der Einsturz des WTC, der 
Bosnienkrieg, die Mondlandung (gibt noch viele andere Beispiele). Es ist 
geradezu ein grob fahrlässiges Versäumen unserer Schulen nicht ein Fach 
wie Medienkompetenz als KERNFACH einzuführen. So ein Fach müsste den 
gleichen Rang wie Deutsch, Mathematik und eine Fremdsprache haben. Ich 
hab den Eindruck die Lehrpläne diesbezüglich sind immer noch auf dem 
Stand der Vor-Internet-Zeit.

Autor: besorgter Bürger (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Übrigens die Seite kreuz dot net die der Eingangsposter genannt hat 
gehört auch zu solch gefährlichen Seiten. Ganz rechts oben steht nämlich 
katholische Nachrichten und suggeriert damit die Nähe zur katholischen 
Kirche. Der Inhalt kommt aber nicht von der katholischen Kirche, sondern 
von einer unbekannten Adresse aus den USA (für mich eher eine Sekte) und 
schon nach wenigen Sätzen ist jedem aufgeklärten Katholiken klar (sollte 
jedenfalls ;)), dass das dort gesagte in keinster Weise auch nur im 
Ansatz mit der Linie der Kirche übereinstimmt. Hier handelt es sich um 
ein aggressives Pamphlet, das mich als getauften Katholiken nicht nur 
angewidert abstößt, sondern in Rage bringt, wenn mir Zitate aus dem 
"Reichsstrafgesetzbuch von 1871" vor den Latz geknallt und als Forderung 
an das Hier und Jetzt verkauft werden sollen.

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Also das muß man den Leuten bei http://kreuz.net lassen: Sie verfügen 
über eine ausgezeichnete Allgemeinbildung. Davor habe ich höchsten 
Respekt!

Autor: I_ H. (i_h)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nur benutzen sie ihr Wissen um eine Anschauung zu verbreiten, vor der 
ich irgendwie nicht den allergeringsten Respekt habe.
Die meisten weit verbreiteten Lügenmärchen werden - leider - sehr clever 
aufgezogen.


Ich find auch, dass in die heutigen Schulen ein Fach "Medienkompetenz" 
gehört, und das bitt auch mit einigem Umfang. Und Geschichtsunterricht 
in der Form in der ich ihn hatte gehört abgeschafft, das sollte man mal 
von Grund auf neu aufziehen.

@besorgter Bürger

Ohne jetzt einen Streit vom Zaun brechen zu wollen - ersetz die 
Homosexualität durch Abtreibung/Verhütung, und du hast in etwa die 
Aussagen vom Papst.

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
I_ H. wrote:
> Nur benutzen sie ihr Wissen um eine Anschauung zu verbreiten, vor der
> ich irgendwie nicht den allergeringsten Respekt habe.

Das ist eben wie mit einem Messer...

> Die meisten weit verbreiteten Lügenmärchen werden - leider - sehr clever
> aufgezogen.

Das finde ich nun wieder weniger. Es sind teilweise sehr extreme Ideen, 
aber damit die indoktrinierend wirken können, bedarf es schon eines 
vorbereiteten Ackers...

Generell finde ich, daß die Meinungsfreiheit ein viel zu hohes Gut ist, 
das man nicht wegen einiger Extremisten einschränken, oder gar 
abschaffen darf.

Wie oft erwiesen sich lautstark als spinnert, oder gar noch bösartiger 
bekämpfte Ideen bei genauerem Hinsehen als richtig? Beispiele, die mir 
spontan einfallen: Die Evolutionstheorie, oder die Psychoanalyse...

Autor: I_ H. (i_h)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Es sind teilweise sehr extreme Ideen,
> aber damit die indoktrinierend wirken können, bedarf es schon eines
> vorbereiteten Ackers...

Darin liegt ja gerade die Intelligenz solcher Sachen. Die Leute wissen 
recht gut auf was ihre Zielgruppe anspricht, und nutzen das dann gezielt 
aus.
Hitler (bzw. seine Schergen) hat, als es allen schlecht ging, ein Ziel 
an die Wand gemalt. Die Intelligenz bestand darin, zu wissen das die 
Leute, weil sie einen Sündenbock suchen, auf die Propaganda ansprechen.
Dabei war die Erklärung aber trotzdem einfach genug, als das sie auch 
von den einfacheren Leuten verstanden wird.

Und damit hat er der damals ziemlich zerstrittenen Bevölkerung die ganz 
sicher kein Leitbild mehr hatte (die Politik der Weimarer Republik hat 
dazu ja nicht grad beigetragen), ein gemeinsamen Ziel gegeben, und damit 
ein Gefühl der Zusammengehörigkeit und Einigkeit.

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
I_ H. wrote:
>> Es sind teilweise sehr extreme Ideen,
>> aber damit die indoktrinierend wirken können, bedarf es schon eines
>> vorbereiteten Ackers...
>
> Darin liegt ja gerade die Intelligenz solcher Sachen. Die Leute wissen
> recht gut auf was ihre Zielgruppe anspricht, und nutzen das dann gezielt
> aus.

Na ja, aber das heißt doch im Umkehrschluß, daß diese Ideen keine 
allgemeine Gefahr darstellen können. Solange sie damit nich zu 
Straftaten aufrufen, ist daran nichts auszusetzen.

> Hitler (bzw. seine Schergen) hat, als es allen schlecht ging, ein Ziel
> an die Wand gemalt. Die Intelligenz bestand darin, zu wissen das die
> Leute, weil sie einen Sündenbock suchen, auf die Propaganda ansprechen.
> Dabei war die Erklärung aber trotzdem einfach genug, als das sie auch
> von den einfacheren Leuten verstanden wird.

Das alles hätte nicht funktioniert, wäre Hitler nicht bei der 
Großindustrie auf offene Ohren gestoße und nach Kräften gesponsort 
worden. Die SA hätten die parr Wirrköpfe, die sich ursprünglich zu dem 
Verein zusammengetan hatten, auf garkeinen Fall finanzieren können.

Und eines sollte man bei solchen Verbotsdebatten immer im Auge behalten:

   Was verboten ist, das macht uns gerade scharf.

Das Verbot einer bestimmten Idee impliziert eben die Vermutung, daß sie 
so gut ist, daß man ihr anders nicht beikommen kann - man also davor 
kapituliert hat.

Autor: Timo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stefan schaftt es immer wieder!

Beitrag "Re: "Professionelle" Hobbyelektronik"

Autor: Kachel-Heinz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gefährdet sind nur die Leute, die nicht in der Lage sind, sich eine 
eigene Meinung zu bilden. Die Wahrheit liegt in der Regel irgendwo 
zwischen den entgegengesetzten Extremen.

KH

Autor: Arno H. (arno_h)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
besorgter Bürger wrote:
> ... Der Inhalt kommt aber nicht von der katholischen Kirche, sondern
> von einer unbekannten Adresse aus den USA (für mich eher eine Sekte) und
> schon nach wenigen Sätzen ist jedem aufgeklärten Katholiken klar (sollte
> jedenfalls ;)), dass das dort gesagte in keinster Weise auch nur im
> Ansatz mit der Linie der Kirche übereinstimmt.

Auch wenn manche "Amtskirchen" sich eigene Sektenbeauftragte halten, 
sind sie selbst doch auch nichts anderes.
Dass sich dort keine (lebenden) Heiligen aufhalten, hat die Geschichte 
immer wieder bewiesen.
Welchen Zusammenhang siehst du eigentlich zwischen den Lehren Christus´ 
und deiner "Linie der Kirche"?

Arno

Autor: Stefan Helmert (Firma: dm2sh) (stefan_helmert)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Gefährdet sind nur die Leute, die nicht in der Lage sind, sich eine
>eigene Meinung zu bilden.

Das denkst du! Was aber wenn diese Hassbotschaften den "Richtigen" 
erreichen, welcher z. B. "im Namen Gottes" einen Terroranschlag verübt?

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ach Stefan, glaubst du wirklich, die Leute seinen Roboter, die man mit 
ein paar schön verpackten dummen Sprüchen zum Harakiri überreden kann?

Du argumentierst auf dem Niveau von Kleinbürgern, die sich nach der 
Hitlerei damit rauszureden versuchten, sie seinen von Hitlers starrem 
Blick hypnotisiert worden...

Autor: Klaus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich als Christ möchte mich von so einer Seite eindeutig distanzieren!

Leider ist es so, dass es immer wieder Extremisten gibt, die so 
fanatisch sind, dass sie die eigentlichen Glaubensgrundsätze selber 
nicht mehr beachten.

Autor: I_ H. (i_h)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wieso muss ich da gerade an eine andere Religion als das Christentum 
denken?

Autor: 3370 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Welche Auswirkungen werden solche Artikel in unserer Gesellschaft haben?

Irgendwie muss man ja eine Resistenz gegen Dummgequatsche aufbauen 
koennen

Autor: besorgter Bürger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Auch wenn manche "Amtskirchen" sich eigene Sektenbeauftragte halten,
> sind sie selbst doch auch nichts anderes.

Unter "Sekten" versteht man im umgangssprachlichen Sinn etwas anderes, 
z.B.  Scientology oder Jugendsekten.

> Dass sich dort keine (lebenden) Heiligen aufhalten, hat die Geschichte
> immer wieder bewiesen.

Dazu braucht man keinen Beweis, ich kenne keinen Pfarrer in der 
katholischen Kirche der sich als heilig empfindet. Die Leute sind ganz 
normal, mit all ihren Schwächen (und Stärken). Das ist eine gern 
gemachte aber banale Unterstellung.

> Welchen Zusammenhang siehst du eigentlich zwischen den Lehren Christus´
> und deiner "Linie der Kirche"?

Lies mal meine Antwort zu Jörg S.' Kommentar durch, da habe ich mich 
dazu geäußert, wie heutzutage mit komplexen Themen umgegangen wird. In 
einem Forum wie diesem macht es für mich keinen Sinn das Thema Kirche 
aufzugreifen, denn da ticken einige regelrecht aus. Ist irgendwie 
ähnlich wie wenn es um den Conrad geht. Eine nüchterne Diskussion an der 
Sache orientiert ist da nicht drin, deswegen lasse ich das bis auf 
wenige Kommentare einfach sein und überlasse das Feld den Leuten, die 
gerne ihren ganzen Frust über die Kirche auskippen. Ich bin froh, dass 
es die beiden großen Konfessionen (eveng. + kath.) gibt (wir brauchen in 
Deutschland schließlich auch ein "Gegengewicht" zum Islam), verdanke 
denen ein paar nette Kindheitserinnerungen - es sind auch ein paar 
weniger nette Erinnerungen dabei, aber insgesamt überwiegt in mir 
deutlich das Positive und außerdem findet man dort auch immer wieder 
beeindruckende Persönlichkeiten, die einen auch dann nicht schräg 
anschauen, wenn man nicht am Gottesdienst teil nimmt.

Autor: Marius S. (lupin) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Heftig was es so für seiten/menschen gibt. Hab mir diese kreuz seite 
angeschaut und muss sagen das ist sehr schockierend. Sowas abartig 
krankes sieht man selten.

Soll jeder so christlich sein wie er will, aber derjenige sollte bitte 
nicht versuchen anderen seinen Irrglauben (meiner Meinung nach) auf zu 
doktrinieren.

Autor: besorgter Bürger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Soll jeder so christlich sein wie er will, aber derjenige sollte bitte
> nicht versuchen anderen seinen Irrglauben (meiner Meinung nach) auf zu
> doktrinieren.

Die Verantwortlichen dieser Seite sind für mich nicht christlich sondern 
ausgemachte Fundamentalisten ihrer Zunft. Noch dazu betreiben sie 
Namensmissbrauch, indem sie das Label "katholische Nachrichten" für sich 
in Anspruch nehmen. Als Katholik verwahre ich mich gegen solche 
Hass-Seiten, die sich in verhöhnender, aggressiver Weise über 
gesellschaftliche Minderheiten erheben.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
um mal wieder auf kreuz.de zurück zu kommen - leßt Euch mal das hier 
durch!
http://www.kreuz.net/article.7550.html

"Nie wieder deutschland" - ich finde sowas höchstbedenklich!

Autor: Timbo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Absolut kranke Scheisse die die Katholiken da verbreiten. Genau das ist 
der Geist der nur wieder auf Macht wartet um auszubrechen. Ich war mit 
meiner Freunding letztes WE auf dem CSD und es war eine geile Party. Ich 
kann es nicht nachvollziehen wieso sich Leute herausnehmen andere dafür 
zu diskriminieren, was sie zu Hause machen, wenn das keinerlei negative 
Auswirkung auf die Umwelt hat. Keine Toleranz für Intoleranz!

Autor: na sowas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Absolut kranke Scheisse die die Katholiken da verbreiten.

Au wei Timbo, mit so einem Satz bist du auf mikrocontroller.net das 
erste Opfer dieser Seite.

Weitere Opfer nicht ausgeschlossen, fragen Sie Ihren Sektenbeauftragten.

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Klaus wrote:
> Ich als Christ möchte mich von so einer Seite eindeutig distanzieren!
>
> Leider ist es so, dass es immer wieder Extremisten gibt, die so
> fanatisch sind, dass sie die eigentlichen Glaubensgrundsätze selber
> nicht mehr beachten.

Zeig mir einen Christen, der das tut. Da sind die angeblichen 
Extremisten keine Ausnahme.

Autor: na sowas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Zeig mir einen Christen, der das tut. Da sind die angeblichen
> Extremisten keine Ausnahme.

na Uhu, wieder dabei über die Christen herzuziehen?

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Marius S. wrote:
> Soll jeder so christlich sein wie er will, aber derjenige sollte bitte
> nicht versuchen anderen seinen Irrglauben (meiner Meinung nach) auf zu
> doktrinieren.

Da bin ich mit dir voll einig. Das gilt aber für alle, nicht nur 
Kreuz.net-ler - vor allem gegenüber Kindern!

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Gast wrote:
> um mal wieder auf kreuz.de zurück zu kommen - leßt Euch mal das hier
> durch!
> http://www.kreuz.net/article.7550.html
>
> "Nie wieder deutschland" - ich finde sowas höchstbedenklich!

Kann es sein, daß den den Artikel entweder nicht gelesen, oder nicht 
verstanden hast?

Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Absolut kranke Scheisse die die Katholiken da verbreiten.

Genau dass ist diese Seite nämlich nicht: eine katholische Seite! Die 
Autoren verhöhnen das Christentum aufs übelste.
Lass euch von dieser Seite nicht beeinflussen, in keine Richtung. 
Weder in Richtung der Meinung der Autoren, noch in Richtung Ablehnung 
des Christentums, denn diese Seite dort ist nur eins: völliger Blödsinn.

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Peter wrote:
>> Absolut kranke Scheisse die die Katholiken da verbreiten.
>
> Genau dass ist diese Seite nämlich nicht: eine katholische Seite! Die
> Autoren verhöhnen das Christentum aufs übelste.
> Lass euch von dieser Seite nicht beeinflussen, in keine Richtung.
> Weder in Richtung der Meinung der Autoren, noch in Richtung Ablehnung
> des Christentums, denn diese Seite dort ist nur eins: völliger Blödsinn.

Na da staune ich aber...

Die Leute dort vertreten Ansichten, die in der katholischen Kirche vor 
100 Jahren nicht gerade Minderheitsmeinungen waren - inclusive des 
Antisemitismus, den sie gerne an den Tag legen.

Heißt es nicht: Tausend Jahre sind für mich wie ein Tag ?

Autor: Michael Wilhelm (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Heißt es nicht: Tausend Jahre sind für mich wie ein Tag ?

Nein, wie 11 Jahre.

MW

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Michael Wilhelm wrote:
>>Heißt es nicht: Tausend Jahre sind für mich wie ein Tag ?
>
> Nein, wie 11 Jahre.
>
> MW

Quatschkopf. Das korrekte Zitat lautet:

2.Petr 3,8
Eins aber sei euch nicht verborgen, ihr Lieben, dass ein Tag vor dem
Herrn wie tausend Jahre ist und tausend Jahre wie ein Tag.

Autor: Michael Wilhelm (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Meine Bemerkung (leider dem Smile vergessen) bezog sich auf das 3. 
Reich. Und da waren es auch nicht 11 sondern 12 Jahre.

Und den Quatschkopf nimm zurück.

MW

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michael Wilhelm wrote:
> Und den Quatschkopf nimm zurück.

Leider war der alles, nur nicht unverdient - deshalb darft du ihn 
behalten.

Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Uhu Uhuhu auf seinem persönlichen Hassfeldzug gegen die Religion...

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Peter wrote:
> Uhu Uhuhu auf seinem persönlichen Hassfeldzug gegen die Religion...

Kannst du auch inhaltlich zu dem Stellung nehmen, was ich geschrieben 
habe?

Beitrag "Re: Gefahren der Propaganda-Seiten"

Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Inhaltlich schließe ich mich 100%ig dem hier an:

Beitrag "Re: Gefahren der Propaganda-Seiten"

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Peter wrote:
> Inhaltlich schließe ich mich 100%ig dem hier an:
>
> Beitrag "Re: Gefahren der Propaganda-Seiten"

D.h., du nimmst meinen Einwand ganz einfach nicht zur Kenntnis.

Das Schema kennt man bereits von der Kirche: Giordano Bruno wurde am 17. 
Februar 1600 in Rom auf dem Scheiterhaufen hingerichtet, weil er das 
geozentrische Weltbild, auf dem die Kirche bestand, als falsch erkannte 
und davon nicht, wie verlangt, abschwören wollte. 
http://de.wikipedia.org/wiki/Giordano_Bruno

Gegenüber dem 17. Jahrhundert hat sich lediglich geändert, daß sie 
Kritiker nicht mehr einfach in Rauch aufgehen lassen kann... Aber auf 
diese Möglichkeit hat sie keineswegs freiwillig oder durch Einsicht 
verzichtet.

Autor: Markus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es ist meist sinnlos mit Fanatikern zu disskutieren. Ob sie nun unter 
dem Deckmantel einer katholischen Seite Hass verbreiten, oder sich Uhu 
Uhuhu nennen und in einem Forum Hass auf Christen predigen...

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Markus:

Na du machst es dir aber einfach: Nicht die Spur von einem 
Gegenargument, stattdessen diffamierst du.

Autor: Rüdiger Knörig (sleipnir)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Sicher. Da wir alle Kleinkinder sind brauchen wir die große Nanny welche 
uns sagt was wir uns ansehen dürfen und was nicht.

Zudem: Hast Du ein Problem mit anderen Meinungen? Laß doch auch 
kreuz.net seine Meinung! Ich finde es schon putzig wenn Leute, die den 
Katholiken dort Intoleranz vorwerfen selbst bedeutend intoleranter sind. 
Ich habe die Seite nur kurz überflogen - aber im Gegensatz zu unseren 
Möchtegern-Blockwarten kann man da anscheinend auch krasse 
Gegenmeinungen veröffentlichen.
Eben so etwas macht aber ein gutes Forum aus. Oder soll es nur Foren 
gehen wo immer "Die Partei, die Partei hat immer recht" gesungen werden 
muß?

Autor: Rüdiger Knörig (sleipnir)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Rufus t. Firefly wrote:
>> Im übrigen gilt Artikel 5 GG
>
> Noch. In gar nicht allzuferner Zeit wird der aber so aussehen:
>
> (1) Jeder hat das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu
> äußern und zu verbreiten, /sofern diese Meinung zugelassen ist/
> und sich aus allgemein zugänglichen /und von den zuständigen/
> staatlichen Organen freigegebenen Quellen ungehindert zu unterrichten.
> Die Pressefreiheit und die Freiheit der Berichterstattung durch Rundfunk
> und Film werden /im Rahmen der rechtstaatlichen Erfordernisse/
> gewährleistet. Eine Zensur findet nur in angemessenem Rahmen statt.


Rufus, das werde ich mir ausdrucken und neben dieses Bild hängen:
http://www.luftschiffharry.de/Der-Denkerclub_1819.jpg

Autor: Rüdiger Knörig (sleipnir)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Jörg S. wrote:
> Wenn man sieht wie viele Spackos z.B. den Verschwörungsmüll ala
> "sprengung des WTC" glauben geht von der freien Meinungsäusserung schon
> eine gewisse Gefahr aus.
> Die Fähigkeit Ereignisse und Zusammenhänge objektiv und vor allem
> logisch zu betrachten scheint teilweise nicht mehr vorhanden zu sein.
> Ich wünsche mir schon lange mal eine Untersuchung wie es zu solchen
> Verhaltensweisen kommen kann.

Das WTC wurde gesprengt. Wenn Dir die Fähigkeit anbgeht Ereignisse und 
Zusammenhänge objektiv und vor allem logisch zu betrachten (cui bono?) 
kann ich auch nichts dafür.

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
kreuz.net ist ein Forum der Anhänger des französischen Erzbischof 
Lefèbre.

L. lehnte die Neuereungen des 2. Vatikanischen Konzils (1962 –1965) 
radikal ab und bestand auf dem alten lateinischen Ritus.

Er vertrat einen authentischen Katholizismus, der in der Tradition der 
Hochzeit der Kirche stand, während die offizielle Amtskirche diesen Weg 
spätestens mit dem 2. Vatikanum verlassen hatte.

Er sammelte eine Gemeinde von Gleichgesinnten um sich, trat in offene 
Opposition gegen die Amtskirche und wurde deshalb vom Papst 
exkommuniziert.

Erstaunlich ist, wie wenig man über den Mann auf dem Web findet...

Autor: Dussel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Wenn man sieht wie viele Spackos z.B. den Verschwörungsmüll ala
> "sprengung des WTC" glauben geht von der freien Meinungsäusserung schon
> eine gewisse Gefahr aus.

Beitrag "LHC bei CERN könnte Schwarze Löscher erzeugen."

Autor: gast (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Die wirklichen Hintergründe zu den Anschlägen am 11.09.2001 werden wohl 
niemals aufgeklärt werden. Genauso wenig wie der Mord an John F. 
Kennedy. Sicher ist nur, dass die "offiziellen", d.h. politisch 
korrekten Versionen, nicht glaubwürdiger sind, als die 
Verschwörungstheorien.

Autor: Timo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Leute, wollt ihr Stefan wirklich jedesmal gewinnen lassen und seine 
unsäglichen Freds fortführen?

Beitrag "Re: "Professionelle" Hobbyelektronik"

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.