mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik AVR32 grasshopper patch für ATMEL buildroot 2.3.0


Autor: Andreas Müller (schnitzeltony)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Grasshopper Freunde,

pünktlich zu Weihnachten hat Atmel eine neue Version von buildroot 
herausgegeben (nicht für Soundtüftler). Im Anhang findet sich ein patch, 
um dieses Paket mit dem grasshopper zu nutzen.

Zu Installation:
1. Buildroot von http://www.atmel.no/buildroot/buildroot-src.html
downloaden und auspacken.
2. Den Patch drüber kopieren
3. make grasshopper_defconfig oder make grasshopper-extended_defconfig 
ausführen
4. make ausführen
5. lange warten

grasshopper-extended_defconfig habe ich für diejenigen eingeführt, die 
es leid sind, die Einstellungen für LCD(PSP)/PS/2 Tastatur jedesmal 
wieder auf's Neue einzugeben. Auch mit drabei ist dann mplayer. PWM 
Unterstützung (in der Kernelkonfiguration unter 'grasshopper specific' 
einstellbar) haben beide Konfigurationen.
Um mir die Arbeit zu erleichtern, habe ich darauf verzichtet, die beiden 
Konfigurationen als unterschiedliche Boards zu behandeln (beide landen 
in dem Unterverzeichnis grasshopper).
Um die Tastatur wirklich zu nutzen, sollte die Datei /etc/inittab und 
für die MMC-Karte /etc/fstab angepasst werden (hat eigentlich jemand 
schon mal die karte automatisch un-/gemounted?). Beide Images passen in 
das Flash des grasshoppers und sind dort und über TFTP/NFS bei mir 
gelaufen und für gut befunden worden.

Autor: Robin Tönniges (rotoe) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Andreas.

Ich habe deinen Patch voller Erwartung ausprobiert um endlich einfach 
einen funktionierendes Image zu bekommen. Ich habe alle gedownloaded und 
deinen Patch drüberkopiert. Danach das extended config und make. Leider 
kam das am Ende raus:
mkdir -p /home/robin/Desktop/Grasshopper/toolchain_build_avr32/mtd_orig
gcc -I./include -O2 -Wall -g -c -o /home/robin/Desktop/Grasshopper/toolchain_build_avr32/mtd_orig/compr_zlib.o compr_zlib.c -g -Wp,-MD,/home/robin/Desktop/Grasshopper/toolchain_build_avr32/mtd_orig/.compr_zlib.c.dep
mkdir -p /home/robin/Desktop/Grasshopper/toolchain_build_avr32/mtd_orig
gcc -I./include -O2 -Wall -g -c -o /home/robin/Desktop/Grasshopper/toolchain_build_avr32/mtd_orig/compr_lzo.o compr_lzo.c -g -Wp,-MD,/home/robin/Desktop/Grasshopper/toolchain_build_avr32/mtd_orig/.compr_lzo.c.dep
compr_lzo.c:29:23: error: lzo/lzo1x.h: Datei oder Verzeichnis nicht gefunden
compr_lzo.c: In function jffs2_lzo_cmpr:
compr_lzo.c:54: warning: implicit declaration of function lzo1x_999_compress
compr_lzo.c:56: error: LZO_E_OK undeclared (first use in this function)
compr_lzo.c:56: error: (Each undeclared identifier is reported only once
compr_lzo.c:56: error: for each function it appears in.)
compr_lzo.c: In function jffs2_lzo_decompress:
compr_lzo.c:74: warning: implicit declaration of function lzo1x_decompress_safe
compr_lzo.c:76: error: LZO_E_OK undeclared (first use in this function)
compr_lzo.c: In function jffs2_lzo_init:
compr_lzo.c:95: error: LZO1X_999_MEM_COMPRESS undeclared (first use in this function)
make[1]: *** [/home/robin/Desktop/Grasshopper/toolchain_build_avr32/mtd_orig/compr_lzo.o] Fehler 1
make[1]: Leaving directory `/home/robin/Desktop/Grasshopper/toolchain_build_avr32/mtd_orig'
make: *** [/home/robin/Desktop/Grasshopper/toolchain_build_avr32/mtd_orig/mkfs.jffs2] Fehler 2

Autor: Robin Tönniges (rotoe) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So das Problem hat sich erledigt. Hatte die libzo-devel nicht 
installiert.

Jetzt hat er erfolgreich gebaut. Nur das Display funktioniert noch 
nicht. Könnte aber auch Hardwarefehler sein.

Autor: Robin Tönniges (rotoe) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So. Nun hab ich auch herausgefunden warum das Display nicht funktioniert 
(Glaub ich). Die Pinbelegung stimmt nicht mit dem Programm überein. 
Leider ist es mir nicht möglich es auf meine Bedürfnisse anzupassen weil 
die Pins  ohne große Kommentare einfach in eine Hex-Zahl gefasst sind.

Autor: Robin Tönniges (rotoe) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vieleicht kann ja jemand
das hier(meine Pinbelegung aus einer anderen Datei wo die Befehle 
allerdings nicht kompatibel sind):
select_peripheral(PC(20), PERIPH_A, 0);  /* HSYNC  */
      select_peripheral(PC(21), PERIPH_A, 0);  /* PCLK    */
      select_peripheral(PC(22), PERIPH_A, 0);  /* VSYNC  */
      select_peripheral(PC(25), PERIPH_A, 0); /* LCDCPWR */

      select_peripheral(PC(26), PERIPH_A, 0);  /* DATA0  */
      select_peripheral(PC(27), PERIPH_A, 0);  /* DATA1  */
      select_peripheral(PC(28), PERIPH_A, 0);  /* DATA2  */
      select_peripheral(PC(29), PERIPH_A, 0);  /* DATA3  */
      select_peripheral(PC(30), PERIPH_A, 0);  /* DATA4  */
      select_peripheral(PC(31), PERIPH_A, 0);  /* DATA5  */
      select_peripheral(PD(0),  PERIPH_A, 0);  /* DATA6  */
      select_peripheral(PD(1),  PERIPH_A, 0);  /* DATA7  */
      select_peripheral(PD(2),  PERIPH_A, 0);  /* DATA8  */
      select_peripheral(PD(3),  PERIPH_A, 0);  /* DATA9  */
      select_peripheral(PD(4),  PERIPH_A, 0);  /* DATA10 */
      select_peripheral(PD(5),  PERIPH_A, 0);  /* DATA11 */
      select_peripheral(PD(6),  PERIPH_A, 0);  /* DATA12 */
      select_peripheral(PD(7),  PERIPH_A, 0);  /* DATA13 */
      select_peripheral(PD(8),  PERIPH_A, 0);  /* DATA14 */
      select_peripheral(PD(9),  PERIPH_A, 0);  /* DATA15 */
      select_peripheral(PD(10), PERIPH_A, 0);  /* DATA16 */
      select_peripheral(PD(11), PERIPH_A, 0);  /* DATA17 */
      select_peripheral(PD(12), PERIPH_A, 0);  /* DATA18 */
      select_peripheral(PD(13), PERIPH_A, 0);  /* DATA19 */
      select_peripheral(PD(14), PERIPH_A, 0);  /* DATA20 */
      select_peripheral(PD(15), PERIPH_A, 0);  /* DATA21 */
      select_peripheral(PD(16), PERIPH_A, 0);  /* DATA22 */
      select_peripheral(PD(17), PERIPH_A, 0);  /* DATA23 */


Zu soetwas konvertieren(Datei aus dem Buildroot 2.3.0 mit falsche 
Pinbelegung):
/* LCDC on port C */
    portc_mask = pin_mask & 0xfff80000;
    select_peripheral(PIOC, portc_mask, PERIPH_A, 0);

    /* LCDC on port D */
    portd_mask = pin_mask & 0x0003ffff;
    select_peripheral(PIOD, portd_mask, PERIPH_A, 0);

    /* LCDC on port E */
    porte_mask = (pin_mask >> 32) & 0x0007ffff;
    select_peripheral(PIOE, porte_mask, PERIPH_B, 0);

Autor: Robin Tönniges (rotoe) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So das wäre dann auch erledigt. Die Pinbelegung war richtig nur ein 
kleiner Hardwarefehler wie es scheint.

Und jetzt meine nächste Frage wieso gibt es den ADS784 nicht mehr in der 
neuen Buildroot zur Auswahl? In der 2.2.1 war er noch drin.
Wie bekomme ich ihn in die Neue rein?

Gruß
Robin T.

Autor: Werner B. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Udo S. (udo)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Robin Tönniges wrote:
> snip..
>
> Und jetzt meine nächste Frage wieso gibt es den ADS784 nicht mehr in der
> neuen Buildroot zur Auswahl? In der 2.2.1 war er noch drin.

Der Touchcontroller ADS7846 (TSC2046) ist auch in der neuen Buildroot 
2.3.0 noch drin.

Gruß
Udo

Autor: Claude Schwarz (claudeschwarz)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kleines "Danke" für den Patch,
hat mir viel Trial and Error Arbeit erspart :-)
Hast Du noch genauere Infos zu dem PS/2 Interface? Dachte immer das wäre 
am GH nicht herausgeführt??

Autor: Robin Tönniges (rotoe) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Claude Schwarz wrote:
> Kleines "Danke" für den Patch,
> hat mir viel Trial and Error Arbeit erspart :-)
> Hast Du noch genauere Infos zu dem PS/2 Interface? Dachte immer das wäre
> am GH nicht herausgeführt??

Deine Frage hat mich überhaupt erst auf den Anschluss aufmerksam 
gemacht. So wie ich das im Schaltplan erkenne sind die PS/2 Anschlüsse 
rausgehührt. An den 4 Löchern direkt unterm Reset Taster. Allerdings 
kann ich per Tastatur nichts eingeben. Muss mal gucken ob man da noch 
irgendwo was aktivieren muss.


Gruß
Robin T.

Autor: Udo S. (udo)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Über Header J6 und J13 hat man Zugriff auf die Port-Pins PA08 und PA09. 
Die kann man sowohl als UART0 als auch als PSIF0 benutzen.
Aber Achtung, J6 und J13 liegen parallel.

Gruß
Udo

Autor: Andreas Müller (schnitzeltony)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

1. ich kann mich nicht oft genug darüber ausweinen, dass die 
grasshopper-Schöpfer nur PSIF0 nach draußen geführt haben (wie auch die 
fehlenden DAC/AC97 out). Damit wäre der grasshopper perfekt. Ich habe 
mal vor einiger Zeit in dem embedded-projects Forum gefragt, ob ein 
grasshopper V2 angedacht sei und bin auf den ICNova OEM verwiesen worden 
(siehe http://forum.embedded-projects.net/viewtopic.php?id=547 ). Der 
ist ja sehr schön aber dort muss man sich wieder um vieles kümmern, was 
der grasshopper schon hat: PHY/USB-Konsole/Spannungsversorgungen. Gerade 
der CP2102 ist so hässlich zu löten. Außerdem frage ich mich, wie es um 
die Beschaffung steht. Bevor ich da wieder Entwicklung mache, um dann 
festzustellen, dass andere das gleiche auch schon tun (so ist es mir bei 
meinem grasshopper-extension-board gegangen): Hat jemand vor, hierfür 
ein Board zu machen?

2. Habe mir gestern Abend einen Level Shifter auf Basis meiner neuen 
Lieblingsschaltung gebaut. Habe schon anderer Stelle darauf verwiesen 
aber die iss so gut das man nicht oft darauf hinweisen kann (siehe 
http://www.standardics.nxp.com/support/documents/i... ). 
Zwei BS170, zwei 4k7 Widerstände auf der 5V Seite und 15 Minuten - alles 
im Keller zu finden. Seitdem klappt's auch mit der Maus. Übrigens: 
Werden Keyboard- / und Maustreiber in den Kernel kompiliert, erkennt 
dieser automatisch das korrekte device - je nach dem was an PS/2 
angeschlossen wurde: Maus oder Tastatur. Ich war anfänglich dem 
Irrglauben verfallen, das sei fest vorgegeben wie ich das vom PC kenne 
PS2_0 -> Tastatur / PS2_1 -> Maus. Aber es war nur die Maus, die 3,3V 
nicht akzeptierte.

3. Ich hatte anfänglich Probleme mit dem PS2 Treiber und meiner 
Tastatur. Habe unter 
http://www.avrfreaks.net/index.php?name=PNphpBB2&f... 
eine Lösung hierfür vorgeschlagen, die bei mir bestens funktioniert. Die 
Begeisterung für diesen Ansatz hielt sich allerdings in Grenzen. Mal 
sehen was kommt...

Autor: Udo S. (udo)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Andreas Müller wrote:
> snip
> der CP2102 ist so hässlich zu löten. snip...

Hallo Andreas,

dafür könnte man ja auch den FT232RL nehmen.

Gruß
Udo

Autor: Andreas Müller (schnitzeltony)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Udo S. wrote:
> dafür könnte man ja auch den FT232RL nehmen.
Stimmt. Weißt Du (oder jemand sonst) ob der auch so geschmeidig (ohne 
Installation von Treibern) unter WinXP / Linux unterstützt wird?

Autor: Udo S. (udo)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
also bei meinem XP/Vista musste ich erst Treiber für den CP2102 
installieren...
insofern ist es wohl egal welche UART-Bridge man nimmt.
(ok, wie es jetzt unter Linux aussieht, weiß ich nicht.)
Gruß
Udo

Autor: Alexander Zach (sgtal83)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Andreas,

hier eine sind die Treiber für alle FTDI Bauteile für Windows und Linux.
http://www.ftdichip.com/FTDrivers.htm

mfg
Alex

Autor: Claude Schwarz (claudeschwarz)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So jetzt muss ich mich noch mal zurückmelden. Ich habe ein kleines 
Problem mit dem rootfs das mir Buildroot+Patch erzeugt, der Kernel (Hab 
es über NFS und SD versucht) kommt immer nur bis :
mmc0: host does not support reading read-only switch. assuming write-enable.
mmc0: new SD card at address 80ca
mmcblk0: mmc0:80ca SD128 123008KiB
 mmcblk0:<7>mmc0: starting CMD18 arg 00000000 flags 000000b5
at32ap700x_rtc at32ap700x_rtc.0: setting system clock to 1970-01-01 00:00:45 UTC (45)
 p1
EXT2-fs warning: mounting unchecked fs, running e2fsck is recommended
VFS: Mounted root (ext2 filesystem).
Freeing init memory: 96K (90000000 - 90018000)
und steht dann. Auch die Heartbeat LED steht still :-(

In der setup.c habe ich den Uart umgebogen da ich noch einen der ersten 
GH bestitze die keinen CP2102 bestückt haben , desweiteren hab die die 
.buswidth des MCI auf "1" gestellt.

Hatte schon jemand ein ähnliches Problem? Ist mein erstes eigenes Rootfs 
für den GH und da ich keine möglichkeit habe das Flash extern zu 
beschreiben bin ich da etwas vorsichtig..

Autor: Claude Schwarz (claudeschwarz)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Steine auf mein Haupt! /dev war leer ...
Kann man Buildroot dazu überreden die /dev entries gleich mit anzulegen?

Autor: Andreas Müller (schnitzeltony)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Claude,
> Kann man Buildroot dazu überreden die /dev entries gleich mit anzulegen?
ich weiß nicht, ob Du die Antwort noch brauchst aber Du kannst in 
buildroot-avr32-v2.3.0/target/device/Atmel/grasshopper/device_table.txt 
device nodes anlegen.

Autor: Werner B. (werner-b)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So, ein kleiner Bug...

project_build_avr32/grasshopper/linux-2.6.27.6/arch/avr32/boards/grassho 
pper/setup.c  Zeile 397 ändern in
i2c_register_board_info(0, grasshopper_i2c, ARRAY_SIZE(grasshopper_i2c));
denn i2c_info gibt es nicht ;-)

Autor: Sebastian A. (freddyk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe vor dem Jahreswechsel versucht den Touch mit 2.3.0 ans laufen 
zu bekommen (eigentlich wollte ich Qt installieren), bis dato ohne 
Erfolg. Jetzt sitze ich wieder am Rechner und das Problem hat sich nicht 
erledigt, daher poste ich das Problem mal nochmal:

atmel_spi atmel_spi.0: Atmel SPI Controller at 0xffe00000 (irq 3)
atmel_spi atmel_spi.0: Using bounce buffer at 0x24000000 len 4096
setting trigger mode 2 for irq 116 failed (gpio_irq_type+0x0/0x12)
ads7846: probe of spi0.0 failed with error -16


Kann mir jemand einen Tip geben?


Sebastian

Autor: Andreas Müller (schnitzeltony)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Werner: Danke - das hab ich von meiner #ifdef-Sparfuchserei...

@Sebastian: Vieleicht hilft es, wenn Du die Dateien 
buildroot-avr32-v2.3.0/project_build_avr32/grasshopper/linux-2.6.27.6/.c 
onfig  und 
buildroot-avr32-v2.3.0/project_build_avr32/grasshopper/linux-2.6.27.6/ar 
ch/avr32/boards/grasshopper/setup.c  postest. Vielleicht findet sich 
dann eher jemand...

Autor: Claude Schwarz (claudeschwarz)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Andreas Müller
Ja , vielen Dank.
Funktioniert bestens , inzwischen kann ich sogar per NFS booten :-)

@Sebastian A.
Nur eine Vermutung!
Ich hatte ähnliche Probleme mit meinem Treiber für den TSC2102 Chip,
habe auch GPIO20/IRQ116 als IRQ für den Controller benutzt. Das Problem 
kommt daher wenn der Treiber (In deinem Fall ads7846.c) die Flags für 
den IRQ setzen will (z.B. IRQF_RANDOM | IRQF_SAMPLE_FALLING ). Da die 
verwendete IRQ Quelle auf dem PIO Modul sitzt , und das nur auf Level 
Change triggern kann, erzeugen Flags wie IRQF_SAMPLE_FALLING (Edge 
Trigger) natürlich einen Fehler. Könntets Du mal Kernel Debuging und 
kprobe Debuging anschalten und deinen dmesg posten ? Oder ein paar 
kprintf's in der Probe Funktion des ads7846.c einbauen ? Eine richtige 
Lösung für das Problem habe ich noch nicht gefunden. Was ich gemacht 
habe ist die Flags im Treiber auf "0" zu stellen , dadurch läuft der IRQ 
dann wie durch den Kernel Initalisiert (Level Trigger).

Autor: Sebastian A. (freddyk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Claude,

Danke für den Tip mit dem Flag, gestern hatte ich kurz Zeit es mal zu 
testen. Sobald ich das Flag im Treiber auch zu Null setze, startet Linux 
ohne Fehlermeldung stürzt aber ab sobald ich den Touch verwende.

Hierzu ist mir noch aufgefallen die diese Änderung mit dem Flag in der 
Version 2.2.1 (mit den Dateien von Udo) nicht notwendig ist, dort läuft 
der Touch dann auch.

Ich schaue meine Änderungen für die 2.3.0 noch einmal durch und poste 
sie bei Gelegenheit, vielleicht findet hier ja jemand den Fehler.

Als einfachen Test habe ich mir die Ausgaben von: "cat /proc/interrupts" 
angeschaut.



Sebastian

Autor: Udo S. (udo)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Problem der Touch-SPI unter 2.3.0 gelöst!

Die Dateien atmel_spi.c und atmel_spi.h durch diese Dateien von hier
ersetzen:

http://git.kernel.org/?p=linux/kernel/git/hskinnem...

Gruß
Udo

Autor: Unbekannter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Auf der LKML war neulich ein Patch für dieses Problem. Ob er den Weg in 
den Mainline schaft, keine Ahnung...

Autor: Claude Schwarz (claudeschwarz)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ist der Link oben komplett?
Ich finde da einige atmel_spi.c und .h .
In welchen Project/Branch/Tag etc liegt die Version?

Autor: Udo S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
http://git.kernel.org/?p=linux/kernel/git/hskinnem...

nee, der war nicht vollständig, da hat das Forum was abgeschnitten.

Gruß
Udo

Autor: Claude Schwarz (claudeschwarz)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ok, vielen Dank.
Verstehe ich das richtig das dieser Patch die IRQF Probleme beseitigen 
soll?
Oder gibt es noch andere Probleme mit Buildroot 2.3 und SPI von denen 
ich bisher verschont geworden bin?

Autor: Udo S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nicht das ich wüsste. Ich hatte nur das Problem, dass unter 2.3.0 der 
Touch IRQ und die SPI zwar initialisiert wurden, sobald aber der Touch 
berührt wurde, der Kernel Panic bekam ;)

Was ich bei 2.3.0 (was mit dem neuen Kernel ja SDHC-Karten verarbeiten 
können soll) noch vermisse, ist ein U-boot, dass auch von SDHC-Karten 
booten kann. (Vielleicht bin ich ja auch nur zu dumm dazu das U-boot 
entsprechend zu konfigurieren)

Gruß
Udo

Autor: Claude Schwarz (claudeschwarz)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Udo S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ja, den hatte ich auch schon gesehen...aber in Ermangelung eines MKII 
wollte ich den nicht austesten (vor allem, nachdem ich die Kommentare 
dazu gelesen hatte).

Gruß
Udo

Autor: Axel Thobaben (athobaben)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Zusammen,
Ich arbeite unter Ubuntu 8.04LTS und der erste Build 
(Toolchain-Erstellung und ein allererstes Image) hat funktioniert.
Danach habe ich mit "make menuconfig" erste Anpassungen gemacht 
(Projektname, Hostname, ...) und das Projekt beim Verlassen gespeichert.
Ein erneuter Aufruf von make führe aber leider nicht zum erneuten 
Übersetzen des Projektes sondern wird wie folgt (Seitenlange Meldungen) 
quitiert:

***snipp***
package/mpatrol/mpatrol.mk:57: Warnung: Alte Befehle für das Ziel 
»/home/xxx/Grashopper/buildroot-avr32-v2.3.0/project_build_avr32/Grassho 
pper«  werden ignoriert
package/mpfr/mpfr.mk:63: Das Ziel 
»/home/xxx/Grashopper/buildroot-avr32-v2.3.0/project_build_avr32/Grassho 
pper«  steht mehrfach in derselben Regel.
package/mpfr/mpfr.mk:63: Das Ziel 
»/home/xxx/Grashopper/buildroot-avr32-v2.3.0/project_build_avr32/Grassho 
pper«  steht mehrfach in derselben Regel.
package/mrouted/mrouted.mk:35: Warnung: Die Befehle für das Ziel 
»/home/xxx/Grashopper/buildroot-avr32-v2.3.0/project_build_avr32/Grassho 
pper«  werden überschrieben
package/mpfr/mpfr.mk:64: Warnung: Alte Befehle für das Ziel 
»/home/xxx/Grashopper/buildroot-avr32-v2.3.0/project_build_avr32/Grassho 
pper«  werden ignoriert
package/mtd/mtd-utils/mtd.mk:105: *** Mehrfache Target-Muster.  Schluss.

***snipp***

Ein "make clean" oder ähnliches funktioniert nicht und ich stehe auf dem 
Schlauch.

Immerhin - soweit wie jetzt bin ich mit dem ICNova Zeug noch nie 
gekommen. Meinen Dank hierfür and Andreas und allen, die mitgeholfen 
haben!

Kann mir einer das Brett vom Kopf nehmen und kurz erläutern warum der 
make nicht läuft? Ich dachte ich hättes kapiert... war aber nicht so...

Gruss,
Axel

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
versuch mal die entsprechenden *.o Dateien vorher zu löschen.

Autor: Axel Thobaben (athobaben)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Gast

Ja - das habe ich ja versucht. Ich kenne das eigentlich als target im 
makefile - eben "make clean". Zumindest macht man das bei meinem 
Brötchengeber so. Aber da arbeitet man auch unter Clearcase und der 
Buildprozess ist quasi vorgegeben. Der Mensch ist halt Gewohnheitstier 
und ich musste mich bis dato nicht im Detail mit make auseinandersetzen.

Ich versuchs mal.

Merci,
Axel

Autor: Axel Thobaben (athobaben)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Zusammen

fixed - Ich hatte den Projektnamen von "Grasshopper" auf "Grasshopper 
ATH01" geändert und das Leerzeichen in meinem Projektnamen hat den 
ganzen Ärger ausgelöst. Darauf gebracht hat mich die project.mk im 
project Verzeichnis. Die Variable $project ist nicht gequted und kann 
daher nicht mit Leerzeichen.

Mit dem neuen Projektnamen "Grasshopper_ATH01" war das "make clean" und 
"make" erfolgreich!

Vieleicht wussten das ja die meisten, aber für einen Newbee ist das doch 
was neues... .

Gruss,
Axel

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> "Grasshopper ATH01"

nunja, davon hattest du aber in deinem Post auch nichts erwähnt.
Aber schön, dass es funktioniert.

Autor: E. Grass (grasshuepf)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Andreas Müller schrieb:
> Zu Installation:
> 1. Buildroot von http://www.atmel.no/buildroot/buildroot-src.html
> downloaden und auspacken.
> 2. Den Patch drüber kopieren
> 3. make grasshopper_defconfig oder make grasshopper-extended_defconfig
> ausführen
> 4. make ausführen
> 5. lange warten
>

Habe die Anweisungen wie oeben beschrieben ausgeführt. allerdings 
befindet sich im dem Ordner build_avr32 kein Ordner für den Kernel.
Ich möchte nämlich, die SD-Karte aktivieren. Allerdings weiß ich jetzt 
nicht weiter.

Autor: Marius Wensing (mw1987)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Guck mal im Ordner project_build_avr32.

MfG
Marius

Autor: Max (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen!

Hab gerade versucht den SPI Treiber durch die anderen zu ersetzen. Jetzt 
bekomme ich allerdings folgende Fehlermeldung beim kompilieren.
drivers/spi/atmel_spi.c: In function 'atmel_spi_probe':
drivers/spi/atmel_spi.c:768: error: 'struct spi_master' has no member named 'mode'
make[3]: *** [drivers/spi/atmel_spi.o] Fehler 1
make[2]: *** [drivers/spi] Fehler 2
make[1]: *** [drivers] Fehler 2

habe die .h bzw. .c in grasshopper/linux-2.6.27.6/drivers/spi/ geändert!

LG Max

Autor: Max (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oh falsch! ^^
drivers/spi/atmel_spi.c: In function 'atmel_spi_probe':
drivers/spi/atmel_spi.c:768: error: 'struct spi_master' has no member named 'mode_bits'
make[3]: *** [drivers/spi/atmel_spi.o] Fehler 1
make[2]: *** [drivers/spi] Fehler 2
make[1]: *** [drivers] Fehler 

Autor: Udo S. (udo)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Autor: Udo S. (Gast)
> Datum: 27.01.2009 11:09
> 
http://git.kernel.org/?p=linux/kernel/git/hskinnem...

Der Link von damals zeigt dummerweise auf den Haupt-tree der git.
Dort sind die ständig auf den neuesten Stand gebrachten Dateien 
untergebracht. Für das builroot2.3.0 kann man die dort vorhandenen 
atmel_spi.c und.h Dateien nicht verwenden.

Um die richtigen Dateien zu finden: auf dieser Seite oben links auf 
history klicken, dort den Beitrag vom 16.01.2009 suchen und in der Zeile 
rechts auf "tree" klicken.
In der sich dann öffnenden Seite sind die richtigen atmel_spi.c und .h 
Dateien.

Gruß
Udo

Autor: Udo S. (udo)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Korrektur:

Ich hatte damals auch noch die ads7846.c geändert.
Ich häng mal die den Touch betreffenden Dateien komplett an.
In der Kombination läuft der Touch unter buildroot 2.3.0 auf dem GH.

Gruß
Udo

Autor: Uwe G. (uwe_g)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Udo,

habe bei meinen GH mit Touch deine ts_2_3_0-Dateien verwendet. 
Funktioniert auch soweit, Touch wird erkannt. Ein "cat
/sys/devices/platform/atmel_spi.0/spi0.0/pen_down" sagt mir eine "1"
wenn ich den Touch berühre.
Jetzt wollte ich die tslib Programme benutzen, hab aber kein Device 
"/dev/input/event0", muss ich den irgendwie erzeugen?

Gruß Uwe

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
aus der log:
ads7846 spi0.0: touchscreen, irq 116
input: ADS784x Touchscreen as /class/input/input0

wenn dann unter /dev/input/ kein "event0" vorhanden ist, hast du im 
Kernel das "event-interface" nicht aktiviert.

Außerdem kannst du in der setup.c die beiden Zeilen auskommentieren, da 
du kein PS2 hast:
// PS/2
  at32_add_device_psif(0);
  at32_add_device_psif(1);

genauso den Kram für den at73c213, da du keinen Sound hast.

Autor: Uwe G. (uwe_g)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ok, habs gefunden.

INPUT_EVDEV über make linux26-menuconfig aktiviert und mdev erzeugt mir 
beim boot automatisch das Touch-Device.

Dankeschön!

Autor: E. Grass (grasshuepf)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hi,

ich bin grad dabei mein TFT anzushcliessen (ET043000DH6). habe die 
toolchain erfolgreich ertellt und auch geladen. Die angeschlossene 
SD-Karte funktioniert. Allerdings habe ich noch probleme bei dem TFT. 
Muss ich da noch irgendwelche einstellungen innerhalb der setup.c 
machen?
oder soltle es so schon funktionieren?

Autor: ... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
für das ET043000DH6 kannst du die gleichen Einstellungen in der setup.c 
nehmen wie für das PSP-Display. Die Einstellungen findest du in der 
setup.c in dieser .zip Datei: 
Beitrag "Re: AVR32 grasshopper patch für ATMEL buildroot 2.3.0"
Die setup.c ist für den atmel-2.3.0-build.

Autor: e.Grass (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hat inzwischen geklappt. Seit dem ich die Buildroot 2.3.0 mit dem patch 
hier aus dem Forum genommen habe.
Hab allerdings das Problem wie schon in 
Beitrag "Re: Grasshopper und TFT Display" beschrieben.
vieleicht isnd noch paar kondensatoren nötig

Autor: ... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> vieleicht isnd noch paar kondensatoren nötig

Eher nicht.

Kontrollier mal die Anschlüsse und Kontakte rund um die FFC/FPC
Buchse.

Autor: ... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
auch die Versorgungsspannungen. Wenn da nichts ist, lass buildroot mal 
mit der setup.c aus dem ts_2_3_0.zip-File von oben bauen.

Autor: e.grass (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hab schon alle kontakte an der buchse kontroliert und habe nichts 
fehlerhaftes entdecken können. habe allerdings mit der setup.c nur den 
kernel neu erstellt und es hat kein unterschied gemacht. Ich vermute, 
dass etwas an den bauteilen fehlerhaft sein müsste. noch bin ich nicht 
dazu gekommen die zu checken

Autor: ... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> habe allerdings mit der setup.c nur den kernel neu erstellt und es hat
> kein unterschied gemacht.
hast du die .o Datei in dem setup.c Verzeichnis vorher gelöscht?

Autor: Florian P. (pug)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

ich versuche im Augenblick, leider vergeblich, eine Buildroot Umgebung 
für meinen Grasshopper zu bauen.

Der "make" bricht mit folgendem Fehler ab:
make[1]: Entering directory `/home/pug/gh/buildroot-v230-gh/toolchain_build_avr32/linux-2.6.27.6'
  CHK     include/linux/version.h
  HOSTCC  scripts/unifdef
scripts/unifdef.c:209: error: conflicting types for ‘getline’
/usr/include/stdio.h:651: note: previous declaration of ‘getline’ was here
make[2]: *** [scripts/unifdef] Error 1
make[1]: *** [__headers] Error 2
make[1]: Leaving directory `/home/pug/gh/buildroot-v230-gh/toolchain_build_avr32/linux-2.6.27.6'
make: *** [/home/pug/gh/buildroot-v230-gh/toolchain_build_avr32/linux/.configured] Error 2


Irgendwelche Ideen oder Tips?

Autor: mG (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Florian,

die vergeblichen Versuche kenne ich nur zu gut.
hast du mal geguckt, ob du auch alle Pakete für die Buildroot hast.
DAs wären:

- C compiler (GCC)
- C++ compiler (G++)
- GNU make
- sed
- flex
- bison
- patch
- gettext
- libtool
- texinfo
- autoconf (version 2.13 and 2.61)
- automake
- ncurses library, meist ncurses-dev (development install)
- zlib library, meist zlib-dev oder zlib1g-d (development install)
- libacl library (development install)
- lzo2 library, meist liblzo2-dev (development install)

Autor: Udo S. (udo)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Florian P. schrieb:
> ich versuche im Augenblick, leider vergeblich, eine Buildroot Umgebung
> für meinen Grasshopper zu bauen.

Hallo,
gib mal ein paar mehr Informationen.
Unter welcher Umgebung willst du das bauen?
Welches Buildroot nimmst du und welchen Patch für den GH?
Wie bist du vorgegangen?

Gruß
Udo

Autor: Florian P. (pug)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

ich verwende den aktuellen Ubuntu Desktop 9.10.

Buildroot : v2.3.0 (20081218) von der Atmel Seite 
(http://www.atmel.no/buildroot/buildroot-src.html)
Grasshopper Patch : aus diesem Thread 
(Beitrag "AVR32 grasshopper patch für ATMEL buildroot 2.3.0")


Vorgehensweise
 0. Neue Linux Virtualbox erstellt
 1. Pakete installiert
 2. Buildroot entpackt
 3. Grasshopper Patch entpackt
 4. Daten vom Patch in das Buildroot kopiert
 5. make grasshopper_defconfig
 6. make
 7. kurz nachdem make den Kernel runtergeladen hat bekomme ich folgende 
Fehlermeldung:

touch /home/pug/gh/brot/toolchain_build_avr32/linux-2.6.27.6/.patched
(cd /home/pug/gh/brot/toolchain_build_avr32/linux-2.6.27.6; \
   /usr/bin/make -j1 ARCH=avr32 \
    HOSTCC="/usr/bin/gcc" HOSTCFLAGS="" \
    HOSTCXX="/usr/bin/g++" \
    INSTALL_HDR_PATH=/home/pug/gh/brot/toolchain_build_avr32/linux headers_install; \
  )
make[1]: Entering directory `/home/pug/gh/brot/toolchain_build_avr32/linux-2.6.27.6'
  CHK     include/linux/version.h
  UPD     include/linux/version.h
  HOSTCC  scripts/basic/fixdep
  HOSTCC  scripts/basic/docproc
  HOSTCC  scripts/unifdef
scripts/unifdef.c:209: error: conflicting types for ‘getline’
/usr/include/stdio.h:651: note: previous declaration of ‘getline’ was here
make[2]: *** [scripts/unifdef] Error 1
make[1]: *** [__headers] Error 2
make[1]: Leaving directory `/home/pug/gh/brot/toolchain_build_avr32/linux-2.6.27.6'
make: *** [/home/pug/gh/brot/toolchain_build_avr32/linux/.configured] Error 2



@ Udo S
Ich habe jetzt alle von Dir gelisteten Pakete installiert. Mir hat die 
libacl sowie g++ gefehlt, allerdings hat das nichts an dem aktuellen 
Problem geändert

Autor: Udo S. (udo)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Florian P. schrieb:
> Ich habe jetzt alle von Dir gelisteten Pakete installiert

Hallo,

das war ich zwar nicht, aber egal.:)
Ubuntu9.10 hab ich noch nicht ausprobiert. Mit 8.04 und 9.04 
funktioniert es.

>  0. Neue Linux Virtualbox erstellt
Wie jetzt? Unter Windows oder unter dem 9.10?

Gruß
Udo

Autor: Udo S. (udo)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> /home/pug/gh/brot/toolchain_build_avr32/

was mir gerade noch aufgefallen ist, hast du vom Buildroot irgendwelche 
Pfadnamen geändert? Das funktioniert nicht.

Gruß
Udo

Autor: Florian P. (pug)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Udo S. schrieb:
>>  0. Neue Linux Virtualbox erstellt
> Wie jetzt? Unter Windows oder unter dem 9.10?

Ich hab VirtualBox unter Windows laufen, darauf läuft gerade ein 
frisches Ubuntu 9.10. Ich werde nochmal ne 8.04 aufsetzen.



Udo S. schrieb:
>> /home/pug/gh/brot/toolchain_build_avr32/
>
> was mir gerade noch aufgefallen ist, hast du vom Buildroot irgendwelche
> Pfadnamen geändert? Das funktioniert nicht.


Ich hab nur den Namen des Top-Level Verzeichnis geändert. Statt 
/home/pug/gh/buildroot-avr32-v2.3.0 ist es im Augenblick 
/home/pug/gh/brot. Das sollte keinen Unterschiedmachen, was ein kurzer 
Test bestätigt hat.

Autor: Udo S. (udo)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Florian P. schrieb:
> HOSTCC  scripts/basic/fixdep
>   HOSTCC  scripts/basic/docproc
>   HOSTCC  scripts/unifdef

Florian P. schrieb:
> ich verwende den aktuellen Ubuntu Desktop 9.10.

Also ich möchte wetten, dass es an dem Ubuntu 9.10 liegt.
Zu neuer GCC ect.. Buildroot ist da immer sehr empfindlich was die 
Buildumgebung angeht.

mG schrieb:
> - C compiler (GCC)
> - C++ compiler (G++)
> - GNU make

Eben diese Pakete sollte man bei Ubuntu nur durch  build-essential
http://packages.ubuntu.com/dapper/build-essential
und zwar abhängig von der Ubuntu-Version nachladen.

Gruß
Udo

Autor: Florian P. (pug)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

mit Ubuntu 8.04 hat alles einwandfrei funktioniert.
Danke für die Hilfe!

Gruß
 Florian

Autor: Christoph R. (mories)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
ich habe das Problem, dass keine Befehle angenommen werden. Verbindung 
zum Grasshopper per USB. Builroot v2.3.0 mit dem Patch v0.0.1. Das 
Display funktioniert und wenn ich den Bootvorgang abbreche, akzeptiert 
Uboot alles was ich eingebe. Eingaben bei BusyBox werden nicht 
akzeptiert. Ich hab die Dateien mit dem JTAGICE MKII übertragen. Es 
bricht auch öfter der Bootvorgang mit einer Fehlermeldung ab, wobei es 
fast jedes mal ein anderer Fehler ist. Kann es sein, dass der Flash hin 
ist?

Freundlichen Gruß
Christoph

Autor: Udo S. (udo)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Christoph R. schrieb:
> Verbindung
> zum Grasshopper per USB.

Also, du hast einen Grasshopper.

> Das Display funktioniert

Welches Display? Der Grasshopper hat kein Display.

> Builroot v2.3.0 mit dem Patch v0.0.1.
> Ich hab die Dateien mit dem JTAGICE MKII übertragen.

Wie groß ist dein build den du übertragen hast?

> akzeptiert Uboot alles was ich eingebe.

Poste mal die Ausgabe von printenv am u-boot cmd.
Welche Version hat dein u-boot?

> Es bricht auch öfter der Bootvorgang mit einer Fehlermeldung ab, ..

Wenn denn der Kernel gebootet wurde, kannst du mal die kompl. 
Konsolenausgabe posten und auch die wenn er abbricht?

Gruß
Udo

Autor: Christoph R. (mories)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Udo,
ich habe ein PSP-Display an meinem Grasshopper.
Mein Build ist 7,4 MB (7733248 Bytes).

Ausgabe von printenv.
U-Boot 1.3.4-atmel.buildroot.1 (Jan 10 2010 - 13:20:35)

U-Boot code: 00000000 -> 000105d4  data: 00016740 -> 0004cf50
CPU: 140 Mhz HSB: 70 MHz PBA: 35 MHz PBB: 70 MHz
malloc: Using memory from 0x13f73000 to 0x13fb3000
DMA: Using memory from 0x13f6f000 to 0x13f73000
Flash:  8 MB at address 0x00000000
DRAM Configuration:
Bank #0: 10000000 64 MB
In:    serial
Out:   serial
Err:   serial
Net:   macb0
Press SPACE to abort autoboot in 3 seconds
U-Boot> printenv
bootargs=console=ttyS0 root=1F02 rootfstype=jffs2 mtdparts=physmap-flash.0:128k(
boot)ro,64k(env)ro,-(root)
bootcmd=mtdparts default;chpart nor0,2;fsload /boot/uImage;bootm ${fileaddr}
bootdelay=3
baudrate=115200
ethact=macb0
ipaddr=10.10.10.23
serverip=10.10.10.1
ethaddr=00:ee:ff:3e:11:11
stdin=serial
stdout=serial
stderr=serial

Environment size: 331/65532 bytes
U-Boot>

Boot mit Fehler.
U-Boot 1.3.4-atmel.buildroot.1 (Jan 10 2010 - 13:20:35)

U-Boot code: 00000000 -> 000105d4  data: 00016740 -> 0004cf50
CPU: 140 Mhz HSB: 70 MHz PBA: 35 MHz PBB: 70 MHz
malloc: Using memory from 0x13f73000 to 0x13fb3000
DMA: Using memory from 0x13f6f000 to 0x13f73000
Flash:  8 MB at address 0x00000000
DRAM Configuration:
Bank #0: 10000000 64 MB
In:    serial
Out:   serial
Err:   serial
Net:   macb0
Press SPACE to abort autoboot in 3 seconds
Unknown command 'mtdparts' - try 'help'
Unknown command 'chpart' - try 'help'
### JFFS2 loading '/boot/uImage' to 0x10400000
Scanning JFFS2 FS: ........ done.
### JFFS2 load complete: 1376811 bytes loaded to 0x10400000
## Booting kernel from Legacy Image at 10400000 ...
   Image Name:   Linux-2.6.27.6.atmel.1
   Image Type:   AVR32 Linux Kernel Image (gzip compressed)
   Data Size:    1376747 Bytes =  1.3 MB
   Load Address: 10000000
   Entry Point:  90000000
   Verifying Checksum ... OK
   Uncompressing Kernel Image ... OK

Starting kernel at 90000000 (params at 13f73008)...

Linux version 2.6.27.6.atmel.1 (willie@willie-laptop) (gcc version 4.2.2-atmel.1
.1.3.buildroot.1) #1 Sun Jan 10 13:25:53 CET 2010
CPU: AT32AP700x chip revision C
CPU: AP7 [01] core revision 0 (AVR32B arch revision 1)
CPU: MMU configuration: Shared TLB
CPU: features: dsp simd ocd perfctr java
CPU: Running at 140.000 MHz
Physical memory:
  10000000-13ffffff
Reserved memory:
  10000000-101ab825: Kernel code
  101ab826-1024ff97: Kernel data
Exception vectors start at 90017000
CPU: Paging enabled
Node 0: start_pfn = 0x10000, low = 0x14000
Node 0: mem_map starts at 90252000
Built 1 zonelists in Zone order, mobility grouping on.  Total pages: 16256
Kernel command line: console=ttyS0 root=1F02 rootfstype=jffs2 mtdparts=physmap-f
lash.0:128k(boot)ro,64k(env)ro,-(root)
PID hash table entries: 256 (order: 8, 1024 bytes)
avr32_comparator: irq 0, 140.000 MHz
Console: colour dummy device 80x25
console [ttyS0] enabled
Dentry cache hash table entries: 8192 (order: 3, 32768 bytes)
Inode-cache hash table entries: 4096 (order: 2, 16384 bytes)
Memory: 62536k/62596k available (1618k kernel code, 2940k reserved, 126k data, 9
2k init)
SLUB: Genslabs=10, HWalign=32, Order=0-3, MinObjects=0, CPUs=1, Nodes=1
Calibrating delay using timer specific routine.. 282.04 BogoMIPS (lpj=564083)
Mount-cache hash table entries: 512
net_namespace: 756 bytes
smc smc.0: Atmel Static Memory Controller at 0xfff03400
NET: Registered protocol family 16
Grasshopper: 2 PWMs
Grasshopper: 6 Leds
pdc pdc.0: Atmel Peripheral DMA Controller enabled
at32_eic at32_eic.0: External Interrupt Controller at 0xfff00100, IRQ 19
at32_eic at32_eic.0: Handling 4 external IRQs, starting with IRQ 64
AVR32 AP Power Management enabled
dw_dmac.0: DesignWare DMA Controller, 3 channels
NET: Registered protocol family 2
IP route cache hash table entries: 1024 (order: 0, 4096 bytes)
TCP established hash table entries: 2048 (order: 2, 16384 bytes)
TCP bind hash table entries: 2048 (order: 1, 8192 bytes)
TCP: Hash tables configured (established 2048 bind 2048)
TCP reno registered
NET: Registered protocol family 1
JFFS2 version 2.2. (NAND) © 2001-2006 Red Hat, Inc.
msgmni has been set to 122
io scheduler noop registered
io scheduler cfq registered (default)
atmel_lcdfb atmel_lcdfb.0: 382KiB frame buffer at 13900000 (mapped at b3900000)
Console: switching to colour frame buffer device 60x34
atmel_lcdfb atmel_lcdfb.0: fb0: Atmel LCDC at 0xff000000 (mapped at ff000000), i
rq 1
atmel_usart.0: ttyS0 at MMIO 0xffe01000 (irq = 7) is a ATMEL_SERIAL
MACB_mii_bus: probed
eth0: Atmel MACB at 0xfff01800 irq 25 (00:ee:ff:3e:11:11)
eth0: attached PHY driver [Generic PHY] (mii_bus:phy_addr=0:00, irq=-1)
physmap platform flash device: 00800000 at 00000000
physmap-flash.0: Found 1 x16 devices at 0x0 in 16-bit bank
 Amd/Fujitsu Extended Query Table at 0x0041
number of CFI chips: 1
cfi_cmdset_0002: Disabling erase-suspend-program due to code brokenness.
3 cmdlinepart partitions found on MTD device physmap-flash.0
Creating 3 MTD partitions on "physmap-flash.0":
0x00000000-0x00020000 : "boot"
0x00020000-0x00030000 : "env"
0x00030000-0x00800000 : "root"
atmel_psif atmel_psif.0: Atmel AVR32 PSIF PS/2 driver on 0xffe03c00 irq 18
at32ap700x_rtc at32ap700x_rtc.0: rtc core: registered at32ap700x_rtc as rtc0
at32ap700x_rtc at32ap700x_rtc.0: Atmel RTC for AT32AP700x at fff00080 irq 21
atkbd.c: keyboard reset failed on at32psif/serio0
at32_wdt at32_wdt.0: AT32 WDT at 0xfff000b0, timeout 2 sec (nowayout=0)
atmel_mci atmel_mci.0: Atmel MCI controller at 0xfff02400 irq 28, 1 slots
Registered led device: pwm0
Registered led device: pwm1
Registered led device: led1:green
Registered led device: led2:green
Registered led device: led3:green
Registered led device: led4:green
Registered led device: led5:green
Registered led device: led8:green
TCP cubic registered
Initializing XFRM netlink socket
NET: Registered protocol family 10
IPv6 over IPv4 tunneling driver
NET: Registered protocol family 17
NET: Registered protocol family 15
RPC: Registered udp transport module.
RPC: Registered tcp transport module.
cpufreq: AT32AP CPU frequency driver
at32ap700x_rtc at32ap700x_rtc.0: setting system clock to 1970-01-01 00:00:01 UTC
 (1)
JFFS2 error: (1) jffs2_build_inode_pass1: child dir "pcmcia" (ino #615) of dir i
no #603 appears to be a hard link
JFFS2 error: (1) jffs2_build_inode_pass1: child dir "pcmcia" (ino #631) of dir i
no #619 appears to be a hard link
JFFS2 error: (1) jffs2_build_inode_pass1: child dir "webif" (ino #646) of dir in
o #633 appears to be a hard link
VFS: Mounted root (jffs2 filesystem).
Freeing init memory: 92K (90000000 - 90017000)
init started: BusyBox v1.12.3 (2010-01-10 18:40:34 CET)
JFFS2 error: (331) jffs2_do_read_inode_internal: Argh. Special inode #208 with m
ode 0x2192 had more than one node
Returned error for crccheck of ino #208. Expect badness...
JFFS2 error: (331) jffs2_do_read_inode_internal: Argh. Special inode #209 with m
ode 0x2192 had more than one node
Returned error for crccheck of ino #209. Expect badness...
Mounting virtual filesystems:
JFFS2 error: (331) jffs2_do_read_inode_internal: Argh. Special inode #210 with m
ode 0x2192 had more than one node
Returned error for crccheck of ino #210. Expect badness...
  /proc mounted
JFFS2 error: (331) jffs2_do_read_inode_internal: Argh. Special inode #211 with m
ode 0x2192 had more than one node
  /sys mounted
Returned error for crccheck of ino #211. Expect badness...
  /dev mounted
JFFS2 error: (331) jffs2_do_read_inode_internal: Argh. Special inode #212 with m
ode 0x2192 had more than one node
  /dev/pts directory made
Returned error for crccheck of ino #212. Expect badness...
  /dev/pts mounted
  /dev/shm directory made
JFFS2 error: (331) jffs2_do_read_inode_internal: Argh. Special inode #213 with m
ode 0x2192 had more than one node
Returned error for crccheck of ino #213. Expect badness...
  /config mounted
  /tmp mounted
  /var/run mounted
  /var/log mounted
Setting up mdev: JFFS2 error: (331) jffs2_do_read_inode_internal: Argh. Special
inode #240 with mode 0x2192 had more than one node
Returned error for crccheck of ino #240. Expect badness...
done
Setting hostname: 'grasshopper.example.net'
Bootsplash image: loaded
Starting syslogd: done
Log messages to syslog: done
Starting klogd: done
Probing modules:
Starting portmap: JFFS2 error: (358) jffs2_do_read_inode_internal: Argh. Special
 inode #211 with mode 0x2192 had more than one node
BUG: soft lockup - CPU#0 stuck for 61s! [fbv:358]

Hier einfach stehen geblieben.
U-Boot 1.3.4-atmel.buildroot.1 (Jan 10 2010 - 13:20:35)

U-Boot code: 00000000 -> 000105d4  data: 00016740 -> 0004cf50
CPU: 140 Mhz HSB: 70 MHz PBA: 35 MHz PBB: 70 MHz
malloc: Using memory from 0x13f73000 to 0x13fb3000
DMA: Using memory from 0x13f6f000 to 0x13f73000
Flash:  8 MB at address 0x00000000
DRAM Configuration:
Bank #0: 10000000 64 MB
In:    serial
Out:   serial
Err:   serial
Net:   macb0
Press SPACE to abort autoboot in 3 seconds
Unknown command 'mtdparts' - try 'help'
Unknown command 'chpart' - try 'help'
### JFFS2 loading '/boot/uImage' to 0x10400000
Scanning JFFS2 FS: ........ done.
### JFFS2 load complete: 1376811 bytes loaded to 0x10400000
## Booting kernel from Legacy Image at 10400000 ...
   Image Name:   Linux-2.6.27.6.atmel.1
   Image Type:   AVR32 Linux Kernel Image (gzip compressed)
   Data Size:    1376747 Bytes =  1.3 MB
   Load Address: 10000000
   Entry Point:  90000000
   Verifying Checksum ... OK
   Uncompressing Kernel Image ... OK

Starting kernel at 90000000 (params at 13f73008)...

Linux version 2.6.27.6.atmel.1 (willie@willie-laptop) (gcc version 4.2.2-atmel.1
.1.3.buildroot.1) #1 Sun Jan 10 13:25:53 CET 2010
CPU: AT32AP700x chip revision C
CPU: AP7 [01] core revision 0 (AVR32B arch revision 1)
CPU: MMU configuration: Shared TLB
CPU: features: dsp simd ocd perfctr java
CPU: Running at 140.000 MHz
Physical memory:
  10000000-13ffffff
Reserved memory:
  10000000-101ab825: Kernel code
  101ab826-1024ff97: Kernel data
Exception vectors start at 90017000
CPU: Paging enabled
Node 0: start_pfn = 0x10000, low = 0x14000
Node 0: mem_map starts at 90252000
Built 1 zonelists in Zone order, mobility grouping on.  Total pages: 16256
Kernel command line: console=ttyS0 root=1F02 rootfstype=jffs2 mtdparts=physmap-f
lash.0:128k(boot)ro,64k(env)ro,-(root)
PID hash table entries: 256 (order: 8, 1024 bytes)
avr32_comparator: irq 0, 140.000 MHz
Console: colour dummy device 80x25
console [ttyS0] enabled
Dentry cache hash table entries: 8192 (order: 3, 32768 bytes)
Inode-cache hash table entries: 4096 (order: 2, 16384 bytes)
Memory: 62536k/62596k available (1618k kernel code, 2940k reserved, 126k data, 9
2k init)
SLUB: Genslabs=10, HWalign=32, Order=0-3, MinObjects=0, CPUs=1, Nodes=1
Calibrating delay using timer specific routine.. 282.03 BogoMIPS (lpj=564076)
Mount-cache hash table entries: 512
net_namespace: 756 bytes
smc smc.0: Atmel Static Memory Controller at 0xfff03400
NET: Registered protocol family 16
Grasshopper: 2 PWMs
Grasshopper: 6 Leds
pdc pdc.0: Atmel Peripheral DMA Controller enabled
at32_eic at32_eic.0: External Interrupt Controller at 0xfff00100, IRQ 19
at32_eic at32_eic.0: Handling 4 external IRQs, starting with IRQ 64
AVR32 AP Power Management enabled
dw_dmac.0: DesignWare DMA Controller, 3 channels
NET: Registered protocol family 2
IP route cache hash table entries: 1024 (order: 0, 4096 bytes)
TCP established hash table entries: 2048 (order: 2, 16384 bytes)
TCP bind hash table entries: 2048 (order: 1, 8192 bytes)
TCP: Hash tables configured (established 2048 bind 2048)
TCP reno registered
NET: Registered protocol family 1
JFFS2 version 2.2. (NAND) © 2001-2006 Red Hat, Inc.
msgmni has been set to 122
io scheduler noop registered
io scheduler cfq registered (default)
atmel_lcdfb atmel_lcdfb.0: 382KiB frame buffer at 13900000 (mapped at b3900000)
Console: switching to colour frame buffer device 60x34
atmel_lcdfb atmel_lcdfb.0: fb0: Atmel LCDC at 0xff000000 (mapped at ff000000), i
rq 1
atmel_usart.0: ttyS0 at MMIO 0xffe01000 (irq = 7) is a ATMEL_SERIAL
MACB_mii_bus: probed
eth0: Atmel MACB at 0xfff01800 irq 25 (00:ee:ff:3e:11:11)
eth0: attached PHY driver [Generic PHY] (mii_bus:phy_addr=0:00, irq=-1)
physmap platform flash device: 00800000 at 00000000
physmap-flash.0: Found 1 x16 devices at 0x0 in 16-bit bank
 Amd/Fujitsu Extended Query Table at 0x0041
number of CFI chips: 1
cfi_cmdset_0002: Disabling erase-suspend-program due to code brokenness.
3 cmdlinepart partitions found on MTD device physmap-flash.0
Creating 3 MTD partitions on "physmap-flash.0":
0x00000000-0x00020000 : "boot"
0x00020000-0x00030000 : "env"
0x00030000-0x00800000 : "root"
atmel_psif atmel_psif.0: Atmel AVR32 PSIF PS/2 driver on 0xffe03c00 irq 18
at32ap700x_rtc at32ap700x_rtc.0: rtc core: registered at32ap700x_rtc as rtc0
at32ap700x_rtc at32ap700x_rtc.0: Atmel RTC for AT32AP700x at fff00080 irq 21
atkbd.c: keyboard reset failed on at32psif/serio0
atkbd.c: frame/parity error: 02
at32_wdt at32_wdt.0: AT32 WDT at 0xfff000b0, timeout 2 sec (nowayout=0)
atmel_mci atmel_mci.0: Atmel MCI controller at 0xfff02400 irq 28, 1 slots
Registered led device: pwm0
Registered led device: pwm1
Registered led device: led1:green
Registered led device: led2:green
Registered led device: led3:green
Registered led device: led4:green
Registered led device: led5:green
Registered led device: led8:green
TCP cubic registered
Initializing XFRM netlink socket
NET: Registered protocol family 10
IPv6 over IPv4 tunneling driver
NET: Registered protocol family 17
NET: Registered protocol family 15
RPC: Registered udp transport module.
RPC: Registered tcp transport module.
cpufreq: AT32AP CPU frequency driver
at32ap700x_rtc at32ap700x_rtc.0: setting system clock to 1970-01-01 00:00:01 UTC
 (1)
JFFS2 error: (1) jffs2_build_inode_pass1: child dir "pcmcia" (ino #615) of dir i
no #603 appears to be a hard link
JFFS2 error: (1) jffs2_build_inode_pass1: child dir "pcmcia" (ino #631) of dir i
no #619 appears to be a hard link
JFFS2 error: (1) jffs2_build_inode_pass1: child dir "webif" (ino #646) of dir in
o #633 appears to be a hard link
VFS: Mounted root (jffs2 filesystem).
Freeing init memory: 92K (90000000 - 90017000)
init started: BusyBox v1.12.3 (2010-01-10 18:40:34 CET)
JFFS2 error: (331) jffs2_do_read_inode_internal: Argh. Special inode #208 with m
ode 0x2192 had more than one node
Returned error for crccheck of ino #208. Expect badness...
JFFS2 error: (331) jffs2_do_read_inode_internal: Argh. Special inode #209 with m
ode 0x2192 had more than one node
Returned error for crccheck of ino #209. Expect badness...
Mounting virtual filesystems:
JFFS2 error: (331) jffs2_do_read_inode_internal: Argh. Special inode #210 with m
ode 0x2192 had more than one node
Returned error for crccheck of ino #210. Expect badness...
  /proc mounted
JFFS2 error: (331) jffs2_do_read_inode_internal: Argh. Special inode #211 with m
ode 0x2192 had more than one node
  /sys mounted
Returned error for crccheck of ino #211. Expect badness...
  /dev mounted
JFFS2 error: (331) jffs2_do_read_inode_internal: Argh. Special inode #212 with m
ode 0x2192 had more than one node
  /dev/pts directory made
Returned error for crccheck of ino #212. Expect badness...
  /dev/pts mounted
  /dev/shm directory made
JFFS2 error: (331) jffs2_do_read_inode_internal: Argh. Special inode #213 with m
ode 0x2192 had more than one node
Returned error for crccheck of ino #213. Expect badness...
  /config mounted
  /tmp mounted
  /var/run mounted
  /var/log mounted
Setting up mdev: JFFS2 error: (331) jffs2_do_read_inode_internal: Argh. Special
inode #240 with mode 0x2192 had more than one node
Returned error for crccheck of ino #240. Expect badness...
done
Setting hostname: 'grasshopper.example.net'
Bootsplash image: loaded
Starting syslogd: done
Log messages to syslog: done
Starting klogd: done
Probing modules:
Starting portmap: JFFS2 error: (358) jffs2_do_read_inode_internal: Argh. Special
 inode #211 with mode 0x2192 had more than one node
JFFS2 error: (358) jffs2_do_read_inode_internal: Argh. Special inode #211 with m
ode 0x2192 had more than one node
mkdir: cannot create directory '/var/lock/': Not a directory
touch: /var/lock/subsys/portmap: Not a directory
done
Mounting local filesystems: done
JFFS2 error: (331) read_unknown: REF_UNCHECKED but unknown node at 0x000000
JFFS2 error: (331) read_unknown: Node is {1985,2003,0000000c,f060dc98}. Please r
eport this error.
Unable to handle kernel paging request at virtual address 7f454c44
ptbr = 939c8000 pgd = 00000000
Oops: Kernel access of bad area, sig: 11 [#1]
FRAME_POINTER chip: 0x01f:0x1e82 rev 2
Modules linked in:
PC is at jffs2_first_valid_node+0x16/0x20
LR is at jffs2_get_inode_nodes+0x7c/0xd40
pc : [<900b863e>]    lr : [<900b8aa0>]    Not tainted
sp : 939c1e04  r12: 7f454c46  r11: 00001bff
r10: ffffffff  r9 : 00000001  r8 : 00400024
r7 : 939c1e04  r6 : 939c0000  r5 : 900ba12c  r4 : 00000000
r3 : 93964f00  r2 : 939f9280  r1 : 00001000  r0 : 007b8394
Flags: qvnzc
Mode bits: hjmde....g
CPU Mode: Supervisor
Process: jffs2_gcd_mtd2 [331] (task: 93848000 thread: 939c0000)
Stack: (0x939c1e04 to 0x939c2000)
1e00:          900b8aa0 939c1e40 939c0000 900ba12c 00000000 00000000 939c1e70
1e20: 939cc400 9399b200 00000028 0000021f 00000000 00001000 00000007 00000028
1e40: 900b9788 939c1e94 939c1e70 939c1eb8 00000000 9399b200 939cc400 900be4e0
1e60: 9399b200 00000000 939e0930 900b7900 939f9280 00000000 00000275 49426085
1e80: 00000275 939f9240 00000000 9023a3d8 93848034 900b9f34 939c1efc 939cc400
1ea0: 939b4f90 00000000 9399b200 9399b200 900be4e0 9399b22c 00000000 9001dbd4
1ec0: 939c1ee4 9023a3a0 93848000 00000000 003d08bb 7b8b8e00 003d08bb 7b8b8e00
1ee0: 9023a3d8 901a9e56 939c1f10 9023a3a0 93848000 00000000 ffffe000 900bd4d8
1f00: 939c1f38 939b4f90 00000001 00000000 ffffe000 9399b200 900be4e0 9399b22c
1f20: 90028698 939c1f34 939c0000 9399b200 00000000 90022a12 900be5c2 939c1fdc
1f40: 00400025 9399b200 00000000 ffffe000 939c0000 900be4e0 9399b200 00000001
1f60: 00000000 00000080 00000000 00000000 00544552 4d3d7674 31303200 00000000
1f80: 93816f00 93848158 939c0000 939c0008 9001719c 9001719c 93819d70 9023a3a0
1fa0: 93816000 00000000 00000000 93816f00 00000004 939c0000 00400000 9001a98c
1fc0: 9001a98c 939c2000 00000000 00000000 00000000 00000000 00000000 9002399c
1fe0: 00000000 00000000 00000000 00000000 00000000 9002399c 900be4e0 9399b200
Call trace:
 [<900b8aa0>] jffs2_get_inode_nodes+0x7c/0xd40
 [<900b9788>] jffs2_do_read_inode_internal+0x24/0x794
 [<900b9f34>] jffs2_do_crccheck_inode+0x3c/0x68
 [<900bd4d8>] jffs2_garbage_collect_pass+0xf8/0x484
 [<900be5c2>] jffs2_garbage_collect_thread+0xe2/0x108
 [<9002399c>] do_exit+0x0/0x4c0

Hier gebootet.
U-Boot 1.3.4-atmel.buildroot.1 (Jan 10 2010 - 13:20:35)

U-Boot code: 00000000 -> 000105d4  data: 00016740 -> 0004cf50
CPU: 140 Mhz HSB: 70 MHz PBA: 35 MHz PBB: 70 MHz
malloc: Using memory from 0x13f73000 to 0x13fb3000
DMA: Using memory from 0x13f6f000 to 0x13f73000
Flash:  8 MB at address 0x00000000
DRAM Configuration:
Bank #0: 10000000 64 MB
In:    serial
Out:   serial
Err:   serial
Net:   macb0
Press SPACE to abort autoboot in 3 seconds
Unknown command 'mtdparts' - try 'help'
Unknown command 'chpart' - try 'help'
### JFFS2 loading '/boot/uImage' to 0x10400000
Scanning JFFS2 FS: ........ done.
### JFFS2 load complete: 1376811 bytes loaded to 0x10400000
## Booting kernel from Legacy Image at 10400000 ...
   Image Name:   Linux-2.6.27.6.atmel.1
   Image Type:   AVR32 Linux Kernel Image (gzip compressed)
   Data Size:    1376747 Bytes =  1.3 MB
   Load Address: 10000000
   Entry Point:  90000000
   Verifying Checksum ... OK
   Uncompressing Kernel Image ... OK

Starting kernel at 90000000 (params at 13f73008)...

Linux version 2.6.27.6.atmel.1 (willie@willie-laptop) (gcc version 4.2.2-atmel.1
.1.3.buildroot.1) #1 Sun Jan 10 13:25:53 CET 2010
CPU: AT32AP700x chip revision C
CPU: AP7 [01] core revision 0 (AVR32B arch revision 1)
CPU: MMU configuration: Shared TLB
CPU: features: dsp simd ocd perfctr java
CPU: Running at 140.000 MHz
Physical memory:
  10000000-13ffffff
Reserved memory:
  10000000-101ab825: Kernel code
  101ab826-1024ff97: Kernel data
Exception vectors start at 90017000
CPU: Paging enabled
Node 0: start_pfn = 0x10000, low = 0x14000
Node 0: mem_map starts at 90252000
Built 1 zonelists in Zone order, mobility grouping on.  Total pages: 16256
Kernel command line: console=ttyS0 root=1F02 rootfstype=jffs2 mtdparts=physmap-f
lash.0:128k(boot)ro,64k(env)ro,-(root)
PID hash table entries: 256 (order: 8, 1024 bytes)
avr32_comparator: irq 0, 140.000 MHz
Console: colour dummy device 80x25
console [ttyS0] enabled
Dentry cache hash table entries: 8192 (order: 3, 32768 bytes)
Inode-cache hash table entries: 4096 (order: 2, 16384 bytes)
Memory: 62536k/62596k available (1618k kernel code, 2940k reserved, 126k data, 9
2k init)
SLUB: Genslabs=10, HWalign=32, Order=0-3, MinObjects=0, CPUs=1, Nodes=1
Calibrating delay using timer specific routine.. 282.04 BogoMIPS (lpj=564083)
Mount-cache hash table entries: 512
net_namespace: 756 bytes
smc smc.0: Atmel Static Memory Controller at 0xfff03400
NET: Registered protocol family 16
Grasshopper: 2 PWMs
Grasshopper: 6 Leds
pdc pdc.0: Atmel Peripheral DMA Controller enabled
at32_eic at32_eic.0: External Interrupt Controller at 0xfff00100, IRQ 19
at32_eic at32_eic.0: Handling 4 external IRQs, starting with IRQ 64
AVR32 AP Power Management enabled
dw_dmac.0: DesignWare DMA Controller, 3 channels
NET: Registered protocol family 2
IP route cache hash table entries: 1024 (order: 0, 4096 bytes)
TCP established hash table entries: 2048 (order: 2, 16384 bytes)
TCP bind hash table entries: 2048 (order: 1, 8192 bytes)
TCP: Hash tables configured (established 2048 bind 2048)
TCP reno registered
NET: Registered protocol family 1
JFFS2 version 2.2. (NAND) © 2001-2006 Red Hat, Inc.
msgmni has been set to 122
io scheduler noop registered
io scheduler cfq registered (default)
atmel_lcdfb atmel_lcdfb.0: 382KiB frame buffer at 13900000 (mapped at b3900000)
Console: switching to colour frame buffer device 60x34
atmel_lcdfb atmel_lcdfb.0: fb0: Atmel LCDC at 0xff000000 (mapped at ff000000), i
rq 1
atmel_usart.0: ttyS0 at MMIO 0xffe01000 (irq = 7) is a ATMEL_SERIAL
MACB_mii_bus: probed
eth0: Atmel MACB at 0xfff01800 irq 25 (00:ee:ff:3e:11:11)
eth0: attached PHY driver [Generic PHY] (mii_bus:phy_addr=0:00, irq=-1)
physmap platform flash device: 00800000 at 00000000
physmap-flash.0: Found 1 x16 devices at 0x0 in 16-bit bank
 Amd/Fujitsu Extended Query Table at 0x0041
number of CFI chips: 1
cfi_cmdset_0002: Disabling erase-suspend-program due to code brokenness.
3 cmdlinepart partitions found on MTD device physmap-flash.0
Creating 3 MTD partitions on "physmap-flash.0":
0x00000000-0x00020000 : "boot"
0x00020000-0x00030000 : "env"
0x00030000-0x00800000 : "root"
atmel_psif atmel_psif.0: Atmel AVR32 PSIF PS/2 driver on 0xffe03c00 irq 18
at32ap700x_rtc at32ap700x_rtc.0: rtc core: registered at32ap700x_rtc as rtc0
at32ap700x_rtc at32ap700x_rtc.0: Atmel RTC for AT32AP700x at fff00080 irq 21
atkbd.c: keyboard reset failed on at32psif/serio0
atkbd.c: frame/parity error: 02
at32_wdt at32_wdt.0: AT32 WDT at 0xfff000b0, timeout 2 sec (nowayout=0)
atmel_mci atmel_mci.0: Atmel MCI controller at 0xfff02400 irq 28, 1 slots
Registered led device: pwm0
Registered led device: pwm1
Registered led device: led1:green
Registered led device: led2:green
Registered led device: led3:green
Registered led device: led4:green
Registered led device: led5:green
Registered led device: led8:green
TCP cubic registered
Initializing XFRM netlink socket
NET: Registered protocol family 10
IPv6 over IPv4 tunneling driver
NET: Registered protocol family 17
NET: Registered protocol family 15
RPC: Registered udp transport module.
RPC: Registered tcp transport module.
cpufreq: AT32AP CPU frequency driver
at32ap700x_rtc at32ap700x_rtc.0: setting system clock to 1970-01-01 00:00:01 UTC
 (1)
JFFS2 error: (1) jffs2_build_inode_pass1: child dir "pcmcia" (ino #615) of dir i
no #603 appears to be a hard link
JFFS2 error: (1) jffs2_build_inode_pass1: child dir "pcmcia" (ino #631) of dir i
no #619 appears to be a hard link
JFFS2 error: (1) jffs2_build_inode_pass1: child dir "webif" (ino #646) of dir in
o #633 appears to be a hard link
VFS: Mounted root (jffs2 filesystem).
Freeing init memory: 92K (90000000 - 90017000)
init started: BusyBox v1.12.3 (2010-01-10 18:40:34 CET)
Mounting virtual filesystems:
  /proc mounted
  /sys mounted
JFFS2 error: (331) jffs2_do_read_inode_internal: Argh. Special inode #208 with m
ode 0x2192 had more than one node
  /dev mounted
Returned error for crccheck of ino #208. Expect badness...
  /dev/pts directory made
JFFS2 error: (331) jffs2_do_read_inode_internal: Argh. Special inode #209 with m
ode 0x2192 had more than one node
  /dev/pts mounted
Returned error for crccheck of ino #209. Expect badness...
  /dev/shm directory made
JFFS2 error: (331) jffs2_do_read_inode_internal: Argh. Special inode #210 with m
ode 0x2192 had more than one node
Returned error for crccheck of ino #210. Expect badness...
  /config mounted
JFFS2 error: (331) jffs2_do_read_inode_internal: Argh. Special inode #211 with m
ode 0x2192 had more than one node
  /tmp mounted
Returned error for crccheck of ino #211. Expect badness...
  /var/run mounted
JFFS2 error: (331) jffs2_do_read_inode_internal: Argh. Special inode #212 with m
ode 0x2192 had more than one node
  /var/log mounted
Setting up mdev: Returned error for crccheck of ino #212. Expect badness...
JFFS2 error: (331) jffs2_do_read_inode_internal: Argh. Special inode #213 with m
ode 0x2192 had more than one node
Returned error for crccheck of ino #213. Expect badness...
JFFS2 error: (331) jffs2_do_read_inode_internal: Argh. Special inode #240 with m
ode 0x2192 had more than one node
Returned error for crccheck of ino #240. Expect badness...
done
Setting hostname: 'grasshopper.example.net'
Bootsplash image: loaded
Starting syslogd: done
Log messages to syslog: done
Starting klogd: done
Probing modules:
Starting portmap: JFFS2 error: (358) jffs2_do_read_inode_internal: Argh. Special
 inode #211 with mode 0x2192 had more than one node
JFFS2 error: (358) jffs2_do_read_inode_internal: Argh. Special inode #211 with m
ode 0x2192 had more than one node
mkdir: cannot create directory '/var/lock/': Not a directory
touch: /var/lock/subsys/portmap: Not a directory
done
Mounting local filesystems: JFFS2 error: (358) jffs2_do_read_inode_internal: Arg
h. Special inode #211 with mode 0x2192 had more than one node
done
/usr/bin/fbUnable to handle kernel NULL pointer dereferencev:  at virtual addres
s 00000004
captbr = 939c6000n pgd = 939fe000'
tOops: Kernel access of bad area, sig: 11 [#1]
 FRAME_POINTER lchip: 0x01f:0x1e82 rev 2
oModules linked in:a
dPC is at jffs2_read_dnode+0x32/0x3a0
 LR is at jffs2_alloc_raw_inode+0x10/0x18
lipc : [<900b799a>]    lr : [<900b78c0>]    Not tainted
bsp : 939f5cd0  r12: 939b7000  r11: 00000000
rr10: 939bb170  r9 : 00000000  r8 : 939b7044
ar7 : 939f5ce8  r6 : 939b7000  r5 : 00000f87  r4 : 00000f87
rr3 : 00000000  r2 : fffffffc  r1 : 90370079  r0 : 939bb170
yFlags: qvNzc
 Mode bits: hjmde....g
'CPU Mode: Supervisor
lProcess: rcS [380] (task: 93817200 thread: 939f4000)
iStack: (0x939f5cd0 to 0x939f6000)
9346b8f8         .         s         o         .00000f87 000000079 '90370079

5ce0: 9399b200 00000044 900b7dac 939f5d24 00000000 00000f87 00000f87 00000079
5d00: 939c9fd8 90370079 00000079 00000f87 00000002 00000f87 9346b8f8 9399b200
5d20: 00001000 900b6944 939f5d48 90258e00 90258e00 00000000 00000001 00000001
5d40: 00000004 00000000 900b6990 939f5d5c 90258e00 90258e00 00000000 900b69b6
5d60: 939f5d70 9346b8f8 90258e00 00000000 90040bb4 939f5d94 90258e00 9346b9b8
5d80: 00000000 00000003 939e9c80 939f5d8c 939f5d8c 90040d78 939f5db8 939e9cc4
5da0: 00000000 00000000 00000020 9346b9b8 939e9c80 00000001 90040de4 939f5de0
5dc0: 00000001 00000000 00000000 00000000 00000000 00000000 00000001 00000001
5de0: 9003d036 939f5e44 9003ce78 00000000 00000000 939f5e68 939e9c80 00000000
5e00: 00000000 9346b9b8 00000fff 00000000 939e9cc4 9346b920 00000000 00000000
5e20: 939f5eec ffffffff 939f5eb0 00000001 00000000 00000080 938f2c00 00000000
5e40: 00000080 90053974 939f5ef4 9003ce78 939e9c80 00000000 939f5e68 00000000
5e60: 939f5f3c 939f5fb8 9023a3fc 00000000 00000000 00000001 ffffffff 939e9c80
5e80: 00000000 00000000 00000000 00000000 93817200 00000000 00000000 93816c2c
5ea0: 93817200 9002daa0 939f5ea8 939f5ea8 00000000 00000000 00000000 003d08bb
5ec0: 64e53700 003d08bb 00000080 9023a3d8 901a9e56 939f5efc 9023a3a0 93817200
5ee0: 901a9f3c 939f5efc 9023a3a0 938f2c00 00000080 90053d2e 939f5f18 939e9c80
5f00: 938f2c00 00000000 939f5f3c 000a835c 000a834c 939f5fb8 90056964 939f5f44
5f20: 80000000 939f4008 00000000 7fffffff 000a835c 000a834c 939f5fb8 00000000
5f40: 00000000 90056a28 939f5f58 938f2c00 00000000 00000000 900571b8 939f5f70
5f60: 00000006 938f2c00 00000000 00000000 9001ad4e 939f5f94 939f5fb8 9380b000
5f80: 00000000 000a835c 000a834c 80000000 939f4000 90017132 00000000 0009c72c
5fa0: 000a831c 00000000 000a835c 000a835c 80000000 939f4000 00000001 00057662
5fc0: 0001fecc 7fff984c 000a831c 000a834c 000a835c 80000000 0000000b 000a834c
5fe0: 0009c72c 000a831c 00000000 000a835c 000a835c 00000000 00000002 000a831c
Call trace:
 [<900b7dac>] jffs2_read_inode_range+0xa4/0xe8
 [<900b6944>] jffs2_do_readpage_nolock+0x44/0x88
 [<900b6990>] jffs2_do_readpage_unlock+0x8/0x14
 [<900b69b6>] jffs2_readpage+0x1a/0x28
 [<90040bb4>] __do_page_cache_readahead+0x102/0x13a
 [<90040d78>] ondemand_readahead+0xd8/0xdc
 [<90040de4>] page_cache_sync_readahead+0x14/0x18
 [<9003d036>] generic_file_aio_read+0x1be/0x4a8
 [<90053974>] do_sync_read+0x88/0xb4
 [<90053d2e>] vfs_read+0x62/0xd0
 [<90056964>] kernel_read+0x34/0x5c
 [<90056a28>] prepare_binprm+0x9c/0xa8
 [<900571b8>] do_execve+0x84/0x144
 [<9001ad4e>] sys_execve+0x26/0x4c
 [<90017132>] syscall_return+0x0/0x12

JFFS2 error: (331) jffs2_do_read_inode_internal: CRC failed for read_inode of in
ode 635 at physical location 0x7baec4
Returned error for crccheck of ino #635. Expect badness...
JFFS2 error: (331) jffs2_fragtree_insert: duplicate frag at 00001000 (939c9fd8,9
39c9fd8)
------------[ cut here ]------------
kernel BUG at fs/jffs2/nodelist.c:138!
Oops: Kernel BUG, sig: 9 [#2]
FRAME_POINTER chip: 0x01f:0x1e82 rev 2
Modules linked in:
PC is at jffs2_fragtree_insert+0x4a/0x68
LR is at release_console_sem+0x11c/0x12c
pc : [<900b7202>]    lr : [<90021ce4>]    Tainted: G      D
sp : 939c1e10  r12: 0000005c  r11: 00002ab6
r10: ffffffff  r9 : 00000000  r8 : 00400024
r7 : 939c1e28  r6 : 939ef040  r5 : 939c9fc0  r4 : 00000000
r3 : 939c9fd8  r2 : 939cf610  r1 : 939cf600  r0 : 939fe010
Flags: qvnzc
Mode bits: hjmde....g
CPU Mode: Supervisor
Process: jffs2_gcd_mtd2 [331] (task: 93848000 thread: 939c0000)
Stack: (0x939c1e10 to 0x939c2000)
1e00:                                     0000014b 900b7738 00001000 939c9fd8
1e20: 939c9fd8 939c9fd8 900b752a 939c1e40 939ef040 939c9fc0 00000000 9399b200
1e40: 900b98a4 939c1e94 939ef040 939c1eb8 00000000 939ef040 939cf600 00000000
1e60: 9399b200 00000003 00000000 939ef140 939ef000 00000000 00000004 00000000
1e80: 00000000 00000000 939bb2b8 00000000 93848034 900b9f34 939c1efc 939cf600
1ea0: 939bc120 00000000 9399b200 9399b200 900be4e0 9399b22c 00000000 9001dbd4
1ec0: 939c1ee4 9023a3a0 93848000 00000000 003d08bb 7c42a900 003d08bb 7c42a900
1ee0: 9023a3d8 901a9e56 939c1f10 9023a3a0 93848000 00000000 ffffe000 900bd4d8
1f00: 939c1f38 939bc120 00000001 00000000 ffffe000 9399b200 900be4e0 9399b22c
1f20: 90028698 939c1f34 939c0000 9399b200 00000000 90022a12 900be5c2 939c1fdc
1f40: 00400025 9399b200 00000000 ffffe000 939c0000 900be4e0 9399b200 00000001
1f60: 00000000 00000080 00000000 00000000 00544552 4d3d7674 31303200 00000000
1f80: 93816f00 93848158 939c0000 939c0008 9001719c 9001719c 93819d70 9023a3a0
1fa0: 93816000 00000000 00000000 93816f00 00000004 939c0000 00400000 9001a98c
1fc0: 9001a98c 939c2000 00000000 00000000 00000000 00000000 00000000 9002399c
1fe0: 00000000 00000000 00000000 00000000 00000000 9002399c 900be4e0 9399b200
Call trace:
 [<900b752a>] jffs2_add_full_dnode_to_inode+0x15a/0x254
 [<900b98a4>] jffs2_do_read_inode_internal+0x140/0x794
 [<900b9f34>] jffs2_do_crccheck_inode+0x3c/0x68
 [<900bd4d8>] jffs2_garbage_collect_pass+0xf8/0x484
 [<900be5c2>] jffs2_garbage_collect_thread+0xe2/0x108
 [<9002399c>] do_exit+0x0/0x4c0

Segmentation fault
Starting telnetd: Unable to handle kernel NULL pointer dereference at virtual ad
dress 00000000
ptbr = 939c8000 pgd = 939d6000
Oops: Kernel access of bad area, sig: 11 [#3]
FRAME_POINTER chip: 0x01f:0x1e82 rev 2
Modules linked in:
PC is at kmem_cache_alloc+0x2c/0x50
LR is at jffs2_alloc_node_frag+0x10/0x18
pc : [<90051b80>]    lr : [<900b7814>]    Tainted: G      D
sp : 939c1c38  r12: 938ed000  r11: 000000d0
r10: 00000011  r9 : 00000001  r8 : 00000000
r7 : 939c1c38  r6 : 00000001  r5 : 000000d0  r4 : 7fcfbfb3
r3 : 00400020  r2 : 00000018  r1 : 9346ba40  r0 : 939fe050
Flags: qvnzc
Mode bits: hjmde....G
CPU Mode: Supervisor
Process: S40telnetd [381] (task: 93817500 thread: 939c0000)
Stack: (0x939c1c38 to 0x939c2000)
1c20:                                                       900b7814 939c1c5c
1c40: 939ef020 00000000 7fcfbfb3 00000011 939fe050 9346ba40 939fe050 900b739e
1c60: 939c1c70 939ef020 00000000 7fcfbfb3 900b73ec 939c1c98 939ef020 939c1d50
1c80: 7fcfbfb3 939ef020 9346ba40 9346ba40 939fe050 9399b200 900b98a4 939c1cec
1ca0: 939ef020 939c1d50 7fcfbfb3 939ef020 9346ba40 00000000 9399b200 00000001
1cc0: 00000000 00000000 00000000 00000000 00000001 00000000 00000000 00000000
1ce0: 939b9ed0 00000000 93409cd0 900ba0b6 939c1d2c 939b4d80 9346ba40 7fcfbfb3
1d00: ffffe000 939c1d18 9399b2ec 00000256 939c1d50 9399b200 7fcfbfb3 9399b000
1d20: 93409cd0 902dca2c 93409cf8 900be9d2 939c1d98 9346ba68 9346ba40 7fcfbfb3
1d40: 9346a800 9399b200 9399aab5 93409cf8 9001d7c8 939c1d74 00000000 9398e4c4
1d60: 000a2524 00000001 9398e4d0 00000000 00000000 9001cc70 939c1d8c 00000000
1d80: 9398e4c4 000a2524 00000001 9001f52e 939c1db0 9380a00a 900b5be0 939c1dbc
1da0: 939896c0 00000256 7fcfbfb3 9346a800 93409cd0 9399aab5 93409cf8 900585b4
1dc0: 939c1de8 9346a800 9340a580 7fcfbfb3 93409cf8 939c1ea4 93409d64 939c1e24
1de0: 939c1e10 93988580 9005979c 939c1e2c 00000107 939c1ea4 7fcfbfb3 93409cf8
1e00: 939c1e50 00000000 9380a011 00000001 31865176 00000007 9380a00a 00000012
1e20: 00400024 93988580 9340a580 90059ae6 939c1e58 9380a000 939c1ea4 7fcfbfb3
1e40: 9380a000 939c1e50 80000000 939c0000 93988580 93401980 90059bd8 939c1e80
1e60: 9380a000 939c1ea4 7fcfbfb3 00000001 9380a000 80000000 939c0000 939c0000
1e80: 9005a0f0 939c1ef4 9380a000 00000001 7fcfbfb3 ffffff9c 939c1f18 80000000
1ea0: 939c0000 93988580 9340a580 939c1ed8 00000000 939c1fb8 00000001 00000001
1ec0: 00000000 93407870 939d5244 90258c60 00000000 9003bd52 939c1ee8 90258c60
1ee0: 00000000 00000000 90044c8c 939c1f24 10363ed4 90055b08 939c1f20 7fcfb644
1f00: 939c1f58 7fcfbfb3 939c1f18 000a6384 80000000 939c0000 0000003b 0003c000
1f20: 90055b88 939c1f44 7fcfb644 939c1f58 7fcfbfb3 00000003 000a6384 80000000
1f40: 939c0000 90055b9c 939c1fa4 7fcfb644 939c1f58 7fcfbfb3 000000f0 939c8000
1f60: 939c0000 9002ff64 939c1f78 939f6444 939c1fb8 00000000 9001c1a4 939c1f94
1f80: 939f6444 939c1fb8 00000000 00000014 00000000 900170e2 00000000 0009c72c
1fa0: 0003d148 90017132 00000000 0009c72c 000a6918 7fcfbfb3 00000001 00058432
1fc0: 0003ced2 7fcfb644 000a6384 7fcfb644 000a6918 7fcfb718 000000a8 00000000
1fe0: 0009c72c 000a6918 7fcfbfb3 00000003 000a6384 00000000 00000005 000a6384
Call trace:
 [<900b7814>] jffs2_alloc_node_frag+0x10/0x18
 [<900b739e>] new_fragment+0xe/0x40
 [<900b73ec>] jffs2_add_full_dnode_to_inode+0x1c/0x254
 [<900b98a4>] jffs2_do_read_inode_internal+0x140/0x794
 [<900ba0b6>] jffs2_do_read_inode+0x156/0x16c
 [<900be9d2>] jffs2_iget+0x52/0x248
 [<900b5be0>] jffs2_lookup+0x80/0xb0
 [<900585b4>] do_lookup+0x84/0xfc
 [<9005979c>] __link_path_walk+0x5a0/0x8b4
 [<90059ae6>] path_walk+0x36/0x68
 [<90059bd8>] do_path_lookup+0x9c/0xb8
 [<9005a0f0>] user_path_at+0x38/0x60
 [<90055b08>] vfs_stat_fd+0x14/0x34
 [<90055b88>] vfs_stat+0xc/0x10
 [<90055b9c>] sys_stat64+0x10/0x1c
 [<90017132>] syscall_return+0x0/0x12

SegmentatUnable to handle kernel NULL pointer dereferencei at virtual address 00
000000
optbr = 939a7000n pgd = 9399c000
fOops: Kernel access of bad area, sig: 11 [#4]
aFRAME_POINTER uchip: 0x01f:0x1e82 rev 2
lModules linked in:t
PC is at kmem_cache_alloc+0x2c/0x50
LR is at jffs2_alloc_node_frag+0x10/0x18
pc : [<90051b80>]    lr : [<900b7814>]    Tainted: G      D
sp : 9399fc38  r12: 938ed000  r11: 000000d0
r10: 000000b4  r9 : 00000001  r8 : 00000000
r7 : 9399fc38  r6 : 00000001  r5 : 000000d0  r4 : 7fff9fb6
r3 : 00400020  r2 : 00000018  r1 : 9346bb88  r0 : 939fe060
Flags: qvnzc
Mode bits: hjmde....G
CPU Mode: Supervisor
Process: rcS [333] (task: 93848300 thread: 9399e000)
Stack: (0x9399fc38 to 0x939a0000)
fc20:                                                       900b7814 9399fc5c
fc40: 939ef160 00000000 7fff9fb6 000000b4 939fe060 9346bb88 939fe060 900b739e
fc60: 9399fc70 939ef160 00000000 7fff9fb6 900b73ec 9399fc98 939ef160 9399fd50
fc80: 7fff9fb6 939ef160 9346bb88 9346bb88 939fe060 9399b200 900b98a4 9399fcec
fca0: 939ef160 9399fd50 7fff9fb6 939ef160 9346bb88 00000000 9399b200 00000001
fcc0: 00000000 00000000 00000000 00000000 00000001 00000000 00000000 00000000
fce0: 939bd1f8 00000000 93409000 900ba0b6 9399fd2c 939bc8e8 9346bb88 7fff9fb6
fd00: ffffe000 9399fd18 9399b2ec 000000a5 9399fd50 9399b200 7fff9fb6 9399b000
fd20: 93409000 902dcaa4 93409028 900be9d2 9399fd98 9346bbb0 9346bb88 7fff9fb6
fd40: 9346a700 9399b200 939bef95 93409028 9001d7c8 9399fd74 00000000 9398e4c4
fd60: 7fff983c 00000001 9398e4d0 00000000 00000000 9001cc70 9399fd8c 00000000
fd80: 9398e4c4 7fff983c 00000001 9001f52e 9399fdb0 9380c00c 900b5be0 9399fdbc
fda0: 939bef40 000000a5 7fff9fb6 9346a700 93409000 939bef95 93409028 900585b4
fdc0: 9399fde8 9346a700 93401e80 7fff9fb6 93409028 9399fea4 93409094 9399fe24
fde0: 9399fe10 93988580 9005979c 9399fe2c 00000107 9399fea4 7fff9fb6 93409028
fe00: 9399fe50 00000000 9380c014 00000001 b64c9bb4 00000008 9380c00c 00000012
fe20: 00400024 93988580 93401e80 90059ae6 9399fe58 9380c000 9399fea4 7fff9fb6
fe40: 9380c000 9399fe50 80000000 9399e000 93988580 93401980 90059bd8 9399fe80
fe60: 9380c000 9399fea4 7fff9fb6 00000001 9380c000 80000000 9399e000 9399e000
fe80: 9005a0f0 9399fef4 9380c000 00000001 7fff9fb6 ffffff9c 9399ff18 80000000
fea0: 9399e000 93988580 93401e80 00400004 9398e400 7fff983c 00000001 00000001
fec0: 00000000 9398e400 7fff983c 00000003 9001f52e 9399fef4 00410022 00400024
fee0: 7fff983c 9398e400 90258ac0 00000000 9001c646 90055b08 9399ff20 7fff9628
ff00: 9399ff58 7fff9fb6 9399ff18 000a834c 80000000 9399e000 939a7000 93899480
ff20: 90055b88 9399ff44 7fff9628 9399ff58 7fff9fb6 00000003 000a834c 80000000
ff40: 9399e000 90055b9c 9399ffa4 7fff9628 9399ff58 7fff9fb6 0000029c 939a7000
ff60: 9399e000 9002ff64 9399ff78 9398024c 9399ffb8 00000808 9001c1a4 9399ff94
ff80: 9398024c 9399ffb8 00000808 00000010 00000001 900172f0 00001778 0009c72c
ffa0: 000a5030 90017132 00000000 0009c72c 000a6980 7fff9fb6 00000001 00058432
ffc0: 0003ced2 7fff9628 000a834c 7fff9628 000a6980 7fff96fc 000000a8 00000000
ffe0: 0009c72c 000a6980 7fff9fb6 00000003 000a834c 00000000 00000004 000a834c
Call trace:
 [<900b7814>] jffs2_alloc_node_frag+0x10/0x18
 [<900b739e>] new_fragment+0xe/0x40
 [<900b73ec>] jffs2_add_full_dnode_to_inode+0x1c/0x254
 [<900b98a4>] jffs2_do_read_inode_internal+0x140/0x794
 [<900ba0b6>] jffs2_do_read_inode+0x156/0x16c
 [<900be9d2>] jffs2_iget+0x52/0x248
 [<900b5be0>] jffs2_lookup+0x80/0xb0
 [<900585b4>] do_lookup+0x84/0xfc
 [<9005979c>] __link_path_walk+0x5a0/0x8b4
 [<90059ae6>] path_walk+0x36/0x68
 [<90059bd8>] do_path_lookup+0x9c/0xb8
 [<9005a0f0>] user_path_at+0x38/0x60
 [<90055b08>] vfs_stat_fd+0x14/0x34
 [<90055b88>] vfs_stat+0xc/0x10
 [<90055b9c>] sys_stat64+0x10/0x1c
 [<90017132>] syscall_return+0x0/0x12




BusyBox v1Unable to handle kernel NULL pointer dereference. at virtual address 0
0000000
1ptbr = 939a70002 pgd = 939c5000.
3Oops: Kernel access of bad area, sig: 11 [#5]
 FRAME_POINTER (chip: 0x01f:0x1e82 rev 2
2Modules linked in:0
1PC is at kmem_cache_alloc+0x2c/0x50
0-LR is at jffs2_alloc_node_frag+0x10/0x18
01pc : [<90051b80>]    lr : [<900b7814>]    Tainted: G      D
-sp : 939c1c40  r12: 938ed000  r11: 000000d0
1r10: 00000e1d  r9 : 00000001  r8 : 00000000
0r7 : 939c1c40  r6 : 00000001  r5 : 000000d0  r4 : 00000003
 r3 : 00400020  r2 : 00000018  r1 : 9346bcd0  r0 : 939fe070
1Flags: qvnzc
8Mode bits: hjmde....G
:CPU Mode: Supervisor
4Process: sh [382] (task: 93817500 thread: 939c0000)
0Stack: (0x939c1c40 to 0x939c2000)
:1c40: 3900b7814 4939c1c64  939ef080 C00000000 E00000003 T00000e1d )939fe070  93
46bcd0 b
u1c60: i939fe070 l900b739e t939c1c78 -939ef080 i00000000 n00000003  900b73ec s93
9c1ca0 h
e1c80: l939ef080 l939c1d58  00000003 (939ef080 a9346bcd0 s9346bcd0 h939fe070 )93
99b200

1ca0: E900b98a4 n939c1cf4 t939ef080 e939c1d58 r00000003  939ef080 '9346bcd0 h000
00000 e
l1cc0: p9399b200 '00000001  00000000 f00000000 o00000000 r00000000  00000001 a00
000000
l1ce0: i00000000 s00000000 t939bbd38  00000000 o93407b88 f900ba0b6  939c1d34 b93
9bc648 u
i1d00: l9346bcd0 t00000003 -ffffe000 i939c1d20 n9399b2ec  00000087 c939c1d58 o93
99b200 m
900be9d2 0000003 n9399b000 d93407b88 s902dcbc8 .93407bb0
9346bcf8 939c1da0

1d40: 9346bcd0 00000003 9346a880 9399b200 939a5df5 93407bb0 00000000 00000000
1d60: 90018774 939c1d74 90242354 00000000 00000000 90017422 939c1de0 00000074
1d80: 93407870 00000000 00000074 00000fff 9399cc00 939c1e70 01800025 9380d005
1da0: 900b5be0 939c1dc4 00000000 00000087 00000003 9346a880 93407b88 939a5df5
1dc0: 93407bb0 900585b4 939c1df0 9346a880 93401280 00000003 93407bb0 939c1efc
1de0: 93407c1c 939c1e2c 939c1e18 93988580 9005979c 939c1e34 00000107 939c1efc
1e00: 00000003 93407bb0 939c1e58 00000000 9380d00c 00000101 fd9bf736 00000007
1e20: 9380d005 00000000 93817500 93988580 93401280 90059ae6 939c1e60 939c1efc
1e40: 939c1efc 00000003 9380d000 939c1e58 00000000 ffffff9c 93988580 93401980
1e60: 90059bd8 939c1e88 939c1efc 939c1efc 00000003 00000001 9380d000 00000000
1e80: ffffff9c ffffff9c 9005a21e 939c1eac 939c1efc 00000001 00000003 9380d000
1ea0: 00008001 00000000 ffffff9c 9005a252 939c1ed4 00008000 00000000 00000003
1ec0: 00000003 00008001 ffffff9c 00000024 00000000 9005a414 939c1f5c 00008000
1ee0: 00000000 00000003 00000000 00008000 00000000 00000000 90239b50 93988580
1f00: 93401280 00000044 00000000 001200d2 00000101 00000001 00000000 00082000
1f20: 00000000 900455c2 90049760 939c1f3c 90259bc0 00000000 90061156 939c1f5c
1f40: 00008001 00000000 9399c280 00000003 00000003 939cb788 00008000 9005331a
1f60: 939c1f80 00008000 00000000 00000003 00000003 9380d000 ffffff9c 939c0000
1f80: 9005338e 939c1fa4 0009c72c 000a68d0 00000003 000000af 7fa22ef4 80000000
1fa0: 939c0000 90017132 00000000 0009c72c 000a68d0 00000003 00000002 00057e66
1fc0: 00057e3a 7fa22bec 000808e4 00008000 00000000 00000000 00000005 000808e4
1fe0: 0009c72c 000a68d0 00000003 000000af 7fa22ef4 0007462c 00000001 000808e4
Call trace:
 [<900b7814>] jffs2_alloc_node_frag+0x10/0x18
 [<900b739e>] new_fragment+0xe/0x40
 [<900b73ec>] jffs2_add_full_dnode_to_inode+0x1c/0x254
 [<900b98a4>] jffs2_do_read_inode_internal+0x140/0x794
 [<900ba0b6>] jffs2_do_read_inode+0x156/0x16c
 [<900be9d2>] jffs2_iget+0x52/0x248
 [<900b5be0>] jffs2_lookup+0x80/0xb0
 [<900585b4>] do_lookup+0x84/0xfc
 [<9005979c>] __link_path_walk+0x5a0/0x8b4
 [<90059ae6>] path_walk+0x36/0x68
 [<90059bd8>] do_path_lookup+0x9c/0xb8
 [<9005a21e>] __path_lookup_intent_open+0x36/0x60
 [<9005a252>] path_lookup_open+0xa/0x10
 [<9005a414>] do_filp_open+0x78/0x540
 [<9005331a>] do_sys_open+0x36/0x94
 [<9005338e>] sys_open+0xe/0x10
 [<90017132>] syscall_return+0x0/0x12



BusyBox v1.12.3 (2010-01-10 18:40:34 CET) built-in shell (ash)
Enter 'help' for a list of built-in commands.

Autor: Udo S. (udo)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Christoph.

änder mal die bootargs in : bootargs=console=ttyS0 root=1F02 
rootfstype=jffs2
und die bootcmd in : bootcmd=fsload /boot/uImage;bootm ${fileaddr}
wobei wenn ${fileaddr} , dann musst du fileaddr auch definieren oder du 
lässt es weg.

Zu deinem fs: ich gehe mal davon aus, dass das kaputt ist oder zu groß 
für das flash.
Wie groß ist denn der File den du mit dem JTAGICE geflasht hast?
Auch wunder ich mich, was du alles in deinem Build eingeschaltet hast:
> child dir "pcmcia"
Wie bist du beim Erstellen des Builds vorgegangen bzw. was hast du alles 
im menuconfig und in linux26-menuconfig eingeschaltet?

Gruß
Udo

Autor: Christoph R. (mories)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Udo,
ich bin nur nach der Anleitung von oben vorgegangen. Buildroot entpackt, 
Patch entpackt und reinkopiert, make grasshopper-extended_defconfig 
ausgeführt, make ausgeführt, lange gewartet und die Dateien u-boot.bin 
und rootfs.avr32.jffs2-root mit dem JTAGICE MKII übertragen. u-boot hat 
eine Größe von 97 KB und rootfs.avr32.jffs2-root ist 7,4 MB (7733248 
Byte) groß.

Gruß Christoph

Autor: Udo S. (udo)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Christoph,

ok, da sollte nichts falsch daran sein.
Nach welcher Anleitung bist du beim flashen mit dem JTAGICE vorgegangen?
Im Gegensatz zum NGW100 liegt das u-boot-environment direkt hinter 
u-boot.
Also 0 bis 128kiB u-boot, von 128kiB bis 192kiB das environment, der 
Rest fürs jffs2.
Oder in Hex:
u-boot 0x000000 bis 0x01FFFF
env     0x020000 bis 0x02FFFF
jffs2    0x030000 bis 0x7CFFFF

Gruß
Udo

Autor: Christoph R. (mories)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Udo,
ich bin nach der Anleitung von IC-Nova vorgegangen.
Ein komplettes Image wird mit Hilfe eines kompatiblen JTAG-Programmers, bspw. des JTAG-ICE mkII, über
das JTAG-Interface mit Hilfe des Programmes avr32program direkt in das Flash geschrieben. Der Flash ist
CFI-kompatibel und liegt an der Adresse 0. Images für den Bootloader sollten an die Addresse 0 im Flash
geschrieben werden, solche für das Dateisystem an Address 0x30000.
Somit ergibt sich die folgende Befehlszeile:
avr32program program -v -e -f cfi@0 binaries/base/u-boot.bin
bzw.
avr32program program -v -e -f cfi@0 –F bin -O 0x00030000
binaries/base/rootfs.avr32.jffs2

Gruß Christoph

Autor: Udo S. (udo)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Christoph,

Christoph R. schrieb:
> ich bin nur nach der Anleitung von oben vorgegangen. Buildroot entpackt,
> Patch entpackt und reinkopiert, make grasshopper-extended_defconfig
> ausgeführt, make ausgeführt, lange gewartet und die Dateien u-boot.bin
> und rootfs.avr32.jffs2-root

Dann hast du aber nicht diese Verzeichnisse:
Christoph R. schrieb:
> avr32program program -v -e -f cfi@0 *binaries/base/* u-boot.bin

Ok, flash es noch mal und verwende diese Befehle in dieser Reihenfolge:

avr32program.exe erase -f 0

avr32program.exe program -e -F bin -vfcfi@0 u-boot.bin

avr32program program -e -F bin -vfcfi@0 -O 0x30000 rootfs.avr32.jffs2

Am Besten, du kopierst u-boot.bin und rootfs.avr32.jffs2 in das 
Verzeichnis wo auch die avr32program.exe residiert.
Beim Flashen den GH mit einem externen Netzteil versorgen, nicht über 
USB.
Danach dann erstmal nichts an den bootargs und bootcmd ändern und 
versuchen zu booten.

Gruß
Udo

Autor: Christoph R. (mories)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke Udo,
es hat funktioniert. Ich habe das ganze nochmal mit den Befehlen von 
IC-Nova getestet und es lag warscheinlich daran, dass ich den Flash 
vorher nicht komplett gelöscht habe.

Gruß Christoph

Autor: ... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hier wird das aktuelle buildroot für den Grasshopper gepatched:
http://github.com/caytchen/buildroot-grasshopper

Autor: ... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
auf dem host git installieren und dann:
git clone git://github.com/caytchen/buildroot-grasshopper.git

Autor: Andreas Müller (schnitzeltony)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Freut mich zu sehen, dass der grasshopper noch lebt auch wenn ich zu 
meiner Schande gestehen muss, dass meiner mittlerweile im Regal 
verstaubt, da ich eine neue Spielwiese gefunden habe...

Autor: Zwie Blum (zwieblum)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hab' grad' einen Grasshopper da und versuchee mit buildroot und dem 
o.g. Patch ein Rootimage + uboot zu bauen. Leider bricht 'make' vor dem 
compilieren der Toolchain ab:
Applying linux-2.6.27.6-204-avr32-ap700x-fix-det_pin-for-nand-flash.patch using plaintext:
patching file arch/avr32/boards/atstk1000/atstk1002.c
patching file arch/avr32/mach-at32ap/at32ap700x.c
touch /home/entwicklung/avr32/buildroot/buildroot-atmel/buildroot-v2.3.0-grasshopper-v0.0.1/toolchain_build_avr32/linux-2.6.27.6/.patched
(cd /home/entwicklung/avr32/buildroot/buildroot-atmel/buildroot-v2.3.0-grasshopper-v0.0.1/toolchain_build_avr32/linux-2.6.27.6; \
         /usr/bin/make -j1 ARCH=avr32 \
                HOSTCC="/usr/bin/gcc" HOSTCFLAGS="" \
                HOSTCXX="/usr/bin/g++" \
                INSTALL_HDR_PATH=/home/entwicklung/avr32/buildroot/buildroot-atmel/buildroot-v2.3.0-grasshopper-v0.0.1/toolchain_build_avr32/linux headers_install; \
        )
make[1]: Entering directory `/home/entwicklung/avr32/buildroot/buildroot-atmel/buildroot-v2.3.0-grasshopper-v0.0.1/toolchain_build_avr32/linux-2.6.27.6'
  CHK     include/linux/version.h
  UPD     include/linux/version.h
  HOSTCC  scripts/basic/fixdep
  HOSTCC  scripts/basic/docproc
  HOSTCC  scripts/unifdef
scripts/unifdef.c:209: error: conflicting types for ‘getline’
/usr/include/stdio.h:651: error: previous declaration of ‘getline’ was here
make[2]: *** [scripts/unifdef] Fehler 1
make[1]: *** [__headers] Fehler 2
make[1]: Leaving directory `/home/entwicklung/avr32/buildroot/buildroot-atmel/buildroot-v2.3.0-grasshopper-v0.0.1/toolchain_build_avr32/linux-2.6.27.6'
make: *** [/home/entwicklung/avr32/buildroot/buildroot-atmel/buildroot-v2.3.0-grasshopper-v0.0.1/toolchain_build_avr32/linux/.configured] Fehler 2

/usr/include/stdio.h um die Definition von ‘getline’ zu erleichtern ist 
zwar nett, aber nicht wirklich schön (wehe ich vergess' mal das 
zurückzustellen).

Autor: ... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zwie Blum schrieb:
> versuchee mit buildroot und dem
> o.g. Patch ein Rootimage + uboot zu bauen.

welchen patch meinst du jetzt?

Nach deinem log zu urteilen hast du die falsche GCC-Version auf deinem 
Host.
Möglichst Ubuntu 8.04 oder 9.04 benutzen.

Autor: Zwie Blum (zwieblum)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hab' buildroot-v2.3.0 von Atmel und und den Patch 
(buildroot-v2.3.0-grasshopper-v0.0.1.tar.gz) aus dem 1. Posting.

Ich bin hier auf Debian Testing, gcc version 4.3.4 (Debian 4.3.4-6), ist 
nix mit Wechsel Ubuntu.

Aber nach der häßlichen Aktion - getline aus /usr/include/stdio.h 
auskommentieren und gleich nach dem Test die Originalversiion wieder 
herstellen - läuft der Build ganz gut. Scheint so, als ob diese kleine 
Inkompatibilität nach dem Bau der Toolchain nicht mehr auftritt. Bin mal 
froher Hoffnung ;-)

Autor: ... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zwie Blum schrieb:
> buildroot-v2.3.0 von Atmel und und den Patch
>
> (buildroot-v2.3.0-grasshopper-v0.0.1.tar.gz)

mmh, verstehe nicht warum ihr immer noch die alten Kamellen aufwärmt, 
hier gibts das aktuelle buildroot:
Beitrag "Re: AVR32 grasshopper patch für ATMEL buildroot 2.3.0"

Autor: Zwie Blum (zwieblum)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Den hab' ich auch ausprobiert, der bricht beim comilieren von uBooot ab. 
Fehlermeldung weiß ich jetzt nicht, ich hab' das Ding gelöscht.

Apropos uBoot: Ich dachte, die Ausgabe von uBoot + vom Kernel landet auf 
ttyS0. Ich hab's aber weder auf UART 0 noch auf UART1. Das Ding ist noch 
jungräulich, im Auslieferungszustand.

Autor: Florian P. (pug)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Zwie Blum

ich hatte das auch das problem mit getline. Bin letzendlich auf Ubuntu 
8.04 gewechselt.

Vergleiche doch mal Deine GCC, Tools und Library Versionen mit den 
Versionen in 8.04 bzw 9.04

Grüße
 floh

Autor: ... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zwie Blum schrieb:
> Ich hab's aber weder auf UART 0 noch auf UART1.

Üblichweise bekommst du die Ausgabe als root über den USB-Anschluss.
Mit Kermit oder putty verbinden.

Autor: ... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zwie Blum schrieb:
> Fehlermeldung weiß ich jetzt nicht

Genau das wäre interessant.

Autor: Zwie Blum (zwieblum)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@...: Hab's gefunden, auf ttyUSB0, danke! Das reduziert den Kabelsalat 
doch deutlich :-)

@Florian P.: Nach meinem Workaround um das getline-Problem compiliert 
buildroot problemlos alles. Das erzeugte u-boot.bin + root.*.jffs2 
funktioniert. Es geht also auch mit einem aktuellen OS (Glück für den 
Grasshopper, anderenfalls wäre das Ding geflogen)

@...: Ok, zu "git://github.com/caytchen/buildroot-grasshopper.git":

"make meuconfig" bricht ab:
make[1]: Leaving directory `/home/entwicklung/avr32/buildroot/buildroot-grasshopper/package/config'
package/Config.in:325: can't open file "package/efltest/Config.in"
Das läßt sich leicht flicken :-)

Kernel comilieren bricht ab mit:
*** Can't find default configuration "arch/avr32/configs/grasshopper_defconfig"!
***
Hm, muss ich den Kernel von Hand konfigurieren? Ich hab' mal den Kernel 
auf "none" gesetzt, damit der Rest durchläuft.
make[1]: Entering directory `/home/entwicklung/avr32/buildroot/buildroot-grasshopper/output/build/u-boot-2009.11'
make[1]: *** Keine Regel, um »grasshopper_config« zu erstellen.  Schluss.
u-boot hat das selbe Problem. Wahrscheinlich kein großes, wenn man weiß 
wie's geht.


Hat eigendlich irgend jemand das buildroot von der ICnova-cd (11/2009) 
zm laufen gebracht? Wenn ich "make clean" machen möchte, starte das Ding 
einen vollständigen Build ...

Autor: ... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zwie Blum schrieb:
> Hat eigendlich irgend jemand das buildroot von der ICnova-cd (11/2009)
> zm laufen gebracht?

Wenn es jemand hätte ;)

Autor: Zwie Blum (zwieblum)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Och, das gibt's da: http://www.ic42.de/Linux-Images/icnova.iso

Läuft übrigens bei mir jetzt. Man darf kein 'make clean' machen, ohne 
vorher 'make menuconfig; make' gemacht zu haben. Übrigens muss man 
wieder beim Test getline auskommentieren :-)

Autor: ... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zwie Blum schrieb:
> ICnova-cd (11/2009)

Ist das das Datum der CD oder die buildroot Version?

Zwie Blum schrieb:
> Übrigens muss  *man*
> wieder beim Test getline auskommentieren :-)

Du musst auskommentieren, weil deine GCC-Version vom Debian nicht 
passt. Wie gesagt, buildroot ist da etwas empfindlich was die 
build-umgebung angeht. :)

Autor: Zwie Blum (zwieblum)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Du musst auskommentieren, weil deine GCC-Version vom Debian nicht
> passt. Wie gesagt, buildroot ist da etwas empfindlich was die
> build-umgebung angeht. :)
Nö, buildroot funktioniert, alles was fehlschlägt ist ein obskurer Test 
vor dem bau der Toolchain. Würde mein GCC nicht passen, würde die 
Toolchain nicht gebaut werden bzw. die erzeugten Binaries nicht laufen. 
Tun sie aber :-)

Autor: ... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zwie Blum schrieb:
> Nö, buildroot funktioniert, alles was fehlschlägt ist ein obskurer Test
> vor dem bau der Toolchain.

und warum funktioniert dann der Test bei ubuntu8.04 und 9.04?

Autor: Zwie Blum (zwieblum)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Keine Ahnung. Nachdem nirgends steht, welche Version von GCC das Ding 
gerne hätte, und es mit gcc 4.3.4-6 auch funktioniert ist's sowieso 
egal.

Aber das ist Erbsen zählen. Das Ergebnis ist was zählt :-)

Wie auch immer, bei mir funktionieren beide buildroot-Toolchains für 
AVR32. Das ist ein schönes Ergebnis, find' ich. Jetzt noch die Rootfs 
egalisieren, dann ist diese Plattform bereit zum Testen :-D

Autor: ... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zwie Blum schrieb:
> Aber das ist Erbsen zählen.

Das will ich nicht. Ich möchte nur verstehen, warum einmal der Fehler 
auftritt und einmal nicht.

Autor: zwieblum (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Fehler entsteht beim Erzeugen der Headerfiles aus den Sourcen eines 
eines zu alten Kernels.

Kannst du bitte dein .config-File vom Kernel posten? Ich versuch' grad' 
das buildroot vom git-Repository zum Laufen zu bringen.

Autor: ... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
zwieblum schrieb:
> Der Fehler entsteht beim Erzeugen der Headerfiles aus den Sourcen eines
> eines zu alten Kernels.

Dann müsste er ja bei jeder Host-Version auftreten.

zwieblum schrieb:
> Ich versuch' grad'
> das buildroot vom git-Repository zum Laufen zu bringen.

meinst du jetzt von hier: 
git://github.com/caytchen/buildroot-grasshopper.git ?
Das lohnt im Moment nicht, da sind mittlerweile zu viele Änderungen in 
den mainstream eingeflossen. Das muss erst wieder überarbeitet werden.

zwieblum schrieb:
> Kannst du bitte dein .config-File vom Kernel posten?

Leider erst heute Abend.

Autor: zwieblum (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oh, das erklärt einiges. Ich lande am Ende - nach etlichen Klimmzügen - 
bei einem Rootfs, das keinen Kernel enthält, und bei einem einem uboot, 
der von mmc booten will. Muss ich den Kernel extra irgendwo hin flashen, 
damit's läuft? Wenn ich Ihn einfach nach /boot kopiere und dann das 
jffs2-image bauen lassen ende ich hier:
Press SPACE to abort autoboot in 3 seconds
partition changed to nor0,2
### JFFS2 loading '/boot/uImage' to 0x10400000
Scanning JFFS2 FS: ......... done.
find_inode failed for name=uImage
load: Failed to find inode
### JFFS2 LOAD ERROR<0> for /boot/uImage!
## Booting image at 10400000 ...
Bad Magic Number
ICNova>

Oder mit dem neuen uboot:
Press SPACE to abort autoboot in 1 seconds
mmc: command 55 failed (status: 0x00100025)
mmc: command 1 failed (status: 0x00100025)
No MMC card found
** Bad partition 1 **
Wrong Image Format for bootm command
ERROR: can't get kernel image!
Grasshopper>

Autor: ... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
zwieblum schrieb:
> Ich lande am Ende - nach etlichen Klimmzügen -
> bei einem Rootfs, das keinen Kernel enthält, und bei einem einem uboot,
> der von mmc booten will.

mmh, irgendwie kann ich jetzt nicht folgen...von welchem buildroot 
redest du jetzt?

zwieblum schrieb:
> Oder mit dem neuen uboot:Press SPACE to abort autoboot in 1 seconds
> mmc: command 55 failed (status: 0x00100025)
> mmc: command 1 failed (status: 0x00100025)
> No MMC card found

Hast du denn eine SD-Karte? (der Grasshopper normalerweise nicht).

Zum booten von SD-Karte muss die SD-Karte mit ext2fs partitioniert sein 
und der build drauf entpackt werden. Die fstab muss noch editiert 
werden.

Poste mal die Versionnr. und die env-variablen von den u-boots.

Autor: zwieblum (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich meine das buildroot von hier: 
git://github.com/caytchen/buildroot-grasshopper.git

Inzwischen habe ich versucht, das "original" von der IC-Nova-CD für den 
Grasshopper zum leben zu erwecken. Prinzipiell funktioniert es auch, 
aber ich bekomme einen CRC-Fehler:
Press SPACE to abort autoboot in 3 seconds
partition changed to nor0,2
### JFFS2 loading '/boot/uImage' to 0x10400000
Scanning JFFS2 FS: ........ done.
### JFFS2 load complete: 1346903 bytes loaded to 0x10400000
## Booting kernel from Legacy Image at 10400000 ...
   Image Name:   Linux-2.6.28.4
   Image Type:   AVR32 Linux Kernel Image (gzip compressed)
   Data Size:    1346839 Bytes =  1.3 MB
   Load Address: 10000000
   Entry Point:  90000000
   Verifying Checksum ... Bad Data CRC
ERROR: can't get kernel image!
ICnova>

Autor: zwieblum (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
UBoot Environment:
ICnova> printenv
bootcmd=mtdparts default;chpart nor0,2;fsload /boot/uImage;bootm ${fileaddr}
bootdelay=3
baudrate=115200
ethact=macb0
ethaddr=00:1F:E5:00:12:0E
bootargs=root=1F02 rootfstype=jffs2 mtdparts=physmap-flash.0:128k(boot)ro,64k(env)ro,-(root)
stdin=serial
stdout=serial
stderr=serial

Environment size: 278/65532 bytes
ICnova>

Autor: ... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
zwieblum schrieb:
> Ich meine das buildroot von hier:
> git://github.com/caytchen/buildroot-grasshopper.git

Ja, wie gesagt, das läuft im Moment nicht. Da es den mainstream patched, 
muss es immer mal wieder angepasst werden.

zwieblum schrieb:
> Verifying Checksum ... Bad Data CRC

poste doch mal die version und die env-variablen von deinem u-boot.
Kurz nach dem einschalten der Versorgungsspannung die space-Taste 
drücken, dann kommst du an den u-boot cmd. Dann "version" und dann 
"printenv" eingeben.

Autor: ... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ups, sorry, hab wohl zu lange fürs schreiben gebraucht ;)

Autor: Zwie Blum (zwieblum)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
grins Also ich hab' mal folgendes da:

buildroot aus dem o.g. git repository:
  Wie du bereits angedeutet hast funktioniert das z.Z. nicht. Erzeugt 
nach einigen Klimmzügen ein Rootimage ohne Kernel, einen Kernel, ein 
u-boot. uboot will von mmc booten.

buildroot von IC-Nova (das von der CD):
  Erzeugt nach einigen Klimmzügen ein Rootimage mit Kernel, einen 
Kernel, ein u-boot. uboot mag Kernel nicht. Ersetze ich uboot durch 
einen anderen (hab' hier im Wiki einen gefunden), lädt der Kernel, aber 
das rootfs ist defekt. Der Fehler hängt mit uboot/mkimage und den 
Parametern gerselben zusammen.

c) buildroot 2.2 von Atmel + patch aus 1. Posting.
 Erzeugt ein funktionierendes uboot, ein Rootfs mit Kernel. Bootet, 
rennt. Einziger Wehrmutstropfen: ich krieg' diese Meldungen:
  /tmp mounted
JFFS2 error: (237) jffs2_do_read_inode_internal: Argh. Special inode #214 with mode 0x2192 had more than one node
  /var/run mounted
Returned error for crccheck of ino #214. Expect badness...
  /var/log mounted
Setting up mdev: JFFS2 error: (237) jffs2_do_read_inode_internal: Argh. Special inode #215 with mode 0x2192 had more than one node
Returned error for crccheck of ino #215. Expect badness...
JFFS2 error: (237) jffs2_do_read_inode_internal: Argh. Special inode #216 with mode 0x2192 had more than one node
Returned error for crccheck of ino #216. Expect badness...
JFFS2 error: (237) jffs2_do_read_inode_internal: Argh. Special inode #246 with mode 0x2192 had more than one node
Returned error for crccheck of ino #246. Expect badness...
JFFS2 error: (237) jffs2_do_read_inode_internal: Argh. Special inode #247 with mode 0x2180 had more than one node
done
Setting hostname: Returned error for crccheck of ino #247. Expect badness...
'grasshopper.example.net'

sind da wirklich Badblocks unterwegs? Kann ich was dagegen tun?

Autor: ... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
sorry, aber die Meldungen hab ich noch nie gesehen.
Frage: was für einen Grasshopper hast du denn jetzt? Link zu ner 
Beschreibung wär nicht schlecht.

Autor: Zwie Blum (zwieblum)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: ... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ja, ok, also den normalen GH.

Zwie Blum schrieb:
> c) buildroot 2.2 von Atmel + patch aus 1. Posting.
du meinst 2.3.0?

Sorry, ich hab im Moment keinen lauffähigen .config-File da und die 
builds die ich habe sind alle für SD-Karte, da zu groß fürs flash.

Autor: Zwie Blum (zwieblum)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> du meinst 2.3.0?
Ja. Mit dem guten Ding funktioniert's so la la. Irgend jemand hat sich 
größte Mühe gegeben, das Rootimage so kompliziert wie möglich aussehen 
zu lassen :-)

Bin ja gespannt, ob das IC-Nova-buildroot korrekte Binaries für das 
ADB1000+AP7000OEM liefert.


> Sorry, ich hab im Moment keinen lauffähigen .config-File da und die
> builds die ich habe sind alle für SD-Karte, da zu groß fürs flash.
Schade, aber danke für's nachschauen. Der Grasshopper bekommt keine 
SD-Karte, hab' ja noch 5MB am Flash frei.

Autor: Zwie Blum (zwieblum)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So, Problem mit den
JFFS2 error: (237) jffs2_do_read_inode_internal: Argh. Special inode #217 with mode 0x2192 had more than one node
ist gelöst: Das, was ich für ein jffs-image gehalten habe, ist keines. 
Die Lösung steht hier 
http://forum.embedded-projects.net/viewtopic.php?id=1286 ganz unten, mit 
Script zum Ausbügeln vom Fehler :-)

Autor: Andreas Müller (schnitzeltony)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich will Euch nicht den Spaß verderben aber:

http://www.avrfreaks.net/index.php?name=PNphpBB2&f...

Autor: ... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Andreas Müller schrieb:
> Ich will Euch nicht den Spaß verderben aber:

Lassen wir uns auch nicht ;)

Aber anscheinend wird der AP7xxx noch die nächsten Jahre weiter gebaut.
http://www.avrfreaks.net/index.php?name=PNphpBB2&f...

Autor: Michael L. (michael712)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo.

Ich hoffe, das ist in Ordnung, dass ich noch auf einen alten Beitrag 
antworte, mein Problem bezieht sich nämlich auf diesen Thread.

An meinem Grasshopper hab ich nun erfolgreich eine SD-Karte zum Laufen 
gebracht (mit einem Image vom Buildroot v2.3.0).
Komischerweise ist aber seit dem neuen Image kein ttyS1 (=USART0) mehr 
zu sehen, da möchte ich jedoch gerne etwas anschließen. ttyS0 ist 
sichtbar, aber soweit ich weiß ist das ja mit der USB-Console verbunden.

Habe schon im Hauptverzeichnis vom Buildroot "make menuconfig" 
ausgeführt, die dortigen Einstellungen haben mir aber nicht 
weitergeholen, da es nicht die Kernelkonfiguration ist.
Wo kann ich ttyS1 aktivieren?


Vielen Dank im Voraus
Michael

Autor: ... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michael Laumen schrieb:
> Komischerweise ist aber seit dem neuen Image kein ttyS1 (=USART0) mehr
> zu sehen,

Hast du ttys1 denn in deiner setup.c?

Autor: Michael L. (michael712)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielen Dank, daran scheint es zu liegen:
void  __init setup_board(void)
{
  at32_map_usart(1, 0);  // USART 1: /dev/ttyS0, CP2102
  at32_setup_serial_console(0);

  // grasshopper_add_spi();
}

static int __init grasshopper_init(void)
{
  int i;
  /*
   * grasshopper uses 32-bit SDRAM interface. Reserve the
   * SDRAM-specific pins so that nobody messes with them.
   */
  at32_reserve_pin(GPIO_PIOE_BASE, ATMEL_EBI_PE_DATA_ALL);

  at32_add_device_usart(0);
/*
....
*/
}

Also ein "grep -i usart setup.c" hat auch nur die zwei Zeilen geliefert, 
die oben stehen. Jetzt bin ich mir nur nicht sicher, was ich jetzt genau 
ändern muss.
Fügt der Befehl "at32_add_device_usart(0)" den usart0 hinzu, oder den 
vorher mit "at32_map_usart(1, 0);" erstellen usart1?

Oder reicht es einfach, in der setup_board ein "at32_map_usart(0, 1);" 
hinzuzufügen, und in grasshopper_init ein "at32_add_device_usart(1)"?

Autor: ... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michael Laumen schrieb:
> Habe schon im Hauptverzeichnis vom Buildroot "make menuconfig"
> ausgeführt,

da kannst du nur Programme ändern. Für die Hardware musst du "make 
linux26-menuconfig" aufrufen.

Autor: Hank (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin,

versuche gerade eine Buildroot zum Laufen zu bekommen. Ich habe ubuntu 
8.04 installiert, buildroot v2.3.0 + Patch aus dem ersten Posting 
runtergeladen.

Die defconfig kann ich auch maken und wenn ich dann make ausführe, hat 
es ewig gedauert und abgebrochen wurde mit folgender Ausgabe:
In file included from /home/hank/buildroot-avr32-v2.3.0/toolchain_build_avr32/gcc-4.2.2/libstdc++-v3/include/precompiled/extc++.h:60:
/home/hank/buildroot-avr32-v2.3.0/toolchain_build_avr32/gcc-4.2.2-final/avr32-linux-uclibc/libstdc++-v3/include/ext/pb_ds/priority_queue.hpp:129: internal compiler error: Segmentation fault
Please submit a full bug report,
with preprocessed source if appropriate.
See <URL:http://www.atmel.com/avr32/> for instructions.
make[5]: *** [avr32-linux-uclibc/bits/extc++.h.gch/O2g.gch] Fehler 1
make[5]: Verlasse Verzeichnis '/home/hank/buildroot-avr32-v2.3.0/toolchain_build_avr32/gcc-4.2.2-final/avr32-linux-uclibc/libstdc++-v3/include'
make[4]: *** [all-recursive] Fehler 1
make[4]: Verlasse Verzeichnis '/home/hank/buildroot-avr32-v2.3.0/toolchain_build_avr32/gcc-4.2.2-final/avr32-linux-uclibc/libstdc++-v3'
make[3]: *** [all] Fehler 2
make[3]: Verlasse Verzeichnis '/home/hank/buildroot-avr32-v2.3.0/toolchain_build_avr32/gcc-4.2.2-final/avr32-linux-uclibc/libstdc++-v3'
make[2]: *** [all-target-libstdc++-v3] Fehler 2
make[2]: Verlasse Verzeichnis '/home/hank/buildroot-avr32-v2.3.0/toolchain_build_avr32/gcc-4.2.2-final'
make[1]: *** [all] Fehler 2
make[1]: Verlasse Verzeichnis '/home/hank/buildroot-avr32-v2.3.0/toolchain_build_avr32/gcc-4.2.2-final'
make: *** [/home/hank/buildroot-avr32-v2.3.0/toolchain_build_avr32/gcc-4.2.2-final/.compiled] Fehler 2

Da ich noch nicht richtig firm bin unter Linux, weiß ich überhaupt nicht 
weiter :(. Vielleicht weiß jemand von euch Rat?

Gruß Hank

Autor: Hank (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Weiß wirklich niemand Rat? :(

Autor: ... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
- C compiler (GCC)
- C++ compiler (G++)
- GNU make
- sed
- flex
- bison
- patch
- gettext
- libtool
- texinfo
- autoconf (version 2.13 and 2.61)
- automake
- ncurses library, meist ncurses-dev (development install)
- zlib library, meist zlib-dev oder zlib1g-d (development install)
- libacl library (development install)
- lzo2 library, meist liblzo2-dev (development install)

Hast du diese Pakete für dein 8.04 installiert?

Autor: Zwie Blum (zwieblum)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wird bei
> internal compiler error: Segmentation fault
nicht viel helfen. Check' mal, ob dein system überhaupt korrekt 
funktioniert, mach' ein update ...

Autor: ... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zwie Blum schrieb:
>> internal compiler error: Segmentation fault

ups, das war im rechten Bildrand versteckt...

Autor: Hank (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin Moin,

ja ich hab' alle genannten Pakete installiert. Hab die Buildroot 
komplett runtergeschmissen und letzte Nacht die Buildroot von der ICNova 
CD genommen. Diese lief problemlos nach 2,5 - 3 Std. durch 
interessanterweise, obwohl ich am System gar nichts geändert habe. 
Allerdings gab es keine Meldung, dass alles erfolgreich "gemaked" wurde, 
sondern die Konsole kehrte einfach zum Eingabeprompt zurück.

Per apt-get habe ich updated und upgraded.

Ich habe jetzt aber noch nicht ausprobiert, ob wirklich alles entpackt 
und kompiliert wurde. Das werde ich heute Abend testen. Der Grasshopper 
ist echt ein Buch mit sieben Siegeln für mich, da die Doku dafür nicht 
sehr ergiebig ist....und ich will doch nur ein Touchdisplay anschließen 
:-S

Vermutlich muss ich noch den Classpath abändern, damit avr32studio den 
neuen avr32-linux-gcc verwendet oder sollte das automatisch nach 
Erstellen der Buildroot etc. geschehen sein?

Viele Grüße

Autor: Zwie Blum (zwieblum)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Allerdings gab es keine Meldung, dass alles erfolgreich "gemaked"
> wurde, sondern die Konsole kehrte einfach zum Eingabeprompt zurück.

Kein Fehler = Erfolg. Kein unnötiges Gebrabel unter Unix.

AVRstudio als IDE? Würd' eher einen ordendlichen Texteditor (geany, ...) 
vorschlagen. Makefile per Hand erstellen ist keine Hexerei. Wenn du das 
Ganze in den automatischen Buildprozess von buildroot einbetten möchtest 
hast du dir aber was vorgenommen :-)

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.