mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Signal Gesteuerter Schalter für 9 Volt


Autor: Bruno Keiser (Firma: Privat) (bruno1)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo miteinander:
Ich suche einen " Signal Gesteuerten Schalter "
für NF, der mir die 9 Volt Batterie eines Pre-Amp Automatisch 
abschaltet,
wenn zb.5 Sekunden kein Signal mehr kommt.
Sobald ein Signal vorhanden ist, auch ohne Knacken wieder aufmacht.
Könnte mir einer das Zeichnen ?
Gruss
Bruno1

Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was spricht gegen einen Transistor?

Autor: holger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Sobald ein Signal vorhanden ist,

Was für ein Signal? Ein NF-Signal?

Man merkt das Ferien sind ;)

Autor: einer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Google VOX

Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Ich suche einen " Signal Gesteuerten Schalter "

Wenn das so betriebssicher einfach wäre, hätte jeder Verstärker so was.

Die Frage ist doch, ab wann man Rauschen von 'Signal' trennt.

Die zweite Frage ist, wie man winzige Signale erkennen soll, wenn keine 
Versorgungsspannung zum Betrieb der Schaltung vorhanden ist.

Eine einfache Schaltung besteht aus einem MOSFET Transistor als 
Schalter, dessen Eingang von deinem 'Signal' gesteuert wird.

                     +9V
                      |
                      |+
                  Verstärker
                      |-
         Diode        |
Eingang --|>|--+--+--|I MOSFET
               |  |   |S
              1uF 1M  |
               |  |   |
Masse ---------+--+---+-- -9V

aber diese einfache Schaltung hat je nach Aufbau des Verstärkers 
durchaus das von dir angesprochene Knack-Problem, und auch noch Probleme 
mit Verzerrungen kurz vor dem ausgehen und bei leisem Anfang.

Die richtige Lösung ist aufwändiger, also nichts für Laien.

Autor: Bruno Keiser (Firma: Privat) (bruno1)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke. dass Du Dich der Sache angenommen hast.
Übrigens ist eine 9 Volt Block Batterie schon vorhanden dafür.
Wo könnte man für, Deine oben genannte, aufwändiger Lösung
nachschlagen?

Autor: Alexander Schmidt (esko) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
z.B. per Forumsuche finden:
Suchwörter: "+nf +erkennen" "+audio +erkennen" "noise gate"

Beitrag "Re: Audio-Signal-Erkennung"
noch komplizierter, aber sehr geringer Stromverbrauch:
Beitrag "Re: Ge-Tansistor vs. Leckstrom"

Autor: Bruno Keiser (Firma: Privat) (bruno1)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für diese Information,
ist schon sehr anregend für mich,
blicke zwar nicht ganz durch, aber was solls,
es wird vielleicht noch etwas weiter geschrieben und gezeichnet.

Autor: M. Köhler (sylaina)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Na geschrieben wird sicherlich noch was wenn du uns verrätst wo es bei 
dir happert, also was du nicht verstehst. Beschreibe doch mal ein wenig, 
was du verstehst und wo es dann bei dir hängt.

Autor: watn (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es hapert auch noch woanders.
http://www.mikrocontroller.net/topic/143423

Autor: Michael U. (amiga)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

irgendwie frage ich mich gerade: Gitarren PreAmp, welche Pegel liegen da 
überhaupt an?
Wenn die Schaltlogik dann selbst einen Verstärker braucht, wird es kaum 
Sinn machen, den Strom statt im PreAmp dann in der Logik zu verbraten, 
die diesen Aus- und Einschalten soll, um Strom zu sparen...

Beitrag "Batterie Sparschaltung bis 2 Volt"
Zu der Wandler-Story von ihm ähnliche Überlegungen: was kostet der Kram 
im Verhältnis zu den 9V-Blöcken und der zusätzlichen Laufzeit und wer 
schafft die Störungen des Schaltwandlers wieder aus der Welt, die die 
Mimik seiner Musik hinzufügt?

Gruß aus Berlin
Michael

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wie wäre es mit einem simplen Ein-Aus-Schalter? Wenn du fertig bist mit 
spielen schaltest du den PreAmp einfach aus. Verlängert die Lebensdauer 
der Batterie ungemein.

Autor: ich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das kann man auch mit ner Schaltbuchse machen.
Stecker raus Kiste aus.

@Gast (Gast)
Das Predige ich seit 30 Jahren, geht aber irgendwie nicht.

Autor: Bruno Keiser (Firma: Privat) (bruno1)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein-Aus Schalter alles ok.
Schaltbuchse alles ok.
(Es gab mal von Elektor im Jahre 1996 so eine Schaltung, leider habe ich 
diese nicht mehr.)
Um das Thema zu beenden, bedanke ich mich das so viele geantwortet 
haben.
Gruss
Bruno1

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.