mikrocontroller.net

Forum: Platinen ATxMEGA Entwickelungsboard


Autor: Tim H. (hotty) Benutzerseite
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

es wurde ja schon im Forum über Entwicklungsboards mit atxmega 
gesprochen. Ich hab jetzt einfach mal eins gemacht und wollte euch mal 
bitten drüber zu schaun und ob es laufen würde.

Danke schonmal
Tim

Autor: Tim H. (hotty) Benutzerseite
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hab versehentlich die alte Version des Schaltplans angehangen ...
Jetzt hab ich hier die neue

---
www.avrprojekte.de
timhot@gmx.de

Autor: Simon K. (simon) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da fehlt doch ne Diode am Schaltregler.
Generell das Schaltregler Layout sieht irgendwie gar nicht gut aus. Ich 
würde an deiner Stelle lieber einen Linearregler nehmen mit einem 
Kühlkörper.

LF33, LM1117 oder sowas. Kannst dir auch Anregungen bei dem Board von 
Michael holen.

Autor: Tim H. (hotty) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hmm... Stimmt die Diode fehlt! Und was meinst du mit sieht nicht gut 
aus.
Ich wollte aber eigentlich den Schaltregler nehmen, da dieser ja nich 
einfahc so die überschüssige Leistung "verbrät"

Autor: Thomas K. (muetze1)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sollte das nicht eher ein MAX3232 anstatt MAX232 sein? ATXmega hat doch 
3.3V I/O.

Autor: Simon K. (simon) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sicher, aber das Layouting ist alles andere als trivial. Im Datenblatt 
sind ja auch ein paar Tipps angegeben. Du musst überall versuchen die 
Leiterbahnen so kurz und so dick wie möglich zu machen. Zum Beispiel der 
Ausgangskondensator muss DIREKT hinter die Spule und mit dem GND Ende 
direkt an den Schaltregler IC und die Diode. Der Ausgangskondensator 
sollte außerdem ein Low-ESR Typ sein.
Gibt aber noch Unmengen mehr an Regeln, beim Schaltregler Layout.

Autor: Tim H. (hotty) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Thomas K.
Stimmt... der Max232 läuft ja nur auf 5.0 V ...

@Simon K.
Danke. Ich überarbeite dann das layout da am schaltregler nochmal

Autor: Tim H. (hotty) Benutzerseite
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So hab das Board noch mal erneuert ... hab jetzt die Leiterbahnen so 
dick wie möghlich und so kurz wie möglich gemacht ...
aber vielleicht bau ich doch einen Linearregler ein. Welcher ist denn so 
am Effizentesten?

Autor: Simon K. (simon) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sieht schon wesentlich besser aus. Die GND Leitung von Diode zum 
Schaltregler sieht mir noch relativ lang aus. Ein paar mehr kleinere 
Kondensatoren am Ausgang des Schaltreglers können nicht schaden.

Du hast aber noch ein Airwire rechts am FT232.

Linearregler hatte ich oben schon zwei aufgelistet. (Un)effizient sind 
die eigentlich alle gleich ;)

Was für ne Eingangsspannung willst du denn vorsehen? Bei 5V 
Eingangsspannung hast du sagen wir mal bei 300mA ne Verlustleistung von 
ungefähr 500mW. Mit nem Fingerkühlkörper am TO220 kein Problem.

Autor: Thomas K. (muetze1)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe auch nochmal ein wenig geschaut, folgende Dinge:

- Dreh doch C11 um 180°, dann sparst du dir die Leitungsschlaufe oben 
rum
- Beschriftung JP1 nach unten setzen wie die anderen der Reihe
- die DuKo zwischen C32 und MAX3232 könnte man doch auch auf die Leitung 
legen, warum dieser "Ausbruch" nach oben?
- Leitung unten links an S4: könnte doch auf der Unterseite bleiben bis 
zum Taster, genauso die Verbdindung der beiden Tasterpins
- C11 könnte vllt. ein wenig zu dicht an JP7 (JTAG) sein für einen 
Stecker
- Q3: C21 und C22 überschneiden sich
- oben links von Q3 sind 2 Leitungen die augenscheinlich beide vom 
selben Pin des C22 abgehen. Wenn dem so ist, dann kann man das Routing 
dort vereinfachen. Wenn nicht: ziemlich eng - so richtig? Auh die 
Schlaufe die die rechte der beiden Leitungen macht oben, ist die so 
nötig?
- DuKo über C12: kann man die nicht ein wenig höher schieben? Dann sind 
die Bögen der Leitungen darunter kleiner.

Ansonsten sehr schöne Platine.

Autor: Simon K. (simon) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sicher, dass du 3V3OUT am FT232RL auf 3,3V kurzschließen möchtest?

Autor: Tim H. (hotty) Benutzerseite
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So hab das Board nochmal überarbeitet

Aber Danke für eure Fehlerberichte :D

Autor: Simon K. (simon) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wo sind eigentlich die Eingangskondensatoren am Schaltregler? ...

Autor: Simon K. (simon) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und die Leitungen vom Ethernet Übertrager zum ENC28J60 sind auch 
ziemlich lang.

Also so toll ist das Layout nicht ;) Musst du so komplizierte Sachen als 
Anfänger machen? Wenn die Leiterbahn von dem ENC28J60 lang sein soll, 
dann muss die Impedanzkontrolliert geroutet werden. Das sollte man 
vermeiden, wenn es geht. Das steht aber auch im Datenblattkapitel 
Schaltungsdesign des Chips, wenn ich mich nicht irre.

Autor: Tim H. (hotty) Benutzerseite
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So habs nochmal gemacht

Wie kommst du auf Anfänger... nur wegen des Layouts ... den ENC28J60 
benutz ich da zum ersten mal

Autor: Tim H. (hotty) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ist das Layout nun so ok??

---
www.avrprojekte.de

Autor: Simon K. (simon) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du lässt einfach Bauteile weg. Die Eingangskondensatoren am 
Schaltwandler sind essentiell für dessen Funktion! Und die sollten auch 
so nah wie möglich an den Schaltwandler dran. Ich glaube du unterschätzt 
die Wichtigkeit des Layouts bei Schaltwandlern, da gibt es 
kilometerweise AppNotes der Hersteller drüber. Das ist alles andere als 
trivial.

C33 hat so eigentlich keinen Sinn. Sieht mir danach aus, als hättest du 
ohne groß nachzudenken einfach ne freie Stelle gesucht, das Ding da 
hingesetzt und paar Meter Leiterbahn bis dahin gezogen. Durch die langen 
Leiterbahnen und deren Induktivität hast du dir aber die Funktion völlig 
zunichte gemacht. Warum hast du den Kondensator nicht direkt rechts 
neben den Schaltwandler IC gesetzt (Zwischen der Buchse rechts und dem 
Schaltwandler IC).

Oben sehe ich gerade, dass du Leitungen unter dem Quarz hergelegt hast, 
das darf man nie machen ohne Massefläche zwischen Quarz und Leiterbahn.
Außerdem müssen auch bei Quarzen und dessen Lastkondensatoren die 
Verbindungen so kurz wie möglich sein. Und am besten beide Leitungen 
möglichst gleich lang. Deine Konstruktion oben sieht schon relativ 
abenteuerlich aus. Der rechte Quarz ist in Ordnung, aber links...

Ich würde den Teil mit dem ENC28J60 noch mal neu machen, ich bin mir 
nicht sicher ob das so richtig funktioniert. Am besten den ENC28J60 um 
90° drehen und auf die Unterseite packen, damit die Ethernet Leitungen 
direkt an der Seite sind, wo der Übertrager sitzt.

Welche Größe haben denn eigentlich deine VIAs? Kann dein Hersteller die 
so klein herstellen?
Was designtechnisch auch noch unschön ist, ist, dass du in einer Ecke 
die Stromversorgung hast und quasi eine 3,3V Leitung über die Platine 
geht, wo alle Verbraucher hintereinander dranhängen. Üblicherweise nimmt 
man da eine möglichst sternartige Verteilung. Was auch nicht schaden 
kann sind VIAs in der Massefläche zwischen Top und Bottom um ein 
dichteres Massenetz zu bekommen.

Warum verdrahtest du die GND Leitungen eigentlich von Hand, wenn du 
sowieso ein Polygon hast, dass die Massefläche macht?

Autor: Tim H. (hotty) Benutzerseite
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nochmal vielen Dank ;)

habs nochmal überarbeitet

Autor: Simon K. (simon) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So siehts schon besser aus! ;)

Autor: Tim H. (hotty) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Denkst du ich könnte das dann so produzieren lassen...

Autor: Progfi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
In welcher Stückzahl?
Interessiert das noch andere?
Was würde ein Exemplar kosten?

Autor: Thomas K. (muetze1)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also Interesse besteht hiermit Interesse kundtue

Autor: Progfi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also, das mit den Leitungen unter dem Quarz ...

Und dann diese unmotivierten roten Leiterbahnzacken über dem Schriftzug 
"JP5".

Sind die Stiftleisten oben eigentlich im Rasterabstand? Ich meine, kann 
man da eine Lochrasterplatte draufsetzen, die über mehrere Stiftleisten 
geht, oder fehlt da dann jeweils irgendwo 0,5 mm?

Wären die kompatibel mit der Belegung des Boards von Michael (Vor allem, 
was die + und Masse-Leitungen angeht)?

Allgemein gilt sicher: Je mehr Äuglein da drauflinsen, desto mehr 
Verbesserungsvorschläge gibt es wohl noch.

Sieht aber schon recht schick aus.

Autor: Progfi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gibt's da auch ne 6-polige ISP-Steckerleiste?

Autor: Simon K. (simon) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da xmega gibt es höchstens PDI, die ist oben rechts, wenn ich das 
richtig sehe.

Autor: Andreas Jakob (antibyte)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Progfi schrieb:

> Interessiert das noch andere?
> Was würde ein Exemplar kosten?

15 Stück evtl. etwa 40 Euro ;)
Beitrag "Platinenherstellung für Open Source Projekte"

Ich hätte auch Interesse an 1-2 Platinen.

Autor: Tim H. (hotty) Benutzerseite
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also ....

1. Danke für eure konstruktiven Hinweise :D

2. Ja das Oben ist ein PDI , ISP gibt es leider nicht ... ich hatte im 
internet auch schon nach PDI -> USB oder RS232 gesucht und wollte sowas 
mit einplanen

3. Ich suche da noch nen Hersteller, ich hab bisher schon so 4 mal bei 
MundV bestellt die sind echt gut.
Vielleicht könnt ihr mir da nen guten empfehlen ... vielleicht auch 
dieses Seeed-Studio?
DIe Daten zur Platine:
Maße: 97,5 x 77,5 mm
Durchkontaktiert und doppelseitig (is klar...)
am besten mit Bestückungsdruck is sicherlich einfacher fürs 
zusammenlöten (ist das auf bottom dann umbedingt notwendig?)
Mit Lötstopplack -> Farbe ist ja geschmackssache
Dünnste Leiterbahn ist 8mil und Abstand genau so. (könnte ich aber glaub 
ich noch auf 10mil hochschrauben... das problem is da eher der TQPF100 
mit dem Pin abstand ...)

4. Ich wollte das Teil dann nach der Prüfung durch das Forum :D als 
Bausatz anbieten, aber mal so ist das rechtlich eigentlich erlaubt? 
Bausatz würd dann so bei ca. 50 euro liegen (je nach Platinen Preis)

5. Ich hab mal ne Teileliste (Preise bei CSD) Angehangen und das 
FinalLayout

Autor: Tim H. (hotty) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Achso ... man bei Seeed studio also auch das so machen dass die das nich 
veröffentlichen also das Layout... dann Wäre das natürlich der passende 
Hersteller dafür ... wenn sich genug melden, kann ich die ja mal 
bestellen.

könnt mir ja mal ne Mail bei interesse Schreiben: timhot@gmx.de

Autor: Schröder (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
In der Preisliste ist der Max232 drinen und net den Max3232. Den musst 
du wohl auch bei digikey mit bestellen.

Autor: Tim H. (hotty) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
stimmt :D

wird aber wohl auch nicht extrem teuerer

Autor: Tim H. (hotty) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ist dieses SEEED-Studio nun so, dass sie auch wenn man closed Innovation 
auswählt das Board in ihren Laden aufnehmen.
Oder produzieren die mir dann die Board, schicken sie mir und machen 
nichts mit den Layouts sonst...????

http://www.seeedstudio.com/depot/propaganda-pcb-2-...

hier war ich drauf

Autor: Tim H. (hotty) Benutzerseite
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Frge wurde beantwortet:

Also ich hab mal jetzt durchgerechnet:

Bausatz könnte ich für 49€ anbieten
Ich kann die Platine aber auch bestückt liefern für 65€ dann

Autor: Simon K. (simon) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mir fällt grad auf, dass du für den ENC28J60 gar kein Wide Package 
benutzt hast. Das verwendete Package ist zu klein, würde ich tippen. 
Oder?

Autor: Andreas Schwarz (andreas) (Admin) Benutzerseite Flattr this
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mach mal einen DRC, die eine Ecke die bei U$1 zwischen die Pads 
hineinragt sieht mir etwas sehr eng aus.

Autor: Tim H. (hotty) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für eure Tipps...
Das Package passt hab ich gerad nochmal nachgemessen
und der DRC sagt nichts ... habs dennoch mal nen bissle rausgezogen

Autor: Sebastian ... (zahlenfreak)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Einige Leiterbahnen sind noch sehr eckig.
Oberhalb von JP5 sind die Top-Bahnen noch etwas verschlungen. Bottom ist 
oberhalb des Tasters noch ziemlich eckig. Rechts vom XMega gehen zwei 
leiterbahnen erst auf Top hin, dann auf Bottom zurück - ohne Grund. Und 
gleich drunter gibts auf Bottom noch ein paar kleine Hacken.
Die Leitungen unter deinen Quarzen (und zwar bei allen 3!) würde ich 
mich nicht trauen.
Auch sonst gibts hier und da noch ein paar unnötige Hacken und 
90°-Winkel.

Sebastian

Autor: Tim H. (hotty) Benutzerseite
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke... Ich hab nochmal geschaut und eigntlich so gut wie alles weg 
bekommen... Wenn ihr noch irgendwelche Rechten winkel findendt dann sagt 
mir bescheidt

Autor: Sebastian ... (zahlenfreak)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schaut schon besser aus. Ich hab mal meine übrigen Kritikpunkte mit 
Kringeln markiert. Manche sind wichtiger, manche wirklich nur 
schönheitsfehler. Einige kleine Schönheitsmacken hab ich garnicht 
angemalt.
Du solltest aber wirklich noch versuchen, die Leitungen unter den 
Quarzen (vor allem der linke vom XMega) wegzubekommen. Das macht die 
ganze Sache dann doch stabiler. Was haben die eigentlich für ne 
Frequenz? Vll. kannst du ja den internen Oszillator benutzen und 
zumindest einen Quarz einsparen?

Sebastian

Autor: Tim H. (hotty) Benutzerseite
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke...

Die Leitungen unter dem Quarz bekomm ich realiv schwer weg...

der Q2 hat 16MHz und der Q1 32k

Autor: Sebastian ... (zahlenfreak)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Brauchst du die 16MHz irgendwo für ne Baudrate, oder darf das etwas 
Toleranz haben? Wenn Toleranz erlaubt ist, würde ich nämlich den 
internen Oszillator dafür nehmen und den Quarz weglassen. So weit ich 
weiß, kann der XMega ja auch den internen Takt vervielfachen. Schau aber 
besser mal ins Datenblatt.
Wenn Q2 weg ist, ist schon mal der kritischste Quarz erledigt. Die 
Signale, die auf Bottom unter dem Pad von Q1 durchgehen können dann noch 
ein Stück nach links.
Und die dicke leiterbahn über dem Linken Pad von Q1 kann man auch noch 
gerade ziehen.

Hast du eitnltlich mal einen DRC drüber laufen lassen? An ein paar Ecken 
schauts so aus, als würden sich zwei Signale kreuzen.

Ansonsten gibts zwar immernoch einige Signale, die ein paar Ecken zu 
viel machen, aber so im großen und ganzen sollte es (das, wovon ich 
ahnung hab) passen.

Sebastian

Autor: Simon K. (simon) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Beim xmega kann man dank integrierter Kalibrationswerte und DFLL den 
internen Taktgenerator für das UART benutzen ("so gut wie" jede 
Baudratenfrequenz wg. Fractional Baud rate divider).

Quarz ist also eigentlich unnötig. Aber: Wenn da eine Massefläche 
zwischen Leiterbahnen und Quarz ist, gibt es gar kein Problem.

Autor: Tim H. (hotty) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also ... könnte ich das einfach so lassen ... und sonst kann man ja je 
nach Bedürfnis den Quarz bestücken oder halt weg lassen ...

Wer jetzt also noch Interesse hat soll mir Mailen ... timhot@gmx.de
Wenn sind noch so 2 gefunden haben werd ich mal bei diesem Seeed Studio 
bestellen

----
www.avrprojekte

Autor: Tim H. (hotty) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hat noch wer Interesse??

Wenn ja dann Mail an mit
timhot[at]gmx.de

Autor: Tim H. (hotty) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Ich melde mich jetzt nochmal:

Ich hab die Board jetzt bestellt.
Jetzt kann ich auch mal nen Kommentar zu SeeedStudio geben: 
Versand->kostenlos und Kontakt -> gut (aber halt auf English was 
eigentlich kein Problem sein sollte)

Autor: Tim H. (hotty) Benutzerseite
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Boards sind nun endlich da. Den Bausatz mach ich dann am Wochenende 
fertig und verschicke ihn am Montag!

Autor: Tim H. (hotty) Benutzerseite
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier nochmal die Bestückte variante. Gäbe es eigentlich noch interesse 
an einem Neu Design ?

Autor: Robert S. (razer) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das ist doch nicht dein ernst, oder??

8.6MB für das Foto??

Autor: Tim H. (hotty) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hmm... hab ich gar nicht drauf geachet ... is nen Scan mit 600dpi

Autor: Daniel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
bei allem respekt für deine leistung, für sowas gehörst du ne woche 
gesperrt :p

Autor: Tim H. (hotty) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
was meinst du ?

Autor: Peter F. (piet)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tim H. schrieb:
> Hier nochmal die Bestückte variante. Gäbe es eigentlich noch interesse
> an einem Neu Design ?

Die Platine funktioniert so?
Ich kann mich täuschen aber da sind doch mächtig viele Pins verbogen 
oder weg...

Autor: Tim H. (hotty) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja sie funktioniert schon, irgendwie haben die das von Seeed-Studio 
falsch gemacht, die Pads die in die Massefläche integiert sind, sind 
extrem dünn ...

Autor: Alex H. (hoal) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tim H. schrieb:
> hmm... hab ich gar nicht drauf geachet ... is nen Scan mit 600dpi

Und ein sehr unpassendes Dateiformat! PNG ist für Fotos und Scans 
ungeeignet.
Siehe http://www.mikrocontroller.net/articles/Bildformate !

Autor: Martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
wie wird der XMega programmiert? über JTAG? geht der AVRISP mkII auch?
Gruß
Martin

Autor: Alexander S. (schroeder_90)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
AVRISP mkII unterstüzt PDI deswegen kannst du damit den den atxmega 
programmieren.

Autor: Tim H. (hotty) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Echt? Ich dachte immer der kann nur ISP. Der JTAG mkII hat PDI ...

Autor: Martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
es bedeutet ich muß irgendwas basteln? also stecker oder so? wo kann ich 
so Pin Belegung finden? ich meine damit ich es mit dem AVRISP mkII 
programmieren kann?

Autor: Alexander S. (schroeder_90)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ne eigentlich musst du nur den Standart Stecker einstecken ;) und nur 
durch die einstellungen im avr studio kann denn auf pdi umstellen.

Autor: Michael G. (linuxgeek) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tim H. schrieb:
> Echt? Ich dachte immer der kann nur ISP. Der JTAG mkII hat PDI ...

Nein, das ist schon richtig, der AVR ISP mkII kann es.
Nettes Board btw. Dacht mir aber die LP-Quali war nich wirklich so der 
Hit von dem Fertiger, oder?

Autor: Tim H. (hotty) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es geht mit der Qualität ... 2 Platinen hatten richtige Kratzer drauf. 
Da konnte man dann das Kupfer sehen. Sonst ist es für den Preis echt 
nicht schlecht.

Und die mkII kann bei mir jetzt auch PDI :) musst nur mal AVR Studio 
updaten

Autor: Martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Tim,
wie viel kostet die Platine bzw. den Board?

>> Und die mkII kann bei mir jetzt auch PDI :) musst nur mal AVR Studio
>> updaten

geht das nur unter AVR Studio?? geht nicht über WINAVR?

Autor: Tim H. (hotty) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hab jetzt noch 2 Platinen hier die völlig ok sind. 2 haben kleine 
Kratzer, die Funktioniern aber noch.

Ich hab jetzt 10 Euro für eine Platine genommen + 1 Euro Versand

Es geht auch mit WinAVR, da kannste dann halt dein C-Programm schreiben 
und dann mit AVRStudio und der mkII übertragen auf den Controller.

Autor: Martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
und wie viel kostet bestück?

Autor: Ulf Rolf (roolf)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Welche Stecker braucht man, um die PORTD-, PORTC-, PORTB-Anschlüsse 
gleichzeitig benutzen zu können?

Autor: Tim H. (hotty) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hab jetzt ein Board mal selbst bestückt und das für 65 Euro 
verkauft. Wenn du Wert auf hohe Qualität legst kann ich dir leider nur 
die Platine oder den Bausatz anbieten. Ich hatte die selbst bestückte 
aber getestet und alles Funktionierte (Getestet: Schaltregler, PDI, 
serielle Schnittstelle, Ethernet)

>Welche Stecker braucht man, um die PORTD-, PORTC-, PORTB-Anschlüsse
>gleichzeitig benutzen zu können?

Ich hab einfach eine Stiftleiste eingebaut... oder was meinst du genau.

Autor: Andreas Watterott (andreasw) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>>Welche Stecker braucht man, um die PORTD-, PORTC-, PORTB-Anschlüsse
>>gleichzeitig benutzen zu können?
>
> Ich hab einfach eine Stiftleiste eingebaut... oder was meinst du genau.

Die Stiftleisten sind zu eng. Daher kann man keine normalen Stecker 
nebeneinander stecken.

Autor: Tim H. (hotty) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hmm Stimmt. Eigentlich wollte ich die Stiftleisten auch nur für 
Buchsenleisten nehmen. Ich einer neuen Version werde ich dann so viel 
platz lassen, dass man auch Flachbandstecker nutzen kann

Die hab jetzt übrigens für die die ein Board bekommen und für alle 
andern ein Wiki eingerichtet:

http://www.avrprojekte.de/xmega/index.php/Hauptseite

Autor: Michael G. (linuxgeek) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> http://www.avrprojekte.de/xmega/index.php/Pinbelegungen

Die Standarte laesst mal wieder Gruessen ;)

Autor: Tim H. (hotty) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michael G. schrieb:
>> http://www.avrprojekte.de/xmega/index.php/Pinbelegungen
>
> Die Standarte laesst mal wieder Gruessen ;)

Was meinst du?

Autor: Thomas K. (muetze1)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das man Standard nicht mit T am Ende schreibt...

Autor: ... ... (docean) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bückungsanleitung

rofl...

Autor: Tim Hotfilter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ok das ist natürlich sehr dumm

Aber die boards für die glücklichen die eins bestellt haben sind heute 
morgen rausgegangen

Autor: Thomas K. (muetze1)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
... und heute auch bei mir eingegangen. Alles bestens - vor allem 
nochmals vielen Dank für die ganzen Mühen. Du hast die Bauteile auch gut 
ordentlich beschriftet, beim LPC Board muss ich erstmal sortieren, 
knobeln und ausmessen.

Autor: Tim H. (hotty) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
:) Ok danke! Hatte die Tütchen noch von einer alten Reichelt-Bestellung. 
Ist ganz lustig dass die das immer in die Tütchen packen.

Wenn du es Bestückt hast, kannst ja mal in das Wiki etwas schreiben.

Autor: RFXBB (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Widzę zdjęcie mojego statku. :) Nice. THX tego forum. Thanks Tim 
(hotty).
Marek

Autor: RFXBB (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
I'am sorry. Google translated it.
I see pictures of my board. :) Nice. THX for it. Thanks Tim
(hotty).
Marek

Autor: Tim H. (hotty) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ok. I hope it works. I've only tested it a bit.

Autor: Tim H. (hotty) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bestände eigentlich Interesse an einem neuen Design. Habt ihr Ideen was 
noch mit rein sollte? Ich hätte z.b. an SD-Karte gedacht und 
Stiftleisten bei denen der Abstand größer ist, wegen Flachbandkabel.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.