mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Kompatibler JTAG ICE MKII-Klon von SureElectronics


Autor: HappyNewYear (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

da mein alter Programmer, ein No-Name-Modell aus dem fernen Osten, so 
langsam den Geist aufgibt, suche ich einen neuen.

Dabei möchte ich auch in was halbwegs vernünftiges investieren und auch 
zukunftssicher sein - insbesondere bezogen auf AVR32 und XMega.

Ich habe mich in den JTAG ICE MKII-Klon von SureElectronics [ 
http://www.sureelectronics.net/goods.php?id=931 bzw. 
Ebay-Artikel Nr. 350288090630] 
verguckt. Ist ja mit 80€ inkl. Versand noch verhältnismäßig günstig (im 
Vergleich zum Original) zu haben und ja wohl auch ein absolut 
identischer Nachbau mit gleicher Firmware.

Nun schreibt Atmel jedoch folgendes:
> The JTAGICE mkII supports ISP as a general programming interface, as
> well as having built in support for handling the DWEN fuse and
> performing the Chip Erase when
> debugging. ISP is also supported by Atmel’s STK500 and AVRISP mkII.
Quelle: [ http://www.atmel.com/dyn/resources/prod_documents/... 
]

Was hat das zu bedeuten? Kann ich beispielsweise den ATtiny13, der kein 
JTAG hat, nicht mehr programmieren, ohne mir noch ein zweites Gerät 
anlegen zu müssen?

Mit freundlichem Gruß und ein frohes neues Jahr wünschend,
Michael [ HappyNewYear ]

Autor: HappyNewYear (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Arg. Da hab ich mich grad im Zitat vertan.
Folgendes war gemeint:

> The JTAGICE mkII does not support ISP as a general programming interface, > but 
has got limited ISP support for handling the DWEN fuse and Chip Erase. > ISP is 
supported
> by Atmel’s STK500 and AVRISP. See the AVRISP or STK500 user guide for more
> information. The user guides are found in the AVR Studio online help.
Quelle: [ 
http://www.msc-ge.com/en/129-www/version/default/p... 
]


Ich bin verwirrt.

Autor: HappyNewYear (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hat denn wirklich niemand Erfahrungen damit? :(

Autor: Udo S. (udo)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> http://www.atmel.com/dyn/resources/prod_documents/...

Also das Dokument ist neueren Datums, insofern denke ich, dass das 
stimmt was darin steht.

Autor: Albrecht H. (alieninside)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe mir den JTAG ICE MKII von Sureelectronics in einer bierseligen 
Spontanaktion, irgendwann vor Weihnachten über ebay bestellt. Wie du 
geschrieben hast ca. 80 EUR inkl. Versand hat ungefähr 3 Wochen gedauert 
und kam vor ein paar Tagen bei mir an.

Der kleine Karton enthielt den Programmer, drei Adapterkabel, (6-Pol 
ISP, 10-Pol ISP, 10-Pol JTAG), ein Ersatzflachbandkabel (das vom 
Programmer zu den Adaptern), ein serielles Kabel (9-Pol SUB-D), ein 
USB-Kabel und eine Mini-CD. Auf der CD war alles in chinesisch, ich 
musste die Dateien erst auf Festplatte kopieren und sie umbenennen bevor 
ich sie öffnen konnte, interessant sind aber nur die vier Bildchen auf 
denen die Pinbelegung der Adapter zu sehen sind.
Nachdem ich den Pogrammer über das USB-Kabel, (Treiber war offenbar 
schon vorhanden, vermutlich vom AVRStudio mitinstalliert), eingesteckt 
hatte, (serieller Port geht auch), bot mir AVRStudio sofort an ein 
Firmwareupgrade des Programmers durchzuführen, was dann auch problemlos 
funktionierte.

Danach war ich dann allerdings etwas ratlos, was ich denn nun mit dem 
Teil anfangen sollte. Klar "debuggen" und so was natürlich, aber wer 
braucht das schon? Als ich vor über einem Jahr mit den AVRs angefangen 
habe, dachte ich selbstverständlich auch, dass der JTAGICE mkII der 
heilige Gral der AVR-Entwickertools wäre, wenn man den hätte, dann wäre 
alles viel leichter, besser und bunter! Da mir das Atmel-Original damals 
aber einfach viel zu teuer war, (ich weiß nicht was mich mehr aufgeregt 
hat, die Höhe des Preises, oder der Umstand, dass deutsche Händler 
einfach das Dollarzeichen durch ein Eurozeichen ersetzten), habe ich 
eben das gemacht, was alle machten, nämlich die inneren Zustände des 
Controllers mit Hilfe von LEDs, LCDs und RS232 nach außen signalisiert. 
Das hat funktioniert, war praxisnah und man hat genau die Dinge gelernt, 
die man als Anfänger auf einer neuen Plattform ohnehin lernen sollte. 
Also so gesehen, wenn die Frage heißt "Kann man auch ohne JTAGICE mkII 
leben?" so lautet die Antwort "Selbstverständlich, gar kein Problem!". 
Jetzt suche ich halt noch ein bisschen nach Problemen, für die ich eine 
Lösung habe ...


HappyNewYear schrieb:
> Hallo,
>
> da mein alter Programmer, ein No-Name-Modell aus dem fernen Osten, so
> langsam den Geist aufgibt, suche ich einen neuen.
>
> Dabei möchte ich auch in was halbwegs vernünftiges investieren und auch
> zukunftssicher sein - insbesondere bezogen auf AVR32 und XMega.
>

AVR JTAGICE mkII:
"On-chip Debugging of all AVR 8-bit RISC MCUs and AVR32 32-bit DSP/MCUs 
with IEEE 1149.1 compliant JTAG interface."

AVR ONE!:
"on-chip debugging and programming of all AVR32 and AVR XMEGA devices. 
In the future AVR ONE! will also support all megaAVR and tinyAVR devices 
with OCD."

Liest sich so, als ob eher dem AVR ONE! die Zukunft gehört.

> ...
>
> Nun schreibt Atmel jedoch folgendes:
>> The JTAGICE mkII supports ISP as a general programming interface, as
>> well as having built in support for handling the DWEN fuse and
>> performing the Chip Erase when
>> debugging. ISP is also supported by Atmel’s STK500 and AVRISP mkII.
> Quelle: [ http://www.atmel.com/dyn/resources/prod_documents/...
> ]
>
> Was hat das zu bedeuten? Kann ich beispielsweise den ATtiny13, der kein
> JTAG hat, nicht mehr programmieren, ohne mir noch ein zweites Gerät
> anlegen zu müssen?
>

Nachdem ich noch nicht so recht wusste, was ich mit dem 
Sureelectronics-JTAG ICE MKII anfangen soll, habe ich einfach mal 
versucht ein paar Controller zu löschen, zu lesen und zu beschreiben, 
das hat im "ISP Mode", (im AVRStudio kann man "ISP"- oder "JTAG"-Mode 
auswählen), in einer selbstgebauten Schaltung sowohl mit ATMega644 als 
auch mit ATMega 16 ohne Auffälligkeiten funktioniert.
Mit dem STK500 gabs allerdings Schwierigkeiten, erst nach einem 
Firmwareupdate des STK500 und nach dem Entfernen des Reset-Jumpers, 
(stand irgendwo bei Atmel), konnte ich das Sureelectronics-JTAG ICE MKII 
auch zusammen mit dem STK500 verwenden. Alles in allem, so wie es 
aussieht, lässt sich das Gerät also auch als normaler "ISP"-Programmer 
verwenden. ATtiny13 habe ich allerdings nicht getestet, vielleicht habe 
ich irgendwo noch ATtiny rumliegen, weiß aber nicht was für welche, 
wenns wirklich brennend interessiert, kann ich ja mal danach suchen und 
ausprobieren.


> Mit freundlichem Gruß und ein frohes neues Jahr wünschend,
> Michael [ HappyNewYear ]

Ebenfalls.
Das sollte jetzt übrigens weder eine Empfehlung, noch eine Ablehnung für 
das "Sureelectronics-JTAG ICE MKII" sein, da ich bisher noch kaum etwas 
damit ausprobiert kann ich einfach nicht mehr dazu sagen.

Autor: Alex (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leute,

habe auch diesen Clone und möchte ihn an das ATxmega128A1-CrumbX-Board 
von Chip45.com anschließen. Dieses hat den 6-pol-PDI-Stecker drauf.
Dem MKII liegt ein 6-pol-ISP-Adapter bei. Mit diesem funktioniert es 
nicht.

- Unterstützt der Clone überhaupt PDI?
- wenn ja, wie ist die Verschaltung ISP => PDI ( / 10-pin JTAG => PDI)?
- benötigt der Adapter zusätzliche Logik, etc?
- alternativ: Ist das JTAG-Interface eines unprogrammierten Xmega 
enabled?

Wer hat Erfahrung mit der Kombination Sureelektronics JTAGICE MKII und 
Xmega?
PS: Habe AVRstudio 4.18.

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Alex schrieb:
> habe auch diesen Clone und möchte ihn an das ATxmega128A1-CrumbX-Board
> von Chip45.com anschließen.

Hast du ihn dranbekommen?

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.