mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Diode - 200mA - minimale Durchbruchspannung


Autor: Tom A. (thomas_a)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
ich habe eine ganz einfach Frage:

Ich suche eine Diode mit einer kleinen Durchbruchspannung (max. 0.2 V) 
bei max 250 mA.

Hab so gut wie keine Erfahrung mit Bauteilen.
Vll. kann mir jmd. einen kleinen Tipp geben?!

Derweile wälze ich mal den Digikey durch ;)

Danke
Thomas

Autor: Klaus Wachtler (mfgkw)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das wäre eine Zenerdiode, wenn du wirklich die Durchbruchspannung
meinst (also in der eigentlichen Sperrrichtung)?

Ich weiß aber nicht, ob es die bis herunter zu 0.2 V gibt.

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@  Tom A. (thomas_a)

>Ich suche eine Diode mit einer kleinen Durchbruchspannung (max. 0.2 V)
>bei max 250 mA.

Was willst du damit machen?

>Hab so gut wie keine Erfahrung mit Bauteilen.

Das scheint auch so. Lies was über Netiquette. Es ist besser zu 
sagen was du vor hast, dann kann man dir deutlich besser helfen.

MFG
Falk

Autor: Tom A. (thomas_a)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ok,
also es geht um folgendes. Ich hab einen Verbraucher und den möchte ich 
je nach dem, welche Spannung zur Verfügung steht mit dieser betreiben. 
Dazu möchte ich die angehängte Schaltung verwenden um die 
Spannungsquellen zu Schützen.

Eine Spannungsquelle ist der USB Port ( 5V). Mein verbraucher braucht 
mindestens 4,55V um richtig zu arbeiten.

Jetzt liefert mein USB port aber nur 4,8V und an meiner Diode fallen 
0,3V ab und dann geht schon gar nichts mehr. Also suche ich im endeffekt 
eine Diode, welche bei ca. 200mA eine kleinere Durchlassspannung hat.

Grüße Tom

Autor: Vater Morgana (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das ist ein "kleiner" Unterschied, ob Du von Durchbruchspannung oder 
Durchlassspannung sprichts.
Suche nach einer Schottkydiode, dann wirst Du glücklich.
Z.B. LL103 o.ä.

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eine Schottky-Diode wie 1N5817. Achtung Leckstrom - der ist grösser als 
bei normalen Dioden.

Autor: Tom A. (thomas_a)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ok, Durchbruchspannung/Durchlassspannung war wirklich ein bescheuerter 
Fehler ... ist wohl doch noch zu früh am morgen ;)

@ A. K. die 1N5819 hilft natürlich nicht weiter, weil die 
Durchlassspannung zu groß ist.

@Vater Morgana Danke, dass dürfte mir weiter helfen ;)


Tom

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tom A. schrieb:

> @ A. K. die 1N5819 hilft natürlich nicht weiter, weil die
> Durchlassspannung zu groß ist.

Hab ich etwa was von 1N5819 geschrieben? Bei Schottkys gilt: Je grösser 
die Sperrspannung, desto grösser die Durchflusspannung.

Datasheet von DIODES: 1N5817: knapp 250mV typ bei 200mA, 1N5819: 600mV. 
Ok, die 250mV mögen auch knapp sein, such andere dickere.

Autor: Peter Z. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
LTC4411 wäre auch eine Möglichkeit....
Da hast dann nur ca. 50mV Spannungsfall

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tom A. schrieb:

> @Vater Morgana Danke, dass dürfte mir weiter helfen ;)

Das würde mich wundern. Laut Datasheet hat die gepeilte 500mV.

Autor: Dieter Werner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wir haben mehrere Dell 380, bei denen ist die USB Spannung zwischen 4,6 
und 4,7V. Da hilft die beste Diode nix.

Autor: Tom A. (thomas_a)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
mh... ok ja das ist dann halt essig.

Laut Spezifikation kann der usb port (low power) runter bis zu 4,4V 
naja. Dann muss das wohl nochmal besprochen werden.

Danke mal für die zahlreichen infos.

Tom

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Tom A. (thomas_a)

>mh... ok ja das ist dann halt essig.

Nöö, man muss nur wissen was du WIRKLICH willst.

Das hast du ja gesagt. Du willst eine Umschaltunng zwischenzwei 
Spannungsquellen. Die Minimalvarinante mit Dioden geht hier nicht. Aber 
es gibt auch noch MOSFETs, dann klappt das.

http://www.mikrocontroller.net/articles/Versorgung...

Beitrag "Re: Spannungsumschaltung für MC"

MFG
Falk

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.