mikrocontroller.net

Forum: HF, Funk und Felder RFM12 433 oder 868 MHz?


Autor: Ripp3r]D3[ (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Welcher RFM12 ist besser die 433 oder 868 variante?
Welche ist störunanfälliger und welche kann am weitesten funken?
Sind beide gleich zu programmieren also im programm einfach aus zu 
tauschen?

: Verschoben durch Moderator
Autor: Christian H. (netzwanze) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ripp3r]D3[ schrieb:
> Welcher RFM12 ist besser die 433 oder 868 variante?
> Welche ist störunanfälliger und welche kann am weitesten funken?
> Sind beide gleich zu programmieren also im programm einfach aus zu
> tauschen?

433 geht wohl weiter, wird jedoch von jedem Furz als Schlüsselfinder, 
Steckdosenfernbedienung, Garagentoröffner etc benutzt. Auch viele 
Babyfone; Funkthermometer benutzen dieses Band. Es ist also recht voll.

868 ist teurer und dadurch nicht so oft in Billigspielzeugen verbaut.
Auch ist dieses Band in mehrere Unterbänder aufgeteilt, die teilweise 
nur kurze Sendezeiten erlauben.

Ich würde 868 verwenden. Bitte aber auf die erlaubten Frequenzen und die 
Sendezeit achten.

http://de.wikipedia.org/wiki/Short_Range_Devices
http://de.wikipedia.org/wiki/ISM-Band

Autor: Ripp3r]D3[ (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
danke hole mir die 868 version

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ripp3r]D3[ schrieb:
> Welcher RFM12 ist besser die 433 oder 868 variante?

Bekommen wir die Frage jetzt eigentlich wöchentlich neu, weil niemand
in der Lage ist, wenigstens einfach mal "868" oben rechts ins Suchfeld
zu tippen?

Beitrag "433MHz vs. 868MHz. welchen Bereich würdet ihr wählen"
Beitrag "RFM 433MHz oder 868MHz ?"

Autor: Carsten (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Christian H. schrieb:

>
> Ich würde 868 verwenden. Bitte aber auf die erlaubten Frequenzen und die
> Sendezeit achten.
>

Wieso? Macht man sich strafbar, wenn falsch eingestellt wird?

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Carsten schrieb:
> Wieso? Macht man sich strafbar, wenn falsch eingestellt wird?

Du begehst eine Ordnungswidrigkeit, da du gegen die Bestimmungen des
TKG und der darauf aufsetzenden Allgemeinzuteilung verstoßen hast.
Bei der Bemessung der Höhe des Ordnungsgelds gilt hier der Grundsatz,
dass der entstandene wirtschatliche Vorteil mehr als aufgewogen werden
muss.  Hast du dir also 5000 Euro für die Kosten einer Prüfung in
einer "benannten Stelle" sparen wollen, dann kannst du mit vielleicht
7000 Euro Ordnungsgeld rechnen.  (Anfallende Kosten bspw. für eine
Messung trägst du natürlich ganz unabhängig davon ohnehin.)

Die Obergrenze für das Ordnungsgeld beträgt übrigens EUR 500000, wobei
diese in begründeten Fällen auch noch überschritten werden darf. :-/

Außerdem ist damit die Grundlage des von dir anzubringenden
CE-Zeichens und der entsprechenden Konformitätserklärung nicht mehr
gegeben.  Falls du bereits Geräte in Verkehr gebracht hast, darfst du
diese also alle noch zurückrufen.

Warum muss eigentlich das Frequenzordnungsrecht immer wieder in Frage
gestellt werden (und dazu noch ein ein Jahr alter Thread ausgegraben)?
Stellst du das Rechtsfahrgebot auf der Straße denn auch in Frage?  Auch
das dient ja "nur" dem kooperativen Miteinander auf der Straße ...

Autor: B.A. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Carsten schrieb:
> Wieso? Macht man sich strafbar, wenn falsch eingestellt wird?

Stell dir mal vor du möchtest dich ab und zu mit jemanden unterhalten.
(im Haus mit deinen Kindern, im Garten mit deiner Frau, vor deinem Haus 
mit dem Postboten)

Dein Nachbar hat sich jedoch ein Megafon angeschafft da er es für eine 
gute Idee hält mit seiner Liebsten vom Hobbyraum aus zu reden, auch wenn 
sie ganz weit hinten im Garten ist.

Es bekommt einfach jeder mit wenn er etwas zu seiner Frau sagt, da das 
Megafon auf dem Dach montiert ist und mit einer großen Leistung 
permanent sendet, auch wenn er nicht spricht gibt es ein Rauschen 
welches genau so laut ist wie wenn er da rein brüllt.

Keiner in direkter Umgebung kann sich verständigen (auch du nicht) und 
auch Leute in 500m Umkreis haben damit Probleme.

---------------

Oder wenn dein Nachbar einen Sender baut der das gesamte Spektrum von 
88MHz - 108MHz belegt, er sendet permanent und hat meist keine Nutzdaten 
auf dem Signal.
Seine Schaltung steht bei ihm auf dem Schreibtisch und muss nur 50cm 
überbrücken, deckt aber einen Umkreis von 500m ab.

Du machst dein Radio an und hörst NICHTS, absolute Stille, nicht mal ein 
Rauschen.

---------------

Denk auch an andere, denn wenn du Pech hast denken andere an dich und 
sind dabei verärgert.
Wenn du Glück hast finden dich die anderen nicht, aber stell dir mal vor 
du wärst der Typ der versucht ein kleines Projekt mit seinen kleinen 1mW 
Sender zu realisieren.
Theoretisch müsste es klappen, jedoch bist du da und drehst deinen 
Sender zu 100% der Zeit voll auf.

Schau wie lange und mit welcher Signalstärke du maximal senden darfst 
und verringere die Sendeleistung wenn es mit einem noch schwächeren 
Signal trotzdem funktioniert.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.