mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Mit Transistor Relais schalten


Autor: Andi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich möchte mit einem Transistor ein Relais ansteuern
(Erregerstrom: 12 Volt / 150 mA)

Ich habe eine Spannung von 12Volt, allerdings sollte der
Transistor bei einer externen Spannung von ca. 1,5-1,8V das Relai 
einschalten...

Ist das möglich? Wenn ja welchen Transistor/Wiederstände brauche ich
und wie setze ich das um?

Danke schon mal im vorraus!

Autor: Karl Kurzschluß (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
> ich möchte mit einem Transistor ein Relais ansteuern

Und warum bitte das? Das Relais ist doch schon ein Schalter, der 
(potentialgetrennt) eine Spannung schalten kann.
Warum dann noch einen Transistor? Oder packt die 12V-Spannung den 
Erregerstrom des Relais nicht?

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Andi schrieb:

> Transistor bei einer externen Spannung von ca. 1,5-1,8V das Relai
> einschalten...

http://www.mikrocontroller.net/articles/Relais_mit...

Transistoren sind Stromgesteuert.
Das heißt, du musst den Basiswiderstand so berechnen, dass bei deinen 
1.5V schon genug Strom durch die Basis rinnt, dass der Transistor den 
Strom durch das Relais schalten kann.

Die grundsätzliche Berechnung ist identisch zu der hier:
http://www.mikrocontroller.net/articles/Basiswiderstand

Wenn dir der Basiswiderstand zu klein wird, dann könnte man auf einen 
Darlington-Transistor ausweichen. Die haben größere Stromverstärkungen.

http://www.mikrocontroller.net/articles/Standardba...

Autor: weinbauer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Karl Kurzschluß schrieb:
> Und warum bitte das? Das Relais ist doch schon ein Schalter, der
> (potentialgetrennt) eine Spannung schalten kann.

Stromverstärkung?

Die Lösung gibts hier:

http://www.elektronik-kompendium.de/sites/slt/0204302.htm

Autor: Andi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Würde das mit diesem Transistor gehen?


BC517
npn-Darlington-Transistor

Technische Daten

          o NPN-Ausführung
          o UCEO = 30 V
          o IC = 1,0 A
          o Ptot = 625 mW
          o fT = 200 MHz
          o hfe > 30.000
          o Plastikgehäuse TO92


UCEO = Collector Emitter Voltage At Open Base (maximale 
Kollektor-Emitter-Spannung bei offener Basis)
IC = Collector Current (maximaler Kollektor-Strom)
Ptot = Power Dissipation (maximale Verlustleistung)
fT = Transition Frequency (Transitfrequenz)
hfe = DC Current Gain (Verstärkung)


Hab ja im vorherein schon viel gegoogelt, aber mit den Transisterzeugs
tu ich mich verdamt schwer... :/

Autor: Helmut Lenzen (helmi1)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Andi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Könnt ihr mir da einen passenden Transistor empfehlen und
welche Wiederstände ich dafür brauche...

Mit welchen Programm macht ihr die eigentlich die Pläne?

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@  Andi (Gast)

>Könnt ihr mir da einen passenden Transistor empfehlen und
>welche Wiederstände ich dafür brauche...

Artikel lesen!

Relais mit Logik ansteuern

>Mit welchen Programm macht ihr die eigentlich die Pläne?

Eagle

MFG
Falk

Autor: Benny (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Andi schrieb:
> Wiederstände

erregen in mir immer noch Widerstand

Autor: Andi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Falk

Ich hab mir schon alles durchgelesen und weis trozdem nicht weiter...
Wie schon gesagt, habe ich noch nie mit dem Thema zu tun gehabt und
hab davon eben keine Ahnung.

Hier sind doch viele die sich damit auskennen und das sofort hätten
bzw mir mal mit ein paar Daten helfen können...

Autor: Helmut Lenzen (helmi1)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Andi schrieb:
> Ich hab mir schon alles durchgelesen und weis trozdem nicht weiter...

Das bezweifele ich das du dir alles durchgelesen hast.
In dem anderen Link

Beitrag "Re: Schaltung gesucht: 12V schalten mit Steuerspannung von 2 bis 12 Volt"

ist genau das erklaert worden.

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Andi schrieb:
> @ Falk
>
> Ich hab mir schon alles durchgelesen und weis trozdem nicht weiter...
> Wie schon gesagt, habe ich noch nie mit dem Thema zu tun gehabt und
> hab davon eben keine Ahnung.

Dann lass es, wenn du nicht gewillt bist dazuzulernen

Du hast jetzt einige Artikel bekommen.
Geh danach vor und du lernst was dabei.

Wenn du dir unsicher bist, stell deine Schaltung und deine Berechnung 
hier rein und das Forum wird sie kontrollieren.

Autor: Andi (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So ich hab jetzt mal einen Plan gemacht,
würde das so funktionieren?

K1 ist ein Autorelais (Erregerstrom: 12 Volt / 150 mA)

Transistor hab ich den BC337-40 genommen,
da der bis 300mA geht müsste das eigentlich klappen.

Bei den wiederständen bin ich mir nicht sicher,
hab zwar rumgerechnet aber naja...

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Andi schrieb:
> So ich hab jetzt mal einen Plan gemacht,
> würde das so funktionieren?

Na also. Geht doch.
Sieht doch gut aus.

> K1 ist ein Autorelais (Erregerstrom: 12 Volt / 150 mA)

ok. Zur Kentniss genommen

>
> Transistor hab ich den BC337-40 genommen,
> da der bis 300mA geht müsste das eigentlich klappen.

Ja, müsste hinhauen

> Bei den wiederständen bin ich mir nicht sicher,
> hab zwar rumgerechnet aber naja...

Aus dem Bauch raus ist 1k ein realistischer Wert. So weit kannst du 
nicht daneben liegen. Wie hast du das genau gerechnet?

Autor: Andi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
erst ma

Ib= 160mA (etwas größer genommen)/ Verstärkung die bei dem laut 
Datenblatt 250 sein soll beim BC337-40 = 0,64mA

Rb= Ube-0,7/Ib = 1,5-0,7/0,64=1,25 un da hätt ich jetz ma 1k genommen...

tja bin aber nit sicher o das so passt~


Sry das ich Widerstand immer mit ie geschrieben hab,
fällt mir erst immer nachher auf :/

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Andi schrieb:
> erst ma
>
> Ib= 160mA (etwas größer genommen)/ Verstärkung die bei dem laut
> Datenblatt 250 sein soll beim BC337-40 = 0,64mA
>
> Rb= Ube-0,7/Ib = 1,5-0,7/0,64=1,25 un da hätt ich jetz ma 1k genommen...
>
> tja bin aber nit sicher o das so passt~


Das passt schon. Du kannst noch kleiner gehen, damit du den Transistor 
sicher in die Sättigung treibst.

Die 10k sind vielleicht etwas niedrig. In Relation zu den 1k ist das 
schon nicht mehr vernachläsigbar und ergibt einen Spannungsteiler 1:10
Ich würd höher gehen, so um die 100k

Autor: Andi (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also R1 kleiner, so um die 800ohm vielleicht? und R2 auf 100k ok..

Dann sollte das so funktionieren wie der plan jetzt ist?

Autor: Andi (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn ich jetzt das Relais so schalten will, da noch ein Schalter 
parallel zum Transistor (in schwarz dazugezeichnet) zum 
direkteneinschalten vorhanden ist muss ich ja einen PNP nehmen oder?


Funktioniert das so wie es im Plan ist?

Autor: frankman (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ja, das könnte klappen.
Aber Dein erster Plan war auch O.K.

Normalerweise sind die NPN-Typen die gebräuchlicheren....

Autor: frankman (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ach, nochwas...
 bei deinem ersten Plan wird das Relais eingeschaltet, wenn du 1,5V auf 
die Basis gibst.

Bei Deinem 2. Plan ist das Relais immer angezogen, und schaltet ab, wenn 
du 1,5V auf die Basis gibst...

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Andi schrieb:

> Funktioniert das so wie es im Plan ist?

Mit einem NPN?
Nein. das wird nicht funktionieren.

Autor: Andi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also würde der lezte Plan auch mit dem BC337-40 klappen?

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nein

Dein letzter Plan funktioniert überhaupt nie.
Weder mit PNP noch mit NPN Transistoren.
Für einen PNP müsstest du die Basis zwischen 1.8V und 12V hin und her 
schalten, was du aber nicht tust. Du schaltest die Basis zwischen Masse 
und 1.8V. Aus Sicht des PNP ist er bei beiden Spannungspegeln 
durchgesteuert. Bei Masse vielleicht ein kleines bischen mehr als bei 
1.8V, aber das macht das Kraut auch nicht fett.

NPN würde zumindest vom Schaltverhalten gehen. Allerdings kriegst du bei 
1.8V an der Basis nicht mehr als ~1.1V am Emitter raus und das reicht 
dann wieder für das Relais nicht.

Warum willst du überhaupt dein ursprüngliches Konzept mit einem NPN 
unter der Last über den Haufen werfen?

Autor: Udo Schmitt (urschmitt)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Noch ein kleiner Tipp
Du hast in deinen Plänen immer 2 GND eingezeichnet (Einer 
Steuerspannung, einer 12V). Dir ist klar, daß Du beide GND (= Masse) 
verbinden musst, daß das funktioniert.

Autor: Andi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ok, Danke.
Das Relais wird schon öfter angesteuert unter andrem mit einem 
Zeitrelais, dass die Last auch nicht schalten kann..

Ich werde jetzt mit Plan 1 ein Relais ansteuern,
was wiederum das Relais ansteuert welches die Last schaltet. :)

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.