mikrocontroller.net

Forum: Markt Trafowickler gesucht, der an Privat liefert


Autor: Oli (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo.
Kennt ihr einen Trafowickler, der für Privat Trafos wickelt und liefert?

Die 2 von mir angeschriebenen Trafowickler wollten nur an Gewerbliche 
Kunden verkaufen. Auf Nachfrage wurde 2 mal mehr oder weniger folgender 
Grund genannt: Gesetzliche Bestimmungen im Privatkundengeschäft, denen 
man sich nicht aussetzen möchte.

Autor: Charly B. (charly)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
und was fuer ein Trafo(s) brauchst du ?

vlG
Charly

Autor: Ingolf O. (headshotzombie)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gibt es bereits diverse Beiträge...

Autor: Chris (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schön! Informationen haben wollen, aber bloß selbst keine preisgeben. 
Schon mal auf die Idee gekommen, dass es manche Leute hier interessieren 
könnte, welche Unternehmen nicht an Privat liefern wollen?

Mit welchen Bestimmungen genau begründen diese Unternehmen denn ihre 
Aversion gegen Privatkunden? Sonderanfertigungen auf Kundenwunsch lassen 
sich nämlich problemlos vom Recht auf Widerruf ausschließen.

Versuchs z.B. mal hier: http://www.roland-pechan.de/

Autor: Johannes (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Die 2 von mir angeschriebenen Trafowickler wollten nur an Gewerbliche
> Kunden verkaufen. Auf Nachfrage wurde 2 mal mehr oder weniger folgender
> Grund genannt: Gesetzliche Bestimmungen im Privatkundengeschäft, denen
> man sich nicht aussetzen möchte.

Das wird oft auch vorgeschoben; ich könnte mir gut vorstellen, dass man 
mit Privatkunden (Laien) deutlich mehr Aufwand mit Beratung, ungenauen 
Spezifikationen, Rückfragen,usw. hat als es bei profesionellen Kunden. 
Gleichzeitig sind das dann in der Regel Einzelstücke ohne eine Aussicht 
auf Folgeaufträge.

Deshalb beliefern die eben Privatkunden nicht so gerne. Die gesetzlichen 
Bestimmungen zum Verbraucherschutz erhöhen den Aufwand natürlich auch 
noch.

Hast du hier schon mal gefragt: http://www.die-wuestens.de/

Autor: Nachtaktiver (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich könnte die Firma Tauscher empfehlen, aber die Preise für 
Einzelstücke sind der Wahnsinn.

Autor: Oli (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo.

Die von mir benötigten Transformatoren sind nicht als Fertigprodukt 
verfügbar.

Man könnte höchstens mit mehreren Handelsüblichen Trafos arbeiten die 
entsprechend verschaltet sind.

Ein Originaltrafo ist wohl nicht zu bekommen oder so teuer, dass ich 
gleich alles verschrotten kann. Dann wird dieses Flohmarktschnäppchen 
eben ausgeschlachtet.



Der Originaltrafo hat leider keinen Durchgang mehr auf der 220V 
Wicklung.

Daten:

ca 80V mit Mittelabgriff ca 2A

ca 40V mit Mittelabgriff ca 0,5A/1A

ca 100V für VFD

ca 55V 0,5A für eine Offsetspannung, Wicklungsende liegt am 
Mittelabgriff der 80V Wicklung.



Grüße

Autor: Oli (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier mal ein paar Bilder

Autor: Oli (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die beiden Trafowickler haben noch nicht mal Preise genannt, sondern 
gleich gesagt wir liefern nicht an privat.
Daher weiß ich auch nicht, ob sich eine Reparatur mit einem nachgebauten 
Trafo lohnt.

Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Ingolf O. (headshotzombie)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jetzt brauchst Du nur noch das Gerät nennen und nach Möglichkeit, falls 
kein SM im Netz verfügbar, den NT-Auszug anhängen! Dann ist das Bild 
stimmig. ;-)

Autor: Alexander Schmidt (esko) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Oli (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo.
Gerät ist ein Denon DRA-295.

Die Schaltung habe ich nicht aufgenommen.
Ich habe auch nicht alles genau vermessen.
Ich habe nur grob gemessen und alles optisch in Augenschein genommen.
Falls ich einen Trafo wickeln lasse, müsste ich natürlich alles noch 
viel genauer ermitteln.
Aber um mal ne preisliche Orientierung zu bekommen, reichen ja die 
abgeschätzen Werte. Ich habe vom Trafowickler auch keinen genauen Preis 
verlangt, sondern nur wissen wollen, in welcher Region man preislich 
ungefähr landen würde.

Wenns sich nicht lohnt wird die Kiste eh verschrottet, also habe ich da 
noch nicht so viel Zeit reingesteckt.


Grüße

Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ingolf O. schrieb:
> Gibt es bereits diverse Beiträge...

Poste bitte diverse links zu den Beiträgen...

Autor: Oli (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenns interessiert, habe im Bild die Spannungsversorgung mal 
kommentiert.

Autor: Oli (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bild

Autor: citb (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Der Originaltrafo hat leider keinen Durchgang mehr auf der 220V
>Wicklung.

Da wird doch wohl nur die Sch.... Thermosicherung durch sein. Allerdings 
passiert das in der Regel, wenn aufgrund eines anderen Defektes zu viel 
Strom auf der Sekundaerseite verbraucht wird...


citb

Autor: Ingolf O. (headshotzombie)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michael schrieb:
> Ingolf O. schrieb:
>> Gibt es bereits diverse Beiträge...
>
> Poste bitte diverse links zu den Beiträgen...

Fällt aus! Wer googlen kann, kann auch hier suchen!

Autor: Oli (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Naja, der Vorbesitzer meinte, der hätte die Endstufe im Partykeller in 
einen Schrank eingebaut und irgendwann "ging die nich mehr".

ich probiere zum Testen erst mal die Thermosicherung irgendwie zu 
überbrücken/aus der Wicklung Rauszuziehen in dem ich die äußere 
Isolierung wegschneide.

Der Trafo ist dann aber nicht mehr sicher und müsste ersetzt werden.

Autor: Ingolf O. (headshotzombie)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das SM gibt es als 3-teilige RAR-Datei bei eserviceinfo.com

Autor: Andi ... (xaos)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
kleiner tipp am rande: selbst wenn es eine firma gibt die an privat 
liefert, wird es preislich über dem neupreis eines aktuellen gerätes 
liegen!
also entweder versuchst du handelsübliche trafo(s) einzubauen oder 
schmeisst das ding weg..

Autor: Oli (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für das Service Manual.
Muss somit nicht alles demontieren und die Schaltung analysieren, rum 
messen usw.

Ich denke mal ich haue da einfach mehrere "normale" Handelsübliche 
Trafos rein. Wenn nicht noch mehr kaputt ist.
Mal sehen, nen Trafoverhau zum Testen bekomme ich glaub noch aus der 
Bastelkiste zusammen. Die Spannungen müssen ja nur ungefähr stimmen.

Denke auch, dass das neuwickeln eines vergleichbaren Trafos teuer ist. 
Hätte mich trotzdem mal interessiert, was es kostet.

Autor: Simon L. (simon_l)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

schau doch mal bei Multi-PCB, die haben auch Preise auf ihrer Page. 
Lieferung aber wieder nur an Firmen, ein Gewerbeschein reicht aber.


Gruß Simon

Autor: Andreas Schweigstill (Firma: Schweigstill IT) (schweigstill) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was spricht eigentlich dagegen, eine Trafobausatz zu verwenden, bei dem 
die Sekundärwicklungen selbst aufgebracht werden?

Früher habe ich das auch gelegentlich gemacht, und es ging wesentlich 
einfacher und schneller als ich es mir vorstellte. In der Beschreibung 
des Bausatzes ist das Windungsverhältnis angegeben, z.B. 12 Windungen 
pro Volt, und eine Drahtstärkenempfehlung für den gewünschten 
Ausgangsstrom. Ich weiß nicht mehr, von welchem Hersteller meine alten 
Trafobausätze waren, aber es gab auf jeden Fall keine Probleme.

Beim Schichten des Kerns war ich jedoch einmal mit der Hand abgerutscht. 
Bei der nächsten Handbewegung ergoss sich dann aber ein Blutschwall über 
den Schreibtisch, weil ich mir mit einem Trafoblech den Finger bis fast 
auf den Knochen aufgeschlitzt hatte. Das war aber meine eigene Doofheit 
und hätte bei jeder Tätigkeit passieren können, bei der man mit dünnen 
Blechen arbeitet.

Auch heutzutage würde ich also bei Bedarf wieder zum Bausatz greifen, 
sofern es kein Trafo von der Stange täte.

Nachtrag:

http://shop.griederbauteile.ch/index.php?cPath=600_639

Autor: Ralph Berres (rberres)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
citb schrieb:
> Da wird doch wohl nur die Sch.... Thermosicherung durch sein. Allerdings
>
> passiert das in der Regel, wenn aufgrund eines anderen Defektes zu viel
>
> Strom auf der Sekundaerseite verbraucht wird...

Bei diesen fernöstlichen Fast Food Schrottverstärkern sind die 
Netztrafos oft vom Kern her unterdimensioniert. Solange man nur 
kurzzeitig vollen Strom zieht passiert auch nichts. Wenn man aber mal 
beide Endstufen mit 4 Ohm abschließt und dann mal 10 Minuten ( oder noch 
länger ) einen Sinusdauertest nach Din45500 macht, passiert es häufiger, 
das nicht etwa die Endtransistoren abrauchen, sondern der Netztrafo zu 
warm wird.

Das hat dann zu Folge , das die Thermosicherung auf der Primärseite 
durchbrennt. Wenn es einen gelingt, dadran zu kommen, dann neue rein 
oder was unferin ist eventuell überbrücken. Dann aber dafür sorgen , das 
der Trafo nicht mehr so heiss wird.

Ralph Berres

Autor: Michael S. (technicans)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Andreas Schweigstill schrieb:
> Was spricht eigentlich dagegen, eine Trafobausatz zu verwenden, bei dem
> die Sekundärwicklungen selbst aufgebracht werden?

Macht nur Sinn wenn man den Sek.-Kupferlackdraht vom defekten Trafo
unbeschädigt runter bekommt. Neuen Draht zu beschaffen, in der Menge
die man benötigt, dürfte nicht so leicht sein.
Wenn der Trafo getränkt ist, könnte das außerdem schwierig werden.
Evtl. ist der sogar verschweißt, na dann Mahlzeit.

Autor: Alexander Schmidt (esko) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michael S. schrieb:
> Macht nur Sinn wenn man den Sek.-Kupferlackdraht vom defekten Trafo
> unbeschädigt runter bekommt.

Sag mal ganz ehrlich, liest du dir die kommentierten Beiträge vorher 
durch?

Autor: Michael S. (technicans)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Alexander Schmidt schrieb:
> Michael S. schrieb:

> Sag mal ganz ehrlich, liest du dir die kommentierten Beiträge vorher
> durch?

Nicht immer, dann kann es schon mal zu Irrtümern oder Doppel-Posts
kommen. Ist das schlimm?

Autor: Alexander Schmidt (esko) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michael S. schrieb:
> Ist das schlimm?

m.M.n. ja.

Autor: Michael_ (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich würde die Thermosicherung rausoperieren und durch eine neue 
ersetzen. Was soll daran gefährlich sein? Macht etwas Mühe, steht aber 
in keinem Verhältnis zu einer Sonderfertigung.

Autor: Michael S. (technicans)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Alexander Schmidt schrieb:
> Michael S. schrieb:
>> Ist das schlimm?
>
> m.M.n. ja.

Dann kann ich ja froh sein das es nur EINE ist.

Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Ich würde die Thermosicherung rausoperieren
> und durch eine neue ersetzen.

Das geht meistens nicht, meist wurde die
montiert bevor Drahtwickel und Kern montiert
wurden.

Autor: Ludwig (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
www.strobelt-gmbh.de


mit ca 80 euro plus steuer bis dabei



gruß

Autor: Paul Baumann (paul_baumann)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Felix W. schrieb im Beitrag #4181146:
> www.wimmertrafo.de

Wimmertrafo ist auch nicht schlecht, früher gab es nur Brummtrafo oder 
in Schaltnetzteilen Zirptrafo.
;-)
mfG Paul

Autor: J. Ad. (gajk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Paul B. schrieb:
> Felix W. schrieb:
>> www.wimmertrafo.de
>
> Wimmertrafo ist auch nicht schlecht, früher gab es nur Brummtrafo oder
> in Schaltnetzteilen Zirptrafo.
> ;-)
> mfG Paul

"früher" - also im Jahr 2011, als der vorvorletzte Beitrag geschrieben 
wurde...

Autor: Axel R. (axelr) Flattr this
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Michael S. schrieb:
> Neuen Draht zu beschaffen, in der Menge
> die man benötigt, dürfte nicht so leicht sein.
Quatsch - es gibt kein "Osten" mehr! kostet nur eben "Westgeld".
Quasi so wie früher. Da gab es für "Westgeld" auch alles hinterher 
geschmissen.

http://kleinanzeigen.ebay.de/anzeigen/s-anzeige/st...


Jaja - wir haben 2015 - hab nicht aufgepasst :))

Gruß in die Runde
Axelr.

Autor: H. Oster (oster)
Datum:

Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
> Jaja - wir haben 2015 - hab nicht aufgepasst :))



Und weiter,

was ist ist da jetzt schlimm dran das der Hr. Wimmer darauf aufmerksam 
macht das er so eine Dienstleistung anbietet?

Vor Jahren suchte halt mal einer nach einem Trafowickler.
Soll doch immer mal wieder vorkommen.
Gut wenn man dann Adressen hat an die man sich wenden kann.

Dezente Eigenwerbung, warum sollte man sich daran stoeren?
Ihr habt Probleme. Vor Allem mit dem lesen ...

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
H. O. schrieb:
> Dezente Eigenwerbung, warum sollte man sich daran stoeren?

Das war keine "dezente Eigenwerbung", sondern penetrante Reklame -- der 
gute hat seine "wichtige Verbraucherinformation" in 14 separate Threads 
gespammt und nebenbei gegen die 
https://www.mikrocontroller.net/user/conditions verstoßen.

Und da steht, recht klar und deutlich zu lesen:

Nicht erlaubte Inhalte

Beiträge oder Artikel mit folgenden Inhalten sind nicht erlaubt:

* Werbung

: Bearbeitet durch Moderator
Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Yahoo-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.