Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik IR-Led an Konstantstromquelle schalten


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von h_ (Gast)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Hallo,

ich war mit nicht sicher ob dieser Beitrag ins Forum "Analogtechnik" 
oder "uC und Elektronik" gehört; ich habe mich für Analogtechnik 
entschieden und hoffe das ist ok so.

Ich betreibe eine IR-Led an einer niederohmigen Quelle (Li-Ion Akku). 
Normalerweise werden ja IR-Leds, z.B. in Fernbedienungen, direkt an die 
Batterie geklemmt und der Innenwiderstand der Batterie und ggf. ein 
kleiner Reihenwiderstand (1-5 Ohm) sorgen für die Strombegrenzung. Ich 
habe mich aber für eine Konstantstromquelle aus Bipolartransistoren 
entschieden. Die IR-Led wird von einem Mikrocontroller über einen Mosfet 
angesteuert. Den Schaltplan habe ich angehangen.

Die Werte sind grob überschlagen für einen LED-Strom vom 100mA. Die 
BC846 sind nur "Platzhalter", mit einem Ic von 100mA sind sie 
wahrscheinlich etwas schwachbrüstig.
Die IR-LED SFH482 in der Schaltung ist auch nur ein Platzhalter, ich 
kenne die genaue Bezeichnung "meiner" LED nicht, sie hat aber auch ein 
If von 100mA.

Gibt es eine andere/bessere Möglichkeit die LED zu steuern, als über 
einen Schalter in Serie zur KSQ? (z.B. die KSQ direkt steuern?)

Ist die KSQ überhaupt notwendig? Hat jemand eine Idee/Vorschlag für eine 
alternative Schaltung?

Vielen Dank für eure Kritik und Kommentare.

von ArnoR (Gast)


Lesenswert?

>  Gibt es eine andere/bessere Möglichkeit die LED zu steuern, als über
> einen Schalter in Serie zur KSQ? (z.B. die KSQ direkt steuern?)

Du kannst den Fet an die Basis von T4 und Masse anschließen. Mit R30=6. 
.7K kommst du nie auf 100mA.

von Timm T. (Gast)


Lesenswert?

Du kannst R29 statt an Vbat an Deinen µC hängen, ohne Mosfet dazwischen. 
Dann schaltet der µC direkt die KSQ.

R29 kann bei 500 ohm (470 ohm) bleiben, Du solltest vom µC-Pin noch 
einen Pull-Down 10k nach Masse legen, damit die Spannung nicht im Reset 
hochläuft und die KSQ aufsteuert.

R30 soll wohl 6-7 ohm sein.

von h_ (Gast)


Lesenswert?

Hallo und danke für die Antworten.

R30 soll in der Tat 6 bis 7 Ohm (also wohl 6.8) sein, nicht 6 bis 7k.

ArnoR schrieb:
> Du kannst den Fet an die Basis von T4 und Masse anschließen.
Wenn der FET die Basis von T4 auf Masse zieht ist die KSQ aus, es fließt 
aber ein Ruhestrom von Vbat/R29, oder?

Timm Thaler schrieb:
> Du kannst R29 statt an Vbat an Deinen µC hängen, ohne Mosfet dazwischen.
> Dann schaltet der µC direkt die KSQ.

Die Lösung gefällt mir.

Timm Thaler schrieb:
> Du solltest vom µC-Pin noch
> einen Pull-Down 10k nach Masse legen, damit die Spannung nicht im Reset
> hochläuft und die KSQ aufsteuert.

Danke für den Hinweis!

von Yalu X. (yalu) (Moderator)


Lesenswert?

h_ schrieb:
> Timm Thaler schrieb:
>> Du kannst R29 statt an Vbat an Deinen µC hängen, ohne Mosfet dazwischen.
>> Dann schaltet der µC direkt die KSQ.
>
> Die Lösung gefällt mir.

Ich habe sie auch schon für LED-Ansteuerungen eingesetzt. Neben der Ein-
sparung des Mosfets hängt bei dieser Schaltung der LED-Strom sehr viel
weniger von der Versorgungsspannung ab als bei der Variante mit R29 an
VBAT. Letzteres ist nur dann sinnvoll, wenn man die Schaltung stand-
alone (also ohne Ein-/Ausschalten durch einen µC) betreiben will und
keine andere Spannungsquelle für den Anschluss von R29 hat.

Ich würde aber angesichts der 100mA für T4 den etwas kräftigeren
BC817-40 nehmen. R29 kannst du auf 2,2kΩ erhöhen, dann wird der Ausgang
des µC nicht so stark belastet.

von Axel S. (a-za-z0-9)


Lesenswert?

Moin,

h_ schrieb:

> Ich betreibe eine IR-Led an einer niederohmigen Quelle (Li-Ion Akku).
> Ich habe mich für eine Konstantstromquelle aus Bipolartransistoren
> entschieden. Die IR-Led wird von einem Mikrocontroller über einen Mosfet
> angesteuert. Den Schaltplan habe ich angehangen.
..

> Gibt es eine andere/bessere Möglichkeit die LED zu steuern, als über
> einen Schalter in Serie zur KSQ? (z.B. die KSQ direkt steuern?)

Ja. Schalte die Stromquelle direkt.

Schaltung habe ich heute erst gezeichnet für diesen Fred (2.Post)

Beitrag "noch ein AVR Moodlight"

Strom wird begrenzt auf U_be / R (unterer Transistor, unterer 
Widerstand). Im gezeigten Stromlaufplan also 0.7V/2R = 350mA. Für 100mA 
müßte da also ein 6.8R Widerstand hin.

Der obere Transistor kann auch ein Logic-Level-MOSFET sein. Für 100mA 
reicht da aber ein Feld-Wald-und-Wiesen-Transistor vom Boden der 
Bastelkiste.


XL

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.