Forum: Markt [S] 20 Stück "Touch LCDs (bunt)"


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Torsten C. (torsten_c) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

ich möchte meine Lichtschalter gegen Touch LCDs ersetzen. Das Display 
deckt also das Loch der "Unterputzdose" ab. Strom bekommt es aus einem 
kleinen Netzteil in der Unterputzdose und geschaltet bzw. gedimmt wird 
per Funk.

Bevor ich mir aus falschem Geiz irgendwelchen "Elektronikschrott" kaufe, 
frage ich lieber nochmal nach Euren Meinungen. Ich dachte z.B. an das 
hier:

http://www.aliexpress.com/item//1174904621.html

Scheint so änlich zu sein wie das folgende, nur billiger und mit 
hyperliquidem SD-Card-Slot:

http://www.wvshare.com/product/3.2inch-320x240-Touch-LCD-A.htm

Oder kann man noch Geld sparen? Bei 20 Stück kommen ja ein paar Euro 
zusammen. Vielleicht ein Handy-Display als Ersatzteil aus China?

An das 32F429IDISCOVERY hatte ich auch schon gedacht, aber die Platine 
hinter dem Display ist mir zu groß und ich habe von Kontakt-Problemen 
gehört.

VG Torsten

PS: Bilder sagen mehr als 1000 Worte, daher hier mal eine teure und 
kleine Alternative für das, was ich meine:

http://www.elv.de/homematic-statusanzeige-komplettbausatz.html

: Bearbeitet durch User
von Xyz X. (Firma: xyz) (khmweb)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Torsten ;-)

probiers hier mal:

http://store.earthlcd.com/

K. A. ob die preiswert sind.

LG Karl-Heinz

von Frank (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Torsten C. schrieb:
> PS: Bilder sagen mehr als 1000 Worte, daher hier mal eine teure und
> kleine Alternative für das, was ich meine:
>
> http://www.elv.de/homematic-statusanzeige-komplettbausatz.html

Das ist aber kein LCD, sondern nur ein paar LEDs mit einer beschrifteten 
Folie ... :-)

Frank

von Torsten C. (torsten_c) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Karl-Heinz M. schrieb:
> ob die preiswert sind

Nein, sind sie definitiv nicht. Trotzdem danke für den Hinweis.

Frank schrieb:
> Das ist aber kein LCD

Oh, ja. Und dann so teuer? Noch ein Grund mehr, was eigenes zu 
entwickeln. Ich fand das Bild so passend, weil ich mir das rein optisch 
so ähnlich vorstelle.

Also die 9€-Teile ^^ sind kein Plunder und preiswertere Vorschläge hat 
auch keiner?

20 x 9€ = 180€

Wegen der Einfuhrumsatzsteuer sollte ich ja ohnehin kleinere "Häppchen" 
á 2-3 Displays bestellen. Ich kann mir ja mal 3 bestellen und erstmal 
ausprobieren.

Aber dann muss ich mich auch beeilen, denn wenn ich die z.B. erst in 
einem halben Jahr als "OK" eingestuft habe, sind die vielleicht nicht 
mehr Lieferbar und ich muss noch ein "Variantenmanagement" machen.

von Michael G. (mjgraf)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Torsten C. schrieb:
> ich möchte meine Lichtschalter gegen Touch LCDs ersetzen. Das Display
> deckt also das Loch der "Unterputzdose" ab.

Hast Du schon mal nachgemessen, ob das mechanisch passt? UP-Dose hat idR 
68 mm Durchmesser, die von Dir verlinkten LCDs eine Diagonale von 3,2" = 
81 mm.

von Torsten C. (torsten_c) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michael Graf schrieb:
> Torsten C. schrieb:
>> Das Display deckt also das Loch der "Unterputzdose" ab.
> Hast Du schon mal nachgemessen, ob das mechanisch passt?

So lange das Display größer als das "Loch" ist, wird das Loch abgedeckt.

Wenn zwei UP-Dosen übereinander sind, muss man das Display hochkant 
anbringen und bei drei das Gehäuse noch etwas länger machen.

Die ELV-Teile ^^ sind ja für meinen Geschmack (aber der ist individuell) 
viel zu klein.

Aber ich sehe noch ein anderes Problem: Bei den 9€-Teilen kenne ich den 
Ablesewinkel nicht, und bekomme bei mehreren Bestellungen möglicherweise 
sogar unterschiedliche, da ja nichts spezifiziert ist.

Wenn die Displays knapp über der Gürtellinie an der Wand sind, muss man 
die ja auch noch aus der Nähe ablesen können, ohne sich bücken zu 
müssen.

: Bearbeitet durch User
von Sven (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die displays gibt es aufjedenfall schon eine ganze weile. Denke länger 
wie ein Jahr. Also müsste man schon recht brauchbare informationen 
Google & co bekommen ob die dinger was taugen oder nicht.
Zudem erhöt das deine chance das es sie in einem Jahr noch gibt.
Mit welchem Prozessor möchtest du sie ansteuern ?
Nur Statische bilder oder bewegliche? Das was ich nach 5 minuten Googeln 
gesehen habe Die displays an kleinen Avr's ist der Bildaufbau nicht so 
pralle schnell

von Torsten C. (torsten_c) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sven schrieb:
> Mit welchem Prozessor möchtest du sie ansteuern ?

Da bin ich noch flexibel. Für den Anfang habe ich hier ein STM32F4Disco 
und ein LPCxpresso. Vielleicht bleibe ich bei einem der Prozessoren, 
wenn ich eine Platine layoute, mal sehen.

> Nur Statische bilder oder bewegliche?

Keine Filme oder Animationen, falls Du das meinst. Natürlich auch nicht 
wirklich ein "statisches" Bild: Uhrzeit anzeigen und Lampen schalten und 
dimmen, also Tastflächen und Schaltzustände.

Auch weitere Ideen (Aquarium-Licht und Temperatur, ...) sind keine 
grafischen Herausforderungen. "Bunt" ist eigentlich quatsch, aber das 
sehen Nicht-Techniker oft anders; und es soll ja allen gefallen, auch 
der Familie und falls mal Besuch kommt.

: Bearbeitet durch User
von René K. (cyprius)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn du nicht gerade den ganzen Bildschirm neu zeichnest, also z.B. nur 
eine Uhr in einem kleinen Ausschnitt, könnte das mit einem AVR hinhauen. 
Müsste dann aber schon ein 16 Bit Bus mit Farben im 565-Format sein, 
dann kommst du mit einem Schreibvorgang pro Pixel aus.

Wäre auf jeden Fall wesentlich günstiger als z.B. ein STM32F4.

von Helmut (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

von Torsten C. (torsten_c) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Helmut schrieb:
> So ähnlich, 2,4"?

Ja, genau. Danke.

2,4" passt in das 71mm-Raster der Wandschalter, aber 3,2" ist mit meinen 
"Wurstfingern" leichter zu bedienen. ;-)

Ich habe jetzt zwei von diesen bestellt:

http://www.aliexpress.com/snapshot/291453419.html

Es gibt die PCBs in verschiedenen Formfaktoren (Steker auf beiden 
Seiten, unterschiedliche Loch-Abstände, ...). Aber diese Variante 
scheint am meisten verbreitet zu sein, so dass man vielleicht auch in 
ein paar Monaten nochmal welche nachbestellen kann.

Und dann gibt's hier noch einen guten 
Beitrag "Re: Falls jemand eine Fernsteuer-App fürs Handy sucht." mit 
Video . Nur falls man zusätzlich auch per Handy steuern will.

: Bearbeitet durch User
von Ferdinand K. (foerdi)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Torsten,

ich war vor Kurzem auch auf der Suche nach einer günstigen Quelle für 
Displays auf Fernost. Da ich mir die Möglichkeit vorbehalten wollte, zu 
einem späteren Zeitpunkt wieder Displays nachordern zu können, habe ich 
die eBay/Aliexpress Händler von vornherein ausgeschlossen. Gekauft habe 
ich dann letztlich bei http://buy-display.com. Die machen einen 
zuverlässigen Eindruck und haben auch eine große Auswahl. Bestellt habe 
ich am 10.10., versendet wurden die Module am 16.10. und angekommen sind 
sie Anfang dieser Woche. Verpackung war top, alle Displays in 
Antistatik-Tütchen.

2.8" TFTs mit Touchscreen kosten 8.05 USD,
3.2" TFTs mit Touchscreen kosten 10.38 USD,
beide ohne Platine.

von Torsten C. (torsten_c) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Ferdinand, danke für den Tipp. Daher hatte ich auch erstmal zwei 
bestellt, falls die Teile nix taugen oder sich noch eine bessere 
Alternative findet.

Immerhin gibt's zu Deinen technische Daten (Viewing Angle 50° ...).

Ferdinand K. schrieb:
> beide ohne Platine.

Die Platine hat Vor- und Nachteile. Für kleinere Bauweise wäre ohne PCB 
besser.

Wie macht Du das mit den Steckverbindern?

: Bearbeitet durch User
von Ferdinand K. (foerdi)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Torsten C. schrieb:
> Wie macht Du das mit den Steckverbindern?

Ich habe nur normale 16x2 LCD Module bestellt, daher habe ich das 
Problem mit den Steckverbindern nicht. Allerdings scheint die Firma auch 
die passenden Stecker für die Displays mit anzubieten, das sollte also 
kein Problem sein.

Und die Dokumentation zu den Displays ist wirklich vorbildlich, sogar 
Beispielcode gibt es zu den meisten Displays.

von Torsten C. (torsten_c) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ferdinand K. schrieb:
> das sollte also kein Problem sein.

Stimmt. Ich habe als Alternative zu den China-Teilen zwei von diesen 
bestellt:

http://www.buy-display.com/default/4-3-inch-480x272-tft-lcd-module-touchscreen-display-for-mp4-gps.html

Da habe ich jetzt erstmal genug zum basteln. Wenn eins von beiden 
zufriedenstellend geht, bestelle ich davon für den Rest der Zimmer.

von Torsten C. (torsten_c) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Passt auch nicht ins 71mm-Raster, aber hier nochmal ein Bild:

http://www.ledstyles.de/fpost337857.html#post337857

Und zwar 1.jpg oben rechts. So ähnlich (nur nicht durchsichtig) will ich 
die Lichtschalter auch machen.

: Bearbeitet durch User
von Torsten C. (torsten_c) Benutzerseite


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
René K. schrieb:
> … könnte das mit einem AVR hinhauen.
> Müsste dann aber schon ein 16 Bit Bus mit Farben im 565-Format sein,
> dann kommst du mit einem Schreibvorgang pro Pixel aus.
> Wäre auf jeden Fall wesentlich günstiger als z.B. ein STM32F4.

Hmmm, das eine der beiden o.g. Dislplays hat ja einen 16 Bit Bus. Das 
andere hat RGB (24 Bit).

Ich habe viele Beispiele mit einem MCP23S17, mehreren 74HCT4095 oder 
mehreren 74HC595 gefunden.

Torsten C. schrieb:
> mit hyperliquidem SD-Card-Slot

Aber für die Platinenfläche (30ct/cm²), die diese Schieberegister 
benötigen, kann man ja auch einen dedizierten Grafik-µC nehmen, der 
entweder genug Flash hat, um die Grafiken zu speichern oder die Grafiken 
immer von der - vielleicht doch nicht so überflüssigen - SD-Card lädt.

"Von außen" wird der dann z.B. per I²C oder per SPI gesteuert.

Einen AVR mit SPI und zusätzlichen 16..24 GPIOs? Welcher soll das sein?

Ich habe mal nach Preis sortiert und die billigsten "Grafik-µCs" in der 
Tabelle aufgelistet.

: Bearbeitet durch User
von Konrad S. (maybee)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Torsten C.
Mich würde das Bedienkonzept interessieren.

Ich kann mir zwar gut vorstellen, meine Wohnraumbeleuchtung App-artig 
per Streicheln einzustellen - aber bitteschön vom Sofa aus und nicht 
erst da hinlaufen, wo Lichtschalter üblicherweise zu finden sind. Und 
womöglich runterbücken, damit ich sehen kann, welches Icon gerade 
gestreichelt werden will. Siehe auch hier 
Beitrag "Re: Effekt RGB Wohnzimmer Beleuchtung" im letzten Absatz.

von Torsten C. (torsten_c) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für den Link. Ich habe 5m WS2812B im Wohnzimmer und lese mir das 
gleich mal alles durch.

Konrad S. schrieb:
> Mich würde das Bedienkonzept interessieren

Einen Sparringspartner für das Bedienkonzept suche ich noch. Meine 
Familie ist nicht sehr abstraktionsfähig. Die will funktionierende 
Muster haben und sagt mir vielleicht, dass es sche**e ist, erst wenn's 
fertig ist.

Konrad S. schrieb:
> aber bitteschön vom Sofa aus und … womöglich runterbücken

Batteriebetrieben mit IR-Entfernungsmesser zum Strom sparen als 
Fernbedienung muss sein, sehe ich auch so. Am besten mit drahtloser 
Aufladung wie bei ´ner Elektrozahnbürste.

An der Wand im Bett oder am Frühstückstisch passt auch der Ablesewinkel.

Ansonsten: Ich probier's aus. Zur Not werden die Bedienelemente auf 1,5m 
Höhe angebracht.

Zur Technik siehe Beitrag "NRF24L01+ als Hausbus"

: Bearbeitet durch User
von Konrad S. (maybee)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Torsten C. schrieb:
> Einen Sparringspartner für das Bedienkonzept suche ich noch.

Ein Schalter an der Tür, 105cm über dem Boden. Licht ein (auf 
Standardwert), Licht aus. Der Rest über Fernbedienung.

Was soll ich mit acht Schaltkontakten bei der Tür anfangen? Patscht man 
im Dunkeln drauf, dann trifft man meist nicht das Richtige. Oder: 
"Schatz, wie geht das mit dem Rot-Anteil für die Wandleuchte rechts vom 
Bücherregal? Links unten gedrückt halten, dann zweimal kurz rechts den 
zweiten von oben, dann mit oben links und rechts dimmen?"

Evtl. hat ja jemand ein Konzept realisiert, mit dem die ganze Familie 
gut zurechtkommt?!? Würde mich interessieren.

von Torsten C. (torsten_c) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Konrad S. schrieb:
> Evtl. hat ja jemand ein Konzept realisiert, mit dem die ganze Familie
> gut zurechtkommt?!?

Wie Gesagt: Meine Familie sagt mir vielleicht, dass es sche**e ist, erst 
wenn das Konzept realisiert ist. Bisher sind's nur Gedanken: Wischen!

Patscht man im Dunkeln drauf, geht das Licht an oder aus.

Wischt man von oben nach unten, kommt Menü 1: Z.B. RGB-Anteile für die 
Wandleuchte rechts vom Bücherregal.

Wischt man von unten nach oben, kommt ein anderes Menü. Usw.

von Konrad S. (maybee)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Torsten C. schrieb:
> Wischt man von oben nach unten, kommt Menü 1: Z.B. RGB-Anteile für die
> Wandleuchte rechts vom Bücherregal.

Funktioniert nicht! Ich sitze auf dem Sofa und meine Arme sind zu kurz. 
;-)

von Torsten C. (torsten_c) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Konrad S. schrieb:
> Was soll ich mit acht Schaltkontakten bei der Tür anfangen?

Es ging um "bei der Tür". Für kurze Arme gilt:

Torsten C. schrieb:
> Batteriebetrieben als Fernbedienung muss sein, sehe ich auch so.

Was willst Du mir bzw. den Mitlesern mit "Funktioniert nicht" sagen?

: Bearbeitet durch User
von Konrad S. (maybee)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Torsten C. schrieb:
> Was willst Du mir bzw. den Mitlesern mit "Funktioniert nicht" sagen?

Einfach nur, dass keiner Lust hat zum Schalter an der Tür zu laufen. Der 
Schalter an der Tür hat nur die Aufgabe, beim Betreten des Raums das 
Licht einzuschalten und beim Verlassen des Raums das Licht 
auszuschalten. OK, gleichzeitig mit "Licht aus" können auch andere Dinge 
ausgeschaltet werden. Zu mehr ist ein Schalter bei der Tür - meiner 
Meinung nach - nicht zu gebrauchen. Alles Weitere muss die Fernbedienung 
erledigen, wobei die Fernbedienung natürlich auch ein Smartphone oder 
Tablet sein kann.

von Torsten C. (torsten_c) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Konrad S. schrieb:
> Zu mehr ist ein Schalter bei der Tür - meiner
> Meinung nach - nicht zu gebrauchen.

Da sollte man mit vielleicht unnötigen Funktionen sehr behutsam umgehen.

Programme, wie "Alles aus", "Putzlicht", "Fernseh-Licht", "Demo-Modus" 
falls Besuch kommt und Raum-übergreifende Steuerungen, wie 
"Lichterketten im Garten", den Tannenbaum usw. oder ein Info-Screen mit 
der Temperatur im Aquarium können Sinn machen, wenn man an der Tür 
vorbei geht, und nicht erst nach der Fernbedienung unter der 
Fernsehzeitschrift suchen will.

Ich bin gespannt, worauf sich die Funktionalität einpegelt.

An der Haustür gibt's dann noch: "Anrufbeantworter aus" usw.

: Bearbeitet durch User
Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.