mikrocontroller.net

Forum: Haus & Smart Home NRF24L01+ als Hausbus


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
Autor: Torsten C. (torsten_c) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bevor jemand anderes es schreibt: Wer Funk kennt, nimmt Kabel.

Ich möchte aber trotzdem Funk.

Im Beitrag "Re: Welcher funkvernetzte Multikriterien-Brandmelder? UWB?" tendiere ich zu 
Billig-Meldern und Selbstbau-Funkmodulen mit Mikrofon, statt teure 
Melder mit Drahtanschluss zu kaufen.

Im Beitrag "Re: Suche Funksteckdosen, die man leicht per AVR steuern kann" ist erwähnt, dass 
man Pollin Funkschalter (HX2272-Protokoll) mit kleinen 433MHz-Sendern 
fernsteuern kann; ich denke das ist eher was für den Nahbereich, also 
1..3 Meter.

Jörg Wunsch schrieb im 
Beitrag "Re: ISM Empfänger mit kleinstem Standby":
> 868 MHz ist ein dediziertes SRD-Band und daher viel störungsärmer
> als 434 MHz oder 2,4 GHz.

Allerdings kann man die üblichen Funkmodule (RFM69, AT86RF212B) nicht 
dazu überreden, sich mit FS20 oder HomeMatic zu unterhalten. Wenn schon 
868 MHz, dann sollte das m.E. aber mögleich sein. Das ist mir aber für's 
erste zu kompliziert und auch etwas teurer als der NRF24L01+ (siehe 
NRF24L01 Tutorial):

Er ist preiswert und inzwischen mit +20dBm lieferbar. Außerdem kann man 
ja auch jeden Systemteilnehmer als Relaistation einsetzen.

Der der NRF24L01+ ist aber im Artikel Hausbus gar nicht erwähnt, den 
würde ich gern ergänzen. Ist das OK?

So ähnlich wie bei HomeMatic würde ich gern ein möglichst verbreitetes 
Funkprotokoll mit dem NRF24L01+ nutzen.

Gibt es dazu schon Heimautomatisierungs-Protokolle, zu denen man 
kompatibel sein könnte, um das bestehende "Zubehör" nutzen zu können?

Gibt es neben mir noch jemanden, der den NRF24L01+ als Hausbus einsetzen 
will oder es bereits tut?

Für Bluetooth, 433MHz-HX2272 und HomeMatic würde ich vereinzelt 
entsprechende Funk-Router (Bridges) vorsehen.

: Bearbeitet durch User
Autor: Torsten C. (torsten_c) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
PS: Zumindest für etwas vergleichbares zu "Bluetooth A2DP" scheint es 
schon was zu geben:

http://wiki.bitcraze.se/projects:crazyradio:index

Aber für die "Heimautomatisierung" habe ich noch keine Beispiele 
gefunden, zu denen man kompatibel sein könnte.

Autor: fanto (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ahoi, weiß einer ob wake up on radio bei rfm funktioniert? Plane auch 
wenn wieder mal zeit da ist , Haussteuerung auf funk aufzubauen. Möchte 
aber polling vermeiden es sei denn es wird Module geben die in  receive 
extrem wennig verbrauchen.

Autor: Torsten C. (torsten_c) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
fanto schrieb:
> Möchte aber polling vermeiden es sei denn es wird Module geben die
> in  receive extrem wennig verbrauchen.

Ein "Polling" im festen Zeitraster ist eingentlich üblich, nennt sich 
"beaconing". Bei Zigbee ist das standardisiert (vielleicht einfacher, 
aber dafür unflexibel), beim NRF24L01 muss man das proprietär 
entwickeln.

Es gibt aber auch Empfänger, die extrem wenig verbrauchen, z.B. in 
Wetterstationen oder Funk-Türklingeln.

"wake up on radio" würde ich über solche Empfänger machen; allerdings 
ist mir bisher kein Problem begegnet, das nicht auch mit einem 
"intelligenten beaconing" zu lösen wäre.

Viele Details dazu stehen im 
Beitrag "Re: ISM Empfänger mit kleinstem Standby"

Ich persönlich plane ein beacon-Raster, welches das Timing aus einem 
DCF-77-Signal ableitet, dann wissen auch gleich alle Slaves das Datum 
und die Uhrzeit und können z.B. Sonnenstand und Mondphasen 
berücksichtigen (Aquaruim-Licht, Rolladen-Steuerung, ...).

: Bearbeitet durch User
Autor: fanto (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Beitrag "Re: ISM Empfänger mit kleinstem Standby" fazit : abwarten bis 
hope Türklinge mit rfm verheiratet :)

Autor: Torsten C. (torsten_c) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
fanto schrieb:
> bis hope Türklinge mit rfm verheiratet

Was soll das heißen?

Ganz schön teuer, die Dinger. Noch sind sie unterwegs zu mir:

http://www.aliexpress.com/snapshot/294138134.html

Autor: Marcel P. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich arbeite gerade im Rahmen meiner DA auch mit den nRF24 und bin zur 
Zeit den folgenden Netzwerklayer zu verwenden: 
http://maniacbug.wordpress.com/2012/03/30/rf24network/
Hatte da anfangs Probleme mit dem Timing im Polling-Betrieb, aber zwei 
kleine delays haben geholfen. Ich will das ganze eh auf Interrupt 
umstellen, sodass das die Probleme danach kein Probleme mehr sein 
sollten.
Das ganze ist für Arduino konzipiert, aber ich denke eine Portierung 
sollte im Zweifel nicht das Problem sein ;-)

Autor: Torsten C. (torsten_c) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Torsten C. schrieb:
> für die "Heimautomatisierung" habe ich noch keine Beispiele
> gefunden, zu denen man kompatibel sein könnte.

Ganau sowas habe ich gesucht:

Marcel P. schrieb:
> … den folgenden Netzwerklayer zu verwenden:
> http://maniacbug.wordpress.com/2012/03/30/rf24network/

Wow, danke. Das sieht sehr gut aus. :-)

PS: "Ein Layer darüber" wäre auch noch schön, also Standards, wie z.B. 
Schaltbefehle und Sensordaten einheitlich codiert werden.

fanto schrieb:
> hope Türklinge

Hat das jemand verstanden?

: Bearbeitet durch User
Autor: Guido S. (flintstone)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

Da hier nun rf24network genannt wurde, habe ich mal eine Frage dazu.
Ich habe alle Beispiele durchgespielt und bis auf eins waren auch alle 
erfolgreich.

Ich hänge am Beispiel "sensornet". Ich bekomme nicht heraus, was ich am 
Anfang eingeben muss.
Hier ist meine Ausgabe:
RF24Network/examples/sensornet/
PLATFORM: Getting Started board
VERSION: Unknown
*** No valid address found.  Send node address via serial of the form 011N
ROLE: Leaf
RESET NODE before changes take effect
Please assign an address

Ich hatte "000L" eingegeben. Ist das richtig?
Was muss ich jetzt eingeben? Er fragt nach der Adresse. Keine Ahnung, 
wie die aussehen muss.

Gruß
Guido

Autor: Max G. (l0wside) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Torsten C. schrieb:
> fanto schrieb:
>> hope Türklinge
>
> Hat das jemand verstanden?

Vermutlich ist auf die Hoppe-Fenstergriffe mit EnOcean angespielt.

Max

Autor: Torsten C. (torsten_c) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke. Aha!

> Die Sensoren beziehen ihre Energie aus der Umwelt – winzige Änderungen
> von Bewegung, Druck, Licht, Temperatur oder Vibration genügen.
http://www.enocean-alliance.org/de/enocean_technologie/

Hmmm, das ist mir ganz persönlich zu suspekt und - ohne nachgeschaut zu 
haben - sicher auch zu teuer.

fanto schrieb:
> … abwarten bis …

Wer weiss, wie lange das dauert.

Aber intessant, was es alles so gibt.

Also trotzdem danke für den Hinweis. :-)

: Bearbeitet durch User
Autor: Torsten C. (torsten_c) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gestern ist mein ebay 300975449625 NRF24lu1p Modul angekommen. Der erste 
sinnvolle Schritt ist m.E. eine Steckdosenleiste, ähnlich dieser hier:

http://www.pollin.de/shop/dt/NTAxOTQ0OTk-/

… aber mit Snubberless Triacs zum dimmen.

Ich habe mir dazu 'ne Brennenstuhl 1153300 bzw. 1153320 gekauft und 
hoffe, dass ich da 6 Triacs mit Kühlkörper und einen NRF24L01+ hinein 
bekomme. Zur Not werden halt nicht alle Steckdosen geschaltet.

Autor: Didi S. (kokisan2000)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hast Du geplant den Hauptschalter in der Funktion in der 
Steckdosenleiste zu belassen oder wirst Du auch diesen durch einen 
Funkkanal "Alles aus/an" ersetzen?

Gruß

Autor: Torsten C. (torsten_c) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Hauptschalter musste aus Platzgründen verschwinden.

: Bearbeitet durch User
Autor: Norbert W. (wilmie)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Torsten,

ich beschäftige mich mit dem gleichen Thema und habe bereits erfolge
damit.
Meine Sources findest du hier: Github.com/wilmsn
Aktuell besteht das ganze aus einen Raspberry PI und einem ATMEGA Knoten
mit BMP085 als Luftdruck und Temperatursensor.
Ausgabe erfolgt im Web: wilmie.de/wetter.html
Eingesetzt ist auch hier das rf24network von manibug :-))

Bei fertigen Sensoren bin ich leider auch noch nicht fündig geworden. 
Mich würden speziell Heizungsthermostate intressieren. Also wenn du 
etwas gefunden hast melde dich.

Grüße
Norbert

Autor: Torsten C. (torsten_c) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das klingt gut, Norbert. Danke.

2,37V - Ist die Batterie bald leer? ;-) :-p

Ich kämpfe gerade an einer anderen Front: Touch-TFT, DHT22 und DS18B20 
über ein und den gleichen SPI wie den NRF24L01+ (nacheinander) 
ansteuern. Kein Problem, aber Fleissarbeit.

Was für Heizungsthermostate suchst Du? Fertige mit NRF24L01+ wird's kaum 
geben. Ich hätte mir letztens beinahe eins bei Aldi mitgenommen, um es 
auseinander zu nehmen.

Autor: Norbert W. (wilmie)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Torsten,

2,37V ist noch OK für 2 Akkus ;-))
Ich suche Heizkörperthermostate die ich per Funk ansteuern und in meinen 
Sensorhub einbinden kann. Was auch immer, vielleich kauf ich mir auch 
mal so ein Billigteil und erneuere das Innenleben ....

Gruß
Norbert

Autor: Torsten C. (torsten_c) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Norbert W. schrieb:
> Heizkörperthermostate die ich per Funk ansteuern ... kann.

Da kenne ich nur die HomeMatic- und FS-20-Teile. M.E. viel zu teuer.

Ein Billigteil mit eigenem Innenleben ist m.E. besser. Am besten eins, 
das man auch in ein paar Jahren noch nachkaufen kann.

Ich habe bei Aliexpress noch nicht geschaut, vielleicht gib's da ja auch 
welche. "China" ist aufgrund des Marktanteils quasi auch 'ne "Norm", 
zumal die Chinesen sich ständig gegenseitig kopieren.

Autor: Torsten C. (torsten_c) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich bin gerade dabei, mir ein Frequenz-Hopping-Schema zu überlegen. 
Dabei soll auch eine "fliessende Statistik" über die Funkkanäle mit der 
besten Übertragung entstehen.

Im NRF24L01 Tutorial steht gar nichts zu dem Thema Funkkanäle.

Ich verstehe das so:

* Die Kanäle   0.. 84 sind im ISM-Band
* Die Kanäle  85.. 99 sind "Niemansland"
* Die Kanäle 100..119 sind LTE Uplink Vodafone
* Die Kanäle 120..125 sind LTE Uplink Telekom

Das Frequenz-Hopping-Schema darf also nur die Kanäle 0..84 nutzen, 
richtig?

Autor: Torsten C. (torsten_c) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Torsten C. schrieb:
> Der erste sinnvolle Schritt ist m.E. eine Steckdosenleiste …
… und batteriebetriebene Sensoren für Temperatur und wahlweise auch 
Luftfeuchte und "ambient light" werden die ersten Projekte bei mir sein.

Um vom PC über USB funken zu können, habe ich ein Arduino Pro Mini 328p 
genommen. Das Modul nimmt aber für batteriebetriebene Sensoren wegen der 
LED zu viel Strom auf.

Ich werde nun wohl - nach langem Prozessor-Vergleich - Platinen mit 
einem PIC16F1518-I/SO machen, die wahlweise mit einem DS18B20 oder einem 
DHT22 bestückt werden können und auch in eine Steckdosenleiste passen.

Bei Atmel bin ich leider nicht fündig geworden: Zu groß, zu klein, kein 
ICP frei für den DHT22 usw. :-(

Den PIC16F1518-I/SO gibt's auch bei Reichelt und er kostet bei Mouser 
nur 1,36€ bei 10 Stück. Wenn in jedem Zimmer mindestens eine 
Steckdosenleiste und ein Funk-Thermometer sind, kommen 'ne Menge 
Platinen zusammen. :-)

: Bearbeitet durch User
Autor: Torsten C. (torsten_c) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es war eh fast ein Monolog hier.

Schade um die gekauften NRFs, aber nun geht es mit dem ESP weiter, das 
macht mehr Sinn.

Oder ist jemand anderer Meinung? Siehe
Beitrag "Funk-Dimmer und -Schalter mit ESP8266 - wer will mitbauen?"

Autor: Tom (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,
Der ESP8266 ist zwar nett, braucht aber wesentlich mehr Strom. Die nRF24 
kann man auch Schlafen legen, was bei ESP8266 eher nicht geht (ausser 
man startet die Dinger dann komplett neu.)
Es gibt ein sehr interessantes Projekt "MySensors" 
(http://www.mysensors.org/). Arbeitet mit AVR (Portierung sollte aber 
einfach sein) und liefert -zig Beispiele für Sensoren und Aktuatoren 
mit.
Auf der Basis habe ich SHT11 Sensoren an SmartHome.py angebunden und bin 
dabei Thermys mit Nrf24 auszustatten. Quäle mich gerade mit PID-Regler 
und einer noch instabilen Verbindung vom Gateway zum Thermostaten.
LG,
Tom

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.