Forum: HF, Funk und Felder DVB-T und SDR - wie geht das?


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Helge A. (besupreme)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Also man muß ja irgendwie mit der Zeit gehen, ne. Und Radios mit Knöppen 
dran, les ich immer, werden jetzt durch PC's mit gehackten DVB-T Sticks 
abgelöst. Naja gut.

Nun hab ich heut eine Kiste mit PC-Ramsch bekommen, da waren drei solche 
Dinger mit bei. Das sind:
Ein Tevion Stick mit XMYL24844X und MXL5003S,
Ein auvisio Stick mit M9206, TDA10046A und P8246,
Ein Hauppauge WinTV USB mit ZORAN Chips, da schau ich nachher rein.

Die Originaltreiber dafür waren schon nach nur längerer Suche 
aufzutreiben, aber die HDSDR Software wehrt sich gegen die drei 
Kandidaten. Ich krieg ums Verrecken nit hin, daß die Sticks erkannt 
werden.

Weiß hier irgendjemand weiter..??

:
von Helge A. (besupreme)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Der Hauppauge USB-Fernseher hat ein ZORAN USB-Interface, einen SAA7113 
Videoprozessor und einen 7716 Codec auf der Platine. Im Tunerkästchen 
gehts noch zu "wie früher" - TDA9801 Videodemodulator, TDA9805 PLL, und 
ganz viele bunte Kupferspulen. Ist das überhaupt DVB? Mir sieht das eher 
nach normalem TV aus.

Bis jetzt hab ich noch keine ExtIO-DLL gefunden, die mit einem der drei 
Geräte zusammenspielt. Schade!

von eric (Gast)


Lesenswert?

Das beschränkt sich hauptsächlich auf Sticks mit dem RTL2832U: 
http://sdr.osmocom.org/trac/wiki/rtl-sdr

Helge A. schrieb:
> Die Originaltreiber dafür waren schon nach nur längerer Suche
> aufzutreiben, aber die HDSDR Software wehrt sich gegen die drei
> Kandidaten. Ich krieg ums Verrecken nit hin, daß die Sticks erkannt
> werden.

Die Sticks laufen dann auch nicht über den Originaltreiber, der ist 
dabei sogar hinderlich, sondern werden 'direkt' angesteuert.

von Schlaumeier (Gast)


Lesenswert?

So Helge,

RTLSDR geht nur mit solcher Hardware:
 http://www.knietzsch.de/radio-tv-world/amateur_radio/sdr.htm#Realtek_RTL2832U_Based_Software_Defined_Radio

Zufälligerweise gerade eben gefunden, aber es gibt tonnenweise weitere 
Links zu diesem Thema.
Und das ist richtig, auch mit dem richtigen Chip kann man die 
Originaltreiber nicht gebrauchen. "Zadik" ist hier das Zauberwort. 
Weitere Info im Link.
Gängige Programme sind SDR# und HDSDR.


Gruß, Schlaumeier

PS: Nicht aufgeben, es macht Spaß, damit zu spielen. Speziell bei HDSDR 
kann man die Wasserfalldarstellung sehr langsam einstellen und man kann 
im WX Band (137MHz) dann darstellen, was da so in 24 Stunden 
vorbeikommt.
Oder im 2m Band, all die neuen Cube Sats.

von Schlaumeier (Gast)



Lesenswert?

Wo ich doch gerade dabei bin, dazu 2 Beispiele:

Beim 2m Band sieht man links die UKW Relais, dann den Kabeltonkanal :-( 
und dann rechts die Sats, wg. Dopplereffekt gekrümmt.

von Helge A. (besupreme)


Lesenswert?

Zuerst habe ich überprüft, daß die drei Dinger sich mit Originalsoftware 
betreiben lassen. Damit konnte ich aber nur zum Programmstart kommen 
ohne Empfang. DVB-T Stationen scheinen keine da zu sen.

Zadik war die erste Wahl für HDSDR. Das hat auch gleich die Win7 unified 
USB Struktur mitinstalliert - ob das wohl bei XP überhaupt Sinn macht?

Seit ich das benutzt hab, gehen alle anderen Programme für die Sticks 
nit mehr. Beim ersten Stick (Tevion) wurde ein Treiber erstellt, aber 
HDSDR hat sich nicht zum laufen bringen lassen. Die anderen beiden 
wurden nicht erkannt. Ich werde wohl besser alles runterwerfen und die 
Registry aufräumen.

Ich hatte eigentlich die Hoffnung, daß ich wenigstens etwas Kurzwelle 
empfangen kann. 13m-6m wärn schon gut gewesen.. :/

von Helge A. (besupreme)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Neuer Versuch.

Stick geholt mit RTL2832U und Fitipower FC0013. HDSDR gestartet und kein 
richtiger Empfang. Immer auf allen Frequenzbereichen nur einen haufen 
fester Träger, die angezeigt werden. Sobald der Stick nur ein klein 
wenig seine Temperatur verändert, wandern diese. Der LO verstellt nur in 
38MHz-Sprüngen irgendwas.

Hab ich irgendwo eine Einstellung übersehen?

--

Bei der Untersuchung der Platine habe ich keine Verbindung zu Pin 1 + 2 
des RTL gefunden. Scheinbar sind nur Pin 3-5 an den FC angeschlossen. 
Kann das sein..?? Verfolgen der Leiterbahnen ist schwer, weil 
Multilayer. Und an unter dem Chip vergrabene C's glaub ich bei einem 
€20-consumer-Produkt nit.

von B e r n d W. (smiley46)


Lesenswert?

Da sind die Frequenzbereiche angegeben:
http://sdr.osmocom.org/trac/wiki/rtl-sdr

Bei 750 kHz kann nichts kommen, der Stick ignoriert die Frequenzänderung 
einfach. Ich würde mal mit UKW 88...108 MHz anfangen.

Nachtrag, da steht auch:
FC0013G has a separate L-band input, which is unconnected on most sticks

: Bearbeitet durch User
von Helge A. (besupreme)


Lesenswert?

Es funktioniert überhaupt gar nicht. Mit einer Ausnahme: Bei 77MHz wird 
mir ein FM-Sender angezeigt, aber der sendet auf einer ganz anderen 
Frequenz (ca. 105MHz). Die LO-Einstellung verändert auch nur in 
38MHz-Schritten das angezeigte Bild, egal ob bei 700kHz oder 400MHz.

Verbaut ist ein FC0013C.

von Michael M. (Firma: DO7TLA) (do7tla)


Lesenswert?

Dann wird der Stick wohl defekt sein.
Am Besten sind noch die Sticks mit RTL2832U R820T Empfängerchip.

von B e r n d W. (smiley46)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Hallo Helge

Wenn du auf ExtIO drückst, dann muss oben bei Device Hint "RTL" 
erscheinen.
Falls nicht, kannst du mal RTL reinschreiben und auf Create clicken.

Was erscheint im Log Fenster?
Hat HDSDR den Stick erkannt?
Hast du Gain mal auf max. aufgedreht?

Was zeigt

von Helge A. (besupreme)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Der Stick wird sofort erkannt.
RTL2832U, FC0013C ist drauf.

von B e r n d W. (smiley46)


Lesenswert?

Und wenn du den Gain aufdrehst, ändert sich was?

Die Sticks zeigen Geisterlinien, welche auch ohne Antenne bleiben.

Verschwinden einige Signale, wenn die Antenne abgestöpselt wird? Das 
wäre ein Hinweis, dass der Stick was empfängt.

von Helge A. (besupreme)


Lesenswert?

Ich hab grad folgendes herausgefunden:

Der Stick lief nit, ich hab auf 77MHz eingestellt. Vorher inner nur 
unter 30MHz den HDSDR ausgemacht. Jetzt hab ich das Programm bei 77MHz 
geschlossen, vorher ging nix. Auch Antenne-dran oder ab war egal, immer 
das gleiche Bild.

Mir fiel auf, daß der Stick heiß war. Also ausgesteckt und abkühlen 
lassen. Dann neuer Versuch, und zumindest 88-108MHz waren alle Sender 
da. Daß ich hier sonst wenig Empfang hab, liegt wohl an den 1,2m dicken 
Wänden aus Fels :)

Der Stick erwärmt sich kaum. Stelle ich aber eine Frequenz unter 38MHz 
ein, geht danach nichts mehr, das gleiche Bild wie anfangs und der Stick 
wird heiß. Dann muß ich den Stick ziehen und abkühlen lassen.

Schade, ich wollt doch VLF - KW hören :/

Ich find seltsam, daß am RTL die Pins 1+2 nirgends angeschlossen sind. 
Läßt sich das irgendwie einstellen im Treiber, wo der lauscht?

: Bearbeitet durch User
von Werner (Gast)


Lesenswert?

Helge A. schrieb:
> Daß ich hier sonst wenig Empfang hab, liegt wohl an den 1,2m dicken
> Wänden aus Fels :)

Du willst uns auf den Arm nehmen ?

> Schade, ich wollt doch VLF - KW hören :/

Wie kommst Du auf die Idee ?
Der FC0013C geht nur runter bis ~ 21 MHz.
Tatsächlich spielt die Temperatur dabei eine Rolle.
Z.T. deshalb, weil das scheinbar schwarze Gehäuse eigentlich Infrarot 
durchlässig ist, wegen der infrarot Fernbedienung. Ein Treibhaus.
Ohne Gehäuse und nicht in der prallen Sonne rastet der LO recht sicher 
bis hinunter zu Empfangsfrequenzen ~ 21 MHz.
Ohne Bandpässe vor dem Stick wirst Du auch an richtigen Antennen nichts 
zwischen 21 und 30 MHz empfangen, der Stick wird total übersteuert vom 
LMK Getümmel. So ...
Beitrag "LMK Empfang mit RTL-SDR Stick"
( die Innereien des Sticks sind mit in der Kiste )
oder so ...
http://www.mikrocontroller.net/attachment/183335/Superstick_klein.jpg
geht schon 'was.

Oder willst Du direct sampling unter Umgehung des Tuner Chips ?
Mit oder ohne Löteingriff :
Das wird auch nix ohne Vorselektion...

Grüße Werner

von B e r n d W. (smiley46)


Lesenswert?

SDR mit DVB-Stick ohne upconverter unter 22MHz:
Beitrag "SDR mit DVB-Stick ohne upconverter unter 22MHz"

Mit Konverter:
Beitrag "LMK mit DAB-Stick"

Nachtrag:
Hallo Werner, warst mal wieder schneller ;)

: Bearbeitet durch User
von Helge A. (besupreme)


Lesenswert?

Jetzt wieder draußen aufgebaut, statt HDSDR mit SDR#. Das kommt mit 
meinem Stick offensichtlich besser zurecht, aus welchem Grund auch 
immer. Der Treiber ist ja derselbe, oder..??

Jedenfalls ist mehr zu sehen: 1090MHz, 88-108MHz, 3m-Bamd. Stelle ich 
die Frequenz langsam runter, komme bis auf 21,52MHz, allerdings mit IMD 
durchs UKW-Band und reduzierter Empfindlichkeit. Ich werd mir die Tage 
mal einen Tiefpaß oder Bandpaß davorsetzen.

Taub ist die Kombination allerdings auf Flugfunk, 2m, TV-Band 4+5 incl. 
Tetra, 4xxMHz, 8xxMHz. Also alles zwischen 110 und 1000MHz. Seltsam.

--

Löten wird wohl schwierig, jedenfalls trau ich mir die 0,xmm Pinabstand 
nit zu. Wie bereits weiter oben geschrieben, Pin 1+2 gehen scheinbar 
nirgendwo hin. Damit bleiben nur die Pins direkt am Chip über :/

von Werner (Gast)


Lesenswert?

Helge A. schrieb:
> Jedenfalls ist mehr zu sehen: 1090MHz, 88-108MHz, 3m-Bamd. Stelle ich
> die Frequenz langsam runter, komme bis auf 21,52MHz, allerdings mit IMD
> durchs UKW-Band und reduzierter Empfindlichkeit. Ich werd mir die Tage
> mal einen Tiefpaß oder Bandpaß davorsetzen.

Ja dann.
1090MHz mit dem FC00113C dürfte eine Finte sein.
Man sagt ihm um Punkt 912 MHz absolute Taubheit nach, er wechselt nur 
die Antenne.
Er hat zwar einen L-Band Eingang, meist aber nicht angeschlossen ( 
beschaltet ) , wer weiß eigentlich welcher Pin das ist ?

Die digitalen LOs der Sticks produzieren jede Menge Oberwellen.
DAB und DVB-T gibt es auf allen Bändern, je nach Standort und 
Feldstärken.
FM Rundfunk kannst Du überall unter 50 MHz empfangen, die Harmonischen 
des LO machen es möglich, ohne Vorselektion ist das Ganze ein Placebo.

von Helge A. (besupreme)


Lesenswert?

Werner schrieb:
> 1090MHz mit dem FC00113C dürfte eine Finte sein.

Immerhin hat mir ADSBsharp was sinnvolles angezeigt, wenn in INN ein 
Flugzeug startet. Taub vielleicht, aber nit taub genug :D

von Werner (Gast)


Lesenswert?

Helge A. schrieb:
> Immerhin hat mir ADSBsharp was sinnvolles angezeigt, wenn in INN ein
> Flugzeug startet. Taub vielleicht, aber nit taub genug :D

Hier 18KM von DUS kann ich je nach Windrichtung die Dinger anfassen.
Geht dann auch im Keller...

von B e r n d W. (smiley46)


Lesenswert?

> Taub ist die Kombination allerdings auf Flugfunk

Stell mal Gain auf Maximum, geh auf 132-134 MHz und beobachte 5 Minuten 
lang. Das geht nur tagsüber, denn es gibt ein Nachtflugverbot.

> 2m

Bei mir kommt da auch selten was. Aber kürzlich gab es einen Contest und 
dadurch waren mehrere SSB-Signale zu empfangen. Eventuell anstatt der 
mitgelieferten Antenne mit einem Dipol probieren mit
2 x Lambda/4 (2 x ~50 cm).

: Bearbeitet durch User
Beitrag #7069365 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #7071268 wurde von einem Moderator gelöscht.
Dieser Beitrag kann nur von angemeldeten Benutzern beantwortet werden. Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.