Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Frage zu einer symmetrischen Spannungsquelle


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Mike (Gast)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Community,

ich habe einen Schaltplan einer symmetrischen Spannungsquelle (siehe 
Anhang) und frage mich, wozu die Widerstände R15 und R20 gut sein 
sollen.

Mein erster Gedanke war dass sie den Transistor vor dem Tod bewahren 
falls die Spannung am collector zu groß ist. Aber dann habe ich ja an 
+Ub und -Ub Spannungseinbußen zu verzeichnen da ja an den Widerständen 
was abfällt.

Kann mir jemand den Zusammenhang erklären? Wäre euch wirklich dankbar 
dafür.

MfG
Mike

von MaWin (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, sie können als Strombegrenzung eine Zerstörung der Transistoren 
verhindern. Aber die Schaltung ist sclecht, sie oszilliert um den 
Nullpunkt weil dort ein Totbereich ist. Nimm besser:

http://www.dse-faq.elektronik-kompendium.de/dse-faq.htm#F.9.2

von MN (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Evtl sollte man auch das zitieren, sofern noch nicht in den anderen 
Quellen genannt: 
http://www.ieee.li/pdf/essay/single_supply_op_amp_design.pdf

von Mike (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ok danke für die Antwort. Ich werde es mir mal zu Gemüte ziehen. Du 
meinst die Spannung oszilliert weil die Transistoren erst ab 0,7V bzw. 
-0,7V schalten ?

von ArnoR (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nur der guten Ordnung halber: bei Q2 sind Kollektor und Emitter 
vertauscht.

von Amateur (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vor allem erhöhen die Widerstände den scheinbaren Innenwiderstand und 
die Verluste.
Insgesamt würde ich sagen: Unbrauchbar.
Schwingen wird die Schaltung wahrscheinlich nicht. Es sei denn, Ub+, Ub- 
und die Last sind, im Rahmen von R16 und R19, völlig symmetrisch. Dann 
allerdings dürfte es lustig werden.

von Andreas S. (Firma: Schweigstill IT) (schweigstill) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich kann Dir sehr empfehlen, den nachfolgenden Thread, insbesondere die 
Beiträge von ArnoR und Kai Klaas, ausführlich zu studieren:

Beitrag "Re: 3 Kanal Kopfhörerverstärker mit OPA2134 verzerrt"

von ArnoR (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Amateur schrieb:
> Vor allem erhöhen die Widerstände den scheinbaren Innenwiderstand

Nein. Solange die durch die Widerstände gegebene Aussteuergrenze 
(Uce->0) nicht erreicht wird, haben die keinen merklichen Einfluss auf 
den Ausgangswiderstand. Den verbleibenden Rest reduziert der OPV 
sogleich wieder um den Betrag der Schleifenverstärkung, so etwa um den 
Faktor 100.000, es bleiben ein paar µOhm an Wirkung, wirklich 
unbrauchbar.

MaWin schrieb:
> Aber die Schaltung ist sclecht, sie oszilliert um den
> Nullpunkt weil dort ein Totbereich ist.

Warum sollte sie das tun? Im Totbereich ist die Gegenkopplungsschleife 
aufgetrennt, es findet keine Rückkopplung statt und ohne Rückkopplung 
gibts auch keine Schwingung.

von MaWin (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ArnoR schrieb:
> Warum sollte sie das tun? I

Auch wenn du es dir nicht vorstellen kannst, sie tut es
Beitrag "Re: 3 Kanal Kopfhörerverstärker mit OPA2134 verzerrt"

von ArnoR (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
MaWin schrieb:
> Auch wenn du es dir nicht vorstellen kannst, sie tut es
> Beitrag "Re: 3 Kanal Kopfhörerverstärker mit OPA2134 verzerrt"

Den Link auf meine Schaltung verstehe ich in diesem Zusammenhang nicht. 
Meinst du dass die schwingt? Oder bezieht sich das (weil wir ja hier 
über eine Schaltung mit einem TL071 reden) auf die Simulationen mit dem 
TL071 von Kai weiter oben?

Und einfach nur zu behaupten, dass die Schaltung im Totbereich schwingt, 
finde ich auch etwas wenig, eine plausible Begründung bzw. Wiederlegung 
meiner Erklärung wär mir da lieber.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.