Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Erste Schritte mit AVR32 / AT32: Anfängerfragen


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von 005 (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
ich will mich mal an die 32bit Mikrocontroller von Atmel heranwagen.

Kurze Beschreibung der Umgebung

Mikrocontroller: AT32_UC3B0256
Programmer: JTAGICE3
Entwicklungsumgebung: Atmel Studio 6
Erfahrung: verschiedene 8-Bit ATmega Mikrocontroller

Zunächst möchte ich eine Platine entwickeln mit Mikrocontroller, JTAG 
Schnittstelle, Pixeldisplay, ein paar Tasten, LEDs und einem 
Mikrofoneingang. Irgendwann soll mal über eine FFT ein Audiospektrum 
ermittelt und auf dem Display angezeigt werden.

Hier eine erste Fragen

Laut Atmel-Webseite beträgt die Max. Operating Freq. (MHz): 60 Mhz
Laut Reichelt Shop beträgt die "Geschwindigkeit": 30 MHz
Laut Datenblatt ist die "Flash operating Frequency" = 33Mhz für FWS=0 
und 60Mhz für FWS=1.
Laut Datenblatt unterstützt er zwei externe Quarze bis max. 20 Mhz

Ich will den Mikrocontroller gerne mit 60 Mhz Takten. Wie mache ich das? 
Hat der intere Oszillatoren, die ich per Software/Fuses aktiviere, oder 
muss ich da einen externen Oszillator/Quarz anschließen? Die oben 
genannten Angaben haben mich da eher verwirrt. Was verbrigt sich hinter 
FWS?

Grüße,
005

von Daniel V. (danvet)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ohne den AVR32 zu kennen:
FWS: Flash Wait State
Der interne Takt wird über PLL eingestellt. Extern kann maximal 20MHz 
angeschlossen werden, der dann intern über PLL auf z.B. 60 MHz 
hochgetaktet wird. (Aber vorher schauen, mit welchen Faktoren man die 
PLL einstellen kann, daraus ergibt sich dann die externe/interne 
Frequenz).
Das Flash kann wohl nur mit 33MHz angesprochen werden.
Deswegen braucht man bei Frequenzen > 33MHz ein Waitstate beim 
Flashzugriff.

von Marc V. (Firma: Vescomp) (logarithmus)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
005 schrieb:
> Ich will den Mikrocontroller gerne mit 60 Mhz Takten. Wie mache ich das?
 Datenblatt durchlesen, steht alles drin.

>  Was verbrigt sich hinter FWS?
 FlashWaitStates ?

von 005 (Gast)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Daniel V. schrieb:
> Der interne Takt wird über PLL eingestellt. Extern kann maximal 20MHz
> angeschlossen werden, der dann intern über PLL auf z.B. 60 MHz
> hochgetaktet wird. (Aber vorher schauen, mit welchen Faktoren man die
> PLL einstellen kann, daraus ergibt sich dann die externe/interne
> Frequenz).
> Das Flash kann wohl nur mit 33MHz angesprochen werden.
> Deswegen braucht man bei Frequenzen > 33MHz ein Waitstate beim
> Flashzugriff.

Hi und danke für die Erklärung! :) Habe nun einfach mal einen 16MHZ 
externen Quarz vorgesehen. Damit kann ich dann ja über PLL sicherlich 32 
MHz gewinnen.

Im Anhang ist ein erster Schaltplan, der lediglich eine Grundbeschaltung 
des Mikrocontrollers darstellt. Ist eine Mischung aus Datenblattinfo, 
8bit-ATmega Erfahrung und ein bißchen googeln. Seht ihr irgendwo Fehler, 
oder Dinge die man verbessern sollte?

Freue mich über jeden Input.

Grüße,
005

von 005 (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi, da keiner etwas zu meckern hat, denke ich mal, die Schaltung passt 
so und nehme sie als Grundlage für mein Projekt.

Grüße,
005

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.