mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik OLED Grafik Anzeige


Autor: peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ebay-Artikel Nr. 371193175731

Habe 2 von diesen Teilen geschenkt bekommen.

Da ich ein ähnliches schon seriell in betrieb genommen habe,
dachte ich es geht sehr einfach.

Aber hier ist keine Startgrafik beim einschalten.

Ist dies überhaupt ein Intelligentes Grafikdisplay,
wo schon Grafik und Textbefehle enthalten sind?
Leider habe ich auch noch kein entsprechendes Datenblatt gefunden.

Wenn einer Dieses Display kennt, wie wird es in einfachster weise in 
Betrieb genommen.

Danke

Autor: Sebastian (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Diese spaßigen Displays haben keinerlei Grafikfunktionen oder 
Zeichensätze drin. Man beschreibt sie wie einen Speicher, dessen Bits 
halt als leuchtende Punkte zu sehen sind.

Wenn man echte Grafik machen will und viel RAM zur Verfügung hat, gibt 
es U8glib.

Ich habe so ein Display schon in Betrieb genommen und hatte nicht viel 
RAM. Meine Lösung ist zugegeben aus drei verschiedenen 
Beispielprogrammen zusammenkopiert und kann nur einen 
5x7-ASCII-Zeichensatz darstellen, und zu "schmutzig" zur 
Veröffentlichung, aber man kann unter Ausnutzung des "Page Mode" (eine 
"Seite" ist ein 8 bit hoher Streifen) sehr einfach mit wenig RAM-Bedarf 
Text und Symbole abbilden, so lange diese nicht höher als 8 Pixel sind.

SSD1306 ist übrigens der richtige Suchbegriff, aber darauf achten, daß 
die Displays im I2C-Modus betrieben werden, gibt auch welche für SPI.

Autor: peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für diese Inf.

Wo finde ich das Datenblatt damit ich die Zeilen und Spalten ansteuern 
kann?
Unter Anderen muss ich auch die I2C Adresse wissen.
Am besten wäre eine Minimale Startsequenz.

Danke

Autor: spess53 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

>Wo finde ich das Datenblatt damit ich die Zeilen und Spalten ansteuern
>kann?

Gurgel: 'SSD1306 Datasheet'

MfG Spess

Autor: peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gurgeln tu ich schon, mache auch weiter.

Wie stelle ich fest ob das Teil  mit I2C betrieben wird, oder mit Spi?

Es sollte ein I2C sein ,wurde mir gesagt.....

Autor: spess53 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

>Wie stelle ich fest ob das Teil  mit I2C betrieben wird, oder mit Spi?

Wenn das die Displays aus dem Link sind, dann steht da SCL und SDA 
drauf. Und das ist I2C.

MfG Spess

Autor: peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
also I2C!

Um das teil anzusteuern brauche ich also noch D/C  (Daten/Befehle) oder 
?

RST bleibt offen oder ?

Autor: Uwe (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Reset über Pullup (der ist eventuell auch schon auf drauf) nach VCC.

Autor: Crazy H. (crazy_h)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
peter schrieb:
> Um das teil anzusteuern brauche ich also noch D/C  (Daten/Befehle) oder
> ?

Das deutet eher auf SPI hin.

Autor: spess53 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

>Das deutet eher auf SPI hin.

Nein. Das ist die Umschaltung Befehl/Daten.

MfG Spess

Autor: Philipp K. (philipp_k59)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
es gibt da 3V und 5V Module.. die 5V haben meist hinten einen 
Spannungsregler mit drauf.. ob die 3V auch ein levelshifting benötigen 
weiß ich nicht.

Autor: Frank K. (fchk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Display ist wahrscheinlich ein UG-2864AMBA oder UG-2864HSWE. Lade 
Dir die Datenblätter. Die Displays unterscheiden sich in der Anzahl der 
Kontakte auf dem Folienleiter. Google führt Dich zu den Datenblättern.

Für die Unterscheidung SPI/I2C sind die Pins BM0 und BM1. Prüfe die 
Beschaltung.

Ich habe ähnliche Displays, die nur 4 Pins VCC;GND;SCL;SDA haben. Leider 
brauchen meine Displays einen Impuls auf der Reset-Leitung, um immer 
sauber hoch zu kommen. Die Reset-Leitung ist auf der Leiterplatte nicht 
angeschlossen. Ich zapfe diesen Pin an, und nach einem ordentlichen 
Reset starten die Controller immer zuverlässig.

fchk

Autor: Frank K. (fchk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
spess53 schrieb:
> Hi
>
>>Das deutet eher auf SPI hin.
>
> Nein. Das ist die Umschaltung Befehl/Daten.

und wird bei I2C zur Festlegung der Adresse (0x78/0x7A) verwendet.

fchk

Autor: peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Welchen Befehl müsste ich  senden damit das Teil zum Leben erwacht?
z.B  1Byte (Adr + WE Bit) 2Byte (Daten)


Frank K. schrieb:
> Für die Unterscheidung SPI/I2C sind die Pins BM0 und BM1. Prüfe die
> Beschaltung.
Die Pins gibt es bei mir nicht!

Autor: Jojo S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Beitrag "Re: OLed Anzeige"

war das nicht richtig oder bist du ein anderer Peter?

Autor: Jojo S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Frank K. schrieb:
> Ich habe ähnliche Displays, die nur 4 Pins VCC;GND;SCL;SDA haben. Leider
> brauchen meine Displays einen Impuls auf der Reset-Leitung, um immer
> sauber hoch zu kommen.

kurze Zwischenfrage: das Problem habe ich mit diesen Displays auch, hast 
du mal probiert ob das per Software zu lösen ist?

Autor: peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jojo S. schrieb:
> Beitrag "Re: OLed Anzeige"
>
> war das nicht richtig oder bist du ein anderer Peter?

Jo,bin ich.
Habe meinen eigenen Thread vergessen.
Nach der Antwort wäre es ein SPi ??!!!

Es fehlt mir aber eine Ansteuerung Sequenz um das Teil zum leben zu 
erwecken.

Autor: Jojo S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ein googlen nach 'SSD1306' erschlägt dich mit Ergebnissen, es gibt jede 
Menge Libs für alle möglichen Platformen. Ein Befehl alleine reicht 
nicht, es ist eine Sequenz die einige Registerwerte setzt. Gut ist zB 
die Adafruit_gfx lib. Ob SPI oder I2C ist der Software egal weil die 
Kommandos/Registerwerte gleich sind und nur das write auf die Hardware 
getauscht werden muss.

Autor: Jojo S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
die Adafruit Lib ist in C++ für Arduino, es gibt aber auch prozedurale 
Versionen, zB 
https://github.com/microbuilder/LPC1343CodeBase/tree/master/drivers/displays/bitmap/ssd1306
Die ist für den LPC13xx, aber es sind nur wenige IO Routinen für andere 
Prozessoren anzupassen.

Autor: Frank K. (fchk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jojo S. schrieb:
> Frank K. schrieb:
>> Ich habe ähnliche Displays, die nur 4 Pins VCC;GND;SCL;SDA haben. Leider
>> brauchen meine Displays einen Impuls auf der Reset-Leitung, um immer
>> sauber hoch zu kommen.
>
> kurze Zwischenfrage: das Problem habe ich mit diesen Displays auch, hast
> du mal probiert ob das per Software zu lösen ist?

Ja. Der I2C-Bus hängt, SDA ist permanent low. Keine Chance. Ich habs mit 
Pulsen auf SCL probiert, aber das Anzapfen der Reset-Leitung war das 
einzige, was wirklich zuverlässig half.

fchk

Autor: Frank K. (fchk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
peter schrieb:
> Welchen Befehl müsste ich  senden damit das Teil zum Leben erwacht?
> z.B  1Byte (Adr + WE Bit) 2Byte (Daten)
>
>
> Frank K. schrieb:
>> Für die Unterscheidung SPI/I2C sind die Pins BM0 und BM1. Prüfe die
>> Beschaltung.
> Die Pins gibt es bei mir nicht!

Doch, gibt es. Sind sogar drei Pins, BM0..BM2 bzw BS0..BS2, je nach 
Datenblattversion. Nicht auf der Leiterplatte herausgeführt, aber als 
Eingänge direkt am Folienleiter des Displays. Schau auch ins Datenblatt 
des SSD1306

fchk

Autor: peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Frank K.
Du bist also der Meinung das mit den vorgesehenen
4 Datenleitungen nichts zu machen ist!

SCL,SDA,RST,D/C Diese reichen also nicht!

Ist also gleich besser ein Intelligentes Display über die serielle 
(RS232)
anzusteuern.
Ebay-Artikel Nr. 251233903648

Autor: peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ebay-Artikel Nr. 251856283965

Oder Dieses!

Autor: Frank K. (fchk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
peter schrieb:
> @Frank K.
> Du bist also der Meinung das mit den vorgesehenen
> 4 Datenleitungen nichts zu machen ist!
>
> SCL,SDA,RST,D/C Diese reichen also nicht!

Doch, sofern es I2C ist, reicht das. D/C auf Ground oder VCC setzen, 
nach dem Power On einmal RST auf Low und wieder High ziehen, und los 
gehts.

Die BS0..BS2 Pins am Folienleiter dienen dem Einstellen des 
Schnittstellenmodus (SPI 3W, SPI 4W, I2C,...). Damit kannst DU 
eineindeutig verifizieren, dass Deine Module auf I2C eingestellt sind. 
SPI wäre auch denkbar, und viele Module haben bei SPI keinen SDO Pin, 
d.h. Du kannst nichts zurücklesen. Das Fehlen eines SDO-Pins deutet also 
nicht zwangsläufig auf I2C als Protokoll hin.

Das hier ist das Datenblatt des eigentlichen Displays:
http://www.adafruit.com/datasheets/UG-2864HSWEG01.pdf

fchk

Autor: peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das bedeutet..
Seite 3

Pin10 BS0    0
Pin11 BS1    1
Pin12 BS2    0

Dann ist es ein I2C

Da zu messen ist für mich nicht einfach, so tief in die Materie wollte 
ich nicht wieder einsteigen,aber nun isses so!

Autor: r_u_d_i (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
peter schrieb:
> Jojo S. schrieb:
>> Beitrag "Re: OLed Anzeige"
>>
>> war das nicht richtig oder bist du ein anderer Peter?
>
> Jo,bin ich.
> Habe meinen eigenen Thread vergessen.
> Nach der Antwort wäre es ein SPi ??!!!

Ist es auch - die Anschlüsse hab ich dir schon im vergessen Thread 
genannt.

Es scheint so , dass du es noch nicht versucht hast? oder wo eckt es 
jetzt?

>
> Es fehlt mir aber eine Ansteuerung Sequenz um das Teil zum leben zu
> erwecken.

Für welchen Einsatz brauchst du eine Ansteuerung Sequenz?

Arduino
PIC ( 18, 24 )
AVR sonstiges
SoC ESP8266


SSD1306 wird doch sauber beschrieben:

https://www.adafruit.com/datasheets/SSD1306.pdf


SPI oder IIC / I2C

hier mal IIC
wenn du SPI hast
dann mach
Write_SPI_... daraus
der AdressSatz ist beim SSD1306 gleich

void Initial_LY096BG30()
{
  Write_IIC_Command(0xAE);   //display off
  Write_IIC_Command(0x20);  //Set Memory Addressing Mode  
  Write_IIC_Command(0x10);  //00,Horizontal Addressing Mode;01,Vertical Addressing Mode;10,Page Addressing Mode (RESET);11,Invalid
  Write_IIC_Command(0xb0);  //Set Page Start Address for Page Addressing Mode,0-7
  Write_IIC_Command(0xc8);  //Set COM Output Scan Direction
  Write_IIC_Command(0x00);//---set low column address
  Write_IIC_Command(0x10);//---set high column address
  Write_IIC_Command(0x40);//--set start line address
  Write_IIC_Command(0x81);//--set contrast control register
  Write_IIC_Command(0x7f);
  Write_IIC_Command(0xa1);//--set segment re-map 0 to 127
  Write_IIC_Command(0xa6);//--set normal display
  Write_IIC_Command(0xa8);//--set multiplex ratio(1 to 64)
  Write_IIC_Command(0x3F);//
  Write_IIC_Command(0xa4);//0xa4,Output follows RAM content;0xa5,Output ignores RAM content
  Write_IIC_Command(0xd3);//-set display offset
  Write_IIC_Command(0x00);//-not offset
  Write_IIC_Command(0xd5);//--set display clock divide ratio/oscillator frequency
  Write_IIC_Command(0xf0);//--set divide ratio
  Write_IIC_Command(0xd9);//--set pre-charge period
  Write_IIC_Command(0x22); //
  Write_IIC_Command(0xda);//--set com pins hardware configuration
  Write_IIC_Command(0x12);
  Write_IIC_Command(0xdb);//--set vcomh
  Write_IIC_Command(0x20);//0x20,0.77xVcc
  Write_IIC_Command(0x8d);//--set DC-DC enable
  Write_IIC_Command(0x14);//
  Write_IIC_Command(0xaf);//--turn on oled panel 
}


lg

rudi ;-)



Schau auch mal da rein

Beitrag "MSP430 SSD1306 über I2C"

Autor: Frank K. (fchk)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
peter schrieb:
> Das bedeutet..
> Seite 3
>
> Pin10 BS0    0
> Pin11 BS1    1
> Pin12 BS2    0
>
> Dann ist es ein I2C
>
> Da zu messen ist für mich nicht einfach, so tief in die Materie wollte
> ich nicht wieder einsteigen,aber nun isses so!

Das kannst Du vielleicht auch an den Leiterbahnen sehen. Eine Lupe oder 
ein USB-Mikroskop sollte helfen. So sieht das bei mir aus (siehe Bild). 
Ich muss immer noch an den Reset-Pin einen Draht anlöten - bei Deinen 
Modulen ist der Pin zum Glück herausgeführt. Weiß man aber alles erst 
hinterher.

fchk

Autor: peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich will über einen USB to I2C/SPI  Wandler aus VB.Net das Teil
ansteuern!

Auch mit den C- Pro 32 möchte ich es versuchen,solche Dinger liegen noch
rum.
Ein einfacher Basisdialekt ist das Beste.
Habe ja auch Andere 128/65 zum Leben erweckt.

Die Antwort war in einen Anderen Thread gelandet.

Autor: Jojo S. (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>> Frank K. schrieb:
>>> Ich habe ähnliche Displays, die nur 4 Pins VCC;GND;SCL;SDA haben. Leider
>>> brauchen meine Displays einen Impuls auf der Reset-Leitung, um immer
>>> sauber hoch zu kommen.
>> kurze Zwischenfrage: das Problem habe ich mit diesen Displays auch, hast
>> du mal probiert ob das per Software zu lösen ist?
> > Ja. Der I2C-Bus hängt, SDA ist permanent low. Keine Chance. Ich habs mit
> Pulsen auf SCL probiert, aber das Anzapfen der Reset-Leitung war das
> einzige, was wirklich zuverlässig half.

ich konnte mein Problem lösen, das Löschen de GDRAM Start Adresse (0xb0) 
hat geholfen. Vorher sah das Display nach CPU Reset (kein HW Reset am 
Display) wie im Anhang aus.

Autor: peter (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Habe auch ein Foto gemacht!
Pin10/11/12   sind frei!
Wie erkenne ich nun ob es ein I2C Display ist?

Autor: Frank K. (fchk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
peter schrieb:
> Habe auch ein Foto gemacht!
> Pin10/11/12   sind frei!
> Wie erkenne ich nun ob es ein I2C Display ist?

Messen. Die Pins sollten ja mit GND oder VCC verbunden sein.

Autor: peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Auf dem Bild sieht man keine Kontaktierung zum + oder -

Autor: Frank K. (fchk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
peter schrieb:
> Auf dem Bild sieht man keine Kontaktierung zum + oder -

Die kann auch unter dem Folienleiter sein.

fchk

Autor: Sebastian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Natürlich ist das der I2C Typ, Standardadresse sollte 0x78 sein.
Zum Vergleich: Der SPI Typ des gleichen Moduls hat mehr Anschlusspins:
Ebay-Artikel Nr. 191168669630

Autor: peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Habe ein wenig gemessen.
http://www.adafruit.com/datasheets/UG-2864HSWEG01.pdf
Pin 13 CS   minus
Pin10/11/12  alles an minus.Das sollte es doch nicht geben.
Was nun?

Autor: Frank K. (fchk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Aha. BS0..2=[000] ist 4 wire SPI, wo der /CS nicht herausgeführt ist. 
Das Display ist also immer selektiert und braucht einen eigenen 
SPI-Port.

Autor: peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe es als I2C Teil bekommen.
..ob man das Teil auf I2C um codieren kann?
Folienleiter ablöten?

Autor: Jojo S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
peter schrieb:
> Folienleiter ablöten?

wird schwer zerstörungsfrei gehen. Und dann? Andere Adapterplatine 
bauen? Ein bischen viel Aufwand für ein Teil das du beim Chinesen für 
ca. 3€ bekommst. Und die Ansteuerung fehlt dann immer noch. Dann eher 
einen billigen Arduino als Controller anschliessen, da kannst du die 
Intelligenz für das Display reinpacken.
Google mal nach SSD1306, da wirst du erschlagen mit Projektchen und 
YouTube Demos.

Autor: peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was ich alles bestellen kann ist mir klar.
Ich bestelle nur noch intelligente,kosten 10Euro mehr, aber sehr 
einfache Ansteuerung,seriell(RS232)
Grundbefehle Text,Grafik schon enthalten.

Die Dinger wurden als I2C bestellt ,sind sie nun wirklich nicht I2C.
Es gibt widersprüchliche Meinungen.

Jetzt liegen die Dinger auf den Tisch und ich wollte sie zum Leben 
erwecken,
ob ich das Nutzen werde ,noch keine Ahnung.

Autor: peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn es wirklich SPI ist, muss eine Mindesttaktfrequenz eingehalten 
werde?
Könnte man das  Teil zur Funktionskontrolle auch mit einen z.B. 
C-Control ansteuern.
Da SPI zu Fuß programmiert wird und sehr langsam ist?

Autor: Jojo S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
einfach mal ins Datenblatt schauen? Beim Clock gibt es nur eine min 
cycle time von 100 ns, keine max. Also als Frequenz max 10 MHz.

https://www.adafruit.com/datasheets/SSD1306.pdf

Und SPI ist doch erstmal noch einfacher, du brauchst nur 3 Ausgänge von 
deinem Controller oder am PC würde auch ein FTDI im Bitbang Mode gehen: 
Daten/Command Leitung setzen, Datenbit setzen, Clock High, Clock Low und 
das 8 mal. Das in zwei Routinen die entweder Daten oder Kommando 
schreiben und schon können alle genannten Bibliotheken hier darauf 
aufsetzen.

Autor: peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
S.52
Ein Takt muss mindestens 100 ns sein,Datenübertragung nicht schneller 
wie 10MHz.
Das Teil kann also sogar statisch betrieben werden.
Es ist also möglich die Bits per Hand reinzuhacken. :-))
..macht kaum jemand.

jetzt müsste ich nur sicher wissen, I2C oder nicht?:-(

Autor: Jojo S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
peter schrieb:
> ..macht kaum jemand.

Soviel diskutieren und das Teil so anzubeten macht kaum jemand :-/
Du hast doch schon nachgemessen, danach ist es eindeutig 4-wire SPI. Und 
wenn es I2c ist funktioniert es einfach nicht. Wichtig ist nur mit 3,3 V 
Pegeln dranzugehen.

Autor: Philipp K. (philipp_k59)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hab ich ja auch schon gepostet.. habe eins mit einmal 5V geschrottet.. 
mein zweites 5 V hatte einen Spannungsregler und shifting Transistoren.. 
diese konnte ich auf dem TE seinen fotos nunmal nicht finden.

Autor: peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
nun ja, jetzt kenne ich das Teil und werde es erst einmal weglegen oder 
weiter verschenken.
Werde mir serielles (Rs232) intelligentes zulegen, damit habe ich recht 
gute Erfahrung gemacht.

Autor: peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ebay-Artikel Nr. 371147821296

Da habe ich schon eins,ist leicht auf Trab zu bringen!

Autor: peter (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
http://www.digole.com/index.php?productID=844
Habe Dies und auch das True Color!

Laufen sehr gut und sind denkbar einfach anzusteuern.

Nur was sind die nicht bezeichneten Lötpunkte?

Autor: Wo ist BS0 (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sorry, das ich diesen alten Thread wieder ausgrabe, aber ich habe eine 
Frage bezüglich des SSD1306.

Es gibt 3 Pins, die das Interface auswählen: BS0, BS1, BS2.
In der Pinbelegung aus dem Datenblatt fehlt allerdings BS0 vollständig.

Wie kommt man an BS0, bzw. was mache ich falsch?

Autor: Der Mitleser (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nun, der BS0 wird dann bereits fest an + oder - angeschlossen sein. Das 
Datenblatt sollte eigentlich darüber Auskunft geben. Wie sieht es bei 
BS1 und BS2 aus? Welche Pegel haben die? Oder kannst Du das auswählen?

Autor: Wo ist BS0 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Habe diese Info noch nicht gefunden, aber er sollte dann auf Low 
liegen.
Ansonsten wäre nur 3er SPI Möglich.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.