Forum: www.mikrocontroller.net Umgang mit gefälschten Identitäten


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Fpgakuechle K. (fpgakuechle) Benutzerseite


Angehängte Dateien:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Moin,

Es gibt immer mal wieder anonym (nicht angemeldet) verfasste Beiträge, 
die mit einem Namensfeld geschrieben worden das gleich dem eines 
angemeldeten Users ist.

Beispiel oberer Beitrag im angehängten Screenshot aus 
Beitrag "Wie den Politikern die Idee vom Fachkräftemangel austreiben?"

Das ist komplett inakzeptal, insbesonders wenn im Beitrag strafrechtlich 
bedenklich wenn nicht gar relevante Äußerungen "untergeschoben" werden, 
wie Aufforderung zu Straftaten (StGB §111):
*http://de.wikipedia.org/wiki/%C3%96ffentliche_Aufforderung_zu_Straftaten
oder Volksverhetzung StGB §130):
http://de.wikipedia.org/wiki/Volksverhetzung

Meines Erachtens sollten alle anonym verfassten Beiträge mit 
vorgetäuschter Autorenschaft sofort und bedingslos durch einen Moderator 
gelöscht werden, erst recht wenn ein solcher Beitrag als gemeldet 
markiert wurde.

MfG,

von Andreas S. (andreas) (Admin) Benutzerseite Flattr this


Bewertung
7 lesenswert
nicht lesenswert
Fpga Kuechle schrieb:
> sofort und bedingslos durch einen Moderator gelöscht werden

Werden sie auch - einfach melden.

von Ben S. (theben)


Bewertung
5 lesenswert
nicht lesenswert
Einen anonymen Benutzernamen zu kreieren mit samt der Klammern ist schön 
sehr böswillig. Vielleicht könnte man einen Algorithmus in das 
Namensfeld einbauen, welches vor der veröffentlichung des Kommentares 
checkt, ob der Name samt Klammer bereits von einem Festen User benutzt 
wird.

Aber eigentlich sieht doch sofort jeder, dass nach dem Namen (Gast) 
steht. Da müssten doch bei einem selber alle Alarmglocken an gehen. 
Solche Beiträge würde ich sofort ignorieren.

von ♪Geist (Gast)


Bewertung
6 lesenswert
nicht lesenswert
Es ist doch wohl möglich bei der Wahl des Namens für anonyme Benutzer 
eine Datenbankabfrage durchzuführen. Sobald ein Nickname von einem 
angemeldeten User belegt ist, sollte die Wahl des gleichen Namens nicht 
mehr für anonyme Benutzer möglich sein.

von Jörg W. (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Hilft nicht viel.  Seit wir UTF-8 haben, kannst du dir beliebig viele
“lookalikes” kreieren, die selbst auf den zweiten Blick noch genauso
aussehen wie das Original, dennoch in der Datenbank nicht gefunden
würden.  Beispiel:

Fpga Kuechle (fpgakuеchle)

von Mark B. (markbrandis)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jörg Wunsch schrieb:
> Hilft nicht viel.  Seit wir UTF-8 haben, kannst du dir beliebig viele
> “lookalikes” kreieren, die selbst auf den zweiten Blick noch genauso
> aussehen wie das Original, dennoch in der Datenbank nicht gefunden
> würden.  Beispiel:
>
> Fpga Kuechle (fpgakuеchle)

Wo steht geschrieben, dass man für Benutzernamen UTF-8 verwenden muss? 
Das kann man doch beliebig einschränken.

von Peter II (Gast)


Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Jörg Wunsch schrieb:
> Hilft nicht viel.  Seit wir UTF-8 haben, kannst du dir beliebig viele
> “lookalikes” kreieren, die selbst auf den zweiten Blick noch genauso
> aussehen wie das Original, dennoch in der Datenbank nicht gefunden
> würden.  Beispiel:

dafür gibt es eine Normalisierung

http://de.wikipedia.org/wiki/Normalisierung_%28Unicode%29

: Bearbeitet durch Moderator
von David .. (volatile)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Egal was man eintippt - es steht doch (Gast) dahinter, der Benutzername 
ist nicht anklickbar usw. Wer laesst sich denn davon taeuschen? Und das 
Ganze noch im Kontext von 'strafrechtlich bedenklich', wo es ausreicht, 
die Namenszeile vollstaendig zu lesen...

von Helge A. (besupreme)


Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Wobei es schon mal vorkommt, daß ein angemeldeter Benutzer sich mal vomn 
einem anderen Rechner aus meldet - und von da aus vielleicht nur als 
Gast.

Ich schreib nieniemals irgendwelche Anmeldedaten in einen fremden 
Rechner.

von meckerziege (Gast)


Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
Peter II schrieb:
> [...]

David ... schrieb:
> [...]


Das Problem ist vor allem, dass dies beim zitieren NICHT mehr 
ersichtlich ist, ob der Benutzer ein Gast war.
Peter II ist Gast, David ... allerdings nicht.

D.h. wenn ich als böser User nun "David ..." als Name angebe und mich 
wer zitiert, ist dies nicht mehr vom Originalen "David ..." 
unterscheidbar. Siehe auch Screenshot im ersten Post.

von Jörg W. (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
meckerziege schrieb:
> Das Problem ist vor allem, dass dies beim zitieren NICHT mehr
> ersichtlich ist, ob der Benutzer ein Gast war.

Allerdings ist es beim „Identitäts-Fake“ dennoch gut erkennbar: wäre
die zitierte Nachricht vom „echten“ Henry G. gewesen, würde dort
stehen: „Henry G. schrieb“ statt „Henry G. (gtem-zelle) schrieb“.

von Mark B. (markbrandis)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jörg Wunsch schrieb:
> Allerdings ist es beim „Identitäts-Fake“ dennoch gut erkennbar: wäre
> die zitierte Nachricht vom „echten“ Henry G. gewesen, würde dort
> stehen: „Henry G. schrieb“ statt „Henry G. (gtem-zelle) schrieb“.

Naja. Ob der durchschnittliche Benutzer genau darauf achtet, wage ich 
mal zu bezweifeln.

von Alex W. (a20q90)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Henry G. schrieb:
> Allerdings ist es beim „Identitäts-Fake“ dennoch gut erkennbar: wäre
> die zitierte Nachricht vom „echten“ Henry G. gewesen, würde dort
> stehen: „Henry G. schrieb“ statt „Henry G. (gtem-zelle) schrieb“.

Eine Änderung und alles war für die Katz!

PS: "Henry G." war in diesem Fall "Jörg Wunsch"

von Jörg W. (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Henry G. schrieb:
> Eine Änderung und alles war für die Katz!

Ja. :)

Ehrlich mal: bislang ist derartiger Missbrauch außerordentlich selten
in freier Wildbahn aufgetreten.

Wie Andreas schon schrieb: einfach Beitrag melden, und das wird
weggeräumt.

von so nicht (Gast)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Fpga Kuechle schrieb:
> Das ist komplett inakzeptal, insbesonders wenn im Beitrag strafrechtlich
> bedenklich wenn nicht gar relevante Äußerungen "untergeschoben" werden,

Man könnte es auch für ein (zugegeben derbes, aber dennoch) 
Trollsprüchlein halten und dem ganzen nicht mehr Bedeutung beimessen als 
dem üblichen Getrolle hier im Forum. Liest sowieso keiner außer uns 
hier, weil es zeitnah gelöscht wird. Dann ist's eh weg. Nun ja, 
dummerweise hast du das Sprüchlein in deinem png Anhang nun doch noch 
gewissermaßen verewigt - sozusagen der Löschung entzogen. Da freut sich 
nun wohl einer. Was mich viel mehr umtreibt als so ein Sprüchlein ist, 
wenn ein bekannter Fernsehmoderator in unserem Europa über einen 
politischen Mord berichtet und zwar so voller Häme, vor einem Millionen 
Publikum und niemand, niemand fordert öffentlich seinen Rücktritt. Keine 
landesweite Empörung, kein gar nix. Einfach Alltag. Einfach weiter so. 
Unsere Empörungskultur über geschmacklose Nebensächlichkeiten steht im 
krassen Gegensatz zur lethargischen Gleichgültigkeitskultur gegenüber 
schlimmen Verletzungen von Meinungsfreiheit, Pluralismus, Menschenwürde. 
Irgendwie stimmt nichts mehr in unserer Welt. Die Dinge stehen auf dem 
Kopf. Wo man auch nur hinschaut.

Identitäten von Angemeldeten (ernsthaft) fälschen geht als Gast 
eigentlich gar nicht (wirklich). Höchstens Namensgleichheit herstellen. 
Die Unterscheidung der Identitäten dahinter ist dann halt das Merkmal 
der Anmeldung bzw. Nichtanmeldung.

von Hans Müller (Gast)


Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Fpga Kuechle schrieb:
> Es gibt immer mal wieder anonym (nicht angemeldet) verfasste Beiträge,
> die mit einem Namensfeld geschrieben worden das gleich dem eines
> angemeldeten Users ist.

Ja. Genauso wie es in der realen Welt ebenfalls mehrere Leute mit dem 
gleichen Namen gibt. Brauchst nur mal im Telefonbuch nachzusehen.

Fpga Kuechle schrieb:
> Das ist komplett inakzeptal

Wenn das für dich inakzeptabel ist solltest du vielleicht auch im RL 
alle Leute verklagen die deinen Namen tragen wie du. Dürften einige 
sein.

von abc.def (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
so nicht2 schrieb:
> Fpga Kuechle schrieb:
> das hat er nicht geschrieben
>> Das ist komplett inakzeptabel
>>> und das ist auch nicht zitiert

Ich kann beliebig in den Zitaten herumeditieren. Das System paßt nicht 
zu Deinen Ansprüchen. Aber seit Jahren ist es hier akzeptiert.

von Lothar M. (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
abc.def schrieb:
> Ich kann beliebig in den Zitaten herumeditieren.
Ich kann in der 30er Zone auch mit 100 rumfahren, wenn es mir Spass 
macht. Die Gefahr erwischt zu werden, ist hinreichend gering...

von oldeurope O. (Gast)


Bewertung
-13 lesenswert
nicht lesenswert
Jörg Wunsch schrieb:
> Ehrlich mal: ...
>
> Wie Andreas schon schrieb: einfach Beitrag melden, und das wird
> weggeräumt.

Ehrlich mal: Das ist ein Moderationsmittel. Gefälschte Identitäten
werden gerne Benutzt um Beiträge in die gewünschte Richtung zu
bringen, User zu diskteditieren oder wegzuekeln.

Da jeder Beitrag von mindestens einem Moderator gelesen wird,
ist es eigentlich überflüssig da etwas zu melden.
Spart Euch bitte die Scheinheiligkeit.

LG

old.

von Jörg W. (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
15 lesenswert
nicht lesenswert
Old Europe schrieb:
> Da jeder Beitrag von mindestens einem Moderator gelesen wird,

Wie kommst du denn darauf?

Wir haben ein ganz normales Leben, wir sind nicht mit dem Forum
verheiratet.

von oldeurope O. (Gast)


Bewertung
-11 lesenswert
nicht lesenswert
Jörg Wunsch schrieb:
> Old Europe schrieb:
>> Da jeder Beitrag von mindestens einem Moderator gelesen wird,
>
> Wie kommst du denn darauf?

Ich lese hier schon einige Zeit mit. ;-)

von Chris D. (myfairtux) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
12 lesenswert
nicht lesenswert
Old Europe schrieb:
> Jörg Wunsch schrieb:
>> Old Europe schrieb:
>>> Da jeder Beitrag von mindestens einem Moderator gelesen wird,
>>
>> Wie kommst du denn darauf?
>
> Ich lese hier schon einige Zeit mit. ;-)

Dann solltest Du es beim Lesen belassen und nicht so einen Unsinn 
verbreiten.

Natürlich werden viele Beiträge nicht automatisch von Moderatoren 
gelesen.

von oldeurope O. (Gast)


Bewertung
-15 lesenswert
nicht lesenswert
Chris D. schrieb:
> Dann solltest Du es beim Lesen belassen und nicht so einen Unsinn
> verbreiten.

Unsinn? Allein hier sind doch schon drei Moderatoren schreibend
anwesend, dazu noch der Chef.

ROTFL

von David .. (volatile)


Bewertung
12 lesenswert
nicht lesenswert
Old Europe schrieb:
> Chris D. schrieb:
>> Dann solltest Du es beim Lesen belassen und nicht so einen Unsinn
>> verbreiten.
>
> Unsinn? Allein hier sind doch schon drei Moderatoren schreibend
> anwesend, dazu noch der Chef.

Ah, das beweist natuerlich alles. Frei nach dem Motto 'Meine Seite der 
Titanic steigt zig Meter in die Luft, wir koennen also garnicht sinken'

von Olga (Gast)


Bewertung
6 lesenswert
nicht lesenswert
David ... schrieb:
> Ah, das beweist natuerlich alles. Frei nach dem Motto 'Meine Seite der
> Titanic steigt zig Meter in die Luft, wir koennen also garnicht sinken'

Rofl Danke für diesen treffenden Vergleich!

von oldeurope O. (Gast)


Bewertung
-7 lesenswert
nicht lesenswert
Olga schrieb:
> Danke für diesen treffenden Vergleich!

Mit der Titanic würde ich das Forum nicht vergleichen.
Es gibt andere Foren bei denen ist tatsächlich Titanic-Stimmung.
Davon ist dieses weit entfernt.

LG

old.

von bösewicht (Gast)


Bewertung
6 lesenswert
nicht lesenswert
In dem Flachwasser dieses Beitrages wäre die Titanic allerdings 
tatsächlich unsinkbar ..

von Feature Request (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was wären denn damit:

Jeder Nutzer kann in seinem Account eunstellen, ob er Gastbeiträge unter 
seinem Namen erlauben will oder nicht.

Mit Normalisierung sollte das das Problem erschlagen.

von Jörg W. (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
Feature Request schrieb:
> Jeder Nutzer kann in seinem Account eunstellen, ob er Gastbeiträge unter
> seinem Namen erlauben will oder nicht.

Das wäre Quatsch: wer würde das denn schon freiwillig gestatten
wollen?

Das Problem ist doch, dass es für die vergleichsweise geringe
Missbrauchsrate einfach nicht lohnt, da Aufwand in technische
Maßnahmen zu stecken, da die bestehenden Mittel (Beitrag melden)
mit wesentlich geringerem Aufwand das Problem ebenfalls erledigen.
Es gibt da deutlich wichtigeres, was Andreas mal machen könnte, wenn
er Zeit findet, die Forensoftware mal anzufassen.

Eine höhere Missbrauchsrate gibt's da schon bei den Gastnutzern.
Da gibt es einige „beliebte“ Nutzernamen, die gern mal gefaket werden.
Dort sind technische Maßnahmen aber viel schwieriger ansetzbar bis
gar nicht praktikabel.

von Sinus T. (micha_micha)


Bewertung
10 lesenswert
nicht lesenswert
Kann nicht mal jemand dem D A R I U S der jetzt Old Europe heißt, den 
Hahn zudrehen? Ich habe das Gefühl, immer wenn er was schreibt, will er 
nur provozieren. Und das teilweise auch noch auf sehr beleidigende Art 
und Weise.

Den ersten Beiträgen, nachdem er hier (wieder) auftauchte, konnte man ja 
entnehmen, dass er schonmal gesperrt war. Das war auf alle Fälle für 
dieses Forum nicht von Nachteil.
Aber vielleicht legt er es ja auch nur darauf an herauszubekommen, wie 
weit er gehen kann.
Die Zeit, die er hier den Moderatoren gekostet hat, hätten diese 
bestimmt für andere Dinge nützlicher einsetzten können
Gruss
Micha

von oldeurope O. (Gast)


Bewertung
-8 lesenswert
nicht lesenswert
Jörg Wunsch schrieb:
> Das Problem ist doch, dass es für die vergleichsweise geringe
> Missbrauchsrate einfach nicht lohnt,

Sag doch ehrlich, dass Euch dann ein wichtiges Moderationswerkzeug
verloren gehen würde. Immer dieses Gutmenschgetue.

Betroffen sind in erster Linie natürlich Gastschreiber deren
Identität erkannt wurde oder die man aus anderen Gründen
"ärgern" will.
Den Klau von Passwörtern und die Fremdnutzung von angemeldeten
Usernamen ist meines Wissens hier noch nicht vorgekommen.
Das ist doch mal eine gute Nachricht, oder?

LG

old.

von Jörg W. (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
Sinus Tangentus schrieb:
> Und das teilweise auch noch auf sehr beleidigende Art
> und Weise.

Wenn er beleidigend wird oder das Forum hier als Ersatzforum für andere
benutzt, in denen er offenbar nicht schreiben darf, löschen wir das, so
es unsere Aufmerksamkeit erhält (bspw. durch eine Beitragsmeldung).

In diesem Falle jedoch ist er nicht beleidigend geworden, sondern ist
nur mit verqueren Unterstellungen angekommen, die er vermutlich jedoch
ernst gemeint hat.  Bis auf Leute, die Hausverbot haben löschen wir
hier jedoch nichts, nur weil es eine bestimmte Person geschrieben hat.

> Den ersten Beiträgen, nachdem er hier (wieder) auftauchte, konnte man ja
> entnehmen, dass er schonmal gesperrt war.

Hier nicht, aber andere sind da offenbar weniger zimperlich.

von Tom (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Sinus Tangentus schrieb:
> Kann nicht mal jemand dem [...] den
> Hahn zudrehen?

Beitrag "User ausblenden"

Mein CSS enthält inzwischen ~5 Benutzer, die zwecks Blutdrucksenkung 
ganz ausgeblendet werden, und ca. 15, die farblich als Deppen markiert 
werden, über deren Ergüsse man besser hinwegliest.

von oldeurope O. (Gast)


Bewertung
-11 lesenswert
nicht lesenswert
Jörg Wunsch schrieb:
> das Forum hier als Ersatzforum für andere
> benutzt,

Dann schreibt doch dick in den Forenregeln, dass Themen
aus Jogis Röhrenbude hier nicht diskutiert werden dürfen.
Dass die User von da auch hier schreiben ist klar, aber
wie Ihr Euch Eure "Reviere" abgesteckt habt, dass muss
man erstmal "erfahren".
Für die "Verobtenen Themen" habe ich ja diesen Blog:

http://commentatroehrenbude.blogspot.de/

LG

old.

von Jörg W. (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
9 lesenswert
nicht lesenswert
Old Europe schrieb:
> Dann schreibt doch dick in den Forenregeln, dass Themen
> aus Jogis Röhrenbude hier nicht diskutiert werden dürfen.

Es geht nicht um die Themen, sondern es geht darum, dass du nicht
hier einen Antwortbeitrag auf einen Beitrag schreibst, der in einem
anderen Forum veröffentlicht worden ist, nur weil man dir dort die
Schreibrechte entzogen hat.

Ansonsten kannst du über deine Röhren hier schwadronieren, so viel
du willst, solange du sachlich bleibst.

von oldeurope O. (Gast)


Bewertung
-11 lesenswert
nicht lesenswert
Jörg Wunsch schrieb:
> Es geht nicht um die Themen,

es geht immer um die Themen wenn man zu einem Thread dort etwas 
schreibt.
Merkst Du nicht wie verschroben Deine Einschränkung da ist?

Jörg Wunsch schrieb:
> Ansonsten kannst du über deine Röhren hier schwadronieren, so viel
> du willst, solange du sachlich bleibst.

Auch das nicht:

Beitrag "Röhrentechnik: Katodyn mit gleichen Ausgangsimpedanzen"

Wenn Jemand von Euch auf den Trichter gekommen wäre ...

Aber egal, ist im Netz

http://1mucathodyne.blogspot.de/2014/10/ltspice-katodyn.html

und wenn die "gleichgeschalteten Jogi-Foren" auf Ignor schalten,
bitte sehr. Irgendwann kommt der Dampfhammer von woanders her.

LG

old.

von Jörg W. (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
8 lesenswert
nicht lesenswert
Old Europe schrieb:
> gleichgeschalteten Jogi-Foren

Ach so.

Manchmal kommst du mir wie der Geisterfahrer auf der Autobahn vor:
„Einer?  Alle!“

von Paul B. (paul_baumann)


Bewertung
5 lesenswert
nicht lesenswert
Ich fuhr falschrum auf der Autobahn
und gegen eine Röhre
da war mir letztlich auch egal,
daß ich das Ding zerstöre.
Was steht's auch mit seinem Vakuum
so dämlich auf der Fahrbahn rum...
;-)
MfG Paul

von michael_ (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Sinus Tangentus schrieb:
> Kann nicht mal jemand dem D A R I U S der jetzt Old Europe heißt, den
> Hahn zudrehen? Ich habe das Gefühl, immer wenn er was schreibt, will er
> nur provozieren. Und das teilweise auch noch auf sehr beleidigende Art
> und Weise.

Willst du nur weichgespülte Teilnehmer?
Er hat auf bestimmten Gebieten ein sehr tiefgründiges Wissen.
Man muß es nicht teilen und es ist freigestellt, gegenzuhalten.
Solche Leute mit jahrelanger Praxis haben auch Ecken und Kanten.
Leider sind solche Leute hier nicht sehr beliebt und ziehen sich zurück. 
Siehe WF und andere.

Übrigens würde ich mich als angemelderter Benutzer nicht aufregen, wenn 
unter gleichen Namen als Gast irgend einer Müll verfasst.
Ein Hinweis dazu reicht, aber zum Anwalt rennen würde ich da nicht.

von Chris D. (myfairtux) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
7 lesenswert
nicht lesenswert
michael_ schrieb:
> Sinus Tangentus schrieb:
>> Kann nicht mal jemand dem D A R I U S der jetzt Old Europe heißt, den
>> Hahn zudrehen? Ich habe das Gefühl, immer wenn er was schreibt, will er
>> nur provozieren. Und das teilweise auch noch auf sehr beleidigende Art
>> und Weise.
>
> Willst du nur weichgespülte Teilnehmer?
> Er hat auf bestimmten Gebieten ein sehr tiefgründiges Wissen.
> Man muß es nicht teilen und es ist freigestellt, gegenzuhalten.
> Solche Leute mit jahrelanger Praxis haben auch Ecken und Kanten.

Dagegen ist nichts zu sagen. Das Problem vieler solcher Leute ist aber, 
dass sie meinen, das Knowhow auf allen Gebieten zu haben. Und da 
kommen dann regelmäßig Unsinn und haltlose Unterstellungen raus - siehe 
oben.

> Leider sind solche Leute hier nicht sehr beliebt und ziehen sich zurück.

Auch in Fachforen benötigt man ein Mindestmaß an Sozialkompetenz. Hat 
man diese nicht, sollte man diesen in der Tat fern bleiben. Damit hilft 
man dann beiden Seiten.

> Siehe WF und andere.

Das es durchaus auch anders geht, zeigt bspw. Thorsten Ostermann immer 
wieder. Im Bereich der Schrittmotoren ist er hier sicherlich eins der 
kompetenten Aushängeschilder. Trotzdem schafft er es auch bei pampigen 
Antworten, höflich zu bleiben.

Und der größte Unterschied: Thorsten schreibt üblicherweise nur zu den 
Themen, von denen er Ahnung hat.

> Übrigens würde ich mich als angemelderter Benutzer nicht aufregen, wenn
> unter gleichen Namen als Gast irgend einer Müll verfasst.
> Ein Hinweis dazu reicht, aber zum Anwalt rennen würde ich da nicht.

Ja. Man kann das wirklich gut unterscheiden, wenn man nur etwas genauer 
hinschaut. Eine Anwaltsdrohung wirkt da nur lächerlich.

Man kann uns die Sache melden. Wir schauen uns das dann an und handeln 
entsprechend. Solche Fälle kann ich hier aus meiner "Mod-Erfahrung" 
heraus als verschwindend gering einstufen. Ich sehe da auch keinen 
Handlungsbedarf auf Andreas' Seite.

von Thorsten O. (Firma: mechapro GmbH) (ostermann) Benutzerseite


Bewertung
5 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Chris,

danke das du mich hier als positives Beispiel nennst. Es fällt manchmal 
zugegebener Maßen schwer, freundlich und sachlich zu bleiben. Aber man 
kann ja jede unsachliche Reaktion auch nach Jahren noch nachlesen, und 
das fällt dann immer wieder auf einen zurück. Wenn man anonym unterwegs 
ist ist die Hemmschwelle sichlich deutlich niedriger, sich mal im Ton zu 
vergreifen.

Mit freundlichen Grüßen
Thorsten Ostermann

von WehOhWeh (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Fpga Kuechle schrieb:
> Es gibt immer mal wieder anonym (nicht angemeldet) verfasste Beiträge,
> die mit einem Namensfeld geschrieben worden das gleich dem eines
> angemeldeten Users ist.

Also ein geübter Leser von microcontroller.net sieht das sofort. Von 
daher würde ich mir nicht zuviele Sorgen um den guten Ruf machen.
Bei dem zitierten Beitrag zum Beispiel sieht man es auf den ersten Blick 
- der Name in Klammern ist nicht blau hinterlegt, es steht Gast 
dahinter.
Vor allem wenn etwas beleidigend oder untypisch ist, schaut man eh 
genauer.

Damit muss man halt leben in einem Forum, in das man anonym posten kann.

Ich finde es trotzdem wichtig, dass das möglich ist. Einen echten Troll 
hält eine Anmeldesperre ohnehin nicht auf, mir persönlich ist die 
Anonymität schon wichtig.
Denn irgendwann wird die Datenbank mit den Anmeldedaten im Internet 
landen, soviel ist sicher. Ich bin da ein "mehrfach gebranntes Kind" in 
dieser Hinsicht. Bei Foren und Webshops.

Und man komme mir nicht mit Wegwerfadressen. Das ist das gleiche wie ein 
Gastbeitrag, nur mit mehr Aufwand. --> Sinnlos.

von Jörg W. (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
WehOhWeh schrieb:
> Denn irgendwann wird die Datenbank mit den Anmeldedaten im Internet
> landen, soviel ist sicher.

Zumindest scheint Andreas das schon viele Jahre lang durchzustehen,
dass das nicht passiert. ;-)

von Paul B. (paul_baumann)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jörg Wunsch schrieb:
> Zumindest scheint Andreas das schon viele Jahre lang durchzustehen,
> dass das nicht passiert. ;-)

Er tippt die Datenbank jeden Morgen neu vom Zettel ein.
;-)

Flücht
MfG Paul

von WehOhWeh (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Jörg Wunsch schrieb:
> Zumindest scheint Andreas das schon viele Jahre lang durchzustehen,
> dass das nicht passiert. ;-)

Es wird passieren.
Gespeicherte Daten werden geraten immer in die falschen Hände, nichts 
lässt sich auf ewig geheimhalten. Nichst, woraus sich irgendwann ein 
Nutzen ziehen lässt, wird gelöscht, weil Speicherplatz ist billig.

Jeden Tag gibt es eine gewisse Wahrscheinlichkeit, das die Daten 
verloren gehen. Umso größer der Wert der Daten, umso höher ist sie.
Die Datenbank von µC.net hat einen gewissen Wert, weil es themenbezogene 
Kontaktinformationen sind. Die lassen sich verkaufen.
Gleichzeitig ist der Aufwand, der getrieben werden kann um die Daten zu 
schützen nicht beliebig groß.

--> Es ist fast sicher, dass es früher oder später ein Leck geben wird.

Was auch klar sein muss ist, dass die Daten heute mehr wert sind als 
früher. Es gibt immer ausgefeiltere Techniken, einen Nutzen daraus zu 
ziehen (Stichwort: "Big Data"), somit steigt auch deren Wert auch 
stetig. Eventuell wird irgendwann sogar einmal der Inhalt der Beiträge 
interessant, wenn er sich auf die Personen zuordnen lässt. Denkbar wären 
Persönlichkeitsprofile. Das ist noch Zukunftsmusik, heute ist das noch 
nicht der Fall.

Solche Lecks passieren täglich, daher ist das keine theoretische Sache, 
leider.

von Mani W. (e-doc)


Bewertung
-10 lesenswert
nicht lesenswert
WehOhWeh schrieb:
> Einen echten Troll
> hält eine Anmeldesperre ohnehin nicht auf, mir persönlich ist die
> Anonymität schon wichtig.
> Denn irgendwann wird die Datenbank mit den Anmeldedaten im Internet
> landen, soviel ist sicher. Ich bin da ein "mehrfach gebranntes Kind" in
> dieser Hinsicht. Bei Foren und Webshops.
>
> Und man komme mir nicht mit Wegwerfadressen. Das ist das gleiche wie ein
> Gastbeitrag, nur mit mehr Aufwand. --> Sinnlos.

Wer nichts zu verbergen hat, benutzt keine Wegwerfadresse !?


L.G.
Mani

von Besucher (Gast)


Bewertung
6 lesenswert
nicht lesenswert
Mani W. schrieb:
> Wer nichts zu verbergen hat, benutzt keine Wegwerfadresse !?

Wer nichts zu verbergen hat, der klebt auch seine Briefumschläge
nicht zu, wenn er sie zur Post gibt.  ;-)

von Mani W. (e-doc)


Bewertung
-10 lesenswert
nicht lesenswert
Besucher schrieb:
> Wer nichts zu verbergen hat, der klebt auch seine Briefumschläge
> nicht zu, wenn er sie zur Post gibt.  ;-)

Danke an Besucher!

Normalerweise schon, denn sonst könnte ja Jeder leicht hinein sehen,
ob da jetzt ein 50 er drinnen ist, achtlos versendet...

Oder "Eingeschrieben versendet" :

ÖPT haftet mit ca. 80 Euronen für eine Sendung...


Bei Geldsendungen empfiehlt sich ein "Wertbrief"



Mani

von F. F. (foldi)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Das mit den "persönlichen Daten" sehe ich etwas anders. Wenn man genau 
hin schaut und den betreffenden Gast lange genug beobachtet, dann kann 
man die meisten enttarnen. Dazu muss man nicht mal die NSA bemühen.

von Mani W. (e-doc)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
F. Fo schrieb:
> Das mit den "persönlichen Daten" sehe ich etwas anders. Wenn man genau
> hin schaut und den betreffenden Gast lange genug beobachtet, dann kann
> man die meisten enttarnen.

Schon!

von Peter X. (peter_x)


Bewertung
-5 lesenswert
nicht lesenswert
F. Fo schrieb:
> Wenn man genau
> hin schaut und den betreffenden Gast lange genug beobachtet, dann kann
> man die meisten enttarnen. Dazu muss man nicht mal die NSA bemühen.

Ja, is klar, Wilhelm F. ...

von F. F. (foldi)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Peter Xuang schrieb:
> F. Fo schrieb:
>> Wenn man genau
>> hin schaut und den betreffenden Gast lange genug beobachtet, dann kann
>> man die meisten enttarnen. Dazu muss man nicht mal die NSA bemühen.
>
> Ja, is klar, Wilhelm F. ...

Habe das vielleicht nicht verstanden.
Peter, meinst du ich sei der?
Wenn du das glaubst, dann liegst du 1000 prozentig falsch.

Aber zur Erklärung. Die Wege zu den Leuten findest du oft über ihre 
Posts. Einfach die winzigen Details sammeln und wenn man dann am Ende 
den Namen in der "wishlist" von Amazon findet. Jeder unser, mich nicht 
ausgeschlossen, ist zu finden. Sie hinterlassen im Laufe der Zeit genug 
Botschaften.

von Carsten S. (dg3ycs)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

Jörg Wunsch schrieb:
> Wie Andreas schon schrieb: einfach Beitrag melden, und das wird
> weggeräumt.

Das setzt aber Vorraus das 1. der betreffende User überhaupt erst einmal 
Kentniss von diesem Beitrag erhält.
Einerseits schreibt Ihr das aufgrund der Vielzahl der Beiträge hier es 
teilweise nicht gegeben ist das einer von vielen Mods einen solchen 
Beitrag zur Kentniss nimmt.
Andererseits soll der GEFAKTE User alleine aber merken wenn in einem 
Themengebiet welches ihn vielleicht nicht Interessiert jemand unter 
seinem Namen Schindluder treibt.

2. Setzt das Vorraus das diese KEntnissnahme auch schnell genug erfolgt.
Was nützt es wenn ein Beitrag nach zwei Tagen entfernt wird den aber bis 
dahin schon tausende - incl. vielleicht Arbeitskollegen oder 
Vorgesetzte- gelesen haben. Vielleicht in einem Fall von Beleidigung der 
Angesprcoehne überreagiert und schon zum Anwalt gerannt ist...

Bei einem recht anonymen Acount ist das vielleicht noch nicht tragisch, 
aber denjenigen die offen zu dem stehen zu pflegen was die in Foren 
schreiben und daher entweder mit Ihrem Klarnamen und/oder weiteren 
Angaben welche eine Identifizierung ermöglichen -Wie z.b. AFU Call- ist 
das schon Problematisch.

Sicher KANN man bei genauer Betrachtung erkennen das der Beitrag von 
einem Gast geschrieben wurde. Und man kann dann daraus schließen das 
-wenn das geschriebene nicht zu sonstigen Ausserungen passt- dies auch 
wahrscheinlich von einem Troll stammt -

ABER: Seien wir mal ehrlich:
Wie oft achten wir tatsächlich darauf. Und wie oft werden es andere tun.
Zudem hat man gerade selbst ja GAR KEINEN EINFLUSS darauf wie sehr sich 
der (zufällige) Leser um diese Unterschiede überhaupt kümmert, also ob 
er einen Troll in erwägung zieht oder einfach unterstellt das der 
Beitrag vom realen User stammt und damit haarsträubend falsche Aussagen 
oder noch schlimmer gravierende bis strafbare Beleidigungen/aussagen 
einfach in Verbindung mit der echten Person im Gedächtnis bleiben.

In den Fällen wo der vermeintliche Übeltäter dann offen darauf 
angesprochen wird mag das vielleicht dann noch einfach auszuräumen sein. 
Aber was wenn man gerade nicht darauf dangesprochen wird?

Oder in Fällen wo bereits ein Zivilrechtlicher oder gar Strafrechtlicher 
Vorgang eingeleitet wurde. Sicher, man kann dort dann am Ende 
wiederlegen das man der Urheber dieser Aussage ist.

Aber erst einmal hat man mindestens Schreibkram, ggf. wenn man es sich 
nicht selbst zutraut auslagen für einen Anwalt der das für einen Regelt 
- und im Falle strafrechtlicher Ermittlungen ist zumindest das Verfahren 
ja auch schon eröffnet - wird zwar eingestellt, aber erstmal bleibt auch 
das intern in den Akten vermerkt...

Auch wenn dieses "unter falscher Flagge segeln" nicht so häufig 
vorkommt, so kann es durchaus im Einzelfall für den Betroffenen zu 
erheblichen Problemen führen.
Daher stimme ich dem TE zu das dies -gerade weil es relativ leicht zu 
verhindern ist- alleine aus Fürsorgegründen im Interesse der 
angemeldeten User schon unterbunden werden sollte! Mal Ehrlich: DIESE 
Abfrage sind nur ein paar Zeilen Code...

Gruß
Carsten

: Bearbeitet durch User
von Mark B. (markbrandis)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Was hier fehlt, ist eine Möglichkeit, um nicht-angemeldete Benutzer 
voneinander unterscheiden zu können. Die Moderatoren können das wohl 
anhand der IP, aber die ist für alle anderen eben nicht sichtbar.

Manches Forum löst dieses Problem, indem anhand von IP und/oder 
Browser-Merkmalen eine kleine Grafik erstellt und neben dem 
Benutzernamen angezeigt wird. So kann man leicht erkennen, wenn in 
demselben Thread verschiedene Leute unter dem gleichen Namen posten. 
Diese Info ist eben nicht nur für Moderatoren relevant.

Alternative: Wenn im gleichen Thread schon mal jemand unter dem Namen 
"XYZ" gepostet hat, kann in diesem Thread niemand sonst mehr diesen 
Namen wählen.

: Bearbeitet durch User
von Jörg W. (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
5 lesenswert
nicht lesenswert
Mark Brandis schrieb:
> Alternative: Wenn im gleichen Thread schon mal jemand unter dem Namen
> "XYZ" gepostet hat, kann in diesem Thread niemand sonst mehr diesen
> Namen wählen.

Da die dafür relevanten Daten aus Datenschutzgründen nach einer Woche
vernichtet werden, ist diese Lösung kaum praktikabel, denn du würdest
ja Folgepostings von der gleichen Person verbieten.  Auch das Festmachen
an einer einzelnen IP-Adresse ist nicht sinnvoll, denn bei manchen
Providern wechselt diese ja nach wie vor täglich.

von Mark B. (markbrandis)


Bewertung
-4 lesenswert
nicht lesenswert
Jörg Wunsch schrieb:
> Da die dafür relevanten Daten aus Datenschutzgründen nach einer Woche
> vernichtet werden, ist diese Lösung kaum praktikabel, denn du würdest
> ja Folgepostings von der gleichen Person verbieten.  Auch das Festmachen
> an einer einzelnen IP-Adresse ist nicht sinnvoll, denn bei manchen
> Providern wechselt diese ja nach wie vor täglich.

Hast Du mir nicht erzählt, dass Ihr nicht-angemeldete Benutzer 
problemlos voneinander unterscheiden könnt? Oder war das ein "Problemlos 
ja, aber mit Einschränkungen"? ;-)

von Jörg W. (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
5 lesenswert
nicht lesenswert
Mark Brandis schrieb:
> Hast Du mir nicht erzählt, dass Ihr nicht-angemeldete Benutzer
> problemlos voneinander unterscheiden könnt?

Wir können sie unterscheiden, aber nicht mehr nach drei Jahren, und
ja, nachdem die IP-Adress-Daten vernichtet worden sind, wird die
Unterscheidung schwieriger.

Manche Dinge ergeben sich dabei auch auf völlig nicht-technischem
Gebiet.  Moderatoren sind keine Roboter, die man einfach nur
programmiert …

Ich habe volles Verständnis dafür, dass Andreas sich das Risiko nicht
aufhalsen will, dass mal irgendjemand für derartige Daten plötzlich
Begierlichkeiten entwickelt. Es ist dann nämlich viel einfacher, einer
Staatsanwaltschaft die Antwort zu schreiben, dass diese Daten „leider
turnusmäßig bereits vernichtet sind“ als ihnen zu erklären, dass du die
Daten nicht für deren Fall für relevant hieltest und sie ihnen deshalb
nicht aushändigen magst …

von WehOhWeh (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jörg Wunsch schrieb:
> Da die dafür relevanten Daten aus Datenschutzgründen nach einer Woche
> vernichtet werden, ist diese Lösung kaum praktikabel, denn du würdest

Wie garantiert ihr dises Löschen denn?

Schon alleine die ganzen Werbebanner und Skripte auf eurer Seite (Google 
Analyics u.a.) saugen alle so viele persönliche Informationen wie 
möglich ab. Sicher die IP und diverse Cookies, unter anderem. Wie soll 
ich mir das Löschen da vorstellen?

Gesammelt wird ja auf µC.net...

von Jörg W. (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
WehOhWeh schrieb:

> Wie garantiert ihr dises Löschen denn?

Indem Andreas diese Daten aus seiner Datenbank löscht, sodass die
Artikel danach nicht mehr zuordenbar sind.

> Schon alleine die ganzen Werbebanner und Skripte auf eurer Seite (Google
> Analyics u.a.) saugen alle so viele persönliche Informationen wie
> möglich ab.

Dort gibst du (bzw. dein Computer) aber die Daten an die jeweiligen
Scripte, nicht µc.net.  Da kannst du auch beliebig abklemmen, was dich
dabei stört, via Ghostery oder was auch immer.

von WehOhWeh (Gast)


Bewertung
-4 lesenswert
nicht lesenswert
Jörg Wunsch schrieb:
> Dort gibst du (bzw. dein Computer) aber die Daten an die jeweiligen
> Scripte, nicht µc.net.  Da kannst du auch beliebig abklemmen, was dich
> dabei stört, via Ghostery oder was auch immer.

Darüber kann man streiten. Aus Sicht eines normalen Menschen ist es so, 
dass sich die Seite die Informationen krallt, ungefragt. Ich konnte 
zumindest keine Warnung entdecken, dass hier Informationen an dritte 
gehen. Nur Ghostery zeigt mit halt Skripte an.

Fakt ist daher:
--> Es werden ungefragt Informationen abgesaugt
--> Ohne Information des Users
Es ist nicht einmal feststellbar was wohin geht. Vermutlich weiß das 
nicht mal Google...

Daher ist Anonymität ein absolutes Muss hier (und überall sonst im 
Internet), leider.

von Jörg W. (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
WehOhWeh schrieb:
> Fakt ist daher:

Kannst du das bitte in einem separaten Thread diskutieren?

Das hat mit dem Thema dieses Threads und auch mit der von mir
erwähnten Löschung der Verbindung eines Artikels zur IP-Adresse
absolut nichts mehr zu tun.

von Fpgakuechle K. (fpgakuechle) Benutzerseite


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Das beschriebene Problem der "versuchten Unterschriftsfälschung" liese 
sich grundsätzlich lösen, indem für Beiträge Nicht-angemeldeter User das 
Feld Autor automatisch - also nicht von diesem User selbst - gesetzt 
wird.

In der Wikipedia wird dafür die IP-Nummer des Autors verwendet, genauso 
wie es auf mikrocontroller.net für die Wiki-Artikel gehandhabt wird.

http://www.mikrocontroller.net/wikisoftware/index.php?title=STM32&action=history
http://de.wikipedia.org/wiki/Hilfe:Benutzer#Nicht_angemeldeter_Benutzer


Ebenso könnte man statt einer individuellen "Unterschrift" eine 
einheitliche bspw "Nicht-angemeldeter User" verwenden.

Beide Varianten mindern nichts am Informationsgehalt da dieser im Text 
des Beitrages liegt und nicht in der (nicht verifizierbaren) 
Absenderangabe. Wer Wert darauf legt das seine Argumentation seiner 
Person zuortbar ist kann das ja bekanntlich durch eine Anmeldung 
realisieren.

MfG,

: Bearbeitet durch User
von F. F. (foldi)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Sehr guter Vorschlag!

von Matthias L. (limbachnet)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Die meisten an Privatnutzer vergebenen IP-Adressen sind aber dynamisch 
vergebene, wechseln also häufig. Das ist als Identifikationsmekmal daher 
nicht zu gebrauchen.

von Mark B. (markbrandis)


Bewertung
-5 lesenswert
nicht lesenswert
Matthias L. schrieb:
> Die meisten an Privatnutzer vergebenen IP-Adressen sind aber dynamisch
> vergebene, wechseln also häufig. Das ist als Identifikationsmekmal daher
> nicht zu gebrauchen.

So häufig wechseln sie nun auch wieder nicht. Und selbst wenn, stammen 
sie in der Regel aus dem gleichen Pool von Adressen. Man wechselt 
schließlich nicht ständig seinen Internet Provider. Außerdem kann man 
weitere Merkmale wie die Browser-Konfiguration zur Unterscheidung 
heranziehen.

Ich finde den Vorschlag von Fpga Kuechle ebenfalls sehr gut. Am Ende ist 
aber selbst der beste Vorschlag nutzlos, wenn er nicht umgesetzt wird.

: Bearbeitet durch User
von Wolfgang E. (Firma: janeeisklar) (whattheheck)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Beim vorgeschlagenen Automatismus wird es für nichtangemeldete User 
nahezu unmöglich alte eigenen Beiträge zu finden.

von Mark B. (markbrandis)


Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Wolfgang Erbes schrieb:
> Beim vorgeschlagenen Automatismus wird es für nichtangemeldete User
> nahezu unmöglich alte eigenen Beiträge zu finden.

Es existiert hier sowieso keine explizite Suchoption à la "Zeige mir 
alle Beiträge die von Benutzer XYZ verfasst sind." Auch nicht für die 
eigenen Beiträge.

Wer auf diesen Anwendungsfall wert legt, der kann sich:
-Bookmarks in seinem Browser anlegen
-und/oder sich anmelden. Dann hat er automatisch eine Liste "Threads mit 
meinen Beiträgen". Die mit der Zeit übrigens recht unübersichtlich wird, 
und innerhalb derer man ebenfalls nicht explizit suchen kann.

: Bearbeitet durch User
von Usus (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Matthias L. schrieb:
> Die meisten an Privatnutzer vergebenen IP-Adressen sind aber dynamisch
> vergebene, wechseln also häufig. Das ist als Identifikationsmekmal daher
> nicht zu gebrauchen.

Mag sein, aber wenn der Admin noch ein paar Tricks in petto hat, kann
er User für bestimmte Unterforen einen Anmeldezwang auferlegen. Auch
Cookie-Sperre hilft da nicht. Nach den Nutzungsbedingungen werden ja
ein paar Informationen zusätzlich übertragen und das reicht dann wohl
für eine kleine Routine aus.

von Udo S. (urschmitt)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Fpga Kuechle schrieb:
> In der Wikipedia wird dafür die IP-Nummer des Autors verwendet,

Wie ist das bei Firmen, die über Proxis ins Internet gehen. Hätten da 
nicht alle Mitarbeiter die selbe IP?

: Bearbeitet durch User
von Frank M. (ukw) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Mark Brandis schrieb:

> So häufig wechseln sie nun auch wieder nicht.

In der Regel alle 24h.

> Und selbst wenn, stammen sie in der Regel aus dem gleichen Pool von
> Adressen.

Damit wird aus einem anonymen Gast ein Pseudonym. Egal, ob er sich "Mark 
Brandis" oder "127.0.0.1" nennt. Was unterscheidet ein 
IP-Adress-Pseudonym von einem angemeldeten Pseudonym? Eigentlich gar 
nichts. Ich persönlich fände zwar auch eine Anmeldepflicht sinnvoll, 
aber das so durch die Hintertür einzuführen, ist das schlechteste, was 
man machen kann!

Das Blöde an dem IP-Adress-Pseudonym ist zudem, dass wenn hier mehrere 
User aus einem IP-Adress-Pool schreiben, hier Verwechselungsgefahr 
besteht. Das wiederrum widerspräche der Intention.

> Man wechselt
> schließlich nicht ständig seinen Internet Provider. Außerdem kann man
> weitere Merkmale wie die Browser-Konfiguration zur Unterscheidung
> heranziehen.

Mit dem Browser-Fingerabdruck bekommst Du fast jeden eineindeutig 
identifiziert. Den also auch noch ins Pseudonym mit reinballern??? Das 
ist mit der Idee des Datenschutzes überhaupt nicht vereinbar. Entweder 
ist man hier Pseudonym oder Anonym. Basta.

Man kann hier nicht Anonymität erlauben und gleichzeitig dem anonymen 
Gast ein Pseudonym automatisch zuordnen. Denn dann ist er nämlich NICHT 
mehr anonym.

> Ich finde den Vorschlag von Fpga Kuechle ebenfalls sehr gut.

Der Vorschlag von Fpga Kuechle ist Scheiße. Und das dümmste, was man 
machen kann, sorry.

: Bearbeitet durch Moderator
von Paul B. (paul_baumann)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Man könnte auch turnusmäßig die Nutzernamen untereinander austauschen.
;-)

MfG Paul

von Mark B. (markbrandis)


Bewertung
-8 lesenswert
nicht lesenswert
Frank M. schrieb:
> Man kann hier nicht Anonymität erlauben und gleichzeitig dem anonymen
> Gast ein Pseudonym automatisch zuordnen. Denn dann ist er nämlich NICHT
> mehr anonym.

Dann muss man aber auch dazu sagen, wie man die vielen Probleme lösen 
will, die sich durch die Anonymität der Benutzer ergeben:

-Wie soll man (als normaler Leser) verschiedene anonyme Benutzer 
auseinander halten? Die Benutzernamen können dank UTF-8 marginal 
voneinander abweichen, was man auf die Schnelle oft nicht merkt.
-Wie geht man mit anonymen Trollen um?
-Wie verhindert man, dass ein und derselbe Benutzer im gleichen Thread 
unter verschiedenen Namen postet?

Man kann nicht einerseits pro Anonymität sein, aber andererseits alle 
diese Fragen offen und ungeklärt lassen. Das ergibt keinen Sinn.

von Frank M. (ukw) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mark Brandis schrieb:
> -Wie soll man (als normaler Leser) verschiedene anonyme Benutzer
> auseinander halten? Die Benutzernamen können dank UTF-8 marginal
> voneinander abweichen, was man auf die Schnelle oft nicht merkt.

Brain 1.0 einschalten.

Entweder

    man kennt einen Gast gut, weil man schon mehrere Postings
    von ihm gelesen hat und einschätzen kann, wann da plötzlich
    jemand komplett etwas anderes schreibt

oder

    generell bei der "Verarbeitung" jedes Gast-Posting getrennt
    betrachten - also einfach keine Verbindungen zu Vor-Postings
    des scheinbar gleichlautenden Gastes ziehen.

Das geht ganz einfach: Man muss nur dran denken, dass man dem ganzen 
Forum schreibt und nicht konkret dem einen Gast antwortet. Das tue ich 
hier gerade auch. Mir ist es schnuppe, ob ich gerade Mark Brandis oder 
Ruth O'Hara antworte, denn ich schreibe in einem öffentlichen Medium, 
also allen.

> -Wie geht man mit anonymen Trollen um?

Trolle ignoriert man - egal ob anonym oder nicht

> -Wie verhindert man, dass ein und derselbe Benutzer im gleichen Thread
> unter verschiedenen Namen postet?

Das juckt mich nicht. Ich betrachte jedes Gast-Posting als Posting von 
einem anderen und erhebe nicht den Anspruch, Querbeziehungen ziehen zu 
können. Mich interessieren hier auch nicht Personen, sondern Inhalte.

> Man kann nicht einerseits pro Anonymität sein, aber andererseits alle
> diese Fragen offen und ungeklärt lassen. Das ergibt keinen Sinn.

Deine Fragen zielen allein auf Deinen persönlichen Umgang mit dem 
Forum. Du musst sie Dir daher schon allein beantworten. Vorgaben von 
außen sind da nicht zielführend und eher hinderlich. Ich nehme 
jedenfalls nicht an, dass Du noch ein Kleinkind bist ;-)

: Bearbeitet durch Moderator
von Mark B. (markbrandis)


Bewertung
-6 lesenswert
nicht lesenswert
Frank M. schrieb:
> Deine Fragen zielen allein auf Deinen persönlichen Umgang mit dem
> Forum.

Ich bin definitiv nicht der Einzige, den das stört.

von Usus (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Mark Brandis schrieb:
> Ich bin definitiv nicht der Einzige, den das stört.

Wenn dich etwas stört, was machst du dann?
Du kannst drauf eingehen, meckern, es ignorieren oder gehen.
Ganz freiwillig, es sei denn du fühlst dich provoziert etwas
zu tun, was du nicht willst. Passiert das nicht jeden Tag?
Dann ist es halt eine Charaktersache wie du dich verhalten
willst, aber das ist Freiheit genug, für jeden.

von Frank M. (ukw) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
10 lesenswert
nicht lesenswert
Mark Brandis schrieb:
> Ich bin definitiv nicht der Einzige, den das stört.

Dich stört sowieso alles. Das lässt Du hier oft genug raushängen. 
Eigentlich kenne ich kaum ein Posting von Dir, was sich nicht auf dieses 
Forum bezieht und tatsächlich Inhalte behandelt. Du hast inhaltlich 
nichts beizutragen, denn Du redest hier nur übers Forum statt im 
Forum.

Da stellt sich mir die Frage: Was willst Du? Über Foren diskutieren? 
Wenn Du doch nur über dieses Forum schreibst, dann nimmst Du ja gar 
nicht am Forum selbst teil. Du stehst ja drüber und beteiligst Dich ja 
gar nicht wirklich. Was willst Du also hier? Hast Du kein Leben 
woanders?

Aber nochmal zurück zu Deiner Aussage:

> Ich bin definitiv nicht der Einzige, den das stört.

Sicher bist Du nicht der Einzige. Es gibt bestimmt noch mehr mit 
ähnlichen Problemen, wie Du sie hast.

Nutze das Forum als Werkzeug und mach es nicht zu Deinem Leben.

: Bearbeitet durch Moderator
von so nicht (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Mark Brandis schrieb:
> Ich bin definitiv nicht der Einzige, den das stört.

Frank M. schrieb:
>
> Sicher bist Du nicht der Einzige. Es gibt bestimmt noch mehr mit
> ähnlichen Problemen, wie Du sie hast.
>
> Nutze das Forum als Werkzeug und mach es nicht zu Deinem Leben.

Er ist halt die "Ein-Mann-Blockupy-Bewegung" hier im Forum im Kampf 
gegen das aus seiner Sicht "bessere System".

;-)

von Mark B. (markbrandis)


Bewertung
-10 lesenswert
nicht lesenswert
Frank M. schrieb:
> Dich stört sowieso alles. Das lässt Du hier oft genug raushängen.
> Eigentlich kenne ich kaum ein Posting von Dir, was sich nicht auf dieses
> Forum bezieht und tatsächlich Inhalte behandelt. Du hast inhaltlich
> nichts beizutragen, denn Du redest hier nur übers Forum statt _im_
> Forum.

Das ist Bullshit, und das weißt Du auch.

Wenn jemand zu dumm ist, um meine Beiträge in den Unterforen GCC und 
PC-Programmierung und Ausbildung&Beruf zu finden und zu lesen, dann ist 
es sein Problem, nicht meines.

von Frank M. (ukw) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
8 lesenswert
nicht lesenswert
Mark Brandis schrieb:
> Wenn jemand zu dumm ist, um meine Beiträge in den Unterforen GCC und
> PC-Programmierung und Ausbildung&Beruf zu finden und zu lesen,

Kann gut sein, dass ich Deine Postings in anderen Unterforen als diesen 
nicht finde. Das hat aber nichts mit Dummheit zu tun, sondern eher mit 
Interesse.

Denn weisst Du was? Ich suche gar nicht nach Deinen Postings! Wie soll 
ich sie dann überhaupt finden? ;-)

> dann ist es sein Problem, nicht meines.

Genau das unterscheidet uns: Du beschäftigst Dich hier größtenteils 
mit den Personen des Forums und willst Querbeziehungen aufzeigen 
(IP-Pseudonymität statt Anonymität), ich mit Inhalten.

Daher gibt es überhaupt kein Problem - jedenfalls nicht auf meiner Seite 
;-)

: Bearbeitet durch Moderator
von Mark B. (markbrandis)


Bewertung
-10 lesenswert
nicht lesenswert
Frank M. schrieb:
> Genau das unterscheidet uns: Du beschäftigst Dich hier größtenteils
> mit den Personen des Forums

Nachweislich falsch. Geh bitte woanders trollen.

: Bearbeitet durch User
von MWS (Gast)


Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
Frank M. schrieb:
> Genau das unterscheidet uns: Du beschäftigst Dich hier größtenteils
> mit den Personen des Forums

Fast richtig. MB beschäftigt sich vornehmlich mit diesem Forum an sich 
und zeigt fast unmenschliche Selbstbeherrschung, wenn es, bzw. der Chef 
des Forums und die Mods mal wieder nicht das machen, wie's seiner 
Meinung nach sein soll. LOL

Wieder und wieder mit dem Kopf gegen die Betonmauer laufen, ohne etwas 
zu erreichen, fällt ihm dagegen einfach. Irgendwann hinterlässt das am 
Kopf Spuren, da die Betonmauer widerstandsfähiger ist.
Rein bildlich gesprochen, natürlich ;-)

Und ein Forum nach seinem Ebenbild zu erschaffen packt er auch nicht, 
also mosert er an diesem Forum als Teil seines Lebenszwecks herum.

von lächler (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Mark Brandis schrieb:
> Wolfgang Erbes schrieb:
>> Beim vorgeschlagenen Automatismus wird es für nichtangemeldete User
>> nahezu unmöglich alte eigenen Beiträge zu finden.
>
> Es existiert hier sowieso keine explizite Suchoption à la "Zeige mir
> alle Beiträge die von Benutzer XYZ verfasst sind." Auch nicht für die
> eigenen Beiträge.
>

Also via google kann ich alle meine Beiträge hier finden:

lächler site:http://www.mikrocontroller.net


> Wer auf diesen Anwendungsfall wert legt, der kann sich:
> -Bookmarks in seinem Browser anlegen
> -und/oder sich anmelden. Dann hat er automatisch eine Liste "Threads mit
> meinen Beiträgen".

Mumpitz!

von peter (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
MWS schrieb:
> Wieder und wieder mit dem Kopf gegen die Betonmauer laufen, ohne etwas
> zu erreichen, fällt ihm dagegen einfach. Irgendwann hinterlässt das am
> Kopf Spuren, da die Betonmauer widerstandsfähiger ist.
> Rein bildlich gesprochen, natürlich ;-)



Die Geschichte hat bewiesen,wenn tausende und abertausende immer die 
gleiche Stelle treffen,fällt auch eine Betonmauer!
 Rein bildlich gesprochen, natürlich ;-)


Bei einen Einzelnen gibt es auf der Mauer auch einen Schaden welcher 
eben nur so gering ist ,dass er noch nicht sichtbar ist!

von MWS (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
peter schrieb:
> Bei einen Einzelnen gibt es auf der Mauer auch einen Schaden welcher
> eben nur so gering ist ,dass er noch nicht sichtbar ist!

Du hast wohl in Physik nicht so recht aufgepasst, Du darfst jedoch gerne 
im Selbstversuch diese Bildungslücke auffüllen ;D
Sag' Bescheid, wie's gelaufen ist.

von peter (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ MWS (Gast)
Glaube  Extremberechnungen liegen dir nicht;-)))

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.