Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik STM8 DevBoard für 1.30$?


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Max M. (maxmicr)


Lesenswert?

Auf Aliexpress gibt es dieses Entwicklungsboard mit einem STM8. Der hat 
laut Datenblatt 8KB Flash, 1KB RAM und 640B EEPROM. Der USB-Anschluss 
ist denke ich mal, nur für die Stromversorgung. Programmiert wird, 
soweit ich richtig informiert bin, über SWIM. Da wollte ich fragen, ob 
man das Board mit diesem Programmer programmieren kann bzw. ob da schon 
jemand Erfahrungen damit gemacht hat (Treiber, IDE)?

http://de.aliexpress.com/item/ST-Link-st-link-V2-for-STM8S-STM8L-STM32-Cortex-M0-Cortex-M3-SWIM-JTAG-SWD/32322884886.html

Board: 
http://de.aliexpress.com/item/J34-Free-Shipping-ARM-STM8-Development-Board-Minimum-System-Board-STM8S103F3P6-Module-for-Arduino/32351992629.html

Ich weiß das dieses Board schon einmal im China Schnäppchen Thread 
aufgegriffen wurde, aber wurde meiner Frage keine Beachtung geschenkt.

: Bearbeitet durch User
von google (Gast)


Lesenswert?

Ja. Ja.

von Max M. (maxmicr)


Lesenswert?

google schrieb:
> Ja.

Hast du schon Erfahrungen damit? Wenn ja: Wäre super wenn du die teilen 
möchtest :)

von Torsten C. (torsten_c) Benutzerseite


Lesenswert?

Ich habe im
Beitrag "STM8 DevBoard für 1.30$?"
geantwortet. Für weitere Fragen sollte es vorzugsweise in diesem Thread 
weiter gehen.

: Bearbeitet durch User
von google (Gast)


Lesenswert?

Ich habe mir das Board bei Pollin geholt, den ST-Link/V2-Clone bei 
roboterbausatz.de gekauft, IAR in der eingeschränkten Version 
downgeloadet, mir dieses http://benryves.com/journal/3567231 und andere 
Tutorials bzw. Websites (viele russische) angeschaut und dann drauflos 
programmiert. Wenn man anfängt, sieht vieles ähnlich aus wie bei den 
STM32, aber für einen wirklichen Vergleich fehlt mir das Know-how. 
(Elektronik-/Informatikberufsfremder Hobbybastler) Mit der 
Firmware-Bibliothek ist es etwas umständlich, deswegen versuche ich 
derzeit, mich in die direkte Registerprogrammierung einzulesen.

von google (Gast)


Lesenswert?

und selbstverständlich die Datenblätter gelesen auf dem Ebookreader beim 
täglichen S-Bahnfahren ...

von Michael K. (Gast)


Lesenswert?

Ich kenne weder dieses Board noch diesen Programmer, mache aber 
einiges mit dem STM8S003 und dem Original Eval Board (STM8S value line 
discovery) der zugleich ein STlink V2 ist. (Farnell 7€)

Da kannst Du nicht viel falsch machen.
Die Firmware wurde schon extrahiert, was wohl die China Clone erklärt.
http://www.taylorkillian.com/2013/01/retrieving-st-linkv2-firmware-from.html

Der STlink V2 funktioniert super als Programmer und Debugger.
Ich habe damals im Schnelldurchlauf alle Tools / IDEs ausprobiert auf 
die von ST verwiesen wird.
Ich persönlich benutze den IAR weil der bis 8K frei ist und IDE + 
Compiler + Stlink Integration keine Wünsche übrig lassen.
Freie Tools finde ich zwar prinzipiell besser aber ich hatte nie den 
Nerv mir aus SDCC + IDE (welcher ?) etwas zusammenzustückeln was 
wenigstens halb so rund und komfortabel ist wie der IAR.

Ich habe schon selber mit den STlink V2 Clonen geliebäugelt weil die so 
schön klein sind.
Geb mal Rückmeldung ob das alles reibungslos funktioniert hat.

Ich wäre froh wenn mein 350$ AVR ONE halb so zuverlässig debuggen würde 
wie mein 7€ STlink V2 und nicht diese magischen Aussetzer hätte die ich 
Atmel für den Preis wirklich übel nehme.

google schrieb:
> Mit der Firmware-Bibliothek ist es etwas umständlich
Da kann man mal reinschauen wenn aus dem Datenblatt einfach nicht ganz 
klar wird wie die das meinen, aber ansonsten ist die Firmware LIB 
grauenhaft umständlich, Recourcenverschwendend, unvollständig und 
teilweise fehlerhaft.

von Max M. (maxmicr)


Lesenswert?

Danke für eure Antworten, sieht gut aus wenn das so funktioniert.

google schrieb:
> Mit der
> Firmware-Bibliothek ist es etwas umständlich, deswegen versuche ich
> derzeit, mich in die direkte Registerprogrammierung einzulesen.

Meinst du die Firmware des STM8? Auf welche Probleme bist du da 
gestoßen?

von Michael K. (Gast)


Lesenswert?

Max MMM schrieb:
> Meinst du die Firmware des STM8? Auf welche Probleme bist du da
> gestoßen?

Es gibt eine Firmware LIB in der die Standard Peripherie wie Uart , IIC 
etc. angesprochen wird ohne direkt die Register kennen zu müssen.
Leider bleibt da oft im unklaren in welcher Betriebsart die Peripherie 
nun wirklich ist.
Abnehmen / automatisieren tut die auch nichts, sondern man muß trotzdem 
wissen welches Bit denn vorher zu setzen ist, kommt also um das 
Datenblatt Studium nicht herum.
Manche Betriebsarten sind über die LIB auch garnicht einzustellen so das 
man doch wieder direkt die Register setzen muß.
Manchmal macht die LIB auch einfach Mist und es geht so garnicht, oder 
was wesentlichen wurde nicht gemacht.

Am schlimmsten ist aber das die LIB mit den Recourcen rumsaut
247Byte um 5 Register zu setzen.
1
UART1_Init (BaudRate, UART1_WORDLENGTH_8D, UART1_STOPBITS_1, 
2
              UART1_PARITY_NO, UART1_SYNCMODE_CLOCK_DISABLE , UART1_MODE_TXRX_ENABLE );

Der Code der LIB ist als Nachschlagewerk nicht schlecht, weil das 
Datenblatt manchmal in Rätseln spricht.

von Torsten C. (torsten_c) Benutzerseite


Lesenswert?

Max MMM schrieb:
> google schrieb: …

'google' hat 'ne eigene Homepage.
Ich habe dort mal "bug STM8S/A Standard peripheral library" eingegeben.

A Day in my Life I’ll Never Get Back:
> the Baud Rate Registers (BRR1 and BRR2) are not being set correctly.
http://blog.mark-stevens.co.uk/2012/06/sts-standard-peripheral-library-a-day-in-my-life-ill-never-get-back/

PS: Oops,  Michael Knoelke war schneller.

Immerhin behauptet STM, es gäbe ein 'bug free reference mapping file'.

Wenigstens etwas!

: Bearbeitet durch User
von Michael K. (Gast)


Lesenswert?

Torsten C. schrieb:
> Immerhin behauptet STM
Ja, Worte sind geduldig.

Aus der von Dir verlinkten Seite:
1
CW2 says:  June 6, 2012 at 9:34 am  
2
The SPL contains terrible bugs, IMHO it is not worth it for more serious work on simple micros like STM8S. 
3
Your own methods will be most likely faster

von Hans W. (Firma: Dipl.-Ing. Johann Maximilian W) (hans-)


Lesenswert?

Btw, compiler gibts seit einiger Zeit auch in open-source: 
http://sdcc.sourceforge.net/

73

von Michael K. (Gast)


Lesenswert?

Hans Wilhelm schrieb:
> Btw, compiler gibts seit einiger Zeit auch in open-source:

Michael Knoelke schrieb:
> Freie Tools finde ich zwar prinzipiell besser aber ich hatte nie den
> Nerv mir aus SDCC + IDE (welcher ?) etwas zusammenzustückeln was
> wenigstens halb so rund und komfortabel ist wie der IAR.

Hat das mal jemand gemacht und kann berichten ?
Ich wäre ja bereit zu wechseln, aber nicht um den Preis das ich wieder 
30% meiner Zeit damit verbringe mit den Tools zu kämpfen statt mit der 
Programmierung.

von Michael K. (Gast)


Lesenswert?


von Torsten C. (torsten_c) Benutzerseite


Lesenswert?

Michael Knoelke schrieb:
> http://www.cnx-software.com/2015/01/18/one-dollar-...
Den Schaltplan-Fehler mit der LED ('Your STM8S Board Schematics is 
wrong') hast Du gesehen, oder?

Michael Knoelke schrieb:
> Ich wäre ja bereit zu wechseln
Ehrliche Frage: Warum?

Der IAR ist auf 8KB begrenzt und der STM8S103F3P6 hat eh nicht mehr.
Hier nochmal :
https://github.com/TorstenC/Notizblog/wiki/STM8S103F3P6

Meckereien? You are welcome!

Max MMM schrieb:
http://de.aliexpress.com/item/ST-Link-st-link-V2-for-STM8S-STM8L-STM32-Cortex-M0-Cortex-M3-SWIM-JTAG-SWD/32322884886.html

Oh, ein paar Cent billiger, aber dafür Dicker. Ich bleibe bei meinen.

: Bearbeitet durch User
von Michael K. (Gast)


Lesenswert?

Torsten C. schrieb:
> hast Du gesehen, oder?
Nö, ich verwende die Eval Boards nicht.
Der Footprint ist selbst im Tonertransfer noch leicht zu ätzen und 
externe Beschaltung braucht der fast nicht, also warum ein extra Board 
nehmen wenn der Chip kein 30Cent kostet.

> Ehrliche Frage: Warum?
Aus mehreren Gründen.
- Ich habe schon mit dem SDCC (MC51) gearbeitet und fand den sehr 
ordentlich gemacht, ausserdem nutze ich bei Gelegenheit gerne freie 
Tools.
- Der IAR ist zwar wirklich toll, aber ich habe nicht vor je eine 
kostenpflichtige Vollversion davon zu kaufen, was mich zu so eine Art 
Schmarotzer macht.
- Sollte ich mal mehr als 8K benötigen wäre es doch schön bereits mit 
einem Tools zu arbeiten das mich da nicht begrenzt.

Torsten C. schrieb:
> Oh, ein paar Cent billiger, aber dafür Dicker. Ich bleibe bei meinen.
Siehst Du, ich verwende noch die gekürzte PCB des STM8S Value Line 
Discovery.
Damit hast Du aber meine Frage beantwortet ob die China Clone 
zufriedenstellend funktionieren.

Torsten C. schrieb:
> Meckereien? You are welcome!
Warum ?
Als STM8 Verwender sind wir in diesem Forum extrem unterrepräsentiert.
Ich bin mehr an einem Erfahrungsaustausch interessiert als an Gemecker.

von Mehmet K. (mkmk)


Lesenswert?

Michael, die Aufforderung von Torsten zur Meckerei verstand ich 
bezüglich seiner Notizen auf github.com

von Max M. (maxmicr)


Lesenswert?

Torsten C. schrieb:
> Oh, ein paar Cent billiger, aber dafür Dicker. Ich bleibe bei meinen.

Welchen benutzt du denn? Bzw. welchen Programmer würde ihr empfehlen?

: Bearbeitet durch User
von Torsten C. (torsten_c) Benutzerseite


Lesenswert?

Max MMM schrieb:
> Bzw. welchen Programmer würde ihr empfehlen?

Ich denke, das ist total egal. Der schlankere hat für mich den Vorteil, 
dass der benachbarte USB-Port geringfügig besser erreichbar ist.

Kauf ruhig den dickeren und berichte, dann wissen wir anschließend, ob 
auch dieser problemlos geht. ;-)

> Welchen benutzt du denn?

http://www.aliexpress.com/snapshot/6626732023.html
Das steht aber auch in meinen Notizen auf github.com^^, ich will den 
Link nicht zum vierten mal posten.

Mehmet Kendi schrieb:
> die Aufforderung von Torsten zur Meckerei ...

Genau:
Was gefällt ihm daran nicht, oder warum schaut er nicht einfach mal 
rein?!

von Max M. (maxmicr)


Lesenswert?

Torsten C. schrieb:
> Kauf ruhig den dickeren und berichte, dann wissen wir anschließend, ob
> auch dieser problemlos geht. ;-)

Ist bestellt. Wenns da ist, melde ich mich.

von Michael K. (Gast)


Lesenswert?

Torsten C. schrieb:
> Was gefällt ihm daran nicht, oder warum schaut er nicht einfach mal
> rein?!

Ich jetzt ?
Hab doch reingeschaut aber wer STM8 + IAR + STlink kennt der erfährt 
nichts neues und wer es nicht kennt der erfährt nichts was nicht auch 
auf der ST Seite steht.

Ist okay aber nichts worüber ich jetzt lange reden müsste.

von spess53 (Gast)


Lesenswert?

Hi

>Ist bestellt.

Wozu?

>Wenns da ist, melde ich mich.

Und dann?

Ehrlich gesagt, wenn ich mir deine Beiträge hier im Forum ansehe, ist 
Elektronik vielleicht das falsche Hobby für dich. Dir mangelt es massiv 
an Eigeninitiative.

Mfg Spess

von Max M. (maxmicr)


Lesenswert?

Michael K. schrieb:
> Ich persönlich benutze den IAR weil der bis 8K frei ist und IDE +
> Compiler + Stlink Integration keine Wünsche übrig lassen.

Ich hab mal auf der Homepage geschaut, da wird von einer 30 Tage Version 
gesprochen?

http://supp.iar.com/Download/SW/?item=EWARM-EVAL

Edit: Okay, es gibt auch noch eine "Kickstart, size-limited evaluation".

: Bearbeitet durch User
von Max M. (maxmicr)


Lesenswert?

Torsten C. schrieb:
> Kauf ruhig den dickeren und berichte, dann wissen wir anschließend, ob
> auch dieser problemlos geht. ;-)

Falls es noch wen interessieren sollte, der STLink von hier:

http://www.aliexpress.com/item/ST-Link-st-link-V2-for-STM8S-STM8L-STM32-Cortex-M0-Cortex-M3-SWIM-JTAG-SWD/32322884886.html

funktioniert einwandfrei.

von Tim  . (cpldcpu)


Lesenswert?

Ich bin gerade dabei mir eine Open source toolchain unter Windows 
(MinGW32) zusammen zu basteln.

- Compiler:

SDCC funktioniert so weit, abgesehen von der anscheinend unvollständigen 
Unterstützung von C99. (Definition von Variablen in Schleifen ist nicht 
erlaubt?)

Nur, woher bekommen ich offizielle header-file für die einzelnen 
devices? Für die meisten anderen controller kommen welche mit SDCC. Die 
für STM8 muss man sich zusammenklauben. Gibt es da eine bessere Quelle?

- Uploader:

Hier gibt es ein OS-Tool, welches einen STLINKV2 nutzt um den STM8 per 
SWIM zu programmieren:

https://github.com/vdudouyt/stm8flash

Unter Linux funktioniert das Problemlos. Unter windows lässt sich der 
Code zwar complilieren, beim Ausführen gibt es aber eine Fehlermeldung 
wegen Problemen mit Libusb.

Nutzt jemand dieses Tool erfolgreich unter Windows?

von Axel S. (a-za-z0-9)


Lesenswert?

Tim  . schrieb:
> Ich bin gerade dabei mir eine Open source toolchain unter Windows

Mein Beileid!

> (MinGW32) zusammen zu basteln.

> Nur, woher bekommen ich offizielle header-file für die einzelnen
> devices? Für die meisten anderen controller kommen welche mit SDCC. Die
> für STM8 muss man sich zusammenklauben. Gibt es da eine bessere Quelle?

Besser als was? Du hast die SPL für STM8S bei ST gefunden? Du kennst 
https://github.com/gicking/SPL_2.2.0_SDCC_patch?

> Hier gibt es ein OS-Tool, welches einen STLINKV2 nutzt um den STM8 per
> SWIM zu programmieren:
>
> https://github.com/vdudouyt/stm8flash
>
> Unter Linux funktioniert das Problemlos. Unter windows lässt sich der
> Code zwar complilieren, beim Ausführen gibt es aber eine Fehlermeldung
> wegen Problemen mit Libusb.

Tragisch.

> Nutzt jemand dieses Tool erfolgreich unter Windows?

Nein. Es funktioniert prima unter Linux aber ich vermeide Windows wo 
immer es geht. Andererseits gibt es für Windows doch Keil und Cosmic und 
STVP und Scheiße mit Reis - wahlweise kostenpflichtig [1] oder 
kostenlos. Nimm doch das [1]

[1] wer kein Problem damit hat, $$$ für sein Betriebssystem [2] zu 
bezahlen, sollte doch auch $$$ für Anwendungen übrig haben, oder?

[2] maul nicht rum, das war doch deine Entscheidung, oder?

von Max M. (maxmicr)


Lesenswert?

Hi,
ich kann dir STVD und den Cosmic C Compiler empfehlen, der seit März 
sogar ohne Codegrößenbeschränkung daher kommt (8bit Version).
Debuggen mit dem STLink funktioniert, die Header funktionieren, alles 
läuft halbwegs rund.
Falls dir Codebeschränkungen nichts ausmachen und dir 8kbyte reichen 
würde ich trotzdem IAR empfehlen, da einfach einfacher. Aber ich denke 
du bist anscheinend relativ schmerzfrei wenn du mit dem SDCC hantierst.

: Bearbeitet durch User
von Philipp Klaus K. (Firma: Albert-Ludwigs-Universität) (pkk)


Lesenswert?

Max M. schrieb:
> Aber ich denke
> du bist anscheinend relativ schmerzfrei wenn du mit dem SDCC hantierst.

Für jemanden, der sich über die Lücken im C99-Modus in SDCC beschwert, 
sind Cosmic und Raisonance wohl keine Option. Die haben ja nichtmal 
einen C99-Modus.

Philipp

von Philipp Klaus K. (Firma: Albert-Ludwigs-Universität) (pkk)


Lesenswert?

Max M. schrieb:
> Auf Aliexpress gibt es dieses Entwicklungsboard mit einem STM8. Der hat
> laut Datenblatt 8KB Flash, 1KB RAM und 640B EEPROM. Der USB-Anschluss
> ist denke ich mal, nur für die Stromversorgung. Programmiert wird,
> soweit ich richtig informiert bin, über SWIM. Da wollte ich fragen, ob
> man das Board mit diesem Programmer programmieren kann bzw. ob da schon
> jemand Erfahrungen damit gemacht hat (Treiber, IDE)?

Das sieht nach einer teilbestücken Variante des HCDVBD0019 aus. Dafür 
gibt es SDCC-Tutorials hier:

http://www.colecovision.eu/stm8/

Philipp

von Tim  . (cpldcpu)


Lesenswert?

Max M. schrieb:
> ich kann dir STVD und den Cosmic C Compiler empfehlen, der seit März
> sogar ohne Codegrößenbeschränkung daher kommt (8bit Version).
> Debuggen mit dem STLink funktioniert, die Header funktionieren, alles
> läuft halbwegs rund.

Werde mir den Cosmic-Compilter einmal anschauen. Leider dauert es ja mit 
der Lizenz.

> Falls dir Codebeschränkungen nichts ausmachen und dir 8kbyte reichen
> würde ich trotzdem IAR empfehlen, da einfach einfacher. Aber ich denke
> du bist anscheinend relativ schmerzfrei wenn du mit dem SDCC hantierst.

Die kostenlose IAR-Version liefert nicht einmal ein Listing-File. Das 
ist mir dann doch etwas zu blöd.

von Tim  . (cpldcpu)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Habe dieses Kommandozeilentool jetzt auch unter windows compilieren 
können:

https://github.com/vdudouyt/stm8flash

Damit lassen sich STM8 über die normale ST-Link Hardware programmieren 
und auslesen. Binary anbei.

von Philipp Klaus K. (Firma: Albert-Ludwigs-Universität) (pkk)


Lesenswert?

Ich arbeite gerade an einem Vergleich der Compiler für STM8 (der steht 
zur Zeit sehr unfertig auf http://colecovision.eu/stm8/compilers.shtml).

Der Abschnitt zur Standardkompatibilität könnte schon brauchbar sein.
Gerade habe ich Dhrystone 'mal mit den Standardeinstellungen von SDCC 
und Cosmic kompiliert.

Cosmic generiert für Dhrystone etwa
30% kleineren, etwa doppelt so schnellen Code. Aber SDCC generiert 
korrekten Code. Bei Cosmic dagegen schlägt der in Dhrystone eingebaute 
Selbsttest fehl:
1
[…]
2
  Discr:             34
3
        should be:   0
4
  Enum_Comp:         546
5
        should be:   2
6
[…]
7
  Discr:             34
8
        should be:   0
9
  Enum_Comp:         290
10
        should be:   1
11
[…]
12
Enum_Loc:            290
13
        should be:   1

Philipp

von Florian X. (florian_mc)


Lesenswert?

Also ich habe hier noch zwei original verpackte STM8S-DISCOVERY Boards 
rumliegen. Wer bereit ist 5,00 EUR für den Versand zu zahlen, kann beide 
gerne haben. Bedingung: Nicht für den kommerziellen Einsatz.

Grüße,

Florian

-------
Edit:
Der erste hat sich schon gemeldet, bitte keine weiteren Nachrichten an 
mich wegen den Boards.

: Bearbeitet durch User
von Tim  . (cpldcpu)


Lesenswert?

Der durch SDCC erzeugte Code birgt allerdings noch einige 
Überraschungen. Siehe z.B. die einfache Warteschleife aus dem Beispiel 
unten.

- Das X-Register wird unnötigerweise auf den Stack geschrieben und 
wieder ausgelesen
- Zum setzten des Z-Flash wird der Stack danach ins Y-Register gelesen?
1
;  blinky.c: 15: for(d = 0; d < 59000; d++) { }
2
  ldw  x, #0xe678
3
00107$:
4
  decw  x
5
  ldw  (0x01, sp), x
6
  ldw  x, (0x01, sp)
7
  ldw  y, (0x01, sp)
8
  jrne  00107$

von Tim  . (cpldcpu)


Lesenswert?

Meine Güte, mit einer 8-Bit Variablen wird es noch schlimmer:
1
;  blinky.c: 15: for(d = 0; d < 190; d++) { }
2
  ld  a, #0xbe
3
  ld  xl, a
4
00107$:
5
  ld  a, xl
6
  dec  a
7
  ld  xl, a
8
  tnz  a
9
  jrne  00107$
10
;  blinky.c: 16: } while(1);

von Philipp Klaus K. (Firma: Albert-Ludwigs-Universität) (pkk)


Lesenswert?

Auf http://www.colecovision.eu/stm8/compilers.shtml gibt es inzwischen 
auch erste Graphiken zum Vergleich von Codegröße und -geschwindigkeit.

Allerdings bin ich mir noch nicht sicher, ob ich es nicht noch mehr 
Varianten (Optimierung auf Codegröße vs. Geschwindigkeit vs. 
Ausgeglichen) aufnehmen soll, die bei manchen Compilern möglich sind. 
Die aktuellen Graphiken sind erstellt mit:

Cosmic: Default-Optimierung
SDCC: --max-allocs-per-node 100000 (starke ausgelichene Optimierung)
Raisonance: Default (starke Optimierung aus Codegröße)
IAR: Release-Default (starke ausgelichene Optimierung)

Auch Anregungen zur Verbesserung des Vergleichs sind willkommen.

Philipp

von Max M. (maxmicr)


Lesenswert?

Wow, sehr interessant! Was aber meiner Meinung nach nicht ganz stimmt 
ist, dass der IAR auf 30 Tage beschränkt ist, das ist er zwar, aber 
sobald man sich registriert kann man den Compiler dauerhaft mit einer 
Codebeschränkung nutzen:

"Restrictions to the Kickstart, size-limited evaluation

A 8 Kbyte code size limitation.
Source code for runtime libraries is not included.
No support for MISRA C.
Limited technical support."

https://www.iar.com/iar-embedded-workbench/#!?architecture=STM8

von Philipp Klaus K. (Firma: Albert-Ludwigs-Universität) (pkk)


Lesenswert?

Max M. schrieb:
> Wow, sehr interessant! Was aber meiner Meinung nach nicht ganz stimmt
> ist, dass der IAR auf 30 Tage beschränkt ist, das ist er zwar, aber
> sobald man sich registriert kann man den Compiler dauerhaft mit einer
> Codebeschränkung nutzen:
>
> "Restrictions to the Kickstart, size-limited evaluation
>
> A 8 Kbyte code size limitation.
> […]

Ich werd's noch erwähnen (gibt es sowas nicht auch bei Raisonance mit 
2KB oder so?). Aber 8 KB sind halt arg wenig. Erst recht für den 
Compiler, der im Allgemeinen den größten Code erzeugt. Keiner der 
Benchmarks aus dem Vergleich paßt mit IAR kompiliert in 8 KB.

Philipp

P.S.: Hab' mich nun dafür entschieden, alle Optimierungsvarianten 
(Speed, Balance, Size), soweit für den Compiler verfügbar, in den 
Vergleich aufzunehmen.

von Friteur (Gast)


Lesenswert?


von Torsten C. (torsten_c) Benutzerseite



Lesenswert?

http://www.aliexpress.com/item/-/32647902936.html

Im gleichen Shop gibt es auch M590E GSM GPRS Module.

: Bearbeitet durch User

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.