mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik ATMegaXXM1 CAN Bus Knoten


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
Autor: Marc S. (marc_s86)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich würde gerne ein kleines CAN Bus Netzwerk aufbauen, dafür habe ich 
den Angehngten Schaltplan erstellt.

Es würde mich Freuen, wenn der ein oder andere Experte mal drüber schaut 
und mal ein bisschen meckert, was ich ändern soll :)

Gruß,

Marc

Autor: Jürgen H. (calor)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nix zu meckern, nur so ein Gedanke. Je nachdem wieviel Strom Du auf der 
5V-Seite verbrauchst sind die hier recht bequem und auch nicht 
überteuert.

http://www.reichelt.de/Wandler-Module-DC-DC/R-78E50-05/3/index.html?ACTION=3&GROUPID=4956&ARTICLE=159161&SEARCH=recom%20&OFFSET=500&WKID=0&;

Autor: Bülent C. (mirki)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Werte mit anzugeben wäre nicht schlecht.
Zudem würde ich anstelle der ZDioden am CAN-BUS eine dual supressor 
nehmen.
Der NUP2105L ist dafür gut geiegnet.

Autor: Marc S. (marc_s86)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jürgen H. schrieb:
> Nix zu meckern, nur so ein Gedanke. Je nachdem wieviel Strom Du
> auf der
> 5V-Seite verbrauchst sind die hier recht bequem und auch nicht
> überteuert.
>
> http://www.reichelt.de/Wandler-Module-DC-DC/R-78E5...

die hatte ich teurer in erinnerung :) werde da eine alternative 
bestückung vorsehen!

Bülent C. schrieb:
> Die Werte mit anzugeben wäre nicht schlecht.

Den Spannugsregeler werde ich noch genau auslegen,
die Cs am µC sind Standard 100nf, die Rs der LEDs rechne ich je nach 
bestückter Farbe aus,  R2+R3 sind 60 Ohm, C6 47nf wenn ichs richtig im 
kopf hab, die Cs am quarz muss ich nachschauen. wenn ich zuhause bin 
lade ich mal nen neuen plan hoch!

> Zudem würde ich anstelle der ZDioden am CAN-BUS eine dual supressor
> nehmen.
> Der NUP2105L ist dafür gut geiegnet.

das sind keine Z-Dioden, sondern eine PESD1CAN:
http://www.nxp.com/documents/data_sheet/PESD1CAN.pdf

Autor: Rudolph (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die PESD1CAN sind doch genau dafür da.
http://www.nxp.com/products/automotive-products/discrete-and-logic/esd-protection/can-bus-esd-protection-diode:PESD1CAN

Mich wundert nur der 1A Schaltregler.
Die LEDs in reverser Logik finde ich komisch.
Und die PowerLED finde ich überflüssig.

Die CAN-Drossel vermisse ich auch ein wenig. :-)

Autor: Bülent C. (mirki)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
..habe ich gerade auch gesehen.

Autor: Thomas F. (igel)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
C7 und C8 sollten Elkos sein.

Noch was von letzter Woche:
Beitrag "CAN Bus Terminierung/Filterung/ESD Schutz"

Hast du schon Software für den CAN im Atmega M1?
Ich suche noch Anschauungsbeispiele (Kreatives Chaos ist bekannt).

Autor: Rudolph (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Software ist zum Beispiel hier was:
Beitrag "ATMEGA16m1 CAN-Interrupt"

Autor: Marc S. (marc_s86)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rudolph schrieb:
> Mich wundert nur der 1A Schaltregler.
nur für den fall.. über die stiftleisten soll noch peripherie versorgt 
werden können. alternativ werde ich so einen recom 7805 drop in 
replacemend vorsehen!

> Die LEDs in reverser Logik finde ich komisch.
hm ja 0 für ein ist merkwürdig.. werde ich wohl ändern :)

> Und die PowerLED finde ich überflüssig.
werde ich auch in der regel nicht bestücken, ebenso wie die anderen, 
aber ich hätte gern die möglichkeit ;)

> Die CAN-Drossel vermisse ich auch ein wenig. :-)

kannst du da was kleines empfehlen? :)
sowas: 
http://www.mouser.de/search/ProductDetail.aspx?R=0virtualkey0virtualkeySRF4532-220Y
oder bin ich da ganz falsch?

Beitrag "CAN Bus Terminierung/Filterung/ESD Schutz"
hier hieß es, man könne die meistens weg lassen, daher hab ich das 
einfach mal gemacht :P


Thomas F. schrieb:
> C7 und C8 sollten Elkos sein.

hier im forum hatte jemand alternativ Vielschicht High-Caps von murata 
vorgeschlagen - wenn das falsch ist nehme ich da natürlich elkos

Was nimmt man da? Tantal?

> Noch was von letzter Woche:
> Beitrag "CAN Bus Terminierung/Filterung/ESD Schutz"

Da hatte ich selbst den PESD1CAN vorgeschlagen :)

> Hast du schon Software für den CAN im Atmega M1?
> Ich suche noch Anschauungsbeispiele (Kreatives Chaos ist bekannt).

https://eewiki.net/display/microcontroller/CAN+Example+-+ATmega32M1+-+STK600

darauf wollte ich aufbauen, die Atmel CAN Lib für den AT90Can wurde hier 
für den M1 modifiziert

Autor: Marc S. (marc_s86)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
anbei eine Aktualisierte version:

Geändert:

- LED richtung
- Bestückungsvariante für Recom Modul
- Bauteilwerte

ToDo:

- Gleichtaktdrossel (Welche?)

Autor: Thomas F. (igel)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Marc S. schrieb:
> Beitrag "CAN Bus Terminierung/Filterung/ESD Schutz"
> hier hieß es, man könne die meistens weg lassen, daher hab ich das
> einfach mal gemacht :P

Die beiden C_H und C_L im Bild kann man ja mal in SMD vorsehen.


> Thomas F. schrieb:
>> C7 und C8 sollten Elkos sein.
>
> hier im forum hatte jemand alternativ Vielschicht High-Caps von murata
> vorgeschlagen - wenn das falsch ist nehme ich da natürlich elkos

Klingt interessant.
https://www.reichelt.de/Vielschicht-SMD-G0805-High-Cap/X5R-G0805-47/3/index.html?ACTION=3&GROUPID=4339&ARTICLE=107466&OFFSET=16&WKID=0&;

Dieser mit 47uF kann aber nur 4V. Oder ist was anderes gemeint?


Nachtrag zum neuen Schaltplan: Noch ein C mit 100nF für den Tranceiver? 
Der hat ja schließlich was zum hin- und herschalten.

: Bearbeitet durch User
Autor: Marc S. (marc_s86)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas F. schrieb:
> Marc S. schrieb:
>> Beitrag "CAN Bus Terminierung/Filterung/ESD Schutz"
>> hier hieß es, man könne die meistens weg lassen, daher hab ich das
>> einfach mal gemacht :P
>
> Die beiden C_H und C_L im Bild kann man ja mal in SMD vorsehen.

wird gemacht!


>> Thomas F. schrieb:
>>> C7 und C8 sollten Elkos sein.
>>
>> hier im forum hatte jemand alternativ Vielschicht High-Caps von murata
>> vorgeschlagen - wenn das falsch ist nehme ich da natürlich elkos
>
> Klingt interessant.
> https://www.reichelt.de/Vielschicht-SMD-G0805-High...
>
> Dieser mit 47uF kann aber nur 4V. Oder ist was anderes gemeint?

die in 1206 waren dort glaube ich verlinkt, geht dann bis 50V



kannst du noch was zur drossel sagen? ich habe da leider keine ahnung.

ist diese hier brauchbar:

http://www.mouser.de/search/ProductDetail.aspx?R=0virtualkey0virtualkeySRF4532-220Y

Autor: Bülent C. (mirki)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
- am RESET ein 47nF/100nF nach Masse
- am TJA1050 fehlt der 100nF an der Versorgung

Autor: Marc S. (marc_s86)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Angehängt die neue Version
Geändert:

- 100nF am tranciever
- C_h und C_l

ToDo:

- Gleichtaktdrossel (Welche?)

Autor: Marc S. (marc_s86)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas F. schrieb:
>> Thomas F. schrieb:
>>> C7 und C8 sollten Elkos sein.
>>
>> hier im forum hatte jemand alternativ Vielschicht High-Caps von murata
>> vorgeschlagen - wenn das falsch ist nehme ich da natürlich elkos
>
> Klingt interessant.
> https://www.reichelt.de/Vielschicht-SMD-G0805-High...
>
> Dieser mit 47uF kann aber nur 4V. Oder ist was anderes gemeint?

Hab den beitrag gefunden:
Beitrag "Re: LM2675 welche Bauteile bei reichelt"

Autor: Rudolph R. (rudolph)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Marc S. schrieb:
>> Die CAN-Drossel vermisse ich auch ein wenig. :-)
>
> kannst du da was kleines empfehlen? :)

Ich hatte mir auf der Arbeit mal welche notiert die neu waren und die 
ich mir mal mitbestellen wollte, DigiKey oder Mouser. tja.
Da ich aber noch hunderte von den Dingern im Schrank habe,
ist es bisher nicht dazu gekommen.

Ich wollte gerade das Bild aus dem Platinen-Thread verlinken. :-)

Ja, das ist ein ATMega16M1.

Bestückt ist da eine 51µH, den genauen Typ habe ich nicht mehr im Kopf.
Die sind eigentlich aber schon länger nicht mehr aktuell.

Im Design steht:

B82789C0104N002  Epcos  Distributor: Farnell 7430540

Also 100µH ist da angesagt.

In der Bibliothek finde ich noch ein paar:
B82789S0223H
ACT45B-101-2P

Und eine Menge anderes komisches Zeug für Ethernet, Flexray und MOST. 
:-)

Letztlich dürfte es auf die Spule nicht ankommen.
Wenn man nicht gerade irgendwelche Liefer-Vorschriften einhalten muss 
oder Lastenheft-Vorgaben...

Mein Design orientiert sich lose an dem VW Lastenheft für HighSpeed CAN.
Da ich allerdings weniger im Serien- als vielmehr im Protyping Geschäft 
unterwegs bin, verzichte ich gerne mal auf ein paar Teile. :-)
Die Drossel ist da irgendwie so ein Pflicht-Teil, ohne die sieht das 
einfach nicht richtig nach CAN aus. :-)
Von den PESD1CAN z.B. habe ich zwar noch so 2500 Stück, die Platine war 
aber so schon größer als gewünscht.
Wenn durch wiedrige Umstände der CAN-Transceiver drauf geht, wird halt 
ein neuer bestückt. :-)
Passiert ist das aber noch nicht, nicht im Labor, nicht im Prüfstand, 
nicht im Auto.

Autor: Marc S. (marc_s86)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke Rudolph!

Angehängt die Lersion mit Can Drossel


Gibt es noch weitere vorschläge/kritik/anmerkungen?

ansonsten dürft ihr gleich das layout zerreißen :)

PS: @Rudolph arbeitest du bei VW?

: Bearbeitet durch User
Autor: Marc S. (marc_s86)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
canni schrieb im Beitrag #4421812:
> Ich arbeite nicht bei VW...

schade dass die mods so lange brauchen um diesen müll zu entsorgen

Autor: Lothar M. (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Marc S. schrieb:
> schade dass die mods so lange brauchen um diesen müll zu entsorgen
Du hast das Zeug gerade mal 40 Minuten zuvor gemeldet. Welche 
Reaktionszeit erwartest du in einem kostenlosen Forum von 
freiwilligen und unbezahlten Moderatoren höchstens?

> um diesen müll zu entsorgen
Naja, es wurde keiner ausfällig oder beleidigend. Da wurde einfach nur 
ein Thread gekapert und alternativer Baustein vorgeschlagen. Halb so 
wild.

Allerdings gab es auch einen Gastbetrag, der gegen die Nutzungsregel 
"nur 1 Name pro Thread" verstoßen hat. Da muss sich jetzt mal wer an die 
Nase fassen...

Autor: canni (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tut mir leid, aber langsam wage ich an diesem Forum zu zweifeln,
ich war weder beleidigend noch ausfällig.
Ich habe lediglich auf modernere Bauteile hinweisen wollen.
Ich wollte auf keinen Fall Marc's Ego beleidigen oder gar sein Kind 
schlagen.
Ich werde mich zukünftig nicht mehr beteiligen.

Autor: Marc S. (marc_s86)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lothar M. schrieb:
> Marc S. schrieb:
>> schade dass die mods so lange brauchen um diesen müll zu entsorgen
> Du hast das Zeug gerade mal 40 Minuten zuvor gemeldet. Welche
> Reaktionszeit erwartest du in einem kostenlosen Forum von
> freiwilligen und unbezahlten Moderatoren höchstens?

Entschuldige Lothar, so war das gar nicht gemeint. Ich weiß selbst wie 
anstrengend und undankbar so ein Moderatoren "job" ist. Das war mehr 
meine Frustration über die "Schaut mal ich will eine Sitzheizung in 
meinen VW bauen" "bring den auf den Schrott, ein Porsche hat schon 
serienmäßig Sitzheizung" Mentalität die hier manchmal herscht

>> um diesen müll zu entsorgen
> Naja, es wurde keiner ausfällig oder beleidigend. Da wurde einfach nur
> ein Thread gekapert und alternativer Baustein vorgeschlagen. Halb so
> wild.

Also ich persönlich finde diese Beiträge nerviger als das 
offensichtliche getrolle. Nebenbei war auch nur sein erster Beitrag 
dieser Vorschlag, der Rest war nur provokation.

> Allerdings gab es auch einen Gastbetrag, der gegen die Nutzungsregel
> "nur 1 Name pro Thread" verstoßen hat. Da muss sich jetzt mal wer an die
> Nase fassen...

Simon ist ein Kumpel, der hat sogar einen eigenen Account hier im forum.
Gleiche IP macht noch nicht den gleichen Autor, nicht mal das gleiche 
cookie :)

Autor: Rudolph R. (rudolph)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Marc S. schrieb:
> PS: @Rudolph arbeitest du bei VW?

Nicht direkt, nein.
Aber der grössere Teil meiner Projekte hat VW als Kunden.
Und nein, das kleine schwarze Spielzeug nicht, das habe ich privat 
designed und in China bestellt.
Damit dürfen unsere Azubis rum spielen, um mal was mit CAN gemacht zu 
haben.

Autor: Marc S. (marc_s86)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rudolph R. schrieb:
> Marc S. schrieb:
>> PS: @Rudolph arbeitest du bei VW?
>
> Nicht direkt, nein.
> Aber der grössere Teil meiner Projekte hat VW als Kunden.

interessant!

> Und nein, das kleine schwarze Spielzeug nicht, das habe ich privat
> designed und in China bestellt.

Etwas derartiges hab ich auch noch nie in einem VW gesehen, und ich hab 
da schon einige von auseinander gebaut ;)


Angehängt mal ein Layout, schön finde ich es nicht, aber ich weiß nicht 
so recht was ich ändern soll

Autor: Rudolph R. (rudolph)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Marc S. schrieb:
> Etwas derartiges hab ich auch noch nie in einem VW gesehen, und ich hab
> da schon einige von auseinander gebaut ;)

Na, so in der Art wäre das eher etwas was irgendwo drin verbaut ist, zum 
Beispiel im Lenkrad oder auch im Scheinwerfer.

So kleine CAN Knoten gibt es aber eher selten, mit derart 
eingeschränkter Funktionalität hat das entweder keine Vernetzung oder 
LIN.

AVRs habe ich auch so gut wie noch nie bei VW gefunden, ich wüsste gerne 
mal wo die Automotive AVR zum Einsatz kommen.

Marc S. schrieb:
> Angehängt mal ein Layout, schön finde ich es nicht, aber ich weiß nicht
> so recht was ich ändern soll

Ich würde zum Beispiel einen kleineren Quarz verwenden.
Sowas wie 16,000000-MT von Reichelt.

Und ist das ein VCC Polygon auf der Oberseite? Das finde ich eher 
ungewöhnlich.

Autor: Marc S. (marc_s86)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rudolph R. schrieb:
> Marc S. schrieb:
> Etwas derartiges hab ich auch noch nie in einem VW gesehen, und ich hab
> da schon einige von auseinander gebaut ;)
>
> Na, so in der Art wäre das eher etwas was irgendwo drin verbaut ist, zum
> Beispiel im Lenkrad oder auch im Scheinwerfer.
>
> So kleine CAN Knoten gibt es aber eher selten, mit derart
> eingeschränkter Funktionalität hat das entweder keine Vernetzung oder
> LIN.
>
> AVRs habe ich auch so gut wie noch nie bei VW gefunden, ich wüsste gerne
> mal wo die Automotive AVR zum Einsatz kommen.

Gute Frage!

> Marc S. schrieb:
> Angehängt mal ein Layout, schön finde ich es nicht, aber ich weiß nicht
> so recht was ich ändern soll
>
> Ich würde zum Beispiel einen kleineren Quarz verwenden.
> Sowas wie 16,000000-MT von Reichelt.

Lässt sich der normal löten oder muss man dafür die heißluft raus holen?

> Und ist das ein VCC Polygon auf der Oberseite? Das finde ich eher
> ungewöhnlich.

Stimmt. Habe das erst von Hand geroutet und dann gefüllt

Autor: Rudolph R. (rudolph)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Marc S. schrieb:
>> Sowas wie 16,000000-MT von Reichelt.
>
> Lässt sich der normal löten oder muss man dafür die heißluft raus holen?

Das geht ohne Probleme.
Ich mag die mit den vier Pins aber auch nicht so und verzinne die immer 
von unten ein klein wenig.
Mit etwas grösseren Pads als im Datenblatt steht kann man die dann 
auflegen, das Pad erhitzen und das Zinn schmilzt auf.
Ein Vorteil ist der Metall-Deckel, die sind von oben geschirmt.

Der bedrahtete Quarz ist ja nicht schlecht, erheblich günstiger allemal.
Aber eben auch unverhältnismässig fett neben dem TQFP32.

In meinem Design habe ich einen NX3225GB-16.000000MHZ verbaut, das sind 
Automotive Quarze von NDK.
Gefunden zum direkt bestellen auch in kleinen Stückzahlen habe ich die 
aber bisher nur bei DigiKey. Für privat etwas sehr aufwendig.

Richtig niedlich und mit Frequenzen ab 8 MHz ist nicht so einfach.

Autor: Thomas F. (igel)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rudolph R. schrieb:
>>> Sowas wie 16,000000-MT von Reichelt.
>>
>> Lässt sich der normal löten oder muss man dafür die heißluft raus holen?
>
> Das geht ohne Probleme.

Bei meinen letzten beiden Platinen habe ich diese auch verwendet. Sind 
eben viel kleiner. Löten geht wie von Rudolph beschrieben ohne Probleme 
wenn das Pad größer ist als das Gehäuse so dass man das Pad noch 
seitlich mit der Lötkolbenspitze erwärmen kann.

So richtig kleine Quarze wie z.B. am nano habe ich für Privatbastler 
noch nicht gefunden.
https://cdn-reichelt.de/bilder/web/xxl_ws/A300/ARDUINO_NANO_03.png

Autor: Marc S. (marc_s86)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas F. schrieb:
> Rudolph R. schrieb:
>>>> Sowas wie 16,000000-MT von Reichelt.
>>>
>>> Lässt sich der normal löten oder muss man dafür die heißluft raus holen?
>>
>> Das geht ohne Probleme.
>
> Bei meinen letzten beiden Platinen habe ich diese auch verwendet. Sind
> eben viel kleiner. Löten geht wie von Rudolph beschrieben ohne Probleme
> wenn das Pad größer ist als das Gehäuse so dass man das Pad noch
> seitlich mit der Lötkolbenspitze erwärmen kann.

Gut dann werde ich mal einen footprint zeichnen :)



> So richtig kleine Quarze wie z.B. am nano habe ich für Privatbastler
> noch nicht gefunden.
> https://cdn-reichelt.de/bilder/web/xxl_ws/A300/ARDUINO_NANO_03.png

Die Bauform heißt glaube ich CSTCE, ich hab auf meiner aliexpress 
wunschliste ein Päckchen mit 20 Stück zu 3€ inklusive Versand :)

Autor: Rudolph R. (rudolph)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas F. schrieb:
> So richtig kleine Quarze wie z.B. am nano habe ich für Privatbastler
> noch nicht gefunden.
> https://cdn-reichelt.de/bilder/web/xxl_ws/A300/ARDUINO_NANO_03.png

Das ist kein Quarz, das ist ein Resonator.
Die gibt es ebenfalls bei Reichelt.
Bei schnellen seriellen Verbindungen mit grossen Daten-Paketen wie eben 
CAN funktionieren die nur begrenzt, 500kBit oder gar 1MBit sind damit 
nicht drin.

Die liegen so bei 0,5% statt den 100ppm von einem Quarz.

Auf ein Bit ist die Abweichung uninteressant.
Aber wenn man das über viele Bits hintereinander addiert ist die 
Abweichung irgenwann so gross, dass der Empfänger das aktuelle Bit für 
das nächste oder das vorhergehende hält.
Spätestens ab 500kBit ist es auch bei Quarzen wichtig, dass man da die 
richtigen Kondensatoren dran packt.

Autor: Thomas F. (igel)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>> https://cdn-reichelt.de/bilder/web/xxl_ws/A300/ARDUINO_NANO_03.png
>
> Das ist kein Quarz, das ist ein Resonator.

Okay, Danke für die Info.
Deshalb habe ich die bei Reichelt also nicht gefunden - ich habe ja nur 
bei den SMD-Quarzen geschaut.

Dann nehme ich erst mal die 16,000000-X22  mit 2 x 2,5mm.

Autor: Rudolph R. (rudolph)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas F. schrieb:
> Dann nehme ich erst mal die 16,000000-X22  mit 2 x 2,5mm.

Sportlich, die sind schon ordentlich klein. :-)

Autor: Marc S. (marc_s86)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rudolph R. schrieb:
> Das ist kein Quarz, das ist ein Resonator.

das spart einem die kondensatoren aber eben auch die präzision :/

Rudolph R. schrieb:
> Thomas F. schrieb:
>> Dann nehme ich erst mal die 16,000000-X22  mit 2 x 2,5mm.
>
> Sportlich, die sind schon ordentlich klein. :-)

Finde ich auch! lötest du die von hand oder reflow? mit heißluft fliegen 
sie a wohl weg?


angehängt das layout mit smd quarz!

Autor: Bülent C. (mirki)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Am Quarz muss evtl. die Masse ran

Autor: Thomas F. (igel)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Marc S. schrieb:
> lötest du die von hand oder reflow?

Bisher hatte ich die 3,2 x 2,5. Gelötet wird von Hand mit Ersa i-con 
pico.
Dazu habe ich aber die Pads im Layout per Paint von Hand etwas 
verbreitert um eine "Angriffsfläche" für die Lötspitze zu schaffen.

Bei der nächsten Reichelt-Bestellung werden aber die 2 x 2,5 bestellt.

Bei meiner Testplatine zum 16M1 stand ich vor der Frage der 
Quarzfrequenz:
Es sollte UART und CAN benutzt werden. Zuerst hatte ich 14,7456 MHz für 
den Uart und dann die CAN-BRP, TQ etc. von Hand ausgerechnet. Hat aber 
nicht funktioniert (im Nachhinein wars ein Softwarefehler in der 
CAN-Initialisierung). Dann 16MHz für CAN eingelötet um die Tabelle in 
Datenblatt zu nutzen und dafür die Uart-Rate runtergenommen. So läuft im 
Moment beides, bin aber nicht so glücklich damit.

Habt ihr evtl. schon mal CAN-Einstellungen für versch. Baudraten und 
14,7456 MHz ausgerechnet?

: Bearbeitet durch User
Autor: Thomas F. (igel)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die beiden Vias sollten doch entfallen können? Versorgungsspannung kommt 
ja noch "von unten". Bin jetzt aber nicht die Pins einzeln 
durchgegangen.

Autor: Marc S. (marc_s86)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bülent C. schrieb:
> Am Quarz muss evtl. die Masse ran

ich habe das datenblatt so verstanden alös wäre das optional, weiß hier 
jemand ob das positiv oder negativ ist?

Thomas F. schrieb:
> Marc S. schrieb:
>> lötest du die von hand oder reflow?
>
> Bisher hatte ich die 3,2 x 2,5. Gelötet wird von Hand mit Ersa i-con
> pico.
> Dazu habe ich aber die Pads im Layout per Paint von Hand etwas
> verbreitert um eine "Angriffsfläche" für die Lötspitze zu schaffen.
>
> Bei der nächsten Reichelt-Bestellung werden aber die 2 x 2,5 bestellt.
>
> Bei meiner Testplatine zum 16M1 stand ich vor der Frage der
> Quarzfrequenz:
> Es sollte UART und CAN benutzt werden. Zuerst hatte ich 14,7456 MHz für
> den Uart und dann die CAN-BRP, TQ etc. von Hand ausgerechnet. Hat aber
> nicht funktioniert (im Nachhinein wars ein Softwarefehler in der
> CAN-Initialisierung). Dann 16MHz für CAN eingelötet um die Tabelle in
> Datenblatt zu nutzen und dafür die Uart-Rate runtergenommen. So läuft im
> Moment beides, bin aber nicht so glücklich damit.
>
> Habt ihr evtl. schon mal CAN-Einstellungen für versch. Baudraten und
> 14,7456 MHz ausgerechnet?

noch nicht, ich hab aber ein windows progrämmchen geschrieben, dass dir 
zu quarzfrequenz und baudrate die UART parameter ausspuckt, sowas wollte 
ich auch noch für can machen. kann ich dann bei bedarf zur verfügung 
stellen

Thomas F. schrieb:
> Die beiden Vias sollten doch entfallen können? Versorgungsspannung
> kommt
> ja noch "von unten". Bin jetzt aber nicht die Pins einzeln
> durchgegangen.

das hab ich gemacht um die schleife der versorgungsspannung klein zu 
halten.
Siehe angehängtes bild: Gelb ist VCC, Braun GND und Grau ist VCC ohne 
diese brücke.

wie viel sinn das macht weiß ich nicht :)

: Bearbeitet durch User
Autor: Thomas F. (igel)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Marc S. schrieb:
>> Am Quarz muss evtl. die Masse ran
>
> ich habe das datenblatt so verstanden alös wäre das optional, weiß hier
> jemand ob das positiv oder negativ ist?

Habe bei mir keine Masse angeschlossen. Es funktioniert, aber nach 
nochmaligen Lesen des Datenblatts würde ich in Zukunft hier auch Masse 
anlegen.

Marc S. schrieb:
> ich hab aber ein windows progrämmchen geschrieben....., sowas wollte
> ich auch noch für can machen.

Da bin ich dann dran interessiert.

Autor: Marc S. (marc_s86)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas F. schrieb:
> Marc S. schrieb:
>>> Am Quarz muss evtl. die Masse ran
>>
>> ich habe das datenblatt so verstanden alös wäre das optional, weiß hier
>> jemand ob das positiv oder negativ ist?
>
> Habe bei mir keine Masse angeschlossen. Es funktioniert, aber nach
> nochmaligen Lesen des Datenblatts würde ich in Zukunft hier auch Masse
> anlegen.

dann mach ich das auch mal :P

> Marc S. schrieb:
>> ich hab aber ein windows progrämmchen geschrieben....., sowas wollte
>> ich auch noch für can machen.
>
> Da bin ich dann dran interessiert.


Hab mich mal durchs datenblatt gearbeitet.
Raus gekommen ist bisher eine art baud tester, man gibt die 3 register 
und die frequenz ein und er sagt einem die baudrate. werde mich dann 
demnächst mal an die rückrichtung machen ;)

Autor: Bülent C. (mirki)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kerkos vor den Quarz und nicht dahinter. Die kerkos so anordnen, das die 
Masse auf eine Seite zeigt. Zudem die Masse Flächen um den Quarz herum 
freimachen.

Autor: Marc S. (marc_s86)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bülent C. schrieb:
> Kerkos vor den Quarz und nicht dahinter. Die kerkos so anordnen,
> das die
> Masse auf eine Seite zeigt. Zudem die Masse Flächen um den Quarz herum
> freimachen.

ich hab mich schon immer gefragt wie ein quarz korrekt beschaltet wird, 
kann man das irgendwo nachschlagen?

Thomas F. schrieb:
> Marc S. schrieb:
>> ich hab aber ein windows progrämmchen geschrieben....., sowas wollte
>> ich auch noch für can machen.
>
> Da bin ich dann dran interessiert.

Hab mal ein bild von meinem ergebnis angehängt, ist mit mono 
geschrieben, in der hoffnung, dass es os unabhängig ist. Da das mein 
erstes mono projekt ist probier ich das zuhause mal aus und stelle das 
dann zur verfügung.

Autor: Rudolph R. (rudolph)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Marc S. schrieb:
> ich hab mich schon immer gefragt wie ein quarz korrekt beschaltet wird,
> kann man das irgendwo nachschlagen?

Es gibt halt Application-Notes für alles mögliche. :-)

http://www.atmel.com/images/doc8128.pdf

Oder im Netz:

http://www.lothar-miller.de/s9y/categories/33-Quarz

Autor: Marc S. (marc_s86)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bülent C. schrieb:
> Kerkos vor den Quarz und nicht dahinter. Die kerkos so anordnen,
> das die
> Masse auf eine Seite zeigt. Zudem die Masse Flächen um den Quarz herum
> freimachen.

Rudolph R. schrieb:
> Marc S. schrieb:
>> ich hab mich schon immer gefragt wie ein quarz korrekt beschaltet wird,
>> kann man das irgendwo nachschlagen?
>
> Es gibt halt Application-Notes für alles mögliche. :-)
>
> http://www.atmel.com/images/doc8128.pdf
>
> Oder im Netz:
>
> http://www.lothar-miller.de/s9y/categories/33-Quarz

danke euch beiden! so besser?

Autor: Rudolph (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schick.
Ich würde nur auf der Unterseite auf die Insel verzichten.
Da das bei dem Controller sowieso nicht direkt auf den dazugehörigen GND 
Pin geführt werden kannm, weil da einfach keiner ist, ist die Insel auf 
der Unterseite ja sowieso nicht "isoliert", sondern stellt die GND 
Verbindung dar.
Dann lieber die Fläche möglichst durchgehend.

Autor: Marc S. (marc_s86)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rudolph schrieb:
> Schick.
> Ich würde nur auf der Unterseite auf die Insel verzichten.
> Da das bei dem Controller sowieso nicht direkt auf den dazugehörigen GND
> Pin geführt werden kannm, weil da einfach keiner ist, ist die Insel auf
> der Unterseite ja sowieso nicht "isoliert", sondern stellt die GND
> Verbindung dar.
> Dann lieber die Fläche möglichst durchgehend.

Erledigt!

siehe Anhang. ich hatte jetzt noch platz um die Status LEDs nach unten 
zu legen und hab wieder 4 Vias gespart ;)

Autor: Bülent C. (mirki)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stellst du die Platine selber her? Dann würde ich die vias etwas weiter 
weg von den Pins machen

Autor: Marc S. (marc_s86)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bülent C. schrieb:
> Stellst du die Platine selber her? Dann würde ich die vias etwas weiter
> weg von den Pins machen

Ich lasse die elecrow desingrules drüber laufen, dass lässt sich dann 
mindestens bei elecrow und dirtypcbs herstellen, wenn es Leute zuhause 
selber ätzen können wäre das aber sicher auch praktisch.

Autor: Marc S. (marc_s86)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mein Baudraten tool gibt es hier zum testen:

Beitrag "ATMegaXXM1 Tool für Can und Uart"

Autor: Marc S. (marc_s86)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die erste Revision ist vor ein paar tagen aus China gekommen, 
zusammengelötet und ein einfaches blink Programm so wie die serielle 
Schnittstelle hab ich schon getestet!

Eine Sache die mich schon bei meinem lochraster Aufbau gestört hat:
Den usb-uart muss man zum ISP Programmieren ab stecken, weil ja die 
gleichen Pins wie beim ISP genutzt werden. Lässt sich da mit wenig 
Schaltungsaufwand was machen?

Vielen dank noch mal an alle die geholfen haben!
Gruß,
Marc

Autor: Rudolph R. (rudolph)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Marc S. schrieb:
> Den usb-uart muss man zum ISP Programmieren ab stecken, weil ja die
> gleichen Pins wie beim ISP genutzt werden. Lässt sich da mit wenig
> Schaltungsaufwand was machen?

Ja, einfach 4k7 in die Leitung, ISP direkt am Controller, USB-UART 
hinter die Widerstände.
Das benutze ich so ohne Probleme mit einem LIN-Transceiver an dem 
Mega16M1.
Und ist soweit auch Standard wenn man die ISP-Pins noch anderweitig 
benutzen will.

Autor: Marc S. (marc_s86)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rudolph R. schrieb:
> Marc S. schrieb:
>> Den usb-uart muss man zum ISP Programmieren ab stecken, weil ja die
>> gleichen Pins wie beim ISP genutzt werden. Lässt sich da mit wenig
>> Schaltungsaufwand was machen?
>
> Ja, einfach 4k7 in die Leitung, ISP direkt am Controller, USB-UART
> hinter die Widerstände.
> Das benutze ich so ohne Probleme mit einem LIN-Transceiver an dem
> Mega16M1.
> Und ist soweit auch Standard wenn man die ISP-Pins noch anderweitig
> benutzen will.

Danke, sowas hatte ich mir gedacht und erhofft ;) kommt dann in die 
nächste Revision :)

Autor: Marc S. (marc_s86)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hab bisher eine serial library mit Interrupts und einen seriellen 
bootloader geschrieben, besteht da Interesse?

Autor: Rudolph (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Marc S. schrieb:
> Ich hab bisher eine serial library mit Interrupts und einen seriellen
> bootloader geschrieben, besteht da Interesse?

Ich sag mal so, da der LIN-UART ein wenig speziell ist könnte das 
vielleicht für den einen oder anderen hier mal interessant sein. :-)

Keine Ahnung, was die sich dabei gedacht haben, aber für LIN ist der 
super. :-)

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.