Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik mehrfach Kopfhörerverstärker - steuerbar über AVR


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Julian W. (julian-w) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich habe folgendes vor: ich möchte mehrer Kopfhörer (etwa 10) an einen 
Kopfhörerausgang (vom Laptop/Stereo-Anlage/...) anschließen. Dabei soll 
jeder Ausgang separat in der Lautstärke geregelt werden können, und zwar 
von einem AVR, also "digital".

Die Frage ist nur, wie stelle ich das am besten an? Fertige ICs dafür 
konnte ich nicht finden.
Nach etwas suchen im Forum bin ich leider nur etwas schlauer. Kann es 
sein das ich einen "analogen" Kopfhörerverstärker bauen muss, und dann 
z.B. einen PGA2310 oder ähnliches einbauen. Nur leider sind diese Chips 
sehr teuer, die günstigen Angebote aus Amerika auf eBay in alten Threads 
kann ich leider nicht finden. Auch kenne ich mich leider nur sehr 
schlecht mit Impedanzen und ähnlichem aus...

Beitrag ""Stereo Audio Volume Control" für Kopfhörerverstärker gesucht"
Beitrag "PGA2311 Alternative"

Habt ihr Tipps wie ich das vorhaben am besten realisieren kann? Ziel ist 
es nicht den absolut besten Klang zu erhalten.

Schon mal vielen Dank!

Viele Grüße
Julian

von gst (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Einfach mal Digitalpotentiometer in die Suchmaske eines Händlers 
eingeben.
Gibt es z.B auch bei Reichelt als 4-fach (also = 2 x Stereo) < 2 €

von Mw E. (Firma: fritzler-avr.de) (fritzler)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da gibts doch was von yeehaaw Elektronik
http://www.mouser.de/Texas-Instruments/Semiconductors/Audio-ICs/Audio-Amplifiers/TPA6130A2-Series/_/N-4gxtf?P=1yxz3i9Z1z0zls6
TPA6130A2
Kostet dann eben 17€ für 10 Stück.

von Knut B. (Firma: TravelRec.) (travelrec) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du kannst auch mit FETs aktive Dämpfungssteller bauen, indem Du sie über 
schnelle PWM ansteuerst. Der FET schaltet das Signal über einen 
Vorwiderstand nach Masse, je breiter das Steuerpaket, desto länger. Die 
PWM-Frequenz sollte mindestens 150kHz betragen. Ein nachgeschalteter 
Tiefpass verhindert Störungen im Audiosignal.

von Julian W. (julian-w) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mw E. schrieb:
> Da gibts doch was von yeehaaw Elektronik
> 
http://www.mouser.de/Texas-Instruments/Semiconductors/Audio-ICs/Audio-Amplifiers/TPA6130A2-Series/_/N-4gxtf?P=1yxz3i9Z1z0zls6
> TPA6130A2
> Kostet dann eben 17€ für 10 Stück.

Vielen Dank für den Tipp, der IC ist wohl die eierlegende Wollmilchsau 
für mich! Werde ich mir definitiv näher ansehen.

Aber auch danke an die anderen Beiträge! :)

von Moby (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Julian W. schrieb:
> Werde ich mir definitiv näher ansehen.

Tipp: Achte darauf, ob Du mit der Gehäuseform klarkommst und wieviele 
der ICs Du an einen I2C Bus hängen kannst ;-)

von Mw E. (Firma: fritzler-avr.de) (fritzler)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der IC hat keine Adressierungspins, also genau einer pro I2C.
Aber für sowas kann man sich ja 10x Software SPI in den Prozessor bauen.
ALso 10x CLK Leitung und 1x Data Leitung oder Multiplexer IC für CLK.

von Sam .. (sam1994)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es gibt eine Menge ICs, die Audiosignale digital gesteuert abschwächen 
können. Manchmal muss man ein bisschen suchen.
Wenn reine Dämpfung ausreicht, ist dieser vielleicht geeigneter:
http://www.mouser.de/ProductDetail/STMicroelectronics/TDA744813TR

von Julian W. (julian-w) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mw E. schrieb:
> Der IC hat keine Adressierungspins, also genau einer pro I2C.

Das ist mir bereits auch aufgefallen und etwas ärgerlich, aber wenn man 
es weiß kann man ja wie von dir erwähnt mit Software I2C oder ähnlichem 
Arbeiten. Aber sicherlich sinnvoll das es hier als "Warnung" für andere 
steht ;)

Moby schrieb:
> Tipp: Achte darauf, ob Du mit der Gehäuseform klarkommst und wieviele
> der ICs Du an einen I2C Bus hängen kannst ;-)

Das mit dem Gehäuse stimmt, aber dann ist jetzt wohl der Zeitpuntk 
gekommen mir eine Heißluft-Lötstation zuzulegen, mit SMD arbeite ich 
schon länger.

Sam .. schrieb:
> Es gibt eine Menge ICs, die Audiosignale digital gesteuert abschwächen
> können.

Danke für den Tipp. Der ist für einige sicherlich hilfreich, für mich 
ist aber der andere Chip ist mehr sinniger da ich da keine Treiberstufe 
o.ä. mehr brauche, trotzdem Danke!

von MaWin (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mw E. schrieb:
> TPA6130A2

Auch LM4952 oder TDA8551 könnten tauglich sein, wenn einem die Qualität 
ausreicht, sind ggf. einfacher beschaffbar.

von Julian W. (julian-w) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
MaWin schrieb:
> Auch LM4952 oder TDA8551 könnten tauglich sein, wenn einem die Qualität
> ausreicht, sind ggf. einfacher beschaffbar.

Den TPA6130A2 gibts für knapp über 2€ bei Conrad, ist also schon 
machbar.
Der TDA8551 ist jedoch noch interessant, da in DIL8 verfügbar und für 
etwas über 1€ auch bei Conrad erhältlich, aber nur Mono, von daher 
braucht man für Stereo zwei. Preislich sehr ähnlich, "einfaches" Gehäuse 
und Lautstärkeregelung über eine Leitung, muss ich mir mal genauer 
ansehen...

von Crazy H. (crazy_h)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hätte ein paar (24 Stück) APA4835 hier.

von Mw E. (Firma: fritzler-avr.de) (fritzler)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich würd mal glatt behaupten, dass der TDA8551 jetzt nicht wirklich für 
Kopfhöhrer gebaut ist.

: Bearbeitet durch User

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.