mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik 24v DC Elektromotor Drehzahlregelung für unwissende


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von sev (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo liebes Forum,
einige werden sicher wieder mit den Augen rollen bezüglich des Themas.
Ich habe leider in der Suche hier nicht das gehoffte gefunden, abgesehen 
davon versteh ich die Hälfte nicht einmal. Bin mir nicht mal sicher ob 
das hier der richtige Bereich im Forum ist.
Mir fehlt leider das wissen zum Thema Elektronik was die Ansteuerung 
angeht.
Die Stromversorgung für den Motor ist mir auch noch nicht ganz klar, so 
wie ich das verstanden habe brauch ich ein Netzteil mit 30 V mit 
mindestens 40 W und wohl 3 A 《-- die 3A sind jetzt geschätzt da keine 
Angabe vorhanden.

Da in der Anzeige des Elektromotor steht das er schon bei 3 V anläuft, 
frag ich mich ob der PWM Regler überhaupt der richtige ist da er erst ab 
12 V anfängt.
Ich würde den Elektromotor gerne von 3V bis 30V  regeln um die Drehzahl 
von 0 auf 100 % regulieren zu können.

Ich habe diesem Motor hier bei ebay gekauft.
Ebay.de
Artikelnummer: 200517678680

Und würde diesen Motor gerne mit dem Drehzahlregler hier regulieren.
Ebay.de
Artikelnummer:  361178851601

Ich hoffe ihr könnt meiner Unwissenheit etwas Luft verschaffen.

Gruß sev.

von MaWin (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
sev schrieb:
> Die Stromversorgung für den Motor ist mir auch noch nicht ganz klar, so
> wie ich das verstanden habe brauch ich ein Netzteil mit 30 V mit
> mindestens 40 W und wohl 3 A 《-- die 3A sind jetzt geschätzt da keine
> Angabe vorhanden.

Die 3A werden nicht reichen, der Motor zieht mehr Anlaufstrom. Ein 
Schaltnetzteil sollte eher 10A bringen (korrekt wäre ein gutes 
Datenblatt, oder ausmessen am blockierten Motor), ein konventionelles 
Trafonetzteil mit Gleichrichter und Siebelko reicht für 2A (48VA).

Ein Regler ist das natürlich nicht, sondern bloss ein Steller, es gibt 
ja keine Drehzahlrückmeldung, regeln tust du höchstens am Knopf.

von Der Andere (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Siehe Netiquette
Beschreibe dein Problem, nicht deine Lösungsidee. Gerade wenn du wie du 
sagst nicht viel Ahnung von dem Thema hast.

Und zuerst: Unterschied regeln zu stellen. Willst du wirklich regeln 
oder reicht dir einstellen?

von sev (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für die schnellen Antworten von euch.
Ich würde die Drehzahl gerne via Drehknopf von 1 bis 260 Umdrehungen pro 
Minute regeln.
Unter stellen versteh ich eine feste Drehzahl bei einem festen 
Drehmoment, ist das richtig ?

von Homo Habilis (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nein. Ein Regler sorgt für die Einhaltung eines festen Wertes (der bzw. 
auf diesen hin wird geregelt) trotz Änderungen anderer Parameter - z.B. 
eine Spannungsregelung hält die Spannung (relativ) konstant, trotz 
Laständerungen.

Ein Steller arbeitet mit einem "festen Übersetzungsverhältnis" - z.B. 
ein Stelltrafo, welcher auf ein bestimmtes Verhältnis gestellt wird.

Was MaWin meinte, ist, falls die sekundäre Spannung beim Trafo gemessen 
wird, und bei Laständerungen ein Mensch an der Schraube dreht, um die 
Spannung so konstant zu halten, ist das genaugenommen auch eine Regelung 
- mit dem Menschen als Regler.

von Homo Habilis (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
sev schrieb:
> Unter stellen versteh ich eine feste Drehzahl bei einem festen
> Drehmoment, ist das richtig ?

Vielleicht doch "ja" - wenn Du damit meinst, daß sich mit dem 
Drehmoment dann die Drehzahl ändert.

von sev (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also ich versuche mich gerade wirklich tiefer in die Thematik 
einzulesen.
Letztlich soll es keine feste Stellgröße via Trafo sein sondern wie 
beschrieben der Mensch der dies via Drehknopf tut.
Mir ist klar das ich bei 3V Eingangsstrom nicht das maximale Drehmoment 
erreiche da dies ja vom Eingangsstrom abhängig ist.
Was ich gerne wissen würde ist mit welcher Stromversorgung und welchem 
Regler ob PWM oder DC Regler ich das am besten anstelle.
Ich werd aber trotz allem jetzt erstmal versuchen einige Beiträge zu 
solch einem Thema zu finden, um zu verstehen was möglich ist und 
vorallem wie es in der Theorie funktioniert.

Ausserdem möchte ich mich ja auch an die Netiquette halten.

von m.n. (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

von sev (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also ich werd wohl ein paar Tage brauchen um das verstehen zu können.
Da ich eine gleichmäßige Umdrehungsgeschwindigkeit sowie ein 
gleichbleibendes  Drehmoment gerne hätte wird das nicht leichter.
Erstmal danke für eure mühen, werd mich wieder melden wenn das 
grundsätzliche Verständnis vorhanden ist.

von MaWin (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
sev schrieb:
> Da ich eine gleichmäßige Umdrehungsgeschwindigkeit sowie ein
> gleichbleibendes  Drehmoment gerne

?!?

Da ich mir gerne den Pelz waschen würde aber nicht nass werden will ?

Bei schwankender Last kann man nicht beides klonstant halten.

Ich dachte damals, dein Satz bedeutet: "Ich will gleiche Drehzahl so 
lange die Last dem Antrieb gleiches Drehmoment abverlangt."

Ich glaube du musst erst mal Grundschulgrundlagen in Physik lernen.

von sev (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Drehmoment von 0 bis 260 Umdrehungen nicht das gleiche ist ist mir 
auch klar.
Wenn ich angenommen bei 150 Umdrehungen ein Drehmoment von 3 Nm habe und 
dann eine Last die Umdrehungen bremst, brauche ich ja mehr Drehmoment um 
wieder auf die Drehzahl zu kommen unter Last. Ich habe gehofft mit ner 
Pulsweitenregulierung dies umsetzen zu können.
Also die Aussage von mir gleiche Drehzahl und Drehmoment vergessen wir 
mal bitte.....ganz schnell.....
Wie dies wiederum genau funktioniert hab ich noch nicht ganz verstanden.
Deshalb setz ich mich ja jetzt erstmal mit Elektromotoren und dessen 
Steuerung ausseinander.
Habe nicht erwartet das es so kompliziert ist, dachte mir PWM/ DC 
Steller und gut ist.

Gruß der noch Unwissende

von Harald W. (wilhelms)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
sev schrieb:

> Da ich eine gleichbleibendes  Drehmoment gerne hätte

Das Drehmoment wird normalerweise durch die Last bestimmt,
die der Motor treiben soll. Du könntest höchstens ein
maximales Dremoment festlegen, ähnlich, wie man es am
Akkuschrauber macht.

von Der Andere (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kannst du nicht einfach sagen was dein eigentliches Problem ist?
WAS soll mit dem Motor angetrieben werden?
Ein Grillspieß, ein Kinderkarusell oder eine Gas-Hauptleitungsschieber?

von sev (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich möchte damit einen Schleifkopf antreiben mit einer langen Welle.
Die Frage ist relativ Simpel eigentlich im Gegensatz zur Umsetzung.
Ich will die Drehzahl regulieren können und weiß nicht ob ich das mit 
einem endsprechenden Netzteil und PWM oder DC Drehzahlsteller kann, oder 
ich mir einen Labornetzteil zum stellen dafür kaufen soll.

von MaWin (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Drehzahl ist bei so was doch fast egal (+/-50%...)

von sev (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mir geht es nich darum zusagen er soll 149 Umdrehungen die Minute 
bringen.
Ich möchte die Drehzahl einfach nur regulieren können. Der Anlauf 
erfolgt immer langsam auf die gewünschte Drehzahl also sollte die 
Stromaufnahme auch keine 10 Ampere beim Anlauf brauchen.
Die Frage ist ist der PWM Drehzahlsteller den ich oben angegeben habe 
dafür geeignet ?

von Der Andere (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
sev schrieb:
> Ich möchte damit einen Schleifkopf antreiben

sev schrieb:
> Der Anlauf
> erfolgt immer langsam auf die gewünschte Drehzahl

Wer sorgt dafür? Automatisch passiert das nicht.
Wenn an dem Motor ein großes Trägheitsmoment (schwere Schleifscheibe mit 
rel. großem Durchmesser) hängt dann wird der Motor eine größere Zeit 
bein Hochlaufen einen großen Strom ziehen.
Und die niedrige Drehzahl lässt auf eine große schwere Schleifscheibe 
schliessen.
Aber dafür dürfte dein Motörchen mit 40W eher zu schwachbrüstig sein.

von sev (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mit dem Drehzahlsteller oben kann ja via Rädchen die Drehzahl langsam 
erhöhen so der gedanke.
Das der Motor zu schwach ist kann passieren, werd ich sehen wenn ich 
alle Komponenten habe und es zusammengebaut ist.
Wollte es erstmal mit nem kleineren Testen ob es überhaupt so 
funktioniert wie ich mir das vorstelle.

von Der Andere (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der oben angegebene Steller sollte dafür funktionieren.

Ein Netzteil, das nicht abschaltet sondern den Anlaufstrom auf 5-10 A 
begrenzt wäre sinnvoll.

von sev (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielen dank für die Antwort

von Harald W. (wilhelms)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
sev schrieb:

> Ich möchte damit einen Schleifkopf antreiben mit einer langen Welle.
> Die Frage ist relativ Simpel eigentlich im Gegensatz zur Umsetzung.

Auch die Umsetzung ist relativ simpel, wenn man PWM benutzt.
Passende Schaltungen findet man u.a. in den DSE-FAQ. Eine
Regelung (Ich hoffe, Dir ist inzwischen der Unterschied klar)
braucht man da normalerweise nicht.

von m.n. (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Harald W. schrieb:
> Eine
> Regelung (Ich hoffe, Dir ist inzwischen der Unterschied klar)
> braucht man da normalerweise nicht.

Jain!
Bei kleinen Drehzahlen bleibt der Motor unter Last einfach stehen; 
andere Motore laufen garnicht erst an.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.