mikrocontroller.net

Forum: HF, Funk und Felder Wiedermal.BF246C/247C Equivalent?


Autor: Holm T. (holm)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe keine konkretes Problem..aber mich interessiert mal ob Jemand 
einen Transistor mit ähnlichen Daten wie BF246/247 kennt. Alte 
Amateurfunkpublikationen verwenden oft FETs wie P8000 und P8002,
"Hochstromfets" ..sagt man wohl, diese Dinger sind teuer bzw. Unbtanium,
in die Nähe kommt man mit BF246C/247C (Eingangskapazität rd. 10pf, 250mA 
Drainstrom) aber die Dinger gibts nur als Restbestand und teuer.

Ich habe mal versucht über die parametrische suche bei Digikey, Farnell 
und RS Ähnliches zu finden, vollkommen egal in welchem Gehäuse..da 
siehts auch ziemlich trübe aus. Das Einzige was ich gefunden habe ist 
der NX7002AK, aber für den müssen die Schaltungen umgebaut werden 
(Enhancement FET).

Ich finde es seltsam das die Industrie solche Dinger scheinbar überhaupt 
nicht mehr baut, es gibt offensichtlich keinen Bedarf... oder ich habe 
Tomaten auf den Augen.

Kennt Jemand einen gut verfügbaren Geheimtipp?

Gruß,

Holm

Autor: Frank W. (frank_w)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schau mal hier:

http://transistoren.biz/

Autor: Wilhelm S. (wilhelmdk4tj)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Holm,

Ersatztyp BF545 von Philips im SMD Gehäuse.
Reichelt 0,34 EU

73
Wilhelm

Autor: Holm T. (holm)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Wilhelm S. schrieb:
> Hallo Holm,
>
> Ersatztyp BF545 von Philips im SMD Gehäuse.
> Reichelt 0,34 EU
>
> 73
> Wilhelm

...nein.
Du versuchst mir ein Equivalent für einen BF245 unter zu schieben, das 
zieht aber nicht. IDss ist beim BF545C 25mA, beim BF246C 250mA.

Bitte schaue Dir mal die Daten eines BF246C (! Das C ist wichtig) an
und vergleiche das mit dem BF545. Ich suche keinen 
0815/BF245/J310/2n3819
FET...

Gruß,

Holm

: Bearbeitet durch User
Autor: Holm T. (holm)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Frank W. schrieb:
> Schau mal hier:
>
> http://transistoren.biz/

Da gibts weder den BF246 noch den BF247..

Gruß,

Holm

Autor: Christoph db1uq K. (christoph_kessler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Beitrag "Re: Mischer Verständnisfrage"
da war mal ein Datenblatt zum P8002
Irgendwo hab ich noch einen rumliegen, schon etwas lädierte 
Anschlußbeine. Das Gehäuse sah wirklich nicht nach VHF-Transistor aus.
Der P8000 war so der "ultimative" Typ in den Siebzigern für Empfänger 
mit hoher Dynamik. Hat sich in der Halbleitertechnik seither nichts mehr 
getan?

Autor: Wilhelm S. (wilhelmdk4tj)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallos zusammen; Hallo Holm,


> Du versuchst mir ein Equivalent für einen BF245 unter zu schieben, das
> zieht aber nicht. IDss ist beim BF545C 25mA, beim BF246C 250mA.

Sorry, nicht genau genug hingesehen.

Zum P8000/P8002:
P8000 hat ein Gehäuse wie ein BD137... o.ä., der P8002 hat noch
eine Kühlfahne. Fragt mich nicht, wie diese Baufrom offiziell heisst.
Es ist jedenfalls kein TO220!

Zum BF246/247:
Die unterscheiden sich ja nur in der Pin-Belegung.

> IDss ist beim BF545C 25mA, beim BF246C 250mA.

Na, 250mA in einem TO92 Gehäuse? Wohl kaum; und die 250mA nur bei
extrem selektierten Exemplaren; (und nur bei Rückenwind den
Berg hinab ;-))

Nach Aussagen eines Hernn Josef Schürmann (ich denke, ehemaliger
Mitarbeiter von TI, und er hat auch ein Rufzeichen, DJ1..) besteht
der P8000 aus 2 parallelgeschalten BF246. Das hatte ich schon vor
ggaannzz vielen Jahre mal irgendwo gelesen. Dieser Herr Schürmann
hat das auch vor einigen Jahren in einem Vortrag entweder
in Weinheim oder München als Zwischenruf bestätigt.

Die letzten P8000 haben wir gemeinsam an Anfang der 80er Jahre
bei einem TI Distributor in Aachen abgezogen. Wir wollten 50,
sie hatten nur noch  30+.
Seitdem dümpeln 4St. in der Kiste; einer hat noch Lötzinn an den Beinen,
der Rest ist jungfräulich. Wie bei so vielen Dingen, damals war der Hype
eben so.

@ Holm:
Brauchst du einen P8000, dann schick mir eine PN.
Übrigens gibt es laut Reichelt Katalog 06/16 Seite 734 noch
BF246B und BF247A, 48 Cent pro Stück.


Bzgl. Herrn Schürmann:
Von ihm gibt es mehrere Veröffentlichung als AN von TI.

Ich habe 2:

TI Applikation Book 3, ISBN 3-88078-030-7
Da geht es über die damals neuen BF900, BF905; BF907

TI Applikation Book 4, ISBN 3-88078-049-8
Da geht es über die damals neuen MES-FETs S3000 und S3030

Sorry, ja C-Typen, das war ja dann auch nix.


73
Wilhelm

: Bearbeitet durch User
Autor: Holm T. (holm)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nein danke Wilhelm, wie ich oben schon schrieb habe ich keinen direkt zu 
lösendes Problem. Die Schaltungen fallen einem aber in alter Literatur 
ständig auf die Füße..

Von der Möglichkeit ersatzweise mehrere Fets parallel zu schalten habe 
ich auch schon gelesen, bei SMD geht das ja eventuell noch halbwegs 
kapazitätsarm ab, das der P8000 eine Parallelschaltung 2er Chips ist 
wußte ich bisher nicht. Das der BF247 nur ein anderes Pinout hat war mir 
klar.

Von wegen ausgemessen und Rückenwind..nunja, der BF246C wird genau das 
gewesen sein, ein Selektionstyp, allerdings denke ich nicht das 250mA in 
einem TO92 Gehäuse an sich ein Problem sind, das Ding soll wohl 400mW 
vertragen, da schafft ein BC337 mehr (800mA, 625mW).

Mich wundert es nur das es kein modernes Bauelement zu geben scheint das 
diese Parameter erreicht, schon gar nicht einen direkten Ersatz.
Von den 2N7002-artigen ist auch der NX7002AK der scheinbar Einzige der 
in dieser Liga spielt, ich weiß aber noch nicht ob der eventuell aus 
Nichtlieferbarium besteht.

@Christoph: freilich wirds andere Sachen geben, irgendwelche MMICs oder 
Sowas..aber komischerweise halt nix BF246 kompatibles mehr..

Gruß,

Holm

Autor: ArnoR (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Holm T. schrieb:
> ob Jemand
> einen Transistor mit ähnlichen Daten wie BF246/247 kennt.

2N(PN,SST)4391, 2N4856, 2N4859, MMBFJ108

Autor: Christoph db1uq K. (christoph_kessler)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Im genannten Applikationsbuch-3 ist auch eine Seite mit einer 
P8000-Applikation. Das Gehäuse wird hier SOT-32 genannt.

Das Siliconix-FET-Datenbuch von 1977 ist zweigeteilt, erst nach 
Typennummern gelistet, dann nach gleichen Chips, sodaß man dort ähnliche 
Typen findet. Hier der BF246/47 mit Chip "NC"

Hoppla, bitte den letzten löschen

: Bearbeitet durch User
Autor: Christoph db1uq K. (christoph_kessler)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Noch zwei alte Datenbücher, Teledyne empfahl diesen Chip als Ersatz, und 
National Semiconductor hatte diesen Chip u.a. als BF246/247

Autor: Christoph db1uq K. (christoph_kessler)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Typ 1135 ist ein Ersatz für den BF256, da bin ich in die falsche 
Zeile gerutscht. Richtig wäre BF246=1124 und BF247=1144, aber 1124 
existiert nicht, wohl ein Schreibfehler.
Mist schon wieder doppelt

: Bearbeitet durch User
Autor: runni (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin,

Central Semiconductor Corp PN4391 TRE (digikey)

nehme ich wenn es von den Werten einigermaßen passt.

Grüße,
R.N.

Autor: MarcOni (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Fairchild ist eine der wenigen Firmen, die Nummer des 
Herstellungsprozesses ihrer FET im Datenblatt aufführen. Beim BF246 ist 
das Process 51

Unter diesem Fertigungs Process 51 findet z. B man auch J110, J111, 
J112.

Alles vom gleichen Wafer mit der gleichen Maske gefertigt und je nach 
Stichprobenmessung mal als BF246 oder als J111 o.ä. kategorisiert und 
gestempelt.

Im Grunde wird das gleiche Die unter zig Typenbezeichnungen vermarktet. 
Genau wie bei den Bipolaren auch.

Autor: Wellenfaenger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier ist die Fairchild Process Übesicht:

https://www.fairchildsemi.com/application-notes/AN...

Autor: michael_ (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es gibt auch welche zu kaufen:
ebay 172141816085

Autor: Christoph db1uq K. (christoph_kessler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Anscheinend ist der "Prozess 51" von National Semiconductor später in 
die wieder entstandene Firma Fairchild übergegangen, die zwischendurch 
zu NS gehörten. Die Appnote ist von "1977, Rev.1.0 2015"
Also kann man diese FET-Familie immer noch kaufen.

Autor: Tom69 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
michael_ schrieb:
> Es gibt auch welche zu kaufen:
> ebay 172141816085

michael_ schrieb:
> Es gibt auch welche zu kaufen:
> ebay 172141816085

oder


http://www.box73.de/product_info.php?products_id=676

Autor: Christoph db1uq K. (christoph_kessler)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Auch Texas Instruments hat die mal gebaut, hier das Datenblatt von 1973.

Autor: Lurchi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das der JFET mit 250 mA gelistet ist, heißt ja noch nicht das er in den 
Anwendungen auch mit viel Strom genutzt wird. der 2N4391 wird z.B. gerne 
als analoger Schalter genutzt, auch wenn da nur µA fließen.

Autor: Holm T. (holm)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lurchi schrieb:
> Das der JFET mit 250 mA gelistet ist, heißt ja noch nicht das er in den
> Anwendungen auch mit viel Strom genutzt wird. der 2N4391 wird z.B. gerne
> als analoger Schalter genutzt, auch wenn da nur µA fließen.

Ja freilich. Für die Anwendung als Eingangsstufe war der hohe Strom aber 
üblich wegen niedrigem IP3, deswegen dort auch der recht leistungsfähige 
P8000 ..oder aber die Parallelschaltung von mehreren BF246C.

Es ist interessant was Ihr alles zusammen getragen habt, ich frage mich 
ob man das nicht irgendwo hier aufheben sollte..
Ich werde Jörg mal darauf ansprechen.

Zur Verfügbarkeit: Natürlich bekommt man irgendwelche Restbestände bei 
Ebay immer, aber halt zu Mondpreisen. Da gibts Transistoren dieser 
Klasse zu $66..ok, wers kaufen will..

Auch das Angebot von Littlediode mit 4,95 Pfund ist aus meiner Sicht 
ziemlich grenzwertig für einen einzelnen FET..
Gruß,

Holm

: Bearbeitet durch User
Autor: B e r n d W. (smiley46)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> deswegen dort auch der recht leistungsfähige
> P8000 ..oder aber die Parallelschaltung von mehreren BF246C.

Ein Vorteil war die Eingangsimpedanz von 50 Ohm in Gateschaltung. Dies 
kann je nach Arbeitspunkt auch durch 2-3 parallelgeschaltete J310 
erreicht werden. Der J310 ist ja inzwischen auch vom Aussterben bedroht.

Autor: Holm T. (holm)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der J310 lebt aber als MMBFJ310 weiter Bernd, natürlich in SOT23.

Gruß,

Holm

Autor: Wilhelm S. (wilhelmdk4tj)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen.

> Es ist interessant was Ihr alles zusammen getragen habt


Wie nennt man das heutzutage: Schwarmintelligenz.
Früher brauchte mal immer mindestens 3 Personen; einen, der wusste..,
den 2., der konnte.. und den 3., der hatte.. ;-)
Der Vorteil der Schwarmintelligenz: viele mehr als 3 wissen, können,
haben....
Und ausserdem ist Fragen keine Schande!

Schönes Wochenende.

73
Wilhelm

Autor: Christoph db1uq K. (christoph_kessler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Aus der Prozess-51-Liste hat Reichelt immerhin noch den 2N4391/92/93 
gelistet (2,70/3,80/1,99€) und den BF246B und 247A (je 0,48€)

Autor: michael_ (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Holm T. schrieb:
> Auch das Angebot von Littlediode mit 4,95 Pfund ist aus meiner Sicht
> ziemlich grenzwertig für einen einzelnen FET..
> Gruß,

Was ist daran grenzwertig?
Zu teuer, zu billig?
Willst du, dass man dir das umsonst ins Haus trägt? Schließlich ist das 
incl. Versandkosten.
Wenn du das wirklich brauchst, dann riskiere die paar Euro.
Außerdem gibt es weitere Anbieter.

Autor: Wellenfaenger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Holm T. schrieb:
> Zur Verfügbarkeit: Natürlich bekommt man irgendwelche Restbestände bei
> Ebay immer, aber halt zu Mondpreisen.


Die meisten diskreten Halbleiter gibt es alle noch aus laufender 
Fertigung - leider auch zu gesalzenen Preisen.

Die Firma Linear Systems in Kalifornien hat sich auf die Produktion von 
abgekündigten Standardhalbleitern spezialisiert. Bei langlebigen 
Industriegütern, Avionik und MIlitär gibt es hier nach wie vor einen 
entsprechenden Bedarf all dieser Transistoren. Und diese Abnehmer sind 
bereit, dafür zu zahlen.

http://www.linearsystems.com/
http://www.linearsystems.com/assets/media/file/dat...

Die großen Halbleitergiganten zielen nur auf den Bedarf der Consumer und 
automotive Industrie mit ihren hohen Stückzahlen und kurzen 
Produktzyklen. Die verkaufen wenns für sie unrentabel wird ihre 
Fertigungsprozesse oder Wafer dann an solche Nischenfertiger wie 
Linearsystems. Die den Markt für nicht SMD Gehäuse dann weiterbedienen.

Datenblatt FETs

Autor: Christoph db1uq K. (christoph_kessler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Anscheinend hat Fairchild einfach alte Applikationen (auch von NS) 
nochmal veröffentlicht, obwohl diese FETs nicht mehr produziert werden.
Die 2N439x finden sich nur noch hier:
https://www.fairchildsemi.com/application-notes/AN...
JFET Circuit Applications und
https://www.fairchildsemi.com/application-notes/AN...
Simple VHF Analog Switches

Autor: Wellenfaenger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Christoph K. schrieb:
> Anscheinend hat Fairchild einfach alte Applikationen (auch von NS)
> nochmal veröffentlicht, obwohl diese FETs nicht mehr produziert werden.

Diese FETs werden als Die auch alle noch produziert - nur nicht im 
gleichen Gehäuse.

Bei JFets gibt relativ wenige Architekturen im Aufbau (Fairchild nennt 
es Prozess)und die haben sich in den letzen 30 Jahren auch nicht 
maßgeblich geändert. Unter welcher Typenbezeichnung ein Hersteller den 
gleichen Klecks Silizium dann vermarktet, steht auf einem anderen Blatt.

- Das kann von der Gehäuseform abhängen
- das kann von der angepeilten Kundengurppe abhängen: der gleiche Chip 
kann als Verstärker oder als Schalter unter unterschiedlichen 
Typennummern vermarktet werden
- das kann Marktzugangsgründe haben: Dies, die In USA als J111 
gestempelt wuden, wurden z.B für den europäischen Markt meinetwegen als 
BF2xy vermarktet.

Im Grunde handelt es sich bei JFETs um eine altbewährte Dies, deren 
Endprodukt nur im aufgestempelten Namen variiert.

Richtigen Innovationen findet man bei den Leistungs-MOSFETs

Autor: Wellenfaenger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Автомат К. (dermeckrige)
Datum:

Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Wellenfaenger schrieb:
> Die großen Halbleitergiganten zielen nur auf den Bedarf der Consumer und
> automotive Industrie mit ihren hohen Stückzahlen und kurzen

Automobilelektronik kannst Du vergessen, die Halbleiterstückzahlen sind 
verschwindend gering gegenüber dem Rest. Der gesamte weltweite Bedarf an 
HL würde gerade eine einzige moderne Fab auslasten.

Lediglich die Gewinnmarge ist aufgrund der Anforderungen und den 
Spezialitäten einigermaßen hoch.

Autor: Holm T. (holm)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
michael_ schrieb:
> Holm T. schrieb:
>> Auch das Angebot von Littlediode mit 4,95 Pfund ist aus meiner Sicht
>> ziemlich grenzwertig für einen einzelnen FET..
>> Gruß,
>
> Was ist daran grenzwertig?
> Zu teuer, zu billig?
> Willst du, dass man dir das umsonst ins Haus trägt? Schließlich ist das
> incl. Versandkosten.
> Wenn du das wirklich brauchst, dann riskiere die paar Euro.
> Außerdem gibt es weitere Anbieter.

Ich erwarte für einzelne FETs Kosten kleiner 30cent bei SOT23 Gehäuse,
TO92 sollte normalerweise auch billig sein, die geringe Verfügbarkeit 
zieht aber die Preise nach oben. TO18 katapultiert das selbe Bauelement 
auf einige Euro weil "Vintage"..

Ich kaufe normalerweise Transistoren nicht in kleineren Losgrößen als 
10, eher 20 Stück, das würde bei Littlediode einen Preis von 50 ..100 
Pfund ergeben ..danke..ich möchte diesen Teppich bitte nicht kaufen.

Dein Argument mit den Versandkosten zieht auch nicht, bei der Auktion 
ist nirgends vermerkt das 10 oder 20 Transistoren billiger werden, ich 
möchte aber ausdrücklich nicht 10 oder 20 Pakete.

Der Hit in Beziehung Versandkosten sind aber wohl die USA ..um nicht zu 
sagen die spinnen total. Vergleichsweise Preiswerte Bauelemente werden 
da offensichtlich mit einem Automatismus versehen der auch die 
Transportkosten einer Mondfähre zu beinhalten scheint.
Ok, wenn die keinen Handel mit Europa treiben wollen sollen sies halt 
lassen.

Gruß,

Holm

: Bearbeitet durch User
Autor: Heiner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die treiben schon gerne Handel. Du kannst bei Mouser oder Digikey 
Transistoren zu marktgerechten Preisen bwkommen.

Wobei marktgerecht nicht unbedingt deine persönlichen Vorstellungen 
berücksichtigt. Sondern Angebot und Nachfrage wiederspiegelt. Deine 
nachgefragten Mengen reichen wahrscheinlich nicht, um den Preis zu 
beeinflussen. :-)

Autor: Holm T. (holm)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Heiner schrieb:
> Die treiben schon gerne Handel. Du kannst bei Mouser oder Digikey
> Transistoren zu marktgerechten Preisen bwkommen.
>
> Wobei marktgerecht nicht unbedingt deine persönlichen Vorstellungen
> berücksichtigt. Sondern Angebot und Nachfrage wiederspiegelt. Deine
> nachgefragten Mengen reichen wahrscheinlich nicht, um den Preis zu
> beeinflussen. :-)

Ich war hier speziell auf Littlediodes Ebay Preise aus und da ist es für 
mich schon interessant bei 4,95 Pfund pro Bauelement ob 10 oder 20 Stück 
den Preis beeinflussen.

Darauf bezog sich auch die USA Anmerkung. Was sagst denn Du zu dem 
Angebot:
Ebay-Artikel Nr. 310848076761

...paßt zum Topic.

Dieses entspricht nicht meinen persönlichen Vorstellungen und es 
spiegelt wohl auch nicht Angebot und Nachfrage wieder. Allerdings ist es 
absolut kein Einzelfall.
Bei einer entsprechenden Nachfrage zum Versand einer Z380 CPU (PLCC68) 
für $2,95 und $120 (oder so) für den Versand schrieb man mir das sie für 
den Versand nicht unter $45 kommen.. die wollen ziemlich eindeutig nicht 
handeln oder sind zu blöd dafür oder aber Fedex ist es (das ist der 
absolut letzte Sauhaufen, es hat mich richtig Nerven gekostet eine 
Rechnung zu bekommen, die "letzte Mahnung" vorher kam aber problemlos 
trotz falscher Adresse ..und Briefe von einer fadenscheinigen 
Anwaltsagentur. Nein, ich habe nichts falsch gemacht.)

Nochmal was zu meinen persönlichen Vorstellungen:
Ich habe eine kleine 4ma und setze unter anderem Industrieelektronik 
instand. Es ist absolut nicht selten das ich den internationalen Markt 
abgrase und nach obskuren Bauelementen oder Baugruppen suche. Du mußt 
mich also nicht wirklich zu meinen Ansichten agitieren, das betrifft 
auch eingekaufte Stückzahlen von Bauelementen, ich lege mir einige hin, 
aber keine 1000 Stück.

Gruß,

Holm

: Bearbeitet durch User
Autor: Heiner (Gast)
Datum:

Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Holm T. schrieb:
> Was sagst denn Du zu dem
> Angebot:
> Ebay-Artikel Nr. 310848076761

Das ist ein "ich will nicht ins Ausland versenden" Angebot. Würdest du 
im Nachbarland Kanada wohnen, käms billiger, nur 118$ statt 185$ nach 
Europa. Aber immer noch biller als auf die Malediven für 257$.

Und die von dir nachgefragten BF246 muss man ja auch nicht zum 
Stückpreis von  4,99 GBP incl. Versand in England kaufen, so lange es 
sie noch regulär für 69 Cent bei Conrad gibt.

Ansonsten sind die Portogebühren der Royal Mail günstiger als hier die 
gelbe Firma mit dem schwarzen Tutehorn.

Autor: Christoph db1uq K. (christoph_kessler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Er hat eine lange Leitung...
oder um Loriot zu zitieren "Ich hab da mal ein kleines weißes Kaninchen 
gesehen, das..." weiter kam der Einwurf nicht

Ja die beiden Typen von Reichelt sind leider nicht die anfangs gesuchten 
C-Typen. Wie heißen denn heute die noch lieferbaren Typen in 
SMD-Gehäusen, die dem BF246/247 entsprechen?

Autor: B e r n d W. (smiley46)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
MMBF4391, 50-150mA
PMBFJ174, 20-135mA
Den J107 (TO-92) gibts auch noch mit 100mA

Zusätzlich kann man den Strom mit Hilfe einer positiven Gatespannung 
noch etwas erhöhen, so wie hier:
http://dl1dbc.net/SAQ/Mwhip/pa0rdt-Mini-Whip.pdf

Autor: Wellenfänger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Christoph K. schrieb:
> Wie heißen denn heute die noch lieferbaren Typen in
> SMD-Gehäusen, die dem BF246/247 entsprechen?

BF246/247 A/B/C in SMD, gleicher Die:

>> MMBFJ111/112/113
https://www.fairchildsemi.com/datasheets/j1/j111.pdf


>> MMBF4391/92/93
https://www.fairchildsemi.com/datasheets/MM/MMBF4391.pdf


ähnlich von NXP: BF862
http://www.nxp.com/documents/data_sheet/BF862.pdf

Autor: Holm T. (holm)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Heiner schrieb:
> Holm T. schrieb:
>> Was sagst denn Du zu dem
>> Angebot:
>> Ebay-Artikel Nr. 310848076761
>
> Das ist ein "ich will nicht ins Ausland versenden" Angebot. Würdest du
> im Nachbarland Kanada wohnen, käms billiger, nur 118$ statt 185$ nach
> Europa. Aber immer noch biller als auf die Malediven für 257$.

Ich hatte Dir versucht anzudeuten das ich die Hosen nicht mit dem Kran 
anziehe.
Ich habe gesagt die wollen keinen Handel mit Europa. Du kommst um die 
Ecke "wollen die doch". Ich beweise Dir das die nicht wollen..und was 
beweist Du jetzt schon wieder?

>
> Und die von dir nachgefragten BF246 muss man ja auch nicht zum
> Stückpreis von  4,99 GBP incl. Versand in England kaufen, so lange es
> sie noch regulär für 69 Cent bei Conrad gibt.

Ich suche keine BF246. Ich suche BF246C!


>
> Ansonsten sind die Portogebühren der Royal Mail günstiger als hier die
> gelbe Firma mit dem schwarzen Tutehorn.

Was hast Du dauernd mit dem Porto? Es interessiert sich keine Sau fürs 
Porto. Es interessiert mich was ich für eine Menge von 10-20 Stück 
bezahlen muß um die in meinen Briefkasten zu kriegen.

Gruß,

Holm

Autor: Holm T. (holm)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Christoph K. schrieb:
> Er hat eine lange Leitung...


Wer?

Gruß,

Holm

Autor: Wellenfänger (Gast)
Datum:

Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Holm T. schrieb:
> Der Hit in Beziehung Versandkosten sind aber wohl die USA ..um nicht zu
> sagen die spinnen total. Vergleichsweise Preiswerte Bauelemente werden
> da offensichtlich mit einem Automatismus versehen der auch die
> Transportkosten einer Mondfähre zu beinhalten scheint.
> Ok, wenn die keinen Handel mit Europa treiben wollen sollen sies halt
> lassen.


Holm T. schrieb im Beitrag
> Ich habe gesagt die wollen keinen Handel mit Europa. Du kommst um die
> Ecke "wollen die doch". Ich beweise Dir das die nicht wollen..


Deine pauschalisierte Aussage, dass "die USA" "total spinnen" und "wohl 
keinen Handel mit Europa treiben wollen" ist doch unhaltbarer Unsinn.

Du bringst als Beispiel einen einzelnen Anbieter mit überhöhten 
Konditionen und pauschalisierst das unzulässig ("die USA"), als würde 
jeder Händler dort sich "mit einem Automatismus versehen" so verhalten.

Die haben sich gegen dich verschworen.

Autor: Holm T. (holm)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Wellenfänger schrieb:
> Holm T. schrieb:
>> Der Hit in Beziehung Versandkosten sind aber wohl die USA ..um nicht zu
>> sagen die spinnen total. Vergleichsweise Preiswerte Bauelemente werden
>> da offensichtlich mit einem Automatismus versehen der auch die
>> Transportkosten einer Mondfähre zu beinhalten scheint.
>> Ok, wenn die keinen Handel mit Europa treiben wollen sollen sies halt
>> lassen.
>
>
> Holm T. schrieb im Beitrag
>> Ich habe gesagt die wollen keinen Handel mit Europa. Du kommst um die
>> Ecke "wollen die doch". Ich beweise Dir das die nicht wollen..
>
>
> Deine pauschalisierte Aussage, dass "die USA" "total spinnen" und "wohl
> keinen Handel mit Europa treiben wollen" ist doch unhaltbarer Unsinn.

Schau Dir die Fedex Preise für ein Paket Richtung D an..bei mehreren 
Anbietern.
Dann tue das Ganze in Gegenrichtung unter Beachtung der Möglichkeit
für ein "International Registered Letter" von D in die USA bei der 
deutschen Post.

>
> Du bringst als Beispiel einen einzelnen Anbieter mit überhöhten
> Konditionen und pauschalisierst das unzulässig ("die USA"), als würde
> jeder Händler dort sich "mit einem Automatismus versehen" so verhalten.

Das ist nur in den USA  und bei Fedex und UPS so extrem, leider die 
meistens unter Vertrag stehenden Carrier.
USPS ist in den USA nicht so sonderlich beliebt und "Surface" ist vor 
Jahren schon weggefallen, seit dem sind die Portokosten explodiert.
Vor 15 Jahren habe ich mir einen 7603 aus den USA schicken lassen, das 
waren weniger als $80.

>
> Die haben sich gegen dich verschworen.

..und Du bist ganz offensichtlich ne anonyme Pappnase.

Bringe konkrete Beispiele..so wie ich es getan habe.

Nochwas zu den Fets: Schaue Dir die angegebenen Drain Maximalströme in 
den Datenblättern für den BF246C und die o.a. Vergleichstypen an.

Gruß,

Holm

: Bearbeitet durch User
Autor: michael_ (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Warum hast du nicht gesagt, wieviel du haben willst?
Bekannt ist, dass du das gewerblich machst.
Warum willst du dir da so einen Lagerbestand von diesen exotischen BE 
anlegen? Sind doch sinnlose Umlaufmittel.
Du wirst es doch nicht bezahlen!
Wenn ein Kunde etwas repariert haben will, machst du ein Angebot und 
fertig.

Autor: Holm T. (holm)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
michael_ schrieb:
> Warum hast du nicht gesagt, wieviel du haben willst?
> Bekannt ist, dass du das gewerblich machst.

Nein. Nicht Alles was ich mache ist gewerblich, Basteleien mit
Kurzwelleneingangsstufen sowieso nicht, Funkamateur bin ich aber auch 
nicht.
Es ist aber schon vorgekommen das ich Transceiver repariert habe.

> Warum willst du dir da so einen Lagerbestand von diesen exotischen BE
> anlegen? Sind doch sinnlose Umlaufmittel.

Nunja.. ich habe auch Widerstände auf Vorrat und hierbei handelt es sich
um eine scheinbar aussterbende Klasse von BE.

> Du wirst es doch nicht bezahlen!
> Wenn ein Kunde etwas repariert haben will, machst du ein Angebot und
> fertig.

Darüber mach Dir keine Gedanken, das kriege ich schon hin.
Du solltest aber in Zukunft in Erwägung ziehen das ein Teil meiner 
Äußerungen hier zum Hobby gehören könnten.

Gruß,

Holm

Autor: Aus der W. (Firma: oldeuropesblogs.blogspot.de) (oldeurope)
Datum:

Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Holm T. schrieb:
> Ich habe keine konkretes Problem

Dann zeige doch mal was Du gerade bastelst damit man eine
alternative Lösung zum "konkreten Problem" finden kann.

Autor: Holm T. (holm)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe eine Platine mit diesen Quarzfiltern drauf:

ebay 181686158369

..die Plöatine gabs früher mal mit abgesägten Teilen aber auch mal 
komplett in der Bucht, hatte das schon mal hier gepostet.

Bestückt ist sie mit u.a. 3x MC1496, 1x MC1350, SL1621 usw..

Die Erfahrung hat mir gezeigt das ich mit Dir besser nicht diskutiere 
Darius, deswegen: sorry, ich habe keinen Bock.

Gruß,

Holm

Autor: Holm T. (holm)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
..na geht doch. Ich habe je 10x BF246C und BF247C für zusammen 15 Euro 
zz. Versand bei einem deutschen Anbieter auf Grund eines Tips von hier 
bestellen können.

Danke nochmal..

Gruß,

Holm

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.