Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik ATtiny13 Ausfall nach kurzer Laufzeit.


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von e0909 (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo liebe Forengemeinde,

ich habe mich zu einem kleinen Projekt hinreißen lassen und bin nun an 
meine Grenzen gestoßen - damit habe ich gerechnet, da ich ein absoluter 
Newbie im µC Umfeld bin :-D.

Zum Projekt: Krippe mit Lagerfeuer + Laterne + Licht im Fenster. Die 
LED's müssen flackern :-D

Status Quo:
ATtiny13 mit mit dem Flackereffekt-Alogorithmus aus folgendem Thread 
programmiert: Beitrag "Re: Wie macht man Sternenflacker?"

Angeschlossen sind an PB0 und PB1 jeweils zwei gelbe LED's (2.1V), die 
jeweils in Reihe geschlossen sind. Ob ich hier noch einen 60 Ohm 
Widerstand zwischen schalten soll bin ich mir nicht sicher, da die 
Spannung ohnehin schwankt.

Strom bezieht der Aufbau über ein Netzteil mit den Spezifikationen 
5V/1,5A.

Problem/Fehlerbild:
Nach ca. 5 Minuten betrieb hört das Flackern auf und teilweise gehen 
alle LED's nach weiteren 10 Minuten aus. Nachdem der µC stromlos 
gremacht wurde und wieder Strom bekommt läuft wieder alles für ein paar 
Minuten.

Ich habe keine Idee was ich falsch mache...

Hat jemand von euch eine Idee oder kann mir einen Tipp geben was ich 
prüfen kann?

Vielen Dank im voraus & Grüße
e0909

von Thomas E. (Firma: Thomas Eckmann Informationst.) (thomase)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Komplettes Programm als *.c-Datei im Anhang, 0 Errors, 0 Warnings.
Schaltplan.

Das übliche halt.

von Klaus (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bild vom Aufbau zeigen.
Bild als PNG erstellen bitte.

von Jim M. (turboj)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
e0909 schrieb:
> Ob ich hier noch einen 60 Ohm
> Widerstand zwischen schalten soll bin ich mir nicht sicher, da die
> Spannung ohnehin schwankt.

Mal den Strom duch den VCC/GND Pin des µC gemessen? Bei LEDs ohne 
Vorwiderstand könnte auch P_tot des Packages überschritten werden, d.h. 
der µC wird heiss. Das bemerkt man mit einem Finger ganz gut ;-)

von e0909 (Gast)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

anbei der C-Code & das Foto vom Aufbau.

###
Build succeeded.
========== Build: 1 succeeded or up-to-date, 0 failed, 0 skipped 
==========
###

von e0909 (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gefühlt habe ich schon. Habe keine wärme/hitze wahrnehmen können. Ich 
messe mal an den Pinnen die Spannung.

von e0909 (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
MaWin. schrieb im Beitrag #4806999:
> In Zeile 10 des Programms fehlt eine 1.

ADCSRA = 0;

Hier?

von Harry L. (mysth)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Abblock-Kondensatoren fehlen.

von Daniel H. (Firma: keine) (commander)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Abblockkondensatoren fehlen.

Edit:
Pull-Up an Reset fehlt auch.

: Bearbeitet durch User
von Olando (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
e0909 schrieb:
> MaWin. schrieb im Beitrag #4806999:
>> In Zeile 10 des Programms fehlt eine 1.
>
> ADCSRA = 0;
>
> Hier?

MaWin verarscht dich.

von e0909 (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Olando schrieb:
> e0909 schrieb:
>> MaWin. schrieb:
>>> In Zeile 10 des Programms fehlt eine 1.
>>
>> ADCSRA = 0;
>>
>> Hier?
>
> MaWin verarscht dich.

Danke für den Hinweis :-D. Hauptsache er hat Spaß ;-)

von e0909 (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Daniel H. schrieb:
> Abblockkondensatoren fehlen.
>
> Edit:
> Pull-Up an Reset fehlt auch.

Okay. Danke für den Hinweis. Habe wie gesagt keine große Erfahrung 
damit. Ist mit einem Satz zu erklären was ich zu machen habe? Ansonsten 
werde ich mal google bemühen.

von Daniel H. (Firma: keine) (commander)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
e0909 schrieb:
> Okay. Danke für den Hinweis. Habe wie gesagt keine große Erfahrung
> damit. Ist mit einem Satz zu erklären was ich zu machen habe? Ansonsten
> werde ich mal google bemühen.

Zwischen Pin 4 und Pin 8 muss ein Abblockkondensator mit 100nF eingefügt 
werden und von Pin 1 muss ein Widerstand mit 10kOhm nach VCC (= Pin 8) 
geführt werden.

In dem folgenden Bild findest du beides als R1 bzw. C1.

http://halvar.at/elektronik/lauflicht_attiny13_8leds/lauflicht_attiny13_8leds_v06.gif

Zudem rate ich dir dringend dazu den Vorwiderstand vor deine LEDs zu 
setzen, ansonsten brennen die dir über kurz oder lang durch.

: Bearbeitet durch User
von e0909 (Gast)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Daniel H. schrieb:
> Zwischen Pin 4 und Pin 8 muss ein Abblockkondensator mit 100nF eingefügt
> werden und von Pin 1 muss ein Widerstand mit 10kOhm nach VCC (= Pin 8)
> geführt werden.
>
> In dem folgenden Bild findest du beides als R1 bzw. C1.
>
> 
http://halvar.at/elektronik/lauflicht_attiny13_8leds/lauflicht_attiny13_8leds_v06.gif
>
> Zudem rate ich dir dringend dazu den Vorwiderstand vor deine LEDs zu
> setzen, ansonsten brennen die dir über kurz oder lang durch.

Super. Danke für die Erklärung.

Den Kondensator schalte ich dann also zwischen Versorgungsspannung und 
Pin8? Das verstehe ich nicht so ganz...
Habe mal Beispielhaft in den für mich nachvollziehbaren Schaltplan die 
Ergänzung vorgenommen. (den 100kOhm Widerstand und den Kondensator).

von Daniel H. (Firma: keine) (commander)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
e0909 schrieb:
> Den Kondensator schalte ich dann also zwischen Versorgungsspannung und
> Pin8? Das verstehe ich nicht so ganz...

Nein, der kommt zwischen VCC und GND und positioniert werden sollte er 
so nah es geht an Pin 4 und Pin 8.

von Johannes (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
e0909 schrieb:
> Den Kondensator schalte ich dann also zwischen Versorgungsspannung und
> Pin8? Das verstehe ich nicht so ganz...

Wo ist bei dir Versorgungsspannung und was ist Pin8?
Es hieß zwischen Pin4 und Pin8 sollte ein Kondensator hin (zwischen 
Versorgungsspannung und Masse)

von e0909 (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
MaWin. schrieb im Beitrag #4807070:
>>> In Zeile 10 des Programms fehlt eine 1.
>>
>> ADCSRA = 0;
>>
>> Hier?
>
> Ja klar. Da kommt eine 1 rein. Das habe ich schon gesehen, bevor du den
> Code gepostet hast.

du bist mir zu clever... ich dachte du hättest es an dem im Anfangspost 
erwähnten SourceCode erkannt, der ja meinem 1:1 gleicht.
Trotzdem Danke für deine Unterstützung!

von e0909 (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Daniel H. schrieb:
> Nein, der kommt zwischen VCC und GND und positioniert werden sollte er
> so nah es geht an Pin 4 und Pin 8.

Johannes schrieb:
> Wo ist bei dir Versorgungsspannung und was ist Pin8?
> Es hieß zwischen Pin4 und Pin8 sollte ein Kondensator hin (zwischen
> Versorgungsspannung und Masse)

Ok, ich glaube ich habs verstanden. Also passt mein Schaltplan so nicht. 
Ich werde dann jetzt Pin4 und Pin 8 Verbinden und dazwischen kommt dann 
ein Kondensator ;-)

Versorgungsspannung ist für mich mein Netzteil. Pin 9 ist der Pin des 
Controllers der die Spannung aufnimmt... also so würde ich das mal als 
Laie formulieren ;-)

von W.A. (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
e0909 schrieb:
> Ich werde dann jetzt Pin4 und Pin 8 Verbinden und dazwischen kommt dann
> ein Kondensator ;-)

Also nicht direkt verbinden, sondern einen Kondensator dazwischen hängen 
...

von spess53 (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

>Den Kondensator schalte ich dann also zwischen Versorgungsspannung und
>Pin8?

Nein, zwischen VCC und Masse. VCC kommt an Pin8.

MfG Spess

von e0909 (Gast)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
W.A. schrieb:
> Also nicht direkt verbinden, sondern einen Kondensator dazwischen hängen
> ...

So war's gemeint. :-D

Im Anhang habe ich das mal versucht abzubilden. Passt das so?

von Dietrich L. (dietrichl)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
e0909 schrieb:
> Pin 9 ist der Pin des
> Controllers der die Spannung aufnimmt

??? Der hat doch nur 8 Pins!

von Thomas E. (Firma: Thomas Eckmann Informationst.) (thomase)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
e0909 schrieb:
> Im Anhang habe ich das mal versucht abzubilden. Passt das so?

Ja, das passt. Und den blödsinnigen Pullup an Reset nimmst du wieder 
raus.

von e0909 (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas E. schrieb:
> Ja, das passt. Und den blödsinnigen Pullup an Reset nimmst du wieder
> raus.

Super. Danke!!!

Das ist der 100kOhm Widerstand nehme ich an? Den brauche ich nicht? 
Wofür wäre dieser den gut gewesen?

von Dietrich L. (dietrichl)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
e0909 schrieb:
> Das ist der 100kOhm Widerstand nehme ich an? Den brauche ich nicht?
> Wofür wäre dieser den gut gewesen?

Wenn schon, dann eher 10kOhm.
Unbedingt nötig ist er nicht, aber er verringert die Gefahr, dass durch 
Störeinkopplung in die Reset-Leitung der µC einen ungewollten Reset 
macht.

von e0909 (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dietrich L. schrieb:

> ??? Der hat doch nur 8 Pins!

Du hast vollkommen Recht. Habe mich vertippt. Gemeint war natürlich Pin8

von Thomas E. (Firma: Thomas Eckmann Informationst.) (thomase)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
e0909 schrieb:
> Wofür wäre dieser den gut gewesen?

Um zu den intern vorhandenen 10-20K noch 100K parallel zu schalten. Wenn 
schon externer Pullup, dann auch richtig. Also 4K7 oder so.
Ganz sicher geht man übrigens, wenn man den Reset fest auf Vcc legt. 
Aber erst wenn die Schaltung endgültig fertig ist und nicht mehr über 
ISP programmiert werden muß. Aber das kommt auf dem Steckbrett sowieso 
nicht Frage.

von e0909 (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dietrich L. schrieb:
> Wenn schon, dann eher 10kOhm.
> Unbedingt nötig ist er nicht, aber er verringert die Gefahr, dass durch
> Störeinkopplung in die Reset-Leitung der µC einen ungewollten Reset
> macht.

Okay. Besten Dank!

#################

Danke euch allen für die schnelle Unterstützung & für die geistreiche 
Bespaßung am Rande ;-).

Ich werde es entsprechend Umsetzen und Rückmeldung geben.

Schönen Abend!

von e0909 (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Guten Abend,

Kondensator und Vorwiderstände sind verbaut. Seit etwa 2 Stunden 
flackern die LED's störungsfrei.

Nochmal besten Dank für eure Unterstützung & viele Grüße!

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.