Forum: Platinen KiCad Gerber Dateien Problem mit PCB Hersteller


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Christian K. (kraut-chr)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich habe ein Problem.

Ich komme nicht aus dem Programmierbereich und auch nicht aus dem PCB 
Bereich. Was mich aber bisher nicht gehindert hat, sich in das Thema PCB 
erstellung rein zu kämpfen.

Ich habe mit Kicad angefangen und mich in den letzten Wochen hart 
eingearbeitet, sofern es die Zeit zuließ.

Nun war es soweit, ich wollte vorgestern meine allererste Platine 
ordern. Nach dem schauen und lesen diverser Anleitungen, war ich mir 
relativ sicher, die richten Daten erzeugt zu haben. Also ab zum Chinesen 
damit...

Jetzt moppert die gute Frau immer herum, dass dies keine Gerber Dateien 
seien.
Die Endungen der Dateien sind laut Google und Wikipedia definitiv 
Gerber. gtl, gbl, gbr, usw...

Allerdings scheint dies das falsche Format zu sein. In KiCad habe ich 
nichts gefunden, wo man das Format auswählen kann. Dort kann man 
anscheinend nur pauschal "Gerber" wählen.

Wie bekomme ich die Dateien in das geforderte RS-274-X Format? Wo kann 
man dies auswählen?

Ich habe einem anderen thread hier gelesen, wo der TE alle Dateien mit 
.gbr am Ende hatte. Dies ist bei mir nicht so. Aber ich weiß halt leider 
nicht warum.
Ich weiß auch nicht, wie ich das Format der Dateien in KiCad abfragen 
könnte...

Hier der Link:
Beitrag "KiCAD: Welche Gerber Files zum PCB Hersteller?"

Vielleicht ist ja jemand so fit in diesem Bereich, dass er mir meinen 
Fehler aufzeigen kann.

Vielen Dank im Voraus!

von Hurra (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Christian K. schrieb:
> Vielleicht ist ja jemand so fit in diesem Bereich, dass er mir meinen
> Fehler aufzeigen kann.

Das gerade nicht, ich wurstle selber nur rum ;-)

Aber ich habe schon mit KICAD bei Elecrow bestellt.

Man muss diese Gerber Export-Funktion von KICAD verwenden, also so zum 
Beispiel:
https://www.wayneandlayne.com/blog/2013/02/27/kicad-tutorial-gerber-file-generation/
https://voltera.io/assets/pdf/KiCAD%20Gerber_Drill%20File%20Export%20Guide.pdf

Zur Kontrolle empfiehlt es sich, die Daten mit einem Gerber-Viewer 
nochmals anzusehen. Ich verwende den da:
http://www.gerber-viewer.com/

Hier ist genauestens zu überprüfen, ob die Daten der Dateiendung 
entsprechen. Also ob der Gerber viewer das anzeigt, was laut Dateiendung 
drin sein soll.

von Felix F. (wiesel8)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also ich habe auch neulich bei elecrow eine 4-lagige Platine bestellt.
Habe nur meine entsprechenden Layer links ausgewählt und bei den 
Optionen angekreuzt, dass die Protel Endung benutzt wird. Bei der 
Bohrdatei habe ich auch nur Gerber ausgewählt. Wurde so akzeptiert.

mfg

von Christian K. (kraut-chr)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Hurra,

mit dem Export Tool habe ich das ja gemacht, deshalb verstehe ich dies 
nicht.
Ich habe mich an folgende Anleitung gehalten:
https://www.youtube.com/watch?v=QuesTKp4EJk

Angeschaut habe ich mir die Daten mit Gerbview in Kicad. Taugt das 
nichts? Wie ändere ich die Endungen und wie stelle ich sicher, dass das 
gefortete RS-274-X Format endsteht?
Für mich liest es sich so, als wenn meine Dateien bereits Gerber sind, 
nachdem ich si mit der Esport funktion exportiert habe. Aber das 
"Format" nicht passt.
Das muss man doch irgendwo ändern können. Oder for dem Export von KiCad 
irgendwo direkt auswählen können.
Im Gerbview sieht absolut alles stimmig aus. Alle Lagen sind eindeutig 
und anscheinend fehlerfrei. Auch hier kann ich niergendwo das Format 
erkennen.

So schauen meine Dateien aus:

von Christian K. (kraut-chr)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So schauen die Daten in gerber-viewer.com aus. Also scheint alles zu 
passen. Bis auf das besagte Format. Und das verstehe ich nicht.

Gibt es ein spezielles Forum für KiCad?

Wenn ich bei elecrow die Größe eingebe, kosten die Platinen das doppelte 
vom jetzigen Kurs. Das würde mich ärgern. Die machen anscheinend 
Pauschalgrößen bis X. Über 5x10cm bin ich beides mal knapp drüber. 
55x105mm. Ich wollte das Gehäuse so gut als möglich ausnutzen.

Bezahlt habe ich bei allpcb.com auch schon. Und die Sachbearbeiterin 
kann mit meinen Daten nix anfangen. Ärgerliche Angelegenheit. :-(

von Hurra (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also wenn sie im Gerber-viewer korrekt angezeigt werden, sollte das 
Format schon stimmen. Genau kenne ich mich aber wie gesagt mit den 
Versionen des Formats auch nicht aus.

Wichtig wäre auch, sich an deren Vorgaben deines PCB-Herstellers zu 
halten. Bei Elecrow muss das zum Beispiel genau so aussehen:

Top layer:   pcbname.GTL
Bottom layer:   pcbname.GBL
Solder Stop Mask top:   pcbname.GTS
Solder Stop Mask Bottom:   pcbname.GBS
Silk Top:   pcbname.GTO
Silk Bottom:   pcbname.GBO
NC Drill:   pcbname.TXT
Mechanical layer :   pcbname.GML

Bei dir sehe ich mehrere .GBR-Dateien, die Dateinamen scheinen auch 
nicht dem  Schema zu entsprechen.

Wenn man sich daran hält, klappt das. Bei Elecrow. Wie das dein 
Hersteller handhabt, wird dir der sicher sagen können.

Kleiner Tipp:
Wenn dir das zu dumm ist (das ist keine Schande!), bestell bei Ätzwerk. 
Denen kann man direkt die KICAD-Dateien schicken, die machen den Rest 
selber. Wenn man seine eigene Arbeitszeit rechnet, kann sich das sogar 
lohnen.

von Bernd W. (berndwiebus) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Christian.

Christian K. schrieb:

> Die Endungen der Dateien sind laut Google und Wikipedia definitiv
> Gerber. gtl, gbl, gbr, usw...

Dateiendungen sind lediglich eine Namenskonvention. Du kannst jeden Mist 
so umbenennen, dass er .gtl oder so am Ende hat.

>
> Allerdings scheint dies das falsche Format zu sein. In KiCad habe ich
> nichts gefunden, wo man das Format auswählen kann. Dort kann man
> anscheinend nur pauschal "Gerber" wählen.

KiCad exportiert automatisch "extended Gerber" oder "extended Gerber mit 
Attributen". Vorausgesetzt Du hast wirklich "Gerber" exportiert.

Schau besser nicht nach den Dateiendungen, sondern *schau Dir 
Gerberdaten einmal direkt mit einem Text-Editor an*. Lies Dir etwas über 
Gerberdaten durch. Vermutlich fällt Dir dann schnell auf, ob da was 
falsch ist.

Siehe: https://www.mikrocontroller.net/articles/Gerber-Tools

Wegen der Attribute:
Dem CAM-Input in einer Leiterplattenfabrik sollte das aber egal sein. 
Wenn die die Attribute nicht verstehen, bekommen die nur eine Warnung, 
und der Rest wird eingelesen. Grundsätzlich sind Attribute nur eine 
Unterstützung und nicht zwingend Notwendig. Wegen der "Attribute" ist 
ein Haken in dem Fenster für die Gerbererzeugung zu wählen


>
> Ich habe einem anderen thread hier gelesen, wo der TE alle Dateien mit
> .gbr am Ende hatte.

So ist das auch.

> Dies ist bei mir nicht so. Aber ich weiß halt leider
> nicht warum.
> Ich weiß auch nicht, wie ich das Format der Dateien in KiCad abfragen
> könnte...

In PCBnew > Datei > Plotten, und oben links "Gerber" wählen.

Mit freundlichem Gruß: Bernd Wiebus alias dl1eic
http://www.l02.de

von Christian K. (kraut-chr)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bernd W. schrieb:
> In PCBnew > Datei > Plotten, und oben links "Gerber" wählen.

Und genau so habe ich es gemacht! Gleiches beim Drill schema.

Ich lese mir erstmal Deinen Link durch. Irgendwas muss ich ja falsch 
gemacht haben oder irgendwie schief laufen...

Danke euch!

von Bernd W. (berndwiebus) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Christian.

Christian K. schrieb:

> mit dem Export Tool habe ich das ja gemacht, deshalb verstehe ich dies
> nicht.
> Ich habe mich an folgende Anleitung gehalten:
> https://www.youtube.com/watch?v=QuesTKp4EJk

Ich bin nicht an meinem eigenen Rechner. Darum kann ich mir das Video 
nicht anschauen.

> Für mich liest es sich so, als wenn meine Dateien bereits Gerber sind,
> nachdem ich si mit der Esport funktion exportiert habe. Aber das
> "Format" nicht passt.

??? Nicht "Export" sondern "Plotten"!
Gerber Daten sind ein Vektor Format. Das wird halt "geplottet". ;O)

> Im Gerbview sieht absolut alles stimmig aus. Alle Lagen sind eindeutig
> und anscheinend fehlerfrei. Auch hier kann ich niergendwo das Format
> erkennen.

Schau Dir die angeblichen Gerberdaten doch mal direkt mit einem 
Text-Editor an.

Es ist guter Stil, seine eigene Arbeit mit einem Gerber-Viewer zu 
überprüfen, der nicht zum System des Platinenlayoutprogrammes gehört, 
mit der man die Platinendaten erzeugt hat, allein um systematische 
Fehler zu minimieren.

Eine Alternative wäre "Gerbv". Beim einlesen mal auf die 
Fehlermeldungen/Warnungen achten.

>
> So schauen meine Dateien aus:

Das hilft nicht weiter. Du hättest besser eins der angeblichen 
"Gerberfiles" angehängt.

Mit freundlichem Gruß: Bernd Wiebus alias dl1eic
http://www.l02.de

von Bernd W. (berndwiebus) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Christian.

Christian K. schrieb:

> So schauen die Daten in gerber-viewer.com aus. Also scheint alles zu
> passen. Bis auf das besagte Format. Und das verstehe ich nicht.
>

Ich kenne www.gerber-vier.com nicht. Keine Ahnung, ob die auch 
alternative Formate "Komentarlos" zeigen.

> Gibt es ein spezielles Forum für KiCad?

https://forum.kicad.info/

und

https://groups.yahoo.com/neo/groups/kicad-users/info

> Bezahlt habe ich bei allpcb.com auch schon.

Doof.

> Und die Sachbearbeiterin
> kann mit meinen Daten nix anfangen. Ärgerliche Angelegenheit. :-(

Was sagt die denn konkret?
Sagt sie, wass das nach ihrer Meinung ist?

Mit freundlichem Gruß: Bernd Wiebus alias dl1eic
http://www.l02.de

von Christian K. (kraut-chr)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, ich habe geplottet. Oben hat der erste User von Export geschrieben. 
Da bin ich dann, vielleicht fälschlicherweise, davon ausgegangen, dass 
er plotten meint.

Hier mal eine der CU Lagen.

Die gute Frau sagt, dass sie sich entschuldigt dafür, dass die Dateien 
nicht öffnen kann, da sie als unbekannt (unknown) angezeigt werden. 
ziemlich genau dieser Wortlaut.

Das mit dem bezahlen ist ein abwasch. Man füllt die Masken aus, lädt das 
zip.file hoch und jagt die Kohle raus. Ich wusste vorher ja nicht, dass 
es solch einen Stress geben kann.

: Bearbeitet durch User
von Christian K. (kraut-chr)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier noch im Editor geöffnet:

Da steht Gerber Format 4.6 . Ist das wohl der Fehler? Da müsste dann 
sehr wahrscheinlich Format RS-274-X stehen, oder?

Ich öffne nochmal die Maske zum plotten und mache mal nen Screenshot.

: Bearbeitet durch User
von Christian K. (kraut-chr)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielleicht ist euch nun klarer, warum es nicht funktioniert. Mir 
nicht...
An Stelle der 4.6 beim Format kann ich ja nur 4.5 anklicken. Hmm...

von HolgerT (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielleicht eine ganz böse Falle:

Nimm doch einfach mal den Punkt im Dateinamen zwischen B und Cu raus. 
Vielleicht versucht die Dame eine Datei mit der Endung "Cu.gbl" zu 
öffnen und keine Anwendung ist dafür eingerichtet.

von Christian K. (kraut-chr)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich glaube, ich habe es jetzt FAST....

Dieses "Verwende Portalendung"-Häckchen habe ich mal weggenommen. Jetzt 
haben alle files die Endung .gbr .
Allerdings spackt der jetzt mit der Drillmap herum.... Mal sehen, was 
ich da jetzt für einen Fehler reingebastelt habe. :-(

von Christian K. (kraut-chr)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Drillmap war einfach der falsche Butten. Nicht "Bohrdatei" sondern 
"Bohrplandatei" hätte ich drücken müssen.

Nun habe ich alle Dateien mit .gbr am Ende. Ich werde die der Dame 
gleich nochmals hochladen und dann spätestens morgen wissen, ob es 
funktioniert hat. Die haben halt für die MEZ einen seltsamen Arbeitstag. 
:-D ;-)

to be contiued....

von Gerd E. (robberknight)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Christian K. schrieb:
> Nun habe ich alle Dateien mit .gbr am Ende.

Jetzt solltest Du sie noch umbennenen, so daß die Endungen .gtl, 
.gts,... etc. lauten. Das erhöht die Chancen daß die was damit anfangen 
können.

von Christian K. (kraut-chr)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn ich sie umbenenne, wird es doch das gleiche Problem wie zuvor 
geben. Oder nicht? Wenn ich das richtig verstanden habe, sind es jetzt 
die gleichen Dateien wie zuvor, nur dass nun die Dateien alle .gbr am 
ende haben.
Wenn ich die nun alle umbenenne, drehe ich mich doch im Kreis.

Wäre auch zu spät, nun sind die files ja schon lanhe hochgeladen. Ich 
warte einfach mal ab, was passiert....
Die Position der einzelnen Lagen sollte sich ja eigentlich aus den Namen 
der Lagen ergeben. Da steht ja dann immer F-Silk und sowas drin...

von Gerd E. (robberknight)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Christian K. schrieb:
> Die Position der einzelnen Lagen sollte sich ja eigentlich aus den Namen
> der Lagen ergeben. Da steht ja dann immer F-Silk und sowas drin...

Und genau damit kommen meiner Erfahrung nach die chinesischen Fertiger 
nicht so gut klar.

Die (oder deren Software) erwartet die Zuordnung zwischen Dateiinhalt 
und tatsächlicher Lage eben über die Dateiendung.

Und da Kicad das eben anders macht, musst Du nur die Dateiendungen 
umbenennen und fertig.

Mach doch einfach noch eine Variante mit umbenannten Dateiendungen und 
schick denen das als Alternative. Dann sollen die sich rauspicken was 
denen besser gefällt.

: Bearbeitet durch User
von Christian K. (kraut-chr)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das wäre ja dann die Variante: "Verwende Protel Endung". Und die Dateien 
habe ich gefühlt schon 683x geschickt. Immer mit dem ergebnis, dass sie 
NICHT damit klar kamen.
Ich lass das jetzt einfach vorerst so.
Der nächste Punkt ist auch, dass man immer nur ein ZIP bei denen 
hochladen kann. Wenn ich nun also ein anderes ZIP hochlade, lösche ich 
das jetzige. Also, abwarten....

Wenn es so funktioniert, bin ich tadellos zu Frieden. AllPCB hat 30,-€ 
plus Fracht aufgerufen.
PCB Way hat 250,-€ plus Fracht aufgerufen.

Wenn bei AllPCB alles funktioniert, weiß ich für die Zukunft bescheid. 
Des Kurs ist auf jeden Fall gut! 800% Aufpreis habe ich für die gleiche 
Leistung nicht zu vergeben....
Also lieber einmal Stress und anschließend wissen, wie man "die" nehmen 
muss. ;-)

von Tek (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Frag doch mal nach wie die Dateien genau heissen sollen, sonst schickst 
Du die noch ein 684. mal.
Der Inhalt wird schon passen aber bei den Namen und Endungen will da 
wohl fast jeder Fertiger was anderes haben.

Ich hab bisher nur bei itead bestellt, die wollen ihre Dateien zb. so:
http://support.iteadstudio.com/support/solutions/articles/1000156317-gerber-files-requirements

von Georg (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tek schrieb:
> Der Inhalt wird schon passen aber bei den Namen und Endungen will da
> wohl fast jeder Fertiger was anderes haben.

Namen sind Schall und Rauch, ein erfahrener Ingenieur am CAM-System 
erkennt was welche Datei darstellen soll, z.B. weil im File drinsteht 
Top - noch ist menschliche Intelligenz überlegen. Aber die Arbeit eines 
Ingenieurs kostet Geld, und da muss wohl eine unbedarfte Sekretärin die 
Dateien nach Schema F auswerten, wenn überhaupt, vielleicht gibt es auch 
nur ein Standard-Script nach dem Firmenschema. Dafür ist es dann so 
billig.

Bei Musterstückzahlen ist die CAM-Arbeit - sofern es sie gibt - der 
grösste Kostenfaktor. Und nicht nur Chinesen haben ein Problem mit 
Bezeichnungen wie "Vorderseite".

Georg

von Hurra (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Georg schrieb:
> Namen sind Schall und Rauch, ein erfahrener Ingenieur am CAM-System
> erkennt was welche Datei darstellen soll, z.B. weil im File drinsteht
> Top - noch ist menschliche Intelligenz überlegen. Aber die Arbeit eines
> Ingenieurs kostet Geld, und da muss wohl eine unbedarfte Sekretärin die
> Dateien nach Schema F auswerten, wenn überhaupt, vielleicht gibt es auch
> nur ein Standard-Script nach dem Firmenschema. Dafür ist es dann so
> billig.

Was hast du denn?

Das gibts doch, lass die Platine bei Ätzwerk fertigen, und das Problem 
gibts erst gar nicht. Die nehmen direkt das KICAD-File und bereiten sie 
dir auf. Natürlich musst du das auch bezahlen.

Der Chinese tut das nicht. Der ist genau deshalb billiger, weil er nur 
unqualifizierte Kräfte hat, oder gar keine. Denen muss man die Daten 
eben mundgerecht liefern.

Man hat also die Wahl:
Aufbereiten lassen, was Geld kostet, oder aufbereitet liefern.

Genauer berechnet ist nicht auf Anhieb so eindeutig, was billiger ist. 
Wenn man seine eigene Arbeitszeit rechnet (die Einarbeitung ist 
mitzurechnen!).

von Christian K. (kraut-chr)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Na ja, wenn ich weiß, was der chinetze will, bekommt er halt genau das! 
Aber dazu muss ich erstmal wissen.
Das Ätzwerk will für die Platinen auch mal eben 200,-€.
Wenn die platinen so viel kosten, lasse ich sie einfach garnicht 
herstellen. Das ist es mir nicht wert.
Und wenn man die anforderungen der chinetzen kennt, ist es ein 
mehraufwand von ziemlich genau 10sec. . Mir persönlich ist es den 
Aufwand wert! Ich verdiene summa summarum keine 150,-€ in zehn Sekunden. 
Wobei da auch der chinesische Versand mit eingerechnet ist... Wenn ich 
nur die Platinen rechne, sieht es noch schlimmer für das Ätzwerk aus.

Ich stelle mir nur die Frage, ob ich die Pads besser als smd 
handsoldering geordert hätte... Wird sich zeigen. Erfahrung im smd löten 
ist vorhanden. :-)

von Christian K. (kraut-chr)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Guten Morgen die Herren,

Was soll ich sagen... Jetzt habe ich fast die Fassung verloren und auf 
English angefangen zu fluchen. Wobei mir garnicht genug fluchender 
englisher Wortschatz zur Verfügung steht. :-(

Alles in allem hat es schon wieder nicht geklappt.
Das Mädel hat mich nochmal darauf aufmerksam gemacht, wie die Dateien 
auszusehen haben und dass meine Dateien leer seien. Seltsamerweise sieht 
das kicad und auch der online gerber viewer anders. Als Beispiel hat sie 
ein Bild von 'intakten' Dateien gesendet.
Mir gehen die ideeen aus. Ich habe keinerlei Ahnung, wo ich das RS-274-X 
Ding auswählen könnte.
Sie hat mir nun angeboten, dass ich die ungegerberte Datei sende und Ihr 
"Ingeneur" die passenden Daten erstellt. Was jedoch zwei Probleme mit 
sich bringt. Zum einen werden dann wahrscheinlich alle lagen gedruckt, 
auch die, die ich nicht auf der Platine haben will. Zum anderen weiß ich 
dann noch immer nicht, wie ich an dieses dämliche RS-274-X Ding komme. 
Somit habe ich entweder beim nächsten mal wieder Stress oder ich muss 
auf erheblich teurere Anbieter ausweichen, die dann einfach mit den 
erzeugten Gerberdaten umgehen können.
Irgendwo habe ich gelesen, dass der RS-274-X schon wieder veraltet sei. 
Kann es sein, dass Kicad etwas aktuellere erzeugt und die chinetzen mit 
einer zu alten Software arbeiten?
Mich nervt es, dass ich dieses Format niergend in kicad finde. So ein 
geiles Programm und dann kann man sowas nicht auswählen, einsehen? 
Seltsam!

Hier mal noch Ihre originale Mail.

Vielen Dank für Eure Geduld!

Edit: Was mir mal wieder aufgefallen ist, die drill map wird richtig in 
Ihrem Programm erkannt, wie man am Screenshot auch sehen kann.

: Bearbeitet durch User
von dfhh (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nicht zufälligerweise, weil Umlauten im Filename sind?

von HolgerT (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Christian K. schrieb:
> Edit: Was mir mal wieder aufgefallen ist, die drill map wird richtig in
> Ihrem Programm erkannt, wie man am Screenshot auch sehen kann.

Im Dateinamen der drill map ist auch nur ein Punkt. Siehe mein Post von 
gestern:
Beitrag "Re: KiCad Gerber Dateien Problem mit PCB Hersteller"

Nimm den die ersten Punkte aus den Dateinamen, so dass nur noch ein 
Punkt vor gbr stehen bleibt und versuch es nochmal.

von HolgerT (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ah, ich sehe gerade: in ihrem Gut-Beispiel sind auch zwei Punkte. Also 
vergiss meine Idee.

von Christian K. (kraut-chr)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hmmm... Keine Ahnung. Aber beim Drillfile ist ja ebenfalls das Ü 
vorhanden, welches von der Chinesischen Tastatur zu irgendetwas 
außerirdischem gebastelt wurde. und das scheint bei der Hilde in China 
als "sauberes" Format anzukommen.

Zwei Ideeen habe ich noch, weiß jedoch nicht, wie weit hergeholt diese 
sind:

Zum einen denke ich, dass es ein Bug ist oder das KiCad nicht mit Win7 
64 zusammen arbeiten mag.

Zudem habe ich gerade noch irgendeine Arduinoseite gefunden, wo das 
Plotten anders erklärt wird. 'Der bursche dort schreibt, dass er 
zunächst die Drillmap erzeugt und anschließend auf Plotten klickt.
Ich habe das bisher immer anders herum gemacht. Kann es sein, dass die 
Drillmap sowas wie eine Masterdatei oder Masteraktion ist, die zuerst 
ausgeführt werden muss, um beim Plotten den RS-274-X "Baustein" zu 
erzeugen?

http://support.seeedstudio.com/knowledgebase/articles/613173-how-to-generate-gerber-file-from-kicad

Vielleicht weit hergeholt, aber ich kann es ja leider nicht testen, ohne 
den Chinetzen mal wieder auf den Wecker zu fallen. Kicad zeigt dieses RS 
Gelumpe ja leider garnicht an...
Der Bursche in dem oben von mir geposteten Video hat es so wie ich 
gemacht, zuerst plotten, dann die Drillmap. ABER.... der hat die Datei 
dann garantiert Seinem Kumpel zwei Häuser weiter gegeben, damit er ihm 
die PCB's von altägyptischen Jungfrauen in einer Sternenklaren 
Vollmondnacht am Niel schnitzen lässt.
Anders kann ich es mir zumindest nicht erklären. :-D

: Bearbeitet durch User
von Dieter (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ist Dein Projekt denn sehr geheim?
Vielleicht kann hier mal jemand Daten daraus erzeugen, der das öfters 
macht und dann kann man ja mal vergleichen.

von Ralf W. (Firma: HEB industrie elektronik) (ralf_werner)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich habe auch mal versucht deine Gerberdaten einzulesen, die du in
einem vorherigen Post angehängt hast.

Ich habe zwei Programme. Eines liest die Gerberdaten ein mit 
Fehlermeldungen.
Das zweite bricht den Autoimport ab.

Im Gerberfile erzeugt Kicad Kommentare welche nicht konform zum 
Gerberformat
sind. Nähmlich diese hier:
1
%TF.GenerationSoftware,KiCad,Pcbnew,4.0.6*%
2
%TF.CreationDate,2017-06-12T10:51:15+02:00*%
3
%TF.ProjectId,Z_ndung Vergaser,5AFC6E64756E67205665726761736572,rev?*%
4
%TF.FileFunction,Copper,L2,Bot,Signal*%

Wenn du die aus den Dateien rauslöscht sollte die Dame in China 
zufrieden sein. Übrigens hatte ich nicht solche Probleme mit Kicad. 
Hatte vor kurzen
in China bestellt und alles lief glatt. Vielleicht ist es irgendein 
Hacken
beim Export (Plotten), der diese Zeilen erzeugt.

gruß ralf

von Felix F. (wiesel8)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Erstelle nochmal Gerber Dateien mit den Einstellungen von Seedstudio und 
nochmal mit Kicad < 4.0.
Wenn es damit nicht funktioniert, liegt es eindeutig an allpcb.

Und wenn du deine Platine winzige 5mm kürzer machen würdest (in der Höhe 
könntest du dafür max 45mm dazugeben), könntest du 10 Stück für ca. 10€ 
auf elecrow bestellen (wo hier schon viele problemlos bestellt haben).

mfg

von Christian K. (kraut-chr)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dieter, mit geheim hat das nichts zu tun. Aber soll ich jetzt jedes mal 
den Kram von irgendjemand anderem plotten lassen, weil mein 4.0.6 
irgendwelche dummen Dinge macht?

Ralf, das ist mir auch aufgefallen. Was wird das für ein Fehler sein? 
Das kann ja nicht am Erstellen liegen, oder? Scheint also doch ein Kicad 
bug zu sein?

Ich werde die Sache nun nochmal frisch plotten, weil ich irgendwann mal 
auf Format 4.5 umgestellt habe, das Mädel mag anscheinend lieber 4.6 .
Dabei werde ich dann erst das Drillfile herstellen und anschließend 
plotten. Dann schau ich nochmal im Editor. Wenn der Kram wieder drin 
ist, wird er gelöscht. Und abgeschickt.
Dann werde ich wohl dochmal im kicad.info schreiben.

Komisch, dass sowas noch keinem aufgefallen ist.

Ralf W. schrieb:
> Hallo,
>
> ich habe auch mal versucht deine Gerberdaten einzulesen, die du in
> einem vorherigen Post angehängt hast.
>
> Ich habe zwei Programme. Eines liest die Gerberdaten ein mit
> Fehlermeldungen.
> Das zweite bricht den Autoimport ab.
>
> Im Gerberfile erzeugt Kicad Kommentare welche nicht konform zum
> Gerberformat
> sind. Nähmlich diese hier:
> %TF.GenerationSoftware,KiCad,Pcbnew,4.0.6*%
> %TF.CreationDate,2017-06-12T10:51:15+02:00*%
> %TF.ProjectId,Z_ndung Vergaser,5AFC6E64756E67205665726761736572,rev?*%
> %TF.FileFunction,Copper,L2,Bot,Signal*%
>
> Wenn du die aus den Dateien rauslöscht sollte die Dame in China
> zufrieden sein. Übrigens hatte ich nicht solche Probleme mit Kicad.
> Hatte vor kurzen
> in China bestellt und alles lief glatt. Vielleicht ist es irgendein
> Hacken
> beim Export (Plotten), der diese Zeilen erzeugt.
>
> gruß ralf

von Ralf W. (Firma: HEB industrie elektronik) (ralf_werner)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

könnte ein Fehler in Kicad sein. Ich hatte Version 4.0.5 verwendet.

gruß ralf

von Christian K. (kraut-chr)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Felix F. schrieb:
> Erstelle nochmal Gerber Dateien mit den Einstellungen von Seedstudio und
> nochmal mit Kicad < 4.0.
> Wenn es damit nicht funktioniert, liegt es eindeutig an allpcb.
>
> Und wenn du deine Platine winzige 5mm kürzer machen würdest (in der Höhe
> könntest du dafür max 45mm dazugeben), könntest du 10 Stück für ca. 10€
> auf elecrow bestellen (wo hier schon viele problemlos bestellt haben).
>
> mfg

Ich hatte durch den gewaltigen mittigen Stecker jetzt schon arge 
Platzprobleme. In der Höhe kann ich ziemlich genau einen mm pro Seite 
zugeben, bei mehr müsste ich die Platine mit der flex passend machen....
Und die breite brauche ich vorerst. Kleiner wäre natürlich schöner. Aber 
mit dem 48-pin Prozessor in der Ecke und dem fetten Stecker in der Mitte 
ist das nicht ganz soooo einfach. 5mm schmaler würde mein 
Qualitätsempfinden im Gehäuse stören. Wenn, dann so viel kürzer, dass es 
ins nächst kleinere Gehäuse passt. Das wäre aber an der schmalen Seite 
auch direkt 2 volle cm schmaler... Und dann ist es sehr wahrscheinlich 
unmöglich, fast alle Bauteile auf die Oberseite zu bekommen (außer den 
paar, die ich wirklich unten haben will) und dann auch noch die ganzen 
Leiterbahnen hin zu bekommen. Das fand ich jetzt schon ziemlich schwer. 
Aber es ist wie gesagt mein allererstes pcb. Wer weiß, ob das überhaupt 
läuft...

von Piotr S. (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Problem könnte wirklich der Name sein. Die meisten CAM-Systeme wie 
Frontline GENESIS basieren auf UNIX und haben arge Probleme mit 
Umlauten. Wenn dann noch ein Chinese daran rumwerkelt, dann wird es noch 
schlimmer.

Ich würde den Namen auf irgendwas ohne Umlaute ändern und die Dateien 
nachher nach dem Schema
.gto = silkscreen top
.gts = soldermask top
.gtl = copper top
.gbl = cooper bottom
.gbs = soldermask bottom
.gbo = silkscreen bottom
.gko = outline
.drl = drill
benennen.

Ich habe mal ein gutes Zitat gelesen: "Sobald der Fertiger Daten nicht 
mehr nur auslesen, sondern auch interpretieren muss, sind die Daten 
schlecht und die Fehlerwahrscheinlichkeit immens hoch"

von Gerd E. (robberknight)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wirf den Umlaut aus den Dateinamen raus und aktiviere das "minimal 
header" im Kicad. Dann dürften diese Kommentarzeilen nicht enthalten 
sein.

von Christian K. (kraut-chr)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe die vier Reihen jetzt händisch gelöscht. Minimal Header gibt es 
nur bei dem DrillFile. Und da scheint alles in Ordnung zu sein.
Allerdings ist das Drillfile irgendwie immer im Format 4.5 Die wollte 
die Daten jedoch in 4.6 .
Jetzt sind alle Dateien in 4.6 außer dem Drillfile. Ist das schlimm? 
Oder kommt der Ihr Rechner/Programm damit klar?

Die Umlaut-Klamotte muss man dann aber von Anfang an im Projekt 
ausschließen, oder?
Beim Plotten kann man ja nur den Zielordner angeben, nicht aber den 
Dateinamen.

Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen. :-D
Wenn die PCB's ankommen und da überhaupt CU drauf ist, bin ich fast 
schon Stolz auf mich.....

: Bearbeitet durch User
von Felix F. (wiesel8)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
4.6/4.5 gibt nur die Anzahl der Stellen an, sollte also relativ egal 
sein.

https://electronics.stackexchange.com/questions/258840/gerber-file-format-4-5-or-4-6

Für mich stellt sich gerade die Frage, ob die Umlaute auch im Inhalt der 
generierten Dateien vorkommen und deshalb der Import fehlschlägt.

mfg

: Bearbeitet durch User
von Christian K. (kraut-chr)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ok.

Das glaube ich voerst nicht. Sonst wäre die Drill Datei ja auch kaputt 
gewesen, oder?

Ich habe gerademal ein File durchgesucht. Da kommt weder ein Ü vor, noch 
Z_ndung. scheint also nur die Fehlermeldung im header das Problem zu 
sein.

Aber das wird sich sicherlich in der nächsten Mail mit der Hippe klären. 
Wenn die mir dann nicht sogar nen Antrag macht, weil ich sie nicht mehr 
mit dem Zeug belästigen muss. ;-)

Aber da sieht man doch, dass KiCad noch nicht ganz fertig ist. Wenn da 
einfach eine amtliche Fehlermeldung beim Plotten kommen würde, gäbe es 
das Problem nicht.
Funktioniert beim Schaltplan und beim testen der PCB ja auch.

Nutzt Ihr hier mehr Eagle oder eher KiCad? Ich habe vor ein paar Jahren 
mal auf Linux mit Eagle rumspielt. Irgendwie fand ich KiCad gerade 
erheblich "einfacher".

: Bearbeitet durch User
von Bernd W. (berndwiebus) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Christian.

Christian K. schrieb:

> Ich habe die vier Reihen jetzt händisch gelöscht. Minimal Header gibt es
> nur bei dem DrillFile. Und da scheint alles in Ordnung zu sein.
> Allerdings ist das Drillfile irgendwie immer im Format 4.5 Die wollte
> die Daten jedoch in 4.6 .

Was ist das für ein CAM-Input, der das nicht umrechnen kann? Auf der 
anderen Seite hat sie recht. Die Bohrungen sind der Dreh und Angelpunkt 
für alle Toleranzen. Darum ist es nett, wenn deren Auflösung besser als 
die der sonstigen Gerberdaten sind. Es geht aber auch so.....

> Jetzt sind alle Dateien in 4.6 außer dem Drillfile. Ist das schlimm?
> Oder kommt der Ihr Rechner/Programm damit klar?
>
> Die Umlaut-Klamotte muss man dann aber von Anfang an im Projekt
> ausschließen, oder?

Auch wenn sowohl Dateisysteme, Betriebssysteme und Programme den Kram 
aktzeptieren, so ist es trozdem eine gute Idee, bei Dateinamen auf 
Umlaute, ß und alle Sonderzeichen mit Ausnahme von Punkt, Bindestrich 
und Tiefstrich sowie Leerzeichen grundsätzlich, zu verzichten.

> Beim Plotten kann man ja nur den Zielordner angeben, nicht aber den
> Dateinamen.

Man kann auch Dateinahmen und Ordnernamen nachträglich umbenennen.
Es ist nur bei Windows und einigen wenigen Programmen so, dass die 
Dateien dann anschliessend "kaputt" sind. ;O)

Um die Verwendung und den Zweck von Dateien zu erkennen, können auch 
z.B. magic Numbers und Shebangs verwendet werden.

https://de.wikipedia.org/wiki/Magische_Zahl_(Informatik)

https://de.wikipedia.org/wiki/Shebang

Mit freundlichem Gruß: Bernd Wiebus alias dl1eic
http://www.l02.de

von Christian K. (kraut-chr)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nachträglich umbenennen ist klar. Aber das habe ich einfach nicht 
gemacht. Fehler weg alles gut.

Hilde hat geantwortet....

von Walter S. (avatar)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
was auch seltsam ist das deine Dateien auf ". gbr" enden,
man beachte das Blank.
Ich würde erstmal alle unnützen Punkte, die Umlaute und das Blank 
rausschmeißen und es noch Mal probieren

von Felix F. (wiesel8)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Christian K. schrieb:
> Nachträglich umbenennen ist klar. Aber das habe ich einfach nicht
> gemacht. Fehler weg alles gut.
>
> Hilde hat geantwortet....

Es funktioniert jetzt? Was hast du geändert?

mfg

von Christian K. (kraut-chr)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Chinesin ist happy!

Wie gesagt, nur die vierzeilige Fehlermeldung in allen Dateien gelöscht. 
Denen Ihr Programm erwartet zum Start anscheinend die Zeile darunter.

Jetzt habe ich noch die drl geschickt und dann geht's in die Produktion.

Die haben ja einen unfassbare Geduld, die Chinesen. Ich hätte vorgestern 
schon den Router zerstört und behauptet, daß Internet wäre kaputt. :-D

Walter,
Das war nicht immer so. Weiter oben steht, warum dies so ist. 
Wahrscheinlich kann ich das einfach wieder zurück stellen. Aber ich 
denke, dass es egal ist, da die Bezeichnung m.E. In den Dateinamen 
glasklar definiert ist.

Ich halte Euch auf dem Laufenden, was schlussendlich hier ankommt...

von Felix F. (wiesel8)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Darf man auch wissen, für was die Platine genau ist und was sie so alles 
macht? Also das es eine Zündsteuerung ist,ist ja inzwischen klar.

mfg

von Christian K. (kraut-chr)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die freut sich ein Loch in den Bauch, dass sie mich los ist...
Aber bisher kann ich die Dame empfehlen. Immer fein sachlich und 
anständig geblieben. Mal abgesehen davon, dass sie die Angelegenheit 
binnen zwei min. mit dem Editor hätte lösen können.

Felix,
Das ist halt ein Zündsteuergerät. Für die Weber Jungs. Oder für 
Käferfahrer, die endlich mal ne ordentliche Zündung haben wollen.
Bisher fahren die alle umgefrickelten Serienmüll, bei VW 16V im Golf 
fahren die dann z.B. Irgendwelche Polo Zündungen. Oder die originalen 
Zündungen, die mangels ordentlichem Unterdruck bei Doppelwebern aber 
viel viel zu zahm sind. Ein Grund, warum Weber so saufen.
Oder für die Käfer Jungs. Die kaufen immer für 400,-€ den 123 ignition 
Verteiler, der aber auch nicht wirklich taugt, weil er erstens zu wenig 
Stützpunkte für die Kurve hat, zweitens einen Unterdruckanschluss hat, 
der meist nicht angeschlossen wird und somit im Teillast die Zündung 
viel zu zahm ist und drittens die extrem wichtigen Faktoren MAT/IAT und 
TPS fehlen.
Das Ding hier basiert auf einer Megasquirt, hat drei ZUndausgänge, einer 
für die steinzeitspulen ohne Treiber und zwei für wasted spark bei 
Spulen mit integrierten Treibern, z.B. den wunderhubschen TFSI spulen, 
die sehr sehr gern genommen werden.
Und halt CLT Eingang, sofern man bei kaltem Motor den Motor ein wenig 
anschieben möchte. Ich habe rx und tx vom Prozessor direkt nach außen 
gelegt. Dann kann man zum programmieren einfach ein BT-Modul dran 
klemmen und nach dem Programmieren braucht man das sowieso nicht mehr. 
Spart Arbeit beim Löten und kosten.

Das ganze dann im Aludruckgussgehäuse und mit feinem Ampseal stecker. 
Also quasi ip67.
Mapsensoreingang liegt auch auf dem stecker. Wenn das wirklich jemand 
möchte, weil er keinen Bock auf die Anbringung eines Drosselklappenpotis 
hat, so gibt es auch da eine Lösung.

Als letzen Schmankerl gibt es noch einen digitalen Eingang, wo man 
entweder über Tableswitch zwischen zwei Zündtablen wählen kann, auch 
während der Fahrt!!!
Oder man kann damit Z.B. eine Launch Control realisieren. Die Mädels von 
heute wollen ja immer, dass die Gurken Knallen, bis der Kat aus dem 
Endrohr hängt.

Mehr ist es garnicht...

von Christian K. (kraut-chr)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Weil ich es so amusing finde, hier noch der Abschluss der 
konservation....

von Felix F. (wiesel8)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hört sich nach nem interessanten Projekt an. Paar Fotos vom fertigen 
Projekt wären gut :)

Mit der Kommunikation bei den Chinesen war ich bis jetzt immer sehr 
zufrieden. Die geben noch Wert auf Kundenzufriedenheit. Und ihr 
gebrochenes Englisch zaubert mir immer wieder mal ein lächeln ins 
Gesicht :D

mfg

von Christian K. (kraut-chr)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bilder folgen gern.

Wenn ich da am Rechner gewesen wäre, hätte ich nach der dritten Mail 
geschrieben, dass ich wegen der paar Mark keinen Bock auf so ein Theater 
habe und ich das Geld nun zurück sende.

Die Chinesen haben halt etwas, was hier gerade komplett zerstört wird. 
Kultur!
Und die können sich sicher sein, dass sie auch noch in drei bis vier 
generationen existent sein werden.
Das macht den kleinen aber feinen Unterschied aus...

von Bernd W. (berndwiebus) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Ralf.

Ralf W. schrieb:

> Im Gerberfile erzeugt Kicad Kommentare welche nicht konform zum
> Gerberformat
> sind. Nähmlich diese hier:
>
>
1
> %TF.GenerationSoftware,KiCad,Pcbnew,4.0.6*%
2
> %TF.CreationDate,2017-06-12T10:51:15+02:00*%
3
> %TF.ProjectId,Z_ndung Vergaser,5AFC6E64756E67205665726761736572,rev?*%
4
> %TF.FileFunction,Copper,L2,Bot,Signal*%
5
>

Doch, die sind Konform zu Gerber, und zwar seit irgendwann 2014, als die 
"Attribute" eingeführt wurden.

Es handelt sich um "Attribute", siehe Gerber Spezifikation
https://www.ucamco.com/files/downloads/file/81/the_gerber_file_format_specification.pdf?534742a64cd8eb39febacc3e794044c9
(allerdings Revision 2017.05) auf Seite 20 (Unterpunkt 2.9).

Dort steht auch ausdrücklich: Attributes do not affect the image . A 
Gerber reader will generate the correct image even if it ignores the 
attributes

Üblicherweise ignorieren CAM-Input Programme den Kram, den sie nicht 
verstehen, und schmeissen dafür eine Warnung. Das ist beim TO wohl nicht 
passiert. Aber das Löschen der Attribute löste das Problem genauso.

Man muss in KiCad PCBnew in der Gerberplot Konfiguration irgendwo einen 
Haken setzten, damit solche Files erzeugt werden. Den genauen Wortlaut 
des Punktes kenne ich nicht auswendig.....ergibt sich aber wohl beim 
lesen.

> Wenn du die aus den Dateien rauslöscht sollte die Dame in China
> zufrieden sein. Übrigens hatte ich nicht solche Probleme mit Kicad.
> Hatte vor kurzen
> in China bestellt und alles lief glatt. Vielleicht ist es irgendein
> Hacken
> beim Export (Plotten), der diese Zeilen erzeugt.

So sehe ich dass auch.

Die Dame (Ist durchaus fraglich, im Service per E-Mail werden gerne 
weibliche Identitäten verwendet, um die Agressionshemmung bei der 
Kommunikation zu verbessern) scheint sich aber auch nicht gut 
auszukennen, sonst hätte sie den Kram selber gelöscht.

Ein Grund zum Nachfragen hätte sich z.B. ergeben, wenn sich aus den 
Attributen und anderen Sachen, z.B. Layerbezeichnungen, eine Diskrepanz 
ergeben hätte.

Mit freundlichem Gruß: Bernd Wiebus alias dl1eic
http://www.l02.de

: Bearbeitet durch User

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.