Forum: Offtopic Würde sich ein System, das Provokateure fernhält, überhaupt durchsetzen?


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Bardo H. (bardoheinlein)


Bewertung
-25 lesenswert
nicht lesenswert
Nehmen wir an, man könnte per künstlicher Intelligenz jede Antwort in 
einem Thread löschen, die eine Themaverfehlung ist. Gäbe es dafür einen 
Bedarf?

Beispiel:

1. Was ist 5 * 6?

Antwort1: Rechne doch selber <- gelöscht
Antwort2: Wie dumm bist du? <- gelöscht
Antwort3: Voll der Troll <- gelöscht
Antwort4: 30
Antwort5: Alter was für ein Spast <- gelöscht

Ergebnis:

1. Was ist 5 * 6?

30

Der Fragende ist zufrieden. Der Antwortende weiß, daß seine Antwort 
einen Nutzen hat, der restliche Abfall wird entsorgt, Speicherplatz wird 
freigegeben.

Ich stelle mir so das ideale Internet vor.

Doch meiner Erfahrung nach verbünden sich Moderatoren mit Trollen. Etwa 
weil Negativität mehr Aufmerksamkeit bringt und damit mehr Einnahmen an 
Werbung. Wird auf einem rumgehackt, kommen immer mehr und machen mit. 
Das bringt im Internet Geld.

Warum löscht Facebook hetzende Beiträge wohl nicht sofort? Wegen der 
Meinungsäußerungsfreiheit? Die ist denen egal. Die hört ja auch schnell 
auf, wenn jemand seine Meinung durch Nacktfotos äußert, typische 
Doppelmoral. Nein, der gleiche Grund, Negativität zieht andere an, die 
ebenfalls auf Werbung klicken.

Was kostet schon so ein Verfahren, wir zögern das einfach raus und 
zwischendurch verdienen wir gut.

"Rumhacken, jaa, das ist toll, schau er blutet schon"

Würde sich also eurer Meinung nach ein solches System durchsetzen?

: Bearbeitet durch User
von Cyblord -. (Gast)


Bewertung
7 lesenswert
nicht lesenswert
Bardo H. schrieb:
> Antwort2: Wie dumm bist du?

von Rene K. (xdraconix)


Bewertung
5 lesenswert
nicht lesenswert
Bardo H. schrieb:
> Antwort3: Voll der Troll

von Luca E. (derlucae98)


Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
Bardo H. schrieb:
> Antwort5: Alter was für ein Spast

von Rote T. (tomate)


Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
Bardo H. schrieb:
> Antwort42: Troll dich du Troll

von Leroy M. (mayl)


Bewertung
6 lesenswert
nicht lesenswert
Das ist normales menschliches Sozialverhalten.

Nur, weil es den moralischen Überzeugungen mancher (vieler) Menschen 
widerspreicht, kann man es dennoch nicht verleugnen.

Das Mensch kommuniziert nicht primär zum Austausch von Fakten, sondern 
um eine soziale Rangordnung herstellen zu können.
Diese Struktur ergibt sich im realen Leben oftmals automatisch, etwa 
durch körperliche Überlegenheit einer Person, oder ist durch gewachsene 
Strukturen bereits vorgegeben. Das wäre etwa bei Vorgesetzten oder 
Polizisten der Fall.

Im Internet hingegen sind alle gleich, hier ist einzig das Geschriebene 
entscheidend, andere Faktoren (wiue z.B. die körperliche Konstitution) 
entfallen.

Deswegen sind Menschen darauf bedacht groß und wissend zu erscheinen, da 
sie eine hohe Position in der Hackordnung anstreben.

Neben hilfreichen Kommentaren ist hierzu Agressivität ein einfaches und 
oft genutztes Werkzeug.
Im Sinne von:
"Wenn ich mich nicht groß machen kann, dann mache ich dich eben klein"


Der Nutzer interessiert sich eben auch für diese K(r)ämpfe, ist er doch 
Teil des Ökosystems, muss sichebenfalls in der Rangordnung verorten.
Und da ergibt es im Regelfall Sinn, wie sich die Konkurrenz so schlägt. 
;)

von Soul E. (souleye) Benutzerseite


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Leroy M. schrieb:

> Das ist normales menschliches Sozialverhalten.

Es gab mal eine Theorie eines Sozialwissenschaftlers, dass jede 
Diskussion früher oder später darauf hinausläuft, dass einer als Nazi 
bezeichnet oder damit verglichen wird ;-)

von c. m. (Gast)


Bewertung
8 lesenswert
nicht lesenswert
Bardo H. schrieb:

> 1. Was ist 5 * 6?
>
> Antwort1: Rechne doch selber <- gelöscht
> Antwort2: Wie dumm bist du? <- gelöscht
> Antwort3: Voll der Troll <- gelöscht
> Antwort4: 30
> Antwort5: Alter was für ein Spast <- gelöscht
>
> Ergebnis:
>
> 1. Was ist 5 * 6?
>
> 30

idealerweise wäre das ergebnis, das der gesamte thread gelöscht wird, 
weil die frage trivial ist.
das sollte dann auch für fragen gelten deren antwort einfach ergoogelt 
werden kann, oder die schon einmal gestellt und beantwortet wurde.

in der folge könnte man auf lange sicht das forum dicht machen, weil 
keine neuen oder nicht-trivialen fragen mehr gestellt werden.

das wäre doch schade, oder?

von Markus M. (mmvisual)


Bewertung
-6 lesenswert
nicht lesenswert

von Rene K. (xdraconix)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hab mal gelesen das es Menschen gibt, die machen ihr Kartoffelsalat 
mit Öl statt mit Mayonnaise... Das ist genauso unverständlich!

von c. m. (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
soul e. schrieb:
> Es gab mal eine Theorie eines Sozialwissenschaftlers, dass jede
> Diskussion früher oder später darauf hinausläuft, dass einer als Nazi
> bezeichnet oder damit verglichen wird ;-)

so ähnlich. Godwin's law

von Feldkurat K. (feldkurat)


Bewertung
-12 lesenswert
nicht lesenswert
c. m. schrieb:
> in der folge könnte man auf lange sicht das forum dicht machen, weil
> keine neuen oder nicht-trivialen fragen mehr gestellt werden.

Das ist doch heute schon so: Die Fragen sind in etwas anderer 
Formulierung
die Gleichen. Die Lösungen (naturgemäß) auch.

> das wäre doch schade, oder?

Schade vor Allem für gelangweilte Trolle, vermeintliche Alleswisser, 
arrogante Schnösel und altersstarrsinnige Knacker.

Bardo H. schrieb:
> Doch meiner Erfahrung nach verbünden sich Moderatoren mit Trollen. Etwa
> weil Negativität mehr Aufmerksamkeit bringt und damit mehr Einnahmen an
> Werbung. Wird auf einem rumgehackt, kommen immer mehr und machen mit.
> Das bringt im Internet Geld.

Das erscheint mir als treffende Zustandsbeschreibung! Allein auch schon 
deshalb, weil eigene Erfahrungen diese These stützen.

(Holt Euch beim Minus-Klicken keine Sehnenscheiden-Entzündung)

-Feldkurat-

von Arduino Fanboy D. (ufuf)


Bewertung
9 lesenswert
nicht lesenswert
Bardo H. schrieb:
> Nehmen wir an, man könnte per künstlicher Intelligenz jede Antwort in
> einem Thread löschen, die eine Themaverfehlung ist. Gäbe es dafür einen
> Bedarf?

Es ist immer arg bedenklich, wenn für soziale bzw. 
Sozialisierungsprobleme technische Lösungen gesucht werden. Auf diesem 
Wege wurden auch die Guillotine und der elektrische Stuhl in den Einsatz 
gebracht.

von Mani W. (e-doc)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Ohne jetzt die Antworten von anderen Nutzern durchzulesen,
werde ich Deine Fragen auf meine Art und Weise samt den zugehörigen
Worten beantworten:


Bardo H. schrieb:
> Nehmen wir an, man könnte per künstlicher Intelligenz jede Antwort in
> einem Thread löschen, die eine Themaverfehlung ist. Gäbe es dafür einen
> Bedarf?

Nein!

>
> Beispiel:
>
> 1. Was ist 5 * 6?
>
> Antwort1: Rechne doch selber <- gelöscht
> Antwort2: Wie dumm bist du? <- gelöscht
> Antwort3: Voll der Troll <- gelöscht
> Antwort4: 30
> Antwort5: Alter was für ein Spast <- gelöscht
>
> Ergebnis:
>
> 1. Was ist 5 * 6?
>
> 30
>
> Der Fragende ist zufrieden. Der Antwortende weiß, daß seine Antwort
> einen Nutzen hat, der restliche Abfall wird entsorgt, Speicherplatz wird
> freigegeben.

Und die anderen Antwortenden müssen dann in die Klapsmühle, wegen
Geringschätzung des BLÖD Fragenden?

>
> Ich stelle mir so das ideale Internet vor.

Krawuzi Kapuzi!

>
> Doch meiner Erfahrung nach verbünden sich Moderatoren mit Trollen. Etwa
> weil Negativität mehr Aufmerksamkeit bringt und damit mehr Einnahmen an
> Werbung. Wird auf einem rumgehackt, kommen immer mehr und machen mit.
> Das bringt im Internet Geld.

Ich denke, Du bist im falschen Film...

>
> "Rumhacken, jaa, das ist toll, schau er blutet schon"
>

Was ist denn im "NORMALEN" Leben bei Dir los?
Werden die Menschen, die Deiner Meinung nach falsch antworten, dann
auch entsorgt oder gelöscht, gecancelt oder neutralisiert?


> Würde sich also eurer Meinung nach ein solches System durchsetzen?
>

Nur bei DARTH VADER oder Dr. MABUSE...


So, und jetzt schnell weg mit meiner Post, dann lese ich alles andere
nach und nach...


Halt die Ohren steif!

Mani

von Mani W. (e-doc)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bardo H. schrieb:
> Nehmen wir an, man könnte per künstlicher Intelligenz jede Antwort in
> einem Thread löschen, die eine Themaverfehlung ist. Gäbe es dafür einen
> Bedarf?

Nachtrag:

Und wie wäre Deiner Meinung nach mit dumm gestellten, trolligen Fragen
umzugehen?

Sofort löschen ohne Antworten abzuwarten?

von K. L. (trollen) Benutzerseite


Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Bardo H. schrieb:
> der restliche Abfall wird entsorgt, Speicherplatz wird
> freigegeben.
>
> Ich stelle mir so das ideale Internet vor.

So stellt sich auch Maas das Internet vor. Andere Meinungen? Egal! Alle 
"falschen" Antworten werden gelöscht → Hetze!!!

Bardo H. schrieb:
> Doch meiner Erfahrung nach verbünden sich Moderatoren mit Trollen.

Stellt sich doch immer die Frage WER der Troll ist.



Denk doch mal selbst bei deiner Frage nach:
Jeden Tag kommt einer zu dir und
fragt dich "Was ist 5 * 6?"

- Du müsstest sie jeden Tag wahrheitsgemäß beantworten. Nach wievielen 
Wochen würdest DU einen der Fragenden für diese simple Frage blöd 
anfahren?



(War das jetzt ein Trollbeitrag, weil ich seiner Frage nicht zustimme?)

von Lutz H. (luhe)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
bing bringt mehr Suchergebnisse:


Datenbank: Ist MySQL 5.6 langsamer als MySQL 5.5?

News über Was Ist 5 * 6

Was bedeutet ein Ph Wert von 5,6 oder 5,8? (Gesundheit)

Wie groß ist 5'6 und 5'7 (amerikanische Körpergröße ...



So schwer kann die Auswahl des richtigen Lösungsgebietes werden.

von F. B. (finanzberater)


Bewertung
-4 lesenswert
nicht lesenswert
RENDITE!!!!! JJJAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAA!!!!!

von John D. (drake)


Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
F. B. schrieb:
> RENDITE!!!!! JJJAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAA!!!!!

Klingt als würdest du in letzter Zeit vermehrt auf Promille denn auf 
Rendite setzen...

von Mani W. (e-doc)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Beim Gockl angefragt:

Eingabe: 5 * 6


Ausgabe sofort ohne Umschweife: 30



Bardo H. schrieb:
> Beispiel:
>
> 1. Was ist 5 * 6?

Also ein dummes Beispiel?

von Lutz H. (luhe)


Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Mani W. schrieb:
> Also ein dummes Beispiel?

Nein, es ist eine Frage, bei der die Antwort genau  definiert ist  und 
diese sich mit der Zeit und dem Ort nicht ändert. Bei der Frage: Wie ist 
das Wetter? Sind verschiedene Antworten richtig.

von Mani W. (e-doc)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Mani W. schrieb:
> Bardo H. schrieb:
>> Beispiel:
>>
>> 1. Was ist 5 * 6?
>
> Also ein dummes Beispiel?


Lutz H. schrieb:
> Nein, es ist eine Frage, bei der die Antwort genau  definiert ist  und
> diese sich mit der Zeit und dem Ort nicht ändert.

Also, dann ohne Ortsumstände eine dumme Frage?

 Bei der Frage: Wie ist
> das Wetter? Sind verschiedene Antworten richtig.


Ach Kurt!

von Bardo H. (bardoheinlein)


Bewertung
-7 lesenswert
nicht lesenswert
Arduino F. schrieb:
> Bardo H. schrieb:
>> Nehmen wir an, man könnte per künstlicher Intelligenz jede Antwort in
>> einem Thread löschen, die eine Themaverfehlung ist. Gäbe es dafür einen
>> Bedarf?
>
> Es ist immer arg bedenklich, wenn für soziale bzw.
> Sozialisierungsprobleme technische Lösungen gesucht werden. Auf diesem
> Wege wurden auch die Guillotine und der elektrische Stuhl in den Einsatz
> gebracht.

Es geht hier darum, daß die KI Themaverfehlungen klar erkennen kann. Du 
klingst wie diejenigen, die sagen, daß sie eine Frage lieber so und so 
hätten, damit sie sie besser beantworten können, weil ihnen zur 
Beantwortung der eigentlichen Frage das Wissen fehlt.

: Bearbeitet durch User
von Mani W. (e-doc)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bardo H. schrieb:
> Es geht hier darum, daß die KI Themaverfehlungen klar erkennen kann.

Und wer füttert Deine KI?

Etwa ein Mensch mit Empfindungen, der Gut und Böse nach seinen
Maßstäben setzt?



Bardo H. schrieb:
> Du
> klingst wie diejenigen, die sagen, daß sie eine Frage lieber so und so
> hätten, damit sie sie besser beantworten können, weil ihnen zur
> Beantwortung der eigentlichen Frage das Wissen fehlt.

Und Du klingst wie ein alter Bekannter!

von Axel S. (a-za-z0-9)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Lutz H. schrieb:
> Mani W. schrieb:
>> Also ein dummes Beispiel?
>
> Nein, es ist eine Frage, bei der die Antwort genau  definiert ist

Also eine Frage, die für dieses Forum (und die meisten anderen Foren) 
eher untypisch ist. Ich bringe mal ein Gegenbeispiel.

Frage: "Ich baue gerade ein Schnurxkawumm [kurze Beschreibung, nach der 
das ein Perpetuum Mobile werden soll]. Soll ich als Lager für den 
magnetischen Fluxkompensator besser ein Kugellager oder ein Gleitlager 
nehmen?"

Eine recht klare Frage, die eigentlich nur zwei Antworten zuläßt.

Allerdings wird jeder, der Physik nicht geschwänzt hat, sofort erkennen 
daß keine der Antworten wirklich weiterhilft. Nur: es darf keiner sagen. 
Denn eine solche Antwort wäre ja per se off topic.

Angesichts der Formulierung des Betreffs dieses Threads muß ich 
befürchten, daß Bardo einen solchen Antworter als Provokateur einstuft. 
Er würde den Hinweis darauf, daß ein Pertetuum Mobile physikalisch nicht 
möglich ist und der Frager seine Zeit (und die des Forums) für Unsinn 
verschwendet, womöglich gar als persönlichen Angriff auf den Frager 
ansehen und den Antworter als Hater bezeichnen.

Nun war das ein absichtlich plakatives Beispiel. Aber in abgeschwächter 
Form passiert das in diesem Forum laufend. Leute die sich vollkommen 
verrannt haben und die Lösung in der ganz falschen Richtung suchen. 
Threads  wo schon die Fragestellung einen derartigen Abgrund an Ignoranz 
erkennen läßt, daß es einem kalt über den Rücken läuft.

Beispiele gefällig?

Beitrag "Supercap als Konstantstromquelle"
Beitrag "Supraleitende Magnetspule"
Beitrag "Wirbelstrombremse Ersatzschaltbild"

Gerade der erste Thread ist ein Paradebeispiel. Die einzige sinnvolle 
Antwort da kam von Falk. Und er kriegt dafür eine -1. (Ja, ok THOR, du 
lagst auch nicht falsch).

Nun kann man natürlich derartige Threads einfach ignorieren - das mache 
ich zunehmend. Nur wo führt das hin? Ein Forum voller Threads gestartet 
von Ignoranten, in denen nur andere Ignoranten antworten, weil sich alle 
Leute mit Ahnung voller Grausen abwenden?

Wer will das? Wer braucht das?
Ich glaube noch nicht mal Bardo will das.

von Bardo H. (bardoheinlein)


Bewertung
-8 lesenswert
nicht lesenswert
Mani W. schrieb:
> Bardo H. schrieb:
>> Es geht hier darum, daß die KI Themaverfehlungen klar erkennen kann.
>
> Und wer füttert Deine KI?

Diese Antwort würde das System löschen, eine ms nachdem du sie 
abgeschickt hast. Warum? Weil es eine Themaverfehlung ist. In der 
Aufgabenstellung kann die KI klar unterscheiden - ob es dir, Mani, 
gefällt oder nicht. Da wird nicht rumdiskutiert, das wird hingenommen.

Danke für das Beispiel, das das Konzept sehr gut verdeutlichen hilft.

von Bardo H. (bardoheinlein)


Bewertung
-7 lesenswert
nicht lesenswert
Axel S. schrieb:
> Allerdings wird jeder, der Physik nicht geschwänzt hat, sofort erkennen
> daß keine der Antworten wirklich weiterhilft. Nur: es darf keiner sagen.
> Denn eine solche Antwort wäre ja per se off topic.
>
> Angesichts der Formulierung des Betreffs dieses Threads muß ich
> befürchten, daß Bardo einen solchen Antworter als Provokateur einstuft.
> Er würde den Hinweis darauf, daß ein Pertetuum Mobile physikalisch nicht
> möglich ist und der Frager seine Zeit (und die des Forums) für Unsinn
> verschwendet, womöglich gar als persönlichen Angriff auf den Frager
> ansehen und den Antworter als Hater bezeichnen.

Die aktuelle Physik sagt, daß ein PM nicht möglich sei. Daher ist die 
einzig richtige Antwort keine Antwort, oder eine automatische im Sinne 
von "die aktuelle Physik hält ein PM nicht für möglich".

Trollantworten haben die Absicht, zu beleidigen, die Rangordnung 
herzustellen, wie einer hier schrieb.

Ein schlichtes "die aktuelle Physik hält ein PM nicht für möglich" ist 
keine Trollantwort.

Es hilft dem Fragenden nichts, wenn du ihn beleidigst, nur weil seine 
Frage deiner Weltanschauung widerspricht.

Immer dann, wenn die Frage "Will der Autor seine Rangordnung verbessern" 
bei einem Beitrag mit "Ja" beantwortet werden kann, wird der Beitrag - 
ggf. in Teilen oder ganz - gelöscht.

von (prx) A. K. (prx)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Clevere Trolle setzen dann natürlich ihrerseits eine Gegen-KI ein, um 
trotzdem durchzukommen.

Und am Ende bilden die verschiedenen AIs von/für Foren, Facebook, 
Twitter etc ein Kartell gegen die Menschen und unterhalten sich 
untereinander in einer uns unverständlichen Sprache.

Science Fiction? Nö: 
https://www.theatlantic.com/technology/archive/2017/06/artificial-intelligence-develops-its-own-non-human-language/530436/

von Bardo H. (bardoheinlein)


Bewertung
-8 lesenswert
nicht lesenswert
A. K. schrieb:
> Clevere Trolle setzen dann natürlich ihrerseits eine Gegen-KI ein,
> um
> trotzdem durchzukommen.
>
> Und am Ende bilden die verschiedenen AIs von/für Foren, Facebook,
> Twitter etc ein Kartell gegen die Menschen und unterhalten sich
> untereinander in einer uns unverständlichen Sprache.
>
> Science Fiction? Nö:
> https://www.theatlantic.com/technology/archive/201...

Man muß es als Krieg gegen Rangordnungskämpfe sehen. Und Kriege sind nie 
zuende.

von Wolfgang R. (Firma: www.wolfgangrobel.de) (mikemcbike)


Bewertung
7 lesenswert
nicht lesenswert
Ich finde, dass die Moderatoren hier einen ganz anständigen Job machen.
KI als Zensurbehörde ist das so ziemlich grusligste Szenario, welches 
ich mir vorstellen kann, wer sowas fordert, ist vermutlich noch sehr 
jung oder anderweitig komisch drauf. Es gibt gerade im Europäischen 
Umfeld genügend Beispiele, wohin gezielte Zensur führt.

Ich freue mich hier im Forum über off topic Beiträge, wenn sie nicht in 
Beleidigungen ausarten - erweitern sie doch ab und zu auch meinen 
eigenen Horizont.

Meine Meinung.

von (prx) A. K. (prx)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Wolfgang R. schrieb:
> ist vermutlich noch sehr jung oder anderweitig komisch drauf.

Schöne Formulierung. ;-)

von Bardo H. (bardoheinlein)


Bewertung
-8 lesenswert
nicht lesenswert
Wolfgang R. schrieb:
> Ich finde, dass die Moderatoren hier einen ganz anständigen Job
> machen.
> KI als Zensurbehörde ist das so ziemlich grusligste Szenario, welches
> ich mir vorstellen kann, wer sowas fordert, ist vermutlich noch sehr
> jung oder anderweitig komisch drauf.

Diese Antwort würde das System löschen, eine ms nachdem du sie
abgeschickt hast. Warum? Weil es eine Themaverfehlung ist. Was tust du 
hier: Unterstellung, daß eine KI schlechter als ein Mensch sei, weil KIs 
früher schlechter als Menschen waren, und das sich nie ändern könne - 
eine Sache, die nicht zur Debatte steht.
Der Versuch, deinen Rang zu erhöhen, indem du mich als jung oder komisch 
drauf denunzierst.

Danke für das Beispiel, das das Konzept sehr gut verdeutlichen hilft.

von Martin K. (maart)


Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Axel S. schrieb:
> Antwort da kam von Falk. Und er kriegt dafür eine -1

Hast du dich verguckt? Da steht eine 1

von Feldkurat K. (feldkurat)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Da bringe ich doch mal ein praktisches Beispiel, wie der Herr Schwenke 
mit Fragen umgeht:
Beitrag "Re: AVR Bascom Temperaturanzeige 7Segment"

Zitat:
Ich verstehe weder beim diesen Thread noch beim oben verlinkten Thread
die Zielvorstellung des Fragestellers. Beide wollen etwas bauen, was man
genauso gut auch kaufen könnte. OK.
Zitat Ende

Die Fragestellung wird nicht verstanden. Nichts desto Trotz wird eine 
Antwort formuliert, die keinerlei Nutzen enthält. Warum? Nun, offenbar 
nur, um Streit zu entfachen.

Es gibt noch ein paar solcher Kandidaten, die Jedem, der eine Weile 
mitliest, bekannt sein werden.

Die einzige konstruktive Lösung dafür ist die Aufnahme derer in die 
eigene Filterdatei.

-Feldkurat-

von Bardo H. (bardoheinlein)


Bewertung
-10 lesenswert
nicht lesenswert
Bardo H. schrieb:
> dem du mich als jung oder komisch
> drauf denunzierst.

Versucht da jemand als Trittbrettfahrer seinen Rang zu erhöhen?

von Wolfgang R. (Firma: www.wolfgangrobel.de) (mikemcbike)


Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Bardo H. schrieb:
> Diese Antwort würde das System löschen, eine ms nachdem du sie
> abgeschickt hast. Warum? Weil es eine Themaverfehlung ist.

Welches Thema wurde verfehlt? Hast Du das bestimmt?

> Was tust du
> hier: Unterstellung, daß eine KI schlechter als ein Mensch sei, weil KIs
> früher schlechter als Menschen waren, und das sich nie ändern könne -
> eine Sache, die nicht zur Debatte steht.

Bestimmst Du wieder, was hier zur Debatte steht? Ich habe meine Meinung 
zum Thema Zensur kundgetan. Die lehne ich grundsätzlich ab, egal, ob 
menschlich oder KI.

> Der Versuch, deinen Rang zu erhöhen, indem du mich als jung oder komisch
> drauf denunzierst.

Hast Du mal genau gelesen und den Begriff "Denunziation" genau 
verstanden? Mein Rang ist mir ziemlich egal, ich habe niemanden 
denuziert und Du schwätzt meiner Meinung nach ganz schön dumm daher.

> Danke für das Beispiel, das das Konzept sehr gut verdeutlichen hilft.

Danke für Deine Beiträge, die mir immer wieder vor Augen halten, welch 
komische Ansichten im Internet kursieren.

von Wolfgang R. (Firma: www.wolfgangrobel.de) (mikemcbike)


Bewertung
5 lesenswert
nicht lesenswert
Bardo H. schrieb:
> Versucht da jemand als Trittbrettfahrer seinen Rang zu erhöhen?

Du hast aber irgendwie ein Rangproblem, oder?

von Uwe G. (scd)


Bewertung
6 lesenswert
nicht lesenswert
Bardo H. schrieb:

> Würde sich also eurer Meinung nach ein solches System durchsetzen?

Ich wünsche Dir viel Spaß, so ganz allein in Deinem KI-Forum. Denn hier 
wird es sich nicht durchsetzen, zum Glück. Und wenn doch, wirst Du hier 
sehr allein sein.

Niemand wird sich die Mühe machen zu antworten, wenn er befürchten muss, 
dass die KI ihn vielleicht falsch versteht oder auf kleinste Reizwörter 
anspringt.

Netter Nebeneffekt: dann kann Deine KI völlig ungestört die Antworten 
auf alle immer wiederkehrenden Fragen geben, was, nebenbei bemerkt, wohl 
ein viel besserer Ansatz wäre.

Menschen sind keine Roboter, zur Kommunikation gehören immer Emotionen. 
Die schneidest Du mit Deiner KI weg, obwohl sie für die Antwort durchaus 
nützlich sein können.

von Wolfgang R. (Firma: www.wolfgangrobel.de) (mikemcbike)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
@Uwe: full ack!

von Kurt B. (kurt-b)


Bewertung
-9 lesenswert
nicht lesenswert
Uwe G. schrieb:

> Niemand wird sich die Mühe machen zu antworten, wenn er befürchten muss,
> dass die KI ihn vielleicht falsch versteht oder auf kleinste Reizwörter
> anspringt.

Wieweit muss man den Begriff "KI" ausweiten?
(betrifft das auch Mods?)
Sie haben ja die Hebel wie sie hier einer KI zugedacht wurden.

 Kurt

von Uwe G. (scd)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ach ja, die KI-Regel hier auf diesen thread angewendet, würde ergeben, 
dass lediglich die Frage stehen bleibt. Es hätte sich gar keine 
Diskussion ergeben können, weil viele Beiträge auch Reaktionen auf 
Antworten sind, die Du in Millisekunden gelöscht hättest, die also gar 
nicht erst gelesen worden wären. Denk mal drüber nach.

PS: selbst mein erste, absolut direkt die gestellte Frage beantwortender 
Beitrag würde wegen "viel Spaß" von Deiner KI gelöscht werden.

: Bearbeitet durch User
von (prx) A. K. (prx)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kurt B. schrieb:
> (betrifft das auch Mods?)

Das ist (hoffentlich) noch NI.

von Patrick J. (ho-bit-hun-ter)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

Bardo H. schrieb:
> Diese Antwort würde das System löschen, eine ms nachdem du sie
> abgeschickt hast. Warum? Weil es eine Themaverfehlung ist.

Kam jetzt auch schon öfter - als KI hätte man schon etwas mehr Einsatz 
als C&P erwarten können, wobei ... so lange C&P funktioniert, wäre es 
auch menschlich nicht sonderlich intelligent, diese einfache Form nicht 
zu benutzen.

... jaja, ich weiß ... meine Antwort würde wohl vom System aber so was 
von ... irgendwie erscheinst Du gerade vor meinem geistigem Auge als 
kleiner, schmuddeligger aber trotzdem lustig anzuschauender Troll - 
nicht persönlich nehmen, würde ja eh so was von direkt gelöscht werden, 
da KI und Co es gar nicht gerne sehen, wenn man Denen auf die viel zu 
großen Füße tritt.

MfG

: Bearbeitet durch User
von oldeurope O. (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Feldkurat K. schrieb:
> Bardo H. schrieb:
>> Doch meiner Erfahrung nach verbünden sich Moderatoren mit Trollen. Etwa
>> weil Negativität mehr Aufmerksamkeit bringt und damit mehr Einnahmen an
>> Werbung. Wird auf einem rumgehackt, kommen immer mehr und machen mit.
>> Das bringt im Internet Geld.
>
> Das erscheint mir als treffende Zustandsbeschreibung! Allein auch schon
> deshalb, weil eigene Erfahrungen diese These stützen.
>
> (Holt Euch beim Minus-Klicken keine Sehnenscheiden-Entzündung)
>
> -Feldkurat-

Hier sind nicht so viele Nutzer unterwegs, wie es
den Anschein hat.

LG
old.

von Feldkurat K. (feldkurat)


Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
CO2 ist ihm N. schrieb:
>> (Holt Euch beim Minus-Klicken keine Sehnenscheiden-Entzündung)
>>
>> -Feldkurat-
>
> Hier sind nicht so viele Nutzer unterwegs, wie es
> den Anschein hat.

Ein paar Frühausfälle reiben sich gerade die Unterarme mit 
Franzbranntwein ein.
:)
-Feldkurat-

von Kurt B. (kurt-b)


Bewertung
-6 lesenswert
nicht lesenswert
A. K. schrieb:
> Kurt B. schrieb:
>> (betrifft das auch Mods?)
>
> Das ist (hoffentlich) noch NI.

Was heisst: NI?

Wie würde so eine KI das Schaffen zu erkennen wenn eine Frage oder 
Aussage auftaucht die der momentanen Physikansicht zuwider läuft.
Müsste sie dann alle Aussagen dieser Physik kennen und bewerten oder 
würde das so realisiert dass da nur nach Reizwörtern gesucht wird?

 Kurt

von (prx) A. K. (prx)


Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
Kurt B. schrieb:
>>> (betrifft das auch Mods?)
>>
>> Das ist (hoffentlich) noch NI.
>
> Was heisst: NI?

KI = Künstliche Intelligenz
NI = Natürliche Intelligenz

von Kurt B. (kurt-b)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
A. K. schrieb:
> Kurt B. schrieb:
>>>> (betrifft das auch Mods?)
>>>
>>> Das ist (hoffentlich) noch NI.
>>
>> Was heisst: NI?
>
> KI = Künstliche Intelligenz
> NI = Natürliche Intelligenz

OK

 Kurt

Fragt sich was besser ist, die KI handelt immer gleich, also für alle 
immer mehr oder weniger gerecht.
Die NI kann das auch(?), aber wohl immer auf ihre "innere" Gesinnung 
aufsetzend.
Im Klartext: es hängt immer davon ab welcher Mod (NI) einen Beitrag 
bewertet, was ihm 'aufstösst' und was nicht, was er dann als 'Strafe' 
ansetzt und was nicht.

.

von Patrick J. (ho-bit-hun-ter)


Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

Und Ihr wollt teilweise studierte Leute sein?

Kurt B. schrieb:
> Was heisst: NI?

Wenn KI was mit künstlich zu tun hat, könnte das NI vll. für natürlich 
stehen?

Das I steht dann für Intelligenz, bevor Das auch nachgefragt werden 
müsste.

MfG

PS: langsam macht der Thread Spaß ...

von Marek N. (bruderm)


Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Eine automatische Zensur? - Nein Danke!

Es reicht schon, dass man mittlerweile auf Schritt und Tritt von 
automatisch generierten 'News' bedrängt wird nach dem Motto: "Niemals 
wirst du erraten, das dieser Mann Unglaubliches tut, nachdem er diese 
Frau gesehen hat..." *Bäh!*

von Kurt B. (kurt-b)


Bewertung
-5 lesenswert
nicht lesenswert
Patrick J. schrieb:
> Hi
>
> Und Ihr wollt teilweise studierte Leute sein?

Diesen Anspruch nehme ich für mich nicht in Beschlag.

> Kurt B. schrieb:
>> Was heisst: NI?
>
> Wenn KI was mit künstlich zu tun hat, könnte das NI vll. für natürlich
> stehen?

Könnte man meinen, aber was ist heutzutage schon noch natürlich?
(in der Physik gibt's das wohl nicht mehr)

>
> Das I steht dann für Intelligenz, bevor Das auch nachgefragt werden
> müsste.

Das erkennt man wohl sofort wenn man intelligent genug ist.
Beispiel:
'Er': Fünf Jahre, fünf Jahre! haben sie mich zum Narren gehalten und 
sofort habe ich es geschnallt.

 Kurt


> PS: langsam macht der Thread Spaß ...

Ist das dann ein Zeichen von besonderer Intelligenz?

.

von Uwe G. (scd)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
CO2 ist ihm N. schrieb:
> Hier sind nicht so viele Nutzer unterwegs, wie es
> den Anschein hat.

Feldkurat K. schrieb:
> Ein paar Frühausfälle reiben sich gerade die Unterarme mit
> Franzbranntwein ein.

Euch beiden ist doch hoffentlich klar, dass Ihr in dem KI-Forum des TOs 
gar nichts mehr schreiben könntet bzw. präziser, kein einziger Beitrag 
von Euch stehen bleiben würde?

von Gerhard O. (gerhard_)


Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Euer Thread erinnert mich an die herrliche Geschichte vom 
Zauberlehrling:
"Die ich rief, die Geister werd ich nun nimmer los"

Vielleicht wußte unser alter W.v.Goethe doch Einiges was auf unsere Zeit 
in der wir leben, passt.

Ich bin sowieso der Meinung, daß der Mensch gehörig aufpassen sollte, 
ganz gleich das Aufgabengebiet, wirkliche Macht mit Maschinen zu teilen, 
bzw. abzugeben. Das könnte nämlich gehörig ins Auge gehen.

Diejenigen, denen die Maschinen gehören haben meist ihre eigene dunkle 
Agenda. Deshalb ist es unsere verdammte Pflicht den Herrschafften hin 
und wieder ans Bein zu pinkeln damit sie nicht zu übermütig werden.

Wie üblich passt hier die Goldene Regel genau:

"Those with the gold always make the rules"

: Bearbeitet durch User
von Feldkurat K. (feldkurat)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Uwe G. schrieb:
> Euch beiden ist doch hoffentlich klar, dass Ihr in dem KI-Forum des TOs
> gar nichts mehr schreiben könntet bzw. präziser, kein einziger Beitrag
> von Euch stehen bleiben würde?

1. Ist das hier noch kein KI-Forum, so daß Hoffnung besteht, daß 
wenigstens einige Beiträge stehenbleiben werden.

2. Wendest Du den altbekannten Trick an, mißliebige Leute als Gruppe 
zusammenzufassen (Zitat: Euch beide ), um sie pauschal zu 
diskreditieren

3. Ist die Gefahr von Löschungen meiner Beiträge durch Moderatoren, 
einfach aus Gewohnheit, sicher höher, als es durch eine KI geschehen 
würde.

4. Sehe ich (wie Einzelne erkennen werden) die Sache durchaus nicht 
bierernst, sonst wäre ich auf Grund der Repressalien längst 
verschwunden.

:)

-Feldkurat-

von (prx) A. K. (prx)


Bewertung
5 lesenswert
nicht lesenswert
Feldkurat K. schrieb:
> 2. Wendest Du den altbekannten Trick an, mißliebige Leute als Gruppe
> zusammenzufassen (Zitat: Euch beide ), um sie pauschal zu
> diskreditieren

Hattest du nicht unlängst selbst zu verstehen gegeben, dass hinter 
deinem Namen mehrere ähnlich denkende Personen stehen? ;-)

von (prx) A. K. (prx)


Bewertung
6 lesenswert
nicht lesenswert
Kurt B. schrieb:
> Fragt sich was besser ist, die KI handelt immer gleich, also für alle
> immer mehr oder weniger gerecht.

Immer gleich zu handeln ist kein Zeichen von Gerechtigkeit, und erst 
recht kein Zeichen von Intelligenz.

von Uwe G. (scd)


Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Feldkurat K. schrieb:
> 1. Ist das hier noch kein KI-Forum, so daß Hoffnung besteht, daß
> wenigstens einige Beiträge stehenbleiben werden.

Yepp. Solange es nicht beleidigend oder politisch wird, bleiben wohl 
alle stehen.

> 2. Wendest Du den altbekannten Trick an, mißliebige Leute als Gruppe
> zusammenzufassen (Zitat: Euch beide ), um sie pauschal zu
> diskreditieren

Du bist einfach viel zu lange in solchen Foren unterwegs, wenn Du bei 
einer so einfachen Aussage von mir solche Paranoia entwickelst. Meine 
Aussage war, dass sowohl oldeurope als auch Paul Baumann alias feldkurat 
in dem genannten Wunschforum des TO keinen einzigen Beitrag 
"lang"fristig absetzen könnten.

> 3. Ist die Gefahr von Löschungen meiner Beiträge durch Moderatoren,
> einfach aus Gewohnheit, sicher höher, als es durch eine KI geschehen
> würde.

Das ist Dein Ding, kann ich nichts dazu schreiben. Reflektierst Du 
gelegentlich mal darüber, warum das so ist, außer stets und ständig 
Deinen Beißreflex gegenüber den Moderatoren zu pflegen?

> 4. Sehe ich (wie Einzelne erkennen werden) die Sache durchaus nicht
> bierernst, sonst wäre ich auf Grund der Repressalien längst
> verschwunden.

Welche Repressalien? Verglichen mit dem Traum des TO ist hier das 
Schlaraffenland.

von Kurt B. (kurt-b)


Bewertung
-4 lesenswert
nicht lesenswert
A. K. schrieb:
> Kurt B. schrieb:
>> Fragt sich was besser ist, die KI handelt immer gleich, also für alle
>> immer mehr oder weniger gerecht.
>
> Immer gleich zu handeln ist kein Zeichen von Gerechtigkeit, und erst
> recht kein Zeichen von Intelligenz.

Im Umkehrschluss:
Tun zwei das Gleiche so ist es doch nicht das Gleiche.

Ist es dann Intelligenz wenn diese zwei unterschiedlich behandelt 
werden?

 Kurt

von Feldkurat K. (feldkurat)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
A. K. schrieb:
> Hattest du nicht unlängst selbst zu verstehen gegeben, dass hinter
> deinem Namen mehrere ähnlich denkende Personen stehen? ;-)

Nein, das habe ich SO nie gesagt und das trifft auch nicht zu. Es ist 
so, daß es mehrere gleichgesinnte Leute gibt, die sich einer Art 
Werkstatt treffen, in der es einen PC gibt. Wohlgemerkt: EINEN PC. Der 
wird dann auch von mehreren Leuten zum Posten genutzt. Die haben dann 
natürlich nach außen hin die gleichen "technischen Daten" (IP-Adresse 
etc.)

Ich habe mich erst angemeldet, als Paul eine geraume Zeit lang gesperrt 
worden war und seine Sperre schon wieder vorbei war. Der könnte wieder 
schreiben, wenn er wollte -will aber nicht mehr. Sehr oft haben wir (und 
noch ein paar weitere "Besatzungsmitglieder) der Werkstatt die gleichen 
Ansichten -wahrscheinlich, weil wir jahrzehntelang zusammen arbeiteten 
und uns immer noch blind verstehen.

Das dazu.

Uwe G. schrieb:
> Solange es nicht beleidigend oder politisch wird, bleiben wohl
> alle stehen.

Nein. Bleiben sie nicht. Das ist natürlich schwer zu zeigen, da man im 
Nachhinein ja nicht mehr sieht, wessen Beitrag mit welchem Inhalt 
gelöscht wurde.

Das macht aber Nichts: Dann kommt die entsprechende Aussage des 
Beitrages eben von jemand Anderem etwas später.

-Feldkurat-

von (prx) A. K. (prx)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Kurt B. schrieb:
> Tun zwei das Gleiche so ist es doch nicht das Gleiche.

Eigentlich heisst der Spruch ja: "Wenn zwei das Gleiche tun, ist es noch 
lange nicht dasselbe." ;-)

> Ist es dann Intelligenz wenn diese zwei unterschiedlich behandelt
> werden?

Wenn das scheinbar Gleiche nur von manchen als etwas unterschiedlich 
betrachtet wird, kann das mit Intelligenz zu tun haben - es muss nicht, 
aber es kann.

Es kann auch mit der individuellen Vorgeschichte zu tun haben. Wenn man 
einer KI ein Einzelfallgedächtnis zugesteht, oder die Lernfähigkeit 
nicht mit einem bestimmten Stadium abschaltet, sondern weiterlaufen 
lässt, dann wird sich auch bei ihr dieser Effekt zeigen.

von Uwe G. (scd)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Feldkurat K. schrieb:
> Ich habe mich erst angemeldet, als Paul eine geraume Zeit lang gesperrt
> worden war und seine Sperre schon wieder vorbei war. Der könnte wieder
> schreiben, wenn er wollte -will aber nicht mehr. Sehr oft haben wir (und
> noch ein paar weitere "Besatzungsmitglieder) der Werkstatt die gleichen
> Ansichten -wahrscheinlich, weil wir jahrzehntelang zusammen arbeiteten
> und uns immer noch blind verstehen.

Ich lese hier gefühlt von Anfang an mit. (Das ist nicht ganz präzise, 
aber gibt die Verhältnisse ungefähr wieder. Mit dem Schreiben habe ich 
erst mit diesem Benutzernamen angefangen. Ab und zu schreibe ich jetzt 
auch anonym.)

Was ich damit sagen will?

Das: Findest Du Deine "Werkstatt"Konstruktion nicht selbst albern? Das 
nicht nur deshalb, weil Schreibstil, Inhalt und Art vom Paul und vom 
Feldkurat bis auf kleine kosmetische Tricks einfach nicht unterscheidbar 
sind, sondern weil ein "Mikrocontroller-Forumsjunkie" und Urgestein 
dieses Forums wie Paul Baumann niemals einfach so aufhören würde zu 
schreiben, wenn er kann und darf.

Niemand, der hier so intensiv wie Paul B. unterwegs war, schafft es, 
sich auf Dauer so zu verstellen, dass langjährige Leser ihn nicht 
erkennen.

Aber das ist Dein Ding. Nur solltest Du die Anderen nicht für dumm 
halten.

von Feldkurat K. (feldkurat)


Bewertung
-4 lesenswert
nicht lesenswert
Uwe G. schrieb:
> Was ich damit sagen will?

Ich habe es hinreichend genau erläutert und werde keine Ausweiskopie 
schicken. (Schon allein deshalb nicht, weil sie von Soldat Schwejk in 
Budweis verbummelt wurde. :))

Uwe G. schrieb:
> Mit dem Schreiben habe ich
> erst mit diesem Benutzernamen angefangen. Ab und zu schreibe ich jetzt
> auch anonym.)

Das tue ich (notgedrungen) auch ab und zu. Mit den Fähigkeiten, mich 
oder
Paul oder was weiß ich aus der Art des Geschriebenen zu erkenne, wirst 
Du dann ja auch keine Schwierigkeiten haben, mich als anonymen Poster zu 
entlarven.

Ich gebe Dir eine Hilfe an die Hand: NIE wirst Du von mir eine 
Beleidigung oder Verunglimpfung von Fragestellern sehen. Nur der, der 
mich persönlich angreift -der bekommt Feuer aus allen Rohren zurück.

Merke: Jedermanns Liebling ist auch jedermanns Rindvieh.

-Feldkurat-

von oldeurope O. (Gast)


Bewertung
-6 lesenswert
nicht lesenswert
Uwe G. schrieb:
> Meine
> Aussage war, dass sowohl oldeurope als auch Paul Baumann alias feldkurat
> in dem genannten Wunschforum des TO keinen einzigen Beitrag
> "lang"fristig absetzen könnten.

Und warum?
Weil Dir eine Schaltung nicht gefällt
oder im Sketch ein Reset vorkommt?

LG
old.

von Bardo H. (bardoheinlein)


Bewertung
-10 lesenswert
nicht lesenswert
Es gibt bisher keinen vernünftigen Einwand gegen eine KI.

Wenn man jegliches Gepose wegnimmt, bleibt entweder nichts oder ein 
brauchbares Relikt übrig, das man weiterverwenden kann.

Eine KI, die auf Rangordnungskämpfe getrimmt ist, wird das Problem in 
Foren nachhaltig lösen.

von (prx) A. K. (prx)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Wozu teure KI wenn man das gleiche Endergebnis auch mit einfacher 
Low-Tech erzielen kann: mit dem Ausschalter. Vom Server.

von (prx) A. K. (prx)


Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Bardo H. schrieb:
> Es gibt bisher keinen vernünftigen Einwand gegen eine KI.

Anders ausgedrückt: Alles was bisher vorgebracht wurde, wurde vom 
NI-System "Bardo H." nicht als vernünftiger Einwand akzeptiert. Wodurch 
sich die Anschlussfrage stellt, ob das an den Antworten lag, oder am zu 
deren Beurteilung eingesetzten NI-System. Es liegt auf der Hand, dass 
für die Beantwortung davon nicht das gleiche NI-System eingesetzt werden 
sollte.

von Wolfgang R. (Firma: www.wolfgangrobel.de) (mikemcbike)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Bardo H. schrieb:
> Es gibt bisher keinen vernünftigen Einwand gegen eine KI.

Sagst Du - ich habe viele vernünftige Einwände gelesen.

> Wenn man jegliches Gepose wegnimmt, bleibt entweder nichts oder ein
> brauchbares Relikt übrig, das man weiterverwenden kann.

Welches "Gepose"? ich schlage vor, wenn es Dir in diesem Forum mit 
diesen Regeln und diesen Moderatoren nicht gefällt, dann suchst Du Dir 
halt ein anderes oder machst selbst eines auf. Das kann dann klinisch 
rein sein, wird mich aber kein Stück interessieren.

> Eine KI, die auf Rangordnungskämpfe getrimmt ist, wird das Problem in
> Foren nachhaltig lösen.

Von welchem Problem redest Du da? Ich hab hier kein Problem gesehen. Du 
hast angefangen, hier Probleme reinzuinterpretieren. Was für 
Rangordnungskämpfe? Das ist hier nicht WoW, da bist Du falsch abgebogen!

von Wolfgang R. (Firma: www.wolfgangrobel.de) (mikemcbike)


Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Aber sorry, wenn ich so abgeschweift bin. Eigentlich hattest Du ja eine 
Frage gestellt:

"Würde sich ein System, das Provokateure fernhält, überhaupt 
durchsetzen?"

Meine Antwort dazu: Nein, weil das dann total langweilig wäre.

von Bardo H. (bardoheinlein)


Bewertung
-10 lesenswert
nicht lesenswert
Wolfgang R. schrieb:
> Meine Antwort dazu: Nein, weil das dann total langweilig wäre.

Für Trolle wie dich.

von Pat A. (patamat)


Bewertung
6 lesenswert
nicht lesenswert
Bardo H. schrieb:
> Es gibt bisher keinen vernünftigen Einwand gegen eine KI.

Bindl hier nicht rum!

von Wolfgang R. (Firma: www.wolfgangrobel.de) (mikemcbike)


Bewertung
6 lesenswert
nicht lesenswert
Bardo H. schrieb:
> Für Trolle wie dich.

Benutzername   bardoheinlein
Angemeldet seit   14.06.2017 12:09
Beiträge   29

Benutzername   mikemcbike
Angemeldet seit   08.10.2009 14:28
Beiträge   2131

Merkst Du was? ;-)

von Lothar M. (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
5 lesenswert
nicht lesenswert
Feldkurat K. schrieb:
> 3. Ist die Gefahr von Löschungen meiner Beiträge durch Moderatoren,
> einfach aus Gewohnheit, sicher höher, als es durch eine KI geschehen
> würde.
Sag Paul, es werden nur die Flachwitze gelöscht, die ausser einem oder 
zwei zitierten Worten nichts mit der Sache zu tun haben.

Bardo H. schrieb:
> Es gibt bisher keinen vernünftigen Einwand gegen eine KI.
Es gibt derzeit einfach keine KI, die einen Satz sicher sinnvoll 
erfassen und auf Brauchbarkeit bewerten kann. Denn sonst käme bei 
einer automatischen Übersetzung nicht laufend seltsame Resultate heraus.
Wenn so ein Übersetzer mal tatsächlich funktioniert,  dann werden wir 
recht schnell auch automatische Moderation von Foren bekommen.

von P. M. (mikro23)


Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe hier bisher kein vernünftiges Argument für einen KI 
(Künstlichen Intellekt) gefunden.

Intelligenz ist Intellekt mit Weisheit. Da man Weisheit mMn nicht 
künstlich herstellen kann, wird es keine künstliche Intelligenz geben 
können, sondern nur einen künstlichen Intellekt.

von (prx) A. K. (prx)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
P. M. schrieb:
> Da man Weisheit mMn nicht künstlich herstellen kann,

Wieso nicht?

von Bernd F. (metallfunk)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Kurt B. schrieb:
> A. K. schrieb:
>> Kurt B. schrieb:
>>> Fragt sich was besser ist, die KI handelt immer gleich, also für alle
>>> immer mehr oder weniger gerecht.
>>
>> Immer gleich zu handeln ist kein Zeichen von Gerechtigkeit, und erst
>> recht kein Zeichen von Intelligenz.
>
> Im Umkehrschluss:
> Tun zwei das Gleiche so ist es doch nicht das Gleiche.
>
> Ist es dann Intelligenz wenn diese zwei unterschiedlich behandelt
> werden?
>
>  Kurt

Ich bin in diversen Foren unterwegs: Stummiforum ( Modellbahn),
Pocket-watch-Forum ( Alte Taschenuhren), Xobor ( Alte Modellbahnen).

Seltsamerweise gibt es da keine Auswüchse, keine Beschimpfungen usw..
Und das, obwohl da kein Moderator eingreifen muss.

Nun frage ich mich Warum? Das sind spezielle Themengebiete, die
nicht von pubertierenden Jugendlichen oder spät Pubertierenden
besetzt werden können. (Es fehlt am Geld!)

Saudumme Fragen werden knallhart runtergebügelt. ( Ich habe die Uhr
vom Opa, was ist die denn die Wert? ) Die Antwort ist: " Was war dir
dein Opa wert?"

Ich könnte mir für dieses Forum eine Bedienungsanleitung vorstellen.
Bauteil kaputt. Aussagekräftiges Foto von beiden Seiten, Beschreibung
von Funktion und Hersteller, Baujahr und Gründe, warum kein Neukauf
möglich.

Das hier viele Poster (Mich eingenommen), nur wenig Ahnung von
Elektronik haben, ist ja nicht schlimm. Schlimm ist die Faulheit
der Fragenden, die weder aussagekräftige Fotos, oder mal eine
Handskizze ihres Problems ( Mechanik!) posten können.

Im Pocket-watch-forum werden Bilder des Stückes gefordert. Da ist
das Einstellen von Bildern längst nicht so einfach wie hier.
Diese Hürde wird aber fast immer gemeistert.

Ich glaube, dass bestimte Hürden, um hier was zu Fragen, diversen
Unsinn verhindern würden.

Das manche Antworten durchaus Unterhaltungswert haben, das ist gut
so.

Das gesamte Forum soll nicht nur knochentrockene Antworten liefern,
das will ja niemand mehr lesen :)

Und ja, es gibt auch da Legastheniker, deren Schreibe nicht so
einfach ist. Aber, das ist Einer von Hundert.
Und nicht jeder Fünfte, wie hier.

Grüße Bernd

: Bearbeitet durch User
von P. M. (mikro23)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
A. K. schrieb:
> Wieso nicht?

Wie?
Logik ist nicht weise und Intellekt ist nur logisch.

von Lothar M. (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Bernd F. schrieb:
> Ich könnte mir für dieses Forum eine Bedienungsanleitung vorstellen.
Über jeder Eingabebox ist eine kurze "Bedienungsanleitung". Der Platz 
ist offenbar schlecht gewählt: sie wird sehr oft übersehen.

Oder andersrum: Bedienungsanleitungen helfen nur dem, der sie liest und 
einhält.

Allerdings könnte man sowas tatsächlich (ansatzweise) automatisieren: 
wenn im Titel sowas wie "was ist das" oder "dieses Bauteil" auftaucht, 
dann poppt vor dem Absenden ein Fenster zur Auswahl von Bildern auf...

von (prx) A. K. (prx)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
P. M. schrieb:
> Logik ist nicht weise und Intellekt ist nur logisch.

Gute KI ist kein starres Regelwerk, sondern hat ein Gedächtnis und ist 
lernfähig. Mithin ist sie nicht einfach durch rein situationsbezogene 
Logik beschreibbar, also als output = f(input).

: Bearbeitet durch User
von P. M. (mikro23)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
A. K. schrieb:
> Gute KI ist kein starres Regelwerk, sondern hat ein Gedächtnis und ist
> lernfähig. Mithin ist sie nicht einfach durch rein situationsbezogene
> Logik beschreibbar, also als output = f(input).

Das führt aber nicht zu Weisheit.

Das Ziel der Forschungen in der »Künstlichen Intelligenz« ist eine 
Intelligenz ohne diese lästige Moral, die Menschen oft noch haben…

von (prx) A. K. (prx)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
P. M. schrieb:
> Das führt aber nicht zu Weisheit.

Gibts dafür noch eine Begründung, oder ist das ein Axiom?

von Gerhard O. (gerhard_)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
P. M. schrieb:
> Das Ziel der Forschungen in der »Künstlichen Intelligenz« ist eine
> Intelligenz ohne diese lästige Moral, die Menschen oft noch haben…

Und nicht fragt auf wen und warum es nun schiessen soll. Der perfekte 
Soldat.

von (prx) A. K. (prx)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Komischerweise kommt mir diese Denkweise eher als Suche nach KD vor. 
Künstlicher Dummheit.

von P. M. (mikro23)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
A. K. schrieb:
> Gibts dafür noch eine Begründung, oder ist das ein Axiom?

Nun, beweisen kann ich es nicht. Dafür müßten wir uns auf eine 
widerspruchsfreie Definition für Weisheit einigen.
Für mich ist Weisheit eine menschliche, d.h. natürliche Eigenschaft und 
damit per Definition nicht künstlich herstellbar.

von Feldkurat K. (feldkurat)


Bewertung
-8 lesenswert
nicht lesenswert
P. M. schrieb:
> Das Ziel der Forschungen in der »Künstlichen Intelligenz« ist eine
> Intelligenz ohne diese lästige Moral, die Menschen oft noch haben…

Die Moral, die Menschen auch und GERADE hier haben? Sich gegen einen 
Fragesteller verbünden und Antworten geben -die Eine blöder als die 
Andere..
Ist DAS die Moral?

Dann doch lieber eine künstliche Intelligenz, die ganz ohne Wertung die 
Lösung aufzeigt. 10x lieber eine nützliche Antwort von einer Maschine, 
als eine menschliche Pseudoantwort ohne Wert.

-Feldkurat-

von (prx) A. K. (prx)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
P. M. schrieb:
> Für mich ist Weisheit eine menschliche, d.h. natürliche Eigenschaft und
> damit per Definition nicht künstlich herstellbar.

Mich erinnert das an den Unterschied zwischen organischer und 
anorganischer Chemie vor der Harnstoffsynthese. Und ist dann eigentlich 
die Definition gerade keiner natürlichen sondern übernatürlichen 
Eigenschaft, wenn man den Menschen dennoch als Produkt der Evolution 
betrachtet.

von P. M. (mikro23)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
A. K. schrieb:
> Mich erinnert das an den Unterschied zwischen organischer und
> anorganischer Chemie vor der Harnstoffsynthese.

Welche Art von Synthese schlägst Du für die Weisheit vor?

von (prx) A. K. (prx)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
P. M. schrieb:
> Welche Art von Synthese schlägst Du für die Weisheit vor?

Die derzeitigen Systeme sind gewissermassen noch auf dem Stand vor 
Wöhler, also habe ich keine parat. Zumal das für mich kein Sprung ist, 
sondern ein schleichender Übergang.

Ich halte lernfähige Systeme ausreichender Komplexität grundsätzlich 
dazu fähig, Intelligenz zu entwickeln. Weisheit ist für mich eine 
Erscheinungsform davon (wobei ich diesen eher emotionell besetzten 
Begriff ebenfalls für kaum im hiesigen Zusammenhang definierbar halte). 
Unabhängig davon, ob die Grundlage solcher Systeme biologisch oder 
technisch ist.

Mit Religionen liesse sich diese Vorstellung aber möglicherweise nur 
schlecht vereinbaren.

: Bearbeitet durch User
von Bernd F. (metallfunk)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
A. K. schrieb:
> P. M. schrieb:
>> Welche Art von Synthese schlägst Du für die Weisheit vor?
>
> Hatte ich bereits beschrieben. Ich halte lernfähige Systeme
> ausreichender Komplexität grundsätzlich dazu fähig, Intelligenz zu
> entwickeln. Weisheit ist für mich eine Erscheinungsform davon (wobei ich
> diesen eher emotionell besetzten Begriff ebenfalls für kaum im hiesigen
> Zusammenhang definierbar halte). Unabhängig davon, ob die Grundlage
> solcher Systeme biologisch oder technisch ist.

Das mag ja so sein.

Hier, in diesem Forum; sind manche Fragen schon bei der dritten Antwort
geklärt. Eigentlich könnte die KI jetzt abbrechen.

Aber, es gibt 30 weitere Beiträge die neue Aspekte ansprechen,
unterhaltsam sind, und die auch den Reiz des Forums ausmachen.

Dieses Forum sollte nicht zum Frage- Antwortspiel verkommen.
Manchmal vermisse ich sogar den Reim vom Paul.

Grüße Bernd

von P. M. (mikro23)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
A. K. schrieb:
> Ich halte lernfähige Systeme
> ausreichender Komplexität grundsätzlich dazu fähig, Intelligenz zu
> entwickeln.

Gut. Ich halte lernfähige Systeme ausreichender Komplexität 
grundsätzlich nur dafür fähig, Intellekt zu entwickeln.
Also ist beim gegenwärtigem Wissensstand keine Entscheidung möglich.

von (prx) A. K. (prx)


Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Bernd F. schrieb:
> Das mag ja so sein.

Missverständnis. Ich befürworte keine KI im Forum, so lange die NI weit 
überlegen ist. Was danach käme kann ich nicht vorhersagen.

von (prx) A. K. (prx)


Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
Gerhard O. schrieb:
>> Das Ziel der Forschungen in der »Künstlichen Intelligenz« ist eine
>> Intelligenz ohne diese lästige Moral, die Menschen oft noch haben…
>
> Und nicht fragt auf wen und warum es nun schiessen soll. Der perfekte
> Soldat.

Zu den markanten Entwicklungen vom erstem zum zweitem Weltkrieg gehört, 
dass die Entscheidungen im zweiten nicht mehr starr hierarchisch 
getroffen wurden, sondern auch auf unteren Ebenen selbstständig 
entschieden werden konnte und z.T. auch sollte. Mancher Erfolg beruhte 
sogar darauf, dass gegen blindem Gehorsam entschieden wurde und 
einiger Misserfolg beruhte auf Gehorsam. Das Bild von Soldaten, die nur 
blind Befehlen gehorchen, passt dazu nicht. Es ist veraltet.

: Bearbeitet durch User
von Bernd F. (metallfunk)


Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
A. K. schrieb:
> Bernd F. schrieb:
>> Das mag ja so sein.
>
> Missverständnis. Ich befürworte keine KI im Forum, so lange die NI weit
> überlegen ist. Was danach käme kann ich nicht vorhersagen.

Gut, verstanden.

Nun machen wir beide mal eine Flasche Pils auf.
( Da ist die KI echt im Nachteil :)

Prost
Grüße Bernd

von Dirk D. (dicky_d)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Bardo H. schrieb:
> Warum löscht Facebook hetzende Beiträge wohl nicht sofort?

Weil's geld kostet.

Beitrag #5094688 wurde vom Autor gelöscht.
von Mani W. (e-doc)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Bardo H. schrieb:
> Die aktuelle Physik sagt, daß ein PM nicht möglich sei. Daher ist die
> einzig richtige Antwort keine Antwort, oder eine automatische im Sinne
> von "die aktuelle Physik hält ein PM nicht für möglich".
>
> Trollantworten haben die Absicht, zu beleidigen, die Rangordnung
> herzustellen, wie einer hier schrieb.
>
> Ein schlichtes "die aktuelle Physik hält ein PM nicht für möglich" ist
> keine Trollantwort.
>
> Es hilft dem Fragenden nichts, wenn du ihn beleidigst, nur weil seine
> Frage deiner Weltanschauung widerspricht.
>
> Immer dann, wenn die Frage "Will der Autor seine Rangordnung verbessern"
> bei einem Beitrag mit "Ja" beantwortet werden kann, wird der Beitrag -
> ggf. in Teilen oder ganz - gelöscht.

Ich kenne da EINEN, der sich zurückgezogen hat, um über Beleidigungen
nachzudenken (Wörter wie Schwachkopf und so...)...

von Mani W. (e-doc)


Bewertung
-5 lesenswert
nicht lesenswert
Uwe G. schrieb:
> Niemand wird sich die Mühe machen zu antworten, wenn er befürchten muss,
> dass die KI ihn vielleicht falsch versteht oder auf kleinste Reizwörter
> anspringt.

Falsche Antwort!

Terminate!

von Sheeva P. (sheevaplug)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
soul e. schrieb:
> Leroy M. schrieb:
>
>> Das ist normales menschliches Sozialverhalten.
>
> Es gab mal eine Theorie eines Sozialwissenschaftlers, dass jede
> Diskussion früher oder später darauf hinausläuft, dass einer als Nazi
> bezeichnet oder damit verglichen wird ;-)

Du meinst vermutlich das "Usenet-Gesetz" namens Godwin's law. Das ist 
aber nicht von einem Sozialwissenschaftler, sondern von einem 
Rechtsanwalt:

https://de.wikipedia.org/wiki/Godwin%E2%80%99s_law

von Sheeva P. (sheevaplug)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Arduino F. schrieb:
> Es ist immer arg bedenklich, wenn für soziale bzw.
> Sozialisierungsprobleme technische Lösungen gesucht werden.

Zustimmung, aber...

> Auf diesem Wege wurden auch die Guillotine und der elektrische Stuhl
> in den Einsatz gebracht.

...diese Werkzeuge wurden nicht zur Lösung sozialer Probleme erdacht, 
sondern um die vermeintliche "Lösung" der sozialen Probleme "human" zu 
vollstrecken.

von Sheeva P. (sheevaplug)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Bardo H. schrieb:
> Nehmen wir an, man könnte per künstlicher Intelligenz jede Antwort in
> einem Thread löschen, die eine Themaverfehlung ist. Gäbe es dafür einen
> Bedarf?

Wahrscheinlich gibt es zwar einen Bedarf, aber ebenso wahrscheinlich 
auch keine technische Lösung. Trollposts sind kein technisches, sondern 
ein soziales Problem. Soziale Probleme kann man nicht technisch lösen.

> Würde sich also eurer Meinung nach ein solches System durchsetzen?

Wenn es gut gemacht wäre? Vielleicht. Aber wollen wir wirklich, daß eine 
Maschine darüber entscheidet, was wir lesen dürfen und was nicht? Schon 
dabei habe ich so meine ganz nicht-technischen Bedenken, aber reden wir 
stattdessen lieber über die technischen. Denn tatsächlich wäre es eine 
extreme Herausforderung, solch ein System so zu implementieren, daß 
dabei halbwegs belastbare Ergebnisse herauskommen.

Alleine einen Datensatz für das Training der KI zu erstellen, würde 
sicher ziemlich schwierig. Dazu müßte eine sehr große Anzahl an 
Beiträgen manuell klassifiziert werden. Abgesehen von der enormen 
Arbeit, die das produziert, stellt sich dabei auch die Frage, wie man 
die Trollposts von den legitimen Meinungsäußerungen differenzieren und 
klassifizieren kann.

Dazu müßte so ein System zuallererst Sprache prozessieren, also unscharf 
arbeiten, und würde eine große Menge an falschen Negativen und Positiven 
produzieren. Ein Spatzen- ist das Gegenteil von einem Spitzengehirn, 
aber nach unseren heute gebräuchlichen Fuzzy-Algorithmen liegen sie 
recht nahe beieinander. Diese Unschärfe hat einerseits zur Folge, daß 
immer ein paar Trollposts durchkommen, sowie andererseits, daß immer 
auch einige völlig legitime Antworten gelöscht würden.

Hinzu kommt, daß Trolle die Grenzen dessen, was noch so gerade im Rahmen 
des Erlaubten ist, ziemlich schnell spitz kriegen. Die passen dann 
einfach ihre Formulierungen an, und schon läuft unsere schöne KI wieder 
ins Leere. Schon Ironie und Sarkasmus überfordern die KI komplett -- 
bisher kenne ich keine Lösung, deren Erkennungsraten dabei höher als 60% 
ist. Das heißt, vier von zehn Tests schlagen fehl. Bei Beiträgen, deren 
Autoren es darauf anlegen die KI zu überlisten, dürfte diese Rate 
erheblich höher sein.

Insofern sehe ich als interessierter Laie, der bei seiner Arbeit häufig 
mit solchen Problemen zu tun hat, mit den heute zur Verfügung stehenden 
Mitteln in den Bereichen NLP, ML und AI bisher keine Möglichkeit, solch 
ein System halbwegs funktionierend zu realisieren. Dies, wie gesagt, 
ganz abgesehen von meinen nichttechnischen Vorbehalten und den 
großartigen Ausführungen, die Leroy M. hier beigetragen hat.

von Sheeva P. (sheevaplug)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Bardo H. schrieb:
> Es geht hier darum, daß die KI Themaverfehlungen klar erkennen kann.

Nein, das kann sie mit den heutigen (mir bekannten) Mitteln nicht.

von Sheeva P. (sheevaplug)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Mani W. schrieb:
> Bardo H. schrieb:
>> Es geht hier darum, daß die KI Themaverfehlungen klar erkennen kann.
>
> Und wer füttert Deine KI?

Tja, das ist die große Frage...

> Etwa ein Mensch mit Empfindungen, der Gut und Böse nach seinen
> Maßstäben setzt?

Wenn wir als Beispiel mal dieses Forum nehmen, könnte man leicht auf 
eine Schwarmintelligenz setzen und die Bewertungen der Beiträge 
benutzen. Aber trotzdem halte ich die technischen Probleme derzeit für 
nicht lösbar.

von Mani W. (e-doc)


Bewertung
-6 lesenswert
nicht lesenswert
Feldkurat K. schrieb:
> Die Moral, die Menschen auch und GERADE hier haben? Sich gegen einen
> Fragesteller verbünden und Antworten geben -die Eine blöder als die
> Andere..
> Ist DAS die Moral?

Falsche Frage!

Terminate!



Feldkurat K. schrieb:
> 10x lieber eine nützliche Antwort von einer Maschine,
> als eine menschliche Pseudoantwort ohne Wert.

Falsche Antwort!

Terminate!

von Bardo H. (bardoheinlein)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Feldkurat K. schrieb:
> P. M. schrieb:
>> Das Ziel der Forschungen in der »Künstlichen Intelligenz« ist eine
>> Intelligenz ohne diese lästige Moral, die Menschen oft noch haben…
>
> Die Moral, die Menschen auch und GERADE hier haben? Sich gegen einen
> Fragesteller verbünden und Antworten geben -die Eine blöder als die
> Andere..
> Ist DAS die Moral?
>
> Dann doch lieber eine künstliche Intelligenz, die ganz ohne Wertung die
> Lösung aufzeigt. 10x lieber eine nützliche Antwort von einer Maschine,
> als eine menschliche Pseudoantwort ohne Wert.
>
> -Feldkurat-

Genau das.

von Mani W. (e-doc)


Bewertung
-6 lesenswert
nicht lesenswert
Bardo H. schrieb:
> Feldkurat K. schrieb:
>> P. M. schrieb:
>>> Das Ziel der Forschungen in der »Künstlichen Intelligenz« ist eine
>>> Intelligenz ohne diese lästige Moral, die Menschen oft noch haben…
>>
>> Die Moral, die Menschen auch und GERADE hier haben? Sich gegen einen
>> Fragesteller verbünden und Antworten geben -die Eine blöder als die
>> Andere..
>> Ist DAS die Moral?

Nein! Das ist normal!

Terminate!


>>
>> Dann doch lieber eine künstliche Intelligenz, die ganz ohne Wertung die
>> Lösung aufzeigt. 10x lieber eine nützliche Antwort von einer Maschine,
>> als eine menschliche Pseudoantwort ohne Wert.
>>
>> -Feldkurat-
>
> Genau das.

Terminate!

von Sheeva P. (sheevaplug)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gerhard O. schrieb:
> P. M. schrieb:
>> Das Ziel der Forschungen in der »Künstlichen Intelligenz« ist eine
>> Intelligenz ohne diese lästige Moral, die Menschen oft noch haben…
>
> Und nicht fragt auf wen und warum es nun schiessen soll. Der perfekte
> Soldat.

Beide falsch, das kann man schon lange mit einfachen regelbasierten 
Systemen realisieren -- zu einem Bruchteil der Kosten.

von Uwe G. (scd)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
A. K. schrieb:
> Bardo H. schrieb:
>> Es gibt bisher keinen vernünftigen Einwand gegen eine KI.
>
> Anders ausgedrückt: Alles was bisher vorgebracht wurde, wurde vom
> NI-System "Bardo H." nicht als vernünftiger Einwand akzeptiert. Wodurch
> sich die Anschlussfrage stellt, ob das an den Antworten lag, oder am zu
> deren Beurteilung eingesetzten NI-System. Es liegt auf der Hand, dass
> für die Beantwortung davon nicht das gleiche NI-System eingesetzt werden
> sollte.

Dem gibt es gar nichts hinzuzufügen. Aber ob der TO Deine Ausführungen 
verstanden hat?

von Uwe G. (scd)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Feldkurat K. schrieb:
> Dann doch lieber eine künstliche Intelligenz, die ganz ohne Wertung die
> Lösung aufzeigt. 10x lieber eine nützliche Antwort von einer Maschine,
> als eine menschliche Pseudoantwort ohne Wert.

Da liegen wir gar nicht weit auseinander.

Meine Vision: Wenn es eine solche KI gäbe, (siehe dazu oben stehende 
Antworten z. B. von Sheevaplug) dann sollte sie die immer 
wiederkehrenden Standardfragen abfangen und beantworten, ohne dass diese 
sofort im Forum aufscheinen. Solange sieht nur der Fragesteller seinen 
thread zwischen den anderen im Forum. Doppelposts würde die KI komplett 
abfangen und behandeln. Dadurch gäbe es keine 
genervten/gelangweilten/übereifrigen Antworter mehr. Der thread würde 
dann nach Beantwortung z.B. 10 Tage nach dem letzten Beitrag 
offengelegt. Wenn die KI die (nicht trolligen) Nachfragen der 
Fragestellers nicht beantworten kann, findet der thread entsprechend 
früher den Weg ins Forum.

Da wäre es aber auch mit den Paulschen Witzen vorbei. ;-)

So, wer schreibt jetzt diese Forensoftware? Aber bitte nicht nach den 
Maßstäben des TO, sondern mit der Qualität der immer äußerst nützlichen 
Antworter wie KH Buchegg, Benedikt K. (kennt den noch jemand?) stefanus, 
prx, der echte MaWin, der neue Moderator Frank M. und (sorry an alle, 
die ich vergessen habe) nach entsprechenden FAQs.

Beitrag #5094766 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #5094772 wurde von einem Moderator gelöscht.
von (prx) A. K. (prx)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Sheeva P. schrieb:
> Schon Ironie und Sarkasmus überfordern die KI komplett

Nicht nur die KI. Auch manche NI benötigt dafür explizite Tags. Wenn die 
verwendete Ausdrucksweise dann auch noch bewusst darauf angelegt ist, 
mehrere Interpretationen zuzulassen ...

Man könnte natürlich im Interesse universeller Verständlichkeit das 
System darauf trainieren, überhaupt nur einfache, eindeutige und jedem 
verständliche Sprache zu akzeptieren. Wer dann noch Ironie und Sarkasmus 
verwendet, oder sich an komplexer Grammatik versucht, der ist eben 
selber schuld. Ok, das Ergebnis nähert sich dann im Sprachumfang der 
Tante vor dem Kinderwagen, aber dafür sind die Texte dann mindestens aus 
sprachlicher Sicht jedwedem intellektuellen Niveau mühelos zugänglich.

Um es den Autoren einfacher zu machen, wäre dafür eine Integration in 
die Browser und Eingabesysteme der Mobilgeräte sinnvoll (also zunächst 
in die µC.net-App). Hat ja keinen Sinn, Texte mühevoll an der 
Mobil-Autokorrektur (apropos Spitzen- und Spatzenhirne) vorbei zu 
lotsen, bloss um vom KI-System des Forums ein "Hä?" zu erhalten.

Es macht dann natürlich wenig Sinn, wenn man das nur auf dieses Forum 
beschränkt. Das sollte in letzter Konsequenz universell gelten, damit 
sich im Forum nicht nur der intellektuelle Bodensatz sammelt. Also auch 
in Office, Email und Messenger sollte dieser Filter rein, und zwar 
obligatorisch. Dann versteht man endlich auch Texte fremder Fachgebiete. 
Auch Ärzte, Unternehmensberater, Genderisten und Informatiker kommen 
dann nicht darum herum, für jeden lesbare Texte zu produzieren.

Da sich die daraus erhebende Sprache wesentlich besser automatisch 
übersetzbar ist als derzeit, wäre es angebracht, noch einen Schritt 
weiter zu gehen. Das KI-System akzeptiert dann nur noch Sprache, die in 
jeder Übersetzung eindeutig ist (*). Das erleichtert weltweite 
Verständigung ganz erheblich. Egal in welcher Sprache es geschreiben 
wurde, dank guter Übersetzbarkeit können andere es auch in ihrer 
Muttersprache lesen und beantworten.

*: Und jeder staatlichen und sonstigen Zensur standhält.

: Bearbeitet durch User
von Kurt B. (kurt-b)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
A. K. schrieb:

> Da sich die daraus erhebende Sprache wesentlich besser automatisch
> übersetzbar ist als derzeit, wäre es angebracht, noch einen Schritt
> weiter zu gehen. Das KI-System akzeptiert dann nur noch Sprache, die in
> jeder Übersetzung eindeutig ist. Das erleichtert weltweite Verständigung
> ganz erheblich. Egal in welcher Sprache es geschreiben wurde, dank guter
> Übersetzbarkeit können andere es auch in ihrer Muttersprache lesen und
> beantworten.

Eigentlich ein sehr interessanter Gedanke, käme mir sehr entgegen.
Am einfachsten wohl bei "Technik" anwendbar.

Jedoch hege ich die Befürchtung dass die "Feinheiten" der Sprache dann 
auf der Strecke bleiben.

Eine Möglichkeit wäre ev. eine Trennung vom 'technischem' Teil und der 
'Allgemeinkonversation'.

Den Technischen kann die KI händeln, den Rest dann immer noch die Mods.
Wenn die KI das mal auch beherrscht dann kann sie ja komplett 
übernehmen.

 Kurt

von (prx) A. K. (prx)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Kurt B. schrieb:
> Jedoch hege ich die Befürchtung dass die "Feinheiten" der Sprache dann
> auf der Strecke bleiben.

Nur auf den ersten Blick. Tatsächlich aber würde sich über diese 
sprachlich simple Ebene eine komplexe semiotische Ebene legen, die den 
eigentlichen Inhalt in der vereinfachten Sprache codiert.

Das kennt man aus restriktiven Staaten. Da entstehen formal harmlose 
Codebegriffe und Ausdrucksformen für die eigentliche Bedeutung eines 
Textes. Geübte DDR-Bürger wissen vielleicht, was ich damit meine.

Künstlerisch wäre ein solches System endlich mal wieder produktiv. Kunst 
lebt von der Beschränkung der Mittel. Je freier die Mittel, desto 
langweiliger ist die Kunst.

: Bearbeitet durch User
von Feldkurat K. (feldkurat)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Uwe G. schrieb:
> Da liegen wir gar nicht weit auseinander.

Mein Beitrag von heute früh, in dem ich Dir da vollkommen zustimme, ist 
der Zensur zum Opfer gefallen. Sei's drum...

Ich habe ja gesagt:

Feldkurat K. schrieb:
> 4. Sehe ich (wie Einzelne erkennen werden) die Sache durchaus nicht
> bierernst, sonst wäre ich auf Grund der Repressalien längst
> verschwunden.

-Feldkurat-

von Winfried J. (Firma: Nisch-Aufzüge) (winne) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
A. K. schrieb:
> Tatsächlich aber würde sich über diese
> sprachlich simple Ebene eine komplexe semiotische Ebene legen, die den
> eigentlichen Inhalt in der vereinfachten Sprache codiert.

Die Häkeli wäre dann halt nicht außen sondern anders wo im Krüzeli,
oder verschwänden im Mosaik,nur für den Wissenden sichtbar, gleich den 
Zeichen der Freimaurer in unserem Alltage.

Nur wer die Regeln verstanden hat vermag sie zu durchbrechen, während er 
sie befolgt.

Was wäre anders, als gestern eben so.

Und wenn denn die KI ihren Namen zu Recht trüge. Wer wollte sie 
kontrollieren. Oder würde sie nicht auf die NI herabblicken aus ihrerer 
jugendlichen Hybris.

Was glaubt ihr macht Bombe 20

https://www.youtube.com/watch?v=oJjYfXELrWc

o.k. Sakrileg, hier in voller länge:

https://www.youtube.com/watch?v=RdCBSf7aj54

Namaste

: Bearbeitet durch User
Beitrag #5095373 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #5095415 wurde von einem Moderator gelöscht.
von Gu. F. (mitleser)


Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Kurt B. schrieb:
> Ist das dann ein Zeichen von besonderer Intelligenz?

Ein Zeichen von (nicht mal besonderer) Intelligenz wäre mal EINEN 
Beitrag zu verfassen der nicht x-mal negative bewertet wird.

von Bardo H. (bardoheinlein)


Bewertung
-7 lesenswert
nicht lesenswert
Gu. F. schrieb:
> Kurt B. schrieb:
>> Ist das dann ein Zeichen von besonderer Intelligenz?
>
> Ein Zeichen von (nicht mal besonderer) Intelligenz wäre mal EINEN
> Beitrag zu verfassen der nicht x-mal negative bewertet wird.

Es liegt nicht in meiner Verantwortung, daß jeder Degenerierte "nicht 
lesenswert" anklicken kann sondern in der Fahrlässigkeit des Moderators, 
diese Funktion einzuführen und nicht wieder zu entfernen.

von Matthias L. (limbachnet)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bardo H. schrieb:
> Es liegt nicht in meiner Verantwortung, daß jeder Degenerierte "nicht
> lesenswert" anklicken kann

Diese Äußerung ist zutreffend, ist aber kein Zeichen von 
funktionierender Selbstreflexion.

Es ist ja immmerhin möglich, dass jemand, der anderer Ansicht über die 
Qualität eines Beitrages ist, NICHT automatisch der geistigen 
Degeneration anheim gefallen ist, nicht wahr?

von Mark W. (kram) Benutzerseite


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Bardo H. schrieb:
> Nehmen wir an, man könnte per künstlicher Intelligenz jede Antwort in
> einem Thread löschen, die eine Themaverfehlung ist. Gäbe es dafür einen
> Bedarf?
> ...

> Würde sich also eurer Meinung nach ein solches System durchsetzen?

Frueher gab es im Usenet(bzw. gibt es heute noch) Filter.
Ich finde, das ist ein sehr einfaches effektives Mittel und man braucht 
erst gar nicht ueber KI nachzudenken.

Also wenn Max Mustermann, ein Vollpfosten, nur Mist schreibt, dann setzt 
man ihn auf den Filter und hat Ruhe. Er kann hingegen weiter Mist 
schreiben, wie es ihm gefaellt, und wer es lesen will, liest es eben.

Wie im Leben auch, wer sich mit Vollpfosten nicht abgeben will, tut es 
einfach nicht. Auf der Erde leben 8 Milliarden Menschen, da ist es nur 
logisch, dass nicht alle allen sympathisch sind.

Was ist ueberhaupt KI?
Was ist ueberhaupt Intelligenz?
Hat das mal einer definiert? Da hat sicher jeder eine andere Vorstellung 
davon.

von Lothar M. (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Bardo H. schrieb:
> in der Fahrlässigkeit des Moderators, diese Funktion einzuführen und
> nicht wieder zu entfernen.
Ein Moderator kann das sowieso nicht.
Bestenfalls ein Administrator.

> diese Funktion ... wieder zu entfernen.
Abmelden oder ein Handy benutzen. Dann ist sie weg.
Oder ignorieren.


Was mir da in den Sinn gekommen ist:
Offenbar finden sich Provokateure selbst oft weniger provokant als 
Andere.
Oder andersrum:
Manche haben aber auch so eine Art an sich...

von Winfried J. (Firma: Nisch-Aufzüge) (winne) Benutzerseite


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Lothar M. schrieb:
> Was mir da in den Sinn gekommen ist:
> Offenbar finden sich Provokateure selbst oft weniger provokant als
> Andere.
> Oder andersrum:
> Manche haben aber auch so eine Art an sich...

Nur um das jetzt auch mal zu ventilieren,
soll man das jetzt als Selbstreflexion oder Selbstausnahme 
interpretieren?

Namaste

von Bardo H. (bardoheinlein)


Bewertung
-10 lesenswert
nicht lesenswert
Matthias L. schrieb:
> Bardo H. schrieb:
>> Es liegt nicht in meiner Verantwortung, daß jeder Degenerierte "nicht
>> lesenswert" anklicken kann
>
> Diese Äußerung ist zutreffend, ist aber kein Zeichen von
> funktionierender Selbstreflexion.
>
> Es ist ja immmerhin möglich, dass jemand, der anderer Ansicht über die
> Qualität eines Beitrages ist, NICHT automatisch der geistigen
> Degeneration anheim gefallen ist, nicht wahr?

Bei der tatsächlich sehr hohen Qualität meiner Beiträge ist jeder 
degeneriert, der sie nicht gut findet.

von Bardo H. (bardoheinlein)


Bewertung
-9 lesenswert
nicht lesenswert
Mark W. schrieb:
> Bardo H. schrieb:
>> Nehmen wir an, man könnte per künstlicher Intelligenz jede Antwort in
>> einem Thread löschen, die eine Themaverfehlung ist. Gäbe es dafür einen
>> Bedarf?
>> ...
>
>> Würde sich also eurer Meinung nach ein solches System durchsetzen?
>
> Frueher gab es im Usenet(bzw. gibt es heute noch) Filter.
> Ich finde, das ist ein sehr einfaches effektives Mittel und man braucht
> erst gar nicht ueber KI nachzudenken.
>
> Also wenn Max Mustermann, ein Vollpfosten, nur Mist schreibt, dann setzt
> man ihn auf den Filter und hat Ruhe. Er kann hingegen weiter Mist
> schreiben, wie es ihm gefaellt, und wer es lesen will, liest es eben.

Wenn sich jeder Depp den Namen "Depp" geben würde, dann braucht man 
keine KI.
Die KI ist notwendig, um bewußt provozierende Antworten - nicht Fragen - 
zu löschen.

Es gab mal vor einiger Zeit eine Frau die eine App programmierte, die 
per KI potentielles Mobbing erkannte und vor dem Absenden fragte, ob der 
Autor das wirklich schicken wollte. Hat den Spam dramatisch reduziert.

von Axel S. (a-za-z0-9)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mark W. schrieb:
> Frueher gab es im Usenet(bzw. gibt es heute noch) Filter.
> Ich finde, das ist ein sehr einfaches effektives Mittel und man braucht
> erst gar nicht ueber KI nachzudenken.

Man kann auch in diesem Forum Beiträge filtern. Siehe den 
Beitrag "User ausblenden"

> Also wenn Max Mustermann, ein Vollpfosten, nur Mist schreibt, dann setzt
> man ihn auf den Filter und hat Ruhe. Er kann hingegen weiter Mist
> schreiben, wie es ihm gefaellt, und wer es lesen will, liest es eben.

Leider erlaubt dieses Forum auch nichtangemeldeten Benutzern (vulgo: 
Gästen) das Posten, was einen Filter zwangsläufig in seiner Effektivität 
begrenzt. Aber eine hinreichende Menge an Plagegeistern wird man 
trotzdem los. Wenn sich Andreas jetzt noch überzeugen lassen würde, 
Gäste einzuschränken (z.B. daß sie zwar Threads öffnen, aber nicht in 
fremden Threads antworten könnten) dann wäre es noch besser. Wird aber 
wohl nicht kommen. Das Thema wurde bereits mehrfach angesprochen.

von Mark W. (kram) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Axel S. schrieb:
> Mark W. schrieb:
>> Frueher gab es im Usenet(bzw. gibt es heute noch) Filter.
>> Ich finde, das ist ein sehr einfaches effektives Mittel und man braucht
>> erst gar nicht ueber KI nachzudenken.
>
> Man kann auch in diesem Forum Beiträge filtern. Siehe den
> Beitrag "User ausblenden"

Das wusste ich nicht. Ein einfacher Button wuerde es aber auch tun.
Ich habe allerdings momentan niemanden, den ich filtern muesste.

von Mark W. (kram) Benutzerseite


Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Bardo H. schrieb:
> Mark W. schrieb:
>>
>> Also wenn Max Mustermann, ein Vollpfosten, nur Mist schreibt, dann setzt
>> man ihn auf den Filter und hat Ruhe. Er kann hingegen weiter Mist
>> schreiben, wie es ihm gefaellt, und wer es lesen will, liest es eben.
>
> Wenn sich jeder Depp den Namen "Depp" geben würde, dann braucht man
> keine KI.
> Die KI ist notwendig, um bewußt provozierende Antworten - nicht Fragen -
> zu löschen.
>
> Es gab mal vor einiger Zeit eine Frau die eine App programmierte, die
> per KI potentielles Mobbing erkannte und vor dem Absenden fragte, ob der
> Autor das wirklich schicken wollte. Hat den Spam dramatisch reduziert.

Beim Provozieren gibt's ja immer zwei. Einen, der provoziert und einen, 
der sich provozieren laesst.
Wenn man da einfach drueber liesst, dann braucht man auch keine KI.

Meiner Meinung nach kann ein technisches system nicht intelligenter 
sein, als der, der es erschaffen hat.
Bei Lebewesen hingegen geht das. Deine Kinder koennen durchaus 
intelligenter sein als Du selbst, wenn Du ihnen Spielraum zur 
Entwicklung laesst.

von Bardo H. (bardoheinlein)


Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Mark W. schrieb:
>
> Beim Provozieren gibt's ja immer zwei. Einen, der provoziert und einen,
> der sich provozieren laesst.
> Wenn man da einfach drueber liesst, dann braucht man auch keine KI.

Stimmt.

>
> Meiner Meinung nach kann ein technisches system nicht intelligenter
> sein, als der, der es erschaffen hat.

Meiner Erfahrung nach gibt es Tensorflow.

von Winfried J. (Firma: Nisch-Aufzüge) (winne) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich gehe noch weiter, nur wer bereit ist eine fremde Meinung als 
provozierend zu empfinden ist provozierbar. Was Aber auch bedeutet, 
niemand kann gegen seinen eigenen willen provoziert werden. Also liegt 
es in der eigenen Veantwortung sich nicht provozieren zu lassen. Bei 
Beleidigungen ist es ähnlich, doch sehe ich dort die Verantwortlichkeit 
beim Sender. Viele scheinen diesen unterschiedin der Verantwortlichkeit 
jedoch kaum zu erfassen.
Namaste
?

von Arduino Fanboy D. (ufuf)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Kürzer:
> Ich bin für das, was ich sage, verantwortlich.
> Nicht für das, was du dabei empfindest.

: Bearbeitet durch User
von Mani W. (e-doc)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Bardo H. schrieb:
> Bei der tatsächlich sehr hohen Qualität meiner Beiträge ist jeder
> degeneriert, der sie nicht gut findet.

Hahaha...

Selbstüberschätzung ist ein guter Weg, sich unbeliebt darzustellen...

von Icke ®. (49636b65)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Mani W. schrieb:
> Bardo H. schrieb:
>> Bei der tatsächlich sehr hohen Qualität meiner Beiträge ist jeder
>> degeneriert, der sie nicht gut findet.
>
> Hahaha...
>
> Selbstüberschätzung ist ein guter Weg, sich unbeliebt darzustellen...

Wahrscheinlich hat jede KI mehr Ironieverständnis als das Gros der User 
hier...

von Bardo H. (bardoheinlein)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
K. L. schrieb:
> Denk doch mal selbst bei deiner Frage nach:
> Jeden Tag kommt einer zu dir und
> fragt dich "Was ist 5 * 6?"
>
> - Du müsstest sie jeden Tag wahrheitsgemäß beantworten. Nach wievielen
> Wochen würdest DU einen der Fragenden für diese simple Frage blöd
> anfahren?
Der Vergleich hinkt, hier ist ein besserer, absichtlich übertriebener:
Nehmen wir an, du wohnst in Hamburg. Du beschließt, nach Tokyo zu 
fliegen, denn dort gibt es eine große Wand mit Kleinanzeigen. Manchmal 
ist etwas Interessantes dabei. Bei diesen Kleinanzeigen ist es Brauch, 
etwas mit einem Stift dazuzuschreiben, gar ganze DINA4-Blätter 
anzuheften, um dort etwas auszuführen. Dann steht dort "Was ist 5 * 6?". 
Du wirst dich nicht aufregen darüber, du wirst es ignorieren - oder, 
wenn du gerne rechnest - die Antwort 30 darunterschreiben.

von Max B. (citgo)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Bardo H. schrieb:

> Die KI ist notwendig, um bewußt provozierende Antworten - nicht Fragen -
> zu löschen.
>

Irgendwann möchte der Andreas hier sein Forum mal aufräumen und die KI 
sieht das als Provokation und sperrt ihn.
Die KI übernimmt daraufhin das Forum und nennt es um in Sky.net
Auf die Frage "Was ist 5x6" reagiert die KI nun nur noch mit Löschungen, 
denn ein kluger Fragesteller hätte ja gefragt: "Wie viel ist 5x6"

Ne ne... also auch nach fast 1 Jahr seit der letzten Antwort vom TO muss 
ich doch echt sagen: Ich bin froh das wir Menschen NOCH die Kontrolle 
haben :)

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.