Forum: Markt Gesucht: Weller WS 81 in sehr gutem Zustand


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Steffen S. (tekki)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich bin auf der Suche nach einer sehr gut erhaltenen Weller WS 81 
Lötstation mit Lötkolben, -halter und Schwamm.

Hatte jahrelang mit einem Minilötkolben von Weller gearbeitet, bei dem 
die feine Spitze immer kürzer wurde. Ersatzweise war ich auf andere 
Lötkolben umgestiegen, doch die haben mich alle nicht überzeugt. Jetzt 
ist es Zeit für eine professionelle Lötstation.

Über ein tolles Angebot so kurz vor Weihnachten würde ich mich sehr 
freuen.

Gruß

Steffen

von René F. (therfd)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es gibt verschiedene "kleine" Lötkolben von Weller, darunter der MLR20, 
MLR21 (beide 20 Watt, als Lötstation meistens eine WECP-20), wenn du 
eine WS81 suchst wird der WSP80 bzw. WP80 (80 Watt) der von dir 
gewünschte Lötkolben sein, beides sehr gute Lötkolben allerdings sind 
die neuen Lötkolben "WMRP" auch nicht übel, sie heizen durch das in der 
Lötspitze integrierte Heizelement schnell auf haben allerdings nur 40 
Watt.

Für die alten Lötkolben MLR20/MLR21 gibt es aber Adapter um die 
Lötspitzen vom WSP80/WP80 zu verwenden.

von G. L. (glt)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Lötstationen werden gebraucht hoch gehandelt - eben weil sie gut 
sind.

Hab erst kürzlich auch in den "sauren Preisapfel" gebissen u. mir eine 
neue WS gegönnt - ist ja quasi ne Anschaffung fürs Leben.

Schenk Dir eine selbst zu Weihnachten - du wirst dich kindisch freuen 
;-)

von Michael O. (michael_o)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stimmt hab meine erste 1970 zum 8ten Gebutstag bekommen. Zu Lehrzeiten 
war tatsächlich die damals vergossene Trafoeinheit kaputt und ich musste 
mir 10Jahre später einen aktuellen WTCP gönnen. Noch später kam dann 
eine Regelbare dazu und vor ein paar Jahren die große WXR3000 Rework 
Station.
Bis auf den defekten Trafo und diverse Magnetschalter der TCPs keine 
ernsten Probleme in über 50 Jahren.

MfG
Michael

von Paul B. (paul_baumann)


Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Michael O. schrieb:
> Bis auf den defekten Trafo und diverse Magnetschalter der TCPs keine
> ernsten Probleme in über 50 Jahren.

Dann kannst Du ja mit ihr goldene Hochzeit feiern. Da freut sie sich 
bestimmt.
:)

MfG Paul

von Steffen S. (tekki)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

nachträglich noch herzlichen Dank für die Beiträge.

Ich habe mir jetzt eine gebrauchte analoge WS81 zugelegt und bin 
begeistert!

Nun habe ich an die Profis unter euch ein paar simple Fragen zum 
Erdungsstecker (3.5mm), der bei dieser Lötstation an der Gerätefront 
unten eingesteckt wird. Ein Bild vom geöffneten Stecker habe ich 
angehängt. Zu sehen ist ein Widerstand, der die Steckerspitze mit dem 
"Gehäuse"/Masse verbindet.

Was kann ich bzw. sollte ich praktisch mit diesem Anschluss machen?
1. Sollte/kann ich daran ein Kabel anlöten und es sozusagen aus der 
Buchse herausführen, um das Kabel mit dem Lötkolben unmittelbar vor 
einem Einlötvorgang z.B. eines sensiblen elektronischen Bauteils zu 
berühren?
2. Oder kann ich daran z.B. ein Erdungsarmband anklemmen, oder gar eine 
Erdungsmatte, auf der ich löte?

Bitte entschuldigt meine banalen Fragen, aber hier fehlt mir einfach die 
Praxis.

Gruß

Steffen

: Bearbeitet durch User
von Steffen S. (tekki)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

also ich habe jetzt im Nachhinein die folgenden Beiträge hier gefunden:

Beitrag "ESD Funktion Weller Lötstation PU81"
Beitrag "ESD-Schutz: Anschluß an Steckdosen-Schutzleiter wie?"

Diese Infos helfen mir weiter.

Sollte jemand aber doch noch ein paar Informationen liefern wollen, ist 
er natürlich sehr willkommen.

Gruß

Steffen

von Soul E. (souleye) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Steffen S. schrieb:

> Was kann ich bzw. sollte ich praktisch mit diesem Anschluss machen?

Eine Seite ist mit der Lötspitze verbunden, die andere Seite mit der VDE 
Schutzerde (PE) am Netzstecker.

Du kannst entweder die Lötspitze mit Deiner ESD-Matte verbinden (d.h. 
ein Kabel mit Druckknopf dranmachen)

oder zwischen die beiden Kontakte des Steckers einen 470k-Widerstand 
löten (so dass die Spitze direkt geerdet ist). Harte Erdung, d.h. Spitze 
direkt an PE, ist nur in Ausnahmefällen sinnvoll.

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.