mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Flankenwechsel als digitales Signal


Autor: Maik (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Gibt es ein IC mit dem mann eine steigende, bzw. fallende Flanke zu 
einem 0,1 Signal konvertieren kann?

Signal sollte von 0 zu 1 wechseln falls die Spannung um mindestens 1mV 
gestiegen ist. Signal sollte von 1 zu 0 wechseln falls die Spannung um 
mindestens 1mV fällt. (Siehe Anhang)

: Verschoben durch Moderator
Autor: Falk B. (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Maik (Gast)

>Gibt es ein IC mit dem mann eine steigende, bzw. fallende Flanke zu
>einem 0,1 Signal konvertieren kann?

Ja, mit einem XOR und RC-Tiefpass. Auch bekannt als clock doubler.

https://www.google.de/imgres?imgurl=http%3A%2F%2Fw...

>Signal sollte von 0 zu 1 wechseln falls die Spannung um mindestens 1mV
>gestiegen ist. Signal sollte von 1 zu 0 wechseln falls die Spannung um
>mindestens 1mV fällt. (Siehe Anhang)

Dream on. 1mV ist viel zu wenig für Digital-ICs und selbst ein guter 
Komparator reagiert da eher zufällig, weil das Rauschen vom Signal kaum 
zu unterscheiden ist.

Sagr lieber, was das wirklich sein und werden soll, siehe 
Netiquette.

Autor: Achim S. (achs)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Dein Signal sieht so aus als wenn Sättigung und unsymmetrische Impedanz 
ein Timing kaputt machen. Fall es darum geht, da gibt es saubere 
Lösungen

Autor: Maik (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Falk B. schrieb:
> Dream on. 1mV ist viel zu wenig für Digital-ICs und selbst ein guter
> Komparator reagiert da eher zufällig, weil das Rauschen vom Signal kaum
> zu unterscheiden ist.

Na ja, ich könnte es theoretisch mit einem Arduino und Snanungsteiler 
realisieren. Die Auflösung der analoger input Ports beträgt da 1024. Bei 
1V Spannung kommt man da auf 1mV. Es gibt auch hochpräzise analog 
digital wandler deren Auflösung noch höher liegt... Die 
steigende/fallende Flanke könnte man programatisch erkennen. Ich dachte 
aber es geht einfacher...

Autor: U. M. (oeletronika)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
> Maik schrieb:
> Gibt es ein IC mit dem mann eine steigende, bzw. fallende Flanke zu
> einem 0,1 Signal konvertieren kann?
Ja.
> Signal sollte von 0 zu 1 wechseln falls die Spannung um mindestens 1mV
> gestiegen ist. Signal sollte von 1 zu 0 wechseln falls die Spannung um
> mindestens 1mV fällt. (Siehe Anhang)
Geht es wirklich um Spannungsdifferenzen von 1mV?

Um was hanelt es sich dabei? Was willst du eigentlich erreichen.

Der Graph im Anhang zeigt auch etwas anderes.
Ganz links sind 2 fallende Flänken, die nicht das machen, was du im Text 
beschreibst.
Gruß Öletronika

Autor: Jacko (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
+/-1 mV kriegt man durch Verstärkung, Level-Shifting und
Hysterese (Schmitt-Trigger) schon auf Logik-Pegel:

Aber wahrscheinlich sind Störsignale mit ähnlicher
Amplitude da, die dein Signal verfälschen. Dagegen hilft
Tiefpass-Filterung, die aber wiederum Verzögerungen hinzufügt...

Manchmal hilft ein Bandpass, manchmal dies, manchmal das.
- Schildere dein Problem genauer!

Autor: Maik (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
U. M. schrieb:
> Der Graph im Anhang zeigt auch etwas anderes. Ganz links sind 2 fallende
> Flänken, die nicht das machen, was du im Text beschreibst.

Gleichbleibende Spannung sollte das Signalpegel nicht ändern, deswegen 
ist es schon richtig, dass 2 nacheinander fallende Flanken sind eine 0.

U. M. schrieb:
>> einem 0,1 Signal konvertieren kann?
> Ja.

Wie heissen die denn?

U. M. schrieb:
> Geht es wirklich um Spannungsdifferenzen von 1mV

Ich habe 1mV genannt, da ich mit Arduino auf die gleiche Grösse komme... 
Somit kann ich Signaländerung schneller erkennen. 5mV würden aber denke 
ich auch ausreichen...

Achim S. schrieb:
> Dein Signal sieht so aus als wenn Sättigung und unsymmetrische Impedanz
> ein Timing kaputt machen

Hmmm...

Autor: Stefan S. (chiefeinherjar)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Dass du mit einem Arduino auf 1mV genau auflösen kannst heißt noch lange 
nicht, dass die Messung auf 1mV genau ist! Auflösung !=  Genauigkeit

Prinzipiell ließe sich das wohl schon mit einem Komparator, sauberer 
Schaltung und sauberem Aufbau hinbekommen.

Aber die Preisfrage ist: Wozu das ganze?
Für mich sieht das auch mehr nach Störungen aus als irgendein 
Nutzsignal...

Autor: Joe F. (easylife)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Stefan S. schrieb:
> Aber die Preisfrage ist: Wozu das ganze?
> Für mich sieht das auch mehr nach Störungen aus als irgendein
> Nutzsignal...

Schliesse mich dieser Frage an.
1mV und auch 5mV klingt irgendwie sehr unsinnig.

: Bearbeitet durch User
Autor: Achim S. (achs)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Maik schrieb:
> Hmmm.

Deinen Signalverlauf findet man häufig z.B. bei falsch entworfenen 
Uart-Ubertragungsstrecken. Aber wenn es für Dich eh keinen realen 
Hintergrund hat (keine Größenordnung für Zeit, Spannungsbereich, etc), 
dann nichts für ungut.

Autor: Joe F. (easylife)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Achim S. schrieb:
> Deinen Signalverlauf findet man häufig z.B. bei falsch entworfenen
> Uart-Ubertragungsstrecken.

Guter Riecher.
Da TO sich ja nicht mehr zum Ursprung des Signals äußern wollte, hier 
die Auflösung:

Beitrag "Re: Smartmeter - MT681 - Fehler beim IR-Lesen"

Autor: Achim S. (achs)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Joe F. schrieb:
> hier die Auflösung:

Danke für die Rückmeldung.

Es ist immer wieder erstaunlich, dass Anfänger sich regelmäßig als 
Entdecker unerforschten Weltreiches sehen und sich nicht vorstellen 
wollen, dass bereits Heerscharen diese Wege gegangen sind und die 
Wegezeichen lesen können.

Andererseits ist die vermeintliche Erstentdeckung natürlich größter 
Antrieb. "ich brauche hier Hilfe!. Leider kann ich den ganzen 
Zusammenhang nicht schildern, weil noch niemand anderes jemals hier 
war!"

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.