mikrocontroller.net

Forum: Platinen USB-C Buchse Eagle


Autor: Gustl B. (-gb-)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

hat schon Jemand eine Eagle Lib für eine USB-C Buche entworfen?
Bisher verlöte ich Mini-USB, geht gut, aber die Buchse ist etwas 
wackelig. Micro-USB ist auch nicht viel besser, aber USB-C ist sehr 
stabil, das würde ich gerne verbauen.

Wenn nein, welche Buchse würdet ihr verwenden? Also sollte schön lötbar 
sein und auch stabil mit dem Board verbunden sein. Also nur SMD will ich 
nicht, da sollen schon Durchkontaktierungen durch die Platine.

Danke!

Autor: Tilo R. (joey5337) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vor der Erstellung der Eagle-Bibliothek steht eigentlich die 
Bauteilauswahl.

Und dafür gibt es viele Kriterien, z.B. mechanischer Art, den Preis, 
darf es ein No-Name sein? Die Verfügbarkeit in Einzelstückzahlen, die 
Verfügbarkeit in großen Stückzahlen, die Verfügbarkeit in 5 Jahren. Und 
privat vielleicht relevant: die Verfügbarkeit bei Reichelt.

Kommt halt drauf an was dir da wichtig ist.

Autor: Gustl B. (-gb-)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, tatsächlich. Habe gerade eine Buchse bei WE gefunden, aber da sind 
die einzelnen Pins auch THT und nicht SMD. Sprich das sind viele sehr 
kleine Bohrungen, kleiner als PCB-Pool kann. Eine Buchse mit SMD 
Kontakten wäre fein, aber mit stabiler Befestigung für die Buchse an 
sich.

Autor: Gloria (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Gustl B. schrieb:
> Also nur SMD will ich nicht

Gustl B. schrieb:
> Habe gerade eine Buchse bei WE gefunden, aber da sind
> die einzelnen Pins auch THT und nicht SMD.

Ja was denn nun?
Erst willst du ausdrücklich kein SMD, und dann mäkelst du wegen THT...

Autor: Gustl B. (-gb-)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also ich will eine bei der die Pins selbst SMD sind, aber aussen das 
Gehäuse mit THT verlötet wird. Bei Buchsen bei denen das Gehäuse nur mit 
SMD fixiert wird kann es passieren, dass die Buchse ausgerissen wird.

Autor: Rainer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gustl B. schrieb:
> Ja, tatsächlich. Habe gerade eine Buchse bei WE gefunden, aber da sind
> die einzelnen Pins auch THT und nicht SMD. Sprich das sind viele sehr
> kleine Bohrungen, kleiner als PCB-Pool kann. Eine Buchse mit SMD
> Kontakten wäre fein, aber mit stabiler Befestigung für die Buchse an
> sich.

Meinst du die Buchse mit der Artikelnummer 632723100011?
Also laut Datenblatt sind für die Kontakte 0,4mm-Bohrungen vorgesehen - 
ich bezweifle sehr, das PCB-Pool damit ein Problem hat.
Der Vorteil von den WE-Teilen ist ja unter anderm, das es dafür 
Eagel-Libs gibt.

Gruß
Rainer

Autor: Gustl B. (-gb-)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, die meine ich. Das Problem sind auch nicht die Bohrungen, sondern 
die Ringe darum, die überlappen/berühren sich. Zumindest bekomme ich mit 
den PCB-Pool DRU im DRC viele Fehler. Sonst finde ich die Buchse super 
weil THT Kontakte natürlich nochmal mechanisch belastbarer sind.

Autor: Gustl B. (-gb-)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier gibt es zwei schicke Buchsen:

http://de.farnell.com/hirose-hrs/cx70m-24p1/usb-st...

http://www.farnell.com/cad/2077918.pdf

Also viel SMD und wenige Bohrungen die recht weit auseinander liegen.

Oder

http://de.farnell.com/hirose-hrs/cx70m-24p1/usb-st...

http://www.farnell.com/datasheets/2547158.pdf

da ist noch mehr SMD und sieht gut lötbar aus.

Die WE Buchse kommt durch keinen der PCB-Pool DRCs durch und auch nicht 
bei Euro-Circuit.

Gibt es zu denen hier schon Eagle libs?

Und noch eine Frage:

Wenn ich nur USB 2 verwenden möchte, genügt es dann die beiden D+ und D- 
Pins zu verwenden? Also jeweils beide D+ miteinander verbinden und beide 
D- miteinander verbinden und an den FTDI anschließen.

: Bearbeitet durch User
Autor: Gustl B. (-gb-)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Man bin ich dumm, das sind beides die gleichen Buchsen.

CX70M-24P1 sieht für mich machbar aus, dann baue ich jetzt mal die Lib.

Autor: Gustl B. (-gb-)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Männo! Wie baut man in Eagle Vias die länglich sind? Also 
durchkontaktierte Schlitze?

Autor: Falk B. (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ustl Buheitel (-gb-)

>Männo! Wie baut man in Eagle Vias die länglich sind? Also
>durchkontaktierte Schlitze?

So.

https://www.mikrocontroller.net/articles/Eagle_FAQ...

Autor: Gustl B. (-gb-)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also wie im Anhang?

Gar nicht so schwer ... und dann sitzt die Buchse ja mittig in der 
Platine, da muss also eine Aussparung rein. In welchem Layer setzt man 
die? Das ist im Bild unten das große Rechteck.

Autor: Falk B. (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Gustl Buheitel (-gb-)

>Platine, da muss also eine Aussparung rein. In welchem Layer setzt man
>die?

20 - Dimensions

Autor: Gustl B. (-gb-)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke!

Und sehe ich das richtig, dass die gleichnamigen Pins beim USB-C einfach 
verbunden werden können auf der Platine? Siehe:

https://pics.computerbase.de/6/0/0/3/8/4-1080.1422554183.png

Weil dann entwerfe ich auch gleich ein Symbol im Eagle bei dem die 
jeweils nebeneinander liegen.

Autor: Falk B. (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Gustl Buheitel (-gb-)

>Und sehe ich das richtig, dass die gleichnamigen Pins beim USB-C einfach
>verbunden werden können auf der Platine? Siehe:

Ich denke schon, das ist ja der Witz bei USB-C. Man muss aber bei den 
High Speed Leitungen aufpassen. 5 Gbit/s sind kein Pappenstil, da sollte 
der Wellenwiderstand passen.

>Weil dann entwerfe ich auch gleich ein Symbol im Eagle bei dem die
>jeweils nebeneinander liegen.

Nö, man macht es eher so, daß es nur einmal alle Pins gibt, die 2. 
Garnitur Pads wird per APPEND ans gleiche Pin angeschlossen.

https://www.mikrocontroller.net/articles/Eagle_FAQ...

Autor: Gustl B. (-gb-)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ok, nochmal Danke! Habe jetzt aber trotzdem alle Pins doppelt, so war 
das in der Lib von WE auch.

Nun ... diese Lib kommt jetzt immer noch nicht durch den DRC durch. 
Weder durch den Standard PCB-Pool noch durch den Advances PCB-Pool und 
auch durch keinen von Euro-Circuits. Gibt es da irgendeine Lösung außer 
einen anderen Fertiger zu suchen?

Edit: Probleme machen eben diese Bohrungen. Ich könnte also eine Buchse 
nehmen bei der die Pins SMD sind. Die sind aber dann meist in zwei 
Reihen angeordnet, so dass man sie nicht von Hand löten kann. Geht das 
mit Heißluft?

: Bearbeitet durch User
Autor: Falk B. (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Gustl Buheitel (-gb-)

>Ok, nochmal Danke! Habe jetzt aber trotzdem alle Pins doppelt, so war
>das in der Lib von WE auch.

Mag sein, aber die machen auch nicht immer alles richtig.

>Nun ... diese Lib kommt jetzt immer noch nicht durch den DRC durch.
>Weder durch den Standard PCB-Pool noch durch den Advances PCB-Pool und

Naja, du hat 0,4mm Bphrungen mit 0,8mm Pitch. Das ist schon ARG knapp. 
Deine 0,6mm Paddurchmesser in der Bibliothek (=0,1mm Restring) werden 
per DRC auf 0,8mm erbgrößert (0,15mm Restring) und dann krachts. 
Logisch.

Die Buchse ist schon SEHR ambitioniert. Brauchst du WIRKLICH USB-C? Was 
spricht gegen die normalen Mini- und Micro USB Buchsen? Nur weil USB-C 
idiotensicher verpolgeschützt ist?

>Reihen angeordnet, so dass man sie nicht von Hand löten kann. Geht das
>mit Heißluft?

Sicher, denn wie sollen es die Bestücker sonst löten.

Autor: Gustl B. (-gb-)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nein, C brauche ich eigentlich nicht, aber Micro und Mini USB ist 
mechanisch deutlich wackeliger. Verpolsicherheit ist mir sogar egal.

Hm, also Heißluft. Geht das gut oder ist das auch eher schwierig? Habe 
ich noch nie gemacht. Ich würde den Schirm zuerst händisch löten, dass 
die Pads richtig positioniert sind und dann mit Heißluft dran. Aber bei 
Lotbrücken kann man dann auch nachträglich nichts mehr machen.

Autor: Falk B. (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Gustl Buheitel (-gb-)

>Nein, C brauche ich eigentlich nicht, aber Micro und Mini USB ist
>mechanisch deutlich wackeliger. Verpolsicherheit ist mir sogar egal.

Dann nimm den Klassiker, die USB-B Buchse! Atombombenfest! ;-)

>Hm, also Heißluft. Geht das gut oder ist das auch eher schwierig? Habe
>ich noch nie gemacht. Ich würde den Schirm zuerst händisch löten, dass
>die Pads richtig positioniert sind und dann mit Heißluft dran. Aber bei
>Lotbrücken kann man dann auch nachträglich nichts mehr machen.

Ist bei 2 Reihen halt kniffelig und erfordert Übung.

Autor: Gustl B. (-gb-)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So, jetzt habe ich eine Lib für den hier gebaut:

http://de.farnell.com/molex/105450-0101/usb-buchse...

Zeichnung:
http://www.farnell.com/cad/2015283.pdf

Tja, also das geht durch den DRC wenn man die Maße etwas anpasst, aber 
... wie routet man da jetzt die Signale raus? Gibt es einen Fertiger der 
Prototypen herstellt die dafür geeignet sind? Bei PCB-Pool geht es 
offensichtlich nicht.

Autor: Thomas H. (eagle_layouter)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schau dir mal die selbsterstellte Lib nochmal an, unter der Buchse 
sollte ein Pattern (restricted area) sein. Da hast du wohl einen 
ungünstigen layer gewählt.

Anstelle von Dimension würde ich da tRestrict, vRestrict wählen.

Autor: Gustl B. (-gb-)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
OK, Danke, wurde mir so empfohlen in diesem Thread.

Werde es bei https://www.multi-circuit-boards.eu fertigen lassen. Die 
machen Standard 0,1 mm Bahnen und 0,2 mm Bohrungen. Sind sogar günstiger 
als PCB-Pool.

Autor: Falk B. (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Gustl Buheitel (-gb-)

>OK, Danke, wurde mir so empfohlen in diesem Thread.

Tja, klassisches Mißverständnis 8-0

Die Fläche ist eine Sperrfläche für Bauteile aber KEINE Ausfräsung!
Also muss das Polygon in den Layer tkeepout. Dort kann man danach 
problemlos Leitungen verlegen.

Autor: Gustl B. (-gb-)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ähm doch, das ist eine Ausfräsung. Die Buchse sitzt mittig in der 
Platine.

Ich werde jetzt doch die Buchse von WE nehmen. Die geht durch den DRC 
von Multi-CB durch. Dank der Bohrungen ist die auch leichter zu routen 
als die mit den zweireihigen Pads und hoffentlich einigermaßen 
handlötbar.

Autor: Eagle_Layouter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dennoch ist dein Layer Dimension unter der Buchse nicht entsprechend 
gewählt. Ich würde das noch ändern.

Autor: Gustl B. (-gb-)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
In was denn? Milling? Da soll jedenfalls kein PCB bleiben.

Autor: Falk B. (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Gustl Buheitel (-gb-)

>In was denn? Milling? Da soll jedenfalls kein PCB bleiben.

Ihr redet aneinander vorbei. DU redest von deiner ersten Buchse, die 
wirklich eine Ausfräsung braucht.

Beitrag "Re: USB-C Buchse Eagle"
http://www.farnell.com/cad/2077918.pdf

Der Eagle_Layouter redet von der 2. Buchse, welche normal auf der 
Platine aufliegt.

Beitrag "Re: USB-C Buchse Eagle"
http://www.farnell.com/cad/2015283.pdf

Autor: Gustl B. (-gb-)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ah OK, Danke, stimmt. Gut, dann lässt sich das routen, aber trotzdem 
schlecht löten.

Autor: Michael X. (Firma: vyuxc) (der-michl)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gustl B. schrieb:
> Danke!
>
> Und sehe ich das richtig, dass die gleichnamigen Pins beim USB-C einfach
> verbunden werden können auf der Platine? Siehe:

Kann man machen. Du weißt aber daß USB-C wegen dem Power Delivery nicht 
so ganz ohne ist? Für ein Privatprojekt kann man sowas ja ignorieren, 
aber wenn du was verkaufen möchtest solltest du da mehr Hirnschmalz 
inverstieren.

Autor: Gustl B. (-gb-)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich nutze nur USB 2 und ohne Power. VCC ist also unverbunden.

Autor: Falk B. (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Gustl Buheitel (-gb-)

>Ich nutze nur USB 2 und ohne Power. VCC ist also unverbunden.

Du bist mal wieder deinem (akademischen) Perfektionismus erlegen.

https://de.wikipedia.org/wiki/Perfektionismus_(Psychologie)
https://de.wikipedia.org/wiki/Overengineering

Du brauchst nach eigener Aussage keinerlei der USB-C Funktionalitäten, 
quälst dich aber trotzdem damit rum? Einfach nur Unsinn.

Beitrag "Re: USB-C Buchse Eagle"

Autor: Michael X. (Firma: vyuxc) (der-michl)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Er nutzt halt das Minimalset, wobei ich nochmal nachschauen müßte ob man 
SBU unbespasst lassen kann. Wenn ihm die Buchse mechanisch besser 
gefällt, warum nicht?

Autor: Falk B. (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Michael X. (Firma: vyuxc) (der-michl)

>SBU unbespasst lassen kann. Wenn ihm die Buchse mechanisch besser
>gefällt, warum nicht?

Weil er sich unnötig viel Arbeit und Stress mit den kleinen Strukturen 
macht!

K.I.S.S.!

https://de.wikipedia.org/wiki/KISS-Prinzip

Autor: Gustl B. (-gb-)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nun, ich kann gerade sowieso nicht weiterbasteln weil ich a) unter der 
Woche nicht daheim bin und b) auf bestellte Bauteile warte (die setze 
ich dann mal auf die ausgedruckte Platine und wenn da alles passt wird 
diese bestellt).

Aber ja, klar ich könnte weiterhin Mini-USB verbauen aber das ist 
deutlich wackeliger.

Autor: Falk B. (falk)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
@Gustl Buheitel (-gb-)

>Aber ja, klar ich könnte weiterhin Mini-USB verbauen aber das ist
>deutlich wackeliger.

Millionen von Produkten leben damit. Und es gibt sicher auch 
Mini/Mico-USB Buchsen, die etwas weniger wacklig als der Standard sind, 
u.a. weil sie massivere Befestigungen als THT Ausführung haben. Hast du 
einfach mal eine USB-C Buchse auf ein Stück Lochraster gelötet und rein 
mechanisch einen Vergleich gemacht?

: Bearbeitet durch User
Autor: Gustl B. (-gb-)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Nein, es geht mir darum wie feste der Stecker in der Buchse sitzt. THT 
Mini-USB habe ich auch schon gesehen, ja. Aber weil Multi-CB sogar 
günstiger ist, werde ich die jetzt nutzen, die machen als Default schon 
so kleine Strukturen, dass USB-C machbar ist.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.