mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik suche ein bistabiles Relais mit 2 wechslern


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
Autor: 3d Drucker (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo @ all Experten

ich suche ein 5V oder 4,5 V Relais ca. 1A Stromstärke das 2 Wechsler hat

ABER nur eine Spule bzw Coil

soweit so gut, jetzt kommt die Schwierigkeit

An den Spulenanschlüssen (1xPlus und 1xMinis) soll das Relais immer dann 
den Zustand wescheln wenn es ein High Signal am Plus-Anschluss bekommt.

Ich finde das nix ...

das was ich bestellt hatte (Reichelt) ist schon wieder auf dem Rückweg, 
da es gegen deren Beschreibung anders arbeitet.
Nach dem netten Tel. mit einem Mitarbeiter von Reichelt konnte er leider 
nur bestätigen das die so ein Relais nicht haben.

Aber das wird es doch geben?
In anderen Shops habe ich auch schon geschaut, bin mir nun aber nicht 
mehr sicher ob die Datasheets richtig sind bzw. ich zu blöd es zu 
verstehen.

DANKE für eure Hilfe

Autor: 3d Drucker (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich suche ein bistabiles Relais,

sorry, hatte ich im text nicht nocheinmal erwähnt

Autor: Axel S. (a-za-z0-9)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
3d Drucker schrieb:
> Aber das wird es doch geben?

Nein.

Ein bistabiles Relais mit nur einer Spule wird durch Umpolung der 
Spannung geschaltet. Eine Funktion wie du sie brauchst(?) kann man 
natürlich mit zusätzlicher Elektronik hinbekommen.

Autor: hinz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
3d Drucker schrieb:
> An den Spulenanschlüssen (1xPlus und 1xMinis) soll das Relais immer dann
> den Zustand wescheln wenn es ein High Signal am Plus-Anschluss bekommt.

Sowas nennt man Stromstoßrelais.

Autor: Tany (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hinz schrieb:
> Sowas nennt man Stromstoßrelais

Will bestimmt in Mini Variante.

Autor: 3d Drucker (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
... ich habe hier bereits mehrere lösungswege über die Sufu gefunden

sind mir aber eigentlich zu aufwendig

ein Stromstoßrelais kommt nicht in Frage

@ axel

kann man
natürlich mit zusätzlicher Elektronik hinbekommen.

was schlägst du vor?


mal kurz zum Grund der themenfrage

ich habe eine Laserlichtschranke die solange diese ein High signal 
liefert ein motor rechts herum drehen soll und beim nächsten mal wenn 
der Laser "auslöst" soll der motor links herum drehen
das High signal soll dann über einen bc337 die relaisspule schaltet

es handelt sich um Bauteile im 5V bereich

das war mein ansatz ... klein, leicht , kostengünstig und schnell zu 
realieren , tja wäre das relais passend gewesen

evtl muss es wohl ne Toggle flipflop schaltung werden


was meint ihr

Autor: H.Joachim S. (crazyhorse)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
3d Drucker schrieb:
> liefert ein motor rechts herum drehen soll und beim nächsten mal wenn
> der Laser "auslöst" soll der motor links herum drehen
> das High signal soll dann über einen bc337 die relaisspule schaltet

D.h.: das was die Schaltung tun soll ist von der Vergangenheit abhängig. 
Und damit brauchst du irgendwas, was den Zustand der Vergangenheit 
gespeichert hält, damit die Gegenwart wunschgemäss reagieren kann.
Kannst dir aussuchen, was das sein soll. Vom Speicherringkern über 
Stromstossrelais , FF, Eepromzelle, gepufferte RAM-Zelle, voller oder 
leerer Wasserbecher (mit Abstrichen ein geladener/entladener 
Kondensator) oder was auch immer, die Möglichkeiten sind vielfältig - es 
kommt halt drauf an, was du zur Verfügung hast. Ganz trivial ist es 
nicht lösbar. Ich würde einen kleinen ATTiny nehmen.

Autor: Alex G. (dragongamer)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hast du schon diesen Thread gefunden?
Scheint in etwa von deinem Problem zu handeln: 
Beitrag "Stromstossrelais für 5V"

Autor: hinz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
3d Drucker schrieb:
> ein Stromstoßrelais kommt nicht in Frage

Weil du nur solche für Installation kennst?

Autor: Alex G. (dragongamer)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das hier scheint auch das zu sein was du brauchst, bin mir aber nicht zu 
100% sicher. Etwas verwirrende Beschreibung: 
Ebay-Artikel Nr. 173251060183
Sagt aber bei Knopfdruck an und nochmals Knopfdruck aus.

Autor: hinz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Alex G. schrieb:
> Das hier scheint auch das zu sein was du brauchst, bin mir aber
> nicht zu
> 100% sicher. Etwas verwirrende Beschreibung:
> Ebay-Artikel Nr. 173251060183
> Sagt aber bei Knopfdruck an und nochmals Knopfdruck aus.

Sieht aber nicht so aus.

Das hier schon:

Ebay-Artikel Nr. 273032092989

Autor: Alex G. (dragongamer)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
hinz schrieb:
> Alex G. schrieb:
>> Das hier scheint auch das zu sein was du brauchst, bin mir aber
>> nicht zu
>> 100% sicher. Etwas verwirrende Beschreibung:
>> Ebay-Artikel Nr. 173251060183
>> Sagt aber bei Knopfdruck an und nochmals Knopfdruck aus.
>
> Sieht aber nicht so aus.
>
> Das hier schon:
>
> 
Ebay-Artikel Nr. 273032092989
Was genau ist bei dem anders ausser dass der halt noch nen physischen 
Knopf hat?


In meinem Zitat mit "Knopf" war natürlich das Eingangssignal gemeint.

Ich merke allerdings rgad dass bei beiden Modellen, einer der Relais 
Pins mit "NC" bezeichnet wird. Also "not connected".
Zum Umkehren der Versorgung des Motors wird der TE also zwei davon 
brauchen.

: Bearbeitet durch User
Autor: Gert P. (gertp)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Alex G. schrieb:
> Ich merke allerdings rgad dass bei beiden Modellen, einer der Relais
> Pins mit "NC" bezeichnet wird. Also "not connected".
Du bist ein Held ...
NC norm closed

Autor: yesitsme (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Alex G. schrieb:
> Pins mit "NC" bezeichnet wird. Also "not connected".

Könnte auch "normally closed" bedeuten...

Autor: Tany (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
yesitsme schrieb:
> Alex G. schrieb:
>> Pins mit "NC" bezeichnet wird. Also "not connected".
>
> Könnte auch "normally closed" bedeuten...
ist's auch, wenn man Datenblatt von dem eingebauten Relais heranzieht:
https://datasheet.lcsc.com/szlcsc/SRD-12VDC-SL-C_C30431.pdf

Alex G. schrieb:
> Ebay-Artikel Nr. 273032092989
> Was genau ist bei dem anders ausser dass der halt noch nen physischen
> Knopf hat?
Der hat vermutlich "physischen" FF, zumindest lässt sich über 8 beinige 
IC vermuten. Beide sind ohne nötige Modifikation /Konfiguration aber 
disqualifiziert:

3d Drucker schrieb:
> ich suche ein 5V oder 4,5 V Relais ca. 1A Stromstärke das 2 Wechsler hat

Ein Mini Relais mit 2 Umschalter, ein FF wie 74LVC1G74 oder besser
H.Joachim S. schrieb:
> Ich würde einen kleinen ATTiny nehmen
wäre die Lösung.

Autor: hinz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tany schrieb:
> Der hat vermutlich "physischen" FF, zumindest lässt sich über 8 beinige
> IC vermuten.

Das ist ein 8051 Derivat von STC.

Autor: Axel S. (a-za-z0-9)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
3d Drucker schrieb:
> mal kurz zum Grund der themenfrage
>
> ich habe eine Laserlichtschranke die solange diese ein High signal
> liefert ein motor rechts herum drehen soll und beim nächsten mal wenn
> der Laser "auslöst" soll der motor links herum drehen

Ich sehe hier nirgendwo einen Grund, warum überhaupt ein bistabiles 
Relais ein Teil der Lösung sein sollte. Ein Toggle-Flipflop und ein 
Motortreiber (H-Brücke) erscheinen mir angemessener.

Bei lediglich 5V kann man das auch alles rund um einen kleinen µC bauen. 
2 p- und 2 n-Kanal MOSFET der AO3401/3402 Klasse als Brücke verschaltet, 
4 µC-Pins zur Steuerung der Gates, ein weiterer µC-Pin als 
Toggle-Eingang. Da kriegt man dann auch Komfortfunktionen wie 
Störimpulsunterdrückung u.ä. leicht implementiert.

Autor: 3D Drucker (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hallo @ all

@

Ich sehe hier nirgendwo einen Grund, warum überhaupt ein bistabiles
Relais ein Teil der Lösung sein sollte. Ein Toggle-Flipflop und ein
Motortreiber (H-Brücke) erscheinen mir angemessener.

danke für die info

wie bereits zu Anfang erwähnt wollte ich es mal eben schnell machen und 
sehr einfach gehalten realisieren

Für den eine oder anderen ist ein attiny kein problem, ich kenn mich 
damit leider gar nicht aus :-(

für ne H-Brücke etc, gilt das gleiche

bin ja kein Elektronikexperte, eher erweiterter Anfänger, daher war 
meine Idee schon clever, nur scheitert es leider an der Ansteuerung des 
Relais

werde wohl oder über son  74LVC1G74  bestellen müssen, mit nem 
vorrätigen 74hc107 oder 4013 war eben leider auch nix zu machen


natürlich bedanke ich mich hier schonmal für eure tolle Unterstützung 
und Anregungen !!!  DANKE

Autor: 3D Drucker (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mein

74HC74 (4x)  ist nun da

er funzt aber nicht so wie gedacht

ich habe VCC 5V

CLR und PR an High
D mit /Q verbunden

und wenn ich nun zwischen High und Low Pegel an CK wechselt ändert sich 
auch der Zustand an Q

ABER genau das wollten wir doch nicht !!!

der Zustand an Q soll sich doch immer nur dann ändern wenn High Pegel 
anliegen

oder wie funzt n Toggle FlipFlop, versteh das irgendwie nicht

so sollte es werden

High auf Low = High
Low auf High = High
High auf Low = Low
Low auf High = Low
High auf Low = High

und so weiter

wegen mir auch genau anders herum, was High und Low am Ausgang angeht

BITTE nochmal um Tips

DANKE

Autor: Karl B. (gustav)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
3D Drucker schrieb:
> BITTE nochmal um Tips

Hi,
ohne Extra-Logik geht es wohl nicht. (Bild ist nur ein Beispiel.)

Hilfreich wäre in solch einem Falle auch die Erstellung einer sog. 
Karnaugh-Tabelle. bzw. Minimierung.

So kann man das erst einmal auf dem Papier theoretisch durchspielen.

ciao
gustav

: Bearbeitet durch User
Autor: Axel S. (a-za-z0-9)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
3D Drucker schrieb:

> 74HC74 (4x)  ist nun da
> er funzt aber nicht so wie gedacht
>
> und wenn ich nun zwischen High und Low Pegel an CK wechselt ändert sich
> auch der Zustand an Q

Gut.

> ABER genau das wollten wir doch nicht !!!

Nicht?

> der Zustand an Q soll sich doch immer nur dann ändern wenn High Pegel
> anliegen

Das ist eine unsinnige Forderung. Das Ereignis, das den Ausgangszustand 
ändert, muß immer eine Pegeländerung sein. Entweder von L nach H 
(positiv flankengesteuert, der gebräuchlichere Fall) oder von H nach L 
(negativ flankengesteuert, seltener verwendet).

> so sollte es werden
>
> High auf Low = High
> Low auf High = High
> High auf Low = Low
> Low auf High = Low
> High auf Low = High

Dann willst du ein negativ flankengesteuertes Flipflop. Der 74HC74 ist 
aber ein positives solches.

> BITTE nochmal um Tips

Das Eingangssignal muß invertiert werden. Ein Transistor reicht ja 
schon. Vielleicht kann deine Lichtschranke das Signal auch invertiert 
liefern.


PS: der 74HC107, den du einen Post eher als "nix (mit) zu machen" 
einstufst, wäre ein negativ flankengesteuertes Flipflop. Einfach J, K 
und R auf H legen und die negative Flanke an CP toggelt die Ausgänge.

: Bearbeitet durch User
Autor: 3D Drucker (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
mit nem signalgenerator hab ich nun genau das was ich wollte mit dem 
107ner erreicht.

nun stellt sich noch die frage wie ich das mit dem laserausgang 
hinbekomme, der wechselt zwischen low und high (bzw high und low) zwar 
auch aber das FF wechselt leider nicht immer passend den zustand :-(((

Autor: 3D Drucker (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
achso zum bild

unten = SignalPuls
oben = FF Out

Autor: Erich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nachdem jetzt nach 20 Fragen und Antworten klar geworden ist, daß du 
nicht ein Relais mit 2 Wechselkontakten sondern ein Flipflop suchst,
wäre es an der Zeit daß du deine komplette Anforderungen und Zweck 
nochmals komplett neu beschreibst.
Wir verstehen nur Bahnhof.

Autor: 3D Drucker (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
und nun ein bild bei dem ich die laserlichtschranke händisch ausgelöst 
habe

Autor: 3D Drucker (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ bahnhof

oha

im grunde hat sich nix geändert.

mit dem FF werde ich mein relais steuern

zusammengefasst

objekt fährt durch laserlichtschränke (LLS)
LLS löst aus (high)
motor dreht rechts rum
objekt ist durchgefahren - LLS wechselt auf low
motor bleibt stehen

objekt fährt durch laserlichtschränke (LLS)
LLS löst aus (high)
motor dreht links rum
objekt ist durchgefahren - LLS wechselt auf low
motor bleibt stehen

und so weiter

material

motor
LLS
mittlerweile div. FF ;-))
relais motor an / aus
relais motor rechts/links

und dann ist das problem, das das bistabile relais (für motor 
drehrichtung) leider 2 spulen hat , eine zum spannen und eine zum 
entspannen

ich suchte daher eines mit nur einer spule, scheint es aber nicht zu 
geben
daher soll das FF mit seinen ausgängen (transistor folgt) die spulen 
steuern

Autor: Karl B. (gustav)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
3D Drucker schrieb:
> ich suchte daher eines mit nur einer spule, scheint es aber nicht zu
> geben

Hi,
gibt es schon. Stichwort: Stromstoßrelais.

Nur, die Anfangsbedingung ist dabei nicht festgelegt. Je nachdem, was 
für ein Schaltzustand vorher da war. Der kann "Ein" aber auch "Aus" 
gewesen sein beim ersten Betätigen.
Hast Du ein bistabiles Relais mit zwei Spulen,
ist durch die Ansteuerung der entsprechenden Wicklung (oder durch 
Polaritätswechsel) ein definierter Schaltzustand zu erreichen.

ciao
gustav

: Bearbeitet durch User
Autor: Axel S. (a-za-z0-9)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
3D Drucker schrieb:
> nun stellt sich noch die frage wie ich das mit dem laserausgang
> hinbekomme, der wechselt zwischen low und high (bzw high und low) zwar
> auch aber das FF wechselt leider nicht immer passend den zustand

Dann ist noch irgendwas kaputt.

3D Drucker schrieb:
> und nun ein bild bei dem ich die laserlichtschranke händisch
> ausgelöst habe

Das Taktsignal sieht im Prinzip gut aus, aber da die Zeitskalierung 
nicht klar ist, kann da jede Menge "Dreck" sein, den man nicht sieht. Da 
das Flipflop auch an der falschen Flanke schaltet, tippe ich auf 
Prellen.

Auf jeden Fall braucht dein Flipflop einen Abblockkondensator zwischen 
Vcc- und GND-Anschluß. Ebenso muß die Verbindung zur Lichtschranke kurz 
sein (sowohl Signal als auch GND). Was hat die Lichtschranke für einen 
Ausgang? Hoffentlich kein Relais, denn Relaiskontakte prellen.

Siehe den Artikel zu Entprellung

Autor: HildeK (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
3D Drucker schrieb:
> ich suchte daher eines mit nur einer spule, scheint es aber nicht zu
> geben

Natürlich gibt es bistabile Relais mit nur einer Spule. Man muss dann 
die Steuerspannung zum Schalten umpolen.

Wenn du als Quelle Pulse hast, die dann über ein FF zu Zuständen werden, 
dann kannst man das bistabile Relais z.B über einen Elko an den 
FF-Ausgang hängen, direkt natürlich nur, wenn der FF-Ausgangsstrom zum 
Relais passt.

Autor: 3D Drucker (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Axel S. schrieb:
> Ebenso muß die Verbindung zur Lichtschranke kurz
> sein

etwa 1m

Axel S. schrieb:
> Was hat die Lichtschranke für einen
> Ausgang?

digital 5V , analog 2,5V



HildeK schrieb:
> Natürlich gibt es bistabile Relais mit nur einer Spule. Man muss dann
> die Steuerspannung zum Schalten umpolen.

guter Ansatz, aber dann hätte ich ja gleich die Umpolspannung an den 
Motor führen können, das Bistabile Relais soll ja "umpolen".

könnte mir das Relais auch sparen und die FF outs über transistoren zum 
Umpolen verwenden, aber damit bleibt das FF-Problem bestehen, leider


######

werde den Ansatz Entprellen mal als nächstest verfolgen

Autor: HildeK (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
3D Drucker schrieb:
> guter Ansatz, aber dann hätte ich ja gleich die Umpolspannung an den
> Motor führen können, das Bistabile Relais soll ja "umpolen".

Ja eben, deshalb das FF und das C.

Autor: 3D Drucker (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
1V pD mit 100ms

das sieht noch sauber aus.

vielleicht liegt es auch daran, wie langsam ich durch die LLS fahre?
das die / das FF nicht sauber schaltet?

Autor: 3D Drucker (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hätte nicht gedacht das diese KLEINIGKEIT mir so viel Zeit raubt und 
nerft

euch mal wieder ein großes DANKE, das ihr mich hier unterstützt !!!

ist ja auch eure Zeit die hier investiert wird !!!

Autor: Axel S. (a-za-z0-9)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
3D Drucker schrieb:
> Axel S. schrieb:
>> Was hat die Lichtschranke für einen
>> Ausgang?
>
> digital 5V , analog 2,5V

Was soll das sein? Ein Analogausgang an einer Lichtschranke?

3D Drucker schrieb:
> vielleicht liegt es auch daran, wie langsam ich durch die LLS fahre?
> das die / das FF nicht sauber schaltet?

Das kann sehr gut sein. Im Zweifel das Signal erst mit einem RC-Glied 
von evtl. Störungen befreien (sagen wir mal 10K + 100nF) und dann mit 
einem Schmitt-Trigger in ein sauberes (steilflankiges) Rechteck formen.

Wenn ein Motor im Spiel ist, gibt es sicher auch Störungen. Auch auf der 
Versorgungsspannung z.B.

Autor: H.Joachim S. (crazyhorse)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was hast du denn eigentlich für einen Motor? Falls Kleinspannung, bietet 
sich wahrscheinlich ein Motortreiber-IC an, mit enable.
Dann brauchst du ein beliebiges FF und dieses IC.
Nur mit einem Relais geht das alles sowieso nicht. Das Relais kann nicht 
gleichzeitig umpolen und auch ein/aus schalten. Also 2 Relais. Die 
einfache Lösung: 2 Relais mit je einem Umschalter. Hat aber den 
Nachteil, dass due beim "Bremsen", also ausschalten, den Motor 
kurzschliesst.
Besser dann eins zum Umpolen und eins zum Ein/Aus-Schalten.
Das Richtungsrelais wird vom FF gesteuert, das andere direkt vom Ausgang 
der Lichtschranke.

Autor: Heinz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
DOLD hat bistabile Kartenrelais im Programm.
https://dold.com/produkte/leiterplattenrelais/bistabile-relais/index.html
Das Problem dürfe für den Privatmann sein, Einzelstücke zu vertretbaren 
Preisen zu beschaffen.

MfG
Heinz

Autor: 3D Drucker (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
zur Zeit ist der Motor noch nicht im Einsatz, erstmal muß die Schaltung 
funzen

fotowiderstand bin treiber hinten dran

https://www.amazon.de/gp/product/B00VUQ6CU0/ref=oh_aui_detailpage_o02_s00?ie=UTF8&psc=1

Autor: 3D Drucker (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
H.Joachim S. schrieb:
> Nur mit einem Relais geht das alles sowieso nicht. Das Relais kann nicht
> gleichzeitig umpolen und auch ein/aus schalten. Also 2 Relais. Die
> einfache Lösung: 2 Relais mit je einem Umschalter. Hat aber den
> Nachteil, dass due beim "Bremsen", also ausschalten, den Motor
> kurzschliesst.
> Besser dann eins zum Umpolen und eins zum Ein/Aus-Schalten.
> Das Richtungsrelais wird vom FF gesteuert, das andere direkt vom Ausgang
> der Lichtschranke.

jo, 2 relais sind ja geplant

siehe etwas weiter oben

H.Joachim S. schrieb:
> beliebiges FF und dieses IC.

das wäre möglich, aber ich bekomm ja kein FF zum laufen, warum auch 
immer

siehe oben

Autor: H.Joachim S. (crazyhorse)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
100ms/Einheit ist natürlich ein sinnloser Massstab für dein 
Ausgangssignal.
Du müsstest den Bereich um die Flanken deutlich strecken.

Schnelle und einfache Lösung: RC-Glied am Eingang deiner Schaltung + 
Schmitt-Trigger (4093).

Autor: HildeK (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
3D Drucker schrieb:
> und wenn ich nun zwischen High und Low Pegel an CK wechselt ändert sich
> auch der Zustand an Q

Bei der positiven Flanke sollte er jedes Mal wechseln. Wenn er das öfter 
tut und auch bei der negativen Taktflanke, dann prellt dein Taster. 
RC-Glied als Minimum wurde schon genannt.

3D Drucker schrieb:
> objekt fährt durch laserlichtschränke (LLS)
> LLS löst aus (high)
> motor dreht rechts rum
> objekt ist durchgefahren - LLS wechselt auf low
> motor bleibt stehen
>
> objekt fährt durch laserlichtschränke (LLS)
> LLS löst aus (high)
> motor dreht links rum
> objekt ist durchgefahren - LLS wechselt auf low
> motor bleibt stehen

Du hast hier aber drei Zustände:
- Motor rechtsdrehend
- Motor steht
- Motor linksdrehend
Du brauchst also noch ein Relais (o.ä.), um den Motor abzuschalten.

Autor: 3D Drucker (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
RC Glied schön und gut,
aber wie anschließen geschweige denn berechnen/dimensionieren ???

HildeK schrieb:
> Du brauchst also noch ein Relais (o.ä.), um den Motor abzuschalten.

daran ist gedacht, danke trotzdem (siehe oben)

H.Joachim S. schrieb:
> 100ms/Einheit ist natürlich ein sinnloser Massstab für dein
> Ausgangssignal.

welchen Masstab hättest du denn gerne ?

immer dran denken, ich bin Anfänger !!! DANKE

Autor: H.Joachim S. (crazyhorse)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
1 Mikrosekunde erstmal. Ein Bild von der steigenden Flanke, eins von der 
fallenden. Welches FF exakt benutzt du überhaupt?
Und 1m ist schon keine kurze Leitung mehr, vielleicht kommen deine 
Probleme auch daher. Noch ne böse Falle: manche FF mögen keine 
nennenswerte Last an den Ausgängen, ein BC547 mit kleinem 
Basiswiderstand kann sch zufiel sein.

Autor: 3D Drucker (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
H.Joachim S. schrieb:
> Und 1m ist schon keine kurze Leitung mehr,

zz ist alles noch auf m steckboard, daher kurze leitung

FF (siehe oben) 74HC107 und 74HC74 und weitere

H.Joachim S. schrieb:
> 1 Mikrosekunde erstmal. Ein Bild von der steigenden Flanke

werde ich morgen mal versuchen

H.Joachim S. schrieb:
> manche FF mögen keine
> nennenswerte Last an den Ausgängen

zz sind da nur messgeräte dran, funzt ja noch immer nicht

Autor: H.Joachim S. (crazyhorse)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Steckbrett - aua, da gehen bei mir immer alle Warnlampen an. Das ist 
Käse, auch wenn immer wieder viele behaupten, es würde einwandfrei 
funktionieren. Löte lieber einen Drahtigel zusammen oder nimm ne 
Lochraster/Streifenleiterplatine. Bei der "Komplexität" deiner Schaltung 
schafft man das in 5min, und wertvolle Bauteile, die man unbedingt 
wiederverwenden will/muss sind es ja nun auch nicht gerade.

FF: auch wenn es mit deinen Typen natürlich funktionieren muss 
(korrekten Aufbau und sauberes Eingangssignal vorausgesetzt) - ein 
CD4013 (Reichelt-Sprech MOS4013) könnte die bessere Wahl sein, da 
langsamer.

Vielleicht schmeisst schon deine Lichtschranke ein paar mehr Impulse als 
du bis jetzt gesehen hast - Ausgangszustand des FF unvorhersehbar. Je 
nach vorgesehenem Anwendungsfall ist das auch durchaus in Ordnung bzw. 
stört es da nicht.

Autor: 3D Drucker (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
H.Joachim S. schrieb:
> ein
> CD4013

hab ich auch noch liegen

kannst du mit bitte die pinbelegung geben, wäre super

H.Joachim S. schrieb:
> es mit deinen Typen natürlich funktionieren

tut es ja, wenn ich einen signalgenerator nutze, siehe bilder oben

Autor: hinz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
3D Drucker schrieb:
> H.Joachim S. schrieb:
>> ein
>> CD4013
>
> hab ich auch noch liegen
>
> kannst du mit bitte die pinbelegung geben, wäre super

http://bfy.tw/I1A4

Autor: 3D Drucker (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ok, ich meinte die Pegelbelegung an den Pins

set + reset auf low und D nach wunsch auf high oder low oder wird der 
mit einem Ausgang gekoppelt
wie bei den anderen FF bisher auch ?

ist die frage so konkreter, ohne auf gockel verwiesen zu werden :-))) 
???

Autor: hinz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Karl B. (gustav)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Heinz schrieb:
> DOLD hat bistabile Kartenrelais im Programm.

Hi,
im Bild die Beschaltung für ein "bistabiles". Ist als "zwei Relais" 
gezeichnet. Relais Type ist eingezeichnet. (Tyco RTS3LF12)
Für jede Spule (ON-OFF) eine Steuerlogik. Für TTL 5V.

Dahinter ein geeignetes Lastrelais für das Schalten am Netz.
Das Ganze dient als Zeitschaltuhr.
Dabei ist es gleich, ob der entsprechene Logikpegel nur kurz oder über 
eine Minute lang ansteht.
Hat den Vorteil, dass bei Netzspannungsausfall der letzte Schaltzustand 
gespeichert bleibt.
Aber auch:
Durch Betätigen des entsprechenden Taster kann der Verbraucher manuell 
umgeschaltet werden. (Der besitzt immer Priorität.)


OK.
Ein Monoflop zur "Entprellung" könnte auch mit dem CMOS4098 realisiert 
werden. Siehe Bild.



ciao
gustav

: Bearbeitet durch User
Autor: Andreas S. (Firma: Schweigstill IT) (schweigstill) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Ich stelle einmal die folgende Hypothese auf:

1. Wenn dann irgendwann die Schaltung so funktioniert, wie vom TE 
gewünscht, fällt ihm beim erneuten Einschalten seines Aufbaus auf, dass 
der Motor in die falsche Richtung losfährt und dabei irgendetwas gegen 
den Poller knallt, herunterfällt oder sich verknotet.

2. Dann stellt sich heraus, dass der TE einfach nur versucht hat, 
möglichst   viele Nebelkerzen zu werfen, und nicht nur eine Art 
Stromstoßrelais   benötigt, sondern eine richtungsabhängige 
Endlagenerkennung.

3. Und zuguterletzt will der TE auch nicht nur eine Lichtschranke 
verwenden, sondern für jede Endlage eine separate. Er schaltet aber 
einfach beide Ausgänge zusammen, was bei dem mutmaßlich eingesetzten 
LM393 der Lichtschranke zwar zu keinem Kurzschluss führt, aber man hätte 
den ganzen Aufbau dann auch wesentlich betriebssicherer und einfacher 
mit einem RS-Flipflop realisieren können, auch ohne Entprellung.

4. Das harte Umschalten der Versorgungsspannung für den Motor rafft 
innerhalb kürzerer Zeit entweder das Getriebe oder die Relaiskontakte 
hin. Und natürlich hat der TE auch nicht beachtet, dass sein Motor einen 
Anlauf-oder Blockierstrom von 5A oder 10A zieht, was die Relaiskontakte 
zuverlässig veschweißt.

5. Der TE will vermutlich auch ohne weitere Filterung o.ä. Motor und 
Wendeschaltung aus derselben Spannungsquelle versorgen. Hierdurch kommt
es dann zu Unmengen an Fehlschaltungen des Flipflops. Siehe Punkt 1.

Autor: Axel S. (a-za-z0-9)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
3D Drucker schrieb:
> ok, ich meinte die Pegelbelegung an den Pins
>
> set + reset auf low und D nach wunsch auf high oder low oder wird der
> mit einem Ausgang gekoppelt wie bei den anderen FF bisher auch ?

Der 4013 ist funktional äquivalent zum 74x74. Ein doppeltes D-Flipflop. 
Du mußt also D mit /Q verbinden für die Toggle-Funktion. R und S sind im 
Gegensatz zum '74 H-aktiv, müssen also auf L. Der Takteingang schaltet 
bei der positiven Flanke, ist also erstmal nicht passend.

Wegen Steckbretts - das ist in der Tat ein häufig unterschätzter 
Störfaktor. Vor allem, wenn es schon länger in Benutzung ist. Der 
Kondensator zur Entkopplung der Betriebsspannung (siehe 
Kondensator: Entkoppelkondensator) sollte direkt über das IC gesteckt 
werden. Aber selbst dann können ausgeleierte Kontakte die Wirkung noch 
zunichte machen.

Autor: Tany (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Andreas S. schrieb:
> Ich stelle einmal die folgende Hypothese auf

Behält deine wissenschaftliche These für dich alleine, deine Argumente 
kann keiner hier gebrauchen, der TE schon gar nicht!

3D Drucker schrieb:
> immer dran denken, ich bin Anfänger !!! DANKE

Es gibt keine dumme Frage.

Autor: 3D Drucker (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Zusammen,

aktuell habe ich die Realisierung mit dem FF verworfen und es diskret 
mit Relais aufgebaut und das Toggeln funzt.

Nun wird erstmal weiter an der ursprünglichen Schaltung gewerkelt damit 
ich weiter komme.

Ich werde dann Bilder zeigen und wenn alles läuft wie gewünscht werde 
ich das Thema mit dem FF wieder aufgreifen, zur Zeit bin ich etwas 
genervt, das die Idee ,
mal schnell eben sowas zu basteln sich als unerwartet extrem 
zeitfressend herausgestellt hat.

Bis die Tage und SUPER DANKE erstaml für die tolle Unterstützung.

anbei das FF mit Relais realisiert (Bild ist hier ausm Forum, hoffe das 
geht i.O.)

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.