mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Schuhbeck Teebeutel


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
Autor: Martin G. (martin_g697)
Datum:

Bewertung
-10 lesenswert
nicht lesenswert
HI!

Neulich bei Hofer erworben. Beispiel:

https://www.schuhbeck.de/online-shop/tee/schuhbeck-tee/1946/7-kraeuter-tee-15-pyramidenbeutel

Ich find nirgends, weder auf Verpackung, noch Internetseite ob die 
Pyramidenbeutel aus Plastik sind, und biologisch sich zersetzen oder 
nicht.

Habt ihr da irgendwelche Infos?

Ich kann nur raten Finger weg von dem Zeug. Scheint Plastik zu sein.

Autor: Uhu U. (uhu)
Datum:

Bewertung
-4 lesenswert
nicht lesenswert
Wie wärs, wenn du bei der Telefonseelsorge anrufst und dort fragst?

Autor: Mario M. (thelonging)
Datum:

Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: John D. (drake)
Datum:

Bewertung
5 lesenswert
nicht lesenswert
Nach einer Internetrecherche ("Pyramidenbeutel Material") bestehen sie 
aus Polylactid - und sind angeblich (bin kein Chemiker) biologisch 
abbaubar.

Autor: Michael B. (laberkopp)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Martin G. schrieb:
> Ich kann nur raten Finger weg von dem Zeug.

Bei 4.95€ für 22.5g Tee: Eindeutig.

Dagegen sind ja selbst Kaffekapseln noch billig.

Merke: Auch Aldi/Hofer kann abzocken (seit dem die Brüder Albrecht tot 
sind).

Und im Beutel ist minderwertigster Abfall, quasi das
was bei der richtigen Teeherstellung vom Boden gefegt wird.

Gerade jetzt kann man draussen säckeweise Minze, jungen Salbei und 
Melisse ernten für ordentlichen Tee.

Autor: Feldkurat K. (feldkurat)
Datum:

Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
Michael B. schrieb:
> Gerade jetzt kann man draussen säckeweise Minze, jungen Salbei und
> Melisse ernten für ordentlichen Tee.

Das Problem dabei: Die jugendlich-Dynamischen kennen diese Pflanzen 
nicht und kochen aus Versehen Maiglöckchen-Tee.

Autor: Michael B. (laberkopp)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Feldkurat K. schrieb:
> Die jugendlich-Dynamischen kennen diese Pflanzen nicht

Autor: Johannes S. (jojos)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
John D. schrieb:
> bestehen sie aus Polylactid

Also kurz PLA, kann man sich mit dem 3D Drucker selber drucken :-)

Autor: Feldkurat K. (feldkurat)
Datum:

Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
Michael B. schrieb:
> ein Stilleben

Oh, eine Minzsammlung

Autor: Kara B. (Firma: ...) (karabenemsi)
Datum:

Bewertung
5 lesenswert
nicht lesenswert
Uhu U. schrieb:
> Wie wärs, wenn du bei der Telefonseelsorge anrufst und dort fragst?

Warum gilt das eigentlich nicht auch für deinen Cookie-Thread?

Beitrag "Warum so viel Wirbel um Cookies?"

oder für meinen Lieblingsthread " Kranke Verkehrsmeldungen":
Beitrag "Kranke Verkehrsmeldungen"

Oder war da die Telefonseelsorge besetzt?

Autor: Martin G. (martin_g697)
Datum:

Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Hmmm.

PLA?

Mann. Ich frag mich immer, was die Definition "biologisch abbaubar" 
eigentlich ist.

1. Zerfällt es in tausende kleine krümel und bleibt aber auf ewig in der 
Umwelt
2. Fressen es Bakterien wirklich auf?
3. Fressen es andere Krabbeltiere und verwerten es restlos?


Weil bei den meisten "biologisch abbaubaren" Gegenständen sehe ich nur 
den Fall 1.

Autor: MaWin O. (Gast)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Martin G. schrieb:

> PLA?
>
> Mann. Ich frag mich immer, was die Definition "biologisch abbaubar"
> eigentlich ist.


Lesen bildet.

https://de.wikipedia.org/wiki/Polylactide#Biologische_Abbaubarkeit

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Michael B. schrieb:
> Und im Beutel ist minderwertigster Abfall, quasi das
> was bei der richtigen Teeherstellung vom Boden gefegt wird.

"Enthalten Teebeutel minderwertigen Tee?"
https://www.zeit.de/2012/08/Stimmts-Teebeutel

: Bearbeitet durch User
Autor: Martin G. (martin_g697)
Datum:

Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
https://de.wikipedia.org/wiki/Biologische_Abbaubarkeit

Also für mein Verständnis ist es schwer Stoffe wie Holz zu ersetzen. 
Denn in der freien Wildbahn findet ja kein Sackerl eine 
Industriekompostieranlage.

Autor: René H. (mumpel)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

Beuteltee und Teeei sind m.E. generell abzulehnen. Tee benötigt, genau 
wie richtige Nudeln, Platz um sich auszubreiten damit er richtig gut 
gelingt.

Gruß, René

Autor: MaWin O. (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
A. K. schrieb:
> "Enthalten Teebeutel minderwertigen Tee?"
> https://www.zeit.de/2012/08/Stimmts-Teebeutel

Einfach mal einen Teebeutel aufreißen und staunen, welcher Dreck drin 
ist.

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Ma W. schrieb:
> Einfach mal einen Teebeutel aufreißen und staunen, welcher Dreck drin
> ist.

Einfach mal Text lesen. Noch deutlicher:

"In losem Tee befinden sich große Blätter, die sich im heißen Wasser 
stark ausdehnen. Die Ausdehnung ist bei vielen Sorten so groß, dass die 
Blätter nach dem Ziehen gar nicht mehr in einen Beutel passen würden. In 
Teebeuteln befinden sich dagegen nur kleine Teeteile, die auch nach dem 
Ziehen Platz im Beutel finden. Die Beutelteeteile werden bei der 
Teeherstellung herausgesiebt und von den größeren Blättern getrennt, die 
für lose Tees verwendet werden. Beuteltees kommen also von denselben 
Plantagen wie lose Tees und stammen auch aus derselben Ernte. Ein weit 
verbreitetes Vorurteil - in Teebeutel kommen nur zerkleinerte Teereste - 
ist also falsch."

https://www.pop-tee.de/pages/loser-tee-oder-teebeutel

Autor: MaWin O. (Gast)
Datum:

Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
A. K. schrieb:
> "In losem Tee befinden sich große Blätter, die sich im heißen Wasser
> stark ausdehnen. Die Ausdehnung ist bei vielen Sorten so groß, dass die
> Blätter nach dem Ziehen gar nicht mehr in einen Beutel passen würden. In
> Teebeuteln befinden sich dagegen nur kleine Teeteile, die auch nach dem
> Ziehen Platz im Beutel finden. Die Beutelteeteile werden bei der
> Teeherstellung herausgesiebt und von den größeren Blättern getrennt, die
> für lose Tees verwendet werden. Beuteltees kommen also von denselben
> Plantagen wie lose Tees und stammen auch aus derselben Ernte. Ein weit
> verbreitetes Vorurteil - in Teebeutel kommen nur zerkleinerte Teereste -
> ist also falsch."

Ich fasse zusammen:
Der Schrott wird ausgesiebt und kommt in Teebeutel.

Die Blattgröße des aufgebrühten Tees hat einen signifikanten Einfluss 
auf den Geschmack.

Oder behauptest du auch alle Biere schmecken gleich? Weil die Rohstoffe 
sind ja immer 100% identisch.

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Ma W. schrieb:
> Oder behauptest du auch alle Biere schmecken gleich?

Ja. Mir schon. ;-)

Autor: Uhu U. (uhu)
Datum:

Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
A. K. schrieb:
> Die Beutelteeteile werden bei der
> Teeherstellung herausgesiebt und von den größeren Blättern getrennt

Wobei von den größeren Teeblättern die Vogelkacke und sonstiger Dreck 
zusammen mit verdorrten Blatteilen abbröselt und die Grundlage für den 
Beuteltee bildet.

> Ein weit
> verbreitetes Vorurteil - in Teebeutel kommen nur zerkleinerte Teereste -
> ist also falsch.

Netter Witz, aber irgend wer muss ja auch dieses Zeugs biolgisch 
abbauen...

: Bearbeitet durch User
Autor: René H. (mumpel)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Ma W. schrieb:
> Weil die Rohstoffe sind ja immer 100% identisch.

Und genau das ist eben nicht richtig. Das Wasser kann schon 
unterschiedlich sein. Und die Hilfsstoffe, welche bei der 
Bierherstellung verwendet werden dürfen und nicht deklariert werden 
müssen, können den Geschmack beeinflussen. Das Reinheitsgebot wird schon 
lange heimlich umgangen. Auch bei der Bierherstellung geht es fast 
nurnoch um Masse, nicht mehr nur um Qualtität. Die Hefe spielt eine 
Rolle. Obergäriges Bier schmeckt anders als Untergäriges.

: Bearbeitet durch User
Autor: MaWin O. (Gast)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
René H. schrieb:
> Und genau das ist eben nicht richtig.

Es war ein Vergleich. Die Bierherstellung ist nicht das Thema dieses 
Threads.

Beitrag #5418613 wurde vom Autor gelöscht.
Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.