mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Drehimpulsgeber CESI von EBE - Alternativen


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
Autor: Thomas F. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Guten Abend liebe Foristen,
der Drehimpulsgeber der CESI-Reihe von der Firma EBE hat es mir wirklich 
sehr angetan. Das schöne an diesem Drehimpulsgeber sind die zusätzlichen 
Ausgänge. Ein Ausgang der bei jeder Rastung einen Pegelwechsel generiert 
und ein Ausgang der die Richtung angibt. Den kann man schön direkt in 
die eigene Steuerung integrieren ohne eine zusätzliche Schaltung zur 
Auswertung.

Allerdings stellt die Firma nur auf Anfrage her und dies bei einer 
Mindestabnahmemenge von 30. Ich hatte nicht vor 3000€ zu zahlen.

Datenblatt: 
http://www.ebe-gmbh.de/resources/EBE/Produkte/EBE_CESI_DE.pdf

Ich hoffe es gibt Alternativen. Weiß Jemand was? :)

LG Thomas

Autor: Εrnst B. (ernst)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas F. schrieb:
> Ein Ausgang der bei jeder Rastung einen Pegelwechsel generiert
> und ein Ausgang der die Richtung angibt.

Ganz normaler Gray-Code, wie ihn auch jeder 10-Cent-Billig-Drehgeber 
ausgibt?

Was macht die von dir verlinkten Drehgeber so besonders, vor allem so 
viel besser als die 10-Stück-1-Dollar-incl-Versand-Angebote?

Wenn man etwas Hirnschmalz in die Auswertung investiert 
(-->Drehgeber), dann stört auch das Kontaktprellen von billigen 
mechanischen Drehgebern nicht.

Ansonsten gibt's die auch mit optischer Abtastung oder man muss eben 
entprellen.

Autor: Matthias S. (Firma: matzetronics) (mschoeldgen)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas F. schrieb:
> Den kann man schön direkt in
> die eigene Steuerung integrieren ohne eine zusätzliche Schaltung zur
> Auswertung.

Ist aber ein Luxus, der teuer bezahlt werden will. Die hier im Forum 
vorgestellte Encoderroutine von PeDa kommt auch mit übelsten Drehgebern 
ohne Fehler klar und kostet nur sehr wenig Ressourcen - selbst der Timer 
kann nebenbei für andere Zwecke benutzt werden, ohne den Encoder zu 
beeinträchtigen.

Autor: Εrnst B. (ernst)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Matthias S. schrieb:
> Ist aber ein Luxus, der teuer bezahlt werden will.

Naja, man könnte einfach ein Flip-Flop nachschalten, auf fallenden Pegel 
an einem Ausgang triggern, und den Zustand des anderen Ausganges 
zwischenspeichern ... Fertig ist das Richtungs-Signal.

Warum das nicht so toll ist: 
Drehgeber: Warum Sparvarianten nicht gut sind

Wenn man eh einen µC in der Schaltung hat, kann man sich alle 
Zusatz-Hardware oder Luxus-Drehgeber sparen, und das Ding in Software 
schaukeln.

Autor: m.n. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da haben sich meine Vorredner wohl das Datenblatt nicht so richtig 
angesehen. Unter Funktion ist zu lesen: "Elektronischer Dreh-Impulsgeber 
mit magnetischer Rast."

Alternativ könntest Du eine 'groben' Schrittmotor als Drehgeber 
einsetzen. Die Ausgangssignale müssen allerdings noch ein bißchen 
aufbereitet werden, um auch langsame Drehungen erkennen zu können.

Autor: m.n. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier noch ein fehlendes 'n' und ein Beispiel für eine etwas andere 
Lösung: Beitrag "Schrittmotor als Drehgeber mit Dynamik, AVR"

Autor: Christoph db1uq K. (christoph_kessler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was mir in dem Datenblatt fehlt, ist das Verhalten des 
Drehrichtungsausgangs pin 4 bei Richtungswechsel. Der ist im 
Impulsdiagramm nicht dargestellt.
Ich kenne andere Drehgeber von EBE, die magnetische Rastung ergibt ein 
deutliches "haptisches Erlebnis".

Fehlt nur noch eine geschwindigkeitsabhängige Bremse, wie sie schon in 
den Siebzigern in einem Funkgerät von Icom eingebaut war. Man konnte den 
Frequenzeinstellknopf mit Schwung anwerfen und irgendwann wurde dann 
eine Drehzahlschwelle unterschritten und stark abgebremst. Ähnliches 
kann aber auch eine "dynamische" Softwareauswertung mit Schnell- und 
Langsamgang bewirken.

Autor: Thomas F. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Ausgnag 4 liefert bei Rechtsdrehung ein LOW und bleibt auch LOW wenn 
keine Reaktion passiert. Geht auf HIGH bei Linksdrehung und bleibt auf 
HIGH wenn keine Drehung erfolgt.

Autor: Thomas F. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also das Ding ist schon ziemlich komfortable und kompakt und erlaubt 
eine schnelle Realisierung von Projekten. Direkter Anschluss an eine SPS 
zum Beispiel. Ich komme aus der Industrie und kann mir leider keine 
"Basteleien" erlauben. Bei mehreren Anlagen würde mich dies viel Zeit 
kosten.

Danke für den Ideenreichtum.

Autor: Simon (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
ist zwar schon etwas älter, aber hat jemand noch das Datenblatt zu dem 
Drehgeber, auf der Seite ist leider nichts mehr zu finden.
Grüße,
Simon

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.